Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Flucht aus Buchenwald

(2)
Dramatische Schilderung eines jungen Mannes, der im Knabenalter der ländlichen Heimat entrissen, an den Hochöfen gestählt und in deutschen Lagern bestialisch gequält wurde! Dass er überlebte ist nahezu unglaublich.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 311, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.01.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783869549989
Verlag Lichtzeichen Verlag
eBook (ePUB)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41132334
    Kinder im Konzentrationslager. Buben in Buchenwald
    von David Neideck
    eBook
    12,99
  • 42746521
    »Mich hat Auschwitz nie verlassen«
    eBook
    23,99
  • 44151591
    1000 Tage im KZ
    von Erwin Gostner
    eBook
    12,99
  • 40106241
    Der zweite Weltkrieg
    von Guido Knopp
    (1)
    eBook
    7,99
  • 42746012
    Hitler
    von Peter Longerich
    eBook
    32,99
  • 45352087
    Keine Zeit für Arschlöcher!
    von Horst Lichter
    (1)
    eBook
    13,99
  • 47204319
    Lutherbibel revidiert 2017 - Die eBook-Ausgabe
    eBook
    9,80
  • 45395264
    Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur
    von Andrea Wulf
    eBook
    19,99
  • 42043117
    Wer den Wind sät
    von Michael Lüders
    (8)
    eBook
    11,99
  • 46879754
    Warte nicht auf bessre Zeiten!
    von Wolf Biermann
    eBook
    26,99
  • 46324582
    Die Akte Trump
    von David Cay Johnston
    (1)
    eBook
    18,99
  • 46340640
    Wer hat dir gesagt, dass du nackt bist, Adam?
    von Michael Köhlmeier
    eBook
    15,99
  • 47361904
    Aufwachen!
    von Friedrich Orter
    eBook
    14,99
  • 45395439
    Weltbeben
    von Gabor Steingart
    eBook
    13,99
  • 47533885
    Es existiert
    von Johannes Huber
    eBook
    16,99
  • 45187400
    Rückkehr nach Reims
    von Didier Eribon
    eBook
    17,99
  • 45303535
    Das Tagebuch der Menschheit
    von Carel van Schaik
    eBook
    21,99
  • 32430559
    Schnelles Denken, langsames Denken
    von Daniel Kahneman
    eBook
    8,99
  • 45580894
    Die Wahrheit über weibliche Depression
    von Kristin Loberg
    eBook
    17,99
  • 42238768
    100 Methoden und Techniken
    von Thomas Grosser
    eBook
    23,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Flucht aus Buchenwald
von einer Kundin/einem Kunden aus Limbach-Oberfrohna am 16.06.2016

In diesem Buch erzählt der Autor Grigori Sintschenko seine schlimmsten Erlebnisse aus seiner Jugendzeit. Als Knabe von den Eltern in die Stadt geschickt um dort zu Arbeiten und Geld zu verdienen, lernt er Onkel Tim kennen. Diese Freundschaft ist etwas ganz besonderes. Tim erzählt aus seinem Leben und ermutigt... In diesem Buch erzählt der Autor Grigori Sintschenko seine schlimmsten Erlebnisse aus seiner Jugendzeit. Als Knabe von den Eltern in die Stadt geschickt um dort zu Arbeiten und Geld zu verdienen, lernt er Onkel Tim kennen. Diese Freundschaft ist etwas ganz besonderes. Tim erzählt aus seinem Leben und ermutigt Grischa immer wieder egal was kommt du wirst leben. Onkel Tim erzählt über die Hungesnot 1933. Der Bevölkerung wurde Glauben gemacht, dass diese von ihnen und Mißernten verschuldet wurde. Aber es stecken die hohen Herren dahinter. Grischa macht eine sehr schlimmer Erfahrung im KZ Buchenwald. Auf dem Weg dorthin erlebt er viele grausame Torturen, in Buchenwald ebenso und nach der Flucht aus Buchenwald wird es nicht viel besser. Er bekennt sich zum christlichen Glauben und muß auch da die Erfahrung machen, dass die Kommunisten ihm überall Steine in den Weg legen. Ein für mich sehr ergreifender Roman bzw. Erzählung, die mir an vielen Stellen unter die Haut ging und mir die Tränen in die Augen getrieben hat. Bei uns in der DDR wurde die damilige UdSSR uns als lieber guter großer Bruder verkauft. Aber in diesem Buch werden die nackten Tatsachen auf den Tisch gelegt. Ich kann einfach nur 5 Sterne geben und werde dieses Buch weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein mutiger, beeindruckender Mann
von einer Kundin/einem Kunden aus Zwingenberg am 21.06.2016

Das unfassbare und beeindruckende Leben eines Mannes, der im Konzentrationslager Buchenwald war und auch später in der Sowjetunion in Arbeitslager gefangen gehalten wurde. Das Buch war für mich sehr schwer zu lesen. Der Autor hat in seiner Autobiographie exakt, ungeschönt, wahrheitsgemäß und ausführlich die Fakten berichtet, ohne die Leser zu... Das unfassbare und beeindruckende Leben eines Mannes, der im Konzentrationslager Buchenwald war und auch später in der Sowjetunion in Arbeitslager gefangen gehalten wurde. Das Buch war für mich sehr schwer zu lesen. Der Autor hat in seiner Autobiographie exakt, ungeschönt, wahrheitsgemäß und ausführlich die Fakten berichtet, ohne die Leser zu schonen. "Und dann kam der Befehl, dass alle Juden den Deutschen ausgeliefert werden sollten. Ein riesiges Loch wurde hinter dem Traktorenwerk in Charkow ausgegraben. Tausende von Juden wurden zusammengetrieben und mit Maschinengewehren niedergeschossen.Einige wurden getötet, andere nur verletzt. Alle fielen ins Loch , und unmittelbar danach holten die Deutschen Traktoren und fingen an, das Loch mit Erde zuzuschütten. Sie machten sich nicht einmal die Mühe, die Verletzten zu töten. Die Soldaten begruben sie lebendig unter der Erde." (S.134) "Sie streckten mich, so dass meine Hände auf dem einen Tisch und die Beine auf dem anderen lagen. Der Körper hing dazwischen.. Meine Hände und Füße wurden angekettet..... und damit meine Schreie nicht die schwachen Nerven der Folterer strapazierten, machten sie Musik an. .......Ich wurde sehr langsam geschlagen. Man spürte es förmlich, dass die Folterer jeden Schlag genossen.......Nach dem zwanzigsten Schlag machten sie wieder eine Pause und tauschten die Plätze.....Mein Körper brannte unerträglich. Es kam mir vor, als ob ein heißes Eisen auf meinen Rücken lag und ich in viele kleine Teile gerissen wurde." (S.168) Der Autor hat eine wahre Odyssee hinter sich. Er wird als "Freiwilliger" nach Deutschland zum Arbeitseinsatz geschickt und kommt in ein Arbeitslager, wo er fast verhungert. Er flieht von dort, wird gefasst, kommt in Dresden ins Gefängnis, wo er bestalisch gefoltert wird (s.o.). Erstaunlicherweise überlebt er die mehrfache Folter und wird ins Konzentrationslager Buchenwald überstellt. Nach langer Zeit flieht er auch von dort und lebt versteckt im Wald. Nachdem er am Verhungern war, stahl er nachts auf einem Bauernhof zwei Hühner. " Zuerst nahm ich mir die Hühner vor.. Ich trat auf den Kopf, zog daran, und der Kopf fiel ab. Mit Heißhunger fing ich an, das Blut zu trinken. .......Um ein Huhn abzurupfen, hatte ich nicht genug Geduld. Ich riss es in Stücke und holte das Innere heraus. Der Leser möge es mir verzeihen, aber ich drückte das Innere des Darmes heraus und aß es zusammen mit den abgeschälten Eicheln......Ich aß langsam und kaute das Fleisch sorgfältig mit den Eicheln durch.Was für ein Genuß war es doch ! " (S.213-214). Er überlebt auch die Zeit im Wald, wird von einer christlichen Bauersfamilie gerettet und nicht verraten. Als der Krieg beendet war, wurden die überlebenden Kriegsgefangenen und Zwangsarbeiter gesammelt und wieder in ein Lager gebracht. "Am nächsten Tag wurden wir in Gruppen aufgeteilt. Die Frauen wurden in ein Frauenlager gebracht, von wo sie aus sie nach Hause geschickt werden sollten. Die Männer wurden noch einmal in zwei Gruppen ;die jüngeren bis fünfundzwanzig Jahren in die eine Gruppe und die älteren in die andere. Später erfuhr ich, dass die älteren Männer nach Sibirien zum Baumfällen geschickt wurden. Ich, wie auch der Rest der Gruppe, wurden in die Armee eingeschrieben." (S.254) So muss der Autor noch einige Jahre als Soldat dienen Dabei gerät er auch hier in Schwierigkeiten, da er sich zum christlichen Glauben bekennt und den christlichen Glauben ausübt. Das war in der UdSSR nicht sehr gern gesehen. Die Sowjetunion betrachtete das Christentum als eine Art Sekte. Daher wurde der Autor beschworen, sich von der "Sekte" abzukehren, was er verweigerte. Also landete er immer wieder in Gefängnissen oder Lagern. Mich hat das Buch sehr beeindruckt. Unfassbar fand ich den überwältigten Überlebenswillen des Autors. Man kann sich gar nicht vorstellen, so eine Tortur ohne massive Verletzungen an Körper und Geist zu überstehen. Dass er es überleben konnte, da hat ihm sicher sein Glaube geholfen. Ich bin froh, dass Grigori Sintschenko seine Lebenserinnerungen aufgeschrieben hat. Es darf niemals in Vergessenheit geraten, wie Menschen in totalitären Staaten verraten, gefoltert und unmenschlich behandelt wurden und werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Flucht aus Buchenwald

Flucht aus Buchenwald

von Grigori Sintschenko

(2)
eBook
7,99
+
=
Der Schleier der Angst

Der Schleier der Angst

von Samia Shariff

(9)
eBook
6,49
+
=

für

14,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen