Thalia.de

Geheimzutat Liebe / Taste of Love Bd. 1

Roman

Taste of Love

(32)

Eine Prise davon macht jedes Essen besser - Geheimzutat Liebe
Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?
Der erste Band der bezaubernden Liebesroman-Reihe "Taste of Love" von Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson.
Portrait

Poppy J. Anderson hatte schon immer eine große Schwäche für das Geschichtenerzählen, ihre ersten schriftstellerischen Versuche brachte sie bereits mit zwölf Jahren zu Papier. Nach ihrem Studium nahm sie allen Mut zusammen und stellte endlich einen ihrer Texte einem größeren Publikum vor. Mit umwerfendem Erfolg: Ihre witzigen Romane, die alle in den USA spielen und von der großen Liebe handeln, begeisterten so viele Leser, dass Poppy als erste deutsche Selfpublisherin zur Auflagenmillionärin wurde.Wenn sie nicht gerade schreibt oder über neue Geschichten nachdenkt, reist sie gerne an die abgelegenste Orte der Welt oder spielt zuhause in einer westdeutschen Großstadt mit ihren beiden Hunden Anton und Zipi.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 13.01.2017
Serie Taste of Love 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17468-3
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 215/139/34 mm
Gewicht 511
Auflage 2. Auflage 2017
Verkaufsrang 506
Buch (Paperback)
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47723017
    Taste of Love - Zart verführt
    von Poppy J. Anderson
    Buch (Paperback)
    12,90
  • 45165746
    Die Maschen des Schicksals
    von Debbie Macomber
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45165047
    Vertrauen ist gut, küssen ist besser
    von Susan Mallery
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45244093
    Ein Mann für alle Nächte
    von Rachel Gibson
    Buch (Klappenbroschur)
    8,99
  • 45165396
    Winterliebe
    von Cindy Gerard
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 46318423
    Verzehrende Leidenschaft / Trinity Bd.1
    von Audrey Carlan
    (50)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 45165532
    Für Happy Ends gibt`s kein Rezept
    von Kristen Proby
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39187888
    Winterzauber wider Willen / Snow Crystal Bd. 1
    von Sarah Morgan
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45008595
    Bourbon Kings 01
    von J. R. Ward
    (27)
    Buch (Paperback)
    12,90
  • 45165030
    Mustang Creek - Sehnsucht ist mein Wort für dich
    von Linda Lael Miller
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45303647
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (1)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 47362284
    Carhill Sisters 4: Amy & Sam
    von Kathrin Lichters
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (62)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 40437481
    Sommerzauber wider Willen
    von Sarah Morgan
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45557821
    Carhill Sisters 1: Emily & Jake
    von Kathrin Lichters
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 45165322
    Schlaflos in Manhattan
    von Sarah Morgan
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45119441
    Ersehnt / Calendar Girl Bd. 4
    von Audrey Carlan
    (66)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 52558946
    Törtchen zum Verlieben
    von Silvia Konnerth
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 45008337
    Wie die Luft zum Atmen
    von Brittainy C. Cherry
    Buch (Paperback)
    14,00
  • 45030409
    Augustus
    von John Williams
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00

Buchhändler-Empfehlungen

„ The Crab Inns Special“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Schon bei ihrer ersten Begegnung knistert es ordentlich zwischen Starkoch Andrew, alias Drew und der pragmatischen und chaotischen Brooke ! Das tut dem Flirt aber keinerlei Abbruch , sie kochen sich gegenseitig munter und witzig geradewegs hin zur großen Liebe, denn die geht ja bekanntlich durch den Magen ...schönes Lesevergnügen mit Schon bei ihrer ersten Begegnung knistert es ordentlich zwischen Starkoch Andrew, alias Drew und der pragmatischen und chaotischen Brooke ! Das tut dem Flirt aber keinerlei Abbruch , sie kochen sich gegenseitig munter und witzig geradewegs hin zur großen Liebe, denn die geht ja bekanntlich durch den Magen ...schönes Lesevergnügen mit den besten Zutaten !

„Nomnomnom!“

Natalie Krone, Thalia-Buchhandlung Cloppenburg

Wenn man dieses Buch liest, wird einem nicht nur warm ums Herz, nein - man bekommt auch Hunger und verfällt in eine absolute Koch-Lust. Diese kulinarische Liebesgeschichte ist was ganz besonderes. Sie hat mich sofort fasziniert und gefangen genommen.
Kann man einfach so weg lesen.
Wenn man dieses Buch liest, wird einem nicht nur warm ums Herz, nein - man bekommt auch Hunger und verfällt in eine absolute Koch-Lust. Diese kulinarische Liebesgeschichte ist was ganz besonderes. Sie hat mich sofort fasziniert und gefangen genommen.
Kann man einfach so weg lesen.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
17
15
0
0
0

Liebesgeschichte mit kulinarischen Köstlichkeiten
von Sabine Kupfer am 19.01.2017

Andrew Knight ist der neue Sternekoch am Gastrohimmel in Boston und wenn es nach seiner Tante und Managerin gehen würde, würde er auch noch eine eigene TV-Kochshow bekommen. Doch Andrew fühlt sich ausgebrannt und selbst das Kochen macht ihm nicht mehr soviel Freude wie früher. Er beschließt sich eine... Andrew Knight ist der neue Sternekoch am Gastrohimmel in Boston und wenn es nach seiner Tante und Managerin gehen würde, würde er auch noch eine eigene TV-Kochshow bekommen. Doch Andrew fühlt sich ausgebrannt und selbst das Kochen macht ihm nicht mehr soviel Freude wie früher. Er beschließt sich eine Auszeit zu nehmen und fährt nach Maine. Dort trifft er auf Brooke Day, die ein kleines Restaurant leitet, dass noch ein Geheimtipp ist. Da er von ihren Gerichten begeistert ist beschließt er ihr zu helfen das Restaurant bekannter zu machen. Er verheimlicht ihr allerdings, dass er ein berühmter Sternekoch ist... Mir waren die Protagonisten von Anfang an symphatisch und vor allem der Schlagabtausch zwischen den beiden hat mir am meisten Spaß gemacht. Ab der ersten Begegnung der beiden war mir klar so beginnen die besten Liebesgeschichten. Brooke findet Andrews Art anfangs eher unsymphatisch und jedes Mal, wenn sie ihn Großstadtsnob genannt hat musste ich lächeln. Doch Andrew hat sich nicht beirren lassen und wollte Brooke mit ihrem Restaurant helfen. Und wie die beiden sich durchs kochen näher kamen und Andrew seine Begeisterung für seinen Job wieder gefunden hat war einfach toll mitzuerleben. Hungrig sollte man dieses Buch allerdings nicht lesen. Es kommen so viele lecker klingende Gerichte vor, dass ich mir gewünscht habe Brooke hätte ihr eigenes Kochbuch, wonach ich all ihre tollen Rezepte nachkochen könnte. Oder noch besser das "Crab Inn" gäbe es wirklich. Ich hatte nach dem lesen manchmal so Appetit, dass ich am liebsten sofort ins Restaurant gefahren wäre um diese Köstlichkeit zu probieren. :) Auf den Umschlagseiten des Buches sind allerdings immerhin 2 Rezepte abgedruckt, die man dann nachkochen kann. Noch lobenswert zu erwähnen ist hier natürlich das traumhafte Cover, dass wunderbar zu dieser Geschichte passt. Ich freue mich schon jetzt auf Teil 2 der "Taste of Love"-Reihe und hoffe auf ein Wiedersehen mit Brooke und Andrew.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Genuss für alle Sinne, ohne neues Hüftgold zu produzieren
von Book-addicted am 15.01.2017

"Geheimzutat Liebe: Taste of Love" ist der erste Band der neuen Reihe "Die Köche von Boston" von Poppy J. Anderson. *Wieso wollte ich dieses Buch lesen?* Da ich auch einige der anderen Romane von Poppy gelesen habe und ihre Bücher in aller Regel absolut hinreißend finde, war ich natürlich neugierig,... "Geheimzutat Liebe: Taste of Love" ist der erste Band der neuen Reihe "Die Köche von Boston" von Poppy J. Anderson. *Wieso wollte ich dieses Buch lesen?* Da ich auch einige der anderen Romane von Poppy gelesen habe und ihre Bücher in aller Regel absolut hinreißend finde, war ich natürlich neugierig, wie mir der Start der neuen Reihe gefallen würde. *Cover:* Das Cover passt nicht nur perfekt zur Story, sondern ist auch an sich ein echter Blickfang. Der dunkle, schieferartige Hintergrund, gepaart mit gezeichneten Lebensmitteln/Küchengeräten und weißer Schrift, die nur durch das rote, hervorgehobene Wort "Liebe" unterbrochen wird, macht ordentlich was her. Unterschiedliche Schriftarten machen diesen Stilmix perfekt und ein mit Beeren gefüllter Kochlöffel, sowie kräftig grüne Basilikumblätter geben dem Cover den gewissen Touch. Wenn ich die Autorin nicht ohnehin kennen und lieben würde, hätte mich dieses Cover auf jeden Fall neugierig gemacht und ich hätte nicht daran vorbeigehen können. *Story:* Die Story ist faszinierend, fesselnd, berührend, mitreißend und sehr kulinarisch. Wer die Geschichten von Poppy kennt, der weiß zwar zu Beginn der Geschichte schon, wie sie voraussichtlich ausgehen wird, dies tut der Sache jedoch absolut keinen Abbruch, denn es macht unglaublich Spaß, sie zu lesen. Es geht um Andrew und Brooke, zwei völlig verschiedene Menschen, die sich durch einen dummen Zufall kennenlernen und deren Wege sich vermutlich nicht gekreuzt hätten, wären nicht verschiedene Umstände zusammengekommen. Andrew ist ein sympathischer Sternekoch, der versucht seine Arbeit zu vergessen und landet dabei ausgerechnet in einem heruntergekommenen "Provinz"-Restaurant, wo er mit allen Mitteln versucht, wieder Leben in die Bude zu bekommen. Brooke ist eigentlich Journalistin, arbeitet jedoch, nachdem ihre Mutter erkrankt ist, im Restaurant ihrer Eltern und versucht, das Ganze am laufen zu halten, was ihr jedoch einiges abverlangt. Zwischen kochen, kellnern, putzen und der Buchhaltung bleibt Brooke nur noch sehr wenig Zeit für ein Privatleben und als Andrew bemerkt, wie sehr sie sich abmüht, greift er ihr selbstvergessen unter die Arme. Schon bald kommen sich die beiden näher, doch das Geheimnis, das zwischen ihnen steht, könnte alles verderben... *Schreibstil:* Der Schreibstil ist gewohnt locker flockig, die Seiten gehen leicht von der Hand, einzig die Kapitel waren stellenweise fast etwas zu lang. *Charaktere:* Die Charaktere sind, wie wir es von Poppy J. Anderson gewohnt sind, einfach fantastisch. Zwischen spritzigen und lustigen Dialogen blickt immer mal wieder etwas Tiefsinn hindurch und wir erfahren einiges über die Hauptprotagonisten Andrew und Brooke. Ich persönlich mochte die beiden von Anfang an wahnsinnig gerne, denn auch, wenn Andrew zu Beginn etwas überheblich auf Brooke wirkt, so wissen wir doch um die Hintergründe des Ganzen und können sein Verhalten durchaus verstehen. Brooke ist eine wahnsinnig starke Persönlichkeit, die ihre Familie über alles liebt und einfach alles für sie tun würde. Brooke und Andrew zusammen zu erleben macht einfach Spaß, denn ihre Geschichte hat Zeit, sie fliegt nicht nur so dahin, sondern es entwickelt sich alles langsam und gleichmäßig, ohne überhastet zu wirken. Auch das miteinander zu erleben ist ein Genuss, denn nicht nur in der Küche, sondern auch durch ihren Humor ergänzen sich die beiden nahezu perfekt. *Gesamt:* Insgesamt macht "Geheimzutat Liebe: Taste of Love" wahnsinnig Spaß, denn die Charaktere sind authentisch, die Story nachvollziehbar und der Schreibstil überzeugend. Beim lesen sollte man jedoch stets darauf vorbereitet sein, dass man Lust bekommen könnte, etwas leckeres zu kochen, ein Sandwich zuzubereiten, oder einen fantastischen Blaubeerkuchen zu vernaschen, denn das Essen und vor allem das Kochen, wird in diesem Roman sehr groß geschrieben. Ein Genuss für alle Sinne, ohne neues Hüftgold zu produzieren! Wertung: 5 von 5 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen...
von einer Kundin/einem Kunden aus Erfurt am 13.01.2017

... und das nicht nur wegen den leckeren Gerichten, die in diesem Buch gekocht werden :) "Taste of Love" ist ein richtig schöner, schnulziger, natürlich auch etwas vorhersehbarer Roman, den man am besten liest, um gute Laune zu bekommen. Denn das Herz wird hier auf jeden Fall gut bedient. Im... ... und das nicht nur wegen den leckeren Gerichten, die in diesem Buch gekocht werden :) "Taste of Love" ist ein richtig schöner, schnulziger, natürlich auch etwas vorhersehbarer Roman, den man am besten liest, um gute Laune zu bekommen. Denn das Herz wird hier auf jeden Fall gut bedient. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen der Sternekoch Andrew Knight mit eigenem Edel-Restaurant in Boston und Brooke Day, die übergangsweise das Lokal ihrer Eltern in Maine führt - mit leckerem Essen, aber leider auch mit Abriss-Charme. Natürlich könnten diese beiden Charaktere unterschiedlicher nicht sein und genau das macht den Reiz dieses Buches aus. Schon bei der ersten Begegnung der Beiden weiß man, es wird einiges schief laufen und der ein oder andere Schlagabtausch folgen. Die weitere Entwicklung... da möchte ich nicht spoilern, aber als Leser dieses Genres kann man es erahnen :) Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Andrew und Brooke, wobei die Er-Perspektive immer erhalten bleibt. Die Wechsel sind aber immer sehr deutlich, sodass man beim Lesen nicht durcheinander kommt. Besonders schön fand ich, dass das Buch zwar einen gewissen Kitsch inne hat, damit aber nicht übertrieben wird. Es gibt auch einige ernste Passagen, die dafür sorgen, dass die Geschichte etwas an Tiefe gewinnt und auch den Leser dazu anregen, mal darüber nachzudenken, was das Wichtigste im Leben sein sollte. Gekocht wird natürlich auch - und ich sage euch, da wird einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Ein Rezept habe ich sogar nachgekocht: Brookes Lieblingssandwich mit Hähnchenbrust, Avocado und Kürbis ist wirklich der Hammer. Der Schreibstil ist richtig schön - flüssig, witzig und einfach angenehm zu lesen. Man legt das Buch nur ungern zur Seite! Insgesamt hat mich das Buch wirklich überzeugt und ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Teile der Taste of Love-Reihe! 4,5 Sterne von mir!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen...
von einer Kundin/einem Kunden aus Erfurt am 13.01.2017

... und das nicht nur wegen den leckeren Gerichten, die in diesem Buch gekocht werden :) "Taste of Love" ist ein richtig schöner, schnulziger, natürlich auch etwas vorhersehbarer Roman, den man am besten liest, um gute Laune zu bekommen. Denn das Herz wird hier auf jeden Fall gut bedient. Im... ... und das nicht nur wegen den leckeren Gerichten, die in diesem Buch gekocht werden :) "Taste of Love" ist ein richtig schöner, schnulziger, natürlich auch etwas vorhersehbarer Roman, den man am besten liest, um gute Laune zu bekommen. Denn das Herz wird hier auf jeden Fall gut bedient. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen der Sternekoch Andrew Knight mit eigenem Edel-Restaurant in Boston und Brooke Day, die übergangsweise das Lokal ihrer Eltern in Maine führt - mit leckerem Essen, aber leider auch mit Abriss-Charme. Natürlich könnten diese beiden Charaktere unterschiedlicher nicht sein und genau das macht den Reiz dieses Buches aus. Schon bei der ersten Begegnung der Beiden weiß man, es wird einiges schief laufen und der ein oder andere Schlagabtausch folgen. Die weitere Entwicklung... da möchte ich nicht spoilern, aber als Leser dieses Genres kann man es erahnen :) Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Andrew und Brooke, wobei die Er-Perspektive immer erhalten bleibt. Die Wechsel sind aber immer sehr deutlich, sodass man beim Lesen nicht durcheinander kommt. Besonders schön fand ich, dass das Buch zwar einen gewissen Kitsch inne hat, damit aber nicht übertrieben wird. Es gibt auch einige ernste Passagen, die dafür sorgen, dass die Geschichte etwas an Tiefe gewinnt und auch den Leser dazu anregen, mal darüber nachzudenken, was das Wichtigste im Leben sein sollte. Gekocht wird natürlich auch - und ich sage euch, da wird einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Ein Rezept habe ich sogar nachgekocht: Brookes Lieblingssandwich mit Hähnchenbrust, Avocado und Kürbis ist wirklich der Hammer. Der Schreibstil ist richtig schön - flüssig, witzig und einfach angenehm zu lesen. Man legt das Buch nur ungern zur Seite! Insgesamt hat mich das Buch wirklich überzeugt und ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Teile der Taste of Love-Reihe! 4,5 Sterne von mir!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr unerhaltsam und amüsant
von einer Kundin/einem Kunden aus Kierspe am 13.01.2017

Andrew Knight ist ein angesagter Koch in Boston und um in den Genuss seiner kulinarischen Köstlichkeiten zu kommen, muss man sich wochenlang vorher einen Platz in seinem Restaurant reservieren. Allerdings wird ihm der Rummel zu viel und er hat den Spaß am Kochen verloren. Ganz anders sieht es bei Brooke... Andrew Knight ist ein angesagter Koch in Boston und um in den Genuss seiner kulinarischen Köstlichkeiten zu kommen, muss man sich wochenlang vorher einen Platz in seinem Restaurant reservieren. Allerdings wird ihm der Rummel zu viel und er hat den Spaß am Kochen verloren. Ganz anders sieht es bei Brooke Day in Maine aus. Sie kocht mit Hingabe traditionelle Gerichte der Küche Neuenglands und muss um das Überleben des kleinen Restaurants ihrer Eltern kämpfen. Als die Beiden aufeinander treffen knistert es und die Funken fliegen. Brooke ist nicht auf den Mund gefallen und gibt Andrew ordentlich kontra, wenn er sich besserwisserisch aufspielt. Es ergeben sich sehr unterhaltsame und amüsante Dispute; der Schlagabtausch ist einfach köstlich. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen und die Seiten fliegen nur so dahin. Die beiden Protagonisten kommen sympathisch rüber und sind sehr gut mit all ihren Vor- und Nachteilen dargestellt. Auch wenn vieles vorhersehbar war, so gab es dennoch die eine oder andere Überraschung und insgesamt bescherte mir das Buch - gerade aufgrund der Dialoge - sehr unterhaltsame Lesestunden. Einen Nachteil hat das Buch jedoch – man hat ständig Hunger oder zumindest Appetit. Es dreht sich immerzu ums Essen; die Zutaten und teilweise die Zubereitung werden geschildert und ständig wird erwähnt wie gut alles schmeckt. Es traf sich gut, dass ich die Geschichte in der Weihnachtszeit gelesen habe, so dass Leckereien nicht weit waren. Wer leichte Unterhaltung garniert mit einer Liebesgeschichte mag, ist mit diesem Buch sehr gut bedient. Ich freue mich auf die weiteren Bände dieser Serie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neuengland mit Folgen
von einer Kundin/einem Kunden aus Clausthal-Zellerfeld am 13.01.2017

Andrew Knight führt ein erfolgreiches Restaurant in Boston, doch als ihn alles über den Kopf zu wachsen scheint nimmt er sich eine Auszeit und fährt einfach los und strandet unfreiwillig in Sunport, Neuengland. Das Cover finde ich einfach klasse. Es spiegelt einfach perfekt die Geschichte wieder und ist einfach ein... Andrew Knight führt ein erfolgreiches Restaurant in Boston, doch als ihn alles über den Kopf zu wachsen scheint nimmt er sich eine Auszeit und fährt einfach los und strandet unfreiwillig in Sunport, Neuengland. Das Cover finde ich einfach klasse. Es spiegelt einfach perfekt die Geschichte wieder und ist einfach ein Blickfang. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt. Die eine ist die von Andrew, der die Nase davon voll hat das alle was von ihm wollen oder zu wissen meinen was das Richtige für ihn wäre. Die zweite ist die von Brooke, die ein kleines Restaurant in Sunport betreibt und den "Grossstadtsnob" nicht leiden kann. Alle Personen sin der Geschichte sind gut gezeichnet und haben alle ihren individuellen Charakter. Manche sind eindeutige Unikarte und haben mich immer mal wieder zum schmunzeln gebracht. Die Autorin hat es geschafft, jeder ihrer Figuren ihren ganz eigenen Charm zu verpassen. Das Buch war für mich ein richtiger Pageturner und es war viel zu schnell vorbei. Das Lesen hat einfach spaß gemacht. Es war das erste Buch der Autorin, welches ich gelesen habe, aber garantiert nicht das Letzte. Top. Hat mir wirklich sehr gut gefallen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Auftakt einer neuen Reihe
von lesenundmehr am 13.01.2017

Liebesgeschichten gibt es viele, auch solche, die mit der Gastronomie im weitesten Sinne verquickt wurden. Doch selten spielte das Essen eine so große Rolle wie hier. Der Autorin ist es gelungen, beide Themen/Lieben hervorragend in Einklang zu bringen, aber ohne dass sie sich gegenseitig die Show gestohlen hätten. Die... Liebesgeschichten gibt es viele, auch solche, die mit der Gastronomie im weitesten Sinne verquickt wurden. Doch selten spielte das Essen eine so große Rolle wie hier. Der Autorin ist es gelungen, beide Themen/Lieben hervorragend in Einklang zu bringen, aber ohne dass sie sich gegenseitig die Show gestohlen hätten. Die Liebesgeschichte ist zwar ein beliebtes hin und her der Gefühle, aber keineswegs kitschig. Vor allem überlagert sie die eigentliche Nebenhandlung im Bereich der Gastronomie nicht vollkommen, sondern lässt sich von ihr beflügeln. Das bedeutet ebenfalls, dass es nie langweilig wird, denn wenn die Liebesgeschichte pausiert, schmeckt man immer noch die leckeren Gerichte auf der Zunge. Ich hatte bisher noch kein Buch, welches mir direkt auf zwei Arten das Wasser im Mund zusammenlaufen ließ. Sehr gelungen fand ich auch die Haupt- und Nebenfiguren. Andrew und Brook passen hervorragen zusammen und ergänzen sich super, was Brook allerdings irgendwann anders sieht. Ich brauche dieses hin und her nicht unbedingt, aber es hat mir super gefallen, weil Brook einfach eine taffe Frau ist, die im Normalfall genau weiß was sie will. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und packt gerne selber mit an, was mir sehr imponiert hat. Aber auch Andrew mochte ich sehr, weil er zeigte dass die höchsten Ziele nicht immer zwangsläufig glücklich machen. Gerde das machte ihn so authentisch. Von einigen Nebenfiguren wurde ich auch überrascht. Manchmal kann man einfach nur lachen, manchmal mitfühlen oder die Augen rollen. Sie waren alle eine wunderbare Ergänzung. Ich kenne und liebe die Boston-5-Reihe der Autorin, doch hier hat sie noch eins drauf gesetzt. Die Geschichte ist genauso geschmackvoll und würzig wie das Cover sie erscheinen lässt. Ich empfehle das Buch zu Latte Macchiato, Schoki und Kuscheldecke.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geheimzutat Liebe: Brooke & Andrew
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 13.01.2017

„Taste of Love: Geheimzutat Liebe“ von Poppy J. Anderson ist einfach nur toll geschrieben. Der Einstieg in die Geschichte gelang mir sehr gut. Ich war sofort in der Story drin und hab jede einzelne Seite genossen <3 Ich hab diese Geschichte inhaliert! Der Schreibstil ist humorvoll und fließend. Beide... „Taste of Love: Geheimzutat Liebe“ von Poppy J. Anderson ist einfach nur toll geschrieben. Der Einstieg in die Geschichte gelang mir sehr gut. Ich war sofort in der Story drin und hab jede einzelne Seite genossen <3 Ich hab diese Geschichte inhaliert! Der Schreibstil ist humorvoll und fließend. Beide Hauptprotagonisten waren mir mega sympathisch. Aber auch die Nebencharaktere wurden wunderbar gezeichnet. Brooks Freundin Lauren ist einfach nur spitze! Brookes und Andrews Kennenlernen stand zunächst nicht unter einem glücklichen Stern - doch der Eindruck, den die beiden im ersten Moment voneinander gewonnen haben, veränderte sich langsam, aber stetig und es war sehr schön, den beiden dabei zuzuschauen ... "...es zwischen ihnen wie in einem überheizten Elektrizitätswerk geknistert hatte." Interessant und sehr gelungen fand ich, dass sich beide Charaktere so ähnelten: ob in ihrer Leidenschaft fürs Kochen, ob in ihrem Bestreben, etwas auf die Beine zu stellen und sich gegenüber den Vätern zu beweisen oder einfach in ihrem Wunsch, glücklich zu sein. Der Roman sprüht nur so vor Esprit und witzigen und frechen Dialogen, Fettnäpfchen, Neckereien und Klatsch der Bewohner. Die Liebe zum Kochen, die Wertschätzung der Familie, die Freundschaft, Kleinstadtleben auf der einen und Großstadtleben auf der anderen Seite, Sternekoch ohne Geldsorgen und eine Hobbyköchin, die mit Hingabe traditionelle Gerichte der Küche Neuenglands im Restaurant ihrer Eltern kocht, um das Überleben des Restaurants zu sichern und für die Behandlung ihrer Mutter aufkommen zu können. Das alles passt wunderbar ins Bild und ergibt ein stimmiges Bild. Die letzte Szene in Andrews Restaurant, als Brooke plötzlich aufkreuzt und ihn zur Schnecke macht, gehört zu meinen Lieblingsszenen dieses Buches. Der Vergleich der Brooke mit Terminator war zum Wegschießen. Das Cover ist ein absoluter Hingucker und deutet bereits ebenso wie der Titel auf das Buchthema hin, nämlich die Liebe zum Kochen. Beim Lesen hab ich mir gewünscht, vor Ort zu sein und Brooke und Andrew beim Kochen über die Schulter zu schauen ... ach was, ihre Speisen selbst zu kosten und sich von dem einzigartigen Geschmack zu überzeugen! Das Wasser lief nur so im Mund zusammen. Wer beim Lesen Appetit bekommt, findet Andrews und Brookes Lieblingsrezepte vorne und hinten in der Klappe des Buches. Ein gelungener Auftakt einer neuen Reihe! Humorvoll, leidenschaftlich und ... einfach nur lecker. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil und das Wiedersehen mit den liebgewonnenen Charakteren. Von mir gibt es aber erstmal eine absolute Leseempfehlung und die vollen 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geheimzutat Liebe: Brooke & Andrew
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 13.01.2017

„Taste of Love: Geheimzutat Liebe“ von Poppy J. Anderson ist einfach nur toll geschrieben. Der Einstieg in die Geschichte gelang mir sehr gut. Ich war sofort in der Story drin und hab jede einzelne Seite genossen <3 Ich hab diese Geschichte inhaliert! Der Schreibstil ist humorvoll und fließend. Beide... „Taste of Love: Geheimzutat Liebe“ von Poppy J. Anderson ist einfach nur toll geschrieben. Der Einstieg in die Geschichte gelang mir sehr gut. Ich war sofort in der Story drin und hab jede einzelne Seite genossen <3 Ich hab diese Geschichte inhaliert! Der Schreibstil ist humorvoll und fließend. Beide Hauptprotagonisten waren mir mega sympathisch. Aber auch die Nebencharaktere wurden wunderbar gezeichnet. Brooks Freundin Lauren ist einfach nur spitze! Brookes und Andrews Kennenlernen stand zunächst nicht unter einem glücklichen Stern - doch der Eindruck, den die beiden im ersten Moment voneinander gewonnen haben, veränderte sich langsam, aber stetig und es war sehr schön, den beiden dabei zuzuschauen ... "...es zwischen ihnen wie in einem überheizten Elektrizitätswerk geknistert hatte." Interessant und sehr gelungen fand ich, dass sich beide Charaktere so ähnelten: ob in ihrer Leidenschaft fürs Kochen, ob in ihrem Bestreben, etwas auf die Beine zu stellen und sich gegenüber den Vätern zu beweisen oder einfach in ihrem Wunsch, glücklich zu sein. Der Roman sprüht nur so vor Esprit und witzigen und frechen Dialogen, Fettnäpfchen, Neckereien und Klatsch der Bewohner. Die Liebe zum Kochen, die Wertschätzung der Familie, die Freundschaft, Kleinstadtleben auf der einen und Großstadtleben auf der anderen Seite, Sternekoch ohne Geldsorgen und eine Hobbyköchin, die mit Hingabe traditionelle Gerichte der Küche Neuenglands im Restaurant ihrer Eltern kocht, um das Überleben des Restaurants zu sichern und für die Behandlung ihrer Mutter aufkommen zu können. Das alles passt wunderbar ins Bild und ergibt ein stimmiges Bild. Die letzte Szene in Andrews Restaurant, als Brooke plötzlich aufkreuzt und ihn zur Schnecke macht, gehört zu meinen Lieblingsszenen dieses Buches. Der Vergleich der Brooke mit Terminator war zum Wegschießen. Das Cover ist ein absoluter Hingucker und deutet bereits ebenso wie der Titel auf das Buchthema hin, nämlich die Liebe zum Kochen. Beim Lesen hab ich mir gewünscht, vor Ort zu sein und Brooke und Andrew beim Kochen über die Schulter zu schauen ... ach was, ihre Speisen selbst zu kosten und sich von dem einzigartigen Geschmack zu überzeugen! Das Wasser lief nur so im Mund zusammen. Wer beim Lesen Appetit bekommt, findet Andrews und Brookes Lieblingsrezepte vorne und hinten in der Klappe des Buches. Ein gelungener Auftakt einer neuen Reihe! Humorvoll, leidenschaftlich und ... einfach nur lecker. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil und das Wiedersehen mit den liebgewonnenen Charakteren. Von mir gibt es aber erstmal eine absolute Leseempfehlung und die vollen 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Taste of Love - 1
von einer Kundin/einem Kunden aus Amberg am 13.01.2017

Dies ist der erste Band zu einer Trilogie. Andrew Knight ist ein begnadeter Sternekoch. Von seiner Familie nicht unterstützt hat er in Boston sein erstes Restaurant eröffnet. Leider hat er im Moment die Lust am Kochen verloren und steht kurz vorm Burn out - soll aber noch ein Fernsehkoch werden.... Dies ist der erste Band zu einer Trilogie. Andrew Knight ist ein begnadeter Sternekoch. Von seiner Familie nicht unterstützt hat er in Boston sein erstes Restaurant eröffnet. Leider hat er im Moment die Lust am Kochen verloren und steht kurz vorm Burn out - soll aber noch ein Fernsehkoch werden. Kurz entschlossen nimmt er sich eine Auszeit und fährt nach Maine (ein Ort seiner Kindheit). Dort trifft er auf Brooke Day. Brooke leitet momentan das Restaurant ihrer Familie. Ein kulinarischer Geheimtipp, der leider ums Überleben kämpft. Kurzerhand unterstütz Andrew Brooke in der Küche. Natürlich kommen die beiden sich näher.... Allerdings weiß Brooke nicht, daß Andrew ein Sternekoch ist. Der Roman ist super flüssig geschrieben. Die Protagonisten absolut nachvollziehbar und die Probleme real. Ich mag die beiden echt gerne. Die Stimmung zwischen den beiden baut sich langsam und stimmig auf. Der Schlagabtausch ist rasch und lustig. Die Kapitel sind abwechselnd aus der jeweiligen Sicht der beiden geschrieben und stimmig. Das Ende ist turbulent und wie erwartet mit Happy End. Das Ende kommt fast ein wenig schnell, so als ob die Seiten zu Ende gewesen wären - stört aber nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eine "köstliche" Geschichte
von Gudrun aus München am 11.01.2017

Zuerst möchte ich hier das liebevoll und detailreich gestaltete Cover erwähnen, denn es macht wirklich Appetit auf den Inhalt. Genauso verhält es sich übrigens mit den Kapitelanfängen. Der Einstieg in die Geschichte ist von Beginn an mühelos, denn der locker-flockige Schreibstil nimmt den Leser mit ins Geschehen. Der Autorin... Zuerst möchte ich hier das liebevoll und detailreich gestaltete Cover erwähnen, denn es macht wirklich Appetit auf den Inhalt. Genauso verhält es sich übrigens mit den Kapitelanfängen. Der Einstieg in die Geschichte ist von Beginn an mühelos, denn der locker-flockige Schreibstil nimmt den Leser mit ins Geschehen. Der Autorin gelingt es, sowohl ernste als auch heitere Themen gekonnt ineinander übergehen zu lassen. Der Tiefsinn wird hier keinesfalls vernachlässigt. Die Darstellung der Charaktere ist so lebhaft und real, dass man sich auf Du-und-Du mit den Mitwirkenden in der Geschichte wiederfindet. Charmanter Witz, der mich zum Lachen bringt, ist hier häufig zu finden. Dieser ist beispielsweise den ironischen Spitzen oder auch der Alltagskomik geschuldet. Obwohl das Grundschema voraussehbar ist, schmälert es das Lesevergnügen nicht, denn das Gesamtkonzept ist einfach stimmig. Die Geschichte handelt von Brooke und Andrew, die jeder für sich in einem Hamsterrad gefangen sind. Die Arbeit scheint ihnen jeweils über den Kopf zu wachsen. Ein Autounfall führt die beiden zusammen und dann heißt es, herauszufinden, was denn das Leben noch lebenswert machen könnte. Mein Fazit: eine "köstliche" Geschichte

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geheimzutat Liebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidenrod am 10.01.2017

Inhalt: Eine Prise davon macht jedes Essen besser - Geheimzutat Liebe Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam... Inhalt: Eine Prise davon macht jedes Essen besser - Geheimzutat Liebe Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat? Meine Meinung: Das covergefällt mir unheimlich gut, ein Blickfang und absolut passend zum Buch. Der Schreibstil ist sehr angenehm, sehr spritzig und frisch, lebendig und einnehmend, flüssig und schnell zu lesen. Die Dialoge sind erfrischend und amüsant, ein herrlicher Schlagabtausch. Ich hatte ein Dauergrinsen im Gesicht. Außerdem sind die Szenen so lebendig und anschaulich beschrieben, dass ich alles direkt vor Augen hatte. Auch die Figuren sind sehr plastisch und lebendig gezeichnet. Sie wirken sehr natürlich und real, wie im echten Leben. Sie handeln authentisch und ihrem Charakter entsprechend. Brook hätte ich manchmal gerne genommen und mal kräftig durchgeschüttelt. Ab und zu brachte sie mich mit ihrer Einstellung. ihrem Verhalten und ihrem Gerede auf die Palme. Aber dennoch mochte ich sehr gerne, eine liebenswerte, stolze und starke Protagonistin. Die Geschichte hat mir unheimlich gut unterhalten, mir eine amüsante und sehr angenehme, emotionale und packende Lesezeit beschert. Eine lockere Geschichte voller Höhen und Tiefen, Irrungen und Wirrungen, eine Achterbahn der Gefühle. Die Vorhersehbarkeit hat mich keineswegs gestört, ein Pageturner ohnegleichen. Dazu ein tolles Setting. Eintauchen, abschalten und einfach nur genießen.. Dies ist der erste Teil der "Taste of Love" - Reihe. Ich bin wahnsinnig gespannt, was uns in den nächsten Teilen erwartet. Fazit: Eine amüsante und unterhaltsame Geschichte, voller Humor, frischen und spritzigen Dialogen, witzigen und romantischen Situationen und einer tollen Liebesgeschichte. Absolute Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geheimzutat Liebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidenrod am 10.01.2017

Inhalt: Eine Prise davon macht jedes Essen besser - Geheimzutat Liebe Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam... Inhalt: Eine Prise davon macht jedes Essen besser - Geheimzutat Liebe Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat? Meine Meinung: Das covergefällt mir unheimlich gut, ein Blickfang und absolut passend zum Buch. Der Schreibstil ist sehr angenehm, sehr spritzig und frisch, lebendig und einnehmend, flüssig und schnell zu lesen. Die Dialoge sind erfrischend und amüsant, ein herrlicher Schlagabtausch. Ich hatte ein Dauergrinsen im Gesicht. Außerdem sind die Szenen so lebendig und anschaulich beschrieben, dass ich alles direkt vor Augen hatte. Auch die Figuren sind sehr plastisch und lebendig gezeichnet. Sie wirken sehr natürlich und real, wie im echten Leben. Sie handeln authentisch und ihrem Charakter entsprechend. Brook hätte ich manchmal gerne genommen und mal kräftig durchgeschüttelt. Ab und zu brachte sie mich mit ihrer Einstellung. ihrem Verhalten und ihrem Gerede auf die Palme. Aber dennoch mochte ich sehr gerne, eine liebenswerte, stolze und starke Protagonistin. Die Geschichte hat mir unheimlich gut unterhalten, mir eine amüsante und sehr angenehme, emotionale und packende Lesezeit beschert. Eine lockere Geschichte voller Höhen und Tiefen, Irrungen und Wirrungen, eine Achterbahn der Gefühle. Die Vorhersehbarkeit hat mich keineswegs gestört, ein Pageturner ohnegleichen. Dazu ein tolles Setting. Eintauchen, abschalten und einfach nur genießen.. Dies ist der erste Teil der "Taste of Love" - Reihe. Ich bin wahnsinnig gespannt, was uns in den nächsten Teilen erwartet. Fazit: Eine amüsante und unterhaltsame Geschichte, voller Humor, frischen und spritzigen Dialogen, witzigen und romantischen Situationen und einer tollen Liebesgeschichte. Absolute Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geheimzutat Liebe - Taste of Love: Toller Wohlfühlroman der einen zum Lachen bringt, aber auch die Lust am Kochen erweckt
von einer Kundin/einem Kunden aus Lahr am 10.01.2017

Geheimzutat Liebe TASTE OF LOVE Inhaltangabe / Klappentext: Eine Prise davon macht jedes Essen besser - Geheimzutat Liebe Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da... Geheimzutat Liebe TASTE OF LOVE Inhaltangabe / Klappentext: Eine Prise davon macht jedes Essen besser - Geheimzutat Liebe Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat? Der erste Band der bezaubernden Liebesroman-Reihe "Taste of Love" von Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson. Meine Meinung: Der Auftakt-Band rund um die Köche von Bosten hat mir richtig gut gefallen. Der locker, flockige Schreibstil passte unglaublich gut zu der Geschichte, aber auch zu den Charakteren. Ich habe angefangen zu lesen und konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Obwohl es eigentlich von Anfang an klar ist wie die Geschichte ausgehen wird, hatte die Autorin doch noch die ein oder andere Überraschung parat mit der ich nicht gerechnet hätte. Auch die in dem Buch vorkommenden Charaktere haben mir richtig gut gefallen. Ich fand die meisten auf Anhieb sympathisch. Andrew, genannt Drew stammt aus einer wohlhabenden Politikerfamilie und sein Weg war ihm vorbestimmt. Drew ging diesen Weg, merkte aber bald das es nicht sein Weg war und so schmiss er alles hin und machte seine Leidenschaft, das Kochen, zu seinem Beruf. Sein Vater war natürlich alles andere als begeistert und so kam es zum Bruch innerhalb der Familie. In dieser schweren Zeit wurde Drew von seiner Tante unterstütz, sie half ihm wo es ging und als er sein eigenes Restaurant eröffnete managte sie alles für ihn. Drew wollte seinem Vater beweisen das auch er es zu etwas bringen kann und so gab es für ihn nur noch ein Ziel - er möchte Inhaber eines Sterne-Restaurants werde. Drew erreicht sein Ziel, aber ist selbst nur noch ein Schatten seiner selbst und verliert darüber hinaus auch noch die Leidenschaft am Kochen. Da er weiß das sein Restaurant auch ohne ihn läuft, gönnt er sich eine Auszeit. Er setzt sich ins Auto und fährt einfach los, ohne irgendein Ziel vor Augen zu haben. Brooke hingegen hat ganz andere Probleme. Nachdem die Mutter schwer erkrankt ist und der Vater sich zwischen Restaurant und Pflege der Mutter aufteilen muss, springt sie kurzerhand ein und leitet in der Abwesenheit ihres Vaters das Restaurant. Für sie ist das keine große Sache, denn ihre Leidenschaft gehört dem Kochen. Anders wie Drew setzt sie auf traditionelle Gerichte aus der Küche Neuenglands und obwohl alle ihr Essen lieben, kämpft sie um die Erhaltung des Restaurants. Sie hat genügend Ideen um mehr Gäste in das Restaurant zu holen, aber ihr Vater wehrt sich gegen alles neues und so muss sie nicht nur um das Restaurant kämpfen, sondern auch gegen ihren sturen Vater. Es kommt wie es kommen muss - Drew und Brooke treffen aufeinander und von der ersten Minute an fliegen die Fetzen zwischen den beiden. Es macht einfach nur Spaß mit den beiden, die Wortgefechte und Schlagabtausche die sich die beiden liefern sind einfach göttlich . Die beiden ergänzen sich gut und irgendwann ist Drew Brookes Hilfskoch. Es macht tierisch viel Spaß die beiden beim gemeinsamen Kochen zu erleben und man spürt schon bald die Funken sprühen. Die Leidenschaft fürs Kochen verbindet die beiden und durch Brooke findet Drew auch wieder den Spaß am Kochen. Es macht richtig Spaß mit Brooke und Drew in der Küche zu stehen und man hat mehr wie einmal das Gefühl das die Gerüche durch die eigene Küche ziehen. Die beiden sind total unterschiedlich aufgewachsen, beide haben es nicht leicht gehabt, aber sie ergänzen sich unheimlich gut und sind mir von Anfang an sympathisch. Ich mag die Art wie sie miteinander umgehen und kann mich in sie reinversetzen und mit ihnen fühlen. Aber auch die anderen Charaktere in dem Buch haben mir gut gefallen, Drews Tante die es eigentlich nur gut mit ihrem "Jungen" meint, darüber aber das ein oder andere Mal übers Ziel hinaus schießt. Wohlwollend ist mir auch Drews Küchenchef in Erinnerung geblieben, aber auch Brookes Eltern mochte ich sehr gerne. Besonders gut gefallen hat mir auch das Cover des Buches - es passt unglaublich gut zu der Geschichte und springt gleich ins Auge. Mein Fazit: Ein richtig tolles Wohlfühlbuch das man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Ein Buch mit Witz, Charme und einer Prise Ernsthaftigkeit. Mich hat der erste Band rund um "Die Köche von Boston" verzaubert und begeistert. Von mir gibt es deshalb eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne. Ich freue mich schon jetzt auf den zweiten Band und ein Wiedertreffen mit den Protas aus Band eins.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Taste of Love 1
von saika84 am 10.01.2017

Andrew Knight hat in Boston ein erfolgreiches Restaurant eröffnet, das "Knights". Er ist gefragt wie nie, sogar eine Kochshow wurde ihm angeboten. Aber Andrew fühlt sich ausgebrannt. Er beschließt einige Tage frei zu machen und wegzufahren, um den Kopf frei zu bekommen. In Maine trifft er bei einem beinahe... Andrew Knight hat in Boston ein erfolgreiches Restaurant eröffnet, das "Knights". Er ist gefragt wie nie, sogar eine Kochshow wurde ihm angeboten. Aber Andrew fühlt sich ausgebrannt. Er beschließt einige Tage frei zu machen und wegzufahren, um den Kopf frei zu bekommen. In Maine trifft er bei einem beinahe Unfall auf Brooke Day. Obwohl sie ihn zunächst nicht ausstehen kann, bietet sie ihm eins der leer stehenden Gästezimmer in ihrem Restaurant "Crab Inn" an. Das Restaurant ist trotz des guten Essens in einem Renovierungsbedürftigen Zustand und bringt daher nicht so viel Geld ein, wie es sollte. Andrew möchte helfen und packt mit an. Er verschweigt Brooke das er selbst Koch ist. Wird sie ihm die Lüge verzeihen? Dies ist der erste Band der Taste of Love Reihe von Poppy J. Anderson. Der Schreibstil liest sich sehr angenehm. Das Buch ist erfrischend, locker und leicht. Es steckt viel Humor mit drin und hat mir ein Dauergrinsen ins Gesicht gezaubert. Es hat richtig Spaß gemacht das Buch zu lesen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. Ich hätte es ewig weiterlesen können. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und waren mir alle sehr sympathisch. So unterschiedlich Andrews und Brookes Leben auch ist so viel haben sie doch durch ihre Leidenschaft fürs Kochen gemeinsam. Ihre kleinen Streitereien sind einfach zu gut. Wie sie sich gegenseitig necken, brachte mich immer wieder zum Lachen. Wie heißt es so schön "was sich liebt das neckt sich". Ich kann dieses Buch, welches mich wirklich begeistert hat, jedem ans Herz legen der Humorvolle Liebesromane mag. 5 Sterne von mir.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Taste of Love 1
von saika84 am 10.01.2017

Andrew Knight hat in Boston ein erfolgreiches Restaurant eröffnet, das "Knights". Er ist gefragt wie nie, sogar eine Kochshow wurde ihm angeboten. Aber Andrew fühlt sich ausgebrannt. Er beschließt einige Tage frei zu machen und wegzufahren, um den Kopf frei zu bekommen. In Maine trifft er bei einem beinahe... Andrew Knight hat in Boston ein erfolgreiches Restaurant eröffnet, das "Knights". Er ist gefragt wie nie, sogar eine Kochshow wurde ihm angeboten. Aber Andrew fühlt sich ausgebrannt. Er beschließt einige Tage frei zu machen und wegzufahren, um den Kopf frei zu bekommen. In Maine trifft er bei einem beinahe Unfall auf Brooke Day. Obwohl sie ihn zunächst nicht ausstehen kann, bietet sie ihm eins der leer stehenden Gästezimmer in ihrem Restaurant "Crab Inn" an. Das Restaurant ist trotz des guten Essens in einem Renovierungsbedürftigen Zustand und bringt daher nicht so viel Geld ein, wie es sollte. Andrew möchte helfen und packt mit an. Er verschweigt Brooke das er selbst Koch ist. Wird sie ihm die Lüge verzeihen? Dies ist der erste Band der Taste of Love Reihe von Poppy J. Anderson. Der Schreibstil liest sich sehr angenehm. Das Buch ist erfrischend, locker und leicht. Es steckt viel Humor mit drin und hat mir ein Dauergrinsen ins Gesicht gezaubert. Es hat richtig Spaß gemacht das Buch zu lesen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. Ich hätte es ewig weiterlesen können. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und waren mir alle sehr sympathisch. So unterschiedlich Andrews und Brookes Leben auch ist so viel haben sie doch durch ihre Leidenschaft fürs Kochen gemeinsam. Ihre kleinen Streitereien sind einfach zu gut. Wie sie sich gegenseitig necken, brachte mich immer wieder zum Lachen. Wie heißt es so schön "was sich liebt das neckt sich". Ich kann dieses Buch, welches mich wirklich begeistert hat, jedem ans Herz legen der Humorvolle Liebesromane mag. 5 Sterne von mir.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Liebesgeschichte mit kulinarischen Facetten
von einer Kundin/einem Kunden am 09.01.2017

Klappentext: „Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel – doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location,... Klappentext: „Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel – doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?“ In dem Roman „Taste of Love – Geheimzutat Liebe“ erzählt die Autorin Poppy J. Anderson über 13 Kapitel auf insgesamt 378 Seiten eine rundum gelungene Liebesgeschichte vor kulinarischer Kulisse, die bezaubert! Bei diesem Buch hat mich bereits das Cover angesprochen und „Appetit“ auf die Geschichte gemacht. Der Inhalt steht der Umschlaggestaltung dann auch in nichts nach, denn der kulinarische Aspekt der Geschichte bewegt sich nicht nur im Hintergrund, sondern macht einen zentralen Teil der Handlung aus, was mir sehr gut gefallen hat. Überhaupt bin ich hier sehr gut in die Geschichte reingekommen und konnte mich ebenso schnell mit den Protagonisten anfreunden. Die Handlung ist vielleicht etwas vorhersehbar, aber das hat mich weniger gestört. Es hat mir großen Spaß gemacht, die Entwicklung der Beziehung zwischen Brooke und Andrew zu verfolgen und über jedes zwangsläufig auftretende Drama auf ein glückliches Ende für die beiden zu hoffen. Gerade in Kombination mit der kulinarischen Kulisse war dieser Roman daher für mich trotz der mutmaßlichen Vorhersehbarkeit ein absolutes Wohlfühl-Buch, dessen Lektüre ich bis zum Schluss genossen habe. Abschließend sei noch angemerkt, dass es sich bei „Geheimzutat Liebe“ um den ersten Teil einer Reihe handelt. Das Buch ist zwar in sich abgeschlossen, wer mit der Geschichte allerdings seinen Spaß hatte, kann die „Taste of Love“-Reihe mit den Folgebänden „Küsse zum Nachtisch“ und „Zart verführt“, welche beide noch im Jahr 2017 erscheinen sollen, weiterverfolgen. Fazit: eine wirklich schöne Liebesgeschichte mit tollen kulinarischen Aspekten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das richtige Rezept für die Liebe
von Wolly aus Kempten am 15.01.2017

Inhalt: Andrew Knight ist Spitzenkoch mit eigenem Restaurant in Boston. Hoch gelobt aber schwer gelangweilt braucht er dringend eine Auszeit und fährt für ein paar Tage ins ländliche Neu England. Dort trifft er auf Brooke, die ein kleines, etwas in die Jahre gekommenes Lokal führt. Gemeinsam verhelfen sie ihrem... Inhalt: Andrew Knight ist Spitzenkoch mit eigenem Restaurant in Boston. Hoch gelobt aber schwer gelangweilt braucht er dringend eine Auszeit und fährt für ein paar Tage ins ländliche Neu England. Dort trifft er auf Brooke, die ein kleines, etwas in die Jahre gekommenes Lokal führt. Gemeinsam verhelfen sie ihrem Restaurant zu neuem Glanz und kommen sich auch privat näher. Doch Andrew verschweigt etwas Entscheidendes. Wird Brooke ihm je verzeihen? Meinung: Taste of Love bietet das was ein gelungener Liebesroman bieten sollte. Locker leicht zu lesen, eine gute Prise Humor, eine Liebe mit Hindernissen und eine Menge Gefühl. Als Sahnehäubchen gibt es noch viel kulinarische Raffinesse oben drauf. Diese macht das Buch zu etwas Besonderem und hebt es gegen die Konkurrenz ab. Die Küche Neu Englands und auch der Flair dieser Gegend geben der Geschichte einen schönen Hintergrund, der über das gesamte Buch hinweg stimmig ist. Auch die Charaktere fügen sich wunderbar in die Szenerie ein. Die Meisten von ihnen sind sehr gelungen. Ein wenig verrückt, sympathisch, aber auch mit Macken behaftet, wirken sie sehr lebensnah. Vor allem Brookes Eltern haben es mir sofort angetan und ich hätte mich gerne zum gemütlichen Kaffeeklatsch dazugesellt. Einzig die Protagonistin Brooke konnte mein Herz auch bis zum Ende nicht richtig erwärmen. Die sympathische Autorin dafür umso mehr. Man spürt ihre Liebe zum Beruf und auch zum Kochen in jeder Zeile, was ein sehr heimeliges Gefühl beim Lesen verleiht. Aber nicht nur das, auch sonst ist die Geschichte sehr unterhaltsam und bietet überraschende Wendungen an. Ein kleines Pünktchen muss ich trotzdem abziehen, für Übertreibungen und ein zu abruptes Ende. Das nimmt dem Lesespaß aber nichts, so das ich diesen Liebesroman unbesorgt empfehlen kann. Fazit: Der Liebesroman ist nicht mein bevorzugtes Genre, trotzdem hat mich dieses Buch wunderbar unterhalten. Ein großes Lob also an die Autorin, das sie auch Liebesmuffel wie mich überzeugen konnte. Für Fans des Genre auf jeden Fall eine Empfehlung und für alle anderen vielleicht auch?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das richtige Rezept für die Liebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Kempten am 15.01.2017

Inhalt: Andrew Knight ist Spitzenkoch mit eigenem Restaurant in Boston. Hoch gelobt aber schwer gelangweilt braucht er dringend eine Auszeit und fährt für ein paar Tage ins ländliche Neu England. Dort trifft er auf Brooke, die ein kleines, etwas in die Jahre gekommenes Lokal führt. Gemeinsam verhelfen sie ihrem... Inhalt: Andrew Knight ist Spitzenkoch mit eigenem Restaurant in Boston. Hoch gelobt aber schwer gelangweilt braucht er dringend eine Auszeit und fährt für ein paar Tage ins ländliche Neu England. Dort trifft er auf Brooke, die ein kleines, etwas in die Jahre gekommenes Lokal führt. Gemeinsam verhelfen sie ihrem Restaurant zu neuem Glanz und kommen sich auch privat näher. Doch Andrew verschweigt etwas Entscheidendes. Wird Brooke ihm je verzeihen? Meinung: Taste of Love bietet das was ein gelungener Liebesroman bieten sollte. Locker leicht zu lesen, eine gute Prise Humor, eine Liebe mit Hindernissen und eine Menge Gefühl. Als Sahnehäubchen gibt es noch viel kulinarische Raffinesse oben drauf. Diese macht das Buch zu etwas Besonderem und hebt es gegen die Konkurrenz ab. Die Küche Neu Englands und auch der Flair dieser Gegend geben der Geschichte einen schönen Hintergrund, der über das gesamte Buch hinweg stimmig ist. Auch die Charaktere fügen sich wunderbar in die Szenerie ein. Die Meisten von ihnen sind sehr gelungen. Ein wenig verrückt, sympathisch, aber auch mit Macken behaftet, wirken sie sehr lebensnah. Vor allem Brookes Eltern haben es mir sofort angetan und ich hätte mich gerne zum gemütlichen Kaffeeklatsch dazugesellt. Einzig die Protagonistin Brooke konnte mein Herz auch bis zum Ende nicht richtig erwärmen. Die sympathische Autorin dafür umso mehr. Man spürt ihre Liebe zum Beruf und auch zum Kochen in jeder Zeile, was ein sehr heimeliges Gefühl beim Lesen verleiht. Aber nicht nur das, auch sonst ist die Geschichte sehr unterhaltsam und bietet überraschende Wendungen an. Ein kleines Pünktchen muss ich trotzdem abziehen, für Übertreibungen und ein zu abruptes Ende. Das nimmt dem Lesespaß aber nichts, so das ich diesen Liebesroman unbesorgt empfehlen kann. Fazit: Der Liebesroman ist nicht mein bevorzugtes Genre, trotzdem hat mich dieses Buch wunderbar unterhalten. Ein großes Lob also an die Autorin, das sie auch Liebesmuffel wie mich überzeugen konnte. Für Fans des Genre auf jeden Fall eine Empfehlung und für alle anderen vielleicht auch?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Witzige Liebesgeschichte mit kulinarischen Leckereien
von einer Kundin/einem Kunden aus Faßberg am 15.01.2017

Klappentext : Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location,... Klappentext : Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat? Dies war mein erster Roman von Poppy J Anderson und bestimmt nicht das letzte. Der lockere und flüßige Schreibstil und die witzigen Dialoge, ließen die Seiten nur so dahin fliegen. Andrew Knight ist ein überforderter Chefkoch in seinem eigenen piekfeinen Restaurant und ziemlich ausgebrannt, weswegen er einen Kurzurlaub machen möchte. Andrew ist nett und zuvorkommend und hat so seine Pläne für die Zukunft. Auf den Weg in den Urlaub trifft er Brooke Day. Brooke ist eher die aufbrausendere Person, fühlt sich leicht angegriffen und ist schnell gereizt, wenn sie kritisiert wird. Als Andrew ihr anbietet ( ohne zu erwähnen, dass er Koch ist) ihr im Restaurant zu helfen, ist sie erst verwundert und dann erfreut. Sie nähern sich an und die Liebesgeschichte nimmt den üblichen Verlauf. Das Ende hat mich im Verlauf doch ein wenig überrascht. Und da liegt bei mir der Abzug. Es ist eine Liebesgeschichte, nach Schema F ( Kennenlernen, Gemeinsame Nacht, Krach, Versöhnung, Happy End), welche mich nur im letzten 3. noch ein wenig überraschen konnte. Wobei der Zeitsprung am Ende sehr groß war und eher als Epilog gepasst hätte. Aber wieso bekommt es trotzdem 4 von 5 Sterne von mir ? Weil ich diesen Aspekt der exquisiteren Küche bei einer Liebesgeschichte interessant fand und ich gerne mal Hunger bekommen habe beim Lesen . :D Hinzu kommt es, dass ich Andrew sehr mochte und Brooke manchmal köpfen wollte, wenn sie überreagierte. Poppy J Anderson schafft es mit ihrem Schreibstil und den leckeren Delikatessen ihre Figuren in einem interessanten Setting anbandeln zu lassen und mich abtauchen zu lassen. Auch wenn es keine großen Überraschungen gab, war es eine schöne Liebesgeschichte, die ich gerne gelesen habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Geheimzutat Liebe / Taste of Love Bd. 1

Geheimzutat Liebe / Taste of Love Bd. 1

von Poppy J. Anderson

(32)
Buch (Paperback)
12,90
+
=
Küsse zum Nachtisch / Taste of Love Bd. 2

Küsse zum Nachtisch / Taste of Love Bd. 2

von Poppy J. Anderson

Buch (Paperback)
12,90
+
=

für

25,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Taste of Love

  • Band 1

    46066295
    Geheimzutat Liebe / Taste of Love Bd. 1
    von Poppy J. Anderson
    (33)
    12,90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    46066296
    Küsse zum Nachtisch / Taste of Love Bd. 2
    von Poppy J. Anderson
    12,90

Kundenbewertungen