Thalia.de

Föderalismus und Subsidiarität

Ein föderaler Staatsaufbau gilt als besonders geeignet, regionale Heterogenität in der staatlichen Ordnung zu berücksichtigen und eine Differenzierung staatlichen Handelns nach regional unterschiedlichen Bedürfnissen zu ermöglichen. Jedes föderale System aber muss die Balance zwischen dem Zentralstaat und den dezentralen Gebietskörperschaften immer wieder neu finden. In diesem Band kommen Ökonomen, Juristen und Politikwissenschaftler zu Wort. Sie diskutieren, wie das Prinzip der Subsidiarität konkret angewendet werden kann, wie dezentrale politische Selbstbestimmung gegen die Tendenz zur Zentralisierung geschützt werden kann und welche Möglichkeiten und Grenzen es für politischen Wettbewerb in föderalen Ordnungen gibt. Dies geschieht insbesondere auch mit einem Blick auf die Europäische Union, die sich immer mehr in Richtung einer föderalen Struktur entwickelt.
Mit Beiträgen von:Reiner Eichenberger, Lars P. Feld, Hans-Günter Henneke, Peter M. Huber, Ekkehard A. Köhler, Thomas König, Wolf Linder, Stefan Oeter, Christoph A. Schaltegger, Jan Schnellenbach, David Stadelmann, Viktor J. Vanberg, Roland Vaubel, Marc M. Winistörfer, Rüdiger Wolfrum

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Jan Schnellenbach, Ekkehard A. Köhler, Lars P. Feld
Seitenzahl 199
Erscheinungsdatum September 2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-16-153839-1
Verlag Mohr Siebeck GmbH & Co. K
Maße (L/B/H) 234/154/17 mm
Gewicht 338
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
54,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.