Thalia.de

Fieber am Morgen

Roman

(9)

"Wie viele haben geantwortet?" "Beinah zwanzig." "Willst du jeder von ihnen zurückschreiben?" "Sie ist die Richtige", antwortete Miklós. "Und woher weißt du das?" "Ich weiß es einfach."
Im Juli 1945 wird Miklós, ein junger Ungar, nach Schweden gebracht. Er hat das KZ Bergen-Belsen überlebt, besteht nur noch aus Haut und Knochen, Zähne hat er auch keine mehr. Sein Arzt gibt ihm sechs Monate. Doch er hat andere Pläne. 117 junge Frauen aus Miklós' Heimatstadt haben wie er die Vernichtungslager überlebt und es nach Schweden in Erholungsheime geschafft. Jeder einzelnen von ihnen schreibt er einen Brief. Eine dieser Frauen wird er heiraten, das hat er sich fest vorgenommen. Hunderte Kilometer entfernt liest Lili seinen Brief und beschließt, ihm zu antworten. Brief um Brief verlieben sich die beiden ineinander. Im Dezember 1945 treffen sich Miklós und Lili zum ersten Mal. Sie haben nur drei Tage. Und lieben sich vom ersten Augenblick. Nun müssen sie nur noch einen Weg finden, wie sie heiraten können. Und Miklós darf nicht sterben.

Portrait
Péter Gárdos, 1948 in Budapest geboren, ist ein vielfach ausgezeichneter Film- und Theaterregisseur. Fieber am Morgen ist sein erster Roman, den er zudem selbst verfilmt hat. Die ungarischschwedisch-israelische Koproduktion kommt voraussichtlich im Frühjahr/Sommer 2016 weltweit in die Kinos.

Timea Tankó, geboren 1978 in Leipzig, wuchs in Ungarn und Deutschland auf und studierte Diplom-Übersetzen Französisch und Spanisch, sowie Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig. Sie war ebendort als Lehrbeauftragte für Ungarisch tätig und arbeitet seit 2003 als Literaturübersetzerin und Dolmetscherin fur Ungarisch. Timea Tankó ebt und arbeitet in Berlin.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 12.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-40557-6
Verlag Hoffmann und Campe
Maße (L/B/H) 211/128/27 mm
Gewicht 377
Buch (Kunststoff-Einband)
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40990869
    Wie ein fernes Lied
    von Micaela Jary
    (10)
    Buch
    9,99
  • 43755620
    Rosaleens Fest
    von Anne Enright
    (5)
    Buch
    19,99
  • 42059493
    Feuer der Zeit
    von Kathrin Brückmann
    (10)
    Buch
    9,99
  • 42541511
    Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
    von Joachim Meyerhoff
    (6)
    Buch
    21,99
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (60)
    Buch
    19,95
  • 42436524
    All die verdammt perfekten Tage
    von Jennifer Niven
    (39)
    Buch
    14,99
  • 42435927
    Träumen
    von Karl Ove Knausgard
    Buch
    24,99
  • 42435801
    Im Spiegel ferner Tage
    von Kate Riordan
    (2)
    Buch
    9,99
  • 44066687
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (4)
    Buch
    9,99
  • 42541378
    Die Hochzeit der Chani Kaufman
    von Eve Harris
    (4)
    Buch
    16,00
  • 18688665
    Corpus Delicti
    von Juli Zeh
    (7)
    Buch
    9,99
  • 42555323
    Glücklich, vielleicht
    von Katherine Heiny
    Buch
    20,00
  • 42435596
    Ein ganzes Leben
    von Robert Seethaler
    (6)
    Buch
    9,99
  • 42436352
    Nullzeit
    von Juli Zeh
    Buch
    9,99
  • 45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (57)
    Buch
    22,00
  • 44455741
    Im Schatten unserer Wünsche
    von Jeffrey Archer
    (2)
    Buch
    9,99
  • 44194358
    Die kleine Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (20)
    Buch
    9,99
  • 45165305
    Das Leben ist gut
    von Alex Capus
    (7)
    Buch
    20,00
  • 45165388
    Die schwedischen Gummistiefel
    von Henning Mankell
    (6)
    Buch
    26,00
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (34)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Überleben für die Liebe“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Welch wunderbare Geschichte – fast zu schön, um wahr zu sein!

„Fieber am Morgen“ ist ein autobiographischer Debüt-Roman. Der Autor Péter Gárdos beschreibt das Leben seiner Eltern. Diese lernten sich 1945 in Schweden kennen, nachdem sie in Deutschland den Holocaust überlebten. Nach dem Tod des Vaters gibt ihm seine Mutter sämtliche
Welch wunderbare Geschichte – fast zu schön, um wahr zu sein!

„Fieber am Morgen“ ist ein autobiographischer Debüt-Roman. Der Autor Péter Gárdos beschreibt das Leben seiner Eltern. Diese lernten sich 1945 in Schweden kennen, nachdem sie in Deutschland den Holocaust überlebten. Nach dem Tod des Vaters gibt ihm seine Mutter sämtliche Briefe aus dieser Zeit. Über 50 Jahre lang waren diese tief vergraben gewesen.

Im Sommer 1945 kommt der junge Miklòs nach Schweden. Das KZ Bergen-Belsen, wo er im Krematorium tätig sein musste, hat er überlebt. Aber er ist schwerkrank, hat Tuberkulose, ist unterernährt. Auf einem Lazarettschiff erreicht er Schweden, hier kommt er ins Krankenhaus, die Ärzte geben ihm noch sechs Monate zu leben. Doch Miklòs ignoriert diese Prognose. Er will leben. Zum Erstauen aller schreibt er 117 Briefe an junge Ungarinnen, die wie er vom Roten Kreuz nach Schweden gebracht wurden. 600 km entfernt ist Lilli im Krankenhaus, sie antwortet und nach einem monatelangen Briefwechsel treffen die beiden sich zum ersten Mal. Über Miklòs' Äußeres ist Lilli ein wenig enttäuscht. Doch die inneren Werte überwiegen. Sie reden und reden, aber ein Gespräch „über das Wichtigste“, das Leben zur Zeit des Holocaust, klammern sie bewusst aus. Ein halbes Jahr später heiraten sie in Schweden. 1946 kehren sie zurück nach Ungarn.
„Fieber am Morgen“ ist ein sehr bewegendes, beeindruckendes Buch über die Liebe und über das Überleben in den grausamen Zeiten des Zweiten Weltkrieges. Es beschreibt gefühlvoll, aber nicht kitschig, das einzigartige Schicksal von Miklòs und Lilli - mit Happy End. Es ist ein kurzes Buch, flüssig und leicht erzählt, es berührt nachhaltig. Absolute Leseempfehlung!

„Durch die Liebe gerettet!“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Milos hat das KZ Bergen-Belsen überlebt um in Schweden zu erfahren, dass er nur noch 6 Monate zu leben hat. Vorher möchte der junge Mann noch heiraten und beschließt 117 ungarische Frauen anzuschreiben, die sich auch in Schweden aufhalten. Als Lili den Brief liest, beschließt sie zu antworten und dann ist es um die beiden geschehen. Milos hat das KZ Bergen-Belsen überlebt um in Schweden zu erfahren, dass er nur noch 6 Monate zu leben hat. Vorher möchte der junge Mann noch heiraten und beschließt 117 ungarische Frauen anzuschreiben, die sich auch in Schweden aufhalten. Als Lili den Brief liest, beschließt sie zu antworten und dann ist es um die beiden geschehen. Sie verleiben sich in einander und wollen heiraten. Wird Milos das schaffen?

Wunderbar erzählt Gardos die Geschichte seiner Eltern und untermauert sie mit Auszügen aus den echten Briefen, die er von seiner Mutter bekommen hat. Mal anrührend oder gar traurig, mal mit viel Humor zeigt er dass Liebe Wunder bewirken kann.

Einfach schön!

„Eine unmögliche(?) Liebe in einem kalten Land“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Jeden Morgen hat Miklos Fieber und sein schwedischer Arzt gibt dem schwer lungenkranken, jungem Mann nicht mehr viel Lebenszeit,aber davon lässt sich der zielstrebige Ungar nicht beirren.
Dünn wie eine Zaunlatte, ohne Zähne ,aber mit einem unbändigem Willen versehen, übersteht der, dem Konzentrationslager entkommene, Miklos die erste
Jeden Morgen hat Miklos Fieber und sein schwedischer Arzt gibt dem schwer lungenkranken, jungem Mann nicht mehr viel Lebenszeit,aber davon lässt sich der zielstrebige Ungar nicht beirren.
Dünn wie eine Zaunlatte, ohne Zähne ,aber mit einem unbändigem Willen versehen, übersteht der, dem Konzentrationslager entkommene, Miklos die erste Zeit im schwedischen Sanatorium relativ gut. Er beschließt an 117 junge Ungarinnen zu schreiben, die 1945 auch in Schweden sind zur Genesung, um eine davon zu lieben und zur Frau zu nehmen.
Als er den Brief von Lili öffnet, weiß Miklos gleich: sie ist die Richtige.Aber ganz so einfach, wie er es gerne hätte, funktioniert diese spezielle Romeo-und-Julia-Geschichte natürlich nicht..
Beide sind krank ( wie schlimm es um ihn steht, weiß Lili nicht), meilenweit voneinander entfernt ohne Auto oder Geld für Busse oder Bahntickets,der Krieg ist gerade vorüber und auch ihre schwedischen Gastgeber sind nicht finanziell unabhängig und gewillt alles für eine unmöglich scheinende Verheiratung zu tun.
Zitat:"Es gibt keine andere-entweder sie,oder ich sterbe"
Der ungarische Regisseur Peter Gardos schrieb diesen lakonischen, manchmal herzzerreissenden Roman über seine Eltern und ihre ganz besondere Liebes/Ehe-Anbahnung.
Sechs Monate lang hatten sie sich Briefe geschrieben und erst nach dem Tod des Vaters übergab seine Mutter ihm die wohl gehüteten Stapel, verschnürt mit kornblumenblauem und scharlachrotem Band.
Schön !

„Die Kraft der Liebe“

C. Winkler, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Was für ein beeindruckendes Buch! Miklos, Überlebender aus dem KZ Bergen-Belsen, wird nach Schweden gebracht. Er ist schwer krank, die Ärzte geben ihm noch sechs Monate. Er beginnt Briefe an überlebende Frauen aus seiner Heimatstadt zu schreiben. Lili ist sofort von seinen Briefen angetan! Sie sind für einander bestimmt und wollen Was für ein beeindruckendes Buch! Miklos, Überlebender aus dem KZ Bergen-Belsen, wird nach Schweden gebracht. Er ist schwer krank, die Ärzte geben ihm noch sechs Monate. Er beginnt Briefe an überlebende Frauen aus seiner Heimatstadt zu schreiben. Lili ist sofort von seinen Briefen angetan! Sie sind für einander bestimmt und wollen heiraten. Nun fängt Miklos an zu kämpfen, er darf nicht sterben! Die Geschichte geht sehr ans Herz, einfach wunderbar und es gibt viele traurige Momente.

„Über die Liebe, die uns am Leben hält“

Kerstin Jagsteit

Schnell habe ich die beiden Hauptfiguren, Miklós und Lili, vor Augen. Brilliant und liebevoll beschreibt der Regisseur Gardós die Liebe seiner Eltern.
Den Grausamkeiten des Nationalsozialismus knapp entronnen, werden sie in schwedischen Sanatorien in der Nachkriegszeit gepflegt. Miklós Lunge ist stark geschädigt und er hat laut Arzt
Schnell habe ich die beiden Hauptfiguren, Miklós und Lili, vor Augen. Brilliant und liebevoll beschreibt der Regisseur Gardós die Liebe seiner Eltern.
Den Grausamkeiten des Nationalsozialismus knapp entronnen, werden sie in schwedischen Sanatorien in der Nachkriegszeit gepflegt. Miklós Lunge ist stark geschädigt und er hat laut Arzt nur noch wenige Monate zu leben.
Diese Nachricht will er nicht wahrhaben und schreibt 171 Briefe an Frauen aus seiner Heimat, die ebenfalls in Schweden gepflegt werden. Daraus entsteht ein reger Briefwechsel mit Lili, aus dem sich eine zarte Liebesgeschichte entwickelt. Erst viele Briefe später stehen sich die beiden leibhaftig gegenüber.
Gardós macht nicht vor den Beschreibungen der Schrecknisse des Nationalsozialismus und der Traumatisierung der Opfer halt, aber der Roman ist geprägt von Hoffnung, dem Blick auf die Zukunft und den starken Figuren, wie Ärzten, Pflegern, Geistlichen und anderen, die ihre helfende Hand ausstrecken.
Und am Ende entfaltet die Liebe ihre heilende Kraft.

Getröstet schliesse ich das Buch.

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Wenn man nicht wüsste, dass diese Geschichte autobiografisch ist, könnte man sie fast nicht glauben. Eine Liebesgeschichte mit schwierigen Voraussetzungen ... und Happy End! Wenn man nicht wüsste, dass diese Geschichte autobiografisch ist, könnte man sie fast nicht glauben. Eine Liebesgeschichte mit schwierigen Voraussetzungen ... und Happy End!

Julia Retzlaff, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Eine berührende Geschichte über Liebe, die einen mit einem wunderschönen und hoffnungsvollen Gefühl zurücklässt. Eine berührende Geschichte über Liebe, die einen mit einem wunderschönen und hoffnungsvollen Gefühl zurücklässt.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37818214
    Niemandsland
    von Rhidian Brook
    (4)
    Buch
    19,99
  • 37354424
    Als wir unsterblich waren
    von Charlotte Roth
    (34)
    Buch
    9,99
  • 40953032
    Altes Land
    von Dörte Hansen
    (27)
    Buch
    19,99
  • 40893511
    Im Frühling sterben
    von Ralf Rothmann
    (5)
    Buch
    19,95
  • 44232064
    Ab heute heiße ich Margo
    von Cora Stephan
    (28)
    Buch
    21,99
  • 30570853
    Während die Welt schlief
    von Susan Abulhawa
    (8)
    Buch
    9,99
  • 40891137
    Jakobs Mantel
    von Eva Weaver
    (3)
    Buch
    9,99
  • 40986486
    Honigtot
    von Hanni Münzer
    (12)
    Buch
    9,99
  • 42555449
    Späte Einsichten
    von David Leavitt
    (3)
    Buch
    20,00
  • 42436466
    Morgenland
    von Stephan Abarbanell
    (18)
    Buch
    19,99
  • 42541547
    Sei mir ein Vater
    von Anne Gesthuysen
    (8)
    Buch
    19,99
  • 15574737
    Lauf, Junge, lauf
    von Uri Orlev
    Buch
    7,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
9
0
0
0
0

Briefe gegen den Schmerz
von einer Kundin/einem Kunden am 12.10.2015

„Jetzt stelle ich Ihnen eine merkwürdige Frage: Wie steht es mit der Liebe? Ich hoffe, dass Sie mir meine Indiskretion nicht verübeln …“ Miklós hat das Konzentrationslager überlebt und wurde nach Schweden verschifft, um dort in provisorisch installierten Flüchtlingskrankenhäusern gepflegt zu werden. Doch die Ärzte machen ihm nur wenig Hoffnung:... „Jetzt stelle ich Ihnen eine merkwürdige Frage: Wie steht es mit der Liebe? Ich hoffe, dass Sie mir meine Indiskretion nicht verübeln …“ Miklós hat das Konzentrationslager überlebt und wurde nach Schweden verschifft, um dort in provisorisch installierten Flüchtlingskrankenhäusern gepflegt zu werden. Doch die Ärzte machen ihm nur wenig Hoffnung: mehr als ein halbes Jahr wird er mit seiner Lunge nicht mehr haben. Doch der junge Ungar ist mit einem starken Willen und ausgeprägtem Trotz ausgestattet und verfolgt ungebremst seine Absicht, unbedingt heiraten zu wollen. Und so schreibt er 117 Briefe an weibliche, jüdische KZ-Überlebende aus Ungarn, die ebenfalls auf Grund ihres Gesundheitszustandes nach Schweden gebracht wurden. Miklós erhält Antwortschreiben, einige sogar, doch eines davon entzündet sein Herz – Lili heißt sie und sie werden in den folgenden Monaten einen immer intensiveren Briefwechsel aufnehmen, der ihre zarte Beziehung Stück für Stück stärker werden lässt. „Es gibt keine andere – entweder sie, oder ich sterbe.“ Der Autor Péter Gárdos erzählt in diesem Roman die wahrhaftige Liebesgeschichte seiner Eltern, von der er selbst erst 1998 nach dem Ableben seines Vaters erfuhr. Obwohl die langen, schwarzen Schatten des erst vor Kurzem überstandenen Horrors des Konzentrationslagers spür- und lesbar bleiben, ist dies in erster Hinsicht eine zutiefst berührende Liebesgeschichte zweier Menschen, die in ihrem Kern zurückhaltend und schüchtern sind, doch durch ihre aufkeimende Liebe zueinander in Brand füreinander geraten. Hoffnung und Verzweiflung, Liebe und Angst, Leben und Tod. „Fieber am Morgen“ ist eine ergreifende Geschichte, die nicht zuletzt wegen ihres realen Ursprungs noch lange in Erinnerung bleibt. „Meine liebe, einzige Lili! Ich bin gerade so verflucht wütend und verzweifelt. Aber ich lasse mich nicht kleinkriegen, mir wird schon etwas einfallen.“

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gardos erzählt die Geschichte seiner Eltern.
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 25.09.2015

Ich schlage das Buch auf und lese mich sofort fest! Peter Gardos erzählt die Geschichte seiner Eltern, die als junge Leute den zweiten Weltkrieg (es sind ungarische Juden) überlebt haben, sich nicht kennen und Beide als kranke Flüchtlinge im Frühsommer 1945 Aufnahme in Schweden finden. Wie der Autor diese... Ich schlage das Buch auf und lese mich sofort fest! Peter Gardos erzählt die Geschichte seiner Eltern, die als junge Leute den zweiten Weltkrieg (es sind ungarische Juden) überlebt haben, sich nicht kennen und Beide als kranke Flüchtlinge im Frühsommer 1945 Aufnahme in Schweden finden. Wie der Autor diese Liebesgeschichte anhand der Briefe seiner Eltern erzählt, hat etwas so Zwingendes, Berührendes und auch sehr Trauriges an sich, das mich von Anfang bis Ende an die Geschichte fesselt. Zwei oder dreimal tappt er leider in die "Kitschfalle", aber das schmälert diesen Roman keineswegs! Hoffmann und Campe hat ein überzeugendes Buch heraus gebracht, das ich hier nicht zerreden oder zerpflücken will, sondern Ihnen nur nachdrücklich empfehle!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 04.10.2015

Miklos hat den Krieg überlebt. Doch kurze Zeit später erhält er die Nachricht von einem Arzt, dass er nur mehr ein paar Monate zu leben hat. Miklos beschließt vor seinem Tod zu heiraten. Er schreibt 117 Briefe an Frauen aus seiner Heimat in der Hoffnung die Richtige zu finden.... Miklos hat den Krieg überlebt. Doch kurze Zeit später erhält er die Nachricht von einem Arzt, dass er nur mehr ein paar Monate zu leben hat. Miklos beschließt vor seinem Tod zu heiraten. Er schreibt 117 Briefe an Frauen aus seiner Heimat in der Hoffnung die Richtige zu finden. Lili antwortet ihm. Doch wird es zu einer Hochzeit kommen? Wie viele Frauen antworten Miklos? Lesen Sie selbst. Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Die Geschichte liest sich sehr flüssig und man ist gespannt auf das Ende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Fieber am Morgen

Fieber am Morgen

von Péter Gárdos

(9)
Buch
22,00
+
=
Der Glasmurmelsammler

Der Glasmurmelsammler

von Cecelia Ahern

(34)
Buch
19,99
+
=

für

41,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen