Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Feinripp und Schlagsahne

Aus dem Leben einer Familienhelferin

(7)
Gloria braucht dringend mehr Geld, um ihre sündhaft teure Dreizimmerwohnung zu finanzieren.
Ihre Stellengesuch-Anzeige ist ein Volltreffer: Ihr wird ein Job als sozialpädagogische Familienhilfe angeboten. Mit Feuereifer stürzt sie sich in ihre Aufgabe und trifft auf Menschen, die sie bislang nur aus der Theorie ihres Studienfaches kannte. Je länger Gloria arbeitet, desto mehr verändert sich ihr Blickwinkel auf das, was sie bis dato für normal hielt. Selbst ihre eigene Liebesbeziehung entbehrt nicht eines gewissen Wahnsinns: Nichts ist so skurril, wie das Leben selbst
Das weiß niemand besser als die Autorin. Liz Mar war jahrelang in der sozialpädagogischen Familienhilfe tätig und hat ihre Erfahrungen zu diesem Roman verarbeitet.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 317, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783945298459
Verlag Dp Digital Publishers GmbH
Verkaufsrang 30.168
eBook (ePUB)
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44949550
    Die Entfaltung der Menschheit
    von Herbert Kühn
    eBook
    17,99
  • 45395381
    Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    (7)
    eBook
    19,99
  • 40779361
    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    von Sabaa Tahir
    (8)
    eBook
    12,99
  • 36776532
    Sauerkrautkoma
    von Rita Falk
    (9)
    eBook
    7,99
  • 45392687
    Die Schnitzel-Jagd
    von Carine Bernard
    (1)
    eBook
    4,99
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (3)
    eBook
    14,99
  • 45310396
    Im Wald
    von Nele Neuhaus
    (9)
    eBook
    16,99
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    15,99
  • 45824545
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    eBook
    13,99
  • 46361715
    Totenfang
    von Simon Beckett
    (4)
    eBook
    19,99
  • 41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (20)
    eBook
    8,99
  • 45973512
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (2)
    eBook
    12,99
  • 44114204
    Todesmärchen
    von Andreas Gruber
    (14)
    eBook
    8,99
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (3)
    eBook
    6,99
  • 45289272
    Blutige Fesseln
    von Karin Slaughter
    (2)
    eBook
    18,99
  • 45121700
    Calendar Girl 04 - Ersehnt
    von Audrey Carlan
    (1)
    eBook
    8,99
  • 45069808
    Der Klang deines Lächelns
    von Dani Atkins
    (2)
    eBook
    9,99
  • 45631925
    Harry Potter und das verwunschene Kind - Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition)
    von Joanne K. Rowling
    (23)
    eBook
    14,99
  • 45060650
    Jeremias Voss und die Tote vom Fischmarkt - Der erste Fall
    von Ole Hansen
    (10)
    eBook
    4,99
  • 45245087
    Crazy, Sexy, Love
    von Kylie Scott
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
1
0

Familienhelferin Gloria
von einer Kundin/einem Kunden aus Schmalkalden am 19.05.2016

Worum es geht? Gloria braucht dringend mehr Geld, um ihre sündhaft teure 3-Zimmerwohnung zu finanzieren. Ihre Stellengesuch-Anzeige ist ein Volltreffer: Ihr wird ein Job als sozialpädagogische Familienhilfe angeboten. Mit Feuereifer stürzt sie sich in ihre Aufgabe und trifft auf Menschen, die sie bislang nur aus der Theorie ihres Studienfaches kannte.... Worum es geht? Gloria braucht dringend mehr Geld, um ihre sündhaft teure 3-Zimmerwohnung zu finanzieren. Ihre Stellengesuch-Anzeige ist ein Volltreffer: Ihr wird ein Job als sozialpädagogische Familienhilfe angeboten. Mit Feuereifer stürzt sie sich in ihre Aufgabe und trifft auf Menschen, die sie bislang nur aus der Theorie ihres Studienfaches kannte. Je länger Gloria arbeitet, desto mehr verändert sich ihr Blickwinkel auf das, was sie bis dato für normal hielt. Selbst ihre eigene Liebesbeziehung entbehrt nicht eines gewissen Wahnsinns: Nichts ist so skurril, wie das Leben selbst … Mein Eindruck: Die 29 jährige Gloria studiert Sozialpädagogik, hat aber in anderen Berufszweigen schon Erfahrungen im sozialen Umgang mit Menschen sammeln können. Sie braucht aber unbedingt einen Job, um ihren Lebensstandart und die Wohnung finanzieren zu können. Die Schaltung einer Anzeige beschert ihr kurz nacheinander zwei Angebote. Einer wird mit 3 € vergütet und einer mit 30€, das ist schon ein gewaltiger Unterschied, auch was die Aufgaben betrifft. Gloria entscheidet sich für das besser bezahlte Angebot und beginnt, als Familienbetreuerin bei sozial schwachen Familien und Familien mit anderen Problemen, weitere Erfahrungen für ihr Studium zu sammeln. Das Einstellungsgespräch mit ihrem neuen Chef, einen Psychologen, verläuft (mir persönlich) etwas zu suspekt. Seine Art über andere Menschen zu reden, egal ob Mitarbeiter oder Klienten, hätte ich bei einem Psychologen nicht vermutet. Aber wahrscheinlich resultieren seine Meinungen auch aus eigenen familiären Erlebnissen von früher. Gloria engagiert sich enorm für die Belange, der ihr anvertrauten "Fälle". Sie betrachtet sie zwar nüchtern und hält einen beruflichen Abstand ein, kann aber die Familien sehr gut verstehen. Gloria nimmt sich dieser Menschen, ihrer Nöte und Sorgen an. Sie hilft ihnen und zeigt auch eine gewisse Achtung vor den Klienten. Anders wiederum wollen die Menschen, obwohl sie selbst kaum etwas besitzen und oft von der Hand in den Mund leben, Gloria ihre Achtung ihr gegenüber zeigen. Sie decken den Tisch, bieten Kaffee, Kuchen und Schlagsahne an. Grotesk dazu die Situation, dass sie in Feinripp-Unterwäsche am Tisch sitzen. Das zu beschreiben und dem Leser näher zu bringen, ist der Autorin am Beispiel von Familie Fricke sehr gut gelungen. Ebenso die Beschreibung der Protagonisten mit ihren unterschiedlichen Charakteren. Man kann sich alles sehr gut bildlich vorstellen, weiß wie die Klienten aussehen, kennt ihre Lebensumstände und Lebensbedingungen. Gloria hat sich in sehr kurzer Zeit ein Vertrauensverhältnis zu den zu betreuenden Menschen aufgebaut, bewahrt jedoch sehr feinfühlig immer den nötigen Abstand, welcher ihr auch Respekt und Achtung einbringt. Sicher hat die Autorin viel aus ihrem Erfahrungen und Erlebnissen in diesem Buch verarbeiten können, da sie ja selbst jahrelang in der sozialpädagogischen Familienhilfe tätig war. Ein Hauch Romanze und Liebesabenteuer wird dem Buch durch die Bekanntschaft von Glorias Mitbewohner Henk und ihrem "Fahrraddieb Scholli" verliehen. Die Autorin Liz May hat sehr einfühlsam, humorvoll und mit gut gewählten Worten die beginnende Liebe zwischen Gloria und Scholli in die Handlungen einfließen lassen. Das verleiht dem Buch noch mehr Sinnlichkeit und Emotionalität gepaart mit einigem Humor. Das lässt auch auf eine Fortsetzung des Buches vermuten.... Wäre super toll. Fazit: Eine sehr vergnügliche Leselektüre, die sich durch den lockeren Schreibstil, die treffenden Worte und sehr guten Ausdruck fließend lesen lässt. Obwohl vieles sehr humorvoll geschrieben ist, ist dennoch der Kern und Ernst der Lektüre zu erkennen. Die Vielfältigkeit der Bevölkerungsschichten, ihre Lebensumstände, Nöte und Sorgen, aber auch der Umgang mit den sozial Schwächeren bzw. untereinander, so verschieden sie auch sein mögen, wurde in diesem Roman sehr gut wiedergeben und aufgezeigt. Ein Buch, welches mancher Psychologe, Pädagoge oder Familienhelfer unbedingt lesen sollte. Ich werde es auf jeden Fall meinen KollegInnen empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rezension zu "Feinripp und Schlagsahne"
von Zsadista am 03.05.2016

Gloria geht es wie jedem. Sie braucht einen Job. Ihre Dreizimmerwohnung bezahlt sich nicht von selbst. Also geht sie auf die Suche nach selbigem. Kurzum schaltet sie selbst eine Anzeige und es dauert nicht lange, bis sie Antwort bekommt. Der Job ist ungewöhnlich, aber sie nimmt die Herausforderung an.... Gloria geht es wie jedem. Sie braucht einen Job. Ihre Dreizimmerwohnung bezahlt sich nicht von selbst. Also geht sie auf die Suche nach selbigem. Kurzum schaltet sie selbst eine Anzeige und es dauert nicht lange, bis sie Antwort bekommt. Der Job ist ungewöhnlich, aber sie nimmt die Herausforderung an. Ab sofort arbeitet sie als sozialpädagogische Familienhilfe und betreut Familien, die Hilfe brauchen. „Feinripp und Schlagsahne“ wurde von der Autorin Liz May geschrieben. Liz May ist selbst Sozialpädagogin und weiß daher, von was sie schreibt. Trotz all der Probleme über die man liest, ist das Buch liebe- und humorvoll geschrieben. Die Autorin hat es geschafft, das Thema in einen humorvollen und witzigen Roman zu packen. Es regt auch so manchen Menschen zum Nachdenken an. Man sollte nicht immer alles mit Scheuklappen vor den Augen betrachten. Es geht nicht immer alles stur geradeaus. Das Buch hat einen wirklich ernsten Hintergrund, was man bei all der Heiterkeit auf keinen Fall vergessen sollte. Ich habe Respekt vor solchen Leuten, die die Nerven und Kraft haben anderen Familien in ihrer Situation zu helfen und beizustehen. Deswegen kann ich das Buch wirklich nur empfehlen. Das Buch ist wirklich lesenswert und stößt zum Nachdenken an. Daher voll Sternezahl von mir.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Arbeit einer Familienhelferin
von Alex am 24.04.2016

Das Cover ist total süß und macht schon direkt Lust auf das Buch. Die Familienhelferin Gloria ist sehr gut beschrieben und ich hatte von dieser sympathischen Protagonistin immer ein klares Bild vor Augen. Erzählt wird in dem Buch von den Problemen der Familien, bei denen Gloria als Familienhelferin ist. Es... Das Cover ist total süß und macht schon direkt Lust auf das Buch. Die Familienhelferin Gloria ist sehr gut beschrieben und ich hatte von dieser sympathischen Protagonistin immer ein klares Bild vor Augen. Erzählt wird in dem Buch von den Problemen der Familien, bei denen Gloria als Familienhelferin ist. Es ist zum Teil sehr viel Humor, aber auch der nötige Ernst beschrieben. Das Buch liefert einige Denkanstöße und regt zum Nachdenken an. Ist aber ein durchweg gelungener und humorvoller Roman, den ich sehr empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
amüsante Einblicke in die Arbeit einer Familienhilfe
von einer Kundin/einem Kunden am 19.04.2016

Der Roman von Liz May „ Feinripp und Schlagsahne“ – Aus dem Leben einer Familienhelferin, hat mich neugierig gemacht, da ich ebenfalls in der pädagogischen Branche tätig bin. Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und konnte mich durchaus überzeugen. Die Sozialpädagogik Studentin Gloria Grothe benötigt dringend Geld um ihren... Der Roman von Liz May „ Feinripp und Schlagsahne“ – Aus dem Leben einer Familienhelferin, hat mich neugierig gemacht, da ich ebenfalls in der pädagogischen Branche tätig bin. Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und konnte mich durchaus überzeugen. Die Sozialpädagogik Studentin Gloria Grothe benötigt dringend Geld um ihren Lebensstandard und ihr Studium finanzieren zu können. Sie gibt ein Stellengesuch auf und ihr wird bereits kurze Zeit später, ein Job als sozialpädagogische Familienhilfe angeboten. Was sie bisher nur aus der Theorie kannte, verändert nun ihre Sichtweise auf das Leben... Gloria ist mir durch ihr selbstbewusstes, schlagfertiges, humorvolles Auftreten sofort ans Herz gewachsen. Ihre Gedankengänge werden gut nachvollziehbar und witzig dargestellt, was mich einige Male zum Lachen brachte. Auch ihr Mitbewohner Henk ist auf seine spezielle Art sehr liebenswert. Sehr nachdenklich stimmte mich die Darstellung der Familien aus den sozialen Brennpunkten, denen Gloria voller Souveränität und mit viel Einfühlungsvermögen unter die Arme greift. Ihre Kompetenz hat mich diesbezüglich sehr fasziniert, da sie ja eigentlich noch mitten im Studium steckt. Die Autorin lässt den Leser tief in Arbeit eines Familienhelfers eintauchen, aber auch das Privatleben von Gloria wird sehr gut dargestellt. Weitere Gedanken führten mich zurück zur heutigen Zeit, da es leider immer mehr Familien gibt, die durch das Soziale Netz rutschen und auf Hilfe angewiesen sind. Aber auch der Aspekt, das es einen selbst treffen könnte, lässt im Anschluss, weitere Sichtweisen auf das Leben zu. Fazit Ein sehr unterhaltsamer sowie humorvoller Roman, der viele Leser ansprechen sollte. Er überzeugt und regt vor allem zum Nachdenken über das soziale Leben an. Ich bedanke mich für diese tolle Lektüre und vergebe volle 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hat mir gut gefallen
von MsChili am 02.05.2016

Gloria, Studentin im Bereich Sozialpädagogik im vierten Semester, braucht dringend einen Job um die teure Wohnung zu finanzieren. Nach dem sie eine Anzeige geschalten hat, bekommt sie ein Jobangebot als Kinderbetreuerin, Lohn 3 € die Stunde. Doch sie hat Glück und bekommt noch ein weiteres Jobangebot, also sozialpädagogische Familienhelferin.. Der... Gloria, Studentin im Bereich Sozialpädagogik im vierten Semester, braucht dringend einen Job um die teure Wohnung zu finanzieren. Nach dem sie eine Anzeige geschalten hat, bekommt sie ein Jobangebot als Kinderbetreuerin, Lohn 3 € die Stunde. Doch sie hat Glück und bekommt noch ein weiteres Jobangebot, also sozialpädagogische Familienhelferin.. Der Schreibstil war perfekt, nicht zu oberflächlich und ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Gloria, die Protagonistin, war mir sehr sympathisch, zwar nicht von Anfang an, da sie sich ihrer Sache mit dem Job als SPFH schon sehr sicher war. Aber sie hat einen tollen Charakter und man merkt richtig, dass ihr der Job Spaß macht. Sie bekommt nach und nach mehr Fälle und irgendwann noch eine Praktikantin zugeteilt und ich musste sehr oft schmunzeln. Gloria hat ihre Aufgaben alle mit Bravour gemeistert und egal in was für Situationen sie gekommen ist, sie hat sich nicht unterkriegen lassen und für alles die bestmöglichste Lösung gesucht. Alles in allem eine tolle Geschichte, bei der man ein bisschen mehr aus dem sozialen Bereich erfahren kann. Hat mir echt gut gefallen! Nur das Ende kam ein bisschen plötzlich, hätte gerne noch weitergelesen. Kann ich empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Arbeitsalltag einer Familienhelferin - tolles Debüt
von thora01 am 30.04.2016

Inhalt/Klappentext: Über Feinripp und Schlagsahne Gloria braucht dringend mehr Geld, um ihre sündhaft teure Dreizimmerwohnung zu finanzieren. Ihre Stellengesuch-Anzeige ist ein Volltreffer: Ihr wird ein Job als sozialpädagogische Familienhilfe angeboten. Mit Feuereifer stürzt sie sich in ihre Aufgabe und trifft auf Menschen, die sie bislang nur aus der Theorie ihres... Inhalt/Klappentext: Über Feinripp und Schlagsahne Gloria braucht dringend mehr Geld, um ihre sündhaft teure Dreizimmerwohnung zu finanzieren. Ihre Stellengesuch-Anzeige ist ein Volltreffer: Ihr wird ein Job als sozialpädagogische Familienhilfe angeboten. Mit Feuereifer stürzt sie sich in ihre Aufgabe und trifft auf Menschen, die sie bislang nur aus der Theorie ihres Studienfaches kannte. Je länger Gloria arbeitet, desto mehr verändert sich ihr Blickwinkel auf das, was sie bis dato für normal hielt. Selbst ihre eigene Liebesgeschichte entbehrt nicht eines gewissen Wahnsinns: Nichts ist so skurril, wie das Leben selbst ... Tolles Debüt. Die Thematik finde ich sehr interessant. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Liz May hat die perfekte Mischung aus humorvollen und skurillen Gegebenheiten gefunden. Die Protagonisten sind alle detailiert geschrieben und haben Charakter. Sehr stark fand ich vor alle die Textstelle wo sie Lisa das Wort ver-rückt erklärt. Toll war auch die Einbindung einer kleinen Love-Story. Der Schluss fand ich zum schmunzeln. Er beinhaltet eine kleine Überleitung auf einen evtl. folgenden weiteren Band.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fragwürdige Einrichtung,die keine "offiziellen" sozialpädagogischen Familienhelfern vermittelt...
von YaBiaLina aus Berlin am 26.07.2016

Anfangs hat mich die Sichtweise einer Familienhelferin doch sehr interessiert,da wir privat selbst damit zu tun haben.Doch nach und nach,nahm das Verständnis für die Familienhelferin Gloria ab. Erstmal ist sie keine "richtige" sozialpädagogische Familienhelferin.Gloria ist noch mitten im Studium und hat den "Job" durch Zufall über eine Zeitungsanzeige ergattert.Der Chef... Anfangs hat mich die Sichtweise einer Familienhelferin doch sehr interessiert,da wir privat selbst damit zu tun haben.Doch nach und nach,nahm das Verständnis für die Familienhelferin Gloria ab. Erstmal ist sie keine "richtige" sozialpädagogische Familienhelferin.Gloria ist noch mitten im Studium und hat den "Job" durch Zufall über eine Zeitungsanzeige ergattert.Der Chef dieser "Einrichtung",die mir das ganze Buch über suspekt war,da niemand wissen durfte,das dort nur ungelernte Fachkräfte arbeiten wie zb Studenten,Taxifahrer etc.,ist inkompetent in diesem Beruf.Er interessiert sich überhaupt nicht für die Fälle,die in seine "Einrichtung" reinschnein.Er ist unsympathisch,respektlos und arrogant. Das diese Arbeit für Gloria durchaus hilfreich für ihre Zukunft ist,verstehe ich,jedoch hätte ich mich niemals davor getraut,solch ein Job zu übernehmen.Klar sind 30 € die Stunde verlockend,aber man sollte dann doch an die Familien und Kinder denken,die auf ernsthafte und ehrliche Hilfe angewiesen sind. Die 3 Familien,um die sich Gloria gekümmert hat, waren sehr unterschiedlich.Die erste Familie hatte Schwierigkeiten mit Schulden,Wohnungsnot,Arbeitslosigkeit....das typische Tief in Deutschland.Die 2. Familie ging mir schon sehr nah...Mutter hat 3 Kinder von verschiedenen Männern,jedoch herrscht dort Liebesmangel.Die Kinder werden alle vernachlässigt,keine Nahrung,keine Körperpflege.Nachts wird in die Disco gegangen, Drogen vertickt...Die 3. Familie empfinde ich als etwas leichter.Mann trennt sich von Frau,diese hat Schwierigkeiten damit und der gemeinsame Sohn kommt auch nicht gut damit klar und schlägt etwas über die Stränge. Gloria schafft es dennoch,gut zu vermitteln und hilfreiche Tipps zu geben.Ihr Verhalten jedoch gefiel mir nicht so.Ich konnte mich mit ihr absolut nicht anfreunden.Sie hatte teilweise schon echt krasse Gedanken,was ihre Patienten (?!) anging...das sollte man sich doch wirklich sparen.Und auch ihr Umgang mit Henk und Scholli und die,nennen wir es mal eigenartige Beziehung zwischen den beiden,waren komisch. Der Schreibstil war in Ordnung,man kam flüssig durch die Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Feinripp und Schlagsahne

Feinripp und Schlagsahne

von Liz May

(7)
eBook
5,99
+
=
Die verschenkte Tochter

Die verschenkte Tochter

von Tinga Horny

eBook
7,49
+
=

für

13,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen