Thalia.de

Erst grau dann weiß dann blau

Roman

Eines Tages ist Magda verschwunden, weggefahren, ohne eine Nachricht zu hinterlassen. Nach zwei Jahren steht sie plötzlich wieder in der Küche - als sei nichts gewesen. Robert, ihr Mann, bedrängt sie mit Fragen: Wo warst du, was hast du gemacht? Er bekommt nie eine Antwort, Magda entzieht sich ihm, sie verheimlicht ihr Leben, bis er es eines Tages nicht mehr aushält ... Ein Roman über die Unfähigkeit zur Freiheit, von der Liebe und von dem, was ein Leben ausmachen könnte.
Rezension
"Und eben dieser schön diskrete, gleichwohl für viele Perspektiven offene Erzählton nimmt ein für die Geschichte einer Frau, die eines Tages merkt, dass "es eine Welt der Berge und der Seen, der Kirchen und Boote, der Geschöpfe gab, denen ich nichts schuldig war". Vielleicht ist es diese poetische Relation, mit Sicherheit aber die Wendigkeit der Imagination, die dem Buch den freien Atem schenkt." Andrea Köhler, Neue Zürcher Zeitung, 21.10.93 "Hier gelingt es einer Erzählerin, mit lächelnder Melancholie, das Unaussprechliche zur Sprache zu bringen. Mit erstaunlicher Sicherheit erzählt Margriet de Moor in ihrem ersten Roman eine leidenschaftlich schön traurige Liebesgeschichte - und gleichzeitig eine heiter düstere Parabel vom ewigen Tod der Liebe." Rolf Michaelis, Die Zeit, 08.10.93 "Wie Margriet de Moor das klassische Dilemma Freiheit und Bindung in einem ebenso farbigen wie spannenden, ebenso leichten wie intellektuellen Roman aufdröselt und zum bitteren Ende führt, ist beeindruckend." Ellen Pomikalko, Brigitte, Heft 21/93
Portrait

Margriet de Moor, eine der bedeutendsten niederländischen Autorinnen der Gegenwart, studierte Klavier und Gesang, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. Bereits ihr erster Roman Erst grau dann weiß dann blau (Hanser, 1993) wurde ein sensationeller Erfolg. Heute sind ihre Romane und Erzählungen in alle Weltsprachen übersetzt. Ihr Werk erscheint im Hanser Verlag, zuletzt Die Verabredung (Roman, 2000), Der Jongleur (Ein Divertimento, 2008), Der Maler und das Mädchen (Roman, 2011), Mélodie d'amour (Roman, 2014) und Schlaflose Nacht (2016). Margriet de Moor lebt in Amsterdam.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 280
Erscheinungsdatum 01.01.1993
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-17372-9
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 197/125/27 mm
Gewicht 423
Originaltitel Eerst Grijy dan wit dan blauw
Auflage 9
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Buchhändler-Empfehlungen

„Ehefrau verschwindet, Ehefrau taucht auf“

Claudia Stadler-Desch, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Magda lebt jahrelang in einer scheinbar glücklichen Ehe, bis sie spontan beschließt zu gehen, ohne Erklärung, einfach so. Nach zwei Jahren ist sie wieder da, einfach so.
Ihr gesamtes Umfeld verachtet sie. Es kommt zur ultimativen Katastrophe.
Die holländische Autorin de Moor schreibt in ihrem ersten Roman in eigenwilliger, intelligenter
Magda lebt jahrelang in einer scheinbar glücklichen Ehe, bis sie spontan beschließt zu gehen, ohne Erklärung, einfach so. Nach zwei Jahren ist sie wieder da, einfach so.
Ihr gesamtes Umfeld verachtet sie. Es kommt zur ultimativen Katastrophe.
Die holländische Autorin de Moor schreibt in ihrem ersten Roman in eigenwilliger, intelligenter Sprache. Es geht v.a. um Selbstbefreiung der Frau und ist für anspruchsvolle Leserinnen und Leser sehr zu empfehlen.

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.