Thalia.de
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 23.04.2010
EAN 0886976394721
Genre Rock
Hersteller Sony Music Entertainment
Komponist Bullet for My Valentine
Verkaufsrang 10.953
Musik (CD)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 15163697
    Scream Aim Fire
    von Bullet for My Valentine
    Musik
    6,99
  • 20928273
    The Oracle
    von Godsmack
    Musik
    7,99
  • 42426054
    Skills In Pills
    von Lindemann
    Musik
    17,99
  • 21004841
    Alive And Screamin
    von Krokus
    Musik
    6,99
  • 32954523
    By My Side
    von Ben Harper
    Musik
    7,99
  • 38903139
    In The Lonely Hour (Deluxe Edt.)
    von Sam Smith
    (1)
    Musik
    16,99
  • 19251047
    Congratulations
    von MGMT
    (1)
    Musik
    7,99
  • 34115805
    Temper Temper
    von Bullet for My Valentine
    Musik
    6,99
  • 18861990
    Bar Classics Vocal
    von Lyambiko
    Musik
    15,99
  • 18941637
    Hoodoo
    von Krokus
    Musik
    6,99
  • 43138729
    Fire & Ashes (Limited EP Edition)
    von Xandria
    Musik
    9,99
  • 46049714
    Von Mensch Zu Mensch
    von Unheilig
    Musik
    16,99
  • 46049698
    Von Mensch Zu Mensch (Limited Special Edition)
    von Unheilig
    Musik
    21,99
  • 46049814
    The Early Years 1967-72 (Cre/Ation)
    von Pink Floyd
    Musik
    15,99
  • 155176
    Best Of Bob Dylan
    von Bob Dylan
    Musik
    5,99 bisher 6,99
  • 46874717
    Fairytales-Best Of-Ten Years Edition (Ltd.)
    von Sunrise Avenue
    Musik
    26,99
  • 66554
    Greatest Hits
    von Bruce Springsteen
    (1)
    Musik
    5,99 bisher 6,99
  • 27329063
    All Time Best - Reclam Musik Edition 3
    von Bob Dylan
    Musik
    6,99
  • 45319513
    The Getaway
    von Red Hot Chill Peppers
    (2)
    Musik
    14,99
  • 43992330
    The Life of a Man - The Ultimate Hits 1968 - 2013
    von Joe Cocker
    Musik
    15,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

Der Mainstream verläuft durch Wales
von Thomas Zörner aus Lentia am 02.05.2010

Einst waren Bullet for my Valentine eine der großen Hoffnungen für Metal Hörer der Neuzeit. Das Debüt "The Poison" war ein fies giftiges (höhö) Stück harter Musik, das genau die richtige Ballance zwischen Härte und Melodie fand. Auch Album Nummer 2 "Scream, Aim, Fire" bot einiges und ging noch... Einst waren Bullet for my Valentine eine der großen Hoffnungen für Metal Hörer der Neuzeit. Das Debüt "The Poison" war ein fies giftiges (höhö) Stück harter Musik, das genau die richtige Ballance zwischen Härte und Melodie fand. Auch Album Nummer 2 "Scream, Aim, Fire" bot einiges und ging noch einen Tick härter zur Sache. Nun folgt mit "Fever" die dritte und eindeutig schwächste Veröffentlichung der Waliser. Hatte man sich vor einigen Jahren noch abschätzig über andere Bands, allen voran z.B. die Lostprophets, ausgelassen, so nimmt man aber nun selbst diesen Kurs und schippert samt lyrischen Grenzergüssen auf dem Mainstream dahin. Dabei fängt mit "Your Betrayal" alles recht vielversprechend an, trotz nervigem "uh-uh" Teil. Der Titeltrack legt sogar noch mal nach und wird zum ersten, und seltenen, Highlight der Platte. Rotzige Gitarren und fette Drumarbeit dominieren das Klangbild. Matt Tuck hatte vor der Veröffentlichung verlauten lassen er habe kräftig am Gesang gearbeitet und das ist auch zu hören, ob einem dies gefällt oder nicht bleibt jedem selbst überlassen, ich finde die Steigerung durchaus bemerkenswert. Dafür machen sich die Derben Shouts von Basser Jay sehr rar. "The Last Fight" ist nun die erste Single und klingt auch wie eine solche. Zwar brettert das Ding teilweise gut, aber der Popanteil ist doch vergleichweise extrem hoch. Trotzdem eine gute Nummer. "A Place Where You Belong" soll dann wohl das "Tears Don't Fall" von "Fever" werden, aber dieses Experiment verläuft im Sand. Zu fade der Aufbau, Höhepunkte sucht man hier vergeblich. Es ist nicht zu viel verraten, wenn man sagt, dass der Zenit des Albums bereits bei Titel 2 erreicht war. "Pleasure and Pain" schlägt zwar in den Strophen in die selbe Kerbe wie "Fever", aber der Refrain ist so zuckersüß peinlich, das er beinahe unhörbar wird, trotz netter Gesangsharmonien. Bei "Alone" packen die Waliser die Synthies aus, die schon beim Bonustracks des Vorgängers "There's No Easy Way out" zu hören waren. Der Track stellt im direkten Vergleich zum vorhergehenden zwar eine Steigerung dar, dennoch ist das nicht das, was man von Bullet for my Valentine hören will. "Breaking Out, Breaking Down" sowie "Bittersweet Memories" tun dann richtig weh. Beides prädeszinierte Skiptitel. Bei "Dignity" fällt dann auf, dass die Jungs immer wieder ein gleiches Songaufbauschema strapazieren. Von Drumwirbeln begleitetes Gitarrengefrickel eröffnet den Song, wechselt dann in ein, relativ, heftiges Riff um dann in der Strophe zu enden. Dann Refrain draufgepappt, hier und da ein paar Soli und fertig. Die Soli sind auch das einzige bemerkenswerte an der Nummer. "Begging for Mercy" kann mit Harmonien Sympathiepunkte einfahren, die "Pretty on the Outside" dann wieder in großem Stil verspielt. Da wird verzweifelt versucht trashige Härte mit poppiger Melodie zu verwursten, heraus kommt aber weder Fisch noch Fleisch. "Fever" stellt wohl das dar, was "A Sense of Purpose" für In Flames war, die Bestätigung von Murphy's Law. Jemand möge den Jungs in die arroganten Ärsche treten, auf das sie wieder richtige Musik machen werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Fever

Fever

von Bullet for My Valentine

(1)
Musik
6,99
+
=
Palmen Aus Plastik

Palmen Aus Plastik

von Bonez MC & Raf Camora

Musik
17,99
+
=

für

24,23

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen