Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Gelöscht

Dystopie-Trilogie Band 1

(9)
Kylas Gedächtnis wurde gelöscht,ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren.Kyla wurde geslated.

Aber die Stimmen aus der Vergangenheit lassen die Sechzehnjährige nicht los - hat sie wirklich unschuldige Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Zählte sie zu einer Gruppe von gefährlichen Terroristen? Und warum steht ein Bild von ihr auf einer geheimen Webseite mit vermissten Kindern?

Kyla wird immer wieder von Flashbacks aus ihrem früheren Leben eingeholt und merkt allmählich, dass ihre wahre Identität ein großes Geheimnis birgt. Gemeinsam mit Ben, einem anderen Slater, in den sie sich verliebt, begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit - doch wem kann sie überhaupt noch vertrauen?
Zitat
"Anspruchsvoll, intelligent geschrieben und nachdenklich stimmend. Passt auf, Suzanne Collins und Sophie McKenzie, ihr bekommt Konkurrenz." [Quelle: talltalesandshortstories.blogspot.com]
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 432, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 15.06.2013
Serie Gelöscht - Slated 1
Sprache Deutsch
EAN 9783649615217
Verlag Coppenrath Verlag
Verkaufsrang 12.095
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40895526
    Zersplittert
    von Teri Terry
    eBook
    9,99
  • 34207943
    Sofies Welt
    von Jostein Gaarder
    (1)
    eBook
    9,99
  • 35459660
    Die Verratenen
    von Ursula Poznanski
    (1)
    eBook
    9,99
  • 17857507
    Tote Mädchen lügen nicht
    von Jay Asher
    (22)
    eBook
    7,99
  • 40942181
    Selection 03 - Der Erwählte
    von Kiera Cass
    (1)
    eBook
    9,99
  • 41125497
    Crazy Games
    von Mirjam Mous
    eBook
    5,99
  • 32909336
    Helden des Olymp: Der verschwundene Halbgott, Bd. 1
    von Rick Riordan
    eBook
    9,99
  • 42379000
    Der Palast der Meere
    von Rebecca Gablé
    (7)
    eBook
    19,99
  • 38251369
    Requiem
    von Lauren Oliver
    eBook
    8,99
  • 39364922
    Dark Wonderland 01 - Herzkönigin
    von A.G. Howard
    (2)
    eBook
    13,99
  • 30377823
    Delirium
    von Lauren Oliver
    (4)
    eBook
    8,99
  • 42283628
    Homeland: Sauls Plan
    von Andrew Kaplan
    eBook
    9,99
  • 30635813
    Starters
    von Lissa Price
    (10)
    eBook
    8,99
  • 43010110
    Aquamarin
    von Andreas Eschbach
    (2)
    eBook
    14,99
  • 41860802
    Mind Games
    von Teri Terry
    (4)
    eBook
    13,99
  • 41040151
    Die Farben des Blutes, Band 1: Die rote Königin
    von Victoria Aveyard
    (5)
    eBook
    14,99
  • 28946108
    Die Tribute von Panem. Gefährliche Liebe
    von Suzanne Collins
    (14)
    eBook
    8,99
  • 42784590
    Everflame 02 - Tränenpfad
    von Josephine Angelini
    (1)
    eBook
    12,99
  • 44140389
    Tenebris – Die Allianz der Schattenjäger
    von Dave Rudden
    eBook
    12,99
  • 37222117
    Breathe - Flucht nach Sequoia
    von Sarah Crossan
    eBook
    7,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Kyla - gelöscht“

I. Schneider, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Kyla ist 16 und erwacht in einem Krankenhaus im England des Jahres 2054, ihr Gedächtnis wurde durch eine Gehirn-Op gelöscht, das heißt geslated, und sie muß alles wieder neu erlernen. Außerdem bekommt sie eine neue Familie zugeteilt, die ihr helfen soll in ihrem neuen Leben klar zu kommen. Ihre neue Familie besteht aus ihrer neuen Mum Kyla ist 16 und erwacht in einem Krankenhaus im England des Jahres 2054, ihr Gedächtnis wurde durch eine Gehirn-Op gelöscht, das heißt geslated, und sie muß alles wieder neu erlernen. Außerdem bekommt sie eine neue Familie zugeteilt, die ihr helfen soll in ihrem neuen Leben klar zu kommen. Ihre neue Familie besteht aus ihrer neuen Mum und Dad und ihrer neuen Schwester Amy, die ebenfalls geslated wurde. Geslated werden nur Personen, die als Terroristen verurteilt wurden und so die Chance erhalten ein neues, normales Leben zu beginnen. Stimmt das wirklich? War Kyla eine Terroristin? Sie erinnert sich an einige Szenen aus ihrem früheren Leben, was aber gar nicht passieren dürfte. Das ist Kylas Geheimnis, denn sie bemerkt, dass sie nicht so ist wie die anderen Slater, sie hat schreckliche Träume, in denen sie ihr früheres Leben verarbeitet und Erinnerungsfetzen in ihren Kopf hängen bleiben. In der Schule lernt sie Ben, auch ein Slater, kennen und verliebt sich in ihn und versucht mit ihm die Wahrheit zu finden. Doch das stellt sich als sehr schwierig heraus, denn auch schon in der Schule werden Schüler und sogar Lehrer, die sich nicht an die Regeln halten, von den Wachen der Regierung abgeführt und verschwinden. Durch Zufall lernt sie Mac kennen, der ihr eine Internetseite mit vermissten Kindern zeigt und wo Kyla ihr Bild dort findet. Das Bild zeigt die 10-jährige Lucy, die vermisst gemeldet wird. Kyla wird es Angst und Bange. Was ist passiert in den 6 Jahren und wird Ben ihr helfen können das Geheimnis zu lösen? Ein großartiger und spannender Jugendroman nicht nur für Jugendliche! Der Auftakt einer mitreissenden Trilogie. Der zweite Teil wird im Frühjahr 2014 erscheinen!

„Nichts ist wie es scheint“

Anna Weidinger, Thalia-Buchhandlung Passau

Das Gedächtnis von Kyla wurde auf Befehl der Regierung ausgelöscht. Die Geschichte beginnt unmittelbar bei Kylas Entlassung aus dem Krankenhaus und ihrer Integration in ein neues Leben. Da ich ja Verschwörungstheorien liebe, habe ich sofort meine ganz eigene Theorie entwickelt, WARUM Kylas Gedächtnis gelöscht wurde. Stückchenweise wird Das Gedächtnis von Kyla wurde auf Befehl der Regierung ausgelöscht. Die Geschichte beginnt unmittelbar bei Kylas Entlassung aus dem Krankenhaus und ihrer Integration in ein neues Leben. Da ich ja Verschwörungstheorien liebe, habe ich sofort meine ganz eigene Theorie entwickelt, WARUM Kylas Gedächtnis gelöscht wurde. Stückchenweise wird das Rätsel entwirrt...dann erscheinen plötzlich die bösen Worte: "Band zwei erscheint im Frühjahr 2014"

*seufz*
Nun heißt es für mich: Sehnsüchtig warten!!!!

„Wow!“

Katrin Grünwald, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Spannend vom Anfang bis zum Ende.
Ich konnte dieses Buch kaum aus der Hand legen. Ich bin schon ganz gespannt, wie es wohl weitergehen wird.

Für alle Leser von Ally Condie, Lissa Price und Marie Lu.
Spannend vom Anfang bis zum Ende.
Ich konnte dieses Buch kaum aus der Hand legen. Ich bin schon ganz gespannt, wie es wohl weitergehen wird.

Für alle Leser von Ally Condie, Lissa Price und Marie Lu.

„Spannende Jugendlichen-Dystopie“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Gelöscht,Zersplittert,Bezwungen - erneut gibt es eine Dystopie in drei Teilen mit einer 16jährigen Heldin :-), die sich bislang (bin Mitte Tl.2) richtig gut weglesen lassen.Hauptperson Kyla wird als sogenannter "Slater" aus dem Krankenhaus in die Arme einer neuen Familie entlassen.Sie ist in diesem totalitären Staat(England) des Jahres Gelöscht,Zersplittert,Bezwungen - erneut gibt es eine Dystopie in drei Teilen mit einer 16jährigen Heldin :-), die sich bislang (bin Mitte Tl.2) richtig gut weglesen lassen.Hauptperson Kyla wird als sogenannter "Slater" aus dem Krankenhaus in die Arme einer neuen Familie entlassen.Sie ist in diesem totalitären Staat(England) des Jahres 2056 ein junger Mensch mit gelöschter Identität, der nochmal von vorne anfangen können soll, selbst, wenn er vorher ein Terrorist oder Gangster war.Kyla hat allerdings furchtbare Alpträume und muss deswegen nach wie vor regelmäßig zu Untersuchungen mit einer berühmten Gehirnspezialistin in ihr Krankenhaus zurückkehren.In Ich-Form geschrieben, begleiten wir das verunsicherte junge Mädchen bei seinem langsamen Weg zurück in eine "Normalität",die das Leben für viele ihrer Mitmenschen nur erträglich macht, indem sie ignorieren, was um sie herum tatsächlich geschieht.Kyla und ihre ältere "Slater"-Schwester Amy haben das Glück bei einer politisch privilegierten Familie gelandet zu sein, aber Kyla ist anders als die anderen geslateten Jugendlichen, sie hat Flashbacks in ihren Träumen und kann sich an Dinge von früher erinnern ...
Als sie Ben kennenlernt, einen jungen Slater, der ihr merkwürdig vertraut vorkommt und sie sich in ihn verliebt,beginnen völlig neue Probleme für das verunsicherte Mädchen mit den vielen Fragen.Wem kann sie tatsächlich trauen und warum holen die regierungstreuen "Lorder" (Agenten für "Law andOrder") fast jeden ab, der sich in ihrer Umgebung befindet und sich nicht total konform verhält ? Was hat sie selber getan, um dafür geslatet zu werden und gibt es vielleicht jemanden von früher, der sie vermisst ?

Teri Terrys Trilogie war der Tipp einer jungen Kollegin und sie hat richtig gelegen, wer gerne Dystopien a la "Panem", die"Bestimmung" ,"Meto"o.ä.gelesen hat, dürfte auch hier schnell gefesselt sein. Hoffen wir, das die Autorin diesen Bogen auch über drei Bände spannen kann, ich werde es jedenfalls überprüfen :-)

Rebecca Lehnhardt, Thalia-Buchhandlung Schwerin

Macht extrem lesesüchtig. Auf den Spuren der Vergangenheit und auf der Suche nach sich selbst. Was würdest du tun, ohne Erinnerungen an dein früheres Leben? Macht extrem lesesüchtig. Auf den Spuren der Vergangenheit und auf der Suche nach sich selbst. Was würdest du tun, ohne Erinnerungen an dein früheres Leben?

Katharina Kaufmann, Thalia-Buchhandlung Marburg

Eine neue Dystopie in der kriminelle Jugendliche eine zweite Chance bekommen, indem ihre Erinnerung komplett gelöscht wird. Rasant, spannend und ein bisschen unheimlich zugleich! Eine neue Dystopie in der kriminelle Jugendliche eine zweite Chance bekommen, indem ihre Erinnerung komplett gelöscht wird. Rasant, spannend und ein bisschen unheimlich zugleich!

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Super Auftakt einer spannenden Trilogie. Eine nahe Zukunftsvision, fesselnd und erschreckend zugleich. Man erfährt mit Kyla zusammen, was Sache ist, bzw. was sein könnte. Super Auftakt einer spannenden Trilogie. Eine nahe Zukunftsvision, fesselnd und erschreckend zugleich. Man erfährt mit Kyla zusammen, was Sache ist, bzw. was sein könnte.

Packend, schockierend, mitreißend. 'Gelöscht' kann man kaum wieder aus der Hand legen und die beiden Folgebände sind ebenfalls ganz große Klasse. Packend, schockierend, mitreißend. 'Gelöscht' kann man kaum wieder aus der Hand legen und die beiden Folgebände sind ebenfalls ganz große Klasse.

Jaqueline Wießner, Thalia-Buchhandlung Hanau

Das Beste was ich seit langem gelesen habe! Spannung, Intrigen, die wahre Liebe. Politische Hintergründe, ein wahrer Schatz! Was tust du, wenn du dich an nichts erinnern kannst? Das Beste was ich seit langem gelesen habe! Spannung, Intrigen, die wahre Liebe. Politische Hintergründe, ein wahrer Schatz! Was tust du, wenn du dich an nichts erinnern kannst?

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Remscheid

Erster Trilogie-Teil der mich restlos begeistert hat. Durchweg spannend, voller Tempo mit Romantik und bösem Cliffhanger - unbedingt lesen! Erster Trilogie-Teil der mich restlos begeistert hat. Durchweg spannend, voller Tempo mit Romantik und bösem Cliffhanger - unbedingt lesen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Wenn das Gedächtnis bei kriminellen Jugendlichen für einen kompletten Neuanfang gelöscht wird, du dich aber doch irgendwie noch an etwas erinnern kannst...so so spannend. Wenn das Gedächtnis bei kriminellen Jugendlichen für einen kompletten Neuanfang gelöscht wird, du dich aber doch irgendwie noch an etwas erinnern kannst...so so spannend.

„Gelöscht“

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Kayla ist ein Slater. Das heißt, dass ihr Gedächtnis gelöscht wurde um ihr eine neue Chance im Leben zu bieten. Doch wie soll sie einer Welt trauen, die ihr Gedächtnis gelöscht hat? Und wieso scheint sie sich an Bruchstücke aus ihrem alten Leben zu erinnern? Mit der Hilfe von Ben, einem anderen Slater versucht sie herauszufinden wieso Kayla ist ein Slater. Das heißt, dass ihr Gedächtnis gelöscht wurde um ihr eine neue Chance im Leben zu bieten. Doch wie soll sie einer Welt trauen, die ihr Gedächtnis gelöscht hat? Und wieso scheint sie sich an Bruchstücke aus ihrem alten Leben zu erinnern? Mit der Hilfe von Ben, einem anderen Slater versucht sie herauszufinden wieso sie gelöscht wurde und wie sie überleben kann, obwohl sie anfängt sich zu erinnern.
Gelöscht ist eine der besten Dystopien die ich kenne. Neben der spannenden Geschichte was mit Kyla passiert ist und wie sie versucht sich in ihr neues Leben einzufinden, gibt es auch eine berührende Liebesgeschichte. Es ist fantastisch geschrieben und so spannend, dass man es gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Ich bin so begeistert von diesem Buch! Die Fragen, die Kyla sich immer wieder stellt,die Andeutungen, einfach alles sorgt für einen Sog, dem man sich nicht entziehen kann Ich bin so begeistert von diesem Buch! Die Fragen, die Kyla sich immer wieder stellt,die Andeutungen, einfach alles sorgt für einen Sog, dem man sich nicht entziehen kann

„Zurück auf Werkseinstellungen“

Joke Hoogendoorn, Thalia-Buchhandlung Leer (Ostfriesland)

Alle Erinnerungen, die Kyla an ihrem früheren Leben hatte, wurden gelöscht. Oder sollten sie zumindest sein, damit sie eine zweite Chance bekommt: eine neue Familie, ein neues Leben. Aber etwas scheint schief gegangen zu sein, denn sie hat Erinnerungsblitze, die nur aus einem früheren Leben stammen können. Sie versucht sie zu verbergen, Alle Erinnerungen, die Kyla an ihrem früheren Leben hatte, wurden gelöscht. Oder sollten sie zumindest sein, damit sie eine zweite Chance bekommt: eine neue Familie, ein neues Leben. Aber etwas scheint schief gegangen zu sein, denn sie hat Erinnerungsblitze, die nur aus einem früheren Leben stammen können. Sie versucht sie zu verbergen, denn so faszinierend sie die Erinnerungen auch findet, sie machen sie auch Angst. Was bedeutet es? Was soll sie jetzt tun?

Teri Terrys Geschichte um Kyla ist wirklich gut gelungen. Sie ist spannend, Kyla ist eine sympathische Heldin. Ich will unbedingt wissen, wie es weiter geht! Zum Glück für mich, habe ich erst jetzt angefangen sie zu lesen, wo die Trilogie schon fertig ist! Herrliche Fantasy!

„Einfach klasse...“

Bianka Greif, Thalia-Buchhandlung Wildau

... ist der Auftaktband dieser neuen Serie um Kyla und die Welt in der sie lebt.
Hier wird besonders gut auf Jugendliche aufgepasst! Wer sich nicht an die vielen Regeln hält, dem wird das Gedächtnis gelöscht und er darf von vorn anfangen, als Slater. Erneut unter dem wachsamen Auge der Gesellschaft.
Wir begleiten Kyla auf ihrer Suche
... ist der Auftaktband dieser neuen Serie um Kyla und die Welt in der sie lebt.
Hier wird besonders gut auf Jugendliche aufgepasst! Wer sich nicht an die vielen Regeln hält, dem wird das Gedächtnis gelöscht und er darf von vorn anfangen, als Slater. Erneut unter dem wachsamen Auge der Gesellschaft.
Wir begleiten Kyla auf ihrer Suche nach einem neuen Leben, ihrer Vergangenheit, der ersten richtigen Liebe und der Suche nach der eigentlichen Wahrheit. Den in dieser Welt kann man eigentlich Niemandem richtig vertrauen...
Fesselnd, erschreckend und richtig spannend! Mehr davon!

„Überragend gut!“

Judith Fekete, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

"Gelöscht" ist mit diesem tollen Einstieg eines meiner Lieblingsbücher geworden. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite reißt einen die Geschichte in ihren Bann.
Kyla schließt man direkt ins Herz und kann immer mit ihr fühlen.

Kyla wurde geslated, dies bedeutet, dass sie keine Erinnerungen an ihr altes Leben hat. Zu Beginn
"Gelöscht" ist mit diesem tollen Einstieg eines meiner Lieblingsbücher geworden. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite reißt einen die Geschichte in ihren Bann.
Kyla schließt man direkt ins Herz und kann immer mit ihr fühlen.

Kyla wurde geslated, dies bedeutet, dass sie keine Erinnerungen an ihr altes Leben hat. Zu Beginn kommt sie zu ihrer neuen Familie, die Familie Davis. Doch jeden Abend quälen Kyla schreckliche Albträume aus ihrer Vergangenheit.
Doch woher weiß sie ob es wirklich ihre Vergangenheit sein kann? Und wer sind die düsteren Lorder die vor ihrer Schule stehen?

Eine düstere und neue Dystopie die mich absolut begeistert und wach gehalten hat!

Ich warte mit Sehnsucht auf Teil 2.

„Hervorragender Trilogie-Auftakt “

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Remscheid

Kyla ist 16, kann sich aber nur an die letzten 9 Monate ihres Lebens erinnern. Sie ist geslated worden, das heißt ihre Erinnerung an alles – ihr ganzes Leben, ihr selbst wurden gelöscht.
In circa 50 Jahren ist dies das Mittel der britischen Regierung, um jugendlichen Straftätern eine zweite Chance zu geben. Doch hinter den Kulissen
Kyla ist 16, kann sich aber nur an die letzten 9 Monate ihres Lebens erinnern. Sie ist geslated worden, das heißt ihre Erinnerung an alles – ihr ganzes Leben, ihr selbst wurden gelöscht.
In circa 50 Jahren ist dies das Mittel der britischen Regierung, um jugendlichen Straftätern eine zweite Chance zu geben. Doch hinter den Kulissen wird diese Macht missbraucht, jeder der sich kritisch über die Regierung äußert läuft Gefahr, von den Lordern abgeholt zu werden.
Kyla merkt bald, dass sie anders ist als Andere. Sind ihre Alpträume etwa Erinnerungen?!

„Gelöscht“ ist ein dystopisches Jugendbuch, in dem es um Identität geht. Was macht einen eigentlich zu dem der man ist? Wann bin ich ich selbst? All diese Fragen spuken einem beim Lesen im Kopf herum.
Die Welt, die die Autorin entwirft ist sehr interessant und durch den flüssigen Schreibstil und die sympathischen Charaktere ist man durch das doch recht umfangreiche Buch schnell durch.
Das offene Ende lässt einen direkt den zweiten Band der Trilogie herbeisehnen.

Ein echter Pageturner für Genre-Fans oder solche, die es werden möchten. Vor allem die durchdacht konstruierte Welt weiß zu überzeugen. Auch die Liebe bleibt natürlich nicht außen vor, bestimmt jedoch nicht die Handlung, was das Buch auch für männliche Leser interessant machen könnte. Unbedingt lesen!

Anna Dannhauer, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein spannender Auftakt einer Trilogie über die Kontrolle von Gedankengut. Ein spannender Auftakt einer Trilogie über die Kontrolle von Gedankengut.

Tina Wels, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Eine Zukunft in der man Gedanken einfach ausradieren kann ? In der man im wahrsten Sinne einfach `gelöscht` wird. Absolut spannend und toller Auftakt. Eine Zukunft in der man Gedanken einfach ausradieren kann ? In der man im wahrsten Sinne einfach `gelöscht` wird. Absolut spannend und toller Auftakt.

Verena Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Nuernberg

Eine außergewöhnliche Dystopie. Man stellt schnell fest, dass das Buch immer wieder für Überraschungen gut ist. Die Charaktere sind realistisch und der Schreibstil ist angenehm. Eine außergewöhnliche Dystopie. Man stellt schnell fest, dass das Buch immer wieder für Überraschungen gut ist. Die Charaktere sind realistisch und der Schreibstil ist angenehm.

Laura Koch, Thalia-Buchhandlung Brühl

Düstere Dystopie mit einer innovativen Grundidee, eher langsam und ruhig, dafür aber umso eindringlicher geschrieben, weiß man bald nicht mehr, wem die Protagonistin trauen soll. Düstere Dystopie mit einer innovativen Grundidee, eher langsam und ruhig, dafür aber umso eindringlicher geschrieben, weiß man bald nicht mehr, wem die Protagonistin trauen soll.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 28946104
    Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele
    von Suzanne Collins
    (29)
    eBook
    8,99
  • 28946108
    Die Tribute von Panem. Gefährliche Liebe
    von Suzanne Collins
    (14)
    eBook
    8,99
  • 28946102
    Die Tribute von Panem. Flammender Zorn
    von Suzanne Collins
    (16)
    eBook
    8,99
  • 35069981
    Seelen (inklusive Bonus-Kapitel)
    von Stephenie Meyer
    (8)
    eBook
    9,99
  • 31407792
    Die Bestimmung
    von Veronica Roth
    (19)
    eBook
    8,99
  • 44199507
    Die Tribute von Panem. Gesamtausgabe
    von Suzanne Collins
    (2)
    eBook
    19,99
  • 30635813
    Starters
    von Lissa Price
    (10)
    eBook
    8,99
  • 35471163
    Die Auslese - Nur die Besten überleben
    von Joelle Charbonneau
    (5)
    eBook
    8,99
  • 38251480
    Eve & Adam
    von Katherine Applegate
    (2)
    eBook
    12,99
  • 34397475
    Breathe - Gefangen unter Glas
    von Sarah Crossan
    (4)
    eBook
    7,99
  • 39525584
    Numbers - Die Trilogie plus Prequel
    von Rachel Ward
    (2)
    eBook
    19,99
  • 27671778
    Cassia & Ky - Die Auswahl
    von Ally Condie
    (18)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
4
0
0
0

Gelöscht
von Landbiene am 03.07.2015

Kyla wurde geslated. Das bedeutet sie wurde einer Gehirnoperation unterzogen, die all ihre Erinnerungen auslöscht und sie sozusagen auf dem Stand eines Babys ist. Alles muss neu erlernt werden. Sprechen, laufen usw. Kyla bleibt länger in diesem Krankenhaus wie die üblichen Slater und wird dann einer Familie zugewiesen. Das... Kyla wurde geslated. Das bedeutet sie wurde einer Gehirnoperation unterzogen, die all ihre Erinnerungen auslöscht und sie sozusagen auf dem Stand eines Babys ist. Alles muss neu erlernt werden. Sprechen, laufen usw. Kyla bleibt länger in diesem Krankenhaus wie die üblichen Slater und wird dann einer Familie zugewiesen. Das Slaten wird angeblich bei kriminellen Jugendlichen durchgeführt um ihnen eine zweite Chance zu geben. Damit die Slater kontrollierbar sind, verbindet ein Chip im Kopf der die Gefühle liest mit einem fest am Arm installierten Armband. Der Slater muss sich immer bemühen „glückliche“ Gefühle zu haben, denn sonst fällt der Wert an diesem Gerät und kann bis zum Tod führen. Schnell wird dem Leser klar das Kyla nicht so wie geplant ist. Sie ist anders! Slater sollen glückliche und nicht viel denkende Jugendliche sein. Doch Kyla fragt sich wer sie vorher war und warum sie geslated wurde. Erinnerungen bzw. Fetzen der Vergangenheit holen sie immer wieder ein. Als Leser kann man die Fragen und Sorgen von Kyla sehr gut nachvollziehen und sie schafft es binnen kurzer Zeit sie zu mögen und sich für ihr Schicksal zu interessieren. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und die Sprache gut gewählt. Natürlich merkt man, dass es sich um ein Jugendbuch handelt, aber ich mag es wenn der Autor nicht zu kompliziert schreibt. Die Kapitel haben eine gute Länge, so dass man immer mal „schnell“ ein Kapitel weiter lesen kann. Jedoch war das Buch SO spannend das ich es binnen eines Tages durchgelesen habe! Daher sehr zu empfehlen!(3)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannender Auftakt der Trilogie
von einer Kundin/einem Kunden aus zofingen am 01.10.2014

fesselnd geschrieben. Die Story ist genial und sobald man Buch 1 gelesen hat, muss Buch2 und 3 sofort daher. Sensationelle Trilogie, sogar die deutsche Version ist wirklich super!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung Pur
von Klaus Stein am 06.01.2014

Ein Buch welches ich kaum aus der Hand legen konnte. Kyla dem 16 Jahre alten Mädchen wurden alle Erinnerungen gelöscht. Sie musste sogar wieder laufen und sprechen lernen. Dieses Mittel wendet die englische Regierung an um jugendlichen Straftätern einen neuen Anfang zu bieten. Sie ist einem von Anfang an... Ein Buch welches ich kaum aus der Hand legen konnte. Kyla dem 16 Jahre alten Mädchen wurden alle Erinnerungen gelöscht. Sie musste sogar wieder laufen und sprechen lernen. Dieses Mittel wendet die englische Regierung an um jugendlichen Straftätern einen neuen Anfang zu bieten. Sie ist einem von Anfang an sympathisch und man kann sich in diesen Charakter hinein versetzen. Die Spannung wird nicht durch Action erzeugt sondern durch einen psychisches gut durchdachtes Element welches dem ganzen Buch die Richtung gibt. Ist der Regierung wirklich am Wohle der Jugendlichen gelegen oder werden so vielleicht auch unerwünschte Elemente "Gelöscht" Ich kann kaum erwarten bis der 2. Teil "Zersplittert" im Januar 2014 erscheint.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelöscht
von miss.mesmerized am 02.05.2015

Kayla startet in ein neues Leben. Eine neue Familie, eine neue Umgebung. Alles ist anders und unbekannt. Wie ein kleines Kind muss sie erst lernen, sich in dieser Welt zurechtzufinden. Ihr Leben davor ist weg, ausgelöscht. Man hat sie geslated und ihr so die Chance auf ein neues Leben... Kayla startet in ein neues Leben. Eine neue Familie, eine neue Umgebung. Alles ist anders und unbekannt. Wie ein kleines Kind muss sie erst lernen, sich in dieser Welt zurechtzufinden. Ihr Leben davor ist weg, ausgelöscht. Man hat sie geslated und ihr so die Chance auf ein neues Leben eröffnet. Mit ihrer Schwester Amy hat sie kompetente Unterstützung, denn sie hat dasselbe durchgemacht. Die Eltern sind nett, wenn auch die Mutter zunächst eher an einen Drachen erinnert. Es könnte alles gut werden, vor allem nachdem sich Kayla mit Ben anfreundet. Doch immer wieder treten Erinnerungen, die sie nicht haben dürfte, an ihr altes Ich an die Oberfläche und das clevere Mädchen stellt Fragen. Zu viel Fragen, die sie selbst und andere in Gefahr bringen. Unerwartet bekommt sie Hilfe von ihrer Mutter – denn diese hat auch Zweifel an diesem Staat, in dem sich niemand frei bewegen kann und Menschen wie Kayla regelrecht gefangen gehalten werden. Ein Jugendroman in Dystopieform mit einem Überwachungsstaat, der ein scheinbar effektives Mittel gegen Terroristen gefunden hat und das Maximum an medizinischer Kenntnis für seine Zwecke nutzt. Das ganze gepaart mit einer durchaus sympathischen Protagonistin, leicht rebellisch, aber nicht zu sehr, und einer Liebesgeschichte, die nicht zu weit geht. Das Thema durchaus ernst zu nehmen und relevant. Die Zeichnung der Figuren ist gelungen, die sind nicht zu flach, die Kayla kann als Protagonistin den Roman locker tragen, mit der Mutter wurde ein interessanter Charakter daneben gestellt, der noch Potential hat und nicht zu viel verrät. Der Schreibstil überzeugend und mitreißend, so dass man durchaus Lust auf die folgenden Teile hat. Alles in allem: überzeugender und spannender YA Roman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vergangenheit oder Gegenwart - Welches ist dein Leben?
von Carina O. aus Wehrheim am 02.03.2014

Beschreibung: London, Mitte des 21. Jahrhunderts. Kyla gehört zu einer speziellen Gruppe von Menschen. Sie wurde geslated. Ihr Gedächtnis wurde gelöscht und so hat sie keine Erinnerung mehr an ihr früheres Leben. Sie weiß nicht, wer sie war, was sie war oder wie sie war. Kyla lernt von Grund... Beschreibung: London, Mitte des 21. Jahrhunderts. Kyla gehört zu einer speziellen Gruppe von Menschen. Sie wurde geslated. Ihr Gedächtnis wurde gelöscht und so hat sie keine Erinnerung mehr an ihr früheres Leben. Sie weiß nicht, wer sie war, was sie war oder wie sie war. Kyla lernt von Grund auf neu, wie es ist zu leben. Nach diesem Prozess, wird sie einer fremden Familie zugeteilt. Doch schnell bemerkt sie, dass sie anders ist, als die anderen Slater. Hinter ihren Alpträumen vermutet sie Erinnerungen aus ihrem damaligen Leben. Und auch ihre Gedankengänge und Gefühle scheinen sich anders zu entwickeln. Daher beginnt Kyla sich für das Vorgehen zu interessieren und hinterfragt so einiges. Meine Meinung: Das Cover ist sehr ansprechend. Das Gesicht des Mädchens hat irgendwie eine magische Wirkung. Man wird von ihrem Blick gerade zu angezogen. In Verbindung mit dem Klappentext, macht es definitiv Lust darauf, sich in dieses Abenteuer zu stürzen. Die ersten 100/150 Seiten haben mir sehr gut gefallen. Ich habe mir Kyla und die anderen Slater sehr gut vorstellen können und auch die Beschreibungen der Handlungsorte waren sehr genau. Ich hatte das Gefühl in der Geschichte selber drin zu sein. Doch dann kam so eine kleine Flaute. Der Page-Turner Effekt war nicht mehr da, es kam zunächst keine weitere Spannung mehr auf. Denn vor allem die aufkeimende Liebesbeziehung zwischen Kyla und Ben war mir zu oberflächlich und gerade am Ende viel zu weit hergeholt. Besonders gelungen fand ich die unterschiedlichen Charaktere. Am Anfang hatte ich wirklich das Gefühl, sie alle gut zu kennen und zu wissen, auf wessen Seite sie stehen. Doch die letzten 100 Seiten haben mich vieles nochmal überdenken lassen. Teri Terry hat es geschafft, die Grundzüge der Charaktere darzustellen, die sich dann im Laufe der Geschichte weiter entwickeln und dem Leser somit Häppchenweise weitere Informationen gibt. Ebenfalls positiv aufgefallen sind mir die Entwicklungen Englands. Das Buch spielt im Jahr 2054 und somit hat sich auch das Umfeld geändert. Darauf geht die Autorin ein und lässt den Leser ein verändertes und irgendwie neues London kennen lernen. Fazit: Auf Grund der kleinen Flaute zwischen durch, gebe ich dem 1. Band 4 Sterne. Vor allem die Charaktere und die Thematik des Buches haben mich überzeugt und so werde ich schon Bald den 2. Teil lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wer bist du ohne Erinnerungen?
von Kerstin Thieme aus Zittau am 24.01.2014

Die 16-jährige Kyla wurde geslated, das heißt ihrer gesamten Erinnerungen beraubt. Bei einer neuen Familie beginnt sie ein komplett neues Leben. Ein Gerät an ihrem Arm namens Levo hält ihre Gefühle unter Kontrolle. Die diktatorische Regierung will so gewaltbereite Jugendliche in Schach halten und nach ihren Vorstellungen führen. Doch Kyla... Die 16-jährige Kyla wurde geslated, das heißt ihrer gesamten Erinnerungen beraubt. Bei einer neuen Familie beginnt sie ein komplett neues Leben. Ein Gerät an ihrem Arm namens Levo hält ihre Gefühle unter Kontrolle. Die diktatorische Regierung will so gewaltbereite Jugendliche in Schach halten und nach ihren Vorstellungen führen. Doch Kyla ist anders. Ihr Levo reagiert nur in Teilen, wie es sollte. Sie darf sich jedoch nichts anmerken lassen, sonst ist ihre letzte Chance vertan. Doch gehörte sie wirklich zu den Terroristen? Warum erscheint sie dann auf einer Web-Seite für vermisste Kinder. Und wem kann sie wirklich trauen? Ihren neuen Eltern, Ben, auch ein Slater, in den sie sich verliebt hat, oder ihrer Ärztin? Die wichtigste Frage wird für Kyla: Wer war sie in ihrem früheren Leben? Meine Meinung: „Gelöscht“ ist der Auftakt einer dystopischen Trilogie, die etwa Mitte des 21. Jahrhunderts in London und Umgebung spielt. Allein schon die Grundidee, dass Jugendliche durch einen Eingriff am Gehirn ihrer Erinnerungen und damit ihres bisherigen Lebens beraubt werden, ist äußerst beängstigend. Vom totalitären Regime, das jeden Widerstand unterdrückt, leben die Menschen so ständig in Angst vor Überwachung. Wer nicht den Regeln folgt, verschwindet spurlos. Man kommt trotz der anfangs ungewohnten Begriffe schnell in die Handlung hinein und kann hautnah Kylas Entwicklung zur Selbstbestimmung miterleben. Es bleiben viele Fragen offen, aber das ist bei einem ersten Band natürlich nichts Ungewöhnliches. Die Liebesgeschichte zwischen Kyla und Ben bleibt ein wenig blass, da schlecht nachvollziehbar ist, woher die gegenseitigen Gefühle füreinander plötzlich kommen. Besonders interessant ist, dass bis zum Schluss unklar bleibt, wer Freund und wer Feind ist. Mal hat man den Eindruck, dieser oder jener steht auf Kylas Seite, dann kommen wieder Zweifel. Das Buch bietet spannende Unterhaltung und macht Lust auf die Fortsetzung. Wer sich für düstere Zukunftsszenarien a la Panem interessiert, wird auch an diesem Buch Gefallen finden. Ein halbes Pünktchen gebe ich hier noch Abzug, da ich noch nicht restlos überzeugt war, freue mich aber, nun direkt zeitnah die Fortsetzung lesen zu können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fans von Dystopien, die ohne actionreiche Szenen auskommen, werden das Buch lieben.
von Selection Books am 16.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Auf "Gelöscht" hatte ich mich ganz besonders gefreut, da die Reihe schon lange auf meiner Wunschliste stand. Mit diesem Reihen-Auftakt hat Teri Terry hat es geschafft, mich von der ersten Seite an zu fesseln. Das Buch ist ein richtiger Pageturner. Man fliegt nur so durch die Seiten, immer auf... Auf "Gelöscht" hatte ich mich ganz besonders gefreut, da die Reihe schon lange auf meiner Wunschliste stand. Mit diesem Reihen-Auftakt hat Teri Terry hat es geschafft, mich von der ersten Seite an zu fesseln. Das Buch ist ein richtiger Pageturner. Man fliegt nur so durch die Seiten, immer auf der Suche nach Kylas wahrer Identität. Kyla sieht aus wie ein ganz normales Mädchen, doch sie ist ein Slater. Ihre richtige Identität wurde aus ihren Erinnerungen gelöscht. Dies ist ein Verfahhren, das die Regierung bei straffällig gewordenen Jugendlichen anwendet, um ihnen eine zweite Chance zu geben. Durch das Löschen muss Kyla alles neu erlernen. Denn nicht nur die Erinnerung an ihre Identität, sondern auch an alles andere wurde zerstört. Wie ein Kleinkind muss sie laufen lernen und die Welt neu entdecken. Doch irgendetwas ist bei ihr anders, als bei den restlichen Slatern. Obwohl es nicht möglich sein sollte, blitzen immer wieder Erinnerungen an ihr altes Ich auf. Doch was sie sieht, ist alles andere als beruhigend. Könnte es wirklich sein, dass sie eine Terroristin war? Ihre Erinnerungsfetzen deuten darauf hin. Als sie Ben, einen anderen Slater kennenlernt, vertraut sie sich ihm schnell an. Zusammen machen sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Der Einstieg in das Buch ist mir durch den angenehmen und flüssigen Schreibstils von Teri Terry sehr leicht gefallen. Dank ihrer bildhaften Erzählweise hatte ich alles direkt vor den Augen. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Kayla erzählt. Dadurch erhält man einen tiegen Einblick in ihre Gefühle und deckt nach und nach das Geheimnis um ihre Vergangenheit auf. Kayla ist eine unheimlich sympathische Protagonistin. Sie wirkte absolut authentisch und ist mir schnell ans Herz gewachsen. Ich habe mit ihr mitgefiebert, gehofft und gelitten. Denn der Weg zur Wahrheit ist lang und steinig. Nach einiger Zeit merkt Kayla, dass Menschen, die Fragen stellen, einfach verschwinden. Das erschwert die Suche nach ihrer Identität um einiges. Dazu kommt ihre wachsende Sorge um Ben, in den sich Kyla Hals über Kopf verliebt. Doch schnell muss sie erkennen, dass sie eine Gefahr für Ben darstellt. Ben war mir auf Anhieb sympathisch und ich konnte auch nachvollziehen, dass Kyla sich so schnell in ihn verliebt. Er ist ihr einziger richtiger Halt in der ihr unbekannten Welt und zudem ein Slater wie sie. Die Charaktere wurden insgesamt alle gut ausgearbeitet. Genauso wenig wie Kayla, weiß auch der Leser nicht, wer Freund und wer Feind ist. Grundsätzlich mißtraut man ersteinmal jedem neuen Protagonisten, was einen Teil der Spannung des Buches ausmacht. Neben Kyla und Ben haben mir Kylas Mutter und die Ärztin Dr. Lysander besonders gut gefallen. Obwohl das Erzähltempo langsam beginnt und sich erst nach und nach steigert, hält Teri Terry den Spannungsbogen konsequent aufrecht. Dabei arbeitet sie weniger mit actionreichen Szenen, sondern mit häppchenweisen Informationen, die den Weg zur Wahrheit weisen. Dadurch konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Nach und nach kann der Leser zusammen mit Kyla die verschiedenen Puzzlestücke zusammmensetzen und nähert sich der Wahrheit. Dabei erfährt man viel und doch nichts. Denn mit den meisten Informationen kann man nicht viel anfangen, solange der Kontext fehlt. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen, weil ich endlich wissen wollte, wer Kayla wirklich ist. Das Buch endet mit einem wirklich fiesen Cliffhanger und lässt viele Fragen offen. Mich konnte die Geschichte vollkommen in ihren Bann ziehen und ich kann es kaum erwarten, die Fortsetzung "Zersplittert" zu lesen. Fazit: „Gelöscht“ von Teri Terry ist ein wundervoller Reihen-Auftakt. Die Story konnte mich von Anfang an fesseln und punktet mit einer spannenden Handlung und einem tollen Schreibstil. Fans von Dystopien, die ohne actionreiche Szenen auskommen, werden diese Reihe lieben. Ich freue mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung, die ich nun direkt verschlingen werde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alles richtig gemacht
von marcello am 28.04.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

"Gelöscht" handelt von der 16-jährigen Kyla, die geslated wurde. Das heißt, all ihre Erinnerungen und somit ihre ganze Persönlichkeit wurde ausgelöscht. Diese Maßnahme wird nur bei Kindern und Jugendlichen durchgezogen, die auf die schiefe Bahn geraten sind und somit erhalten sie eine zweite Chance. Aber warum taucht Kyla dann... "Gelöscht" handelt von der 16-jährigen Kyla, die geslated wurde. Das heißt, all ihre Erinnerungen und somit ihre ganze Persönlichkeit wurde ausgelöscht. Diese Maßnahme wird nur bei Kindern und Jugendlichen durchgezogen, die auf die schiefe Bahn geraten sind und somit erhalten sie eine zweite Chance. Aber warum taucht Kyla dann auf einer Website für vermisste Kinder auf? Und warum wird sie immer wieder von Flashbacks heimgesucht? Zusammen mit dem Slater Ben macht sie sich auf die Suche nach den Antworten auf diese Fragen und löst damit die Katastrophe aus... Teri Terry ist es mit "Gelöscht" gelungen, eine faszinierende Dysotopie zu erschaffen. Irgendwann um 2060 ist es möglich das Gedächtnis von Menschen auszulöschen und mit Hilfe eines Levos, dass den Gemütszustand nummarisch festhält, kann man die Menschen daran hindern, dass die Wut und die Agression Überhand nimmt. Diese Maßnahme ist für Kinder und Jugendliche vorgesehen, die schon früh kriminelles Potenzial vorweisen. Nachdem sie geslated und mit einem Levo ausgestattet wurden, werden sie wieder in die Gesellschaft eingegliedert. Sie kommen in eine neue Familie und gehen normal zu Schule. Die 16-jährige Kyla ist eine davon. Kyla ist jedoch anders und genau deswegen eignet sie sich ideal als Protagonistin für dieses Buch. Durch ihr Anderssein beginnt sie diese Maßnahmen zu hinterfragen. Sie ist neugierig, sie ist mutig und sie lernt schnell, wem sie vertrauen kann und wem nicht. Kyla ist mir schnell ans Herz gewachsen. Da man gleich zu Beginn mit ihr die Welt erkunden konnte und auch sich selbst, war man direkt mittendrin. Auch die anderen Persönlichkeiten sind faszinierend, allen voran die neue Mutter, die zunächst einen mehr als unsympathischen Eindruck hinterlässt. Amy, die typische geslatete Person, die alles macht, wie sie es soll. Dr. Lysander, einer der führenden Ärzte auf dem Gebiet des Slatings, die aber trotzdem nicht glücklich mit dem System ist und natürlich Ben. Ben war mir zunächst für eine der zentralen Charaktere des Buches relativ blass. Supernett, aber mal da, dann mal wieder nicht. Zudem war ja direkt klar, dass es der Junge sein würde, in den sich Kyla verliebt und das hat mich noch mehr skeptisch werden lassen. Aber Ben wuchs einem richtig ans Herz. Trotzdem hat es mir auch gut gefallen, dass die Liebesgeschichte nur einen kleinen Teil eingenommen hat. So rutschte die Geschichte zu keiner Zeit ins Kitschige ab, der Science Fiction Gedanke war der Beherrschende und sicherlich auch der das stärkste Argument für "Gelöscht". Die ganze Idee ist im ersten Teil der Triologie schon sehr spannend präsentiert worden. Der Plot endete auf einem richtigen Höhepunkt, so dass man wirklich gar nicht mehr auf den nächsten Band warten möchte. Zudem fand ich es klasse, dass fast alles nie so war, wie es zunächst schien. Es taten sich immer überraschende Elemente auf, wie, dass Kylas Mutter eine tolle Persönlichkeit hat. Es wurde nie langweilig, auch weil die einzelnen Abschnitte/Kapitel kurz gehalten waren und somit das Lesetempo hoch gehalten wurde. Fazit: "Gelöscht" ist ein tolles Jugendbuch, das tolle Charaktere aufweist, eine detailliert ausgearbeitete Zukunfsvision, Überraschungselemente und Spannung, Spannung, Spannung. Was will man also mehr? Außer vielleicht, dass schon morgen Frühling 2014 ist!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelöscht - tolles Jugendbuch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 30.01.2016
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Das Buch: Gelöscht ist im Juni 2013 als gebundenes Buch im Coppenrath Verlag erschienen und mittlerweile (2015) auch schon als Taschenbuch und eBook erhältlich. Der Inhalt: Kyla wurde geslated, das heißt, dass ihre ganze Erinnerung und Persönlichkeit gelöscht wurde. Mit 16 Jahren soll sie nun nochmals bei einer "Pflegefamilie" neu anfangen. Die... Das Buch: Gelöscht ist im Juni 2013 als gebundenes Buch im Coppenrath Verlag erschienen und mittlerweile (2015) auch schon als Taschenbuch und eBook erhältlich. Der Inhalt: Kyla wurde geslated, das heißt, dass ihre ganze Erinnerung und Persönlichkeit gelöscht wurde. Mit 16 Jahren soll sie nun nochmals bei einer "Pflegefamilie" neu anfangen. Die wichtigsten Grundkenntnisse, wie gehen, sprechen,... sind ihr schon wieder im Krankenhaus antrainiert worden, doch nun geht es darum, sich auch sozial wieder zurecht zu finden. Immer wieder tauchen Erinnerungsfetzen auf, über die Kyla nicht reden kann, weil sie nicht weiß, welches Schicksal ihr in diesem Überwachungsstaat sonst droht. Über die Autorin: Terry lebte in Frankreich, Kanada, Australien und England, und sie hat dabei drei Abschlüsse, eine ganze Sammlung von Reisepässen und mehr Adressen, als sie zählen kann, erworben. Ihre häufigen Umzüge hatten Teri oft in eine Beobachterrolle gezwungen. Seitdem interessiert sie sich sehr für Personen, die in eine fremde Umgebung kommen oder sich dort eingliedern müssen, wie Kyla in ihrem Debüt ›Gelöscht‹. Teri hat vor kurzem ihre Anstellung als Bibliothekarin in Buckinghamshire aufgegeben, um sich voll und ganz auf ihre Arbeit als Autorin konzentrieren zu können. Zudem verfasst sie eine Masterarbeit über die Darstellung des Terrorismus in Romanen für Jugendliche. Der erste Band ihrer Trilogie hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem Besteller entwickelt und wurde bereits in neun Sprachen übersetzt. Meine Meinung: Teri Terry konstruiert eine tolle, dystopische Welt. Die Geschichte spielt im Vereinigten Königreich in einigen Jahrzehnten, die Ordnung dort basiert auf Ausschreitungen in den 2020igern. Die Geschichte wird aus Kylas Sicht erzählt, was ich sehr spannend finde, denn so ist es leichter, in die Personen und die Geschichte hineinzukommen. die Welt langsam mit Kyla zu entdecken hat Spaß gemacht. Die Autorin hat es auch geschafft, die Personen so zu schreiben, dass beim Lesen die notwendigen Emotionen entstanden sind - so habe ich auch Ben klasse und Phobie blöd gefunden, mich bei Kylas Eltern nicht festlegen können - und mit Kyla selbst mitgelitten und mitgefiebert. Einzig das offene Ende stört mich etwas - glücklicherweise lese ich die Reihe erst spät, und kann daher bald mit Teil 2 starten. Fazit: Ein tolles Jugendbuch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Buch - hat mich überzeugt
von einer Kundin/einem Kunden aus Heinsberg am 06.01.2016
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

England in der Zukunft. Die 16-jährige Kyla wird nach einem Eingriff, bei dem man ihr Gedächtnis gelöscht hat, nach 9 Monaten aus dem Krankenhaus entlassen. Ein so genannter Levo kontrolliert ihre Gefühle und sollten ihre Werte zu stark fallen, löst der Levo zuest eine Ohnmacht bis hin zu Krampfanfällen... England in der Zukunft. Die 16-jährige Kyla wird nach einem Eingriff, bei dem man ihr Gedächtnis gelöscht hat, nach 9 Monaten aus dem Krankenhaus entlassen. Ein so genannter Levo kontrolliert ihre Gefühle und sollten ihre Werte zu stark fallen, löst der Levo zuest eine Ohnmacht bis hin zu Krampfanfällen und Tod aus. Dies soll verhindern, dass die Jugendlichen jemanden angreifen etc. Kyla kommt in eine Pflegefamilie und an ihre Vergangenheit fehlt ihr jede Erinnerung. Es könnte alles perfekt werden, wären da nicht immer wieder Alpträume, die ihr Levo stark fallen lassen. Träume oder Erinnerungen? An ihrer neuen Schule lernt sie Ben kennen, der ebenfalls geslated wurde und sie freunden sich an. Und gemeinsam stellen sie sich immer mehr Fragen, warum wurden sie geslated? Waren sie Verbrecher? Oder hat die Regierung doch nur etwas gegen freie Meinungsäußerung? Also mir hat das Buch unglaublich gut gefallen, ich habe zwar am Anfang etwas gehangen, da die Geschichte nicht sofort Fahrt auf nimmt, doch schon nach kurzer Zeit war ich wie gefesselt. Der Schreibstil der Autorin ist hervorragend, kurze, leicht verständliche Sätze bringen einen dazu, dass Buch förmlich zu verschlingen. Durch immer mehr Rätsel, die die Autorin einbringt, fesselt die Autorin an ihr Buch. Man bekommt immer nur einen Teil erzählt und auch auf diese Teile wartet man länger, z. B. warum die Regierung so ist, wie sie ist. Was ist ein Levo? Etc. Genau das mag ich, wenn man beim Lesen so richtig ins Grübeln kommt und einfach immer nur wissen will, wie es weiter geht. Kyla ist nicht nur sich selber ein Rätsel, sondern auch dem Leser, denn man kann sich kaum vorstellen, was sie denn nun verbrochen hat. Aber da kommen immer wieder ihre Träume und man fragt sich, sind das tatsächlich ihre Erinnerungen? Ansonsten mochte ich sie sehr gerne, sie ist mir durchaus sympathisch in ihrem Tun und Handeln und ich bewundere sie für ihren Mut in den verschiedenen Situationen. Auch die anderen Charaktere bringen mich immer wieder aufs Neue zum Grübeln. Der eher sanftmütige, gut aussehende Ben scheint eher harmlos und nett, Amy ist völlig unbedarft. Kylas Vater ist mir nicht ganz geheuer, ich habe immer den Eindruck, dass er viel mehr zu sein scheint, als es bisher den Anschein hat. Kylas Mutter mochte ich zu Anfang gar nicht und je mehr ich sie kennenlernen, desto spannender finde ich ihre Persönlichkeit. Hier scheint auf jeden Fall niemand so zu sein, wie er sich gibt und niemand das zu sein, was er auf den ersten Blick ist. Das ist der Autorin absolut großartig gelungen! Es sind natürlich noch jede Menge Fragen offen, es handelt sich ja auch bekannterweise um eine Trilogie. Und ich freue mich jetzt schon auf Band 2, der hier für heute Abend schon auf mich wartet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Buch - hat mich überzeugt
von einer Kundin/einem Kunden aus Heinsberg am 14.12.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

England in der Zukunft. Die 16-jährige Kyla wird nach einem Eingriff, bei dem man ihr Gedächtnis gelöscht hat, nach 9 Monaten aus dem Krankenhaus entlassen. Ein so genannter Levo kontrolliert ihre Gefühle und sollten ihre Werte zu stark fallen, löst der Levo zuest eine Ohnmacht bis hin zu Krampfanfällen... England in der Zukunft. Die 16-jährige Kyla wird nach einem Eingriff, bei dem man ihr Gedächtnis gelöscht hat, nach 9 Monaten aus dem Krankenhaus entlassen. Ein so genannter Levo kontrolliert ihre Gefühle und sollten ihre Werte zu stark fallen, löst der Levo zuest eine Ohnmacht bis hin zu Krampfanfällen und Tod aus. Dies soll verhindern, dass die Jugendlichen jemanden angreifen etc. Kyla kommt in eine Pflegefamilie und an ihre Vergangenheit fehlt ihr jede Erinnerung. Es könnte alles perfekt werden, wären da nicht immer wieder Alpträume, die ihr Levo stark fallen lassen. Träume oder Erinnerungen? An ihrer neuen Schule lernt sie Ben kennen, der ebenfalls geslated wurde und sie freunden sich an. Und gemeinsam stellen sie sich immer mehr Fragen, warum wurden sie geslated? Waren sie Verbrecher? Oder hat die Regierung doch nur etwas gegen freie Meinungsäußerung? Also mir hat das Buch unglaublich gut gefallen, ich habe zwar am Anfang etwas gehangen, da die Geschichte nicht sofort Fahrt auf nimmt, doch schon nach kurzer Zeit war ich wie gefesselt. Der Schreibstil der Autorin ist hervorragend, kurze, leicht verständliche Sätze bringen einen dazu, dass Buch förmlich zu verschlingen. Durch immer mehr Rätsel, die die Autorin einbringt, fesselt die Autorin an ihr Buch. Man bekommt immer nur einen Teil erzählt und auch auf diese Teile wartet man länger, z. B. warum die Regierung so ist, wie sie ist. Was ist ein Levo? Etc. Genau das mag ich, wenn man beim Lesen so richtig ins Grübeln kommt und einfach immer nur wissen will, wie es weiter geht. Kyla ist nicht nur sich selber ein Rätsel, sondern auch dem Leser, denn man kann sich kaum vorstellen, was sie denn nun verbrochen hat. Aber da kommen immer wieder ihre Träume und man fragt sich, sind das tatsächlich ihre Erinnerungen? Ansonsten mochte ich sie sehr gerne, sie ist mir durchaus sympathisch in ihrem Tun und Handeln und ich bewundere sie für ihren Mut in den verschiedenen Situationen. Auch die anderen Charaktere bringen mich immer wieder aufs Neue zum Grübeln. Der eher sanftmütige, gut aussehende Ben scheint eher harmlos und nett, Amy ist völlig unbedarft. Kylas Vater ist mir nicht ganz geheuer, ich habe immer den Eindruck, dass er viel mehr zu sein scheint, als es bisher den Anschein hat. Kylas Mutter mochte ich zu Anfang gar nicht und je mehr ich sie kennenlernen, desto spannender finde ich ihre Persönlichkeit. Hier scheint auf jeden Fall niemand so zu sein, wie er sich gibt und niemand das zu sein, was er auf den ersten Blick ist. Das ist der Autorin absolut großartig gelungen! Es sind natürlich noch jede Menge Fragen offen, es handelt sich ja auch bekannterweise um eine Trilogie. Und ich freue mich jetzt schon auf Band 2, der hier für heute Abend schon auf mich wartet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unglaublich!
von einer Kundin/einem Kunden aus Nordhorn am 29.10.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Gelöscht ist ein sehr gutes Buch. Zugeordnet ist es in dem Bereich Jugendbuch, obwohl ich finde Science Fiction würde auch perfekt drauf zutreffen. Das Cover, war es, was mich zuerst beeindruckt hatte. Die Geschichte geht um das 16-jährige Mädchen Kyla. Und sie wurde "geslated", dies bedeutet, dass ihre früheren... Gelöscht ist ein sehr gutes Buch. Zugeordnet ist es in dem Bereich Jugendbuch, obwohl ich finde Science Fiction würde auch perfekt drauf zutreffen. Das Cover, war es, was mich zuerst beeindruckt hatte. Die Geschichte geht um das 16-jährige Mädchen Kyla. Und sie wurde "geslated", dies bedeutet, dass ihre früheren Erinnerungen gelöscht wurden. Also wird sie nun in eine neue Familie geschickt. Ihre "Schwester" Amy schließt sie direkt ins Herz, ihr Vater scheint auch sehr nett zu sein, jedoch hat sie ein ziemlich schlechtes Gefühl ihrer Mutter gegenüber. Noch dazu, dass sie sich erst mal an alles gewöhnen muss, plagen sie jede Nacht Albträume. Wer ist sie wirklich? Und was hatte sie getan, damit sie geslated wurde? Tausende Fragen. Der Roman beginnt direkt spannend, doch im Verlaufe der Geschichte wird alles spannender und spannender, ein Ereignis folgt dem nächsten und doch ist es nicht zu übertrieben. Es gibt die ruhigen Momente, in denen Kyla ihrer Familie näher kommt oder die Momente in denen Leute "verschwinden". Der fesselnde Schreibstil zwingt einen dazu immer weiter zu lesen. Dieses Buch kann man am besten Sonntags Nachmittag lesen, damit man die Zeit hat es an einem Stück zu lesen, da man sonst die ganze Zeit total gespannt ist weiter zu lesen. Ziemlich heftig fand ich die Thematik. Der Gedanke daran, dass man ein Gehirn so manipulieren könnte, dass man alles vergisst, lässt mir immer noch einen kalten Schauer über den Rücken laufen. Wer weiß ob man tatsächlich aus einem triftigen Grund geslated wurde? Dieses Buch kann ich nur jedem ans Herz legen, der auf Science Fiction ohne viel Gewalt steht! ~Tasa

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unglaublich
von einer Kundin/einem Kunden aus Nordhorn am 20.10.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Gelöscht ist ein sehr gutes Buch. Zugeordnet ist es in dem Bereich Jugendbuch, obwohl ich finde Science Fiction würde auch perfekt drauf zutreffen. Das Cover, war es, was mich zuerst beeindruckt hatte. Die Geschichte geht um das 16-jährige Mädchen Kyla. Und sie wurde "geslated", dies bedeutet, dass ihre früheren... Gelöscht ist ein sehr gutes Buch. Zugeordnet ist es in dem Bereich Jugendbuch, obwohl ich finde Science Fiction würde auch perfekt drauf zutreffen. Das Cover, war es, was mich zuerst beeindruckt hatte. Die Geschichte geht um das 16-jährige Mädchen Kyla. Und sie wurde "geslated", dies bedeutet, dass ihre früheren Erinnerungen gelöscht wurden. Also wird sie nun in eine neue Familie geschickt. Ihre "Schwester" Amy schließt sie direkt ins Herz, ihr Vater scheint auch sehr nett zu sein, jedoch hat sie ein ziemlich schlechtes Gefühl ihrer Mutter gegenüber. Noch dazu, dass sie sich erst mal an alles gewöhnen muss, plagen sie jede Nacht Albträume. Wer ist sie wirklich? Und was hatte sie getan, damit sie geslated wurde? Tausende Fragen. Der Roman beginnt direkt spannend, doch im Verlaufe der Geschichte wird alles spannender und spannender, ein Ereignis folgt dem nächsten und doch ist es nicht zu übertrieben. Es gibt die ruhigen Momente, in denen Kyla ihrer Familie näher kommt oder die Momente in denen Leute "verschwinden". Der fesselnde Schreibstil zwingt einen dazu immer weiter zu lesen. Dieses Buch kann man am besten Sonntags Nachmittag lesen, damit man die Zeit hat es an einem Stück zu lesen, da man sonst die ganze Zeit total gespannt ist weiter zu lesen. Ziemlich heftig fand ich die Thematik. Der Gedanke daran, dass man ein Gehirn so manipulieren könnte, dass man alles vergisst, lässt mir immer noch einen kalten Schauer über den Rücken laufen. Wer weiß ob man tatsächlich aus einem triftigen Grund geslated wurde? Dieses Buch kann ich nur jedem ans Herz legen, der auf Science Fiction ohne viel Gewalt steht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super
von einer Kundin/einem Kunden aus Weidhausen am 19.10.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

England in der Zukunft. Die Regierung hat eine neue Methode entwickelt, jugendliche Straftäter zu resozialisieren: Das Slaten. Bis zum Alter von 16 Jahren können ihre Erinnerungen vollständig gelöscht werden. Sie müssen alles neu lernen und kommen dann in eine völlig fremde Familie, der sie von da an dann angehören.... England in der Zukunft. Die Regierung hat eine neue Methode entwickelt, jugendliche Straftäter zu resozialisieren: Das Slaten. Bis zum Alter von 16 Jahren können ihre Erinnerungen vollständig gelöscht werden. Sie müssen alles neu lernen und kommen dann in eine völlig fremde Familie, der sie von da an dann angehören. An sich hört sich das ja ganz gut an, aber dann ist da noch das Levo, das die sogenannten Slater dann an ihrem Handgelenk tragen. Es ist unmittelbar mit ihrem Gehirn verbunden und misst ihre Stimmungen. Starke negative Gefühle wie Wut oder Angst lassen die Punktzahl, die zwischen null und zehn liegt, fallen, während positive Gefühle wie beispielsweise Liebe oder Freude sie zum Steigen bringen. Dies dient der Regierung als Absicherung, dass die Jugendlichen nicht rückfällig werden. Allerdings gibt es hierbei ein Problem: bei einer Punktzahl von 2 fällt man in Ohnmacht. Sobald die Zahl auf 0 sinkt, ist man tot. Kyla ist ein Slater. Nur hat das System bei ihr versagt. So gut wie jede Nacht träumt sie von ihrem früheren Leben und findet so Stück für Stück mehr über sich selbst heraus. Als sie dann auch noch gemeinsam mit Ben, einem Slater in den sie sich verliebt hat, ihr Bild auf einer Seite mit Vermissten Kindern findet, wirft sie das völlig aus der Bahn. Mehr und mehr Fragen kommen auf. War sie vor dem Slaten etwa Mitglied einer Terrororganisation? Warum reagiert ihr Levostand nicht auf Wut? Und was hat ihr neuer Lehrer mit der ganzen Sache zu tun? Ich finde die Geschichte sehr originell. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut verständlich, sodass man sich gut in den Hauptcharakter hineinversetzen kann und so richtig mitfühlt. Oft gibt es unerwartete Wendungen, durch die man förmlich an das Buch gefesselt wird, besonders das Ende kam sehr unerwartet. Ich freue mich schon darauf, die folgenden zwei Bände zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelöscht
von einer Kundin/einem Kunden am 17.09.2015
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Dieses Buch ist wirklich der Hammer. Ich konnte nicht mehr aufhören mit lesen, es hat mich richtig mitgezogen. Ich kann es nur weiter empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Buch - hat mich überzeugt Haupt-Reiter Ansicht(aktiver Reiter) Bearbeiten
von einer Kundin/einem Kunden aus Heinsberg am 02.09.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

England in der Zukunft. Die 16-jährige Kyla wird nach einem Eingriff, bei dem man ihr Gedächtnis gelöscht hat, nach 9 Monaten aus dem Krankenhaus entlassen. Ein so genannter Levo kontrolliert ihre Gefühle und sollten ihre Werte zu stark fallen, löst der Levo zuest eine Ohnmacht bis hin zu Krampfanfällen... England in der Zukunft. Die 16-jährige Kyla wird nach einem Eingriff, bei dem man ihr Gedächtnis gelöscht hat, nach 9 Monaten aus dem Krankenhaus entlassen. Ein so genannter Levo kontrolliert ihre Gefühle und sollten ihre Werte zu stark fallen, löst der Levo zuest eine Ohnmacht bis hin zu Krampfanfällen und Tod aus. Dies soll verhindern, dass die Jugendlichen jemanden angreifen etc. Kyla kommt in eine Pflegefamilie und an ihre Vergangenheit fehlt ihr jede Erinnerung. Es könnte alles perfekt werden, wären da nicht immer wieder Alpträume, die ihr Levo stark fallen lassen. Träume oder Erinnerungen? An ihrer neuen Schule lernt sie Ben kennen, der ebenfalls geslated wurde und sie freunden sich an. Und gemeinsam stellen sie sich immer mehr Fragen, warum wurden sie geslated? Waren sie Verbrecher? Oder hat die Regierung doch nur etwas gegen freie Meinungsäußerung? Also mir hat das Buch unglaublich gut gefallen, ich habe zwar am Anfang etwas gehangen, da die Geschichte nicht sofort Fahrt auf nimmt, doch schon nach kurzer Zeit war ich wie gefesselt. Der Schreibstil der Autorin ist hervorragend, kurze, leicht verständliche Sätze bringen einen dazu, dass Buch förmlich zu verschlingen. Durch immer mehr Rätsel, die die Autorin einbringt, fesselt die Autorin an ihr Buch. Man bekommt immer nur einen Teil erzählt und auch auf diese Teile wartet man länger, z. B. warum die Regierung so ist, wie sie ist. Was ist ein Levo? Etc. Genau das mag ich, wenn man beim Lesen so richtig ins Grübeln kommt und einfach immer nur wissen will, wie es weiter geht. Kyla ist nicht nur sich selber ein Rätsel, sondern auch dem Leser, denn man kann sich kaum vorstellen, was sie denn nun verbrochen hat. Aber da kommen immer wieder ihre Träume und man fragt sich, sind das tatsächlich ihre Erinnerungen? Ansonsten mochte ich sie sehr gerne, sie ist mir durchaus sympathisch in ihrem Tun und Handeln und ich bewundere sie für ihren Mut in den verschiedenen Situationen. Auch die anderen Charaktere bringen mich immer wieder aufs Neue zum Grübeln. Der eher sanftmütige, gut aussehende Ben scheint eher harmlos und nett, Amy ist völlig unbedarft. Kylas Vater ist mir nicht ganz geheuer, ich habe immer den Eindruck, dass er viel mehr zu sein scheint, als es bisher den Anschein hat. Kylas Mutter mochte ich zu Anfang gar nicht und je mehr ich sie kennenlernen, desto spannender finde ich ihre Persönlichkeit. Hier scheint auf jeden Fall niemand so zu sein, wie er sich gibt und niemand das zu sein, was er auf den ersten Blick ist. Das ist der Autorin absolut großartig gelungen! Es sind natürlich noch jede Menge Fragen offen, es handelt sich ja auch bekannterweise um eine Trilogie. Und ich freue mich jetzt schon auf Band 2, der hier für heute Abend schon auf mich wartet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wow
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 23.07.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Das ist eines der besten Bücher die ich jemals gelesen habe. Es ist gleich schon auf der ersten Seite so spannend das (ich zumindest) man denkt das man das alles selbst erlebt. Die Autorin hat sich wirklich selbst übertroffen und obwohl ich vom 2. teil etwas enttäuscht war, liebe ich... Das ist eines der besten Bücher die ich jemals gelesen habe. Es ist gleich schon auf der ersten Seite so spannend das (ich zumindest) man denkt das man das alles selbst erlebt. Die Autorin hat sich wirklich selbst übertroffen und obwohl ich vom 2. teil etwas enttäuscht war, liebe ich diese Buch reihe! Wenn es gehen würde 100 Sterne!!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelöscht
von einer Kundin/einem Kunden aus Vellmar am 03.07.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Kyla wurde geslated. Das bedeutet sie wurde einer Gehirnoperation unterzogen, die all ihre Erinnerungen auslöscht und sie sozusagen auf dem Stand eines Babys ist. Alles muss neu erlernt werden. Sprechen, laufen usw. Kyla bleibt länger in diesem Krankenhaus wie die üblichen Slater und wird dann einer Familie zugewiesen. Das... Kyla wurde geslated. Das bedeutet sie wurde einer Gehirnoperation unterzogen, die all ihre Erinnerungen auslöscht und sie sozusagen auf dem Stand eines Babys ist. Alles muss neu erlernt werden. Sprechen, laufen usw. Kyla bleibt länger in diesem Krankenhaus wie die üblichen Slater und wird dann einer Familie zugewiesen. Das Slaten wird angeblich bei kriminellen Jugendlichen durchgeführt um ihnen eine zweite Chance zu geben. Damit die Slater kontrollierbar sind, verbindet ein Chip im Kopf der die Gefühle liest mit einem fest am Arm installierten Armband. Der Slater muss sich immer bemühen „glückliche“ Gefühle zu haben, denn sonst fällt der Wert an diesem Gerät und kann bis zum Tod führen. Schnell wird dem Leser klar das Kyla nicht so wie geplant ist. Sie ist anders! Slater sollen glückliche und nicht viel denkende Jugendliche sein. Doch Kyla fragt sich wer sie vorher war und warum sie geslated wurde. Erinnerungen bzw. Fetzen der Vergangenheit holen sie immer wieder ein. Als Leser kann man die Fragen und Sorgen von Kyla sehr gut nachvollziehen und sie schafft es binnen kurzer Zeit sie zu mögen und sich für ihr Schicksal zu interessieren. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und die Sprache gut gewählt. Natürlich merkt man, dass es sich um ein Jugendbuch handelt, aber ich mag es wenn der Autor nicht zu kompliziert schreibt. Die Kapitel haben eine gute Länge, so dass man immer mal „schnell“ ein Kapitel weiter lesen kann. Jedoch war das Buch SO spannend das ich es binnen eines Tages durchgelesen habe! Daher sehr zu empfehlen!(6)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überwacht und beobachtet
von einer Kundin/einem Kunden am 30.03.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Kyla wurde geslated, ihr Gehirn wurde auf Null zurückgestellt. In einer Klinik lernt sie langsam wieder, zu laufen, zu essen und zu reden. Eigentlich sollten sich Slater nicht an ihre Vergangenheit erinnern, weil sie meistens Straftäter waren. Doch bei Kyla ist das anders. Sie wird oft von Alträumen heimgesucht, die... Kyla wurde geslated, ihr Gehirn wurde auf Null zurückgestellt. In einer Klinik lernt sie langsam wieder, zu laufen, zu essen und zu reden. Eigentlich sollten sich Slater nicht an ihre Vergangenheit erinnern, weil sie meistens Straftäter waren. Doch bei Kyla ist das anders. Sie wird oft von Alträumen heimgesucht, die sie an Bruchstücke aus ihrer Vergangenheit erinnern. Doch jedes Mal, wenn sie in einen dieser Träume verstrickt ist, vibriert ihr Levo (kleines Gerät am Handgelenk, dass mit dem Gehirn verbunden ist, um die Gefühle zu messen). Die anderen Slater können und wollen sich nicht an ihre Vergangenheit erinnern, doch bei Kyla muss etwas schief gelaufen sein. In der Schule lernt sie Ben kennen, mit dem sie regelmäßig laufen geht. Das Laufen hebt den Wert des Levos an, sodass die beiden danach auch über bedrückende Dinge reden können, ohne dass sich ihr Zustand verschlechtert. Meine Meinung: Der Schreibstil ist eher einfach und daher leicht zu lesen, allerdings verändert das die durchgehende Spannung nicht. Man wird von den ersten Seiten weg so sehr in den Bann gezogen, dass man das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen würde. Die Altersempfehlung liegt bei 14-17 Jahren, aber ich finde, dass die Geschichte auch Erwachsene interessieren und faszinieren kann. Die Autorin erzählt die Geschichte von Kyla sehr lebendig, und obwohl ich vorher noch nie einen dystopischen Roman gelesen habe, war ich begeistert. Die Spannung zieht sich durch das Buch wie ein roter Faden, der nie abzureißen droht. Die Trilogie ist empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelöscht
von buchleserin am 20.05.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

England 2054. Die sechszehnjährige Kyla wird aus dem New London Hospital entlassen. Ihr Gedächtnis wurde gelöscht, sie wurde geslated. In der Krankenhausschule hat man Kyla erklärt, dass die Jugendlichen, die geslatet wurden, alle Kriminelle waren. Man hat ihr Gedächtnis und die Persönlichkeit gelöscht, damit sie noch mal von vorn beginnen können.... England 2054. Die sechszehnjährige Kyla wird aus dem New London Hospital entlassen. Ihr Gedächtnis wurde gelöscht, sie wurde geslated. In der Krankenhausschule hat man Kyla erklärt, dass die Jugendlichen, die geslatet wurden, alle Kriminelle waren. Man hat ihr Gedächtnis und die Persönlichkeit gelöscht, damit sie noch mal von vorn beginnen können. Um das Handgelenk tragen sie ein Levo, das sicherstellt, dass die Wiedereingliederung kontrolliert verläuft, bis die Jungendlichen 21 werden. Verbrecher unter 16 Jahren bekommen eine zweite Chance, damit sie nicht ins Gefängis müssen. Überwacht werden die Menschen von den Lordern, die Low and Order Agents. Sie sorgen hier jetzt für Recht und Ordnung. Alle Grenzen in England sind geschlossen und das Land kämpft gegen Terroristen. Kyla wird noch vor ihrer Entlassung gescannt, fotografiert, gewogen und ihre Fingerabdrücke werden genommen. Ihre neue Familie, ihre Eltern David und Sandra Davis und ihre große Schwester Amy, holen sie ab. Sie fühlt sich zunächst ziemlich unwohl in ihrem neuen Zuhause und hat immer wieder Erinnerungen aus ihrer Vergangenheit. Zählte Kyla zu einer Gruppe von Terrorristen? Sie merkt, dass sie anders ist. Auch der Slater Ben will etwas über seine Vergangenheit erfahren. „Gelöscht“ ist der erste Band der Trilogie von Teri. Die Leseprobe und die Idee zu dem Roman fand ich schon ziemlich interessant. Teri Terrys Schreibstil ist wunderbar flüssig und leicht zu lesen. Die Handlung ist unglaublich fesselnd und spannend beschrieben. Was ist in Kylas Vergangenheit passiert, dass ihr Gedächtnis gelöscht werden musste? Kyla merkt, dass sie anders ist als die anderen Slater. Sie hat immer wieder Erinnerungen an ihre Vergangenheit und träumt auch davon. Die Protagonisten sind sehr gut dargestellt, interessante und sympathische Charaktere. Mich hat dieser Roman unglaublich gefesselt und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung. Von mir eine ganz klare Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Gelöscht

Gelöscht

von Teri Terry

(9)
eBook
8,99
+
=
Bezwungen

Bezwungen

von Teri Terry

(1)
eBook
9,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Gelöscht - Slated

  • Band 1

    34698487
    Gelöscht
    von Teri Terry
    (9)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    42440120
    Zersplittert / Gelöscht Bd. 2
    von Teri Terry
    (3)
    Buch
    8,99
  • Band 3

    40150185
    Bezwungen
    von Teri Terry
    (1)
    eBook
    9,99

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen