Thalia.de

Finian Blue Summers

(5)
Die neunzehnjährige Rayne hat Wünsche. Ganz normale Wünsche für ein ganz normales Mädchen. Einmal will sie ihre Haare lila färben, unter dem Sternenhimmel schlafen oder sich ein Schmetterlings-Tattoo stechen lassen. Heimlich sammelt sie diese Wünsche in einem Wunschglas. Aber Rayne ist kein gewöhnliches Mädchen, sie ist ein Star. Mit ihrem Geigenspiel begeistert sie ein Millionenpublikum, doch der Erfolg hat seinen Preis: Ihr dominanter Vater bestimmt über jedes Detail ihres Lebens.
Als der elterliche Druck für Rayne zu groß wird, flüchtet sie sich in Schweigen und landet in einem Sanatorium. Hier absolviert Finian ein Praktikum - und er ist sofort von dem sprachlosen Mädchen fasziniert.
Mit ihm wagt Rayne nicht nur eine Reise ins sommerliche Tennessee, sondern auch den Aufbruch in ein ganz neues Leben.
Ein Buch über die Liebe, das Schicksal, unmögliche Wünsche und Blaubeermarmelade.
Portrait
Emma C. Moore wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und drei Kindern lebt. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans 2011 einen großen Traum. Diesen veröffentlichte Sie unter dem Pseudonym Marah Woolf. Die Arbeit an der MondLichtSaga wurde Ende 2012 abgeschlossen. Seitdem haben die Bücher sich als E-Book oder Taschenbuch mehr als 1 Million Mal verkauft. Im Frühjahr 2017 startet eine Trilogie beim DresslerVerlag.
Als Emma C. Moore schreibt Sie zuckersüße Kurzromane, die alle in der kleinen Stadt Crossville in Tennessee spielen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 284
Erscheinungsdatum 25.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7412-8605-6
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 198/126/27 mm
Gewicht 385
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33791423
    Das Glücksbüro
    von Andreas Izquierdo
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39180851
    Das Licht zwischen den Meeren
    von M. L. Stedman
    (48)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 45243621
    Jetzt, Baby
    von Julia Engelmann
    (15)
    Buch (Klappenbroschur)
    7,00
  • 33752181
    Das Bienenmädchen
    von Rachel Hore
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47058658
    Aschengänger
    von Jay Schiltz
    Buch (Taschenbuch)
    16,00
  • 29015961
    Die Wege der Wolkenraths
    von Elke Vesper
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45303647
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (43)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 46716638
    Ein wenig Leben
    von Hanya Yanagihara
    (51)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,00
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (172)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 46876257
    Elefant
    von Martin Suter
    (42)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 39180909
    Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1
    von Anne Jacobs
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45411110
    Die Geschichte eines neuen Namens / Neapolitanische Saga Bd.2
    von Elena Ferrante
    (68)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,00
  • 45331401
    Das Labyrinth der Lichter
    von Carlos Ruiz Zafón
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,00
  • 44348890
    Hagard
    von Lukas Bärfuss
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 42435847
    Die Töchter der Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.2
    von Anne Jacobs
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47602443
    Der Mann, der zu träumen wagte
    von Graeme Simsion
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 45243869
    Das Erbe der Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.3
    von Anne Jacobs
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (86)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 47832567
    Der Lärm der Zeit
    von Julian Barnes
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 13838562
    Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    7,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Wunderschön, traurig, einzigartig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Haßloch am 05.03.2017

Das erste war mir hier positiv aufgefallen ist, war natürlich das Cover! Passend, spielerisch.. toll! Kurz zum Inhalt: Rayne, junges Mädchen mit dem Talent, fantastisch Geige spielen zu können, fühlt sich von ihren Eltern so sehr eingeengt und bevormundet, dass sie aufhört zu reden.... Das erste war mir hier positiv aufgefallen ist, war natürlich das Cover! Passend, spielerisch.. toll! Kurz zum Inhalt: Rayne, junges Mädchen mit dem Talent, fantastisch Geige spielen zu können, fühlt sich von ihren Eltern so sehr eingeengt und bevormundet, dass sie aufhört zu reden. Mit der vorgeschobenen Diagnose Burn-Out wurde sie von ihrem Vater in eine psychiatrische Klinik eingeliefert. Und dann lernt sie den Pflege-Praktikanten Finian kennen. Finian Blue Summers. Und dann erlebt sie ihr Leben, wie es sein soll! Und fühlt Gefühle, die sie so nicht kennt! Meine Meinung: Ein Buch, das mitfühlend beschreibt, wie sich Menschen verändern. Was in Ihnen vorgeht.. und das Familie eigentlich immer der Fels in der Brandung sein sollte! Dass die persönliche Freiheit das höchste Gut ist! Und das jeder sein Leben so leben sollte, wie er möchte, denn man weiß nie, wann es zu ende ist! Lange ging mir diese Geschichte noch im Kopf rum... wunderschön und einzigartig! Gepaart mit dem sowieso immer tollen Schreibstil von Marah Woolf alias Emma C. Moore. Rayne wurde als junger, unerfahrener aber dennoch starker Charakter dargestellt, den man direkt ins Herz schließen musste. Und Finian, ein einfühlsamer, liebevoller und verantwortungsbewußter junger Mann, dem man doch öfters gerne die Meinung sagen würde! Zumindest ging es mir so :) FAZIT: Lesenswert! Wenn ich mehr Sterne vergeben könnte, würde ich das tun!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wahnsinnig tolles Buch ...
von Unsere Bücherwelt am 27.02.2017

Ich bin definitiv verliebt in dieses Buch... Als ich das Buch das erste Mal in die Hand nahm, war ich zunächst erst einmal etwas skeptisch, da mir der Klappentext inhaltlich nicht wirklich zugesagt hat. Ich habe das Buch lediglich zu lesen begonnen, weil es unter einem anderen Pseudonym von... Ich bin definitiv verliebt in dieses Buch... Als ich das Buch das erste Mal in die Hand nahm, war ich zunächst erst einmal etwas skeptisch, da mir der Klappentext inhaltlich nicht wirklich zugesagt hat. Ich habe das Buch lediglich zu lesen begonnen, weil es unter einem anderen Pseudonym von Marah Woolf geschrieben wurde, deren Bücher ich liebe! Ich begann also das Buch zu lesen........ und konnte es schlicht nicht mehr weg legen...! Es hat mich von der 1. Seite an gefesselt und ich habe die Welt rund um mich herum vergessen......... bis es dann schließlich nach 4 Stunden ausgelesen war. Das war eine lange Nacht, die ich aber definitiv nicht missen möchte! Emma C. Moore hält sich beim Schreiben in keinster Weise mit Nebensächlichkeiten auf, sondern sie beschreibt kurz und präzise genau das, was ich als Leser lesen möchte, ohne Umschweife und ohne unnötige Ausschmückungen. Ich persönlich mag das, weil ich so in der Geschichte drin bleibe und es gleichzeitig für ein sehr flüssiges Lesen sorgt. Das absolut faszinierende an der Geschichte ist, dass man sie nicht einfach nur LIEST, sondern vom ersten bis zum letzten Wort FÜHLT. Dass man sich so in die Geschichte, die Charaktere und deren Umfeld hineinfinden kann, haben bei mir noch nicht viele Bücher geschafft. Diese Buch ist für mich das Beste Beispiel dafür, dass man wortwörtlich in eine andere Welt abtauchen und seine eigene Welt für eine Weile vergessen kann. Die Story wird kapitelweise abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten Rayne und Finian erzählt, was ich als sehr positiv empfunden habe. Man bekommt so Gedankeneinblicke in beide Charaktere und lasst euch versichert sein, dass diese sehr sehr intensiv sind … Ich könnte jetzt noch näher auf den Inhalt der Geschichte eingehen, jedoch möchte ich bewusst darauf verzichten. Diese Story lebt einfach davon, dass man sich auf sie einlässt und völlig unbefangen in die Welt von Rayne eintaucht und miterlebt, wie sie auf einen Finian trifft und sich mit ihm ihr Leben verändert ... „Finian Blue Summers“ ist eine absolut bezaubernde, sehr emotionale und hoch dramatische Lebens- und Liebesgeschichte, die mich zum Träumen, Mitfiebern, Lachen aber auch Weinen gebracht hat. Es gehört definitiv zu den Büchern, die mich noch lange danach nicht los gelassen und beschäftigt haben... Wer ein Buch zum „Fühlen“ sucht: Hier ist es! Fazit Nachdem ich wieder in „meiner Welt war“, hatte ich folgende Gedanken: Genieße dein Leben, erfülle dir deine Wünsche und Träume, schenke den kleinen Dingen im Leben mehr Beachtung und bringe immer den Mut auf, so zu sein wie du es für richtig hältst! Kurz: Liebe, Lebe, Lache UND gib einem Buch unbedingt eine Chance, auch wenn der Klappentext dich nicht sofort an spricht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Traurige, aber dennoch wunderschöne Geschichte...
von InfinityTales am 19.01.2017

Inhalt: Rayne führt kein normales Leben, denn sie verzaubert mit ihrer Musik ein Millionenpublikum. Ihr Vater verwaltet ihre Karriere und Rayne hat damit auch eigentlich kein Problem. Sie hat sich an ihr Leben gewöhnt und findet es „Ok“ so zu leben, aber dennoch sammelt sie ihre geheimen Wünsche in... Inhalt: Rayne führt kein normales Leben, denn sie verzaubert mit ihrer Musik ein Millionenpublikum. Ihr Vater verwaltet ihre Karriere und Rayne hat damit auch eigentlich kein Problem. Sie hat sich an ihr Leben gewöhnt und findet es „Ok“ so zu leben, aber dennoch sammelt sie ihre geheimen Wünsche in ihrem Wunschglas um sich diese vielleicht doch eines Tages zu erfüllen… Doch als Rayne’s Oma im sterben liegt und ihre Eltern ihr nicht erlauben ihre Oma zu besuchen, platzt Rayne der Kragen. Da sie mit Diskussionen bei ihren Eltern nicht sonderlich weit kommt, entschließt sie sich zu schweigen. Dies akzeptieren ihre Eltern natürlich nicht und überweisen sie in eine Nobelklinik. Der Aufenthalt wird Rayne schwerer gemacht als nötig. Denn ihre Eltern nehmen ihr alles weg damit die Zeit für Rayne möglichst unerträglich wird und sie bald wieder zu sprechen beginnt. Doch dann begegnet ihr der gutaussehende Finian. Finian möchte später einmal Arzt werden und absolviert ein Praktikum in der Klink. Irgendwie hat er Mitleid mit Rayne und schmuggelt ihr hin und wieder Bücher oder sonstige Extras ins Zimmer. Als Rayne’s Eltern letztendlich auch noch das Haus von ihrer Oma verkaufen möchte, steht für Rayne fest sie muss hier weg und zu ihrem geliebten Haus. Finian kann nicht anders und muss Rayne unterstützen. Also machten sie sich gemeinsam auf den Weg.. Fazit: Ein wirklich gelungener Roman. Die Geschichte um Rayne und Finian fesselt einen ab der ersten Seite und lässt einen auch bis zum Ende nicht los. Ich habe die ganze Zeit mit gefiebert und gehofft, das Finian ebenfalls der Beziehung eine Chance gibt und die beide am Ende doch zusammen finden und in dem Haus von Rayne’s Oma retten können und dort eventuell gemeinsam glücklich werden. Doch mit dem tatsächlichen Ende habe ich wirklich nicht gerechnet.. Ehrlich gesagt habe ich es auch immer noch nicht richtig verkraftet.. Dennoch: Ein super Buch, sehr toll geschrieben und eine wirklich schöne Geschichte die auch mal zeigt, dass im Leben eben nicht alles so läuft wie man es sich wünscht und man dennoch das beste daraus machen sollte. :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Außergewöhnlich und unvergesslich
von Gabi R. - GabisBuecherChaos am 27.11.2016

Rayne ist 19 und ein Star. Das hat massive Einwirkungen auf ihr Leben, denn wenn es nach ihrem Vater geht, darf und durfte sie bisher nichts, was andere Mädels in ihrem Alter dürfen und durften. Sie hat nie eine Schule besucht, sie kann nicht Fahrrad fahren, sie war noch... Rayne ist 19 und ein Star. Das hat massive Einwirkungen auf ihr Leben, denn wenn es nach ihrem Vater geht, darf und durfte sie bisher nichts, was andere Mädels in ihrem Alter dürfen und durften. Sie hat nie eine Schule besucht, sie kann nicht Fahrrad fahren, sie war noch nie in einer Disco .... Als ihre Großmutter im Sterben liegt und sie nicht zu ihr fahren darf, tritt sie in den Sprechstreik und landet in einem privaten Sanatorium. Dort lernt sie Finian, einen Praktikanten kennen und er ermöglicht ihr, aus ihrer *Gefangenschaft* auszubrechen. Eine hinreißende Geschichte, die Emma hier verfasst hat, abwechselnd wird aus Raynes und Finians Sicht berichtet und ich musste so manches Mal heftig den Kopf schütteln ob der Dominanz des Vaters und der Gleichgültigkeit der Mutter. Der Schreibstil ist fesselnd und spannend, flüssig und bemerkenswert. Das Cover fiel mir schon auf der Buchmesse auf und ich griff nach dem Buch, um den Klappentext zu lesen. Kurz danach holte ich es mir auf den Reader und habe es verschlungen, es hat den Platz unter den letzten fünf beim Storyteller Award verdient und bekommt von mir fünf Chaospunkte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach nur ergreifend und bewegend. Eine Liebesgeschichte die unter die Haut geht.
von TheUjulala am 06.09.2016

Von Emma C. Moore habe ich bisher eine Tennessee Kurzgeschichte gelesen. Besser bekannt ist Emma C. Moore aber als Marah Woolf, von der ich bereits alle bisher erschienenen Bücher gelesen habe und ich sehr begeistert von ihren Geschichten bin. Deswegen wollte unbedingt auch Finian Blue Summers lesen, welches nun... Von Emma C. Moore habe ich bisher eine Tennessee Kurzgeschichte gelesen. Besser bekannt ist Emma C. Moore aber als Marah Woolf, von der ich bereits alle bisher erschienenen Bücher gelesen habe und ich sehr begeistert von ihren Geschichten bin. Deswegen wollte unbedingt auch Finian Blue Summers lesen, welches nun der erste längere Liebesroman unter dem Pseudonym „Emma C. Moore“ ist. Das Cover: Unheimlich liebevoll ist das Cover erstellt. Es sind Dinge wie ein Haus, eine Geige, ein Fahrrad und Blaubeeren zu erkennen. Die per Hand gezeichneten Grafiken wirken echt und authentisch. Man merkt, dass viel Liebesmühe in die Gestaltung des Covers gesteckt wurde, ohne zu viel vom Inhalt zu verraten. Aber einem die Lust erweckt, mehr über die abgebildeten Gegenstände zu erfahren. Handlung: Die 19-jährige Rayne ist eine hoch begabte Geigenspielerin und ein Mädchen, das ihre Eltern von der Außenwelt fern gehalten haben, um sie vor Gefahren zu schützen, die ihr Geigenspiel beeinträchtigen könnten. Durch ein einschneidendes Ereignis, der Tod ihrer geliebten Großmutter und der Verbot der Eltern, sie zu dem Begräbnis gehen zu lassen, beginnt das Mädchen sich gegen die Autorität der Eltern aufzulehnen. Ihre einzige Möglichkeit zur Rebellion ist das Schweigen und die Verweigerung Geige zu spielen. Die Eltern wissen sich nicht zu helfen und geben Sie in eine Klinik.Dort lernt sie den etwas älteren Finian kennen. Von Anfang an sind sich beide recht sympathisch und beginnen miteinander über Post-its zu kommunizieren, denn das Schweigen brechen kann Sie nicht mehr, um in diesem Machtkampf nicht als Verliererin hervor zu gehen.Finian und Rayne reißen aus der Klinik aus und besuchen das Haus der verstorbenen Großmutter. Dort beginnt eine aufregende und emotionale Zeit für beide. Finian ermöglicht ihr die Erfüllung von ihren sehnlichsten Wünschen, die sie sich unter den Fittichen ihrer Eltern niemals erfüllen konnte. Über diese gemeinsam erlebten Ereignisse kommen sich beide immer näher. Aber trotzdem ist da ein Geheimnis, das Finian vor Rayne bewahrt. Die Autorin beschreibt diese wundervolle Liebesgeschichte im Stil von Tagebüchern. Jedes Kapitel wechselt jeweils zur Erzählperspektive zwischen Finian und Rayne, und sind dafür relativ kurz gehalten. Das gibt der Autorin die Chance, die Gedanken und Gefühle direkt emotional und unvermittelt wieder zu spiegeln. Beide wirken sehr reflektierend in ihren Gedanken. Rayne, eher schüchtern, bescheiden und manchmal naiv wirkend, hat von ihren Eltern nie wahre Liebe empfangen. Sie wurde von ihren Eltern soweit von der Außenwelt abgeschottet, dass sie unselbstbewußt und auch weltfremd auf ihre Umgebung erscheint. Ihre einzige Bezugsperson war ihre Großmutter, die ihr das Haus in Tennessee vererbt hat. Finian, ein Draufgänger und heißer Typ, der sonst nie etwas anbrennen lassen hätte, ist trotzdem seiner Familie gegenüber sehr fürsorglich und macht sich Gedanken um seine Zukunft. Und er beginnt sich auch um Rayne zu sorgen. Man kann sich sofort in beide Charaktere einfühlen und mitfühlen. Die Sprache ist angepasst, einfach und sehr eingängig. Leicht zu lesen aber nicht langweilig. Aber worum geht es eigentlich in diesem Buch? Ich finde, es geht nicht um die Auflehnung des Kindes gegenüber ihrer autoritären Eltern. Vielmehr geht es darum, sich auf seine inneren und heimlichen Wünsche zu besinnen, mögen sie auch noch so kindlich oder sonderbar erscheinen. Aber es geht auch darum seine innigsten Wünsche erst mal zu erkennen und auch zu lernen diese auszudrücken. Rayne muss lernen, sich von der aufoktruierten Meinung der Eltern zu distanzieren und ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Das erkennt auch Finian und beginnt deswegen ihr ihre Wünsche aus ihrem Wunschglas zu erfüllen. Er begleitet sie dadurch zu ihrer neuen Selbständigkeit und zu einer Selbstbewußtheit, die ihr durch die Unterdrückung verwehrt geblieben war. Er zeigt ihr, dass Chancen genutzt werden müssen, sonst schlägt das Schicksal einem irgendwann mal ein Schnippchen… Meine Meinung: Unglaublich schön und intensiv geschrieben. Ich fand es toll, an Raynes kindlicher aber ehrlicher Freude teilnehmen zu können. Ihre Neugier, die Welt mit neuen und unschuldigen Augen zu entdecken, und wie sie langsam ihr Herz an Finian verliert. Auch Finians Wandlung vom coolen Typ bis zum hoffnungslosen Romantiker. Aber sein innerer Kampf bleibt stets präsent. Da ist doch was, ein Geheimnis, eine Hürde, die es ihn verbietet mehr für Rayne zu empfinden. Damit geht das Gefühlschaos der beiden - und beim Leser ebenfalls - stetig auf und ab. Ja, auch ich habe am Schluss Rotz und Wasser geheult… Eine Liebesgeschichte, die prickelnder und aufregender nicht sein könnte. Die Romanze der beiden Figuren wird unheimlich sanft aber stetig aufgebaut. Bis es so gewaltig knistert, dass es aus dem Buch funken schlägt. TOLL! Aber das wird soweit hinausgezögert, dass man am liebsten beiden mal eine saftige Ohrfeige verpassen möchte, sie mögen endlich mal über ihren Schatten springen. Denn wer garantiert einem, dass einem das Glück immer hold bleiben wird? Die Geschichte geht bis zum Schluß unter die Haut, und zeigt einem, dass jede Chance auch die letzte Chance sein kann. Für dieses kleine aber feine Werk vergebe ich auf alle Fälle eine Leseempfehlung, bei der die Taschentuchpackung nicht zu weit entfernt sein sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Finian Blue Summers

Finian Blue Summers

von Marah Woolf , Emma C. Moore

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,99
+
=
Marlene

Marlene

von Hanni Münzer

(19)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

25,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen