Thalia.de

Erst wenn du tot bist

Kriminalroman

(6)
Fanny Wolff, 34 Jahre, ehemalige Kriegsreporterin, leidet unter Panikattacken. Also krempelt sie ihr Leben kurzerhand um, zieht zurück nach Stralsund und heuert bei den Ostsee-Nachrichten an. Kaum dort angekommen, spült der Sund ihr eine Leiche vor die Füße. Melanie Schmidt, junge Mutter zweier Kinder, schwierige Verhältnisse, wurde wohl ermordet. Der ermittelnde Kriminalkommissar ist ausgerechnet Lars Wolff, Fannys Zwillingsbruder. Er zeigt sich alles andere als begeistert über ihre Einmischung, doch Fanny lässt Melanies Geschichte, ihr Leben zwischen Jugendamt und Hartz IV, zwischen Partywochenenden und tiefster Depression nicht los. Ob mit oder ohne Lars: sie ist fest entschlossen, den Mörder zu finden.
Rezension
"Die deutsche Autorin Katharina Höftmann hat mit "Erst wenn du tot bist" einen starken Auftakt zur neuen Serie um die junge Ermittlerin geschrieben.", Freundin, Julia Meyer-Hermann, 01.06.2016
Portrait
Katharina Höftmann wurde 1984 in Rostock geboren. Sie studierte Psychologie und deutsch-jüdische Geschichte in Berlin und war als Journalistin und PR-Beraterin für die Agentur Scholz & Friends tätig. Im März 2010 wurde sie Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes im Bereich Wissenschafts- und Auslandsjournalismus und arbeitet seither für die Deutsche Presse-Agentur, Welt Online und Israel HaYom. Aus einem Blog, den sie für die Welt-Gruppe unter dem Titel Guten Morgen, Tel Aviv führte, entstand ein Buch gleichen Namens. Im Aufbau-Verlag erschien ihre Tel-Aviv-Krimiserie um Kommissar Assaf Rosenthal. Katharina Höftmann lebt mit Mann und Kind in Israel und Deutschland.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 02.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8333-1028-7
Verlag Berliner Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 189/118/29 mm
Gewicht 290
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45244169
    Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    (18)
    Buch
    22,99
  • 44253287
    Tiefe Stiche
    von Simone van der Vlugt
    (1)
    Buch
    9,99
  • 32126510
    Höftmann, K: Die letzte Sünde
    von Katharina Höftmann
    (1)
    Buch
    12,99
  • 44199910
    Ein neuer Feind
    von David Ignatius
    Buch
    9,99
  • 42452407
    Tote Kameraden
    von Katharina Höftmann
    Buch
    9,99
  • 44358635
    Immer schön gierig bleiben
    von Rob Alef
    Buch
    11,95
  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (45)
    Buch
    19,99
  • 45030181
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    (8)
    Buch
    15,90
  • 46324362
    Totenfang / David Hunter Bd.5
    von Simon Beckett
    (13)
    Buch
    22,95
  • 45312950
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (127)
    Buch
    22,00
  • 45230325
    Himmelhorn / Kommissar Kluftinger Bd.9
    von Volker Klüpfel
    (6)
    Buch
    19,99
  • 45526293
    Schneefall & Ein ganz normaler Tag
    von Simon Beckett
    (2)
    Buch
    8,00
  • 45228571
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    (1)
    Buch
    10,90
  • 45824664
    HELIX - Sie werden uns ersetzen
    von Marc Elsberg
    (14)
    Buch
    22,99
  • 35146451
    Slaughter, K: Harter Schnitt
    von Karin Slaughter
    (9)
    SPECIAL
    6,99 bisher 19,99
  • 44197325
    Adventskalender Apfel, Zimt und Todeshauch 2016 / Kalender
    von Tommie Goerz
    Kalender
    14,90
  • 41789101
    Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    von Paula Hawkins
    (55)
    Buch
    12,99
  • 45228967
    Ich bin der Zorn / Francis Ackerman junior Bd.4
    von Ethan Cross
    (32)
    Buch
    10,90
  • 44253153
    ZERO - Sie wissen, was du tust
    von Marc Elsberg
    (3)
    Buch
    9,99
  • 46298667
    Konklave
    von Robert Harris
    (7)
    Buch
    21,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Zurück in Stralsund
von einer Kundin/einem Kunden am 22.06.2016

Fanny Wolff, ehemalige Kriegsberichterstatterin kann ihren Job nicht mehr ausüben. Zu viel Schreckliches hat sie gesehen, Panikattacken machen ihr zu schaffen. Sie will wieder ein normales Leben führen, so ist sie zurück nach Stralsund, ihre Heimatstadt gekommen und hat einen Job bei den Ostsee Nachrichten angenommen. Aber schon vor... Fanny Wolff, ehemalige Kriegsberichterstatterin kann ihren Job nicht mehr ausüben. Zu viel Schreckliches hat sie gesehen, Panikattacken machen ihr zu schaffen. Sie will wieder ein normales Leben führen, so ist sie zurück nach Stralsund, ihre Heimatstadt gekommen und hat einen Job bei den Ostsee Nachrichten angenommen. Aber schon vor Dienstantritt im neuen Job findet sie beim Joggen eine junge tote Frau. Fanny kann nicht anders, sie forscht nach, warum Melanie, Mutter zweier Kinder, die gerade versucht hatte, ihr Leben wieder in den Griff zu kriegen, sterben musst. Gut und spannend

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mord in Stralsund
von janaka aus Rendsburg am 02.06.2016

Die 34jährige Fanny Wolff muss ihr Leben entschleunigen, seit einiger Zeit leidet sie unter Panikattacken. Ihr Job als Kriegsreporterin hat sie sehr viel Leid sehen lassen. Es zieht sie zurück nach Stralsund, ihrer Heimatstadt. Bei den Ostsee-Nachrichten findet sie einen Job, der etwas ruhiger sein wird, das ist jedenfalls... Die 34jährige Fanny Wolff muss ihr Leben entschleunigen, seit einiger Zeit leidet sie unter Panikattacken. Ihr Job als Kriegsreporterin hat sie sehr viel Leid sehen lassen. Es zieht sie zurück nach Stralsund, ihrer Heimatstadt. Bei den Ostsee-Nachrichten findet sie einen Job, der etwas ruhiger sein wird, das ist jedenfalls ihre Hoffnung. Doch dann findet sie beim Joggen die Leiche der jungen Melanie Schmidt, sie hinterlässt zwei kleine Kinder, Chiara und Kevin. Melanie kommt aus schwierigen Familienverhältnissen und kommt aus dem Teufelskreislauf nicht so wirklich heraus. Immer wieder landen ihre Kinder bei Pflegefamilien oder im Heim, weil Party und Drogen Melanie wichtiger sind. Je mehr Fanny über das Leben von Melanie erfährt, desto intensiver wird der Wunsch den Mörder zu fangen. Der ermittelnde Kommissar ist ihr Zwillingsbruder Lars, und dieser ist von der Einmischung seiner Schwester am Anfang nicht so begeistert. "Erst wenn du tot bist" von Katharina Höftmann ist ein gelungener Auftakt zu einer neuen Krimi-Reihe mit der Journalistin Fanny Wolff als Hauptcharakter. Gleich zu Beginn überrascht uns die Autorin, es gibt keinen Prolog, sondern ein Kapitel 0. Das hatte ich bis jetzt noch nie. In der Leserunde erklärt uns die Autorin, dass sie damit den Neuanfang von Fanny darstellen wollte, meiner Meinung nach, eine sehr gute Idee. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und locker, man ist sofort mitten im Geschehen. Die Spannung ist von Anfang an da und steigert sich zum Ende noch einmal. Und dann sind da noch die wunderschönen Beschreibungen der Landschaften, sie sind lebendig und anschaulich. Ich bekomme sofort Urlaubsfeeling und möchte mir gerne mal Stralsund und Umgebung anschauen. Die Charaktere entwickeln sich im Laufe des Buches, am besten sieht man es bei der Annäherung der Geschwister Fanny und Lars. Fanny ist zwar eine starke Frau, aber sie kommt mit ihrem Erlebten nicht sehr gut zurecht und leidet deshalb an Panikattacken. Das ist so authentisch. Die Flashbacks verdeutlichen mir als Leser nochmal, was Fanny in den Kriegsgebieten alles erlebt hat. Was an den Flashbacks sehr erschreckend ist, dass die Autorin reale Berichte zu diesen Szenen benutzt hat. Die Umsetzung ist echt gut gelungen. Fanny ist mir überwiegend sympathisch genau wie ihr Bruder Lars. Am Anfang fand ich ihn blass und langweilig, aber das ändert sich im Laufe des Buches. Aber auch die anderen Charaktere sind lebendig und realistisch beschrieben. Außerdem ist mir die Aktualität positiv aufgefallen, am Rande wird von der Flüchtlingswelle und die dazugehörigen Sorgen und Ängste berichtet oder auch immer noch das Ost-West-Denken. Auch die Themen Kindesmissbrauch und psychische Krankheiten sind sehr präsent und hier gut ausgeführt. Die gesamte Aufmachung des Buches finde ich gut gelungen, wie die schönen Zitate am Anfang eines jeden Kapitels oder auch das wunderschöne Cover. Es ist in kalten Farben gehalten, trotzdem hat es eine magische Wirkung auf mich. Fazit: Ein bewegender und spannender Krimi, der einem lange nachdenken lässt. Gerne vergebe ich 5 Punkte und eine klare Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Traumatisierte Kriegsreporterin auf Mörderjagd
von einer Kundin/einem Kunden aus Atzbach am 21.05.2016

Nach Jahren in den Kriegsgebieten der Welt ist Fanny nach Stralsund zurückgekehrt, um zu sich zu finden. Aber schnell ist es mit der Ruhe vorbei, als Fanny beim Joggen die Leiche einer jungen Frau findet. Fanny wittert eine heiße Story und stürzt sich in die Recherchen. Dabei kommt sie... Nach Jahren in den Kriegsgebieten der Welt ist Fanny nach Stralsund zurückgekehrt, um zu sich zu finden. Aber schnell ist es mit der Ruhe vorbei, als Fanny beim Joggen die Leiche einer jungen Frau findet. Fanny wittert eine heiße Story und stürzt sich in die Recherchen. Dabei kommt sie nicht nur ihrem Zwillingsbruder Lars in die Quere, sie ist auch fest entschlossen den Mörder zu finden... Fanny Wolff ist 34 Jahre alt und ehemalige Kriegsreporterin. Nun leidet sie an Panikattacken und krempelt ihr Leben um. Zurück in Stralsund heuert sie bei den Ostsee-Nachrichten an. Fanny droht mit ihren 34 Jahren, Scheidungskind zu werden. Auch die Bezeihung zu ihrem Bruder bessert sich erst langsam wieder. Fanny sieht viele Parallelen zu dem Mordopfer Melanie. Auch sie selbst war kein Kind der Traurigkeit und hat ihren Exfreund Ben immer wieder betrogen. Fanny lässt Melanies Geschichte, ihr Leben zwischen Jugendamt und Hartz IV, zwischen Party, Drogen und schwerer Depression, nicht los. Die Geschichte ist sehr flüssig geschrieben und nimmt rasant an Spannung zu. Am Ende einiger Kapitel sind Flashbacks von Fanny aus der Zeit als Kriegsreporterin zu lesen. Für diese Flashbacks hat die Autorin echte Artikel von Kriegsreportern verwendet. Besonders gut gefallen haben mir die Zitate am Anfang jedes Kapitels. Diese stammen von Künstlern, die in Mecklenburg-Vorpommern geboren wurden und/oder dort lebten. Der Autorin gelingt es auch, gesellschaftliche Probleme, wie die Asylthematik, in ihre Geschichte einzubauen. Dabei bleibt sie stets wertungsfrei. Auch das Leben der jungen Melanie konnte sie sehr anschaulich beschreiben. Als Leserin konnte ich gut in die eher untere Gesellschaftsschicht mit all ihren Problemen, bei denen sie oft alleingelassen wird, eintauchen. Besonders bemitleidenswert sind natürlich Melanies Kinder. Autorin: Katharina Höftmann wurde 1984 in Rostock geboren. Sie studierte Psychologie und deutsch-jüdische Geschichte in Berlin und war als Journalistin und PR-Beraterin tätig.  Im Aufbau-Verlag erschien ihre Tel-Aviv-Krimiserie um Kommissar Assaf Rosenthal. Die Autorin lebt mit Mann und Kind in Israel und Deutschland. Mir hat dieser spannende Krimi mit seinem offenen Ende sehr gut gefallen, er schreit förmlich nach einer Fortsetzung! Die Geschichte um Fanny ist für mich nämlich noch längst nicht zu Ende erzählt...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Tote im Meer
von MissSophi am 16.05.2016

Ein Krimi, der einen von der ersten Seite an gefangen nimmt und in angenehmem Erzählstil mit nimmt. Fanny, einst Kriegsreporterin, kehrt zurück in ihre Heimat Stralsund, um sich zu erholen und die Panikattacken in den Griff zu bekommen, dass sie gleich am ersten Arbeitstag über eine Leiche "stolpert", bringt die... Ein Krimi, der einen von der ersten Seite an gefangen nimmt und in angenehmem Erzählstil mit nimmt. Fanny, einst Kriegsreporterin, kehrt zurück in ihre Heimat Stralsund, um sich zu erholen und die Panikattacken in den Griff zu bekommen, dass sie gleich am ersten Arbeitstag über eine Leiche "stolpert", bringt die Dinge ins Rollen.... Eine Geschichte, die durchzogen ist, von Hinweisen und Andeutungen - von Spuren, die dann im Sand verlaufen, die einen als Leser aber dennoch weiter beschäftigen. Von mir bekommt dieser Krimi 5 Sterne, weil es spannend war und mich als Leser hat miträtseln lassen, das gefällt mir immer gut. Ich wünsche dem Buch noch viele Leser Autor: Katharina Höftmann

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kriegsreporterin mit Angststörung gerät in ihrer Heimatstadt direkt in einen Mordfall
von ech am 29.07.2016

Fanny Wolff, über viele Jahre als Kriegsreporterin in aller Welt unterwegs, zieht sich in ihre Heimatstadt Stralsund zurück, als sie als Folge ihrer Arbeit eine Angststörung erleidet. Gaubt sie zunächst noch an einen geruhsamen Job bei den Ostsee-Nachrichten, steckt sie schnell bis über beide Ohren in einem Mordfall, als... Fanny Wolff, über viele Jahre als Kriegsreporterin in aller Welt unterwegs, zieht sich in ihre Heimatstadt Stralsund zurück, als sie als Folge ihrer Arbeit eine Angststörung erleidet. Gaubt sie zunächst noch an einen geruhsamen Job bei den Ostsee-Nachrichten, steckt sie schnell bis über beide Ohren in einem Mordfall, als sie beim morgentlichen Joggen die Leiche einer jungen Frau findet. Das es sich beim ermittelnden Kommissar um ihren Zwillingsbruder Lars handelt, macht die ganze Sache auch nicht einfacher ... Der Autorin gelingt mit diesem Auftakt einer neuen Krimireihe ein gelungener Einstieg. Ein flotter Schreibstil, symphatische und glaubwürdige Charaktere und eine interessante, gut konstruierte Geschichte ergeben einen insgesamt gelungenen Krimi, der Lust auf eine Fortsetzung macht. Am Ende ist das Ganze vielleicht ein wenig zu dick aufgetragen, dies trübt des guten Gesamteindruck und den Lesespaß aber nur wenig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mein Leseeindruck
von Diana Jacoby aus Bretten am 16.05.2016

Beim Anblick des Covers hatte mich so eine Kälte umfangen. Eine Kälte, die mich aber auch wieder neugierig macht. Durch diese Blautöne wird eine gewisse Distanz vermittelt. Ich bin mir nicht sicher, ob mir dieses Buch in der Buchhandlung sofort ins Auge gestochen hätte. Etwas erstaunt war ich, als ich... Beim Anblick des Covers hatte mich so eine Kälte umfangen. Eine Kälte, die mich aber auch wieder neugierig macht. Durch diese Blautöne wird eine gewisse Distanz vermittelt. Ich bin mir nicht sicher, ob mir dieses Buch in der Buchhandlung sofort ins Auge gestochen hätte. Etwas erstaunt war ich, als ich die Nummerierung der Kapitel gesehen habe. Es fängt nämlich mit 0 an. Nicht wie gewöhnlich mit 1 oder Prolog, nein, 0. Schon wieder ein Punkt, der das Buch interessant machte. Auch die Zitate zu den Kapitel fand ich schön gewählt. Aber kommen wir kurz zum Inhalt: Fanny, 34 Jahre, ist Kriegsreporterin und fast überall auf der Welt unterwegs, um von Macht und Elend zu berichten. Eines Tages wird der psychische Druck jedoch so groß, dass sie dem Beruf den Rücken kehrt und in ihre alte Heimat, Stralsund, zurückkehrt. Vorbei sind die Geräusche und Ängste des Bombenhagels und des Terrors. Bei ihrer Joggingrunde findet Fanny, am ersten Tag ihres neuen Job als stellvertretende Chefredakteurin bei den Ostsee-Nachrichten, eine Tote. Am Fundort trifft sie einen alten Bekannten, nämlich ihren Zwillingsbruder Lars, der als Kommissar arbeitet. Nach ersten Recherchen der Polizei handelt es sich bei der Toten um die 23jährige Melanie Schmidt. Eine Frau, die wohl keiner Party abgeneigt war. Fanny möchte mehr über die Tote wissen und ermittelt auf eigene Faust. Mehr möchte ich jedoch nicht verraten, da man dieses Buch wirklich lesen MUSS. Die Autorin hat es wirklich geschafft, mich mit den fast 300 Seiten an die Geschichte zu fesseln. Ich wollte immer mehr wissen und wurde dadurch komplett in Fannys Leben gezogen. Die Gedanken der Protagonisten konnte ich sehr gut nachempfinden, gerade weil auch ihre tiefsten Empfindungen und Träume kursiv geschrieben waren. Tagsüber gibt sie sich als toughe Journalistin, aber nachts holt sie ihr Leben ein. Die Ängste, die Bedrohung, all dieses wirkt sehr realistisch und erzeugen selbst beim Lesen ein beklemmende Gefühl. Die Verbundenheit zu ihrem Zwillingsbruder wird zwar auf de Probe gestellt, jedoch wird dieses zarte Band sehr deutlich dargestellt. Aufgrund der Aktualität der Themen z.B. Flüchtlingskrise fand ich es noch erschreckender zu lesen, wie manipulativ die Medien sein können. Sehr gut fand ich hierzu Fannys Haltung. (Seite 123) Denn viele Menschen haben keine eigene Meinung mehr oder haben es verlernt, sich selbst eine Meinung zu bilden und quatschen einfach alles nur nach. Auch wenn es der größte Blödsinn ist. Aber "es stand ja so in Zeitung". Was mich an der Geschichte etwas irritiert hat, waren die vielen kleinen Nebenstränge die aufgemacht wurden, die aber nichts mit dem eigentlichen Krimi zu tun hatten. Diese Nebenstränge sind auch meistens komplett ins Leere gelaufen. Keine Aufklärung oder sonstiges, sondern einfach nur ein neues, wenn auch, aktuelles Thema aufgemacht. - Fazit - Es handelt sich hierbei um keinen gewöhnlichen Krimi. Er spezifiziert sehr deutlich die psychische Krankheit und ihre Folgen. Sowohl bei Melanie, als auch bei Fanny. Jede der beiden Frauen geht unterschiedlich mit psychischer Beladung um. Deshalb ist das Ende mit der Auflösung des Täters auch nicht wirklich verwunderlich. Und mit dem Schluss wird dann auch wieder der Titel des Buches deutlich. Nämlich "Erst wenn du tot bist .......".

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Erst wenn du tot bist

Erst wenn du tot bist

von Katharina Höftmann

(6)
Buch
9,99
+
=
Denn mir entkommst du nicht / Schneidmann & Käfer Bd.4

Denn mir entkommst du nicht / Schneidmann & Käfer Bd.4

von Christine Drews

(9)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen