Thalia.de

Frühling der Barbaren

Roman. Ausgezeichnet mit Franz-Hessel-Preis 2014

Während Preising schlief, ging England unter …
Der Schweizer Fabrikerbe Preising wird in einem tunesischen Oasenresort zur Hochzeit reicher, junger Engländer aus der Londoner Finanzwelt eingeladen. Während die Festgesellschaft sich in ihren Betten noch von den Strapazen des ausschweifenden Festes erholt, verkündet England den Staatsbankrott. Und mit gesperrten Kreditkarten, in der Wüste gestrandet, plötzlich überschuldet und arbeitslos geworden, scheint es nur ein kurzer Schritt zurück in die Barbarei. Spannend, klug konstruiert, durchaus auch komisch, mit unvergesslichen Bildern und einer reichen, beweglichen Sprache erzählt, seziert dieses Buch menschliche Schwächen und zielt dabei mitten ins Herz der Gegenwart.
Rezension
"Ein absolut brillantes Buch. Für mich ist Jonas Lüscher die große Entdeckung in diesem Jahr." Ijoma Mangold, Die Zeit
Portrait
Jonas Lüscher, geboren 1976 in der Schweiz, lebt in München. Nach einer Ausbildung als Primarschullehrer in Bern und einigen Jahren in der deutschen Filmindustrie studierte er an der Hochschule für Philosophie in München. Derzeit arbeitet er als Doktorand am Lehrstuhl für Philosophie der ETH Zürich. 2013 erhielt er den Berner Literaturpreis und den Bayerischen Kunstförderpreis. Sein Debüt »Frühling der Barbaren« stand auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 08.12.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74823-5
Verlag btb
Maße (L/B/H) 185/116/17 mm
Gewicht 137
Verkaufsrang 33.043
Buch (Taschenbuch)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33789961
    Der aufrechte Mann
    von Davide Longo
    Buch
    9,99
  • 28941647
    Das Muschelessen
    von Birgit Vanderbeke
    (1)
    Buch
    8,99
  • 42221841
    Zwei Herren am Strand
    von Michael Köhlmeier
    Buch
    9,90
  • 32973708
    Frühling der Barbaren
    von Jonas Lüscher
    (4)
    Buch
    14,95
  • 2928833
    Die verlorene Ehre der Katharina Blum oder: Wie Gewalt entstehen und wohin sie führen kann
    von Heinrich Böll
    (8)
    Buch
    6,90
  • 15528719
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (72)
    Buch
    7,95
  • 37822249
    Das Haus am Alsterufer
    von Micaela Jary
    (16)
    Buch
    9,99
  • 39188255
    Wölfe der Nacht
    von Benjamin Percy
    Buch
    9,99
  • 42473735
    Nehmt mich bitte mit. Eine Weltreise per Anhalter
    von Katharina Arx
    Buch
    21,90
  • 39188816
    Das Böse im Blut
    von James Carlos Blake
    Buch
    9,99
  • 40977267
    Erbe und Schicksal
    von Jeffrey Archer
    (10)
    Buch
    9,99
  • 39229918
    Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war
    von Joachim Meyerhoff
    (5)
    Buch
    9,99
  • 30577565
    Karte und Gebiet
    von Michel Houellebecq
    (8)
    Buch
    9,99
  • 45298980
    Geronimo
    von Leon de Winter
    (4)
    Buch
    24,00
  • 36448554
    Hoffnung: Eine Tragödie
    von Shalom Auslander
    (1)
    Buch
    9,99
  • 14238761
    Die Analphabetin
    von Agota Kristof
    Buch
    9,00
  • 33790998
    Das Handwerk des Teufels
    von Donald Ray Pollock
    (2)
    Buch
    9,99
  • 13866112
    Alles, was wir geben mussten
    von Kazuo Ishiguro
    (13)
    Buch
    9,99
  • 28891388
    Post aus Hawaii
    von Mark Twain
    (1)
    Buch
    9,99
  • 30577549
    Wölfe
    von Hilary Mantel
    (7)
    Buch
    12,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Das wahre Gesicht der "Feinen Gesellschaft"“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

In einer tunesischen Oase wird im Luxusressort eine rauschende Hochzeit gefeiert. Die Hochzeitsgesellschaft besteht größtenteils aus reichen englischen Bankern und Spekulanten. Als Großbritannien den Bankrott des Landes verkündet und das Pfund abgewertet wird, brechen alle Dämme und die Meisten zeigen ihr wahres Gesicht. Preising, ein In einer tunesischen Oase wird im Luxusressort eine rauschende Hochzeit gefeiert. Die Hochzeitsgesellschaft besteht größtenteils aus reichen englischen Bankern und Spekulanten. Als Großbritannien den Bankrott des Landes verkündet und das Pfund abgewertet wird, brechen alle Dämme und die Meisten zeigen ihr wahres Gesicht. Preising, ein schweizer Fabrikant, ist Zeuge der Ereignisse und erzählt die Geschichte mit Humor und Bedacht.

Lüschers Debüt ist ein großartiges Kammerstück für Anspruchsvolle. Lohnt sich und regt zum nachdenken an.

„Kluge Unterhaltung auf höchstem Niveau“

Christine Fehlhaber, Thalia-Buchhandlung Dresden, Dr.-Külz-Ring

Novellen liest man ja heutzutage eher selten. Das ist sehr schade, wie diese außergewöhnliche beweist. Jonas Lüscher beschreibt die "unerhörte Begebenheit" in einer wunderbar klugen Sprache und entwirft dabei ein Gesellschaftsportrait, dem man sich gern verschließen will, aber nicht kann.
Lassen Sie sich dieses Buch auf keinen Fall
Novellen liest man ja heutzutage eher selten. Das ist sehr schade, wie diese außergewöhnliche beweist. Jonas Lüscher beschreibt die "unerhörte Begebenheit" in einer wunderbar klugen Sprache und entwirft dabei ein Gesellschaftsportrait, dem man sich gern verschließen will, aber nicht kann.
Lassen Sie sich dieses Buch auf keinen Fall entgehen.

„»Was ist Barbarei in der Wirklichkeit?«“

Sabrina Bredlow, Thalia-Buchhandlung Jena

Jonas Lüscher stellt den Untergang der zivilisierten westlichen Welt recht treffend dar: Es genügt ein internationales Finanzdebakel und schon kehrt die piekfeine Gesellschaft samt intellektuellem Anhang zur Barbarei zurück. Wer hier Zeitkritik vermutet, liegt nicht ganz falsch, auch wenn Lüschers Novelle eher einem düster-sarkastischem Jonas Lüscher stellt den Untergang der zivilisierten westlichen Welt recht treffend dar: Es genügt ein internationales Finanzdebakel und schon kehrt die piekfeine Gesellschaft samt intellektuellem Anhang zur Barbarei zurück. Wer hier Zeitkritik vermutet, liegt nicht ganz falsch, auch wenn Lüschers Novelle eher einem düster-sarkastischem Kommentar gleicht.

»Frühling der Barbaren« ist ein anspruchsvolles Lesevergnügen, das hoffentlich Fiktion bleibt.

„Aus alt mach neu“

Florian Kuhrt, Thalia-Buchhandlung Ingolstadt

Eine klassische Novelle hat Jonas Lüscher hier verarbeitet, eine unerhörte Begebenheit mit steigendem Spannungspegel und tollem Finale.
Dazu setzt er den kauzigen Vertreter Preising in fremdländischer Umgebung aus und lässt diesen ohne eigenes Zutun von einer abenteuerlichen Situation in die nächste schlittern.
Preisings zugleich
Eine klassische Novelle hat Jonas Lüscher hier verarbeitet, eine unerhörte Begebenheit mit steigendem Spannungspegel und tollem Finale.
Dazu setzt er den kauzigen Vertreter Preising in fremdländischer Umgebung aus und lässt diesen ohne eigenes Zutun von einer abenteuerlichen Situation in die nächste schlittern.
Preisings zugleich antiquierte wie komische Ausdrucks- und Denkweise ergeben ein köstliches Lesevergnügen, sozusagen Kenneth Cooks` düsterer Roman "In Furcht Erwachen" im Dur-Klang statt in Moll.
Ein kurzweiliges, intellektuelles und humorvolles Lesevergnügen.

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Frühling der Barbaren

Frühling der Barbaren

von Jonas Lüscher

Buch
7,99
+
=
Biografie: Ein Spiel. Neue Fassung 1984

Biografie: Ein Spiel. Neue Fassung 1984

von Max Frisch

Buch
13,95
+
=

für

21,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen