Thalia.de

Fanny Furios - Ich bin mal schnell die Welt retten

(3)

Drunter und drüber und vorn dabei! Dumm gelaufen: Eigentlich wollte Fanny die Welt besser machen, als sie den Verein für Gerechtigkeit und gegen Dummheit gründet. Aber zumindest ihre Welt wird kein Stück besser, als die blöde Netti in ihren Verein eintritt. Und alle finden die toll! Das nervt noch mehr. Also muss die Rettung der Welt erst einmal warten, um diese lästig-nette Netti loszuwerden. Nur, ist das wirklich gerecht?
Ariane Grundies schafft mit "Fanny Furios" eine Heldin, die man sofort
ins Herz schliesst.

Portrait
Ariane Grundies, geb. 1979 in Stralsund, studierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Ihre Erzählungen erschienen in verschiedenen Anthologien. Ariane Grundies lebt in Berlin.
Melanie Garanin, 1972 in Berlin geboren, hat ihr Studium an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg mit einem Diplom im Fachbereich Animation abgeschlossen. Seit 1998 arbeitet sie freiberuflich als Animatorin und Illustratorin. Sie lebt mit ihrem Mann, drei Kindern und zwei Hunden in Falkensee bei Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Altersempfehlung 9 - 11
Erscheinungsdatum 22.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7915-0001-0
Verlag Dressler Cecilie
Maße (L/B/H) 216/154/24 mm
Gewicht 375
Abbildungen mit Illustrationen
Illustratoren Melanie Garanin
Verkaufsrang 82.226
Buch (gebundene Ausgabe)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45088069
    Rieke, Ursulina und der Lottowahnsinn
    von Kirsten Andrae
    Buch
    9,99
  • 44314756
    Superwurm
    von Axel Scheffler
    Buch
    8,95
  • 45272809
    Wir sind doch Freunde / Charlottes Traumpferd Bd.5
    von Nele Neuhaus
    Buch
    9,99
  • 45185410
    Gian und Giachen
    Buch
    25,00
  • 45189759
    Conni streitet sich mit Julia
    von Liane Schneider
    Buch
    3,99
  • 31178012
    Thilo: Wie eine Freundin in mein Leben purzelte
    von Thilo
    SPECIAL
    2,99 bisher 8,99
  • 43843017
    Ein Geheimnis kommt selten allein / Der magische Blumenladen Bd.1
    von Gina Mayer
    (11)
    Buch
    9,99
  • 44410335
    Disney Violetta Mein Tagebuch 3
    (1)
    Buch
    6,99
  • 44147382
    Wir zwei gehören zusammen
    von Michael Engler
    Buch
    12,99
  • 45120058
    Eliot und Isabella im Finsterwald
    von Ingo Siegner
    Buch
    12,95
  • 46299342
    Die Muskeltiere und Madame Roquefort / Die Muskeltiere Bd.3
    von Ute Krause
    Buch
    14,99
  • 45228196
    Der zauberhafte Wunschbuchladen
    von Katja Frixe
    (2)
    Buch
    12,99
  • 45245248
    Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt
    von Nicholas Gannon
    (4)
    Buch
    14,95
  • 45269006
    Der kleine Rabe Socke: Das große Vorlesebuch vom kleinen Raben Socke
    von Nele Moost
    (1)
    Buch
    14,99
  • 28871064
    Die drei Spatzen
    von Christian Morgenstern
    (1)
    Buch
    6,99
  • 45189899
    Conni & Co - Das Buch zum Film (mit Filmfotos)
    von Dagmar Hoßfeld
    Buch
    11,99
  • 44176174
    Rigo und Rosa
    von Lorenz Pauli
    (2)
    Buch
    16,95
  • 45244504
    Mein Freund Button
    von Ross Antony
    (1)
    Buch
    12,99
  • 44290670
    Conni, Dina und der Babysitterclub / Conni & Co Bd.12
    von Dagmar Hoßfeld
    (1)
    Buch
    11,99
  • 33835684
    Cody, M: Superhelden in Gefahr
    von Matthew Cody
    SPECIAL
    3,99 bisher 14,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Über Nettigkeiten und Ungerechtigkeiten
von Sandra Sassie aus Vaihingen am 16.03.2016

Über das Buch: Fanny möchte die Welt verändern. Aus diesem Grund gründet sie einen Verein, den Furiosverein für Gerechtigkeit und gegen Dummheit, kurz FVGD. Sie macht es sich zur Aufgabe, gegen den Plastikmüll auf dieser Welt anzukämpfen, indem sie sich für die Abschaffung von Plastiktüten stark macht. Dabei wird sie... Über das Buch: Fanny möchte die Welt verändern. Aus diesem Grund gründet sie einen Verein, den Furiosverein für Gerechtigkeit und gegen Dummheit, kurz FVGD. Sie macht es sich zur Aufgabe, gegen den Plastikmüll auf dieser Welt anzukämpfen, indem sie sich für die Abschaffung von Plastiktüten stark macht. Dabei wird sie unterstützt von den beiden Vereinsmitgliedern Junho (ein sehr guter Freund, sie leben im selben Haus) und Leni (auch eine sehr gute Freundin). Nun prophezeit ihr Junho (der eigentlich mit allem wahrsagen kann; mit Karten, Münzen, Steinen, Stöcken....), dass schwere Zeiten auf Fanny zukommen. Sie sollte sich in Acht nehmen, denn er sieht in ihrem Umfeld ein Mädchen, dass Ärger bringt. Kurz darauf tritt die nette Jeanette, von allen Netti genannnt in den Verein ein - und diese ist ein noch viel größeres Problem als die Plastiktüten. Dabei tut sie doch gar nichts außer nett sein und reiten... Über die Autorin: Ariane Grundies wurde 1979 in Stralsund geboren und studierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Sie wurde 2002 auf dem Open Mike in Berlin ausgezeichnet, der mittlerweile als renommiertester deutschsprachiger Nachwuchswettbewerb für junge Literaten gilt. Ihre Erzählungen erschienen in verschiedenen Anthologien und in dem Erzählband "Schön sind immer die andern" (Piper). Ihr erster Roman, "Am Ende ich", erschien im Jahr 2006 bei Kein und Aber. Der Belletristik folgten einige Sachbücher, die bei Piper, Rowohlt und Deuticke verlegt worden sind. Weitere erzählende Sachbücher sind unter Pseudonym erschienen. Regelmäßig schreibt Ariane Grundies für die beliebte Radiosendung Ohrenbär. Außerdem veröffentlicht sie Artikel in Magazinen und Hörbücher. Im Rahmen von Aufenthaltsstipendien verbrachte sie einige Zeit unter anderem in Art/Omi, New York, Krakau, Helsinki, Otterndorf und Rostock. Ariane Grundies lebt mit ihrer Familie in Berlin. Über die Illustratorin: Melanie Garanin ist freiberufliche Illustratorin. Meist arbeitet sie an Büchern für andere. Jobmässig eben. Eine Zeichnung am Tag so oft wie möglich macht sie für ihren Blog. Aus Spass. Zur Selbsterhaltung. Einfach so. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren vier Kindern, von denen einer ein Engel ist, zwei Hunden, einer Katze, zwei Wellensittichen, fünf Hühnern und einem Hahn, zwei zwölf sieben drei zwei Laufenten, sowie einer Ponystute und einem Camarguepferd in der Nähe von Berlin. Allgemeine Informationen: "Fanny Furios" ist im Februar 2016 im Dressler Verlag erschienen. Das 192 Seiten umfassende Hardcover richtet sich an Kinder ab einem Alter von ca. 9 bis 11 Jahren. Meine Gedanken zum Buch: Fanny ist ein Mädchen, mit dem man sich als Kind recht gut identifizieren kann. Sie hat eine Vision, sie möchte die Welt verbessern. Mit viel Elan geht sie an diese Aufgabe heran und erhält dabei Unterstützung von ihren Freunden. Zunächst besteht der Verein nur aus sehr wenigen Mitgliedern, aber mit der Zeit werden es immer mehr und der Verein gewinnt immer mehr an Dynamik und schafft es, einiges zu bewirken. Fanny ist trotz ihres Engagementes nicht immer nett und nimmt es mit den Vereinsgrundsätzen auch nicht so wirklich ernst. Sie möchte gegen Ungerechtigkeit angehen und als Netti in ihren Verein eintritt wird sie selbst sehr ungerecht. Als sie erkennt, dass sie wirklich sehr unfair handelt, steckt sie schon zu tief in der Abwärtsspirale drin und schafft es zunächst nicht, sich daraus wieder zu befreien und etwas an ihrem Verhalten zu ändern. Auch wenn Fanny teilweise wirklich sehr unsymphatisch rüber kommt, mag ich sie sehr gern. Sie ist einfach authentisch und verstellt sich nicht. Sie wird von Problemen geplagt, die Einfluss auf ihr Verhalten nehmen. Auch wenn sie eigentlich ein Ziel verfolgt, steht sie sich oftmals selbst im Weg. Mit Hilfe ihrer Freunde gelingt es ihr zum Schluss doch noch, die Situation aufzuklären. Auch das Thema mit dem Plastikmüll finde ich gut eingebracht. So wird ein Bewusstsein dafür geschaffen, dass jeder etwas zum Umweltschutz beitragen kann, selbst wenn es nur Kleinigkeiten sind. Ein Einzelner fühlt sich vielleicht hilflos und denkt, dass er nicht so viel bewirken kann, wenn sich mehrere zusammenschließen ist Veränderung dennoch möglich. Dieses Buch über Freundschaft, Menschlichkeit, Veränderung und Zusammenhalt hat mich sehr gut unterhalten und erhält von mir 5 von 5 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fanny und Netti
von mabuerele am 10.03.2016

„...ausweichen, angreifen, nicht nachtreten...“ Fanny hat einen Verein gegen Dummheit und für Gerechtigkeit gegründet. Mitglieder sind neben ihr Junho, der im Haus unter ihr wohnt, und Leni, ihre beste Freundin. Peter, ihr bester Freund, ist kein Mitglied. Dann kommt Netti auf Fanny zu und möchte im Verein mitarbeiten. Das aber... „...ausweichen, angreifen, nicht nachtreten...“ Fanny hat einen Verein gegen Dummheit und für Gerechtigkeit gegründet. Mitglieder sind neben ihr Junho, der im Haus unter ihr wohnt, und Leni, ihre beste Freundin. Peter, ihr bester Freund, ist kein Mitglied. Dann kommt Netti auf Fanny zu und möchte im Verein mitarbeiten. Das aber passt Fanny gar nicht. Die Autorin hat ein humorvolles und abwechslungsreiches Kinderbuch geschrieben. Das Buch lässt sich gut lesen. Das liegt auch an der großen Schrift und den kurzen Kapiteln. Die Protagonisten wurden gut charakterisiert. Fanny ist ein Mädchen mit ecken und Kanten. Sie hat gute Idee. Ihre Probleme mit Netti aber sorgen dafür, dass sie ungerecht handelt. Außerdem redet sie manchmal, bevor sie nachdenkt. Obiges Zitat beschreibt die Regeln in der Sportart Capoeira, der Sportart, die Fanny betreibt. Junho ist Halbwaise und Viertelkoreaner. Er ist eher ein ruhiger Typ. Lenis Leben hat sich in kurzer Zeit radikal geändert. Ihre Eltern haben geerbt und jetzt sehr viel Geld. Leni ist trotzdem auf dem Boden geblieben. Ihrer Freundschaft mit Fanny hat das nicht geschadet. Fanny erzählt ihre Geschichte selbst. Ihr Verein will etwas gegen die Plastiktüten an der Schule tun. Sie haben sehr realistische Ideen, die sie auch umsetzen. Natürlich gibt es unerwartete Widerstände. Der Schriftstil ist kindgerecht. Die Autorin lässt mich als Leser insbesondere an Fannys Gedanken und inneren Auseinandersetzungen teilnehmen. Nach und nach begreift sie, dass sie zum Problem ihres eigenen Vereins werden könnte, denn ihr Verhalten verstößt gegen die Regeln. Trotz allem steckt in der Geschichten eine Menge Humor. Jedes Kapitel beginnt links oben mit einer kleinen Zeichnung, die zum Inhalt passt. Ab und an verzieren karierte Blätter den oberen oder unteren Seitenrand. Die Kapitelüberschriften sind in einer auffallenden Schriftart gesetzt. Das farbenfrohe Cover ist ein Hingucker. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist realistisch erzählt und gut nachvollziehbar. Am Schluss bleibt keine Frage offen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fanny Furios
von MarTina am 08.03.2016

Fanny ist die Vorsitzende des Vereins für Gerechtigkeit und gegen Dummheit. Das erste Ziel des Vereins ist, die Anzahl der Plastiktüten auf der Welt einzuschränken. Da ihre Möglichkeiten natürlich nicht so groß sind, sollen sie zumindest vom Schulgelände verschwinden. Dann tritt Netti in den Verein ein. Nachdem ihre Mitgliederzahl... Fanny ist die Vorsitzende des Vereins für Gerechtigkeit und gegen Dummheit. Das erste Ziel des Vereins ist, die Anzahl der Plastiktüten auf der Welt einzuschränken. Da ihre Möglichkeiten natürlich nicht so groß sind, sollen sie zumindest vom Schulgelände verschwinden. Dann tritt Netti in den Verein ein. Nachdem ihre Mitgliederzahl noch sehr überschaubar ist, müsste sich Fanny eigentlich freuen. Sie mag Netti aber nicht. Also versucht sie, Netti wieder aus ihrem Verein zu werfen. Doch das ist nicht so einfach, wie gedacht ... Meine Meinung: Die Geschichte wird von Fanny erzählt. Dadurch lernt man sie gut kennen. Sie ist eigentlich ein nettes Mädel und auch ihre Idee, die Plastiktüten verschwinden zu lassen ist natürlich toll. Doch zu Netti ist sie unfair und gemein. Und das, obwohl sie die Vorsitzende eines Gerechtigkeitsvereins ist. Sie versucht mit allen Mitteln, Netti aus dem Verein zu werfen und fängt sogar noch an, Lügen über Netti zu verbreiten. Sie ist also das beste Beispiel, wie man es nicht machen soll. Aber sie muss dies im Laufe der Geschichte natürlich auch lernen. Das Ziel, die Zahl der Plastiktüten einzudämmen und somit die Welt zu verbessern, ist natürlich toll. Das lässt die kleinen Leser vielleicht auch ein bisschen über Umwelt- und Naturschutz nachdenken. Der Schreibstil ist locker und leicht. Auch der Humor gefällt mir sehr. Die Geschichte brachte mich immer wieder zum Schmunzeln. Für meinen Geschmack hätte aber noch ein bisschen mehr passieren dürfen. Fazit: Alles in allem eine nette und unterhaltsame Geschichte, die auch ein bisschen zum Nachdenken über den Umweltschutz anregt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Fanny Furios - Ich bin mal schnell die Welt retten

Fanny Furios - Ich bin mal schnell die Welt retten

von Ariane Grundies

(3)
Buch
12,99
+
=
Raufen mit den Römern / Julius Zebra Bd.1

Raufen mit den Römern / Julius Zebra Bd.1

von Gary Northfield

(1)
Buch
10,99
+
=

für

23,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen