Thalia.de

Germany / Frank Decker Bd.2

Roman

(8)
Wer ist Frank Decker?
Der Ex-Cop und Ermittler ist Detektiv alter Schule, Einzelgänger, unnachgiebig, unbestechlich und mitfühlend. Und immer noch in seine Frau verliebt.
Seine Jobbeschreibung:
Frank Deckers Job ist es, Verschwundene aufzuspüren und zurückzuholen.
Sein Auftrag:
Ein komplexer Fall um eine verschwundene, wunderschöne Frau. Kein leichter Fall. Noch weniger einfach wird es für ihn, dass ihn die Spur von dem sonnenverwöhnten Florida nach cold and rainy Deutschland führt.
Die Schauplätze:
Dieser Fall führt Frank Decker nach Berlin, München und Köln, dann in die Clubs von Hamburg und schließlich in ein kleines Nest im Osten Deutschlands.
Sein Motto:
Wenn es dein Kind wäre -– dein Sohn, deine Tochter, dein Mann, deine Frau, Schwester, dein Bruder, Partner, Freund –, würdest du Frank Decker rufen.
Rezension
"'Winslows Stakkato-Stil ist im wahrsten Sinne atemberaubend." Goslarsche Zeitung, 11.05.2016
Portrait
Don Winslow wurde 1953 in der Nacht zu Halloween in New York geboren. Seine Mutter, eine Bibliothekarin, und sein Vater, ehemaliger Offizier bei der Navy, bestärkten ihn schon früh in dem Wunsch, eines Tages Schriftsteller zu werden, vor allem die Geschichten, die sein Vater von der Marine zu erzählen hatte, beflügelten die Fantasie des Autors. Das Sujet des Drogenhandels und der Mafia, das in vielen von Don Winslows Romanen eine Rolle spielt, lässt sich ebenso mit seinen Kindheitserfahrungen erklären: Seine Großmutter arbeitete Ende der 60er für den berüchtigten Mafiaboss Carlos Marcello, der den späteren Autor mehrere Male in sein Haus einlud. Jeden Morgen um fünf setzt er sich an den Schreibtisch. Mittags läuft er sieben Meilen, in Gedanken immer noch bei seinen Figuren, um dann am Nachmittag weiterzuarbeiten. Winslow sagt von sich, dass er bislang nur fünf Tage durchgehalten habe, ohne zu schreiben. Es ist eine Sucht, die bis heute ein Werk hervorgebracht hat, dessen Qualität, Vielseitigkeit und Spannung Don Winslow zu einem der ganz Großen der zeitgenössischen Spannungsliteratur machen. Don Winslow wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Krimi Preis (International) 2011 für "Tage der Toten". Zuletzt erschien von ihm "Das Kartell", die hochgelobte Fortsetzung des Weltbestsellers "Tage der Toten". Für die New York Times zählt Don Winslow zu einem der ganz Großen amerikanischen Krimi-Autoren. Don Winslow lebt mit seiner Frau und deren Sohn in Kalifornien.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 01.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30430-3
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 213/125/30 mm
Gewicht 460
Verkaufsrang 8.748
Buch (Paperback)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30625532
    Tage der Toten
    von Don Winslow
    (9)
    Buch
    10,99
  • 43915703
    Ostfriesenschwur
    von Klaus-Peter Wolf
    (10)
    Buch
    9,99
  • 42541529
    Die schützende Hand / Georg Dengler Bd.8
    von Wolfgang Schorlau
    (6)
    Buch
    14,99
  • 33790317
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    (33)
    Buch
    10,99
  • 39179327
    Missing New York / Frank Decker Bd.1
    von Don Winslow
    (17)
    Buch
    14,99
  • 44252604
    Schwarze Wut / Georgia Bd.5
    von Karin Slaughter
    (5)
    Buch
    19,99
  • 39303988
    London Undercover / Neal Carey Bd. 1
    von Don Winslow
    (8)
    Buch
    9,99
  • 40935874
    Die Hand Gottes / Scott Manson Bd.2
    von Philip Kerr
    (1)
    Buch
    14,95
  • 39268484
    Das andere Tier / Ratamo ermittelt Bd.8
    von Taavi Soininvaara
    (4)
    Buch
    14,99
  • 34461159
    Böser Wolf / Oliver von Bodenstein Bd.6
    von Nele Neuhaus
    (13)
    Buch
    10,99
  • 37473607
    Die Sprache des Feuers
    von Don Winslow
    (2)
    Buch
    9,99
  • 44127772
    Zersetzt / Fred Abel Bd.2
    von Michael Tsokos
    (5)
    Buch
    14,99
  • 42437358
    Pretty Girls
    von Karin Slaughter
    (11)
    Buch
    19,90
  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (45)
    Buch
    19,99
  • 42462688
    Schweig für immer
    von Linwood Barclay
    (2)
    Buch
    9,99
  • 45030181
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    (8)
    Buch
    15,90
  • 46324362
    Totenfang / David Hunter Bd.5
    von Simon Beckett
    (13)
    Buch
    22,95
  • 45312950
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (127)
    Buch
    22,00
  • 45230325
    Himmelhorn / Kommissar Kluftinger Bd.9
    von Volker Klüpfel
    (6)
    Buch
    19,99
  • 45244169
    Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    (18)
    Buch
    22,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Der zweite Fall für Frank Decker!“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Nach "Missing. New York" geht es für Frank Decker in die zweite Runde und diesmal bleibt er nicht in Amerika!
Als die Frau eines seines langjährigen Freundes Charlie verschwindet, wird es für Frank Decker persönlich. Im Irak hat Charlie ihm das Leben gerettet und nun hat er die Möglichkeit seine Schuld zurück zu zahlen. Er nimmt den
Nach "Missing. New York" geht es für Frank Decker in die zweite Runde und diesmal bleibt er nicht in Amerika!
Als die Frau eines seines langjährigen Freundes Charlie verschwindet, wird es für Frank Decker persönlich. Im Irak hat Charlie ihm das Leben gerettet und nun hat er die Möglichkeit seine Schuld zurück zu zahlen. Er nimmt den Fall an, ohne zu wissen, wie tief er graben und wie weit er reisen muss, denn die Suche führt ihn nicht nur bis nach Deutschland, sondern auch in höchste Kreise.

Don Winslow hat es mal wieder geschafft und einen Thriller der Extraklasse geschrieben! Erneut geht Frank Decker auf die Suche nach einer vermissten Person und erneut führen ihn seine Ermittlungen dort hin, wo Polizisten keine Chance mehr haben. Ich war jedoch sehr skeptisch, was die Darstellung von Deutschland in einem amerikanischen Roman betrifft, allerdings völlig grundlos. Winslow lässt das Bier-Lederhosen-Image beiseite und zeigt alle Facetten Deutschlands, die im Rahmen dieses Romans möglich sind, inkl. wirklich gelungener Schilderungen der Lüneburger Innenstadt.
"Germany" ist eine wirklich gelungene Fortsetzung, die seinem Vorgänger in absolut nichts nachsteht! Bitte weiter so!

„Frank Decker ist zurück“

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Endlich ! Der zweite Frank Decker ist erschienen. Ich liebe alle Don Winslow Figuren, aber Decker ist mein persönlicher Favorit. Cool, bissig und bis zur letzten Minute loyal. Diesmal sucht er die Frau seines langjährigen Freundes Charlie, der ihm damals im Irak das Leben gerettet hat. Ist der Grund für ihre Entführung das milliardenschwere Endlich ! Der zweite Frank Decker ist erschienen. Ich liebe alle Don Winslow Figuren, aber Decker ist mein persönlicher Favorit. Cool, bissig und bis zur letzten Minute loyal. Diesmal sucht er die Frau seines langjährigen Freundes Charlie, der ihm damals im Irak das Leben gerettet hat. Ist der Grund für ihre Entführung das milliardenschwere Immobiliengeschäft ihres Mannes ? Und welche Rolle spielt die russische Mafia bei der ganzen Geschichte. Nach und nach entwirrt sich der gordische Knoten und Decker riskiert mehr als einmal sein Leben. Das wieder eine schlaflose Nacht die sich gelohnt hat. Ohne Zuviel vorweg nehmen zu wollen auch privat tut sich im diesem Fall einiges...



Bitte ganz schnell mehr davon ....



„Semper Fi und so weiter“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Niemand wird schlau aus ihm. Ist er etwa ein Held oder bloß einer, der die Schnauze voll hatte vom Polizeidienst in Nebraska. Auf jeden Fall treibt ihn diese Sache in seine dunkle Zeit zurück und da passiert es: Er erscheint tatsächlich mit einem Messer zu einer Schießerei! Sein Name ist Frank Decker. Er spürt vermisste Personen auf Niemand wird schlau aus ihm. Ist er etwa ein Held oder bloß einer, der die Schnauze voll hatte vom Polizeidienst in Nebraska. Auf jeden Fall treibt ihn diese Sache in seine dunkle Zeit zurück und da passiert es: Er erscheint tatsächlich mit einem Messer zu einer Schießerei! Sein Name ist Frank Decker. Er spürt vermisste Personen auf - wenn's sein muss als hirnloser weißer Ritter. Für Fans vom NCIS und von L. J. Gibbs.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Eine Fortsetzung, die das Thema des einsamen Wolfs gekonnt wieder aufnimmt. Mitunter etwas zu cool, macht es doch Spaß, Frank Decker zu folgen. Leider ist das Ende zu vorhersehbar. Eine Fortsetzung, die das Thema des einsamen Wolfs gekonnt wieder aufnimmt. Mitunter etwas zu cool, macht es doch Spaß, Frank Decker zu folgen. Leider ist das Ende zu vorhersehbar.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39179327
    Missing New York / Frank Decker Bd.1
    von Don Winslow
    (17)
    Buch
    14,99
  • 39303988
    London Undercover / Neal Carey Bd. 1
    von Don Winslow
    (8)
    Buch
    9,99
  • 45228690
    Wer Furcht sät / Detective Max Wolfe Bd.3
    von Tony Parsons
    (21)
    Buch
    15,00
  • 4592375
    Größenwahn / Jack Reacher Bd.1
    von Lee Child
    (9)
    Buch
    9,99
  • 39644254
    Der Sohn
    von Jo Nesbo
    (44)
    Buch
    22,99
  • 40935874
    Die Hand Gottes / Scott Manson Bd.2
    von Philip Kerr
    (1)
    Buch
    14,95
  • 45258050
    Eden
    von Candice Fox
    (47)
    Buch
    15,95
  • 39162550
    Töte deinen Chef
    von Shane Kuhn
    (3)
    Buch
    16,99
  • 16345950
    Sniper / Jack Reacher Bd.9
    von Lee Child
    (8)
    Buch
    9,99
  • 28852809
    Payback / Rache-Trilogie Bd. 1
    von Mike Nicol
    (3)
    Buch
    9,99
  • 44252991
    Die Bourne Identität / Jason Bourne Bd.1
    von Robert Ludlum
    Buch
    9,99
  • 37871122
    Ich finde dich
    von Harlan Coben
    (21)
    Buch
    14,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
2
5
0
1
0

Ein Freundschaftsdienst
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 06.07.2016

Für Frank Decker gibt es keine Zweifel, ob er seinem Freund Charlie helfen soll oder nicht. Charlie Sprague hatte ihm vor Jahren im Irak das Leben gerettet, so dass er ihm noch immer etwas schuldig war. Als Charlie ihn bittet, seine Frau Kim zu suchen, sagt er bereitwillig zu. Kim, das... Für Frank Decker gibt es keine Zweifel, ob er seinem Freund Charlie helfen soll oder nicht. Charlie Sprague hatte ihm vor Jahren im Irak das Leben gerettet, so dass er ihm noch immer etwas schuldig war. Als Charlie ihn bittet, seine Frau Kim zu suchen, sagt er bereitwillig zu. Kim, das einstige Model, ist nach einer Shoppingtour nicht mehr nach Hause gekommen und scheint spurlos verschwunden zu sein. Frank, der früher Ex-Detective bei der Mordkommission war, hat sich mittlerweile auf die Suche nach Menschen spezialisiert. Er findet selbst die, die nicht gefunden werden wollen. Kim und Charlie kennt er schon lange, war er doch auch der Trauzeuge bei der Hochzeit gewesen. Für ihn wie auch für Charlie unvorstellbar, dass Kim sich aus dem Staub gemacht haben sollte. Ihr Auto wurde gefunden, von ihr selbst fehlt jede Spur. Wo ist sie und wird es Frank gelingen, sie zu finden? ... Mit "Germany" liegt hier der zweite Teil um den Ermittler Frank Decker vor. Die Geschichte führt den Leser nicht nur zur Hälfte durch die USA, sondern auch nach Deutschland. Hier findet auch der aktionsgeladene Showdown statt. Die Suche nach Kim macht ihn mit der Vergangenheit von Kim bekannt. Einer Vergangenheit, die ihn überrascht. Viele dunkle Geheimnisse tun sich auf, es geht um mehr, als nur um das Verschwinden von Kim. Plötzlich hat er auch mit der ukrainischen Mafia zu tun, mit Mord und Prostitution. Er hat bei seiner Suche die Büchse der Pandora geöffnet und wird letztendlich auch selbst zur Zielscheibe. Frank ist der Typ Mann, dem ein einmal gegebenes Versprechen etwas bedeutet. Dieses Versprechen kommt ihm hier hart hoch. Es kommt der Moment, wo er dieses Versprechen bitter bereut, am liebsten alles hinschmeißen würde, aber er kämpft sich widerwillig durch. Dass letztendlich nicht alles das ist, wonach es aussieht, wird einem zum Ende des Buches deutlich bewusst. Gemeinsam mit Frank Decker hat man sich auf die Suche nach Kim gemacht, ist durch viele Länder gejagt und hat sich in Gefahr begeben. Aus der Sicht von Frank Decker geschrieben, ist man als Leser immer aktuell dabei, hat Anteil an seinen Gedanken und Handlungen. Von Beginn an wird Spannung aufgebaut, die sich stetig steigert. Was anfangs noch wie ein bloßes Verschwinden bzw. einer Entführung von Kim aussieht, entwickelt sich zu einem Albtraum, aus dem es ein böses Erwachen gibt. Eine atemlose Jagd mit vielen Wendungen, die absolut nicht vorhersehbar waren, machen dieses Buch zu einem Pageturner, das ich gern weiterempfehle.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vermisstenfall - Eine spektakuläre Jagd
von Nisnis aus Dortmund am 19.05.2016

Inhaltsangabe: Frank Decker ist Ex-Cop und Ex-Marine. Heute ist er Privatermittler, sucht nach vermissten Personen und ist ein Meister seines Fachs. Mit seinem Freund Charlie war Decker einst im Irak und er war Trauzeuge auf der Hochzeit des Milliardärs, dessen Ehefrau Kim, die ehemalige Schönheitskönigin, spurlos verschwunden ist. Charlie beauftragt Decker... Inhaltsangabe: Frank Decker ist Ex-Cop und Ex-Marine. Heute ist er Privatermittler, sucht nach vermissten Personen und ist ein Meister seines Fachs. Mit seinem Freund Charlie war Decker einst im Irak und er war Trauzeuge auf der Hochzeit des Milliardärs, dessen Ehefrau Kim, die ehemalige Schönheitskönigin, spurlos verschwunden ist. Charlie beauftragt Decker Kim zu finden, dessen Auto im Ghetto Miamis aufgefunden wurde. Erste Hinweise deuten auf eine Entführung hin, aber schon bald sieht sich Decker dem Drogenmilieu und dem Organisierten Verbrechen gegenüber, welches einen lukrativen Menschenhandel betreibt. Die Spuren hetzen ihn quer durch den Sonnenstaat Floridas und bis in das kalte Deutschland. Germany ist der zweite Fall für den Vermisstenfahnder Frank Decker. Der Autor: Don Winslow wurde 1953 in der Nacht zu Halloween in New York geboren. Seine Mutter, eine Bibliothekarin, und sein Vater, ehemaliger Offizier bei der Navy, bestärkten ihn schon früh in dem Wunsch, eines Tages Schriftsteller zu werden, vor allem die Geschichten, die sein Vater von der Marine zu erzählen hatte, beflügelten die Fantasie des Autors. Das Sujet des Drogenhandels und der Mafia, das in vielen von Don Winslows Romanen eine Rolle spielt, lässt sich ebenso mit seinen Kindheitserfahrungen erklären: Seine Großmutter arbeitete Ende der 60er für den berüchtigten Mafiaboss Carlos Marcello, der den späteren Autor mehrere Male in sein Haus einlud. Jeden Morgen um fünf setzt er sich an den Schreibtisch. Mittags läuft er sieben Meilen, in Gedanken immer noch bei seinen Figuren, um dann am Nachmittag weiterzuarbeiten. Winslow sagt von sich, dass er bislang nur fünf Tage durchgehalten habe, ohne zu schreiben. Es ist eine Sucht, die bis heute ein Werk hervorgebracht hat, dessen Qualität, Vielseitigkeit und Spannung Don Winslow zu einem der ganz Großen der zeitgenössischen Spannungsliteratur machen. Don Winslow wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Krimi Preis (International) 2011 für "Tage der Toten". Für die New York Times zählt Don Winslow zu den ganz großen amerikanischen Krimi-Autoren. Don Winslow lebt mit seiner Frau und deren Sohn in Kalifornien. Reflektionen: Germany ist mein erster Don Winslow Roman und es wird sicher nicht der letzte sein. Don Winslow schreibt diese Serie aus Sicht seines Ermittlers Frank Decker in der Ich-Perspektive. Diese Perspektive ermöglicht einen tiefen Einblick in die Seele des Ermittlers, sie gewährt eine besondere Sicht auf seine Handlungen und sie lässt den Leser an Deckers Gedanken teilhaben. Decker ist sympathisch, wenn auch etwas egozentrisch, eigenwillig und unnachgiebig. Er ist charakterstark, auch wenn ihn seine Erinnerungen an den Irakkrieg immer wieder, aber dennoch maßvoll, emotional einholen. Als leidenschaftlicher Einzelgänger und Ex-Mann lebt er eher für sich allein und liebt die Stille. Als Kim verschwindet ist es für Charlie selbstverständlich für seinen Freund Charlie, der ihm im Krieg das Leben gerettet hat, da zu sein und unentgeltlich in diesem Vermisstenfall tätig zu werden. Decker beißt sich fest und ist besessen davon, sein Versprechen Kim wiederzufinden, einzuhalten. Er ist erbarmungslos und geht mit einer kompromisslosen Härte vor. Manchmal kam es mir so vor, als wenn Deckers Verwicklungen in Schießereien ähnlich normal wären, wie als wenn ich Schuhe shoppen gehen würde. Schuhe shoppen, ins Regal stellen, Schuhschrank zu. Dieser Umstand kam mir etwas „too much“ vor und mir fehlte etwas mehr Drumherum, als dieses emotionslose darüber hinweg rasen und abhaken. An diesen Stellen galoppierte mir der Autor zu forsch voran, als wenn die Seiten beinahe zu Neige gehen würden. Die Geschichte beginnt und es scheint zunächst, als entwickelte sie sich zu einem harmonischen, tiefgründigem Ganzen. Doch dann folgt eine dramatische Wendung, die von nun an überwiegend, nicht immer authentisch, eine spektakuläre Jagd darstellt. Ab dieser Wendung hätte ich mir gern noch etwas mehr Tiefgang gewünscht. Schreibstil und Sprache waren genau mein Ding. Unverblümt, dennoch detailliert und interessant präzise werden mir Figuren beschrieben, Schauplätze bildhaft gemacht und geographische so wie geschichtliche Recherchen genau wiedergegeben. Die Figuren, unter ihnen Kim, Charlie und die Polizistin Delgado, sind in ihren Charaktereigenschaften sehr genau und auch sehr ausführlich gezeichnet. Vor allem bei den Figuren, die sich im Laufe der Geschichte wandeln, gelingt es Don Winslow meisterhaft, mich als Leser zunächst in die Irre zu schicken. Manch eine Wandlung der Geschichte ließ die Spannungskurve immer wieder auf einem hohen Niveau agieren. Bei mehreren Figuren hinterlässt der Autor mehrfach einen Aha-Effekt, wenn man geduldig ein paar kleine Längen übersteht und weiter mit Konzentration liest. Mein Fazit: Dieser Roman hat mich spannend unterhalten und mich interessiert lesen lassen. Ich empfehle ihn gern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Knallharter Männerpopcornfilm ...
von Sharon Baker von sharonbakerliest aus Mönchengladbach am 07.04.2016

Frank Decker möchte die weihnachtlichen Feiertage bei einem Freund in Miami verbringen. Mit Charlie verbindet er sehr viel, sie haben zusammen im Irak Krieg gedient und er verdankt ihm sein Leben. Außerdem ist es an der Zeit für Frank, Luft zu holen, sich seinen Leben zustellen und einen Neuanfang... Frank Decker möchte die weihnachtlichen Feiertage bei einem Freund in Miami verbringen. Mit Charlie verbindet er sehr viel, sie haben zusammen im Irak Krieg gedient und er verdankt ihm sein Leben. Außerdem ist es an der Zeit für Frank, Luft zu holen, sich seinen Leben zustellen und einen Neuanfang zu wagen, nur in welche Richtung, ist ihm noch nicht bewusst. Aber bevor es überhaupt an das Geschenke auspacken geht, bekommt er einen panischen Anruf von seinem Freund, dessen wunderschöne Frau Kim ist verschwunden. Charlie und Frank treffen sich am Ort des Geschehens, während sein Freund immer aufgebrachter wird, merkt Frank wie sich bei ihm innerlich der Schalter umlegt und der Ermittler durchkommt. Alle tappen im Dunklen, Charlie hat keine Ahnung, die Polizei will dem nicht ganz trauen, keine Lösegeldforderung und keine Spuren. Aber nun kommt Frank ins Spiel, denn er möchte, seine Schuld begleichen, und wenn er einmal angesetzt wird, gibt es kein Entkommen mehr. Frank nimmt Fahrt auf, aber kann er Kim finden? Wird ihn der neue Fall aus der Bahn werfen? Welche Wege werden sich auftun? Und was wird ihn in good old Germany erwarten? Ein neuer Frank Decker Fall und ich springe vor Glück. Jeder Altleser von Don Winslow wird das müde belächeln, aber ich kenne bis jetzt, nur diese Reihe und muss mich noch an seine anderen Werke heranwagen. Aber mit Frank verbinde ich nun mal absolutes Popcorn Kino, schnelle rasante Aktionen, düstere Stimmungen und ein knallharter einsamer Typ, den man gerne durch die Geschichte folgt. Dieses Mal bekommt er einen Fall, der ihn persönlich mehr betrifft als der Letzte. Frank kennt die vermisste Person und muss in Wäsche von seinem Freund suchen, was ihn mehr als einmal ein komisches Gefühl verschafft. Er möchte einfach an seinen Freund glauben und an das süße Mädchen von nebenan, was Charlie trotz entstelltem Gesicht, geheiratet hat, aber die Bitte von ihm lässt ihn in Abgründe schauen. Obwohl Charlie ständig von seiner Unschuld spricht, lässt Frank nicht locker, irgendwo muss es einen Entführungsgrund dafür doch geben und je mehr er sich festbeißt, umso blutiger wird sein Weg zur Wahrheit. Aber es ist nicht nur eine Suche nach Kim, sondern für Frank auch eine Reise in seine Vergangenheit. Zum einen ist es die Freundschaft zu Charlie, die ihn immer weiter vorantreibt, immerhin hat dieser sein Leben gerettet und das lässt Frank nicht los, er steht in dessen Schuld und möchte sich dafür endlich revanchieren. Dieser innerliche Druck und sein daraus resultierendes Gewissen machen es Frank oft schwer Dinge zu sehen, die er eigentlich gar nicht sehen möchte. Das andere ist seine Zeit in Deutschland, er verbindet diese nicht sonderlich positiv, immerhin lag er schwer verwundet im Militärkrankenhaus, und als es ihm besser ging, um nach Hause zufliegen, konnte Frank es nicht. Nicht nur sein Körper hatte durch den Krieg Schaden genommen, sondern auch seine Seele und so war er damals zu Fuß durch Deutschland gereist, um innerlich zurück ins Gleichgewicht zu gelangen. Als dann eine Spur nach Deutschland führt, hatte er nicht nur, wegen diesem Fall ein mulmiges Gefühl, denn man weiß ja nie, wie die Psyche reagiert. Hier spielt unser Autor gern mit dem Schein und dem tatsächlichen Sein, der Hellen und der dunklen Seite, fährt viele Klischees auf und strickt daraus einen wahren Pageturner, der besser auf die Leinwand gehört. Don Winslow muss hier richtig Spaß gehabt haben, oder er hat zu viele Actionfilme geguckt, denn Frank wird hier zum Superrächer, ganz ehrlich, ein bisschen weniger hätte nicht geschadet. So lässt er ihn, in viele Kampfszenen geraten und in der Gangsterwelt hinein strudeln, dabei ist unser Held immer souverän und vorausschauend, sprich der Mann der Stunde und der Tat. Dazu kommt auch noch der Schreibstil von Don Winslow, der immer kurze Kapitel schreibt, mit wenigen Worten, Atmosphäre schafft und mich beim Lesen in einen wahren Rausch versetzte. Wie ihr seht, ich hatte mehr als Spaß, aber auch einen kritischen Punkt, das Buch heißt Germany, aber wirklich dort gespielt hat es nicht, denn bis wir die Reise antreten, haben wir zwei Drittel des Buches schon durch und rauschen dann in einem rasanten Tempo durch die deutschen Städte und natürlich auch nur im Rotlichtmilieu, das fand ich etwas Schade und vom Klappentext irreführend, denn Frank hatte dort auch nicht seine beste Zeit. Aber egal, ich mag mehr Frank und dieser Band war ja mehr als gute Unterhaltung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zweite Bewertung
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 24.03.2016

Nach "Missing. New York" geht es für Frank Decker in die zweite Runde und diesmal bleibt er nicht in Amerika! Als die Frau eines seines langjährigen Freundes Charlie verschwindet, wird es für Frank Decker persönlich. Im Irak hat Charlie ihm das Leben gerettet und nun hat er die Möglichkeit seine... Nach "Missing. New York" geht es für Frank Decker in die zweite Runde und diesmal bleibt er nicht in Amerika! Als die Frau eines seines langjährigen Freundes Charlie verschwindet, wird es für Frank Decker persönlich. Im Irak hat Charlie ihm das Leben gerettet und nun hat er die Möglichkeit seine Schuld zurück zu zahlen. Er nimmt den Fall an, ohne zu wissen, wie tief er graben und wie weit er reisen muss, denn die Suche führt ihn nicht nur bis nach Deutschland, sondern auch in höchste Kreise. Don Winslow hat es mal wieder geschafft und einen Thriller der Extraklasse geschrieben! Erneut geht Frank Decker auf die Suche nach einer vermissten Person und erneut führen ihn seine Ermittlungen dort hin, wo Polizisten keine Chance mehr haben. Ich war jedoch sehr skeptisch, was die Darstellung

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das war Leider nix
von einer Kundin/einem Kunden am 24.06.2016

Schwache Story , das war leider nix Herr Winslow . Etwas zu zäh zu lesen , aber es können nicht alle Bücher so gut wie Das Kartell.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein schnörkelloser Krimi/Thriller, der alles hat, was man erwartet: Härte, Rasanz, Zynismus und einen unfassbar coolen Helden. Don Winslow ist einfach der lässigste Krimi-Autor.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Germany
von einer Kundin/einem Kunden aus Widen am 03.06.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Die Schreibweise ist etwas langatmig. Es kommt keine Stimmung und keine Spannung auf. Habe das Buch mehrmals weggelegt und wieder angefangen, aber es konnte mich nie packen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Germany / Frank Decker Bd.2

Germany / Frank Decker Bd.2

von Don Winslow

(8)
Buch
14,99
+
=
Way Down on the High Lonely / Neal Carey Bd. 3

Way Down on the High Lonely / Neal Carey Bd. 3

von Don Winslow

(3)
Buch
11,99
+
=

für

26,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen