Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Frost & Payne - Band 2: Die mechanischen Kinder (Steampunk)

(7)
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 128, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 17.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783958342231
Verlag Greenlight Press
Verkaufsrang 48.756
eBook (ePUB)
2,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 35424233
    Frostglut
    von Jennifer Estep
    (1)
    eBook
    9,99
  • 46304135
    Das stolze Herz der Lady
    von Allegra Winter
    eBook
    4,99
  • 45474268
    Lunapark
    von Volker Kutscher
    eBook
    19,99
  • 46493146
    Die Marke Luther
    von Andrew Pettegree
    eBook
    21,99
  • 47063741
    Geisterstunde
    von Patrick Osborn
    eBook
    5,99
  • 45254856
    Die Geheimnisse von Ravenstorm Island – Der Mondsteinturm
    von Gillian Philip
    eBook
    9,99
  • 46196341
    Mein bunter Schatten
    von Pari Roehi
    eBook
    14,99
  • 30461973
    Die Insel der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (8)
    eBook
    9,99
  • 45631925
    Harry Potter und das verwunschene Kind - Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition)
    von Joanne K. Rowling
    (23)
    eBook
    14,99
  • 46475303
    The Chemist - Die Spezialistin
    von Stephenie Meyer
    eBook
    19,99
  • 47003879
    Alle Bände in einer E-Box! (Die Phönix-Saga )
    von Julia Zieschang
    eBook
    9,99
  • 45395326
    Geliebte Jägerin
    von Christine Feehan
    eBook
    11,99
  • 46202650
    Rome - Verführerische Fährte
    von Jennifer Dellerman
    eBook
    8,49
  • 45069849
    Die Bibliothek der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (2)
    eBook
    9,99
  • 46202652
    Santos - Unstillbares Verlangen
    von Jennifer Dellerman
    eBook
    8,49
  • 47501743
    Sky-Troopers 2
    von Michael H. Schenk
    eBook
    9,99
  • 45245098
    Black Dragons - Wo Rauch ist, ist auch Liebe
    von Katie MacAlister
    eBook
    8,99
  • 46202651
    Del - Ungezähmtes Begehren
    von Jennifer Dellerman
    eBook
    8,49
  • 45245102
    Der letzte Schwur
    von Nalini Singh
    eBook
    8,99
  • 46202659
    Porter - Geheimnisvolle Leidenschaft
    von Jennifer Dellerman
    eBook
    8,49

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
3
1
0
0

Rezension zu "Frost & Payne - 2 - Die mechanischen Kinder"
von Zsadista am 08.11.2016

Frost bekommt einen neuen Auftrag. In einer geheimen Waffenfabrik ist einer der neuen Prototypen gestohlen worden. Nur ein paar Tage bleiben Frost und Payne Zeit, die Waffe wieder zu finden. Soll diese doch dem Thronfolger und anderen hohen Personen vorgestellt werden. Doch wer könnte für den Diebstahl in Frage... Frost bekommt einen neuen Auftrag. In einer geheimen Waffenfabrik ist einer der neuen Prototypen gestohlen worden. Nur ein paar Tage bleiben Frost und Payne Zeit, die Waffe wieder zu finden. Soll diese doch dem Thronfolger und anderen hohen Personen vorgestellt werden. Doch wer könnte für den Diebstahl in Frage kommen? Zur gleichen Zeit wird Cecilia Zeugin eines weiteren Fundes einer Kinderleiche. Auch an diesem Kind sind mechanische Steile eingebaut worden. Wer macht solch widerliche Experimente mit Kindern? Cecilia wird ganz schlecht, wenn sie daran denkt, dass man ihre Tochter Annabella auch so finden könnte. Panisch informiert sie ihren Mann darüber. So ist Payne nicht nur mit der Beschaffung der verschwunden Waffe, sondern auch noch mit der Suche nach den Kindern betraut. Und Frost hat ja auch noch ihr kleines Geheimnis zu tragen, was ihr schwer im Magen liegt. „Frost & Payne – 2 – Die mechanischen Kinder“ ist der zweite Teil der Steampunk Reihe um die beiden Ermittler Frost und Payne. Die Reihe ist aus der Feder der Autorin Luzia Pfyl. In diesem Band ist natürlich der Fall der verschwundenen Waffe im Vordergrund. Doch auch im Hintergrund laufen die Räder weiter. Wer steckt hinter den Experimenten mit Kindern und mechanischen Teilen? Der Fall der Waffe wird geklärt, die Sache mit den Kindern zieht sich natürlich weiter. Die Figuren sind weiterhin sympathisch. Jeder hat seine kleinen Probleme, aber trotzdem spielen alle zusammen und keiner stellt sich quer. Die Welt ist klar und einfach. Da bleiben soweit keine Fragen über. Das Puzzle setzt sich auch langsam zusammen, die Lösung bleibt aber trotzdem noch in weiter Ferne. In diesem Teil erfährt man wieder etwas mehr über die Protagonisten, das Bild wächst zusammen. Natürlich endet der Band auch wieder mit einem Cliffhanger. Der macht aber nur Hunger auf den nächsten Teil. Obwohl mir auch hier der Band nicht zu 100% gefallen hat, die Story um die Waffe fand ich nicht so spannend. Finde ich die Hintergrund Story sehr geheimnisvoll und interessant. Daher hat es für die 5 Sterne nicht ganz gereicht. Werde aber bei der Story am Ball bleiben …

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Frost & Payne - Band 2: Die mechanischen Kinder
von Erika Ritterswürden aus Dorsten am 05.11.2016

Meine Meinung: Der zweite Teil war spitzenmäßig und sehr spannend. Sofort war man in dieser Geschichte eingetaucht und trotzdem hat die Autorin das Geheimnis noch nicht ganz verraten, was es auf sich hat mit Frost`s mechanischem Herzen. Der Schreibstil ist geblieben, flüssig und gut lesbar. Auch Frost und Payne sind... Meine Meinung: Der zweite Teil war spitzenmäßig und sehr spannend. Sofort war man in dieser Geschichte eingetaucht und trotzdem hat die Autorin das Geheimnis noch nicht ganz verraten, was es auf sich hat mit Frost`s mechanischem Herzen. Der Schreibstil ist geblieben, flüssig und gut lesbar. Auch Frost und Payne sind weiterhin sympathisch und haben sich schon recht gut miteinander eingestellt. Auf alle Fälle wieder eine gute Story, spannend und fesseld, und auch das Cover paßt perfekt zu dieser Geschichte und ist ein hingucker.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wieder super spannend, exzellent geschrieben! Eine tolle Fortsetzung!
von Viktoria K. am 21.10.2016

"Doch die Hand mit dem weißen Taschentuch, das stark nach Chloroform roch, war unerbitterlich." - Zitat aus dem Buch Hierbei handelt es sich um den 2.Band der Serie "Frost & Payne". Frost und Payne arbeiten nun zusammen und müssen ihren ersten gemeinsamen Fall lösen. Der Prototyp einer neuartigen Waffe wird gestohlen.... "Doch die Hand mit dem weißen Taschentuch, das stark nach Chloroform roch, war unerbitterlich." - Zitat aus dem Buch Hierbei handelt es sich um den 2.Band der Serie "Frost & Payne". Frost und Payne arbeiten nun zusammen und müssen ihren ersten gemeinsamen Fall lösen. Der Prototyp einer neuartigen Waffe wird gestohlen. Lange Zeit tappen sie im Dunkeln über das Motiv als auch wert dahinter steckt. Bis die Beiden hinter das wahre Motiv kommen, ist es beinahe zu spät. Ein Leben steht auf dem Spiel. Unterdessen wird Cecilia Zeugin eines weiteren Leichenfundes. Sie bittet Payne in der Sache zu ermitteln, da sie Angst hat, dass Annabella das nächste Opfer ist. Auch Frost möchte mehr darüber herausfinden, da sie selbst ebenso betroffen ist, allerdings ist dies nicht so einfach. Können Frost und Payne ein Leben retten und gleichzeitig mehr über die mechanischen Kinder herausfinden? Zum Cover: Die Gestaltung des Covers ist wieder gut gelungen. Die Puppe unterstreicht den Titel „die mechanischen Kinder“. Wie beim Cover von Band 1 gefallen mir hier auch die Verzierungen um den Serien-Titel, diese sind ein guter Hinweis auf das Steampunk-Genre. Nur das Schiff finde ich etwas unpassend, es könnte allerdings ein Hinweis auf die viktorianische Zeit sein, in der das Buch spielt. Das kleine Bild von London, dass man rechts unten sieht, kommt leider kaum zur Geltung, trotzdem passt es gut zum Cover. Die Farbwahl in Kombination mit den Motiven ist wieder sehr beeindruckend, besonders die Unwetter-Atmosphäre gefällt mir. Zum Inhalt: Schon nach den ersten Seiten ist man wieder mitten in der Geschichte. Ich liebe Luzia Pfyls Schreibstil, er reizt mich sofort mit (im positiven Sinn) und lässt mich tief in die Welt von Frost & Payne eintauchen. Mit Spannung habe ich die Ermittlungen verfolgt, raffiniert haben Frost & Payne immer mehr über den Fall herausgefunden und haben am Ende gut kombiniert. Die Zusammenarbeit gelingt hervorragend. Der rote Faden der Geschichte um die mechanischen Kinder zieht sich bis zum Ende durch. Man wird mit jedem Kapitel neugieriger und will endlich mehr über diesen verrückten Menschen erfahren, der den Kindern so grausame Dinge antut. In diesem Band tauchen natürlich wieder einige bekannte Gesichter aus dem ersten Band auf und man erfährt ein Stückchen mehr über sie. Ein Teil der Fragen, die nach dem zweiten Band offen sind, werden beantwortet. Allerdings tauchen auch wieder neue Fragen auf. Somit wird einem niemals langweilig und man kann selbst spekulieren, wer der Täter ist oder wer der Mörder ist bzw. was dahinter steckt. Mir hat das großen Spaß gemacht. Während dem Lesen konnte ich so Vermutungen anstellen und schauen ob sich diese später bewahrheiten. In diesem Band erfahren wir auch mehr über Technologien aus der Steampunk-Welt von Luzia Pfyl, besonders hat mir das Aethercom gefallen. Mein Fazit: Eine gelungene Fortsetzung, die exzellent geschrieben ist und viel Spannung verspricht! Ich freue mich riesig auf den dritten Band!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Frost & Payne auf geheimer Mission
von Sabrina K. aus Friedberg am 17.11.2016

Für ihren neuen Auftrag sollen das Privatermittlerduo Frost und Payne einen verschwunden Waffenprototypen aufspüren. Viel Zeit haben sie dafür nicht, denn der Dieb hat vor, großen Schaden mit der Waffe anzurichten. Derweil werden immer noch Kinder mit mechanischen Körperteilen aus dem Fluss gefischt und Cecilia möchte das Monster finden,... Für ihren neuen Auftrag sollen das Privatermittlerduo Frost und Payne einen verschwunden Waffenprototypen aufspüren. Viel Zeit haben sie dafür nicht, denn der Dieb hat vor, großen Schaden mit der Waffe anzurichten. Derweil werden immer noch Kinder mit mechanischen Körperteilen aus dem Fluss gefischt und Cecilia möchte das Monster finden, das dahinter steckt. Der zweite Band der neuen Reihe aus dem Hause Greenlight Press hat mir auch wieder gut gefallen. Der Cliffhanger des ersten Teils wird nicht sofort weitergeführt und schürt so die Neugierde, die die Seiten nur so vorbeifliegen lässt. Die Protagonisten werden weiter ausgebaut. Nach und nach erfährt man mehr über sie, ihre Geschichte und ihre Charaktere. Das gefällt mir an den Heftromanen so gut. Richtig geschrieben ist dort viel Platz für Charakterentwicklung und im vorliegenden Fall wird das auch umgesetzt. Man erkennt auch deutlich den übergeordneten Storyrahmen, der über mehrere Bände angelegt ist, in dem Geheimnis der mechanischen Kinder, zu denen Lydia offensichtlich auch gehört. Ich frage mich, ob sie die einzige Überlebende ist, und was der geheimnisvolle Verursacher damit bezweckt. Dazu kommt noch parallel eine abgeschlossene Story. Mir gefällt dieses Konzept ziemlich gut, vor allem, da es weiterhin rätselhaft bleibt. Auch der zweite Band hat mich von dieser Serie nicht abbringen können. Im Sinne der Effizienz haben meine Partnerin Tarika und ich uns jedoch darauf geeinigt, dass sie weiterhin diese Serie rezensiert. Ich werde somit zum stillen Leser, verfolge aber gespannt das weitere Geschehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der 1. gemeinsame Fall - sehr spannender 2. Teil
von thora01 am 10.11.2016

Inhalt/Klappentext: Ihr erster gemeinsamer Fall führt Frost und Payne in die Tiefen einer geheimen Waffenfabrik. Der Prototyp eines neuartigen Waffensystems wurde gestohlen. Der Verdacht fällt schnell auf einen internen Maulwurf, doch als Frost und Payne das wahre Ausmaß der Sache erkennen, ist es beinahe zu spät. Das Leben des Thronfolgers... Inhalt/Klappentext: Ihr erster gemeinsamer Fall führt Frost und Payne in die Tiefen einer geheimen Waffenfabrik. Der Prototyp eines neuartigen Waffensystems wurde gestohlen. Der Verdacht fällt schnell auf einen internen Maulwurf, doch als Frost und Payne das wahre Ausmaß der Sache erkennen, ist es beinahe zu spät. Das Leben des Thronfolgers steht auf dem Spiel und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Cecilia wird Zeugin eines weiteren Leichenfundes. Schon wieder ein Jugendlicher mit mechanischen Körperteilen. Sie befürchtet, dass Scotland Yard als nächstes Annabella aus der Themse zieht, und bittet Payne, sich des Falls anzunehmen. Auch Frost ist an der Sache interessiert, besitzt sie doch selbst ein mechanisches Herz. Dies ist der zweite Band der neuen Steampunk-Serie "Frost & Payne". Meine Meinung: Sehr fesselnder 2. Teil der Reihe rund um Fost und Payne. Ich wurde sofort wieder nach London entführt. Der Schreibstil passt für mich perfekt zu dieser Geschichte. Die Protagonisten werden mir immer sympathischer. Die beiden Hauptcharaktere haben gegenüber dem 1. Teil an Tiefe gewonnen. Der Storyaufbau finde ich sehr spannend. Besonders wie der neue Fall in die Geschichte implentiert wurde. Für mich war er eigentlich der Nebenstrang und wurde sozusagen zum Hauptstrang erkoren. Durch diesen Band der Reihe rund um Frost und Payne werden weitere Details aus der Vergangenheit von Frost bekannt. Der Abschluss ist sehr actionreich, rasant und sehr spannend. Mir hat das sehr offene Ende von dem einen Nebenstrang sehr gefallen. Er verspricht einen sehr spannenden 3. Teil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein gelungener zweiter Teil der Serie
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwalmtal am 24.10.2016

Wieder hat Lydia Frost einen Auftrag, nur diesmal hat sie nur 3 Tage Zeit. Zum Glück steht ihr ihr neuer Partner (oder Angestellter?) zur Seite um einen verschwunden Prototypen zu finden, der in nur wenigen Tagen der Öffentlichkeit und der Obrigkeit vorgestellt werden soll. Neben diesem Fall verschwinden weitehrin Kinder... Wieder hat Lydia Frost einen Auftrag, nur diesmal hat sie nur 3 Tage Zeit. Zum Glück steht ihr ihr neuer Partner (oder Angestellter?) zur Seite um einen verschwunden Prototypen zu finden, der in nur wenigen Tagen der Öffentlichkeit und der Obrigkeit vorgestellt werden soll. Neben diesem Fall verschwinden weitehrin Kinder und tauchen als Leichen mit Metallteilen in oder am Körper wieder auf. Meist in Säcken in der Themse versenkt. Doch es gibt ein Verbrechen, welches über 20 Jahre zurück liegt und den gleichen Stempel trägt. Gibt es einen Zusammenhang? Und wie steht es um Paynes vermisste Tochter Anabella? Die Bücher um Frost und Payne bereiten mir riesige Freude. Neben den Fällen, die Lydia Frost mit ihrer Agentur "Lost Treasures" zu lösen hat, ist die Rahmenhandlung nicht minder spannend. Leider hat der zweite Band an einigen Stellen logische Schwächen, über die ich aber gern hinwegsehe. Ich hoffe, die Autorin lässt den Charakteren und manchen Situationen in den folgenden Bänden (und ich hoffe, es wird noch sehr viele davon geben!) mehr Raum um sich zu entfalten. Mitte November soll der dritte Teil kommen und ich kann es kaum Erwarten. Ich hoffe, diese Buchreihe wird mich noch sehr lang begleiten. Sollte es irgendwann eine schöne Harcover-Ausgabe davon geben, werde ich sie definitiv in mein Bücherregal aufnehmen... irgendwo zwischen Flavia de Luce und den alten Meistern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Freiheit ist nicht leicht zu bekommen
von Anneja aus Halle am 11.11.2016

Vorab möchte ich mich bei Luzia Pfyl und der Greenlight Press für das Leseexemplar bedanken. Der erste Band war schnell gelesen und die Neugier auf den nächsten war zu groß. Ich wollte mehr über Lydia erfahren, besonders über ihr mechanisches Herz. Zusammen mit Jackson Payne hat sie ihren 2. Auftrag... Vorab möchte ich mich bei Luzia Pfyl und der Greenlight Press für das Leseexemplar bedanken. Der erste Band war schnell gelesen und die Neugier auf den nächsten war zu groß. Ich wollte mehr über Lydia erfahren, besonders über ihr mechanisches Herz. Zusammen mit Jackson Payne hat sie ihren 2. Auftrag der sie in die hohen Kreise bringt. Wie auch im ersten Teil geht es um Lydia Frost und Jackson Payne welche als Team eine Agentur für verloren gegangenes führen. Doch es ist noch nicht so einfach Aufträge zu bekommen und die Vergangenheit möchte auch nicht so wirklich ruhen. Zusammen stellen sich die jener und bekommen ihren ersten Auftrag in einer Waffenfabrik. Gleichzeitig findet die Polizei immer wieder Kinder bzw. Jugendliche in der Themse, denen mechanische Teile angebaut wurden. Wer den ersten Teil gelesen hat, der kennt mittlerweile Lydia und Jackson. Zumindest charakterlich, denn das Äußere der beiden wird immer noch zu verschwommen dargestellt. Dies ist sehr schade da mir beide eigentlich als Personen sehr gut gefallen. Teilweise beneidete ich Lydia um ihren Mut und ihre Stärke. Leider macht das Buch den selben Fehler wie der Vorgänger. Denn es bleiben wieder viel zu viele Fragen offen, was diesmal sehr nervig ist. Sollte die Geschichte nicht durch die Personen leben und nicht durch einen Cliffhanger nach dem anderen? Dabei ist die Geschichte um die mechanischen Kinder verdammt spannend und auch der Fall in der Waffenfabrik versprach viel. Aber so war es schließlich einfach nur enttäuschend. Die Schreibweise war auch diesmal wieder sehr klar und gut zu lesen. Es fehlte eben nur wieder daran, das es zu wenig Worte gab, die das Buch zu einem guten Abschluss geführt hätten. Das Cover ist auch diesmal wieder sehr gelungen. Sowohl Motiv als auch der Titel wirken sehr stimmig. Wer Steampunk mag und den ersten Teil bereits gelesen hat, kann diesen Teil auch eine Chance geben, aber nicht zu viel verlangen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Frost & Payne - Band 2: Die mechanischen Kinder (Steampunk)

Frost & Payne - Band 2: Die mechanischen Kinder (Steampunk)

von Luzia Pfyl

(7)
eBook
2,49
+
=
Das Verschwinden der Luft

Das Verschwinden der Luft

von Christian Kahl

eBook
6,99
+
=

für

9,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen