Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Es.Ist.Nicht.Fair.

Mit der Diagnose ALS ist nichts mehr, wie es war, für den 17-jährigen Sora. Er wird sterben. Bald. Konfrontiert mit dieser Wahrheit sucht Sora nach einem Rest Selbstbestimmung und Würde. Einen geschützten Raum findet er in Chats im Internet. Hier findet er auch neue Freunde: die vom Zeichnen besessene Mai und den liebenswerten Kaito. Doch werden die beiden ihn auch noch mögen, wenn sie ihn richtig kennenlernen? Wenn sie alles über ihn wissen? Soras Gedanken kreisen immer konkreter um den Plan, wenigstens den Zeitpunkt seines Todes selbst zu bestimmen. Nur dafür braucht er die Hilfe seiner Freunde. Eine bewegende Geschichte über Krankheit und Tod, aber auch über die Kraft wahrer Freundschaft.
Portrait
Sarah Benwell lebt in Bradford Upon Avon und hat einen Magister für junges kreatives Schreiben an der Universiät von Bath Spa gemacht. Neben ihrem eigenen Schreiben gibt sie Schreibworkshops für Teenager und ist auf vielen Online-und Social Media-Plattformen aktiv. Mit über 5000 Followern auf den Seiten, auf denen sie schreibt und chattet, ist sie „eine bekannte Online-Persönlichkeit”. Es.Ist.Nicht.Fair. (2016) ist ihr Debüt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 25.07.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783446254060
Verlag Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Buchhändler-Empfehlungen

„Voller Gefühl“

Katja Behnke

Sora leidet an einer unheilbaren Krankheit, die sich mit der Zeit immer weiter verschlimmern wird. Um seinem Leben zumindest für kurze Zeit zu entfliehen, meldet er sich in einem Chatroom an, denn dort ist er keinen mitleidigen oder abwertenden Blicken ausgesetzt, wie er es draußen in der realen Welt ist. Aber die Zeit läuft ihm davon, Sora leidet an einer unheilbaren Krankheit, die sich mit der Zeit immer weiter verschlimmern wird. Um seinem Leben zumindest für kurze Zeit zu entfliehen, meldet er sich in einem Chatroom an, denn dort ist er keinen mitleidigen oder abwertenden Blicken ausgesetzt, wie er es draußen in der realen Welt ist. Aber die Zeit läuft ihm davon, denn er verliert nach und nach immer weiter die Kontrolle über seinen Körper. Seine Mutter muss beinahe rund um die Uhr für ihn sorgen und das Letzte, was er will, ist in seinem eigenen bewegungslosen Körper gefangen zu sein, bis er irgendwann unter starken Schmerzen stirbt. Er muss eine Entscheidung treffen. Und vor allem braucht er Freunde, die ihm zur Seite stehen.

Sarah Benwell hat eine sehr gefühlvolle Geschichte erschaffen, die unter die Haut geht und zum Nachdenken anregt. Durch den flüssigen Schreibstil lässt das Buch den Leser beinahe nicht mehr los, bis man es in einem Rutsch durchgelesen hat.

„über den Tod bestimmen?“

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Sora hat ALS und merkt wie sein Körper ihn nach und nach im Stich lässt. Er geht kaum noch aus dem Haus, weil er die mitleidigen Blicke nicht erträgt. Um jemand anders zu sein meldet er sich in einem Chatroom an und lernt dort zwei tolle Menschen kennen. Als diese sein Geheimnis erfahren, macht Sora einen Plan. Sie sollen ihm helfen...
Sehr
Sora hat ALS und merkt wie sein Körper ihn nach und nach im Stich lässt. Er geht kaum noch aus dem Haus, weil er die mitleidigen Blicke nicht erträgt. Um jemand anders zu sein meldet er sich in einem Chatroom an und lernt dort zwei tolle Menschen kennen. Als diese sein Geheimnis erfahren, macht Sora einen Plan. Sie sollen ihm helfen...
Sehr berührend, emotional und traurig. Die Hauptfiguren sind toll! Für Fans von John Green.

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.