Thalia.de

Forbidden

Wie kann sich etwas so Falsches so richtig anfühlen?

(2)

Die 16-jährige Maya und ihr ein Jahr älterer Bruder Lochan kümmern sich um ihre drei jüngeren Geschwister, während ihre Mutter sich dem Alkohol und ihrem Liebhaber zuwendet. Verzweifelt versuchen die beiden, ihre Familie zu erhalten, und kommen sich dabei immer näher. Sie spüren, was der andere denkt und fühlt, geben sich Halt und sind sich gegenseitig Trost. Eines Tages wird mehr aus ihrer Beziehung. Maya und Lochan wissen, dass sie etwas Verbotenes tun, aber ihre Gefühle sind stärker, und sie können nicht mehr ohne den anderen sein.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 448
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 01.08.2014
Sprache Deutsch, Englisch
ISBN 978-3-8415-0307-7
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 188/125/38 mm
Gewicht 437
Auflage 1
Verkaufsrang 39.185
Buch (Kunststoff-Einband)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42436438
    Drachenzeit / Talon Bd. 1
    von Julie Kagawa
    (19)
    Buch
    16,99
  • 42433233
    Solange wir lügen
    von E. Lockhart
    (11)
    Buch
    14,99
  • 2799085
    Ludvig meine Liebe
    von Katarina Bredow
    (3)
    Buch
    7,95
  • 28875024
    Forbidden
    von Tabitha Suzuma
    (28)
    Buch
    17,95
  • 43867185
    Das Labyrinth erwacht / Labyrinth Bd.1
    von Rainer Wekwerth
    Buch
    12,99
  • 37437695
    Blind Date mit einem Rockstar (Die Rockstar-Reihe 2)
    von Teresa Sporrer
    (1)
    Buch
    9,99
  • 29010282
    In Liebe, Brooklyn
    von Lisa Schroeder
    (22)
    Buch
    13,95
  • 30531352
    Nichts
    von Janne Teller
    (17)
    Buch
    6,95
  • 20961054
    Du oder das ganze Leben / Du oder ... Trilogie Bd.1
    von Simone Elkeles
    (27)
    Buch
    8,99
  • 41007616
    Opal. Schattenglanz / Obsidian Bd.3
    von Jennifer L. Armentrout
    (26)
    Buch
    19,99
  • 40150059
    Carlsen Clips: Likes sind dein Leben
    von Ulrieke Ruwisch
    (1)
    Buch
    4,99
  • 42221647
    Throne of Glass 1 - Die Erwählte
    von Sarah Maas
    (16)
    Buch
    9,95
  • 35057967
    Weil ich Layken liebe
    von Colleen Hoover
    (60)
    Buch
    9,95
  • 42433311
    Es kann nur eine geben / The School for Good and Evil Bd.1
    von Soman Chainani
    (18)
    Buch
    16,99
  • 39188339
    Verwunschene Liebe / Dämonentochter Bd. 4
    von Jennifer L. Armentrout
    (3)
    Buch
    9,99
  • 42415175
    Verdammtes Königreich / Kings & Fools Bd.1
    von Natalie Matt
    (7)
    Buch
    9,99
  • 42437355
    Eiskalte Sehnsucht / Dark Elements Bd.2
    von Jennifer L. Armentrout
    (37)
    Buch
    16,90
  • 26456280
    Der Märchenerzähler
    von Antonia Michaelis
    (51)
    Buch
    16,95
  • 40788824
    Wir wollten nichts. Wir wollten alles
    von Sanne Munk Jensen
    (10)
    Buch
    16,99
  • 21406641
    Ich wünschte, ich könnte dich hassen
    von Lucy Christopher
    (12)
    Buch
    14,95

Buchhändler-Empfehlungen

„Tief berührt!“

Anna Weidinger, Thalia-Buchhandlung Passau

Als ich dieses Buch ausgelesen hatte, konnte ich zunächst kein anderes beginnen. Sogar Worte für die Rezension zu finden, fällt mir unglaublich schwer. Die Geschichte ist irre einfühlsam geschrieben. Die tragische Liebe von Maya und Lochan ging mir wirklich an die Nieren.
Volle Sternenanzahl!
Als ich dieses Buch ausgelesen hatte, konnte ich zunächst kein anderes beginnen. Sogar Worte für die Rezension zu finden, fällt mir unglaublich schwer. Die Geschichte ist irre einfühlsam geschrieben. Die tragische Liebe von Maya und Lochan ging mir wirklich an die Nieren.
Volle Sternenanzahl!

Tabitha Suzuma hat mit "Forbidden" ein großartiges Werk über die Liebe erschaffen, welche sich über jegliche Sphären hinwegsetzt und beweist, dass es kein richtig oder falsch gibt! Tabitha Suzuma hat mit "Forbidden" ein großartiges Werk über die Liebe erschaffen, welche sich über jegliche Sphären hinwegsetzt und beweist, dass es kein richtig oder falsch gibt!

Meike Kastl, Thalia-Buchhandlung Wittmund

Diese Mischung aus Verbotenem und Leidenschaft lässt niemanden kalt! Meine Vorstellungen vom Ausgang der Geschichte konnten gegen das tatsächliche Ende nicht ankommen! Lesenswert! Diese Mischung aus Verbotenem und Leidenschaft lässt niemanden kalt! Meine Vorstellungen vom Ausgang der Geschichte konnten gegen das tatsächliche Ende nicht ankommen! Lesenswert!

Stefanie Dovermann, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Eine aufwühlende Liebesgeschichte, die nicht gesellschaftskonform ist.
Sehr intensiv, sehr bedrückend.
Eine aufwühlende Liebesgeschichte, die nicht gesellschaftskonform ist.
Sehr intensiv, sehr bedrückend.

Victoria Richter, Thalia-Buchhandlung Gotha

Ein sehr packendes Buch über die verbotene Liebe zwischen Geschwistern. Ein sehr packendes Buch über die verbotene Liebe zwischen Geschwistern.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Forbidden ist so unglaublich gut geschrieben, dass man die absehbare Katastrophe kaum ertragen kann, denn Maya und Lochan haben nichts mehr als ein bisschen Glück verdient. Forbidden ist so unglaublich gut geschrieben, dass man die absehbare Katastrophe kaum ertragen kann, denn Maya und Lochan haben nichts mehr als ein bisschen Glück verdient.

„Wie kann sich etwas Falsches so richtig anfühlen?“

Vivien Bechstein, Thalia-Buchhandlung Berlin

Wenn Maya und Lochan sich ansehen, erkennen sie die Gedanken und Gefühle des anderen. Es ist eine Liebe, die jedoch nicht sein darf. Denn beide sind Geschwister, die viel zu früh erwachsen werden mussten. Seit die alkoholkranke Mutter sich nicht mehr um ihre fünf Kinder kümmert, übernehmen sie die Elternrolle. Beide werden zu ebenbürtigen Wenn Maya und Lochan sich ansehen, erkennen sie die Gedanken und Gefühle des anderen. Es ist eine Liebe, die jedoch nicht sein darf. Denn beide sind Geschwister, die viel zu früh erwachsen werden mussten. Seit die alkoholkranke Mutter sich nicht mehr um ihre fünf Kinder kümmert, übernehmen sie die Elternrolle. Beide werden zu ebenbürtigen Partnern, die sich mehr lieben, als es die Gesellschaft erlaubt. Einfühlsam schreibt Tabitha Suzuma über eine außergewöhnliche Liebe, die keine Grenzen kennt und einen sehr nachdenklich zurücklässt.

Anna Erhardt, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein Tabuthema so vorsichtig zu behandeln ist nicht leicht, aber Suzuma meistert diese Hürde wirklich gut und gibt einen Einblick, der einem eine Gänsehaut verpasst. Ein Tabuthema so vorsichtig zu behandeln ist nicht leicht, aber Suzuma meistert diese Hürde wirklich gut und gibt einen Einblick, der einem eine Gänsehaut verpasst.

„Ein absolutes Tabuthema!“

Judith Fekete, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Dieses Jugendbuch beschäftigt sich mit einem absoluten Tabuthema: Liebe unter Geschwistern.
Lochan und Maya führen das typische Leben eines Ehepaars, Kinder von der Schule holen, kochen, aufräumen und selten eine ruhige Minute. Doch die beiden sind Geschwister, die Mutter Alkoholabhängig und der Vater abgehauen.
Lochan und Maya
Dieses Jugendbuch beschäftigt sich mit einem absoluten Tabuthema: Liebe unter Geschwistern.
Lochan und Maya führen das typische Leben eines Ehepaars, Kinder von der Schule holen, kochen, aufräumen und selten eine ruhige Minute. Doch die beiden sind Geschwister, die Mutter Alkoholabhängig und der Vater abgehauen.
Lochan und Maya sind immer füreinander da - doch es entwickelt sich mehr daraus.
Die Handlung überschlägt sich zum Ende und man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen!

Ein spannendes, trauriges, packendes Buch, dessen Inhalt nachklingt.
Außerdem eine wunderschöne Buchgestaltung!
Absolut Empfehlenswert für Jugendliche ab 15 Jahren!

A. Deutschmann-Canjé, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Eine unglaublich sensible und berührende Geschichte über eines der großen Tabuthemen. Man kann so gut nachvollziehen warum es sich so entwickelt, eine unglaubliche Liebesgeschichte Eine unglaublich sensible und berührende Geschichte über eines der großen Tabuthemen. Man kann so gut nachvollziehen warum es sich so entwickelt, eine unglaubliche Liebesgeschichte

„Gefühle“

S. Knöpper, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Wenn Lochan Maya berührt, weiß er, was sie fühlt. Und wenn Maya Lochan ansieht, weiß sie, was er denkt. Die beiden Geschwister verbindet eine Liebe, die so tief ist, dass es ihnen große Angst macht. Eine Liebe, die alle Grenzen überwindet. Eine Liebe, die eigentlich nicht sein darf. Doch gegen Gefühle ist selbst das Gesetz machtlos...

Tabita
Wenn Lochan Maya berührt, weiß er, was sie fühlt. Und wenn Maya Lochan ansieht, weiß sie, was er denkt. Die beiden Geschwister verbindet eine Liebe, die so tief ist, dass es ihnen große Angst macht. Eine Liebe, die alle Grenzen überwindet. Eine Liebe, die eigentlich nicht sein darf. Doch gegen Gefühle ist selbst das Gesetz machtlos...

Tabita Suzuma beschreibt dieses sensible Thema sehr eindringlich. Ein wirklich fesselnder und ergreifender Roman, der zum Nachdenken anregt. Die Geschichte von Maya und Lochan hat mich tief berührt.

„Das Schicksal von Maya und Lochan“

Marie-Claire Hölper, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Eine Geschichte über eine "verbotene Liebe" - die Liebe von Maya und Lochan.
Sie sind kein gewöhnliches Paar, sie sind Bruder und Schwester. Gefangen in schwierigen familiären Verhältnissen mit ihren drei kleinen Geschwistern, die Mutter alkoholabhängig. Lochan und Maya übernehmen die Verantwortung, die ihre Mutter eigentlich tragen
Eine Geschichte über eine "verbotene Liebe" - die Liebe von Maya und Lochan.
Sie sind kein gewöhnliches Paar, sie sind Bruder und Schwester. Gefangen in schwierigen familiären Verhältnissen mit ihren drei kleinen Geschwistern, die Mutter alkoholabhängig. Lochan und Maya übernehmen die Verantwortung, die ihre Mutter eigentlich tragen sollte, doch sie vergnügt sich lieber mit ihrem neuen Freund und taucht von Zeit zu Zeit immer seltener bei ihren Kindern auf.
Maya und Lochan bringen ihre Geschwister zur Schule, machen mit ihnen Hausaufgaben und erledigen den Haushalt. Das schweißt die beiden mehr zusammen, als von der Gesellschaft akzeptiert wird.
Sie verlieben sich ineinander.
Ein dramatischer Wechsel von Glücksgefühlen, Euphorie und niederschmetternder Verzweiflung schlängeln sich durch das Buch.
Die Geschichte der beiden hat mich sehr berührt und der fesselnde Schreibstil der Autorin ließ mich das Buch kaum aus der Hand legen.
Eine Geschichte, die noch lange im Gedächtnis bleibt - ein absolut brisantes Thema, welches meiner Meinung nach nicht nur in die Jugendbuchabteilung gehört. Auch für Erwachsene empfehlenswert!

„Großartig - Traurig - Tragisch“

Ulrike Ackermann, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Das Thema Inzest unter Geschwistern wird hier perfekt verpackt!

Als Leser bringt man hier ein selbstverständliches Einfühlungsvermögen auf und wagt es nicht, sofort zu verurteilen. Würde man diese Thematik als Schlagzeile in der Zeitung lesen, man würde es wahrscheinlich sofort anprangern.

Nicht nur für Jugendliche ab 14 Jahren
Das Thema Inzest unter Geschwistern wird hier perfekt verpackt!

Als Leser bringt man hier ein selbstverständliches Einfühlungsvermögen auf und wagt es nicht, sofort zu verurteilen. Würde man diese Thematik als Schlagzeile in der Zeitung lesen, man würde es wahrscheinlich sofort anprangern.

Nicht nur für Jugendliche ab 14 Jahren geeignet, sondern auch sehr für Erwachsene zu empfehlen!

Tiefgründig und nachhaltig. Sie werden noch sehr lange an dieses Buch denken!

Äußerst lesenswert!!!

„Eine Liebe ohne Grenzen“

Alexandra Lankenau, Thalia-Buchhandlung Bremen

Der 17-jährige Lochan ist ganz für seine Familie da. Seine manisch-depressive Mutter hangelt sich von einer unglücklichen Beziehung zur nächsten, mit der Erziehung ihrer Kinder ist sie völlig überfordert. So muss sich Lochan mit Unterstützung seiner jüngeren Schwester Maya um die Kleinen kümmern.
Tabitha Suzuma erzählt abwechselnd
Der 17-jährige Lochan ist ganz für seine Familie da. Seine manisch-depressive Mutter hangelt sich von einer unglücklichen Beziehung zur nächsten, mit der Erziehung ihrer Kinder ist sie völlig überfordert. So muss sich Lochan mit Unterstützung seiner jüngeren Schwester Maya um die Kleinen kümmern.
Tabitha Suzuma erzählt abwechselnd aus der Sicht von Lochan und Maya, wie stark die Verbindung zwischen den beiden Geschwistern ist, wie sehr sie sich stützen und aufeinander verlassen können. Erst in ihrer Unfähigkeit, sich in der Schule oder dem Freundeskreis verlieben zu können, erkennen sie, wie tief und bedingungslos ihre Liebe zueinander ist- und wie verboten.
Ein schwieriges Thema, unglaublich einfühlsam nahegebracht.

„Geschwisterliebe“

Jana Torge, Thalia-Buchhandlung Freital

Maya und Lochan müssen sich allein um ihre jüngeren Geschwister kümmern. Schon als sie vom Vater verlassen wurden hielten sie zusammen und ,als die Mutter ihre Zeit lieber mit einem neuen Partner verbringt, statt sich um ihre Kinder zu kümmern, bringt sie das noch näher zusammen. Irgendwann entdecken sie, daß es keine normale Geschwisterliebe Maya und Lochan müssen sich allein um ihre jüngeren Geschwister kümmern. Schon als sie vom Vater verlassen wurden hielten sie zusammen und ,als die Mutter ihre Zeit lieber mit einem neuen Partner verbringt, statt sich um ihre Kinder zu kümmern, bringt sie das noch näher zusammen. Irgendwann entdecken sie, daß es keine normale Geschwisterliebe ist, sondern viel mehr. Diese leidenschaftliche Liebe, welche geheimgehalten werden muß, ist sehr bewegend und endet traurig. Ein richtig guter Roman, der mich noch lange beschäftigen wird.

„Forbidden?“

Kristin Deak, Thalia-Buchhandlung Cottbus

"Forbidden" - eine gefühlvolle Umsetzung eines absoluten Tabuthemas in unserer Gesellschaft. Tragisch und wunderschön zugleich. Dieses Buch hallt lange nach... "Forbidden" - eine gefühlvolle Umsetzung eines absoluten Tabuthemas in unserer Gesellschaft. Tragisch und wunderschön zugleich. Dieses Buch hallt lange nach...

„Eine Liebe, die nicht sein darf“

Susanne Schiminsky, Thalia-Buchhandlung Bad Salzuflen

Maya und Lochan wurden von Mutter und Vater allein gelassen, allein mit drei jüngeren Geschwistern.Das "große" Geschwisterpaar übernimmt die Aufgaben im Haushalt und kümmert sich liebevoll um die Kleinen.Bald fühlen sie sich nicht mehr als Geschwister, sondern wie Liebende.Sie wissen, dass es verboten ist, können aber nichts gegen ihre Maya und Lochan wurden von Mutter und Vater allein gelassen, allein mit drei jüngeren Geschwistern.Das "große" Geschwisterpaar übernimmt die Aufgaben im Haushalt und kümmert sich liebevoll um die Kleinen.Bald fühlen sie sich nicht mehr als Geschwister, sondern wie Liebende.Sie wissen, dass es verboten ist, können aber nichts gegen ihre Gefühle zueinander tun.Am Ende dieses ergreifenden Romans überschlagen sich die Ereignisse.Als Leser fühlt, liebt und hasst man manchmal mit Maya und Lochan.Ein Jugendbuch, dass ich nur jedem ans Herz legen kann.Für die jungen Leser würde ich es ab 15 Jahren empfehlen.

„Eine sehr ungewöhnliche Liebe“

Stephanie Hurtig, Thalia-Buchhandlung Berlin

Maya und Lochan. Geschwister und ein Liebespaar.
Nachdem die Mutter sich um ihre fünf Kinder nicht mehr kümmert, hat der damals 12-jährige Lochan angefangen, die Vaterrolle für seine vier Geschwister zu übernehmen. Die einzige Unterstützung erhält er von seiner 13 Monate jüngeren Schwester Maya. Sie ist die einzige, die an ihren Bruder
Maya und Lochan. Geschwister und ein Liebespaar.
Nachdem die Mutter sich um ihre fünf Kinder nicht mehr kümmert, hat der damals 12-jährige Lochan angefangen, die Vaterrolle für seine vier Geschwister zu übernehmen. Die einzige Unterstützung erhält er von seiner 13 Monate jüngeren Schwester Maya. Sie ist die einzige, die an ihren Bruder heran kommt, der in all den Jahren Zwangsstörungen aufgebaut hat. Die beiden werden zu Eltern und so auch zu gleichwertigen Partnern. Als Lochan dann 17 Jahre alt ist und Maya fast 16 können die beiden ihre Gefühle füreinander nicht mehr länger verbergen. Gegen alle Gesetze und Selbstzweifel versuchen die beiden im Verborgenen ihre geheimsten Sehnsüchte zu leben.
Ein sehr bewegendes Buch, das ein sehr brisantes Thema zum Inhalt hat. Großartig beschreibt die Autorin die Gefühle der Protagonisten. Obwohl sie etwas Verbotenes tun, leidet man mit den beiden mit und möchte sie vor den Augen der Öffentlichkeit schützen, damit sie für immer zusammen bleiben können. Deshalb ist es auch erst etwas für 14-jährige Jugendliche, die sorgsam mit diesem Thema umgehen können.

Kristin Schenk, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Tabitha Suzuma traut sich an ein absolutes Tabuthema. Die Liebe zwischen Maya und Lochan fühlt sich ganz normal an und trotzdem müssen sie sie verstecken, denn sie sind Geschwister Tabitha Suzuma traut sich an ein absolutes Tabuthema. Die Liebe zwischen Maya und Lochan fühlt sich ganz normal an und trotzdem müssen sie sie verstecken, denn sie sind Geschwister

Angelika Lanaras, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Ein nachdenklich und emotional machendes Buch über eine Liebe, die nicht sein darf. Sehr berührend! Ein nachdenklich und emotional machendes Buch über eine Liebe, die nicht sein darf. Sehr berührend!

„Eine Liebe die nicht sein darf“

Rebecca Bäumer, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Wenn Maya Lochan ansieht, weiß sie, was er denkt. und wenn Lochan Maya berührt, weiß er, was sie fühlt. Die beiden verbindet eine Liebe, die so tief und bedingungslos ist, dass sie ihnen fast Angst macht. Denn sie wissen, dass ihre Liebe nicht sein darf. Dass sie verboten ist. Denn Maya und Lochan sind Bruder und Schwester. Und dennoch Wenn Maya Lochan ansieht, weiß sie, was er denkt. und wenn Lochan Maya berührt, weiß er, was sie fühlt. Die beiden verbindet eine Liebe, die so tief und bedingungslos ist, dass sie ihnen fast Angst macht. Denn sie wissen, dass ihre Liebe nicht sein darf. Dass sie verboten ist. Denn Maya und Lochan sind Bruder und Schwester. Und dennoch können sie ihre Gefühle füreinander nicht leugnen. Mit fatalen Folgen...
Ein Roman der unter die Haut geht, mit einem brisanten Thema. Tabitha Suzuma schafft es diese Geschichte so zu erzählen dass man mit den beiden Geschwistern leidet, und eine große Wut auf die Mutter und die Gesellschaft entwickelt die ihnen nicht helfen. Man hofft wider besseren Wissens, das niemand hinter ihr Geheimnis kommen möge.
Lesen sie auch "Der Kuss meiner Schwester" von Jana Frey

Denise Thoma, Thalia-Buchhandlung Augsburg

"Forbidden" lässt einen über das Tabu-Thema Geschwisterliebe nachdenken und es teilweise mit anderen Augen sehen. So kann man einmal die andere Seite kennenlernen. "Forbidden" lässt einen über das Tabu-Thema Geschwisterliebe nachdenken und es teilweise mit anderen Augen sehen. So kann man einmal die andere Seite kennenlernen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 21406641
    Ich wünschte, ich könnte dich hassen
    von Lucy Christopher
    (12)
    Buch
    14,95
  • 2799085
    Ludvig meine Liebe
    von Katarina Bredow
    (3)
    Buch
    7,95
  • 35057967
    Weil ich Layken liebe
    von Colleen Hoover
    (60)
    Buch
    9,95
  • 34993456
    Bienensterben
    von Lisa O'Donnell
    (6)
    Buch
    16,99
  • 40788824
    Wir wollten nichts. Wir wollten alles
    von Sanne Munk Jensen
    (10)
    Buch
    16,99
  • 33787939
    Der Märchenerzähler
    von Antonia Michaelis
    (8)
    Buch
    8,99
  • 6124743
    Der Mädchenmaler / Erdbeerpflücker-Thriller Bd.2
    von Monika Feth
    (17)
    Buch
    8,95
  • 35058091
    Weil ich Will liebe
    von Colleen Hoover
    (18)
    Buch
    9,95
  • 40165247
    Zwischen uns die Flut
    von Eva Moraal
    (9)
    Buch
    14,99
  • 41026688
    Eleanor & Park
    von Rainbow Rowell
    (53)
    Buch
    16,90
  • 40402008
    Weil wir uns lieben
    von Colleen Hoover
    (8)
    Buch
    9,95
  • 16338811
    Tote Mädchen lügen nicht
    von Jay Asher
    (57)
    Buch
    14,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Fesselndes Buch der Extraklasse
von Christian am 06.08.2014

Ich habe selten ein Buch gelesen was mich dermaßen gefesselt hat. Das Buch zeigt sehr deutlich zu welchen großen Ergebnissen kleine Ursachen führen können. (hätte der Bruder nicht gesehen das.....und nichts gesagt, wäre nicht..... Na einfach selber lesen...)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Und ich würde sogar zehn Sterne geben!!!
von Ina Zilch aus Darmstadt am 28.05.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Maya und Lochen haben kein leichtes Leben. Sie müssen sich um ihre drei jüngeren Geschwister kümmern, für sie einkaufen gehen, mit ihnen die Hausaufgaben machen. Alles, was ihre Mutter eigentlich tun sollte. Doch die hat einen neuen Freund und stürzt sich immer mehr in ihre Alkoholsucht. Sie übernachtet ständig... Maya und Lochen haben kein leichtes Leben. Sie müssen sich um ihre drei jüngeren Geschwister kümmern, für sie einkaufen gehen, mit ihnen die Hausaufgaben machen. Alles, was ihre Mutter eigentlich tun sollte. Doch die hat einen neuen Freund und stürzt sich immer mehr in ihre Alkoholsucht. Sie übernachtet ständig bei ihrem Freund und kommt immer seltener nach Hause. Wenn Maya und Lochan sich nicht hätten, würden sie das ganze wohl nicht überstehen können. Doch daraus entsteht eine Liebe, die nicht sein darf... Das ist mit Abstand eines der besten Bücher, die ich je in meinem Leben gelesen habe. Ich sage nur, es war zurecht auf der Nominiertenliste des Jugendliteraturpreises. Es ist ein Buch, dass noch Tage nachdem man es ausgelesen hat, nachhallt. Es geht einem einfach nicht mehr aus dem Kopf und man fragt sich die ganze Zeit "Wieso"? Man fiebert so sehr mit den beiden mit und obwohl diese Liebe nicht sein darf, möchte man irgendwie doch, dass sie zusammen sein dürfen. Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen. Diese Geschichte MUSS gelesen werden!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super schön und mindestens genau so traurig...
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwanstetten am 24.07.2012
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Noch nie habe ich ein Buch gelesen welches mich so mitgenommen hat. Tabitha Suzuma schreibt über ein absolutes Tabuthema worüber ich mir vor dem Lesen dieses Buches keine Gedanken gemacht habe-->eben ein Tabuthema.Doch die Autorin schafft es,dass der Leser ernsthaft ins grübeln kommt,warum diese Liebe zwischen Lochan und Maya nicht... Noch nie habe ich ein Buch gelesen welches mich so mitgenommen hat. Tabitha Suzuma schreibt über ein absolutes Tabuthema worüber ich mir vor dem Lesen dieses Buches keine Gedanken gemacht habe-->eben ein Tabuthema.Doch die Autorin schafft es,dass der Leser ernsthaft ins grübeln kommt,warum diese Liebe zwischen Lochan und Maya nicht sein darf.Ein Buch was wundervoll geschrieben ist und bestimmt auch weitere Leser zum Weinen bringen wird.Hoffentlich gibt es schon bald weitere deutsche Übersetzungen von Frau Suzumas Büchern!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr berührend :)
von Christina Rolle am 05.06.2012
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

„Wie kann sich etwas so Falsches so richtig anfühlen?“ (Forbidden) Inhalt: Die beiden Geschwister Maya und Lochan müssen schon früh selbst zurechtkommen und auf ihre drei jüngeren Geschwister aufpassen. Denn der Vater von ihnen hat die Familie schon lange verlassen. Die Mutter verbringt ihre Tage entweder betrunken oder bei ihrem neuen... „Wie kann sich etwas so Falsches so richtig anfühlen?“ (Forbidden) Inhalt: Die beiden Geschwister Maya und Lochan müssen schon früh selbst zurechtkommen und auf ihre drei jüngeren Geschwister aufpassen. Denn der Vater von ihnen hat die Familie schon lange verlassen. Die Mutter verbringt ihre Tage entweder betrunken oder bei ihrem neuen Freund und kümmert sich nicht um ihre Kinder. Für Lochan und Maya ist diese Aufgabe alles andere als einfach, denn sie sind ja selbst noch Jugendliche. Doch sie versuchen diese Bürde zusammen zu meistern und kommen sich dabei immer näher. Dabei entwickeln sie verbotene Gefühle zueinander… Autorin: Tabitha Suzuma kam 1975 in London/England als Tochter einer Engländerin und eines Japaners zur Welt. Am Londoner King´s College studierte sie Französische Literatur und arbeitete später als Grundschullehrerin. Im Jahr 2006 veröffentlichte sie fünf Jugendromane und erhielt dafür einige wichtige Auszeichnungen. Ihr bekanntestes Werk heißt „Forbidden“. Eigene Meinung: Erst einmal sei ein großes Lob an die Autorin Tabitha Suzuma ausgesprochen. Denn sie beschäftigt sich in „Forbidden“ mit einem Tabuthema und das finde ich sehr mutig. Das Cover des Romans finde ich sehr schön und passend. Es zeigt ein Herz aus Dornen und es fliegen überall rote Rosenblätter umher. Zum Inhalt des Jugendbuches kann ich sagen, dass viele wichtige Themen angesprochen werden. Es geht um eine zerrüttete Familie und um Eltern, die sich nicht um ihre eigenen Kinder kümmern. Das ist sehr traurig, doch so etwas gibt es leider auch in der Realität. Doch Lochan und Maya geben nicht auf, sie kämpfen um den Zusammenhalt ihrer Familie, was ich sehr vorbildlich finde. Die Lektüre ist in den Perspektiven von Maya und Lochan geschildert und daher sehr vielseitig. Gut ausgearbeitete Charaktere konnten mich überzeugen und ich verspürte mit ihnen Empathie. Auch der sehr einfühlsame Schreibstil hat mich von „Forbidden“ überzeugt. Er passt einfach perfekt zum Buch. Bis jetzt habe ich noch keine Romane zum Thema Inzest/Liebe zwischen Geschwistern gelesen und deshalb noch keinen Vergleich zu anderen Büchern dieses Genres, aber ich denke es wird wenige so einfühlsame Romane geben wie den Vorliegenden. „Forbidden“ gehört zu den besten Romanen die ich bis jetzt gelesen habe, dass ist sicher. Empfehlen würde ich die Lektüre Jugendlichen ab 14 Jahren doch sie eignet sich auch sehr gut für ältere Jugendliche, aber auch für Erwachsene. Ich gebe „Forbidden“ von Tabitha Suzuma 5 von 5 Monden, weil mich selten ein Roman so begeistert hat wie dieser hier. Aber eine kleine Warnung: Wer ein leichtes Buch sucht, ist mit diesem hier falsch beraten, denn es ist ein sehr nachdenkliches und tiefgründiges Jugendbuch, trotzdem aber sehr zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Liebe ohne Zukunft
von Svenja F am 11.02.2012
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Mir hat das Buch wirklich ausgezeichnet gefallen, man hat richtig mitgefiebert und die Emotionen gespührt. Die Autorin hat sich an etwas sehr heikles gewagt - Inzest. Es war das erste Buch was ich zu diesem Thema gelesen habe und : WOW! Das Buch hat mich echt zum Nachdenken gebracht.... Mir hat das Buch wirklich ausgezeichnet gefallen, man hat richtig mitgefiebert und die Emotionen gespührt. Die Autorin hat sich an etwas sehr heikles gewagt - Inzest. Es war das erste Buch was ich zu diesem Thema gelesen habe und : WOW! Das Buch hat mich echt zum Nachdenken gebracht. Vorher hatte ich nie groß über, so intensive, Geschwisterliebe nachgedacht. Jedoch muss man auch sagen: Es ist nichts für Happy End liebhaber.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine realistische Liebesgeschichte über Inzest
von Amarylie am 16.01.2012
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Eine große Liebe voller Leidenschaft und gegen alle Vernunft Die sechzehnjährige Maya und ihr ein Jahr älterer Bruder Lochan kümmern sich um ihre drei jüngeren Geschwister, während ihre Mutter sich dem Alkohol und ihrem Liebhaber zuwendet. Verzweifelt versuchen die beiden, ihre Familie zu erhalten und kommen sich dabei immer... Inhalt: Eine große Liebe voller Leidenschaft und gegen alle Vernunft Die sechzehnjährige Maya und ihr ein Jahr älterer Bruder Lochan kümmern sich um ihre drei jüngeren Geschwister, während ihre Mutter sich dem Alkohol und ihrem Liebhaber zuwendet. Verzweifelt versuchen die beiden, ihre Familie zu erhalten und kommen sich dabei immer näher. Sie wissen, was der andere denkt und fühlt, geben sich Halt und sind sich gegenseitig Trost. Eines Tages wird mehr aus ihrer Beziehung. Maya und Lochan wissen, dass sie etwas Verbotenes tun, aber ihre Gefühle sind stärker und sie können nicht mehr ohne den anderen sein. Denn: Wie kann sich etwas Falsches so richtig anfühlen? Sensibel und eindringlich erzählt Tabitha Suzuma von einer bedingungslosen Liebe über alle Grenzen hinweg. Ein Tabuthema, dass bewegt, fesselt und lange nachklingt. (Quelle) Meine Meinung: In dem Buch geht es um eine hoffnungslose Liebe zweier Geschwister, die sich in der Situation aufeinander verlassen und dabei ihre Liebe zu einander finden, welches mehr als Geschwisterliebe ist. Maya und Lochan sind die ältesten Geschwister und müssen sich um alles kümmern. Die jüngeren Geschwister aufwecken damit sie rechtzeitig zur Schule gelangen, dass die Klamotten sauber bleiben und dass das Haus sauber bleibt. Denn ihre Mutter ist Alkoholiker und kümmert sich nur noch um ihren neuen Freund nachdem ihr Mann sie vor Jahren verlassen hatte. Sie gibt ihr Geld für Make-Up, Alkohol und weitere unnötige Sachen aus und war kaum Zuhause. Die Situation schweißte Lochan und Maya so zusammen, dass sie sich sich öfters eine bessere Zukunft aus ausmalten. Sie hatten Angst, dass andere von ihrer Situation wind bekamen und die Justiz sie deswegen anklagen würden. Obwohl das Thema brisant, heikel, nicht wirklich angenehm und ernst ist, kommen die Charaktere wirklich realistisch rüber, sowohl ihre Denkweisen als auch ihre Taten, was das Buch abrundet. Den Schreibstil von Tabitha ist flüssig und schnell zu lesen. Was mich am Buch störte war die Mutter selbst. Sie war mir zu nervig mit ihrer Art als Rabenmutter. Was dies wiederum wett machte war die Tatsache der hoffnungslosen Liebe und dass ich öfters feuchte Augen bekam. Ist es wirklich so falsch sich zu lieben? Ich meine es gibt doch auch Bisexualität, Heterosexualität, Homosexualität, Parasexualität, … Inzest kommt nicht so oft vor, aber ist es so schlimm sich als Geschwister so zu lieben. Fazit: Ich bin froh, dass ich mich mit dem heiklen Thema Inzest beschäftigt habe. Auch wenn es nur im der Weise eines Buches handelt. Es gibt einem Auskunft darüber wie es sich in der Haut einer Person in der Situation ist, da die Personen wirklich realistisch sind. Daher ist das Empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschöne Umsetzung des großen Tabuthemas
von Angelie Zamzow aus Essen am 10.01.2012
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Maya und Lochan, sie 16, er fast 18. Eigentlich könnte es kaum schöner sein, denn die beiden erleben gerade ihre erste Liebe miteinander. Es gibt nur ein Problem: Sie sind Geschwister. Als der Vater die Familie verlies und die Mutter aufhörte sich um ihre Kinder zu kümmern, übernahm der damals... Maya und Lochan, sie 16, er fast 18. Eigentlich könnte es kaum schöner sein, denn die beiden erleben gerade ihre erste Liebe miteinander. Es gibt nur ein Problem: Sie sind Geschwister. Als der Vater die Familie verlies und die Mutter aufhörte sich um ihre Kinder zu kümmern, übernahm der damals 12-jährige Lochan mit seiner 13 Monate jüngeren Schwester die Verantwortung sowie die Elternrolle. In den folgenden 5 Jahren haben die Beiden alles dafür getan, dass die Familie zusammenbleiben konnte, bis sie von ihren plötzlichen Gefühlen zueinander überrumpelt werden und einem ganz neuen Problem ins Auge blicken müssen. Eine wundervoll intensive Geschichte, die das Herz berührt, die Augen feucht werden lässt und lange nachdenklich macht. Ein großartiges Buch für aufgeweckte Leser ab 14 und jeden Erwachsenen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine ernste Geschichte über Inzest
von Giang Nguyen am 07.01.2012
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung: In dem Buch geht es um eine hoffnungslose Liebe zweier Geschwister, die sich in der Situation aufeinander verlassen und dabei ihre Liebe zu einander finden, welches mehr als Geschwisterliebe ist. Maya und Lochan sind die ältesten Geschwister und müssen sich um alles kümmern. Die jüngeren Geschwister aufwecken damit sie... Meine Meinung: In dem Buch geht es um eine hoffnungslose Liebe zweier Geschwister, die sich in der Situation aufeinander verlassen und dabei ihre Liebe zu einander finden, welches mehr als Geschwisterliebe ist. Maya und Lochan sind die ältesten Geschwister und müssen sich um alles kümmern. Die jüngeren Geschwister aufwecken damit sie rechtzeitig zur Schule gelangen, dass die Klamotten sauber bleiben und dass das Haus sauber bleibt. Denn ihre Mutter ist Alkoholiker und kümmert sich nur noch um ihren neuen Freund nachdem ihr Mann sie vor Jahren verlassen hatte. Sie gibt ihr Geld für Make-Up, Alkohol und weitere unnötige Sachen aus und war kaum Zuhause. Die Situation schweißte Lochan und Maya so zusammen, dass sie sich sich öfters eine bessere Zukunft aus ausmalten. Sie hatten Angst, dass andere von ihrer Situation wind bekamen und die Justiz sie deswegen anklagen würden. Obwohl das Thema brisant, heikel, nicht wirklich angenehm und ernst ist, kommen die Charaktere wirklich realistisch rüber, sowohl ihre Denkweisen als auch ihre Taten, was das Buch abrundet. Den Schreibstil von Tabitha ist flüssig und schnell zu lesen. Was mich am Buch störte war die Mutter selbst. Sie war mir zu nervig mit ihrer Art als Rabenmutter. Was dies wiederum wett machte war die Tatsache der hoffnungslosen Liebe und dass ich öfters feuchte Augen bekam. Ist es wirklich so falsch sich zu lieben? Ich meine es gibt doch auch Bisexualität, Heterosexualität, Homosexualität, Parasexualität, … Inzest kommt nicht so oft vor, aber ist es so schlimm sich als Geschwister so zu lieben Fazit: Ich bin froh, dass ich mich mit dem heiklen Thema Inzest beschäftigt habe. Auch wenn es nur im der Weise eines Buches handelt. Es gibt einem Auskunft darüber wie es sich in der Haut einer Person in der Situation ist, da die Personen wirklich realistisch sind. Daher ist das Empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Meisterwerk!!!!!!!! 10 Sterne
von Alexandra Graf aus St.Gallen am 08.08.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Dies ist die wundervollste, tragischste, erschütterndste und traurigste Liebesgeschichte, die ich je gelesen habe. Liebe Eltern, verbietet dieses Buch euren Töchtern nicht, auch wenn es sich um ein absolutes Tabuthema handelt. Es ist ein Wahnsinnsbuch, ein Meisterwerk!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eines der besten Bücher 2011
von einer Kundin/einem Kunden am 03.08.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Maya und Lochan sind die ältesten Geschwister in einer sehr zerrüttelten Familie. Da ihre Mutter nie daheim ist und sich um nichts kümmert übernehmen sie die Elternrolle für ihre drei jüngeren Geschwister. Durch die ganzen Probleme kommen sie sich immer näher und verlieben sich schlieslich in einander. Eine wunderschöne... Maya und Lochan sind die ältesten Geschwister in einer sehr zerrüttelten Familie. Da ihre Mutter nie daheim ist und sich um nichts kümmert übernehmen sie die Elternrolle für ihre drei jüngeren Geschwister. Durch die ganzen Probleme kommen sie sich immer näher und verlieben sich schlieslich in einander. Eine wunderschöne aber traurige Geschichte über eine Liebe die nicht sein darf. Ein Buch bei dem ich einfach nicht mehr aufhören konnte. Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite. Einfach toll!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unglaublich Gut!
von Julia Kummer aus Köln am 02.08.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Es kommt sehr selten vor, dass ein Buch mir die Tränen in die Augen treibt, doch dieses hier hat es mehrfach getan! Die verzweifelte Geschichte zweier Geschwister die sich mehr lieben als sie es dürfen, haben mich in einen tiefen inneren Konflikt mit meiner eigenen und der gesellschaftlich allgemeingültigen... Es kommt sehr selten vor, dass ein Buch mir die Tränen in die Augen treibt, doch dieses hier hat es mehrfach getan! Die verzweifelte Geschichte zweier Geschwister die sich mehr lieben als sie es dürfen, haben mich in einen tiefen inneren Konflikt mit meiner eigenen und der gesellschaftlich allgemeingültigen Moral gestürzt. Die Autorin schreibt so einfühlsam, emotional und authentisch, dass es unmöglich ist sich dem Sog dieses Buches zu entziehen. Ein absolut empfehlenswertes Buch für Leser und Leserinnen ab 14, aber auch für Erwachsene! Hervorragend! Eigentlich...fehlen mir die Worte...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Liebe, vor der sich das Herz einfach nicht verschließen kann...
von einer Kundin/einem Kunden am 14.07.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Die Geschichte von Lochan und Maya zieht einen sofort in ihren Bann! Endlich mal ein sehr einfühlsam geschriebenes Buch über zerrüttete Familienverhältnisse und Inzest. Manchmal war es mir fast ein bisschen zu viel Gefühlsduselei, schadet dem Buch im Gesamten aber nicht! Gehört wohl dazu.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselt vom Anfang bis zum Ende
von einer Kundin/einem Kunden am 05.06.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Von Anfang an wird man als Leser in die chaotischen Familienverhältnisse von Lochan und seiner jüngeren Schwester Maya hineingeworfen. Als die Ältesten von fünf Kindern liegt es aufgrund der Abwesenheit ihrer Mutter an ihnen, sich um ihre drei jüngeren Geschwister zu kümmern. Inmitten dieses Chaos aus Verantwortung, Schule und... Von Anfang an wird man als Leser in die chaotischen Familienverhältnisse von Lochan und seiner jüngeren Schwester Maya hineingeworfen. Als die Ältesten von fünf Kindern liegt es aufgrund der Abwesenheit ihrer Mutter an ihnen, sich um ihre drei jüngeren Geschwister zu kümmern. Inmitten dieses Chaos aus Verantwortung, Schule und „einfachem Teenager-Sein“ verlieben sich Lochan und Maya ineinander. Von Vornherein gibt es keine Illusionen über das Verbotene, und sie versuchen ihre bestes, ihre Beziehung vor der Außenwelt (den Lehrern, dem Jugendamt) und den Geschwistern geheim zu halten. Die Geschichte ist durch die detaillierten Beschreibungen und die wechselnde Ich-Perspektive von Lochan und Maya so eindringlich geschildert, und man fühlt sich so mittendrin, dass die Leidenschaft, die Schuld, der geistige Zwiespalt aber auch die Furcht der beiden Liebenden beinnahe greifbar ist. Ein absolut empfehlenswertes Buch, dass sensibel, aber doch sehr eindringlich mit dem Tabuthema Inzest umgeht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lohnt sich !
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am Main am 31.01.2012
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe das Buch sozusagen "verschlungen" ...man konnte die Geschwister Lochan und Maya auf eine gewisse art verstehen. Die Liebe die sie führten rührte mein Herz auf eine ganz andere neue Art. Ich kann das Buch nur empfehlen! Es war zum Teil auch ziemlich lustig und immer wieder packend. Man... Ich habe das Buch sozusagen "verschlungen" ...man konnte die Geschwister Lochan und Maya auf eine gewisse art verstehen. Die Liebe die sie führten rührte mein Herz auf eine ganz andere neue Art. Ich kann das Buch nur empfehlen! Es war zum Teil auch ziemlich lustig und immer wieder packend. Man macht sich bei vielen Stellen auch ziemliche Gedanken und man sollte sich nicht von dem Buch abschrecken lassen weil es sich um Inzest handelt, das einem zu denken gibt nachdem man das Buch gelesen hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Verbotene Liebe zwischen Geschwistern
von einer Kundin/einem Kunden am 19.01.2012
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich muss gestehen dass ich sehr lange überlegt habe ob ich dieses Buch überhaupt lesen soll, denn Inzest ist schon bei Erwachsenenbüchern ein sehr heikles Thema, von Jugendbüchern ganz zu schweigen. Und schließlich handelt es sich hier nicht um ein Sach- oder Aufklärungsbuch sondern um einen Roman den ich... Ich muss gestehen dass ich sehr lange überlegt habe ob ich dieses Buch überhaupt lesen soll, denn Inzest ist schon bei Erwachsenenbüchern ein sehr heikles Thema, von Jugendbüchern ganz zu schweigen. Und schließlich handelt es sich hier nicht um ein Sach- oder Aufklärungsbuch sondern um einen Roman den ich nur mehr entfernt als Problemliteratur bezeichnen würde Nachdem mir das Buch aber extra noch einmal ans Herz gelegt worden war, habe ich mich doch dazu durchgerungen mit der Lektüre anzufangen. Der Erzählstil der japanisch/englischen Autorin Tabitha Suzuma ist so überwältigend fesselnd und überzeugend, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Maya und ihrem von Ängsten geplagten Bruder Lochan erzählt. Man kann sich wirklich in die Charaktere einfühlen und mit ihren Augen betrachtet – obwohl sie wissen dass dieses Vorgehen sowohl moralisch falsch als auch gesetzeswidrig ist – ist ihr Verhalten absolut nachvollziehbar. Denn in einer Umgebung in der die wichtigsten Bezugspersonen, nämlich Vater und Mutter, dermaßen schlimm in ihrer Rolle als Fürsorgepflichtige versagen, ist der Inzest plötzlich gar nicht mehr das Heftigste das passiert. Die Geschichte ist jedenfalls sehr aufwühlend und sozialkritisch. Obwohl der Handlungsstrang leicht verfolgbar und die gewählte Sprache gut verständlich ist, würde ich das Buch allein wegen der Thematik und dem Verlauf der Geschichte als schwere Kost bezeichnen – sowohl für Jugendliche als auch Erwachsene. Es fällt mir einerseits schwer eine echte Empfehlung für dieses Buch auszusprechen, andererseits wäre es schade das Buch nicht weiter zu empfehlen nur weil es ein Tabuthema behandelt. Man sollte allerdings wissen worauf man sich einlässt. Der Klappentext des Buches weist überhaupt nicht auf das Thema Inzest hin sondern lediglich auf eine „verbotene Liebe“. Verboten war aber auch die vergleichsweise harmlose Liebe zwischen Romeo und Julia. Das ist eigentlich mein einziger echter Kritikpunkt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein Tabuthema - Inzest
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 11.12.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Lochan und Maya sind die ältesten von 5 Geschwistern in einer Problemfamilie. Der Vater verließ die Familie vor 5 Jahren und die Mutter der Kinder gab sich seither immer mehr dem Alkohol und jungen Liebhabern hin. Lochan und Maya springen immer mehr als Ersatzeltern für ihre jüngeren Geschwister ein.... Lochan und Maya sind die ältesten von 5 Geschwistern in einer Problemfamilie. Der Vater verließ die Familie vor 5 Jahren und die Mutter der Kinder gab sich seither immer mehr dem Alkohol und jungen Liebhabern hin. Lochan und Maya springen immer mehr als Ersatzeltern für ihre jüngeren Geschwister ein. Neben der Schule müssen die beiden immer mehr den Alltag für die ganze Familie organisieren. Beide waren schon immer, obwohl Geschwister, auch die besten Freunde. Maya ist 16 und auf Grund der von ihr übernommenen Verantwortung schon viel reifer, als ihre 16 Jahre vermuten lassen. Lochan, das Familienoberhaupt, ist 17 und ebenfalls schon viel zu reif für sein Alter. In der Familie managt er alles, von der Betreuung der jüngeren Geschwister, über den Haushalt bis zur Zahlung der Rechnungen. Auch will er nach der Schule eine Universität in der Nähe besuchen, um weiterhin seine Familie zu unterstützen. Doch so selbstbewusst und fürsorglich er innerhalb der Familie ist, umso unsicherer ist er im Umgang mit anderen Menschen. In der Schule ist er ein Einser-Schüler, doch schafft er es nicht, mit anderen verbal zu kommunizieren. Die Verantwortung für die Familie schweißt Lochan und Maya immer mehr zusammen und ohne dass sie es wahr haben wollen, verlieben sich die beiden ineinander. Nach und nach erkennen sie dies und versuchen, gegen ihre Gefühle anzukämpfen, doch erfolglos. Sie wissen, dass ihre Gefühle für einander falsch sind, ja gerade zu illegal und dennoch kommen sie nicht dagegen an. Sie beschließen, nur so weit zu gehen, wie sie es für sicher halten, denn sollte jemals rauskommen, was sie für einander empfinden, würde das Jugendamt die jüngeren Geschwister in Pflege nehmen und somit alle von einander trennen. Doch trotz aller Vernunftgründe und der Gefahr entdeckt zu werden, gehen sie immer größere Risiken ein, um ihre Liebe zu leben ... In diesem Buch widmet sich die Autorin einem sehr heiklen Thema: Inzest. Sehr einfühlsam zeigt sie den Weg auf, den die Protagonisten gehen, wie ihre Gefühle für einander entstehen und wie sie versuchen, dieser ungewöhnlichen Situation Herr zu werden und wie sie scheitern. Der Schreibstil ist sehr sanft und einfühlsam, die Figuren weisen sehr viel Tiefe auf, wobei ich diese anfangs stärker bei der Figur der Maya, als bei der Figur des Lochan wahrgenommen habe. Alles in allem aber ein sehr lesenswertes Buch über ein Tabuthema.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Liebe zwischen Geschwistern
von Corinna Sch. am 21.11.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Lochan und Maya sorgen gemeinsam für ihre drei kleineren Geschwister, seit ihr Vater sich von der Mutter getrennt hat und weggezogen ist und die Mutter nur noch selten daheim vorbeikommt, meist wohnt sie bei ihrem neuen Freund oder ist betrunken. Obwohl Maya und Lochan selbst noch Teenager sind, kümmern... Lochan und Maya sorgen gemeinsam für ihre drei kleineren Geschwister, seit ihr Vater sich von der Mutter getrennt hat und weggezogen ist und die Mutter nur noch selten daheim vorbeikommt, meist wohnt sie bei ihrem neuen Freund oder ist betrunken. Obwohl Maya und Lochan selbst noch Teenager sind, kümmern sie sich um ihre Geschwister so gut es geht. Doch dann merken die Beiden, dass ihre Liebe mehr ist als zwischen Geschwistern sein sollte... Meine Meinung: Dieses Buch beschäftigt einen noch lange nachdem man es gelesen hat. Jeder weiß, dass die Liebe, die zwischen Maya und Lochan entsteht, nicht sein dürfte, doch es gab Momente, in denen ich wollte, dass die Beiden sich näher kommen. Die Gefühle, die sich zwischen den Beiden entwickeln, sind vollkommen nachvollziehbar. Die Beiden haben die Elternrolle übernommen und dadurch entwickelten sich die Gefühle, die normale Eltern auch füreinander haben. Tabitha Suzuma hat die Probleme und Sorgen dieser Familie gut herüber gebracht. Die ständigen Geldprobleme die entstehen, wenn die Mutter ihr Gehalt lieber für Alkohol und Kleidung ausgibt als für ihre Kinder. Oder die Streitereien, die zwischen Geschwistern entstehen, wenn sie nicht einer Meinung sind. Das Buch wurde abwechselnd aus der Sicht von Lochan und Maya geschrieben. Dadurch konnte ich ihre Gedankengänge und ihr Handeln gut nachvollziehen. Allerdings gibt es auch einen kleinen Kritikpunkt. Das Ende war meiner Meinung nach nicht ganz so gelungen, weshalb genau kann ich nicht sagen, da ich sonst zu viel verraten würde. Dieses Buch ist aufwühlend, mitreißend und erschütternd, doch es gibt auch kleinere Kritikpunkte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Beeindruckend
von Eva L. aus Osnabrück am 30.08.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Dieses Buch zu bewerten fällt mir wirklich schwer. Ich habe lange darüber nachgedacht, doch kann immer noch nicht genau sagen, wie (gut) es mir letztendlich gefallen hat. Denn das Thema, mit dem sich „Forbidden“ auseinandersetzt, ist wirklich kein Leichtes. Inzest - Liebe zwischen Geschwistern, die weit über das „normale“... Dieses Buch zu bewerten fällt mir wirklich schwer. Ich habe lange darüber nachgedacht, doch kann immer noch nicht genau sagen, wie (gut) es mir letztendlich gefallen hat. Denn das Thema, mit dem sich „Forbidden“ auseinandersetzt, ist wirklich kein Leichtes. Inzest - Liebe zwischen Geschwistern, die weit über das „normale“ Maß hinausgeht… Doch was ist „normal“? Klar ist: ein sexuelles Verhältnis zwischen in gerader Linie Verwandten (Eltern – Kinder/ (Ur)Großeltern – Enkel/ Geschwister…) ist in Deutschland und vielen anderen Staaten verboten und wird mit Gefängnis bestraft. Das ist sicherlich auch gut so, denn oftmals beruht eine derartige „Beziehung“ ja nicht auf gegenseitigem Einverständnis. Und doch muss ich sagen, dass ich irgendwie verstehen kann, warum Maja und Lochan sich ineinander verliebt haben. Diese beiden Jugendlichen haben sich, seitdem sie Kinder waren, um ihre jüngeren Geschwister gekümmert. Sie haben nicht nur mal nachmittags auf sie aufgepasst – sie haben sich um sie gekümmert, wie es Eltern tun. Lochan in der Rolle des Vaters, Maya in der der Mutter, beide zusammen wie ein Paar, das sich um seine drei gemeinsamen Kinder kümmert. Alleine wäre keiner von beiden in der Lage gewesen, Kit, Willa und Tiffin vor einer Herausnahme aus der Familie durch das Jugendamt zu bewahren. Sie mussten zusammen halten, ihr ganzes Leben lang, um ihre Familie zu beschützen, und ich finde es da nicht sehr verwunderlich, dass sie sich ineinander verlieben. Sie leben seit Jahren in einer paarähnlichen Beziehung, kennen es nicht anders und können sich nicht vorstellen, jemals eine Partnerschaft mit jemand anderem als dem Bruder/ der Schwester einzugehen. Durchaus verständlich in meinen Augen. Natürlich wird Inzest von der Autorin nicht befürwortet, es ist in jedem Augenblick klar, dass Maya und Lochan etwas Verbotenes tun. Und doch bringt sie dem Leser die Gefühle der Geschwister so nahe, dass man gar nicht anders kann, als zumindest einen Funken Verständnis für die beiden aufzubringen. Das hat mir sehr gut an diesem Buch gefallen. „Forbidden“ ist kein Buch, das man einfach so weg liest. Es lässt ein Gefühl der Beklemmung entstehen und regt stark zum Nachdenken an. Wer locker- flockige Unterhaltung sucht, ist mit diesem Buch absolut falsch beraten. Die Geschichte klingt lange nach und hinterlässt auch einen etwas schalen Beigeschmack… und doch kann man sich ihr nicht entziehen. Wie gut ich dieses Buch nun wirklich fand, kann ich immer noch nicht sagen. Aber es hat mich sehr beeindruckt und wird sicherlich noch lange in meinem Kopf sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Forbidden

Forbidden

von Tabitha Suzuma

(2)
Buch
9,99
+
=
Der Märchenerzähler

Der Märchenerzähler

von Antonia Michaelis

(8)
Buch
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen