Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Gefährliche Wünsche (Die Dschinn-Reihe 1)

(9)
**Nach dem überwältigenden Erfolg ihrer ersten Fantasyserie endlich eine neue Reihe von Natalie Luca!** Schuld ist nur diese dumme Wette: Weil die siebzehnjährige Lori zu schüchtern ist, um Jungs anzusprechen, muss sie die hässlichste Lampe auf dem Markt kaufen. Als kurz darauf ein leibhaftiger (und auch noch gutaussehender!) Dschinn vor ihr auftaucht, traut sie ihren Augen nicht. Sie soll sich etwas wünschen. Aber was? Während Lori noch grübelt, bringt der Lampengeist sie in eine peinliche Situation nach der anderen. Als dann noch ein fremder Junge an ihrer Schule auftaucht und beginnt Fragen zu stellen, weiß Lori nicht mehr, wie sie aus der Affäre wieder herauskommen soll. //Textauszug: Wenn diese blöde Lampe unser Wohnzimmer abfackelt, wird meine Mutter mich umbringen! Mit dem Wasserkübel in den Händen renne ich zurück zum Couchtisch, aus der Lampe steigen jetzt richtige Rauchschwaden auf. Es ist merkwürdig, wo dieser ganze Qualm plötzlich herkommt … ich habe die Lampe doch gar nicht angezündet! Ich weiß bloß, dass ich den Rauch ersticken muss, bevor die ganze Wohnung brennt. Ich hole mit dem Kübel aus, ziele, und schütte den gesamten Inhalt in Richtung der qualmenden Lampe. Im selben Augenblick manifestiert sich etwas in all dem Qualm. Die Silhouette eines menschlichen Körpers erscheint im dichten Rauch - und ich schreie los.//
Portrait
Natalie Luca lebt und arbeitet in Österreich. Seit dem Abschluss ihres Wirtschaftsstudiums widmet sie sich vermehrt dem Schreiben, ihrer Leidenschaft seit frühester Jugend. Dabei inspirieren sie besonders ihre ausgedehnten Reisen in ferne Länder. »Unter goldenen Schwingen« war Natalie Lucas Debütroman und bald schon so beliebt, dass Nathaniel und Victoria zu einer ganzen Reihe angewachsen sind. Mit den Dschinn-Romanen startet sie eine neue Serie.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 309, (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 05.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783646601039
Verlag Carlsen
Verkaufsrang 18.201
eBook (ePUB)
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40846504
    Nathaniel und Victoria: Alle fünf Bände in einer E-Box
    von Natalie Luca
    (2)
    eBook
    12,99
  • 36551577
    Die Drachenflüsterer-Saga
    von Boris Koch
    eBook
    12,99
  • 38781638
    Der Clan der Vampire (Venedig 1 & 2)
    von Tina Folsom
    (4)
    eBook
    4,99
  • 41090717
    Die Niemandsland-Trilogie. Alle drei Bände in einer E-Box!
    von Nadine d'Arachart
    (3)
    eBook
    9,99
  • 43812567
    Alle drei Bände in einer E-Box! (Die Phoenicrus-Trilogie )
    von Mirjam H. Hüberli
    eBook
    9,99
  • 29197295
    Nachtkrieger: Unsterbliche Liebe
    von Lisa Hendrix
    eBook
    6,99
  • 40011747
    Die Verborgene
    von Sarah Kleck
    (4)
    eBook
    5,99
  • 33018264
    Hinter verzauberten Fenstern
    von Cornelia Funke
    (1)
    eBook
    8,99
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (1)
    eBook
    14,99
  • 25418494
    Das verlorene Symbol
    von Dan Brown
    (8)
    eBook
    8,49
  • 39919340
    Summer Beach Reads (Mills & Boon e-Book Collections)
    von Natalie Anderson
    eBook
    25,37
  • 40916118
    Die Zeitlos-Trilogie, Band 1: Das Flüstern der Zeit
    von Sandra Regnier
    eBook
    11,99
  • 37112793
    Geliebter Unsichtbarer (Hüter der Nacht - Buch 1)
    von Tina Folsom
    (1)
    eBook
    5,99
  • 45652285
    Märchenmond / Märchenmonds Kinder
    von Wolfgang Hohlbein
    eBook
    7,99
  • 33029011
    Vertraute der Sehnsucht
    von Lara Adrian
    (1)
    eBook
    8,99
  • 41203557
    Schwarze Berührung
    von Gena Showalter
    eBook
    9,99
  • 42620815
    Plötzlich Topmodel - Styling, Strand und Abenteuer
    von Luise Holthausen
    eBook
    7,99
  • 32436255
    Sommerträume: Nur für einen Sommer
    von Nora Roberts
    (4)
    eBook
    4,99
  • 47003879
    Alle Bände in einer E-Box! (Die Phönix-Saga )
    von Julia Zieschang
    eBook
    9,99
  • 45706861
    Throne of Glass 4 - Königin der Finsternis
    von Sarah Maas
    (1)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

"Gefährliche Wünsche" von Natalie Luca ist ein gelungener Auftakt dieser neuen Serie! "Gefährliche Wünsche" von Natalie Luca ist ein gelungener Auftakt dieser neuen Serie!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
3
1
0
0

Der Dschinn aus der Lampe
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Salzuflen am 16.03.2015

Inhalt: Die siebzehnjährige Lori ist unheimlich schüchtern und hat es in der Schule nicht leicht. Ihr Schwarm Alex beachtet sie nicht und die fiese Mira und ihre Freunde machen sie nur fertig. Gut nur, dass sie in ihren besten Freundinnen Becky und Julia Unterstützung findet. Als sie sich aber... Inhalt: Die siebzehnjährige Lori ist unheimlich schüchtern und hat es in der Schule nicht leicht. Ihr Schwarm Alex beachtet sie nicht und die fiese Mira und ihre Freunde machen sie nur fertig. Gut nur, dass sie in ihren besten Freundinnen Becky und Julia Unterstützung findet. Als sie sich aber nicht traut Jungs in einem Cafe anzusprechen, bekommt sie von den beiden die Aufgabe die hässlichste Lampe eines Flohmarktes zu kaufen. Die Überraschung ist groß, als dort plötzlich ein Dschinn herauskommt. Nur was soll sie sich bloß wünschen? Während Lori noch überlegt bringt der Dschinn sie in eine peinliche Situation nach der anderen. Und dann taucht auch noch der geheimnisvolle Omar an der Schule auf, der mehr zu wissen scheint, als er zugibt. Was soll Lori nur machen? Meinung: Bei „Gefährliche Wünsche“ handelt es sich um den ersten Band einer Reihe. Aber keine Sorge. Das Buch endet ohne Cliffhänger, so dass man es auch als Einzelband lesen könnte. Ich aber werde mir den zweiten Teil auf jeden Fall holen. Warum? Das Buch ist einfach unheimlich toll. Schon allein der Schreibstil ist sehr gut und humorvoll. Ich musste sehr oft und sehr viel lachen. Vorallem die Hilfestellungen des Dschinns sind zu komisch. Dieser hat mir auch als Charakter sehr gut gefallen. Jahrhunderte in der Lampe eingesperrt hat er überhaupt keine Ahnung wie die Welt heute funktioniert. Auch wird schnell klar, dass Lori die erste Herrin ist, die ihn gut behandelt und so möchte er ihr eben helfen, was die arme Lori leider mehr blamiert als alles andere. Er hat große Zauberkräfte und ist erstmal überheblich, aber er ist auch süß und in manchen Situationen hilflos. Ausserdem sieht er sehr gut aus, was auch Lori bald auffällt. Lori ist ohnehin sehr sympathisch. Sie ist schüchtern und in der Schule wird sie gemobbt. Das hat natürlich nicht gerade dazu beigetragen, dass sie ein großes Selbstbewusstsein hat. Wünsche würden ihr schon einfallen, aber sie möchte sich sicher sein, da sie die Lampe für das Beste hält, was ihr je passiert ist. Im Laufe des Buches macht sie aber eine zauberhafte Wandlung durch, die mir ebenfalls sehr gefallen hat. Und ich bin ein großer Fan von nicht perfekten Charakteren. Julia, Loris beste Freundin ist zwar auf den ersten Blick perfekt, aber überhaupt nicht langweilig. Und sie steht, obwohl sie reich, schön und beliebt ist, hundert Prozent hinter Lori. Ebenso die zweite beste Freundin Becky, die zwar schräg ist, aber mir in ihrer Art am besten gefallen hat. Sie ist mein absoluter Lieblingsprotagonist, auch wenn es mir schwer gefallen ist, mich hier zu entscheiden. Auch Omar, der erste später auf die Schule kommt und mehr zu wissen scheint, als er sagt hat mir sehr gut gefallen. Ich mochte die Art, wie er Lori behandelt. Die Geschichte ist aber nicht nur humorvoll, sondern auch voller Spannung und etwas Herzflattern. Ausserdem beschäftigt sie sich auch mit ernsten Themen, denn Lori hat es ja nicht gerade leicht. Neben Mobbing, geht es auch um Freundschaft und das Erwachsenwerden. Und am Ende des Buches habe ich mich gefragt, was ich täte, wenn ich die drei Wünsche frei gehabt hätte. Ich denke, wenige hätten so gehandelt wie Lori. Alles in allem hat dieses Buch mir super gefallen. Und ich freue mich schon wahnsinnig auf den nächsten Teil. Wenn ich mehrere Sterne vergeben könnte, würde ich es hier tun. Fazit: Ein tolles, humorvolles und spannendes Buch, mit einigen ernsten Themen. Es macht einfach Spaß dieses Buch zu lesen. Also liebe Impress-, Jugendbuch- oder Dschinnfans, ran an „Gefährliche Wünsche“.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wieder eine tolle Romanreihe von Natalie Luca!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 11.08.2015

Schon Natalie Lucas erste Romanreihe "Nathaniel und Victoria" habe ich verschlungen und als ich gesehen habe, dass es einen neuen Roman "Gefährliche Wünsche" von ihr gibt, und mich die Einleitung angesprochen hat, habe ich mir das ebook sofort gekauft. Die Geschichte rund um Lori ist witzig, spannend, gut erzählt und... Schon Natalie Lucas erste Romanreihe "Nathaniel und Victoria" habe ich verschlungen und als ich gesehen habe, dass es einen neuen Roman "Gefährliche Wünsche" von ihr gibt, und mich die Einleitung angesprochen hat, habe ich mir das ebook sofort gekauft. Die Geschichte rund um Lori ist witzig, spannend, gut erzählt und hat mich sofort gefesselt! Heute habe ich das Buch zu Ende gelesen und gerade eben entdeckt, dass es schon Band 2: "Wunschlos verliebt" zu kaufen gibt. Gekauft, und ich bin schon gespannt wie es weitergeht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
abwechslungsreich und wirklich toll
von Manja Teichner am 27.03.2015

Kurzbeschreibung Schuld ist nur diese dumme Wette: Weil die siebzehnjährige Lori zu schüchtern ist, um Jungs anzusprechen, muss sie die hässlichste Lampe auf dem Markt kaufen. Als kurz darauf ein leibhaftiger (und auch noch gutaussehender!) Dschinn vor ihr auftaucht, traut sie ihren Augen nicht. Sie soll sich etwas wünschen. Aber... Kurzbeschreibung Schuld ist nur diese dumme Wette: Weil die siebzehnjährige Lori zu schüchtern ist, um Jungs anzusprechen, muss sie die hässlichste Lampe auf dem Markt kaufen. Als kurz darauf ein leibhaftiger (und auch noch gutaussehender!) Dschinn vor ihr auftaucht, traut sie ihren Augen nicht. Sie soll sich etwas wünschen. Aber was? Während Lori noch grübelt, bringt der Lampengeist sie in eine peinliche Situation nach der anderen. Als dann noch ein fremder Junge an ihrer Schule auftaucht und beginnt Fragen zu stellen, weiß Lori nicht mehr, wie sie aus der Affäre wieder herauskommen soll. (Quelle: Impress) Meine Meinung Lori ist nicht unbedingt cool und besonders angesehen ist sie auch nicht unter den Schülern ihrer Klasse. Sie ist eher pummelig und hat kaum Selbstbewusstsein. Kein Wunder also das sie sich immer wieder den Scherzen ihrer Mitschüler ausgesetzt sieht. Da gelangt sie in den Besitz einer seltsamen Lampe und staunt nicht schlecht, dass diese einen wirkliche Dschinn beherbergt. Das dieser Loris Leben komplett auf den Kopf stellt ist aber erst mal Nebensache, denn plötzlich sind auch noch merkwürdige Menschen hinter Lori her … Der Fantasyroman „Gefährliche Wünsche“ stammt von der Autorin Natalie Luca. Nach ihrer „Nathaniel und Victoria“ – Reihe, die ich zu meinem Leidwesen nicht komplett gelesen habe, war ich sehr gespannt auf dieses Buch. Der Klappentext hat mich schon mal sehr angesprochen. Die Protagonistin Lori heißt eigentlich Hannelore. Sie war mir auf Anhieb sehr sympathisch. Lori ist nicht unbedingt ein selbstbewusstes Mädchen, zumindest nicht zu Beginn, und außerdem auch nicht unbedingt hübsch. Immer wieder muss sie sich den Anfeindungen ihrer Klassenkameraden hingeben. Im Verlauf der Handlung aber wandelt sich Lori zu einem willensstarken und schlagfertigen jungen Mädchen. Diese Wandlung ist absolut glaubhaft und nachvollziehbar. Loris Freundinnen Becky und Julia haben mir ebenso sehr gut gefallen. Sie sind einfach klasse, die drei sind zusammen ein tolles Team. Neben den Mädchen gibt es noch zahlreiche andere Personen, meist in männlicher Form, die mir ebenso sehr gut gefallen haben. Sie alle wirken glaubhaft und vielseitig. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und locker leicht zu lesen. Man kommt flott durch die ca. 290 Seiten und wird dabei wirklich gut unterhalten. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Lori, wofür Natalie Luca die Ich-Perspektive verwendet hat. So lernt man die Protagonistin zum einen wirklich gut kennen und erhält einen exklusiven Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt. Die Handlung ist abwechslungsreich und spannend gehalten. Man kann sich in die Charaktere hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen. Ab und an gibt es teils humorvolle bzw. sarkastische Einschübe, die das ganze etwas auflockern. Natalie Luca hat Wendungen ins Geschehen eingebaut, die mich persönliche immer wieder überrascht haben. Diese geben der Handlung eine vollkommen neue Richtung und mach möchte als Leser wissen was weiter passiert. Das Thema Dschinn war mir hier nicht unbedingt neu, dennoch aber konnte ich mich für das Buch begeistern. Das Ende ist zum großen Teil abgeschlossen und es passt sehr gut zum Gesamtgeschehen. Das Buch könnte somit auch als Einzelband stehen. Ein paar Dinge aber sind noch offen und so hoffe ich sehr, dass es recht bald eine Fortsetzung geben wird. Stoff genug gibt es auf jeden Fall. Fazit Alles in Allem ist „Gefährliche Wünsche“ von Natalie Luca ein abwechslungsreicher Fantasyroman. Eine sympathische Protagonistin, der locker leichte Stil der Autorin und einen spannende Handlung, die überraschende Wendungen beinhaltet, haben mich hier vollends begeistert und überzeugt. Sehr zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Drei Wünsche... oder?
von eclipse888 am 21.03.2015

*4,5 Sterne* Schuld ist nur diese dumme Wette: Weil die siebzehnjährige Lori zu schüchtern ist, um Jungs anzusprechen, muss sie die hässlichste Lampe auf dem Markt kaufen. Als kurz darauf ein leibhaftiger (und auch noch gutaussehender!) Dschinn vor ihr auftaucht, traut sie ihren Augen nicht. Sie soll sich etwas wünschen.... *4,5 Sterne* Schuld ist nur diese dumme Wette: Weil die siebzehnjährige Lori zu schüchtern ist, um Jungs anzusprechen, muss sie die hässlichste Lampe auf dem Markt kaufen. Als kurz darauf ein leibhaftiger (und auch noch gutaussehender!) Dschinn vor ihr auftaucht, traut sie ihren Augen nicht. Sie soll sich etwas wünschen. Aber was? Während Lori noch grübelt, bringt der Lampengeist sie in eine peinliche Situation nach der anderen. Als dann noch ein fremder Junge an ihrer Schule auftaucht und beginnt Fragen zu stellen, weiß Lori nicht mehr, wie sie aus der Affäre wieder herauskommen soll. Ich habe inzwischen die Angewohnheit, wenn ich ein eBook lese, Stellen entsprechend zu kommentieren (besonders wenn meine Schwester gerade nicht da ist, die ich in so einem Fall sonst voll quassele). Eine Stelle erinnert mich an etwas bestimmtes? Kommentar. Ich habe eine Vermutung, die ich nicht vergessen will? Kommentar. Etwas, das mir besonders gut gefallen hat? Auch ein Kommentar. Wenn ich mir meine Kommentare so anschaue, fällt eine gewisse Kombination aus zwei Buchstaben besonders häufig auf: xD. „Gefährliche Wünsche“ ist witzig und hat beim Lesen einfach super viel Spaß gemacht. Am Anfang ist Lori ein schüchternes Mädchen mit schrecklichem Namen – Hannelore Kozlowski-Swoboda, die rot wird und kein Wort mehr heraus bringt, wenn sie in der Schule gemobbt wird. In ihrem Fall bin ich wirklich froh, dass es Spitznamen gibt. Lori ist nicht nur viel klangvoller, sondern passt auch viel besser zu Lori. Sie ist eine sympathische Protagonistin und ich mochte sie ganz gerne, aber schon nach wenigen Seiten hat sie mich komplett für sich gewonnen. Als sie nach Hause kommt, isst sie nämlich Schokoeis und Lasagne. Ich wiederhole: SCHOKOEIS UND LASAGNE! Es gibt kaum etwas auf der Welt, dass ich lieber esse, als diese zwei Sachen. Meine Sympathie war ihr da sicher. ;-) Die Idee zum Buch finde ich ziemlich gut. Dschinns finden viel zu wenig Beachtung in Jugendbüchern, mir würden höchstens fünf andere Bücher einfallen, in denen ein Dschinn vorkommt. Und obwohl die Geschichte recht klischeehaft anfängt, bleibt das nicht lange so. Schon die nächste Biegung nimmt die Autorin, als der Dschinn anfängt, Lori zu „helfen“. Da steht die Arme dann auch schon mal in einem Bauchtanzkostüm vor ihrer gesamten Klasse, dass vor 800 Jahren der letzte Schrei war. Tja, seit dem sind ein paar Jahrhunderte vergangen. Ich denke, man merkt es schon, oder? Dschinn ist wirklich liebenswert. Er bringt Lori zwar in ziemlich unangenehme Situationen, aber er meint es gut und will ihr eigentlich tatsächlich nur helfen. Für Lori unangenehm, für den Leser unglaublich lustig. Ein kleiner Wermutstropfen ist das Liebesviereck, welches zumindest nicht das sonst übliche Liebesdreieck ist. Aber gleich drei Jungs, die Lori mögen, während sie am Anfang niemanden außer ihren zwei besten Freundinnen hatte? Na gut, so schlimm war es nun auch wieder nicht, denn den das Viereck habe ich die meiste Zeit gar nicht als solches empfunden. Der eine Typ hatte eher die Ausstrahlung eines guten Freundes und der zweite hat sich nicht wirklich um Lori bemüht (außer man zählt die Aussage „Ich will von dir mehr als nur Freundschaft“ dazu, der aber weder Taten vorgehen noch folgen, dazu, was aus meiner Sicht aber nun wirklich nicht genug ist). Somit blieb für mich nur ein möglicher Partner für Lori übrig, weshalb ich auch gar nicht mit irgendwelchen Teams anfangen werde. Aber da waren Szenen, in denen doch klar wurde, dass es nicht eindeutig ist, mit wem Lori am Ende zusammenkommt, in denen diese Existenz dieses Vierecks doch deutlich wurde. Und es gibt noch eine weitere Figur, die auf jeden Fall eine Erwähnung verdient: Eine von Loris besten Freundinnen, Becky. Sie ist ein bisschen schräg und es interessiert sie gar nicht, was andere Menschen von ihr denken, sie zieht einfach ihr Ding durch. Und sie ist wirklich cool. Auf die Frage, was sie sich wünschen würde, wenn sie einen Wunsch frei hätte, zum Beispiel, antwortet sie, sie würde sich Eis wünschen, dass nicht schmilzt, wenn es warm ist. Oder ihr Lösungsvorschlag, als Lori sie um Rat bei ihren Problemen bittet. xD Ich finde, Becky ist der eigentliche Star des Buches. Über die Autorin: Natalie Luca lebt und arbeitet in Österreich. Seit dem Abschluss ihres Wirtschaftsstudiums widmet sie sich vermehrt dem Schreiben, ihrer Leidenschaft seit früher Jugend. Auf ausgedehnten Reisen lässt sie sich für ihre Fantasygeschichten inspirieren. “Unter goldenen Schwingen” war ihr erster Roman. Fazit „Gefährliche Wünsche“ macht Spaß, bringt oft zum Lachen und lässt ungeduldig auf die Fortsetzung warten. Einen klitzekleinen Abzug gibt es von mir lediglich für die paar Momente, in denen das Liebesviereck besonders deutlich wird. Aber ansonsten mochte ich den ersten Teil der Dschinn-Reihe genauso gerne wie schon die Nathaniel und Viktoria-Reihe, die andere Reihe der Autorin und empfehle dieses Buch ebenso weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zauberhafter Serienstart
von Büchersüchtig am 20.07.2015

INHALT: Wegen einer verlorenen Wette muss Lori die hässlichste Lampe auf dem Wiener Stadtmarkt kaufen und mit nach Hause nehmen. Als sie an der schmutzigen Lampe reibt, um die Prägung besser erkennen zu können, erwärmt sich das Teil und plötzlich erscheint ihr ein orientalisch aussehender junger Mann. Lori kann nicht... INHALT: Wegen einer verlorenen Wette muss Lori die hässlichste Lampe auf dem Wiener Stadtmarkt kaufen und mit nach Hause nehmen. Als sie an der schmutzigen Lampe reibt, um die Prägung besser erkennen zu können, erwärmt sich das Teil und plötzlich erscheint ihr ein orientalisch aussehender junger Mann. Lori kann nicht glauben, dass sie es mit einem Flaschengeist zu tun hat, der ihr auch noch 3 Wünsche gewährt. Doch das will gut überlegt sein und braucht Zeit, solange ist der Dschinn Loris ständiger Begleiter und bringt sie in peinliche Situationen, denn der Geist aus der Lampe weiß nicht, was in der Gegenwart angesagt ist. Und dann taucht auch noch ein geheimnisvoller neuer Mitschüler auf und plötzlich zeigt sogar Loris heimlicher Schwarm Alex an ihr Interesse... MEINE MEINUNG IN KURZFASSUNG: Kauf-/Lesegrund: Da mich die Beschreibung angesprochen hat, wollte ich diesen Roman unbedingt lesen. Reihe: 1. Band der Dschinn-Reihe/Dilogie Handlungsschauplatz: Die Geschichte spielt sich in Wien ab, was ich als Österreicherin ganz toll finde. Handlungsdauer: umfasst einige Wochen Hauptperson: Die 17-jährige Hannelore "Lori" Kozlowski-Swoboda wäre gern schön, schlank und beliebt, doch damit kann das pummelige, unsichere Mädchen mit den roten Haaren leider nicht dienen. Ihre Mutter ist Krankenschwester und arbeitet sehr viel, um finanziell über die Runden zu kommen und so kann sich Lori auch keine teuren Klamotten oder Extras leisten und muss mit dem Bus oder dem Fahrrad zur Schule fahren. Außerdem ist die Wienerin heimlich in ihren Mitschüler Alex verliebt, doch ihre Schüchternheit steht ihr im Weg... Lori ist eine sympathische Protagonistin, die alles andere als perfekt ist und im Laufe der Geschichte eine beachtliche, wenn auch sehr rasante Weiterentwicklung durchmacht. Nebenfiguren: Lori wäre gern so wie ihre Freundinnen Becky (das selbstbewusste Mädchen trägt schrille Kleidung und lässt sich von nichts und niemanden unterkriegen) und Julia (Loris langjährige Freundin ist hübsch, beliebt, nett und stammt aus einer wohlhabenden Familie), dann hätte sie auch kein Problem damit, ihren heimlichen Schwarm Alex Ritter anzusprechen oder sich gegen die Mobbing-Attacken ihrer Mitschülerinnen zu wehren. Außerdem machen wir Bekanntschaft mit dem attraktiven und geheimnisvollen Omar, dem Neuen an der Schule, der einen Zusammenstoß mit Lori hat und immer wieder ihre Nähe sucht und Madame Grizelda, der alten Vermieterin ihrer Wohnung, die nicht gerade nett zu Lori ist. Und dann gibt es noch den gutaussehenden Dschinn, der in Loris frischgekaufter Lampe wohnt und ihr 3 Wünsche verspricht - doch soll sie dem Flaschengeist glauben und gar vertrauen? Auch die mitwirkenden Nebencharaktere sind reizvolle Persönlichkeiten, die für die ein oder andere Überraschung sorgen. Romanidee: Interessante Grundidee, die Fantasy-Elemente enthält und ansprechend umgesetzt wurde. Erzählperspektive: Ich-Erzählerin Lori schildert die aufregenden Geschehnisse aus ihrer Sicht und lässt uns an ihren Gefühlen bzw. Gedanken teilhaben, wodurch man sich schnell mit der liebenswerten Hauptperson identifiziert. Handlung: "Gefährliche Wünsche" birgt eine fantasievolle & abwechslungsreiche Geschichte vollgepackt mit Turbulenzen, Geheimnissen und Überraschungen. Leider beinhaltet die Story, die einige Fragen aufwirft, neben einer gewissen Vorhersehbarkeit auch langatmige Passagen sowie etliche ausführliche Beschreibungen. Für die volle Punktzahl fehlt mir hier das gewisse Etwas. Schreibstil & Co: Die locker-leichte Schreibweise von Natalie Luca, amüsante Dialoge und die jugendliche Sprache runden die 309 Seiten lange Story ab. FAZIT: "Gefährliche Wünsche" ist mein erstes Buch von Natalie Luca und der Beginn einer neuen Reihe (oder Dilogie) rund um Lori, die einen Dschinn aus seiner Lampe befreit hat. Dank des unterhaltsamen Plots mit Wortwitz, einer sympathischen jugendlichen Protagonistin und einem mitreißenden Schreibstil lässt sich der bezaubernde Serienauftakt mit Potential rasch lesen. Trotz kleiner Abstriche hat mich "Gefährliche Wünsche" wirklich gut unterhalten, wofür ich eindrucksvolle 4 STERNE vergebe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungener Reihenauftakt mit viel Witz und Spannung
von Nenatie am 20.03.2015

Inhalt Lori ist ein schüchternes Mädchen das von einigen Klassenkameraden gemobbt wird. Als sie eines Tages mit ihren Freundinnen in einem Cafe sitzt und sich nicht traut Jungs anzusprechen muss sie zur Strafe auf einem Flohmarkt eine sehr hässliche Lampe kaufen. Erst zu Hause fällt ihr auf das es sich... Inhalt Lori ist ein schüchternes Mädchen das von einigen Klassenkameraden gemobbt wird. Als sie eines Tages mit ihren Freundinnen in einem Cafe sitzt und sich nicht traut Jungs anzusprechen muss sie zur Strafe auf einem Flohmarkt eine sehr hässliche Lampe kaufen. Erst zu Hause fällt ihr auf das es sich um keine gewöhnliche alte hässliche Lampe handelt. In ihr wohnt ein Dschinn, der nun Loris Wünsche erfüllen will. Und er stürzt Lori somit ins Chaos. Meinung Ein Buch mit einem Lampengeist, klingt mal nach was anderem und ich wollte es unbedingt lesen. Zudem ist das Buch im Impress Verlag erschienen, an diesen Büchern kann ich einfach nicht vorbeigehen! Die Geschichte startet recht schnell, man lernt Lori kennen und erlebt mit ihr einen Schultag. Sie ist nett aber unheimlich schüchtern und findet sich selbst nicht hübsch. Zum Glück hat sie ihre Freundinnen Julia und Becky die ihr zur Seite stehen. Nach der verlorenen Wette im Cafe kauft Lori die Lampe und stellt dann, zu ihrem Entsetzen, fest dass ein Dschinn in der Lampe wohnt! Er stürzt sie in allerhand absurde und komische Situationen und Lori muss damit klar kommen. Und dann tauchen auch noch unheimliche Männer auf die hinter dem Dschinn her sind! Mit viel Humor und allerhand lustiger Situationen schafft Natalie Luca es die Geschichte um einen Dschinn auf ihre Art neu zu erzählen! Es gibt auch sehr spannende Situationen und auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Das Ende ging mir dann etwas zu flott. Ein paar Fragen werden nicht aufgeklärt trotzdem endet das Buch zufriedenstellend und man könnte es auch als Einzelband lesen. Die Charaktere sind alle wirklich super beschrieben. Lori macht eine tolle Entwicklung durch und lernt sich selbst zu mögen und ihr Glück in die Hand zu nehmen. Ihre Freundinnen Becky und Julia sind total unterschiedlich aber ergänzen sich super. Ein klasse Trio. Der Dschinn kam im Mittelteil etwas zu kurz finde ich, über ihn hätte ich gerne mehr erfahren. Aber dafür gibt es dann Band 2! Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und passt zu einem Jugendbuch. 4 Sterne. Ein tolles Buch mit einer klasse Protagonistin und viel Humor! Ich freue mich auf Band 2 und ein weiteres Treffen mit Lori und dem Dschinn.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dschinn
von Nicole aus Nürnberg am 07.03.2015

Meine Meinung zum Buch: Gefährliche Wünsche Inhaltsangabe in meinen Worten: Lori erhält eine besondere Lampe. Diese beherbergt einen echten Dschinn, das dieser Geist am Anfang das Leben der lieben Lori komplett auf den Kopf stellt, ist erst mal Nebensache, denn auf einmal sind da seltsame Menschen hinter ihr her. Nebenbei muss... Meine Meinung zum Buch: Gefährliche Wünsche Inhaltsangabe in meinen Worten: Lori erhält eine besondere Lampe. Diese beherbergt einen echten Dschinn, das dieser Geist am Anfang das Leben der lieben Lori komplett auf den Kopf stellt, ist erst mal Nebensache, denn auf einmal sind da seltsame Menschen hinter ihr her. Nebenbei muss Lori auch noch aus dem Mauerblümchen sein fallen und ihre eigene Frau stehen, wird ihr das aber alles gelingen? Spannungsbogen: Wie immer schreibt Natalie Luca absolut gut. Sie baut die Spannung nach und nach auf und fesselt ihren Leser an ihr Buch. Sie hält den Spannungsbogen gerade deswegen so gut, weil sie immer neue Aspekte in ihre Geschichte hinein baut. Humor: Ich habe viele Momente in dieser Geschichte gehabt wo ich einfach nur da saß und lachen musste. Sei es weil der Dschinn irgendwelchen Blödsinn anstellte, oder weil Natalie einfach so süß geschrieben hat. Liebe: Was ich gut finde, das Natalie ihrer Protagonisten nach und nach verhalf, dass das Mauerblümchen sein ein Ende hat. Denn Lori wächst Stück für Stück über sich selbst hinaus, bis es zum krönenden Abschluss kommt, der mich wirklich stolz auf Lori machte. Dadurch lernt sie verschiedene männliche Wesen in ihrem Leben kennen, sei es der Dschinn oder der Beschützer oder der Junge aus ihrer Klasse. Für wen ihr Herz wirklich schlägt, findet sie erst viel später heraus. Jedoch finde ich es hier klasse das ihr Beschützer sie so erobert und dabei so trollig hinter ihr steht das er so gar ein Tüllkleid für Lori anzieht. Charakter: Fand ich relativ gut herausgearbeitet. Bis auf die Mutter, die war mir irgendwie noch zu blass und es machte irgendwie keinen Unterschied ob sie nun mit im Buch ist oder nicht. Lori begeistert mich, weil sie sich so schön entwickelt. Der Dschinn war mir am Anfang sehr deutlich vor den Augen was leider in der Mitte des Buches verschwunden ist. Der Beschützer hat sich langsam aber sich in mein Herz gestohlen. Die Klassensituation war realistisch und Lebensnah überzeugend geschrieben. Somit würde ich sagen: Eigentlich sind die Charakter sehr gut hervor gekommen bis auf ein bis zwei Schwächen. Geschichte: Ich habe schon erwartet in eine Geschichte wie es bei Nataniel und Viktoria war, zu kommen, doch war es hier eine völlig andere Welt, die ich richtig schön gefunden hat, interessante Ideen und gute Umsetzung! Hervorsehbar? Es gab eigentlich nur einen einzigen Punkt, den ich als Leserin erahnte und der mich dann doch nicht so überraschte, wie es vielleicht gewollt war. Fazit: Ein hervorragendes Buch! Ich liebe es, und kann euch nur empfehlen, schnappt es euch und lest es euch durch! Sterne: 4 wundervolle Sterne die sich nicht verstecken müssen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesevergnügen mit etwas zu vielen Klischees...
von Tiana_Loreen am 20.03.2015

Nette Geschichte, die mich leider nicht so packen konnte, wie gehofft! Teilweise witzige Dialoge, viel Drama und eine Protagonistin, die (endlich) über sich hinauswächst. Unterhaltungswert: hoch :) Inhalt: [Inhaltsangabe] Schuld ist nur diese dumme Wette: Weil die siebzehnjährige Lori zu schüchtern ist, um Jungs anzusprechen, muss sie die hässlichste Lampe auf dem... Nette Geschichte, die mich leider nicht so packen konnte, wie gehofft! Teilweise witzige Dialoge, viel Drama und eine Protagonistin, die (endlich) über sich hinauswächst. Unterhaltungswert: hoch :) Inhalt: [Inhaltsangabe] Schuld ist nur diese dumme Wette: Weil die siebzehnjährige Lori zu schüchtern ist, um Jungs anzusprechen, muss sie die hässlichste Lampe auf dem Markt kaufen. Als kurz darauf ein leibhaftiger (und auch noch gutaussehender!) Dschinn vor ihr auftaucht, traut sie ihren Augen nicht. Sie soll sich etwas wünschen. Aber was? Während Lori noch grübelt, bringt der Lampengeist sie in eine peinliche Situation nach der anderen. Als dann noch ein fremder Junge an ihrer Schule auftaucht und beginnt Fragen zu stellen, weiß Lori nicht mehr, wie sie aus der Affäre wieder herauskommen soll. meine Meinung: Natalie Lucas zweite Reihe im Im.press Verlag. Mein erster Gedanke? Muss ich lesen! Dank einer Leserunde auf Lovelybooks durfte ich es schließlich lesen und bin zwiegespalten...einerseits beweist die Autorin wieder einmal, dass sie nicht nur gute Ideen hat, sondern auch gut schreiben kann, andererseits gefiel mir ihre "Schutzengel"-Reihe mehr...um einiges. Eine Teilschuld könnte dafür auch Lori haben, denn sie ist die weibliche Hauptprotagonistin und in ihre Sicht ist das Buch verfasst. Meine Meinung über sie? Zuerst Mitleid, dann Ärger und schlussendlich einfach nur Unglauben....okay, am Ende fand ich sie ein klitzekleines bisschen sympathisch, aber das hatte ihre Zeit gebraucht *.* Lori ist unbeliebt, Mobbingopfer, fühlt sich selber hässlich und fett und...und tut nichts dagegen. Sie nimmt ihr Leben einfach so hin, ohne überhaupt einen Gedanken daran zu verlieren, dass sie etwas ändern könnte. Aber ihre Denkweise änderst sich, als sie plötzlich vor einem waschechten Dschinn steht...oder er eben vor ihr xP . Der Dschinn...gut aussehend, teilweise etwas überheblich, aber ein Charakter, den ich von Anfang an mochte! Dschinn ist toll <3 . Seine tollpatschigen Versuche Loris Leben besser zu gestalten waren zum Schreien komisch....man merkt einfach, dass sein letzter "Ausflug in die Freiheit" alles andere als "vor kürzen" stattgefunden hat ^^ . Da kann es schnell einmal kommen, dass Bauchtanzkostüme zur Kleiderordnung gehören xP. Die Idee und vor allem der Hintergedanke des Buches sind gut, aber leider hapert es manchmal an der Umsetzung oder eben an den Charaktere. Ich hatte nämlich eine der besten Freundinnen von Lori lieber als Lori selbst und das ist - naja - nicht so gut *.* Es kommen Szenen vor, die einem zum Nachdenken anregen. Themen, wie: Zu wie viel Prozent kann man selbst entscheiden und schlussendlich glücklich werden? Was liegt in meiner Hand? Oder: Helfe ich, wenn andere Hilfe brauchen. Es ist zwar ein kurzer Abschnitt, aber auch die Problematik der mangelnden Zivilcourage unserer Zeit wurde erwähnt, was mich sehr zum Nachdenken brachte. Die Schreibweise ist flüssig, aber ich kam nur schwer im Buch an. Lori machte mich mit ihrer Trägheit meistens nur wütend und ich konnte nur den Kopf über sie schütteln. Ihre Sicht zu lesen war zwar spannend, aber teilweise war es auch ermüdend, denn sie wusste nicht viel von der Dschinn-Welt und war einfach zu stolz nachzufragen und so bleibt man auch als Leser ewig lange im Unwissen. Fazit: Allen im Allen war es aber eine nette Geschichte, die einem zum Schmunzeln und zum Abschalten bringt. Ist die erste Hürde überwunden, dann liest sich das Buch praktisch von selbst. Spannend war es vor allem am Schluss und ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil, der hoffentlich nicht mehr zu lange braucht ^^ . Von mir gibt es jedenfalls 3,5 von 5 Sternen für die nette, aber teilweise zu Klischeehafte Unterhaltung ;D

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn ein Wunsch der Anfang von Glück ist....
von Solara300 aus Contwig am 08.03.2015

Kurzbeschreibung Schuld ist nur diese dumme Wette: Weil die siebzehnjährige Lori zu schüchtern ist, um Jungs anzusprechen, muss sie die hässlichste Lampe auf dem Markt kaufen. Als kurz darauf ein leibhaftiger (und auch noch gutaussehender!) Dschinn vor ihr auftaucht, traut sie ihren Augen nicht. Sie soll sich etwas wünschen.... Kurzbeschreibung Schuld ist nur diese dumme Wette: Weil die siebzehnjährige Lori zu schüchtern ist, um Jungs anzusprechen, muss sie die hässlichste Lampe auf dem Markt kaufen. Als kurz darauf ein leibhaftiger (und auch noch gutaussehender!) Dschinn vor ihr auftaucht, traut sie ihren Augen nicht. Sie soll sich etwas wünschen. Aber was? Während Lori noch grübelt, bringt der Lampengeist sie in eine peinliche Situation nach der anderen. Als dann noch ein fremder Junge an ihrer Schule auftaucht und beginnt Fragen zu stellen, weiß Lori nicht mehr, wie sie aus der Affäre wieder herauskommen soll. (Auszug von Impress) Cover Das Cover ist toll und besticht durch das Farbzusammenspiel. Und es macht Neugierig auf das Mädchen das seinen Blick gesenkt hält. Und der Titel ist Super zum Inhalt gewählt. Für mich Klasse dargestellt. Charaktere Hannelelore Kozlowski- Swoboda auch Lori genannt ist Siebzehn Jahre jung und nicht nur unheimlich schüchtern, sondern ist mit ihrem Aussehen überhaupt nicht zufrieden. Denn sie wird schon seit Jahren gehänselt, dagegen helfen ihr auch die Rottöne ihres Gesichtes nichts, die sie regelmäßig bei einem Gespräch bekommt, vor allem bei ihrem Schwarm Alex Ritter. Julia und Becky sind Loris beste Freundinnen und gemeinsam haben sie Spaß und helfen sich gegenseitig. Becky ist zwar manchmal etwas seltsam, aber ansonsten kann man ihr echt vertrauen. Und Julia ist eine Marke, die ihr mit Rat und Tat zur Seite steht und Lori auch mal verbal verteidigt. Dschinn ist wie soll man es ausdrücken, er sieht toll aus und hat sehr geniale Ideen die zu seiner Zeit alles andere als altmodisch waren. Aber lasst euch überraschen. Omar Ben Khalid ist WOW...Gutaussehend, geheimnisvoll und WOW.... Mehr wird nicht verraten... ;) Schreibstil Die Autorin Natalie Luca hat einen tollen bildhaften und flüssigen Schreibstil und besticht mit einer witzigen und Klasse Geschichte die ich seit heute Morgen nicht mehr aus der Hand legen konnte. Eine Hammer Story die mich mehr als einmal lachen und schmunzeln ließ und die ich bis am Schluss spannend mitverfolgt habe. Sehr gelungen und bitte mehr davon... :D Meinung Wenn ein Wunsch der Anfang von Glück ist.... Dann sind wir teils teils bei Lori angekommen. Die 17 Jährige Schülerin ist sich nicht nur unsicher, sondern läuft bei Gesprächen mit Fremden rot an und zwar so rot wie eine Tomate. Was nicht gerade ihr liebstes Hobby ist. Deshalb versucht sie sich hinter ihren Freunden oder ihrer Kleidung zu verstecken. Denn Lori denkt sie wäre zu allem auch noch viel zu dick. Aber in Julia und Becky hat sie gute Freundinnen, die auf ihre Art Lori helfen wollen ihre Schüchternheit loszuwerden. Bei einer verlorenen Wette muss Lori sich die scheußlichste Lampe auf dem Stadtmarkt Wiens kaufen und kaum daheim in ihren Wohlfühlklamotten fällt Lori aus allen Wolken, denn anstatt einer echt hässlichen Lampe steht doch da leibhaftig vor ihr ein Adonis mit Klamotten aus einer anderen Zeit... Immer noch schockiert und ratlos ob sie vielleicht Irre wird, stellt sich ihr Dschinn vor, denn genau den hat sie bei dem Kauf miterworben. Was an sich ja eine tolle Sache sein könnte, erweist sich aber schon nach kurzer Zeit als echte Probe für Lori, denn der Dschinn war lange nicht mehr up to Date und so schlingert sie geradewegs von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen. Als wäre das Ganze nicht verrückt genug taucht auch noch ein neuer Schüler auf der dem Dschinn in nichts nachsteht mit seinem Orientalischen Aussehen und dann sind eine Menge komischer Leute hinter Lori her. Und Lori hat die Wahl. Entweder auf ihr Herz zu hören oder dem Ratschlag anderer zu folgen. Und schon befindet sie sich in einem uralten Kampf Gut gegen Böse wieder der sie mitten in eine Auseinandersetzung katapultiert hat. Fazit Für mich absolut Klasse und traumhaft geschrieben und bitte mehr. Der Autorin ist eine Geschichte gelungen die ich nicht mehr aus der Hand legen wollte. 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Gefährliche Wünsche (Die Dschinn-Reihe 1)

Gefährliche Wünsche (Die Dschinn-Reihe 1)

von Natalie Luca

(9)
eBook
3,99
+
=
Feenherz: Göttin wider Willen

Feenherz: Göttin wider Willen

von Cornelia Zogg

(2)
eBook
4,99
+
=

für

8,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen