Thalia.de

Flätscher - Die Sache stinkt!

Mit Sticker-Lesezeichen

(26)

Wer braucht hier einen Plan? Wir haben Flätscher!
Flätscher, coolstes Stinktier der Stadt, landet auf der Suche nach seiner Lieblingsspeise im Jutesack des verärgerten Spitzenkochs Bode. Nur durch einen gewagten Sprung und den eiskalten Einsatz seiner Stinkekanone kann er sich retten - ausgerechnet in das Hosenbein von Bodes Sohn Theo. Das ist nicht nur der Anfang einer dicken Freundschaft, sondern auch der Beginn der größten Super-Detektiv-Karriere aller Zeiten! Denn die beiden gründen noch am selben Tag die Hinterhof-Detektei. Sekretariat: Zwergwieseldame Cloe. Rückendeckung garantiert die O-Clique: die Kellermäuse Olaf, Mo, Jo und Flo. Kaum vollzählig, braut sich schon der erste Fall zusammen - und Flätscher hebt bebend seine berühmte Spürnase...

Rezension
"Flätscher ist wirklich cool."
Anette Leister, katzemitbuch.de 07.09.2016
Portrait
Antje Szillat schreibt sehr erfolgreich Bücher für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und schlüpft dabei gern in die unterschiedlichsten Rollen. Mit ihrer Kinderbuchreihe ›Rick‹ landete sie einen großen Erfolg. Sie lebt und arbeitet mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in der Nähe von Hannover.

Jan Birck ist freier Illustrator, Trickfilmkünstler und Cartoonist. Er wurde ausgezeichent mit dem Troisdorfer Kinder- und Jugendbuchpreis und machte sich nicht zuletzt als Zeichner der ›Wilden Fußballkerle‹ einen Namen. Er lebt mit seiner Familie in München.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 128
Altersempfehlung ab 8
Erscheinungsdatum 26.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-76156-7
Verlag Dtv junior
Maße (L/B/H) 210/180/17 mm
Gewicht 401
Abbildungen mit farbigen Illustrationen von Jan Birck
Illustratoren Jan Gezeichnet Birck
Verkaufsrang 579
Buch (gebundene Ausgabe)
10,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44245073
    Wettlauf der Schlittenhunde / Das magische Baumhaus Bd.52
    von Mary Pope Osborne
    Buch
    7,95
  • 45189769
    Bitte nicht öffnen, Band 1: Bissig!
    von Charlotte Habersack
    (30)
    Buch
    9,99
  • 45087900
    Geister-Gang 01: Flucht aus der Unterwelt. Das erste Abenteuer der Geister-Gang
    von Kester Schlenz
    (4)
    Buch
    12,99
  • 45217320
    Alles Käse! / Gregs Tagebuch Bd. 11
    von Jeff Kinney
    (1)
    Buch
    14,99
  • 43764842
    LESEMAUS zum Lesenlernen Sammelbände: Jungs-Abenteuer zum Lesenlernen
    von Ursel Scheffler
    Buch
    5,00
  • 45268910
    Diebe, Lügner und Helden wie wir
    von Matthew Baker
    (1)
    Buch
    14,99
  • 45189691
    Theo weiß, was er will
    von Franziska Seyboldt
    Buch
    12,99
  • 2979844
    Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel
    von Cornelia Funke
    (8)
    Buch
    12,90
  • 42486616
    Stille Nacht, alles kracht
    von Jakob Musashi Leonhardt
    Buch
    2,99
  • 44953432
    Globine und der Zirkus
    von Sibylle Aeberli
    Buch
    28,00
  • 45088033
    Spielend programmieren lernen
    von Max Wainerwright
    Buch
    14,99
  • 45228934
    Hilfe, mein Lehrer geht in die Luft
    von Sabine Ludwig
    (4)
    Buch
    12,99
  • 45243920
    Der große Vulkan-Wettkampf / Minus Drei & die wilde Lucy Bd.1
    von Ute Krause
    Buch
    8,99
  • 39145587
    Wunder Sieh mich nicht an
    von Raquel J. Palacio
    (6)
    Buch
    9,95
  • 45025970
    Die Villa der Zaubertiere, Band 01
    von Kallie George
    Buch
    9,00
  • 3018323
    Albertli
    von Albert Manser
    Buch
    30,00
  • 45245248
    Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt
    von Nicholas Gannon
    (4)
    Buch
    14,95
  • 45244276
    Stinktier & Co - Gegen uns könnt ihr nicht anstinken
    von Rüdiger Bertram
    (6)
    Buch
    10,99
  • 47366552
    Flätscher - Krawall im Kanal
    von Antje Szillat
    Buch
    10,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
19
7
0
0
0

Temporeiches, kurzweiliges Detektiv-Abenteuer mit genialen Illustrationen
von einer Kundin/einem Kunden aus Pinneberg am 05.12.2016

Worum geht es : Flätscher - das freche, etwas bequeme Stinktier, welsches gerne beim Spitzenkoch Bode in den Mülltonnen wühlt, um Kartoffelknödel abstauben zu können, wird leider vom selben erwischt.... Zum Glück trifft er dabei auf Theo, Bodes Sohn und startet die "größte-Super-Detektiv-Karriere aller Zeiten". Aber ein Detektiv ist nur so... Worum geht es : Flätscher - das freche, etwas bequeme Stinktier, welsches gerne beim Spitzenkoch Bode in den Mülltonnen wühlt, um Kartoffelknödel abstauben zu können, wird leider vom selben erwischt.... Zum Glück trifft er dabei auf Theo, Bodes Sohn und startet die "größte-Super-Detektiv-Karriere aller Zeiten". Aber ein Detektiv ist nur so gut wie sein Team und Flätscher hat nicht nur Unterstützung durch seinen weltbesten Assistenten Theo, sondern auch eine Batterie an weiteren Tieren stehen den Beiden zur Seite. Allerdings bedarf es der Spürnase und dem cleveren Einfallsreichtum des Meisterdetektivs die Bösewichte zu identifizieren und auch noch zur Strecke zu bringen. Antje Szillat hat eine temporeiche und kurzweilige Geschichte mit einem frechen Hauptcharakter kreiert. Ergänzt wird der Text durch die genialen, comicartig gestalteten Illustrationen von Jan Fazit: Dieses Buch lockt auch den letzten Lesemuffel aus der Ecke hervor und animiert zum selber- und auch zum weiterlesen. Die Story ist schnell, unkonventionell und mitreißend geschrieben. Man merkt gar nicht, dass schon wieder ein Kapitel verschlungen wurde. Von uns gibt es eine klare Empfehlung - wir freuen uns schon auf den nächsten Fall!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das coolste Stinktier der Stadt hat mein Herz erobert
von LeseratteAnni am 02.12.2016

LeseratteAnni, 12 Jahre: Flätscher ist das coolste Stinktier der Stadt und will bald Kaierre machen. An einem regnerischen Morgen will er mal wieder zum wilden Hirsch, einem Restaurant, schleichen um seine geliebten Semmelknödel zu speisen, als Chef-Koch Bode ihn erwischt. Flätscher kann sich noch retten, aber dass ausgerechnet in... LeseratteAnni, 12 Jahre: Flätscher ist das coolste Stinktier der Stadt und will bald Kaierre machen. An einem regnerischen Morgen will er mal wieder zum wilden Hirsch, einem Restaurant, schleichen um seine geliebten Semmelknödel zu speisen, als Chef-Koch Bode ihn erwischt. Flätscher kann sich noch retten, aber dass ausgerechnet in Theos Hosenbein. Theo ist der Sohn von Bode. Von da an beginnt eine dicke Freundschaft, die zusammenhalten muss, um einen kniffligen Fall zu Lösen. Die beiden haben nämlich noch am selben Tag, an dem sie sich kennengelernt haben, eine Detektei gegründet. Los geht's! Das Cover ist ja wohl mal super und ziemlich peppig!! Fletcher sieht wie ein richtiger Detektiv aus! Der Titel ist toll! Ich finde Fletcher klingt so fetzig und hat sich für mich so an als ob man eine Sprudelflasche öffnet. Die farbigen und vielen Illustrationen in dem Buch sind das Beste an dem Buch! Es macht das Buch zu etwas ganz Besonderem. Die Figur Flätscher ist ein ziemlich cooler Typ der immer eine Idee hat und ziemlich clever ist! Für seinen Geschmack jedenfalls! Mir hat es gefallen, dass Flätscher ein Stinktier ist. Das ist mal etwas Neues und habe ich so noch nicht gelesen. Mit seiner coolen Detektivmütze und dem Mantel sieht er einfach mega cool aus! Flätscher hat für jede Situation einen coolen Spruch auf Lager und erfindet ständig neue Wörter. Das hat mir beim Lesen tierisch-stinkigen Spaß gemacht. Eine gute Idee ist, dass Fletcher in einem Auto lebt, das sich gut versteckt in einer Garage befindet. Und es gibt noch einige andere sprechende Tiere, zum Beispiel, die O-Clique, eine Bande aus Mäusen. Flätscher und Theo brauchen natürlich auch eine Sekretärin, die ist ebenfalls ein Stinktier. Mit dem Buch war ich schnell durch und keine einzige Stelle war langweilig! Die Zeichnungen und die Art der Erzählung sind wirklich sehr besonders. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil, der schon bald erscheint! Ich empfehle dieses Buch gerne an Kinder ab 8 Jahren weiter. Meine Schwester (sie ist 9) hat sich ebenfalls sofort in Flätscher verliebt. Aber auch jüngeren Kindern wird dieses Buch Spaß machen, da es einfach wahnsinnig viele tolle Zeichnungen (manchmal über die ganze Seite) gibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sympathisches Stinktier!
von einer Kundin/einem Kunden aus Leinfelden-Echterdingen am 16.11.2016

Flätscher ist das coolste Stinktier der Stadt - aber ganz oberstinktierlogistisch! Der Kerl ist gerissen, liebenswert, hat Schwächen, die er natürlich niemals, außer wenn es superoffensichtlichprofilogischernst ist! Die Geschichte beginnt mit der Verfolgung durch den Spitzenkoch Bode, dessen Semmelknödel Flätschers Leibgericht sind. Blöd nur, dass keine in der Tonne sind, noch... Flätscher ist das coolste Stinktier der Stadt - aber ganz oberstinktierlogistisch! Der Kerl ist gerissen, liebenswert, hat Schwächen, die er natürlich niemals, außer wenn es superoffensichtlichprofilogischernst ist! Die Geschichte beginnt mit der Verfolgung durch den Spitzenkoch Bode, dessen Semmelknödel Flätschers Leibgericht sind. Blöd nur, dass keine in der Tonne sind, noch blöder, dass er ihm auflauert und ihn gefangen nimmt. Was ein Glück, dass Flätscher entkommen kann und dabei auch noch einen Freund gewinnt, mit dessen Hilfe er seinen lange gehegten Plan, ein Detektivbüro zu eröffnen, umsetzen kann! Ein pfiffiges Buch über Freunde, Probleme, Problemlösungen und ganz viel Witz! Trotz der recht großen Schrift und der Illustrationen auch für größere Kinder und junggebliebene Erwachsene ein Lesespass!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Cool, lustig und gewaltfrei – ein absoluter Lesespaß!
von smartie11 am 15.11.2016

Flätscher ist „das coolste und intelligenteste Stinktier des Hinterhofs, ach was, der Großstadt, der Welt, des Universums – looocker“ (S. 20), so sieht er sich zumindest selbst – und ich kann ihm nur voll und ganz zustimmen! Zudem hat Flätscher eine Käseallergie, eine „Stinkkanone“ mit Ladehemmungen, stammt aus blaublütigem... Flätscher ist „das coolste und intelligenteste Stinktier des Hinterhofs, ach was, der Großstadt, der Welt, des Universums – looocker“ (S. 20), so sieht er sich zumindest selbst – und ich kann ihm nur voll und ganz zustimmen! Zudem hat Flätscher eine Käseallergie, eine „Stinkkanone“ mit Ladehemmungen, stammt aus blaublütigem Stinktieradel (zumindest vielleicht…) und verfügt über ein unglaublich ausgeprägtes Selbstbewusstsein. Er residiert stilecht in einem alten Rolls Royce in einer längst vergessenen und zugemauerten Garage und ist regelrecht vernarrt in die Semmelknödel von Spitzenkoch Bode, die er sich gerne aus dem Mülleimer des Restaurants „Wilder Elch“ griffelt. Als Bode ihn dabei auf frischer Tat ertappt, wird es dann doch ganz schön eng für Flätscher – wie gut, dass Bodes Sohn Theo zur Stelle ist, um Flätscher zu retten! Auf wundersame Weise können die beiden miteinander reden und freunden sich prompt an. Da ist es doch nur logomanisch, dass sie als Nächstes gleich ein gemeinsames Detektivbüro gründen. Immerhin bezeichnet sich Flätscher selbst auch gerne als „größten Detektiv der Welt“ und bietet Theo an, sein „Gleichwertiger Asisstent“ zu sein. Der erste Fall lässt dann auch nicht lange auf sich Warten, denn seit Wochen macht ein kostümierter „Rechnungnichtbezahler“ Spitzenkoch Bode zu schaffen. Mit vollem Einsatz nehmen Flätscher und Theo die Ermittlungen auf! Diese Geschichte ist so wunderbar humorvoll und Flätscher ist trotz (oder vielleicht gerade wegen!) seiner großen Klappe absolut liebenswert. Dass Antje Szillat diese Geschichte aus seiner Perspektive in der Ich-Form erzählt, macht es umso komischer, wenn Flätscher uns an seinen Gedankengängen teilhaben lässt und seine kreativen Wortschöpfungen benutzt. Bei dieser Geschichte bleibt garantiert kein Zwerchfell ruhig ! In nahezu perfekter Symbiose zum Text lieferte Illustrator Jan Birck zahlreiche wirklich wunderbare Illustrationen, die den Verlauf der Geschichte stets auf den Punkt genau wiedergeben und die schon allein durch das Betrachten für herzhafte Lacher und viel Vergnügen sorgen. Teilweise ziehen sich die Illustrationen sogar gleich über mehrere Doppelseiten hinweg und ergänzen die Geschichte comicartig (z.B. ist die Illustrationsstrecke von S. 49 – 60 wirklich großartig). Besser geht´s nicht! FAZIT: Meine Söhne (5& 8) und ich lieben Flätscher!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Flätschers erster Fall, ist unterhaltsam, wortgewand und Bildlich veranschaulicht
von Isabellepf aus Gaggenau am 15.11.2016

Flätscher ist wohl das coolste Stinktier der Stadt, und der außergewöhnlichste Meisterdedektiv den ich kenne, denn mit "Die Sache stinkt", beginnt auch seine erster Fall, den er zusammen mit seinem Assistent Theo, aufklärt, geschrieben von Antje Szillat. Die Geschichte beginnt an einem regnerischen Morgen, das Stinktier namens Flätscher steht wie... Flätscher ist wohl das coolste Stinktier der Stadt, und der außergewöhnlichste Meisterdedektiv den ich kenne, denn mit "Die Sache stinkt", beginnt auch seine erster Fall, den er zusammen mit seinem Assistent Theo, aufklärt, geschrieben von Antje Szillat. Die Geschichte beginnt an einem regnerischen Morgen, das Stinktier namens Flätscher steht wie gewohnt auf, macht seine Liegestützen und hat erstmal Hunger. Doch Flätscher ist kein gewöhnliches Stinktier, nein, er ist vielmehr, das coolste Stinktier der ganzen Stadt. Er liebt Semmelknödel und landet beim durchsuchen seiner Lieblingstonne, in einem Jutesack. Der verärgerte Spitzenkoch Bode, hat es allmählich satt, mit den ganzen Streunern um seine Abfalltonnen. Mit einem gewagten Sprung, schnellen Bewegungen und einem ekelerregendem Gestank, der aufkommt, schafft es Flätscher aus dem Jutesack zu entkommen und findet Schutz im Hosenbein von Theo. Der Junge ist der Sohn des Spitzenkochs, und nicht nur eine dicke Freundschaft zwischen beiden entsteht, sondern wohl auch die grösste Detektivkarriere aller Zeiten. Denn noch am selben Tag, gründen sie, versteckt im Hinterhof, eine Detektei und bekommen Rückendeckung von der Zwegwieseldame Cloe im Sekretariat, haben tatkräftige Helfer aus der O-Clique mit Flo, Mo, Jo und auch Olaf ist mit dabei. Kaum vollzählig, beginnt auch schon ihr erster Fall im Restaurant des Spitzenkochs Bode, und Flätscher hebt bebend seine berühmte Spürnase. Die Geschichte von Flätscher ist so lebhaft, kindgerecht und verständlich geschrieben, das es richtig Spass macht dem Stinktier Flätscher und seinem ersten Fall zu folgen. Dabei ist Flätscher eher eigenwillig und bezeichnet sich selbst als außergewöhnlich. Denn mit seinen Vorlieben und durch die lustigen Dialoge, schräg inszenierte Wortlaute und wunderschönen passsenden Bildillustrationen die auf fast jeder Seite zu finden sind, runden die ganze Geschichte ab. An manchen Stellen, werden bestimmte Wörter durch eine kursive oder Fette Schreibweise hervorgehoben, die den Sinn des Wortes und desssen Bedeutung im Satz unterstreichen und verdeutlichen sollen. Auch die coole Art und Sprache, wirken nicht zu aufgesetzt, sondern unterstreichen den Charakter von Flätscher, den man schon auf den ersten Seiten, recht schnell ins Herz schliesst. Mir gefällt Flätschers erster Fall sehr gut, denn die Geschichte ist für Kinder gut zu lesen, hat eine verständliche Handlung und nette sympathische Charaktere. Das Buch ist sowohl für kleine Kinder, den man die Geschichte vorgelesen kann, als auch für Kinder ab 8 Jahre geeignet, die schon selbst Flätscher lesen können. Besonders die vielen und liebevollen Bildillustrationen haben uns auf manchen Seiten fasziniert und begeistert, die mit einer der Gründe sind, warum wir auch weiterhin treue Anhänger und Leser von Flätscher sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Flätschers und Theos erster Fall !!!
von Tom_Read4u am 12.11.2016

Flätscher ist das coolste Stinktier, das ihr jemals kennengelernt habt! Ihr kennt es noch nicht? Dann wird es definitiv Zeit dafür! An einem verregneten Morgen, als Flätscher vom Hunger zu seinem Lieblingsrestaurant "Wilder Elch" getrieben wird, auf der Suche nach seiner Leibspeise Semmelknödel, wird er vom Koch Bode überrascht und... Flätscher ist das coolste Stinktier, das ihr jemals kennengelernt habt! Ihr kennt es noch nicht? Dann wird es definitiv Zeit dafür! An einem verregneten Morgen, als Flätscher vom Hunger zu seinem Lieblingsrestaurant "Wilder Elch" getrieben wird, auf der Suche nach seiner Leibspeise Semmelknödel, wird er vom Koch Bode überrascht und in einem Sack gefangenen genommen. Mit List und viel Stunk entkommt er und versteckt sich in Theos Hosenbein, der Sohn von Bode. Zu seiner Überraschung verpfeift Theo ihn nicht, sondern läuft einfach mit ihm weg. Später freunden sich die beiden an, denn erstaunlicherweise versteht Theo Flätscher und so beschließen sie eine Hinterhof-Detektei aufzumachen. Es dauert auch nicht lange, da haben sie bereits ihren ersten spannenden Fall. Dieses Kinderbuch bietet eigentlich alles, was Kinder von einem solchen Buch erwarten. Eine spannende Geschichte mit einem außergewöhnlichen Hauptcharakter. Lustige Dialoge, schräge Wortneuschöpfungen und tolle Bilder. Eine überaus grandiose Idee, die hier Antje Szillat hatte und von Jan Birck genial mit viel Liebe illustriert wurde. Wo nämlich die Geschichte in Worten aufhört, ergänzen die tollen detailverliebten Illustrationen perfekt die fehlenden Zeilen. Eine super Idee, lustig und spannend zugleich umgesetzt. Es macht selbst für mich als Erwachsenen unheimlichen Spaß dieses Kinderbuch zu lesen und die Illustrationen anzuschauen. Flätschers schräge Wortwahl ist echt cool. Ich mag den Kerl jetzt schon. Diese ganze Geschichte sprüht förmlich nur von tollen Ideen und außergewöhnlichen Wortkreationen, mit denen sich Flätscher immer wieder ausdrücken darf und auch sehr zur Freude des Lesers tut. Dieses Buch sollte – nein MUSS- einfach in jedes Kinderzimmer. Selbst kleine Lesemuffel werden hier zu Leseratten bzw. Lesestunks ;) Eine absolute Kaufempfehlung!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Cooles freches Stinktier löst seinen ersten Fall
von einer Kundin/einem Kunden aus Ludwigshafen am 18.10.2016

Flätscher, ein Stinktier, das im Hinterhof eines Nobelrestaurant in einem geheimen, aber vornehmen Versteck wohnt, frühstückt am liebsten Semmelknödel, die es in den Mülltonnen des besagten Restaurants findet. Eines Tag kommt, was kommen musste, Flätscher wird von Spitzenkoch Bode erwischt und kann sich nur mit der berüchtigten Stinktierabwehr befreien. Auf der... Flätscher, ein Stinktier, das im Hinterhof eines Nobelrestaurant in einem geheimen, aber vornehmen Versteck wohnt, frühstückt am liebsten Semmelknödel, die es in den Mülltonnen des besagten Restaurants findet. Eines Tag kommt, was kommen musste, Flätscher wird von Spitzenkoch Bode erwischt und kann sich nur mit der berüchtigten Stinktierabwehr befreien. Auf der Flucht landet er allerdings im Hosenbein von Theo, dem Sohn von Koch Bode. Als die beiden bemerken, dass sie einander verstehen können, schließen sie Freundschaft und gründen ein Detektivbüro. Der erste Fall lässt auch nicht lange auf sich warten. Im Restaurant taucht immer wieder ein Gast (in unterschiedlichen Verkleidungen) auf, der die Zeche prellt. Das sollte doch ein Klacks für den Meisterdetektiv Flätscher und seinen Assitenten Theo sein. Flätscher ist frech und eingebildet, aber auch schlau und mit guten Instinkten gesegnet. Theo hingegen ist der blaße, schüchterne Außenseiter, der in Theo endlich einen Freund findet. Er gerät schnell ins stottern, aber ist auch nicht auf den Kopf gefallen. Und schließlich ist da auch noch Sekretärin Cloe und die O-Clique mit den Kellermäusen Olaf, Mo, Jo und Flo. Flätscher fühlt sich in seiner Ehre verletzt, dass keiner ihn als tolles Stinktier erkennt, sondern er als Katze, Hund, Ratte und einiges mehr tituliert wird. Mein großer Räuber fand diese Stellen immer besonders witzig, da man als Vorleser hier immer ganz viel Empörung in die Stimme legen kann. Die gewählten Charaktere kommen gut an, ebenso wie die vielen schönen Illustrationen. Die Farben sind eher dunkel-gedeckt, was aber super zum Hinterhof-Krimi und Detektiv-Genre passt. Am Ende des Buch fragte ich den großen Sohn (6): „Hat dir das Buch gefallen?“ Sohn: „Ja, sehr gut sogar.“ Mama: „Was hat dir denn am besten gefallen?“ Sohn: „Die Stunkkanone, die Flätscher erfunden hat. Und wie er die Banditen erledigt hat.“ Mama: „Was ist deine Lieblingsfigur?“ Sohn: „Flätscher. Der ist cool. Theo nicht so, aber der ist auch nett“ Nach einer kleinen Pause: „Der Theo ist so ein bisschen wie ich, so tollpatschig. Gibt es noch ein Buch von Flätscher?“ Diese Frage sagt dann wohl alles. Das Buch ist beim großen Räuber gut angekommen und er hofft, dass es bald einen zweiten Band geben wird. Flätscher und Theo können ihn jedenfalls schon riechen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Stinkologisch-cool!
von einer Kundin/einem Kunden aus Birkenfeld am 30.09.2016

Wer ist das coolste Stinktier der Stadt? Flätscher natürlich! Das ist doch STINKOLOGISCH! Auf der Flucht vor Spitzenkoch Bode kann er sich gerade noch in Theo's Hosenbein retten. Dies ist nicht nur der Beginn einer dicken Freundschaft zwischen dem... Wer ist das coolste Stinktier der Stadt? Flätscher natürlich! Das ist doch STINKOLOGISCH! Auf der Flucht vor Spitzenkoch Bode kann er sich gerade noch in Theo's Hosenbein retten. Dies ist nicht nur der Beginn einer dicken Freundschaft zwischen dem Jungen und dem Stinktier, sondern auch der Start der größten Super-Detektiv-Karriere aller Zeiten: Meisterdetektiv Flätscher und Assistent Theo! Dabei darf natürlich auch eine passende Sekretärin sowie eine richtige Detektei nicht fehlen. Kurz darauf überschlagen sich die Ereignisse und es kommt zu ihrem ersten Fall: Ein Meisterdieb muss geschnappt werden... Die Autorin Antje Szillat hat gemeinsam mit dem Illustrator Jan Birck ein Kinderbuch der Extraklasse für jüngere Leser ab 8 Jahren geschaffen - wobei hier kurz erwähnt werden muss, dass auch durchaus Erwachsene hier ihren Spaß haben werden! Die Sprache ist kindgerecht und die Sätze eignen sich sowohl gut zum Vor- als auch zum Selberlesen. Die Fantasie der jungen (oder auch älteren ;D) Leser wird durch tolle Illustrationen angeregt und gibt dem Buch einen gewissen Charme. Ein gelungener Auftakt zu einer schönen Kinderbuchreihe! Echt toll! Hoffentlich wittert Spürnase Flätscher schon bald ihren nächsten Fall... ;D

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Kinderbuch
von Lucia Bader am 07.09.2016

Mein 8jähriger Sohn hat gerade begonnen, die Welt der Bücher für sich zu entdecken - und mit diesem Buch ist auch er zur Leseratte geworden. Die Geschichte vom Stinktier Fletcher und seinem neu gewonnen Freun Theo hat ihn total in den Bann gezogen: Flätscher kann sich gerade noch vor dem Spitzenkoch... Mein 8jähriger Sohn hat gerade begonnen, die Welt der Bücher für sich zu entdecken - und mit diesem Buch ist auch er zur Leseratte geworden. Die Geschichte vom Stinktier Fletcher und seinem neu gewonnen Freun Theo hat ihn total in den Bann gezogen: Flätscher kann sich gerade noch vor dem Spitzenkoch Bode retten und landet in Theas Hosenbein - der ist Bodes Sohn und freundet sich mit dem Stinktier an. Gemeinsam mit Zwergwieseldame Cloeund der O-Clique(die Kellermäuse Olaf, Mo, Jo und Flo) gründen sie eine Hinterhofdedektei und haben bald ihren ersten Fall zu lösen. Es ist eine spannende Dedektiv Geschichte, die flüßig und für 8jährige gut verständlich geschrieben ist. Die Schriftgröße ist optimal gewählt und die Illustrierung im Comicstil lockert das Buch auf. Wir hoffen, dass es demnächst noch mehr Fälle für Flätscher und Theo geben wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein lustiges Kinderbuch mit originellen Wortneuschöpfungen
von einer Kundin/einem Kunden aus Unterschleißheim am 30.08.2016

Das Buch hat farbige Bilder, was für ein Buch für Leseanfänger ja recht üblich ist. Dennoch ist es mir positiv aufgefallen, da ich selbst schon länger kein Kinderbuch mit farbigen Bildern in der Hand hatte. Die Bilder zeigen sehr schön einige wichtige Szenen. Es gibt sogar drei Doppelseiten, die... Das Buch hat farbige Bilder, was für ein Buch für Leseanfänger ja recht üblich ist. Dennoch ist es mir positiv aufgefallen, da ich selbst schon länger kein Kinderbuch mit farbigen Bildern in der Hand hatte. Die Bilder zeigen sehr schön einige wichtige Szenen. Es gibt sogar drei Doppelseiten, die ausschließlich bemalt sind und die Handlung so widergeben, was ich als sehr schön empfunden habe. So konnten meine Kinder (2,5 und 4,5 Jahre) nicht nur mit einem Sinn die Geschichte genießen. Flätscher ist ein Stinktier, welches sich mit genau einem Menschen unterhalten kann und seine Geschichte direkt erzählt. Die Schrift ist teilweise sogar an seine Gefühle angepasst. Ebenso manche schreibweise, was einem besonders als Erwachsenen leicht macht, dem Buch das richtige "Gefühl" beim Vorlesen zu geben. Teilweise werden sogar Sprechblasen verwendet, um eine Figur sprechen zu lassen, ohne sagen zu müssen, wer das sagt. Das fand ich persönlich besonders klasse. Der zweite Hauptcharakter, Theo, ist ein Junge, der selbst eher ein Einzelgänger ist, das aber gern ändern würde und sich wundert, dass er sich mit einem Stinktier unterhalten kann. Insgesamt ist es dem Auto sehr gut gelungen die Gefühlswelt von Fletscher und auch von Theo gut darzustellen und reißt den Leser in seine Welt hinein. Von der Komplexität der Geschichte ist es genau auf Grundschüler zugeschnitten. Ich glaube, dass diese das Buch sehr gern lesen werden. Die Kapitel sind genau richtig lang dafür, so das man es sogar als gute Abendlektüre mit den Eltern einbinden kann (jeden Abend könnte das Kind ein Kapitel vorlesen). Das Buch erhält eine klare Kaufempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toll illustriertes Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Gotha am 26.08.2016

Flätscher, das coolste Stinktier der Stadt, liebt Semmelknödel über alles und vor allem sich selbst. Er legt Wert darauf, weder ein Marder, noch eine Ratte, Katze oder gar ein Hund zu sein. Er ist auf der Flucht und rettet er sich in letzter Sekunde mit einem gewagten Sprung und... Flätscher, das coolste Stinktier der Stadt, liebt Semmelknödel über alles und vor allem sich selbst. Er legt Wert darauf, weder ein Marder, noch eine Ratte, Katze oder gar ein Hund zu sein. Er ist auf der Flucht und rettet er sich in letzter Sekunde mit einem gewagten Sprung und dem verwegenen Einsatz seiner Stinkepistole … in das Hosenbein von Theo. Eine dicke Freundschaft beginnt. Und die Gründung der Hinterhof-Detektei. Im Sekretariat arbeitet Zwergwieseldame Cloe. Rückendeckung erhält die O-Clique von den Kellermäusen Olaf, Mo, Jo und Flo. Theo ist der Sohn von Spitzenkoch Bode. Zusammen mit Flätscher liegt schon bald ihr erster Fall vor ihnen. Es gilt einen Zechpreller des Lokals von Theos Vater zu fangen. Theo beweist dabei Mut und Durchblick. Flätscher ist cool; gemäß dem Motto:harte Schale, weicher Kern. Die Autorin Antje Szillat und der Illustrator Jan Birck haben zusammen ein Kinderbuch der Extraklasse für jüngere Leser ab 8 Jahren geschaffen. Es ist nicht nur in kindgerecht Sprache geschrieben, die Leser werden angeregt, den Protagonisten voller Fantasie und Spannung zu folgen. Superdetektiv will Jeder gerne sein, das macht Spaß. Das Buch ist auch zum Vorlesen gut geeignet, die Schriftgröße erleichtert Leseanfängern die Lektüre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
toll bebildert, lustig geschrieben
von vielleser18 aus Hessen am 26.08.2016

Vorweg: Das Buch ist eine Augenweide. Tolle Illustrationen und vor allem sehr viele. Dazu noch komplett 4-farbig. Für Kinder (und auch Erwachsene) ist das einfach toll. Flätscher - das ist keine Katze, keine Ratte, kein Marder, nein ein Stinktier. Aus Flätschers Sicht wird die Geschichte geschildert. Flätscher und Theo, der... Vorweg: Das Buch ist eine Augenweide. Tolle Illustrationen und vor allem sehr viele. Dazu noch komplett 4-farbig. Für Kinder (und auch Erwachsene) ist das einfach toll. Flätscher - das ist keine Katze, keine Ratte, kein Marder, nein ein Stinktier. Aus Flätschers Sicht wird die Geschichte geschildert. Flätscher und Theo, der Menschenjunge, verstehen sich, sie können miteinander reden und lösen zusammen ihren ersten Fall. Denn Flätscher nennt sich einen Meisterdektetiv und auch Theo möchte gerne Detektiv werden, da kommt ihnen der Nichtbezahler, der bei Theos Vater im REstaurant, nicht nur einmal auftaucht, sondern in Verkleidungen mehrmals, genau recht. Denn Flätschers Spürnase wittert einen Fall und Theo möchte seinem Vater unbedingt helfen. Die Sprache ist kindgerecht, flüssig und vor allem witzig. Es gibt Spannung und und viel Spaß, so dass man nur so durch die Geschichte rauscht. Ich habe sie meinem Sohn noch vorgelesen, die Schriftgröße und vor allem die reiche Bilderanzahl, ab und an ein Satz in Comic-Manier, lässt aber auch einen geübten Grundschüler das Buch leicht lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hier kommt Flätscher
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 24.08.2016

Flätscher ist ein Stinktier, das im Hinterhof der Gaststätte "Wilder Elch" lebt. Dort ernährt es sich aus den Mülltonnen von den Überreste, was in der Gaststääte übrig bleibt, am liebsten isst er Semmelknödel. Spitzenkoch Bode ist gar nicht gut auf dieses Stinktier zu sprechen, den Gäste könnten dieses für... Flätscher ist ein Stinktier, das im Hinterhof der Gaststätte "Wilder Elch" lebt. Dort ernährt es sich aus den Mülltonnen von den Überreste, was in der Gaststääte übrig bleibt, am liebsten isst er Semmelknödel. Spitzenkoch Bode ist gar nicht gut auf dieses Stinktier zu sprechen, den Gäste könnten dieses für eine Ratte halten und sich ekeln. Flätscher entgeht Spitzenkoch Bodes Attacken nur knapp und landet ausgerechnet bei dessen Sohn Theo, der aber sehr lieb ist und auch mit Flätscher sprechen kann, so werden Freunde aus den beiden. Gemeinsam möchten sie eine Detektei gründen und haben auch schon ihren ersten Fall: Einen nicht zahlenden Gast im "Wilder Elch" , was ja Theos Vater mehr als schadet. Umso eifriger sind beide dabei diesen Fall zu lösen.... Wir waren sofort begeistert der Handlung und des coolen Stinktiers wegen. Wir mussten oft schmunzeln, denn irgendwie wir Flätscher immer für eine andere Tierart gehalten...Marder, Ratte, Katze, Hund, was ihm gar nicht gefällt. Obwohl er ein klitzekleines bisschen von sich selbsteingenommen wirkt, ist er dennoch ein guter Kerl mit dem Herz am rechten Fleck. Theo haben wir sofort lieb gewonnen. Spitzenkoch Bode ... naja - er weiß ja nicht, das Flätscher keine ganz normale Ratte ähm. Stinktier ist. Auch die vielen vielen Zeichnungen sind prima getroffen, machen die Handlung lebendig und gut vorstellbar. Die 127 Seiten waren fast in einem Rutsch gelesen, da die Schrift angenehm augenfreundlich und groß verfasst ist und sich auf fast jeder Doppelseite Illustrationen befinden. Den Schreibstil der Autoren lieben wir eh und je, lieben ihre Rick(y) und Super Jumper Bücher und freuen uns auf eine hoffentlich baldige Fortsetzung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
klasse Kinderkrimi
von sandra b am 22.08.2016

Flaetscher Die Sache stinkt! Ein super tolles Buch, nicht nur fuer Kinder, auch fuer Erwachsene. Ganz klasse geschrieben. Das Cover fand nicht nur ich sondern auch meine Kinder ansprechend. Gelesen wurde es von uns gemeinsam. Sogar mein Kleiner (5 J.) fand das Buch klasse. Was mich von Anfang an... Flaetscher Die Sache stinkt! Ein super tolles Buch, nicht nur fuer Kinder, auch fuer Erwachsene. Ganz klasse geschrieben. Das Cover fand nicht nur ich sondern auch meine Kinder ansprechend. Gelesen wurde es von uns gemeinsam. Sogar mein Kleiner (5 J.) fand das Buch klasse. Was mich von Anfang an ueberzeugte war das: Wer braucht hier einen Plan? Wir haben Flätscher! Flätscher, coolstes Stinktier der Stadt, landet auf der Suche nach seiner Lieblingsspeise im Jutesack des verärgerten Spitzenkochs Bode. Nur durch einen gewagten Sprung und den eiskalten Einsatz seiner Stinkekanone kann er sich retten – ausgerechnet in das Hosenbein von Bodes Sohn Theo. Das ist nicht nur der Anfang einer dicken Freundschaft, sondern auch der Beginn der größten Super-Detektiv-Karriere aller Zeiten! Denn die beiden gründen noch am selben Tag die Hinterhof-Detektei. Sekretariat: Zwergwieseldame Cloe. Rückendeckung garantiert die O-Clique: die Kellermäuse Olaf, Mo, Jo und Flo. Kaum vollzählig, braut sich schon der erste Fall zusammen – und Flätscher hebt bebend seine berühmte Spürnase... Das hat einfach Lust auf mehr gemacht. Ein richtig witziger Kinderkrimi. Die Aufmachung des Buches mit der Geschichte, den tollen Comics, der Inhalt hat mir sehr gut gefallen. Wir hier hoffen auf alle Faelle auf mehr :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Kinderbuch mit Charme
von Sheena01 am 22.08.2016

Flätscher, seines Zeichens coolstes Stinktier der Stadt lebt im Abfallbereich des Nobelrestaurants „Wilder Elch“, zum Leidwesen von dessen Besitzers Spitzenkoch Bode, der ihn mit allen Mitteln zu bekämpfen versucht. Das charismatische und doch liebenswürdige Stinktier schließt jedoch Freundschaft mit Bodes Sohn Theo. Als er erkennt, dass dieser imstande ist,... Flätscher, seines Zeichens coolstes Stinktier der Stadt lebt im Abfallbereich des Nobelrestaurants „Wilder Elch“, zum Leidwesen von dessen Besitzers Spitzenkoch Bode, der ihn mit allen Mitteln zu bekämpfen versucht. Das charismatische und doch liebenswürdige Stinktier schließt jedoch Freundschaft mit Bodes Sohn Theo. Als er erkennt, dass dieser imstande ist, seine Sprache zu verstehen und sich mit ihm zu unterhaltenden, macht er ihn im Zuge dessen zu seinem Assistenten seines Detektivbüros. Ihr erster gemeinsamer Fall beinhaltet einen Zechpreller, der des Öfteren in unterschiedlicher Verkleidung das Restaurant heimsucht. Bald stellt sich heraus, dass Flätscher und Theo nicht nur gute Freunde werden, sondern dass sie sich auch blind aufeinander verlassen können. Eine sehr schöne Geschichte rund um die ungleiche Freundschaft zwischen einem Tier und einem Kind. Flätscher, ein Stinktier, das sich betont lässig gibt, beweist, dass es trotz aller Coolness das Herz am richtigen Fleck hat, indem er den schüchternen Theo ein wenig unter seine Fittiche nimmt. In einer Art innerem Monolog kommentiert Flätscher das gesamte Geschehen, was oft nicht einer gewissen Komik entbehrt, da er sich gewisse Unzulänglichkeiten selbst nicht eingestehen kann. In seiner Gegenwart beginnt Theo aufzublühen und über sich selbst hinauszuwachsen. Ein unheimlich nettes und auch für Erwachsene sehr amüsant geschriebenes Kinderbuch, das überaus einfallsreich geschrieben ist, und das durch liebevoll gestaltete Illustrationen des Cartoonisten Jan Birck besticht. Schon das Cover ist ein echter Hingucker! So wird das Ganze auch optisch zu einem echten Leseerlebnis für Jung und Alt. Bleibt zu hoffen, dass es nicht bei diesem einen Fall von Fläscher und seinem Assistenten Theo bleibt, und die beiden ungleichen Freunde noch weitere gemeinsame Abenteuer bestehen werden. Eine klare Leseempfehlung von meiner Seite!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Flätscher - einfach nur cool
von einer Kundin/einem Kunden aus Osterwald am 20.08.2016

Flätscher, ein sehr selbstbewusstes und unglaublich cooles Stinktier, möchte eine Detektei gründen. Da kommt ihm Theo, der ihn vor einem wütenden Koch gerettet hat, gerade recht, denn der möchte ebenfalls gerne Detektiv sein. So eröffnen die beiden ihre Hinterhof-Detektei. Und der erste Fall, der es in sich hat, lässt... Flätscher, ein sehr selbstbewusstes und unglaublich cooles Stinktier, möchte eine Detektei gründen. Da kommt ihm Theo, der ihn vor einem wütenden Koch gerettet hat, gerade recht, denn der möchte ebenfalls gerne Detektiv sein. So eröffnen die beiden ihre Hinterhof-Detektei. Und der erste Fall, der es in sich hat, lässt nicht lange auf sich warten. Da sind die beiden Spürnasen gefordert... Dieses tolle Kinderbuch "Flätscher - Die Sache stinkt" hat nicht nur meine Tageskinder im Grundschulalter überzeugt, auch ich musste beim Lesen und auch Vorlesen manches Mal schmunzeln. Flätscher ist aber auch einfach zu cool! Die Autorin Antje Szillat hat hier eine liebenswerte Figur geschaffen, die sehr menschliche Züge trägt. Auch Theo ist ein sympathischer Junge, den man sofort ins Herz schließt. Die tollen Illustrationen von Jan Birck machen dieses Buch zu einem sehr gelungenen Gesamtwerk, dass ich mit gutem Gewissen und gerne weiter empfehle. Das Cover ist sehr schön gestaltet, hier lernt man Flätscher und Theo schon ein wenig kennen. Und der Titel passt natürlich hervorragend zu einem Stinktier - Krimi! Das Tüpfelchen auf dem i ist dann noch das beiliegende Sticker - Lesezeichen! "Flätscher" ist einfach nur ein witziges und spannendes Buch! Ich hoffe jetzt schon auf weitere Fälle für dieses Duo.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein ganz tolles Kinderbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Lahr am 19.08.2016

Das Buch "Flätscher-Die Sache stinkt" von Antje Szillat ist ein ganz tolles Kinderbuch. Mein 9-jähriger Sohn findet das Buch super. Das Cover ist sehr ansprechend und die Zeichnungen bzw. Illustrationen im Buch sind absolut klasse und ganz toll und... Das Buch "Flätscher-Die Sache stinkt" von Antje Szillat ist ein ganz tolles Kinderbuch. Mein 9-jähriger Sohn findet das Buch super. Das Cover ist sehr ansprechend und die Zeichnungen bzw. Illustrationen im Buch sind absolut klasse und ganz toll und passend gemacht. Eine tolle Zusammenarbeit der Autorin sowie des Zeichners Jan Birck. Die Zeichnungen fügen sich an manchen Stellen wie Comics in das Buch ein. Im Buch selber geht es um Flätscher einem supercoolen Stinktier sowie dem Jungen Theo. Flätscher liebt Semmelknödel. Als er in einer Mülltonne nach welchen sucht, wird er vom Koch des Restaurants erwischt. Flätscher kann fliehen und zwar in das Hosenbein von Theo, dem Sohn des Kochs. Die beiden werden Freunde und verstehen sich super gut. Sie gründen zusammen eine Detektei. Flätscher ist eine tolle Figur mit einer tollen witzigen Ausdrucksweise für ein Kinderbuch. Der Wechsel zwischen reinem Text und den gut eingefügten Illustrationen macht das Buch kurzweilig und bringt für Kinder viel Lesefreude.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lieblingsbuch
von Funny aus Augsburg am 19.08.2016

"Flätscher - Die Sache stinkt" ist ein absolutes Hammerbuch findet mein Sohn. Er hat es zu seinem Lieblingsbuch erklärt. Das Buch ist in einer jugendlichen, schwunghaften Sprache geschrieben. Meinem Sohn gefiel vor allem die umgangssprachliche Ausdrucksweise. Die Comics lockern das Buch zudem angenehm auf. Die Geschichte über das Stinktier "Flätscher" und... "Flätscher - Die Sache stinkt" ist ein absolutes Hammerbuch findet mein Sohn. Er hat es zu seinem Lieblingsbuch erklärt. Das Buch ist in einer jugendlichen, schwunghaften Sprache geschrieben. Meinem Sohn gefiel vor allem die umgangssprachliche Ausdrucksweise. Die Comics lockern das Buch zudem angenehm auf. Die Geschichte über das Stinktier "Flätscher" und seine Freundschaft zu Theo ist gut beschrieben. Die beiden haben trotz ihrer Verschiedenartigkeit viele Gemeinsamkeiten. Theo hilft seinem Freund Flätscher immer wieder, wenn dieser in gefährlichen Situationen steckt. Zusammen gründen die Beiden eine Detektei. Insgesamt ist das Buch einfach absolut empfehlenswert, da es sowohl Kinder bzw. Jugendliche als auch Erwachsene anspricht. Die Idee ist einfach witzig mit der Freundschaft und Zusammenarbeit von Stinktier und Mensch. Absolute Kaufempfehlung! Wir sind ab sofort Flätscherfans und hoffen auf eine Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Flätscher und Theo das neue Detektivduo
von anke3006 am 15.08.2016

Flätscher ist das absolut coolste Stinktier der Stadt. Er liebt Semmelknödel und beherrscht die Menschensprache. Eines Abends entkommt er der Gefangenschaft nur knapp und begegnet dem Jungen Theo. Die Beiden freunden sich an und stellen fest, das sie davon träumen Detektiv zu werden. Warum nur davon träumen? Gerade treibt... Flätscher ist das absolut coolste Stinktier der Stadt. Er liebt Semmelknödel und beherrscht die Menschensprache. Eines Abends entkommt er der Gefangenschaft nur knapp und begegnet dem Jungen Theo. Die Beiden freunden sich an und stellen fest, das sie davon träumen Detektiv zu werden. Warum nur davon träumen? Gerade treibt ein Zechpreller im Restaurant von Theos Vater sein Unwesen. Immer wieder speist der Unbekannt, nur das Beste vom Besten, und wenn es aus bezahlen geht ist er weg. Flätscher und Theo haben ihren ersten Fall. Obercool mit frechen und witzigen Sprüchen macht sich Flätscher ans Werk und Theo als Assistent steht ihm zur Seite. Wir haben viel und herzlich gelacht. Dieses Stinktier ist einfach grandios. Dazu die passenden Zeichenungen, die sehr detailgetreu sind. Meine Kinder (8 + 10) sind begeistert und lieben Flätscher. Und Semmelknödel sind jetzt auch öfter auf unserem Speiseplan ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Stinktier oder doch Katze? Auf jeden Fall cool!
von einer Kundin/einem Kunden am 28.10.2016

Unsere Meinung: Das Buch macht von außen schon einen sehr lustigen und kindgerechten Eindruck. Bunte Bilder auf dem Cover , wohin man auch guckt, witzige Illustrationen, die zum Lesen und Erkunden der Geschichte anregen! Damit ihr euch das besser vorstellen könnt, hier ein Auszug aus der Leseprobe! FlätscherLeseprobe Das Buch besticht durch... Unsere Meinung: Das Buch macht von außen schon einen sehr lustigen und kindgerechten Eindruck. Bunte Bilder auf dem Cover , wohin man auch guckt, witzige Illustrationen, die zum Lesen und Erkunden der Geschichte anregen! Damit ihr euch das besser vorstellen könnt, hier ein Auszug aus der Leseprobe! FlätscherLeseprobe Das Buch besticht durch den gut aussehenden Flätscher :-)- ein Stinktier, das zu Größerem auserkoren wurde und vor allem Knödel gerne isst!! detektiv_plakat_300px_013535 *************************** Flätschers Geschichte liest sich wie alle Bücher von Antja Szillat sehr flüssig und gut. Die Autorin weiß, wie sie Kinder beim Lesen hält und lässt zum Beispiel in diesem Buch Flätscher teilweise Wortneuschöpfungen benutzen, die aber sehr gut zu ihm und damit auch sehr gut zur Geschichte passen! Logissimo! Der Fall baut sich langsam auf, nachdem man alle Charaktere kennengelernt hat. Theo und Flätscher sind kein eingespieltes Team, sie verstehen sich nicht immer, was teilweise zu lustigen Situationen führt. Meiner Tochter war Flätscher teilweise zu hochnäsig und Theo zu schüchtern. Vielleicht färbt aber das Temperament des einen auf den anderen ab? Das wäre für beide wünschenswert! Für 11 Jährige ist der zu lösende Fall fast schon zu kindlich, da hier wirklich niemand Angst haben muss. Meine Tochter betitelte das Buch mit „nett und süße Geschichte“! Sehr gelacht haben wir über Flätschers Reaktionen, wenn jemand ihn mal wieder nicht als Stinktier, sondern als Katze oder als ein anderes Tier bezeichnet hat! Schön ist auch das beiliegende Lesezeichen mit Aufklebern passend zum Buch! *************** 4 Stars (4 / 5) für die Geschichte 5 Stars (5 / 5) für die Aufmachung und Illustrationen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Flätscher - Die Sache stinkt!

Flätscher - Die Sache stinkt!

von Szillat , Birck

(26)
Buch
10,95
+
=
Volltreffer (daneben!) / Tom Gates Bd.10

Volltreffer (daneben!) / Tom Gates Bd.10

von Liz Pichon

Buch
12,00
+
=

für

22,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen