Thalia.de

Für immer die Liebe

(5)
Kann die Liebe dein Schicksal besiegen? Seit Cole weiß, dass sie ein Mensch ist, der sich an seine früheren Leben erinnert, hat sich einfach alles verändert. Sie ist zum ersten Mal in ihrem Leben verliebt. Griffon macht sie überglücklich und sie möchte nie wieder ohne ihn sein. Doch dann drängt sich der charismatische Drew in Coles Leben. Plötzlich weiß Cole nur noch eines: dass sie nichts mehr weiß! Sie liebt Griffon doch, oder? Warum bloß übt Drew dann so eine Anziehung auf sie aus? Ist er vielleicht ihr Schicksal?
Der großartige Abschluss der "Für immer"-Reihe.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 20.01.2014
Serie Für-immer-Reihe 2
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7915-1507-6
Verlag Dressler Cecilie
Maße (L/B/H) 216/162/40 mm
Gewicht 670
Buch (gebundene Ausgabe)
18,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42410544
    Für immer die Liebe / Für immer Bd.2
    von Cynthia J. Omololu
    Buch
    9,99
  • 33790866
    Timeless - Schatten der Vergangenheit
    von Alexandra Monir
    (3)
    Buch
    14,99
  • 42467286
    Das Licht von Aurora Bd.1
    von Anna Jarzab
    (18)
    Buch
    17,95
  • 30609805
    Der Tod liegt in der Luft / Young Sherlock Holmes Bd.1
    von Andrew Lane
    (7)
    Buch
    8,99
  • 23500056
    Die Stadt der verschwundenen Kinder / Gaia Stone Trilogie Bd.1
    von Caragh O'Brien
    (35)
    Buch
    16,99
  • 33835967
    Für immer die Seele
    von Cynthia J. Omololu
    (24)
    Buch
    17,95
  • 33790533
    Finsteres Gold / Zara Bd.2
    von Carrie Jones
    (1)
    Buch
    7,99
  • 40401991
    The Moon and more
    von Sarah Dessen
    Buch
    14,95
  • 40401300
    Dustlands 01 - Die Entführung
    von Moira Young
    (1)
    Buch
    8,99
  • 40915191
    Das Flüstern der Zeit / Zeitlos-Trilogie Bd.1
    von Sandra Regnier
    (7)
    Buch
    12,99
  • 33791076
    Die Drachenflüsterer-Saga
    von Boris Koch
    (2)
    Buch
    15,99
  • 33918742
    Die Stadt der gefallenen Engel / Damian Bd. 1
    von Rainer Wekwerth
    (1)
    Buch
    8,99
  • 30570883
    Flüsterndes Gold / Zara Bd.1
    von Carrie Jones
    (2)
    Buch
    7,99
  • 42605165
    Lavendelsommer
    von Cora Berg
    Buch
    9,95
  • 33799789
    Jane Reloaded
    von Charlotte Kerner
    Buch
    7,95
  • 33888561
    Vom Mondlicht berührt / Revenant Trilogie Bd.2
    von Amy Plum
    (12)
    Buch
    18,95
  • 30001234
    Wintermädchen
    von Laurie Halse Anderson
    (14)
    Buch
    8,99
  • 33901395
    Dein göttliches Herz entflammt
    von Kelly Keaton
    (3)
    Buch
    14,99
  • 17599482
    Heaven - Stadt der Feen
    von Christoph Marzi
    (20)
    Buch
    14,95
  • 42286711
    Das Gegenteil von cool
    von Ria Voros
    Buch
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Die spannende Fortsetzung von Für immer die Seele! Die spannende Fortsetzung von Für immer die Seele!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
0
2
1
2
0

gelungen aber nicht perfekt
von Manja Teichner am 11.03.2014

Das Jugendbuch „Für immer die Liebe“ stammt von der Autorin Cynthia J. Omololu. Es it der zweite und abschließende Teil der „Für immer – Reihe“, eine Buchreihe um die junge Nicole, genannt Cole. Von Band 1 „Für immer die Seele“ war ich vor gut einem Jahr mehr als begeistert... Das Jugendbuch „Für immer die Liebe“ stammt von der Autorin Cynthia J. Omololu. Es it der zweite und abschließende Teil der „Für immer – Reihe“, eine Buchreihe um die junge Nicole, genannt Cole. Von Band 1 „Für immer die Seele“ war ich vor gut einem Jahr mehr als begeistert gewesen. Dementsprechend waren auch meine Erwartungen an diesen zweiten Band. Die Charaktere im Buch sind alle samt wirklich gut dargestellt und man kann sie sich gut vorstellen. Cole ist noch immer ein sehr faszinierender Charakter. Ihre Gabe die Gefühle anderer zu erspüren finde ich richtig toll. In diesem 2. Teil habe ich Cole erneut sehr gemocht. Sie wirkt wesentlich selbstbewusster, ist eine sehr treu Seele und sehr hilfsbereit, Und vor allem Cole gibt nicht auf, lässt sich nicht unterkriegen. Mit ihrem Leben als Akhet versucht sie nun besser klar zu kommen. Ihre Gedanken und Gefühle waren für mich in diesem Buch sehr gut zu verstehen und nachzuvollziehen. Griffon ist Coles erster richtiger Freund. Er liebt Cole und würde alles für sie tun. Allerdings manche seiner Entscheidungen waren für mich nicht ganz er, nicht ganz zu verstehen. Dennoch ich habe auch Griffon sehr sympathisch empfunden. Drew ist der zweite Mann in Coles Leben. Er ist jemand den sie früher bereits gekannt hat, jemand aus ihrem früheren Leben. Er passt ebenso gut ins Geschehen wie ach Cole und Griffon. Besonders gefallen hat mich das Rayne, Coles beste Freundin, in diesem Band eine größere bedeutendere Rolle zugesprochen bekommt. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und jugendlich gehalten. Das Buch lässt sich locker lesen und auch wenn es zu Beginn vielleicht ein wenig schwierig ist, trotz einiger Details aus dem Vorgängerband, so konnte ich nach ein paar Seiten doch wieder vollkommen in der Geschichte eintauchen. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Cole in der Ich-Perspektive. So hat man als Leser besonders zu ihr eine gute Bindung und versteht wie sie denkt und fühlt. Die Handlung selber ist spannend gehalten. Es gibt Wendungen, welche die Sicht auf neue Dinge eröffnen. Besonders auch die Idee des Akheten finde ich persönlich total faszinierend. Das Geschehen schließt quasi an Band eins „Für immer die Seele“ an und es gibt, wie bereits erwähnt, ein paar Details aus diesem Band. Mit dem Ende bin ich allerdings weniger zufrieden. Es hat mich ziemlich enttäuscht, denn es ist, obwohl dies der Abschlussband ist, zu offen und abrupt, irgendwie richtig unfertig. Ich finde es sehr schade das aus der geplanten Trilogie nun doch nichts wird, denn ich hätte gerne mehr über Cole, Griffon und Drew gelesen. Fazit: „Für immer die Liebe“ von Cynthia J. Omololu ist ein gelungener, wenn auch nicht perfekter Abschluss der „Für immer – Dilogie“, der jedoch nicht an den ersten Band heran kommt. Sympathische Charaktere, eine interessante Idee und die recht spannende Handlung konnten mich, trotz dem doch enttäuschenden Ende, dennoch unterhalten. Durchaus lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
besitzt Schwächen, die einen nicht loslassen
von Conny Z. am 19.02.2014

Kurzform meiner Rezension: Coles frühere Leben beginnen in ihren Erinnerungen wieder aufzuflammen und je mehr dazukommt, desto erwachsener, aber auch verletzbarer wird sie. Schon der erste Teil “Für immer die Seele” faszinierte mit der Idee, wiedergeboren zu werden, aber nur ausgewählte Personen erinnern sich auch an diese Leben. Diese Erinnerungen bedeuten Macht... Kurzform meiner Rezension: Coles frühere Leben beginnen in ihren Erinnerungen wieder aufzuflammen und je mehr dazukommt, desto erwachsener, aber auch verletzbarer wird sie. Schon der erste Teil “Für immer die Seele” faszinierte mit der Idee, wiedergeboren zu werden, aber nur ausgewählte Personen erinnern sich auch an diese Leben. Diese Erinnerungen bedeuten Macht - man kann planen und das nicht nur eine kurze Zeitspanne lang, sondern auch über Hunderte von Jahren hinweg. Die Aspekte, die noch im ersten Teil romantisch waren, spiegeln hier nun das schwarz und weiß von Nicoles, von allen immer nur Cole genannt, derzeitigen Leben wieder. Ihre Beziehung zu Griffon, die so langsam gefestigt worden, bekommen nun Risse, diese werden durch Drew erschaffen. Seine Figur begegnete einem schon am Rande des Vorbandes, aber hier wird erst deutlich wie wichtig er für Coles Leben ist. Sie ist so schon schwer in Mitleidenschaft gezogen worden, dadurch, dass sie ihr geliebtes Cellospiel nie mehr so perfekt beherrschen wird, wie sie es sonst immer tat. Schon allein durch diese Schwäche, ist es ein Leichtes gewesen für Drew sie noch mehr verwirren zu können. Denn die Vergangenheitssegmente, die sie immer wieder überfallen, schwächen sie noch mehr. Griffon kann ich ihn diesem Teil nicht verstehen, denn obwohl er sagt, dass er Cole liebt, ist es doch ein leichtes in von ihr abzubringen. Er ist nicht mehr der, den man kennengelernt hat - er wirkt kalt, distanziert und allem erhaben. Durch dieses Verhalten tritt Drew mehr in den Vordergrund - zur einen Seite der “Bad Boy”, aber doch auch sehr weich und gefühlvoll. Aber Cynthia J. Omololu hat einen guten Weg gefunden Coles weiteren Weg darzulegen, gerade weil die Zukunft und die noch verborgenen Fragen der Akhet vom ersten Teil mir im Hinterkopf geblieben sind. Da ist es wieder ihre beste Freundin Rayne, die für mich an erster Stelle bleibt. Denn wie schon in “Für immer die Seele” ist sie der Fels, an dem sich Cole ketten kann, wenn ihr Meer an Tränen und Emotionen zu überfluten versucht. Dadurch, dass die Autorin auch Raynes Figur hier in den Mittelpunkt bringt, werden viele Ereignisse und spannende Sequenzen vorangetrieben. Man begibt sich quasi auf eine Tätersuche, die zwischen den unterschiedlichen Wiedergeborenen gesucht werden müssen, und grübelt über Freund und Feind zusammen mit Cole nach. Die Vergangenheitsszenen sind es die dieses Mal nicht so sehr im Vordergrund standen und oft auch einwenig verwirrend dargelegt wurden. Sie passten für mich nicht zu den jeweiligen Personen und waren nicht so als wichtig zu erachten, wie es die Figuren in diesen Momenten darstellten. Ich hatte zum Schluss das Empfinden, dass die Autorin ihr Buch beenden muss, so schnell wie möglich. Vielleicht wäre der Weg eines dritten Teil, hier der Beste gewesen, da sehr, sehr viel Potenzial in der Geschichte steckt und noch einige Vergangenheiten von Cole dadurch besser hätten beleuchtet werden können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
solider Abschluss mit wenig Überraschungen
von kleeblatts-buecherblog aus Mertesheim am 06.07.2014

Seit dem Angriff von Veronica sind gerade ein paar Wochen vergangen. Die Wunden heilen und langsam versuchen Cole und Griffon wieder ein normales Leben zu führen. Soweit dies mit ihrer Gabe, sich an frühere Leben zu erinnern, möglich ist. Wäre da nicht noch Drew, der sich in Coles Leben... Seit dem Angriff von Veronica sind gerade ein paar Wochen vergangen. Die Wunden heilen und langsam versuchen Cole und Griffon wieder ein normales Leben zu führen. Soweit dies mit ihrer Gabe, sich an frühere Leben zu erinnern, möglich ist. Wäre da nicht noch Drew, der sich in Coles Leben schleicht und mit seinem charismatischen Wesen Cole um den Finger zu wickeln droht. Die Lage ist verzwickt, und da taucht Veronica wieder auf und ändert mit einem einzigen Kniff das komplette Leben aller. Vom ersten Teil war ich irgendwie schon nicht so recht überzeugt, da die Story rasant verläuft und kaum Platz zum Atmen blieb. Der zweite Teil der Duologie ist das genaue Gegenteil. Hier plätschert die Geschichte vor sich hin und es passiert nun gelegentlich etwas aufregendes. Auch wenn die Tatsache recht interessant ist, dass man sich an sein früheres Leben erinnert und hier manche Parallelen zur Gegenwart ziehen kann, so ist die ganze Idee irgendwie nicht ausgereift. Was bringt es, sich an das frühere Leben zu erinnern, wenn man mit dieser Erinnerung letztendlich nichts anfangen kann? Ich hatte jetzt eigentlich den „Supergau“ erwartet und mich auf eine Geschichte gefreut, in der man die Tatsache des „Sich-Erinnerns“ besser einbaut. Doch ist es im Endeffekt eben doch „nur“ eine Liebesgeschichte, welche alles beinhaltet, was eine Liebesgeschichte eben so braucht: Drama, Eifersucht, Sehnsucht und das Streben nach seinem persönlichen Glück auf vielen, vielen Umwegen. Cole war mir im ersten Band noch sehr sympathisch, im zweiten hat sich dies jedoch sehr geändert. Auch wenn sie eine große Entwicklung durchmacht und einige Schicksalsschläge auf sich nehmen musste, bleibt sie letztendlich doch in ihrem Schneckenhaus, lässt sich Vorschreibungen machen und versucht nicht, selbst das Beste aus ihrer Situation zu machen. Sie ergeht in Selbstmitleid und übernimmt keine Initiative, um ihr Leben dahingehend zu ändern, dass es endlich mal so läuft, wie sie es sich wünscht. Diese Kritik spiegelt aber nur meine persönliche Meinung wieder, weil ich eigentlich davon ausging, einen Fantasy-Roman in der Hand zu halten und keine ausführliche Liebesgeschichte, die ich eigentlich gar nicht so mag. Trotzdem hatte ich aufgrund der so angenehmen Schreibweise der Autorin doch großes Interesse daran, zu wissen, wie die Geschichte ausgeht. So erging es mir schon im ersten Teil. Der Stil der Autorin ist fesselnd und führt dazu, dass man nicht loskommt. Auch meine Meinung über die Charaktere hat sich geändert. War mir Cole vorher noch sympathisch, hat sich dies nun umgekehrt und ich finde eher Griffon, den ich in Band 01 noch nicht so mochte, mehr in mein Herz geschlichen. Nur eine Reaktion von ihm fand ich nicht so prickelnd und übervoreilt. Aber dies hat zu einer entscheidenden Wendung beigetragen und wieder Pfiff in die Geschichte gebracht. Fazit: Eine Duologie, die mich zwar nicht umgehauen, aber trotzdem gut unterhalten hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Enttäuschung pur
von einer Kundin/einem Kunden aus Kaiserslautern am 31.08.2014

Nachdem ich den ersten Teil geliebt hatte, habe ich mir direkt nach Beenden des ersten Teils den Zweiten gekauft, welcher mich sehr enttäuscht hat. Die Spannung fehlt meiner Meinung nach in diesem Roman komplett und das Ende kommt zu schnell und abrupt. Viele Entscheidungen und Handlungen der Protagonisten sind... Nachdem ich den ersten Teil geliebt hatte, habe ich mir direkt nach Beenden des ersten Teils den Zweiten gekauft, welcher mich sehr enttäuscht hat. Die Spannung fehlt meiner Meinung nach in diesem Roman komplett und das Ende kommt zu schnell und abrupt. Viele Entscheidungen und Handlungen der Protagonisten sind in diesem Buch nicht nachvollziehbar, wodurch ich mit der Progatonistin auch nicht mehr mit fühlen konnte. Ich erkannte sie kaum wieder, wodruch ich einfach nur insgesamt sehr enttäuscht war.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider eine absolute Enttäuschung für mich...
von Sharons Bücherparadies am 16.02.2014

Zuerst muss ich sagen, fand ich es sehr traurig, als ich erfahren hatte, dass dies der letzte Teil der Reihe sein soll, denn ich hatte im Hinterkopf, dass es eine Trilogie werden sollte. Das war schon mal ein kleiner Schlag ins Gesicht, da ich Trilogien so sehr mag. Doch... Zuerst muss ich sagen, fand ich es sehr traurig, als ich erfahren hatte, dass dies der letzte Teil der Reihe sein soll, denn ich hatte im Hinterkopf, dass es eine Trilogie werden sollte. Das war schon mal ein kleiner Schlag ins Gesicht, da ich Trilogien so sehr mag. Doch dann ging ich voller Freude an das Buch und wurde noch mehr enttäuscht... Der Einstieg fiel mir etwas schwer, da das Lesen des ersten Bandes schon einige Zeit zurück lag und ich mich erst wieder in die Handlung hinein denken musste. Doch der Schreibstil, welcher mir auch schon im ersten Band sehr gefiel, war wieder sehr jugendlich und flott und lies sich vorallem gut lesen. Nach einigen Seiten steckte ich dann drin und merkte leider, wie Langeweile auf kam. Von Spannung war hier keine Rede. Natürlich gab es wieder Abschnitte aus Coles früherem Leben, welche in kursiver Schrift gehalten wurden und welche ich noch durchaus interessant fand. Doch leider war dies nicht soviel, wie im ersten Teil und wurde immer nur sehr kurz gehalten. Schnell bemerkte ich, dass sich hier ein Beziehungsdrama entwickelte, welches sich zwischen Cole und Griffon aufbaute, da Drew auftauchte und er ein Geheimnis umgab. Ich dachte, dass nun endlich mal mehr Spannung aufkommen wird, doch Fehlanzeige. Es ging im gesamten Buch eigentlich nur um das Beziehungsdrama Cole, Griffon und dann noch Drew. Das war das eigentliche Hauptthema und ich hatte mir hier deutlich mehr versprochen, vorallem mal ein bisschen mehr Abwechslung. Es war mir einfach viel zu viel Romantik, Geschnulze, Getue und Gejammere der Charaktere, welches sich nur so durch die Kapitel zog, so, dass ich das Buch in der Mitte abbrechen musste. Es fiel mir schwer diesen Schritt zu tun, da ich vom ersten Band so sehr überzeugt war. Doch bevor ich wertvolle Zeit an einem Buch vergeude, welches mir keine Freude bereitete, entschloss ich mich für diesen Schritt. Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Es ist in einem schönen Gelbton gehalten mit kleinen lila Verzierungen gehalten und zeigt vermutlich Cole. Es passt wunderbar zum ersten Band! Die Charaktere konnten mich in diesem Buch leider wenig überzeugen. Die Beziehung zwischen Cole und Griffon war einfach viel zu schnulzig und zu romantisch. Hier hätte ich mir etwas weniger von gewünscht. Drew selbst war für die wenigen Kapitel, die ich von ihm laß schon recht mysteriös und interessant gestaltet. Ich konnte mir schon vorstellen, welches Geheimnis ihm umgab und war deshalb auch nicht sehr verwundert. Fazit: Dieses Buch ließ mich leider absolut unglücklich zurück. In meinen Augen war das ein absolut überflüssiger letzter Teil, mit wenig Spannung und zuviel Lovestory und daher leider für mich keine Empfehlung! - Cover: 3/5 - Story: 1/5 - Schreibstil: 3/5 - Charaktere: 2/5 - Emotionen: 4/5 Gesamt: 2/5

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Für immer die Liebe

Für immer die Liebe

von Cynthia J. Omololu

(5)
Buch
18,95
+
=
Bannwald / Bannwald-Trilogie Bd. 1

Bannwald / Bannwald-Trilogie Bd. 1

von Julie Heiland

(16)
Buch
16,99
+
=

für

35,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Für-immer-Reihe

  • Band 1

    33835967
    Für immer die Seele
    von Cynthia J. Omololu
    (24)
    Buch
    17,95
  • Band 2

    33836138
    Für immer die Liebe
    von Cynthia J. Omololu
    (5)
    Buch
    18,95
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen