Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Gestohlene Vergangenheit

(2)
'Weißt du, wie lang ich schon nach dir suche? Wie viele Jahrhunderte? Du bist meine Frau.'
Alisha ahnt während der Party zu ihrem 18. Geburtstag nicht, dass die Worte des mysteriösen Unbekannten mehr Wahrheit beinhalten als sie glauben will.
Als Alisha am nächsten Tag mithilfe ihres geheimnissvollen Exfreundes David nur knapp einem Überfall entkommt, spürt sie, dass nichts mehr so sein wird, wie es war. Welche Rolle spielt David, der sie verletzt in das Haus ihres Großvaters bringt, und was versucht er vor ihr zu verbergen?
Noch weiß Alisha nicht, welch übermächtiger Feind ihr nach dem Leben trachtet, welch düstere Geheimnisse in den Schatten der Vergangenheit verborgen liegen.
Immergrün – Gestohlene Vergangenheit ist der erste Band der spannenden Immergrün-Saga."
Portrait
Sylvia Rietschel, die unter dem Pseudonym Sylvia Steele schreibt, wurde 1991 in Dresden geboren. Heute lebt sie mit ihrem Freund und zwei vierbeinigen Kindern in der Nähe von Regensburg, wo sie ihr Lehramtsstudium absolviert. Schon früh begann ihre Leidenschaft für Bücher und so gründete sie im November 2014 ihren eigenen, erfolgreichen Bücherblog, bei dem ihr vor allem der Kontakt mit Autoren wichtig ist. Mit "Gestohlene Vergangenheit", dem Auftakt zu ihrer Dark-Romantasy-Reihe "Die Immergrün Saga", schuf Sylvia nun selbst ihren Debütroman, der im Juni 2016 im Talawah Verlag erscheinen wird.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Erscheinungsdatum 01.06.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783981782936
Verlag Talawah Verlag
Verkaufsrang 36.291
eBook (ePUB)
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 25419187
    Die sieben Königreiche, Band 1: Die Beschenkte
    von Kristin Cashore
    (4)
    eBook
    9,99
  • 44697367
    Verwandte Seelen
    von Nica Stevens
    (4)
    eBook
    9,99
  • 42746432
    Das goldene Haus
    von Rebecca Martin
    eBook
    8,99
  • 46693689
    Die Rabenkönigin
    von Michelle Natascha Weber
    eBook
    4,99
  • 46481280
    Die geheime Reise zum Planet Serpo
    von Len Kasten
    eBook
    12,99
  • 45328120
    The Club - Joy
    von Lauren Rowe
    eBook
    9,99
  • 45414522
    Riskantes Verlangen / Tall, Dark and Deadly Bd. 1
    von Lisa Renee Jones
    (1)
    eBook
    7,99
  • 45631925
    Harry Potter und das verwunschene Kind - Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition)
    von Joanne K. Rowling
    (21)
    eBook
    14,99
  • 30461973
    Die Insel der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (8)
    eBook
    9,99
  • 47003879
    Alle Bände in einer E-Box! (Die Phönix-Saga )
    von Julia Zieschang
    eBook
    9,99
  • 45395326
    Geliebte Jägerin
    von Christine Feehan
    eBook
    11,99
  • 45069849
    Die Bibliothek der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (2)
    eBook
    9,99
  • 46202650
    Rome - Verführerische Fährte
    von Jennifer Dellerman
    eBook
    8,49
  • 40942455
    Die Stadt der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (1)
    eBook
    9,99
  • 46202652
    Santos - Unstillbares Verlangen
    von Jennifer Dellerman
    eBook
    8,49
  • 46202651
    Del - Ungezähmtes Begehren
    von Jennifer Dellerman
    eBook
    8,49
  • 44986016
    Everflame - Verräterliebe
    von Josephine Angelini
    eBook
    12,99
  • 45245098
    Black Dragons - Wo Rauch ist, ist auch Liebe
    von Katie MacAlister
    eBook
    8,99
  • 46202659
    Porter - Geheimnisvolle Leidenschaft
    von Jennifer Dellerman
    eBook
    8,49
  • 40189882
    Leviathan Rising
    von Jonathan Green
    eBook
    4,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

ein rundum gelungener Debütroman und Auftakt der „Immergrün Saga“
von Manja Teichner am 05.06.2016

Kurzbeschreibung "»Weißt du, wie lang ich schon nach dir suche? Wie viele Jahrhunderte? Du bist meine Frau.« Alisha ahnt während der Party zu ihrem 18. Geburtstag nicht, dass die Worte des mysteriösen Unbekannten mehr Wahrheit beinhalten als sie glauben will. Als Alisha am nächsten Tag mithilfe ihres geheimnisvollen Exfreundes David nur knapp... Kurzbeschreibung "»Weißt du, wie lang ich schon nach dir suche? Wie viele Jahrhunderte? Du bist meine Frau.« Alisha ahnt während der Party zu ihrem 18. Geburtstag nicht, dass die Worte des mysteriösen Unbekannten mehr Wahrheit beinhalten als sie glauben will. Als Alisha am nächsten Tag mithilfe ihres geheimnisvollen Exfreundes David nur knapp einem Überfall entkommt, spürt sie, dass nichts mehr so sein wird, wie es war. Welche Rolle spielt David, der sie verletzt in das Haus ihres Großvaters bringt, und was versucht er vor ihr zu verbergen? Noch weiß Alisha nicht, welch übermächtiger Feind ihr nach dem Leben trachtet, welch düstere Geheimnisse in den Schatten der Vergangenheit verborgen liegen. Immergrün – Gestohlene Vergangenheit ist der erste Band der spannenden Immergrün-Saga." (Quelle: Talawah Verlag) Meine Meinung „Gestohlene Vergangenheit“ so heißt der Debütroman von Sylvia Steele. Es ist der Auftaktband der „Immergrün Saga“ und aufgrund des tollen Covers und den sehr interessanten Klappentextes war ich richtig neugierig auf die Geschichte, die mich hier wohl erwarten würde. Alisha ist eine sehr gut gestaltete Protagonistin. Sie wirkte sehr selbstbewusst. Sie scheint gewöhnlich zu sein, doch wenn man genauer hinschaut merkt man das Alisha anders ist. Sie muss einiges aushalten, wird mit Geheimnissen konfrontiert und dann trauert sie um ihre Eltern. Eigentlich ist das zu viel, doch Alisha schafft es irgendwie dies zu bewältigen. Je weiter man in der Geschichte vorankommt desto mehr merkt man die Entwicklung von Alisha. Die wirkt sehr glaubhaft und nachvollziehbar, Alisha wird von einem eher unscheinbaren Mädchen zu einer starken jungen Frau. Ein weiterer Charakter ist David. Er und Alisha stehen sich ziemlich nahe. David sieht verdammt gut aus, ist ein sehr guter Kämpfer und wirkte auch noch sehr vernünftig auf mich. Er hat aber auch so seine Geheimnisse, die er mit sich herumträgt. Auch die anderen Charaktere im Buch sind Sylvia Steele wirklich gelungen. Jeder passt hier sehr gut ins Geschehen hinein, gehört einfach dazu. Der Schreibstil der Autorin ist richtig klasse. Der Roman liest sich flüssig und wirklich locker leicht. Als Leser kann man ohne Probleme folgen und alles nachvollziehen. Geschildert wird das Geschehen aus zweierlei Perspektiven. Zum einen ist es Alisha, die den Leser durch das Geschehen führt. Und dann gibt es noch Szenen aus Sicht von David. Für beide Sichtweisen hat Sylvia Steele die Ich-Perspektive verwendet. Diese passt hier wirklich gut, denn so lernt man als Leser die beiden Charaktere noch besser kennen. Man kommt auch nicht durcheinander und kann immer auseinanderhalten wer gerade an der Reihe ist. Die Handlung selbst ist wirklich toll. Es bietet Spannung und viele Wendungen, die mich immer wieder überrascht haben. Die Entscheidungen, die im Verlauf des Geschehens getroffen werden müssen sind oftmals entscheidend und es kommen auch noch Kämpfe hinzu. Die Idee hinter der Geschichte hat mir ebenso gefallen. Diese weiß sich von der Masse abzuheben, die geschaffene Welt ist einzigartig. Das Ende ist leider sehr gemein, denn es gibt einen gewaltigen Cliffhanger. So erwartet man als Leser nun Band 2, der den Titel „Trügerische Gegenwart“ tragen wird. Ich hoffe es dauert nicht allzu lange, denn die Neugier darauf wie es weitergeht ist wirklich sehr groß. Fazit Abschließend kann ich sagen ist „Gestohlene Vergangenheit“ von Sylvia Steele ein rundum gelungener Debütroman und Auftakt der „Immergrün Saga“. Die vorstellbar beschriebenen Charaktere, der leicht und angenehm zu lesende Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend ist und immer wieder überraschende Wendungen bietet, haben mich begeistert und machen Lust auf noch viel mehr. Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schönes Jugendbuch mit innovativen Ideen
von anushka am 02.08.2016

An ihrem 18. Geburtstag passieren Alisha merkwürdige Dinge. Seit einem Jahr sind ihre Eltern tot und sie muss sich zunehmend verstellen, weil ihr Umfeld ihre andauernde Trauer nicht mehr toleriert. Doch nun benimmt sich ihr bester Freund plötzlich merkwürdig und greift sie an, Funken sprühen im wahrsten Sinne des... An ihrem 18. Geburtstag passieren Alisha merkwürdige Dinge. Seit einem Jahr sind ihre Eltern tot und sie muss sich zunehmend verstellen, weil ihr Umfeld ihre andauernde Trauer nicht mehr toleriert. Doch nun benimmt sich ihr bester Freund plötzlich merkwürdig und greift sie an, Funken sprühen im wahrsten Sinne des Wortes, ihr Ex-Freund David nähert sich ihr wieder an und erzählt etwas von Geheimnissen und ihr Großvater möchte sie plötzlich sehen. Und zu allem Überfluss scheint Alisha ein Flashback oder eine Vision einer längst vergangenen Zeit zu haben. Was hat das alles zu bedeuten? Das Buch beginnt sehr mysteriös und man kann sich zunächst keinerlei Reim auf die Ereignisse machen, da man direkt in die Handlung geworfen wird. Der Klappentext suggeriert ein eher historisches Setting, die Geschichte geht jedoch in eine ganz andere, sehr überraschende Richtung (aber durchaus mit historischen Anteilen). Überhaupt gibt es viele überraschende und auch interessante Aspekte, die teils innovativ, teils gewohnt, aber in neuem Kontext dargeboten sind. So hat dieses Buch auf jeden Fall etwas Besonderes. Mal davon abgesehen, dass es einen Cliffhanger gibt, der zusätzlich zum Lesen des Folgebandes animiert. Der Schreibstil ist flüssig, geradlinig und beschreibt die Umgebung bildhaft. Die romantischen Teile sind ... sehr romantisch. Und auch oft sehr prickelnd. Die Anziehung zwischen Alisha und ihrem Gegenpart ist sehr überzeugend und glaubhaft. Ein bisschen gehadert habe ich mit den Figuren. Die 18-jährige Alisha ist fast unfehlbar, nimmt sich sofort jeglicher Verantwortung an, fügt sich sofort in ihr Schicksal und glaubt alles ziemlich schnell, ohne die Dinge anzuzweifeln oder zu hinterfragen. Durch die Voraussicht ihrer toten Eltern ist sie perfekt auf jegliche Eventualität vorbereitet; sogar auf den Schwertkampf. An einer Stelle ist dies sehr bezeichnend beschrieben: "Keine Ahnung, warum ich weiß, in welche Richtung wir müssen [...]". Auch die Menge an Figuren war für mich etwas hinderlich, da ich irgendwann ein wenig den Überblick verlor. Aber das hat das Lesevergnügen letztendlich nicht übermäßig getrübt. Insgesamt war dieses Buch überraschend, fesselnd, spannend, prickelnd und machte definitiv Lust auch auf den nächsten Band. Trotz ein paar kleiner Kritikpunkte für mich persönlich, ist der erste Band der Immergrün-Saga ein gelungenes Debüt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn deine Seele sich bindet...
von Solara300 aus Contwig am 22.11.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Kurzbeschreibung Die 17- Jährige Alisha hatte sich bis vor über einem Jahr noch richtig gefreut, endlich 18 Jahre alt zu werden und die Uni endlich anzugehen. Und genau hier liegt etwas Tragisches verborgen, denn sie hatte sich gefreut, in der Vergangenheitsform, denn ihre Eltern starben vor einem Jahr und mit... Kurzbeschreibung Die 17- Jährige Alisha hatte sich bis vor über einem Jahr noch richtig gefreut, endlich 18 Jahre alt zu werden und die Uni endlich anzugehen. Und genau hier liegt etwas Tragisches verborgen, denn sie hatte sich gefreut, in der Vergangenheitsform, denn ihre Eltern starben vor einem Jahr und mit ihnen jedwede Liebe und die Trauer überwiegt. Da Alisha aber sehr schnell gemerkt hat das sich ihre Freunde oder Mitschüler anfingen sorgen um sie zu machen, hat sie es überspielt und macht es auch weiterhin, denn den Schmerz denn der Verlust mit sich bringt und Alishas Fragen die einfach nicht mit dem Autounfall zusammenpassen stellen sie mittlerweile in Frage. Dabei kennt Alisha noch nicht mal den Anfang der Geheimnisse die sich um sie ragen, sei es jetzt vom Reichtum ihrer Eltern, bis hin zu einem Geheimnis, bei dem ihr noch nie gesehener Großvater Hilfestellung leisten könnte. Eine Reise beginnt, wobei ihr Ex David keine unwesentliche Rolle für ihr Gefühlsleben spielen könnte. Cover Das Cover ist Traumhaft schön mit der jungen Frau und dem satten Grünton der Wiese. Alleine schon dieser Eycatcher macht Lust auf mehr und dies wird auch vom Titel wie ich finde verstärkt, der Neugierig auf den Inhalt macht. Schreibstil Die Autorin Sylvia Steele hat einen wunderbar fesselnden Schreibstil der mich gleich gefangen nahm in die Welt der jungen Alisha und ihrer Herkunft. Geheimnisse umgeben sie und der Charakter entwickelt sich schon im Laufe der Geschichte. Aber auch die Neben Charaktere wie ihre Freunde sind wunderbar in Szene gesetzt und unterstützen und helfen wo sie können, entweder mit Rat oder Tat. Ich freu mich schon auf die Fortsetzung. Meinung Wenn deine Seele sich bindet... Dann hoffentlich an den richtigen. ? Nun wie ich das meine, nun sagen wir so, stellt euch vor ihr verliebt euch in einen Jungen der eure Gefühle erwidert und sie dann auf schlimmste verletzt und es sich dann als Lüge herausstellt. nun da ist die Frage nach dem Warum nicht weit. Und genau da fängt unserer Geschichte an. Denn die 17- Jährige Alisha ist froh so tolle Menschen um sich herum zu haben wie ihre beste Freundin Eve die sie wie eine Löwenmutter beschützt oder ihre Kumpels Nico und Richard. Zusammen sind sie sowas wie die drei Musketiere. Allerdings hat sie auch ein tragisches Schicksal von Alisha nur noch stärker zusammengeschweißt, denn die drei wissen, das Alisha immer noch um ihre Toten Eltern trauert die vor einem Jahr ums Leben kamen, bei einem wie Alisha findet mysteriösen Autounfall. Leider will ihr keiner glauben und somit versucht Alisha die starke zu spielen und außerhalb ihr Gesicht immer mit einem Lächeln zu zeigen. Denn keiner versteht dass eine Trauer auch länger andauern kann. Aber Alisha lernt damit umzugehen und weiß das ihre Freunde ihr helfen, so ist sie auch nicht besonders überrascht als im Club von Nicos Vater einer Geburtstags Überraschungsparty zu ihren Ehren gefeiert wird, denn 18 Jahre ist und war schon immer ein magisches Datum für Alisha. Was sie allerdings nicht versteht ist, das ein seltsamer Fremder namens Kai sie nicht nur ständig zu verfolgen scheint und ihren Fluchtreflex weckt, sondern das er auch noch behauptet, das sie seine Ehefrau seit Jahrhunderten sei. Ziemlich Crazy der Typ, das weitere ist aber auch nicht ohne, denn selbst ihr sehr guter Freund Richard wird aufdringlich und Alisha ist geschockt. Zum Glück ist David da, ihr Exfreund und Helfer in der Not der ihr schwört sie immer zu beschützen und jetzt wenn sie diesen Satz hört, wird etwas in Alisha in Gang gesetzt, denn irgendwoher erkennt sie in ihm den Mann, der sie als kleines Mädchen gerettet hat und der ihr immer wieder in ihrer Erinnerung begegnet. Schon ziemlich verrückt, aber wenn man sich Alishas Geschichte anschaut eigentlich nicht, denn das Geheimnis ihrer Herkunft wird erst ganz langsam aufgedeckt, aber dazu möchte ich euch noch nichts verraten, nur so viel, ihr einziger Verwandter ein Großvater hat sie noch nie getroffen und ausgerechnet an ihrem 18 - Geburtstag will er sie sehen und seine Adresse, in dem Fall wo er wohnt würde Alishas Hengst Chess finden. Ich sag euch eine fantastische Geschichte die hier ihren Auftakt findet beginnt. Fazit Absolut empfehlenswert und Klasse gelungen!!! Ich freu mich schon sehr auf die Fortsetzung. Geheimnisse, Freundschaft und ein Bund im Schicksal geschmiedet. 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Idee, spannende Handlung, eigene Charaktere...
von Tiana_Loreen am 01.08.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Das Buch war gut, die Idee wusste zu überzeugen, nur mit ein paar Charakteren konnte ich mich lange nicht anfreunden. Inhalt: »Weißt du, wie lang ich schon nach dir suche? Wie viele Jahrhunderte? Du bist meine Frau.« Alisha ahnt während der Party zu ihrem 18. Geburtstag nicht, dass die Worte des mysteriösen... Das Buch war gut, die Idee wusste zu überzeugen, nur mit ein paar Charakteren konnte ich mich lange nicht anfreunden. Inhalt: »Weißt du, wie lang ich schon nach dir suche? Wie viele Jahrhunderte? Du bist meine Frau.« Alisha ahnt während der Party zu ihrem 18. Geburtstag nicht, dass die Worte des mysteriösen Unbekannten mehr Wahrheit beinhalten als sie glauben will. Als Alisha am nächsten Tag mithilfe ihres geheimnissvollen Exfreundes David nur knapp einem Überfall entkommt, spürt sie, dass nichts mehr so sein wird, wie es war. Welche Rolle spielt David, der sie verletzt in das Haus ihres Großvaters bringt, und was versucht er vor ihr zu verbergen? Noch weiß Alisha nicht, welch übermächtiger Feind ihr nach dem Leben trachtet, welch düstere Geheimnisse in den Schatten der Vergangenheit verborgen liegen. (Talawah Verlag) meine Meinung: Die positiven Meinungen zu dem Buch überschlugen sich förmlich, sodass meine Neugierde geweckt worden war. Das Cover war ein Eyecatcher, der Klappentext sprach an und so habe ich mich für die Leserunde auf Lovelybooks beworben. Die Story Die Geschichte hinter dem Buch war... ...eine große Überraschung. ...anders, als gedacht! Mit dieser Wendung hätte ich nicht gerechnet! Und damit ich nicht spoilere, wird nicht mehr veraten ;p. Die Charaktere Alisha ist...freundlich, bescheiden, denkt so „wundervoll von der Welt“, ist perfekt...und war mir lange Zeit einfach too much. Ihr gelingt alles so einfach. Das, was sie angreift wird zwar nicht zu Gold, aber es gelingt...und das dämpfte die Lesefreude ein. Sehr lange war sie eine typische Überprotagonistin, der die Welt zu Füßen liegt und die schon alles kann. Erst mit der Zeit änderte sich meine Empfindungen ihr gegenüber und aus ihr wurde ein...kein normaler Mensch, aber sie wirkte sympathischer auf mich. Dafür mochte ich andere Charaktere: Eve, Nico, David. Vor allem David! David ist Alishas große Liebe. Sie würde ihm alles verzeihen, doch so recht will er das nicht glauben. Er hat Geheimnisse, die ihn drohen aufzufressen, doch irgendwann wird Alisha die Wahrheit erfahren müssen, hoffen wir mal, dass es dann noch nicht zu spät ist. Bis auf Alisha und David, in deren Sicht der Leser durch das Buch geführt wird, baut man keine richtige Bindung zu den anderen Protagonisten auf. Sie werden zwar detailliert beschrieben und von Alisha genau charakterisiert, aber man fühlt als Leser nichts dabei. Entweder man mag sie oder man mag sie nicht. Dabei entscheidet man aufgrund ihrer aktuellen Taten oder wie David/Alisha über sie denken. Die Charaktere sind – außer Alisha und David – detailliert, aber auch oberflächlich beschrieben. Ich brauchte eine Zeit, um mich mit ihnen zu arrangieren. Die Schreibweise Sehr detailliert, ist die erste Beschreibung, die mir dazu einfällt. Die Umgebung und die Protagonisten werden sehr wortgewaltig beschrieben, was grundsätzlich etwas Gutes ist, aber ab und an zogen sich diese Beschreibungen in die Länge und die Spannung ging verloren. Manche Szenen wurden bis zum Ende ausgeschlachtet, andere wiederum nur kurz gestreift. Die Schreibweise war flüssig, großteils angenehm zu lesen und sehr bild- bzw. wortgewandt beschrieben. Fazit: Nachdem ich den Übercharakter überwunden habe, machte das Lesen Spaß. Die Idee hinter dem Buch ist individuell und überrascht. Die Umsetzung ist gut gelungen. Das Ende ist mit einem „ich-liebe-es-die-Leser-zu-quälen“-Kliffhanger versehen, welcher gespannt auf Band 2 macht! Der erste Band der „Immergrün Saga – Vergessene Vergangenheit“ bekommt von mir 4 von 5 Federn!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Begeistert in ganzer Linie!
von Ann-Sophie Schnitzler am 11.07.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Cover: Aus meiner Sicht, ist das Cover echt ein Traum. Bereits auf den ersten Blick wirkt es absolut magisch und weckt jedermanns Neugier. Es sticht im Regal deutlich hervor, was an den schönen hellen Farben liegt. Die einzelnen Elemente wirken im Zusammenspiel sehr gut und man erkennt nach dem Lesen... Cover: Aus meiner Sicht, ist das Cover echt ein Traum. Bereits auf den ersten Blick wirkt es absolut magisch und weckt jedermanns Neugier. Es sticht im Regal deutlich hervor, was an den schönen hellen Farben liegt. Die einzelnen Elemente wirken im Zusammenspiel sehr gut und man erkennt nach dem Lesen ihre wichtige Bedeutung, die man nicht vorausahnt. Die abgebildete Frau passt super dazu, da sie sehr gut unsere Alisha sein kann. In der Gesamtheit ein wirklich tolles Cover, dass einen begeistert und an dem man im Buchladen sicher nicht vorbei geht. Inhalt: Was für eine Wahnsinns Geschichte!!! So viele Überraschungen hat mir bisher kein Buch merklich geliefert. Schon zu Anfang wird man in Alisha Welt geworfen, die nicht so super toll ist, wie es für andere aussieht. Noch dazu steckt in der Protagonistin mehr als sie selbst ahnt. An ihrem 18. Geburtstag wird alles, woran sie je geglaubt hat, komplett auf den Kopf gestellt. Bereits hier überrascht einen die Autorin, denn mit vielem hat man irgendwie gerechnet aber damit ganz bestimmt nicht. Überraschungen ziehen sich durch die ganze sowieso schon spannende Handlung und raubt dem Leser den letzten Nerv. Doch das ist es, was das Buch für mich zu einer Besonderheit macht. Der spannende Plot um Alishas Schicksal ist geschmückt mit Fantasy-Elemente. Sylvia Steele schafft es, uns in diese Welt zu entführen und festzuhalten. Geheimnisse über Geheimnisse: Man findet mit Alisha zusammen Stück für Stück immer mehr heraus, doch selten so viel, was die neu entstandenen Fragen aufwiegt. Vermutungen werden aufgestellt und sind nur selten wahr, denn die Geschichte hält diese Überraschungen ständig bereit. Es ist spannend, mitzuerleben, wie alle kleinen Puzzleteile sich irgendwann zu einem fast fertigen (aber immer noch unvollständigen) Bild zusammensetzen. Ich kann es nicht erwarten, denn zweiten Band in den Händen zu halten und mich wieder mit Alisha daran zu machen, Geheimnisse zu lüften und endlich die Wahrheit über sich selbst und ihre Welt zu erfahren. Charaktere: Für mich waren die Charaktere sehr gut ausgearbeitet. So gut, dass man glaubt, sie zu kennen, wo einem Sylvia Steele wie auch sonst einen Strich durch die Rechnung macht. Wer gut, wer böse, kann man nie wirklich genau sagen, doch klar ist, dass sie viele Individuen geschaffen hat, wobei jeder seine eigenen Schwächen und Stärken hat. Besonders die Protagonistin Alisha und ihre Freunde lernt man im Verlauf der Geschichte immer besser kennen. Viele muss man wegen ihrer Art einfach ins Herz schließen. Alisha war eine tolle Protagonistin, deren Entwicklung man gern verfolgt hat. Ihre Gedankengänge sind super und zeigen auch, woran wir manchmal mehr denken sollten. Sie ist ein Mädchen, was Kampfgeist besitzt und sich vor allem vor jeden ihrer Lieben schmeißen würde. Damit steck sie einen förmlich an. Schreibstil: Die Autorin fesselt einen nicht nur durch die Handlung sondern auch durch ihren Schreibstil. Tolle Beschreibungen entführen einen in Alishas Welt und lassen einen neue Orte und Personen kennenlernen. Von Witz und Emotion geprägt, erlebt man durch den gelungenen Stil Momente zum Weinen aber auch zum Lachen. Die Geschichte wird dadurch mit jedem Wort lebendiger. Auch die wechselnden Sichtweisen ermöglichen einem, mehr zu erfahren aber auch mehr Fragen zu haben. Es unterstützt die Geschichte sehr, dabei vor allem die besondere Beziehung zwischen Alisha und David. Fazit: Der erste Band der Saga ist wirklich ein Buch, dass man gelesen haben muss. Man denkt, man würde manche Dinge schon kennen und sie nochmal zu bringen, wäre langweilig, doch Sylvia Steele gab dieser Geschichte eine Frische und eine Tiefe, die es einfach zu etwas besonderem macht. Die Handlung ist mehr als mitreißend und hat mich in ganzer Linie begeistert. Ich kann es nicht erwarten, dass Band 2 rauskommt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wahnsinnig toller Auftaukt! Ein MUSS!!!
von Luna am 17.06.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Alisha ist Waise, hat aber wirklich tolle Freunde an ihrer Seite, sowie Ihren Beschützer David. Sie hat eine faszinierende, starke Persönlichkeit und ich bin total begeistert von ihr. Besonders schön finde ich, trotz ihrer Reife ist sie sehr empathisch und sensibel. Das Schicksal meint es ernst mit ihr und ich... Alisha ist Waise, hat aber wirklich tolle Freunde an ihrer Seite, sowie Ihren Beschützer David. Sie hat eine faszinierende, starke Persönlichkeit und ich bin total begeistert von ihr. Besonders schön finde ich, trotz ihrer Reife ist sie sehr empathisch und sensibel. Das Schicksal meint es ernst mit ihr und ich bin gespannt, wie und ob sie ihren Weg findet. Ein wirklich großes Abenteuer hat begonnen und es ist wahnsinnig spannend, bringt riesige Emotionen mit sich und am Ende will man nur noch wissen, wie es weiter geht. Ich muss gestehen, dass ich mich die ersten hundert Seiten ungefähr etwas schwer tat. Es lag aber mehr an der sehr detaillierten Erklärung der Ereignisse am Anfang und auch über die Vergangenheit, aber im Nachhinein bin ich darüber sehr froh. Denn man versteht die Sachlage dadurch später leichter. Ich bin wirklich beeindruckt von der Welt,welche die Autorin da erschaffen hat. Mit ihrem zauberhaften, leichten Schreibstil hat sie mich total gefesselt. Die Art und Weise, wie sie mir mit ihren kreativen Beschreibungen Bilder in den Kopf gemalt hat, war einfach sehr mitreißend. Ich habe mich total reinversetzen können. Ich fange heut definitiv mit dem Cover an! Es ist ein Traum! Wunderschön gestaltet, sehr passend zu der Geschichte und wirklich magisch. Ich werde extra über die Story selbst nicht mehr erzählen, denn das würde nur Spoilern. Ich bin wirklich positiv überrascht über den Auftakt der Immergrün Saga und freue mich auf mehr. Dieses Buch hat alles was eine herausragende Fantasygeschichte braucht: Ein irre spannendes Abenteuer, große Gefühle, starke Freunde und Verbündete und hoffentlich die wahre Liebe!!! Danke für "Die Immergrün Saga" ! Ich bin überwältigt und mein Herz schmerzt wirklich, wenn ich daran denke, wie lange ich auf den nächsten Teil warten muss!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Muss für jeden Romantasyfan <3
von Shelly Booklove am 16.06.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Zum Cover: Das Cover ist einfach der Hammer. Lustiger Weise wurde ich öfter darauf hingewiesen, Ähnlichkeit mit dem Mädchen auf dem Cover zu haben oder gar gefragt, ob ich das wäre. Da fühlt man sich doch geschmeichelt. Der Blick des Mädchens zieht wirklich in den Bann und auch der Rest... Zum Cover: Das Cover ist einfach der Hammer. Lustiger Weise wurde ich öfter darauf hingewiesen, Ähnlichkeit mit dem Mädchen auf dem Cover zu haben oder gar gefragt, ob ich das wäre. Da fühlt man sich doch geschmeichelt. Der Blick des Mädchens zieht wirklich in den Bann und auch der Rest ist ein absoluter Eyecatcher. Auf jeden Fall ein Cover fürs Regal! >>>>"»Weißt du, wie lang ich schon nach dir suche? Wie viele Jahrhunderte? Du bist meine Frau.« <<<< Meine Meinung: Zuerst tat ich mir etwas schwer, was allerdings nicht am Buch, sondern vielmehr an meiner starken Leseflaute lag. Nachdem ich die Zähne zusammengebissen hatte und endlich anfing zu lesen, zog mich Immergrün sofort in den Bann. Sylvia Steele hat einen wunderbar flüssigen und lebendigen Schreibstil. Das Lesen machte wirklich Spaß. Auch die Geschichte wusste zu überzeugen. Es war für mich einfach, mich in Alisha reinzuversetzen und der Entwicklung ihrer Figur zu folgen. Aber nicht nur Alisha konnte mich für sich gewinnen. Besonders gut gefiel mir die Bande zwischen ihr und ihren besten Freunden. Auch diese schließt man schnell ins Herz. Die Charaktere wurden wirklich super ausgearbeitet und ich hatte sofort Lust, in die Geschichte zu springen und Teil dieser Clique zu werden. Die Story ist einzigartig und spannend. Überraschende Wendungen und die Entwicklungen der jeweiligen Figuren machen das Buch zu etwas ganz Besonderem. Ich freue mich wahnsinnig auf den zweiten Teil und werde Sylvia kräftig auf die Nerven gehen, damit ich ihn bald lesen kann. Und Pssst... Pferdefans, werden dieses Buch lieben, aber mehr sei nicht verraten... Fazit: "Die Immergrün Saga: Gestohlene Vergangenheit" konnte mich voll und ganz für sich begeistern. Das Buch hat es sogar geschafft mich wieder etwas aus meiner starken Leseflaute zu reißen. Die Geschichte ist was ganz besonderes! Ich vergebe für dieses Buch 5 von 5 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eines meiner Herzensbücher
von einer Kundin/einem Kunden aus Dorsten am 09.06.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung zu " Die Immergrün Saga - gestohlene Vergangenheit " von Sylvia Steele Schweig' still mein Herz.... Oh mein Gott . Ihr Lieben, ihr müsst unbedingt und ganz ganz dringend dieses Buch lesen. ich hatte die große Ehre ein Rezensions-Exemplar zu bekommen und schon lesen zu dürfen . Danke... Meine Meinung zu " Die Immergrün Saga - gestohlene Vergangenheit " von Sylvia Steele Schweig' still mein Herz.... Oh mein Gott . Ihr Lieben, ihr müsst unbedingt und ganz ganz dringend dieses Buch lesen. ich hatte die große Ehre ein Rezensions-Exemplar zu bekommen und schon lesen zu dürfen . Danke erstmal dafür an den Talawah Verlag und auch an Sylvia! Es ist mir ein wenig schwer gefallen die Rezi nicht sofort zu schreiben da meine Gefühle total am brodeln waren und ich sie nicht los wurde ? die zauberhafte Sylvia musste dann selber erstmal dafüe herhalten . So jetzt aber mal Tacheles hier . Ich muss euch sagen, ich habe ein weiteres Herzensbuch gefunden . Ich war so in der Geschichte das ich voll und ganz mit Alisha mitgefühlt habe. Und ich sage euch, wir haben gemeinsam ein unglaubliches Abenteuer erlebt . Ich kann euch nicht viel darüber erzählen da ich möchte das ihr selber diese Überraschungsmomente erlebt . Ihr habt ja keine Ahnung wie oft ich der lieben Sylvia gedanklich ein " WTF???? Echt jetzt??? " an den Kopf geworfen habe... ok einmal habe ich es ihr auch geschrieben weil ich einfach mit gewissen Dingen echt nicht gerechnet habe. Und das ist ein Punkt den ich so toll an diesem Buch finde, es gibt immer wieder überraschende Wendungen. Der Schreibstil ist unglaublich toll. Sie hat es geschafft mich so in die Geschichte zu ziehen das ich manchmal dachte sogar die Blumen riechen zu können . Sie hat es geschafft eine komplett neue Welt mit all ihrer Komplexität und Schönheit zu erschaffen. Mit so viel Liebe und Hingabe sind Charaktere entstanden die ich sofort in mein Herz geschlossen habe . Ebenso hat Sylvia es geschafft aus altbekannten Wesen etwas doch wieder neues zu machen das man so einfach noch nicht kannte. Ich bin durch und durch einfach nur begeistert. Wenn ich jetzt noch mehr darüber schreibe laufe ich Gefahr euch zu spoilern und das möchte ich ganz bestimmt nicht. Ihr sollt es selber erleben. Alles in allem ist es nicht nur ein Highlight des Jahres, nicht nur ein Must-Read, nein es ist für mich ein weiteres Herzensbuch. Es hat mich tief berührt und mich nicht mehr losgelassen. Danke liebe Sylvia !!!! Danke für ein weiteres neues #Herzensbuch !!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungener Auftakt der Immergrün Saga
von Sandys Welt aus Leipzig am 15.08.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die Geschichte beginnt recht mysteriös und als Leser hat man erstmal keine Ahnung, wohin einen die Geschichte um Alisha und David führen wird. Im Grunde wird man direkt in die Handlung geworfen und auch wenn ich mich anfangs ein wenig verloren fühlte, da ich keine Ahnung hatte, an welchem... Die Geschichte beginnt recht mysteriös und als Leser hat man erstmal keine Ahnung, wohin einen die Geschichte um Alisha und David führen wird. Im Grunde wird man direkt in die Handlung geworfen und auch wenn ich mich anfangs ein wenig verloren fühlte, da ich keine Ahnung hatte, an welchem Ort sich die Protagonisten bewegen, konnte es mich trotzdem sofort in ihren Bann ziehen. Nach und nach erhält Leser gekonnt immer mehr Details, die der Geschichte einen besonderen Kick geben und mir so manchmal ein Staunen hervorlockte. Die Autorin verbindet geschickt die Vergangenheit mit der Gegenwart und man hat das Gefühl, die Geschichte wiederholt sich einerseits und doch ist sie anders als man denkt. Der Schreibstil ist locker und flüssig zu lesen. Als Leser fiel es mir leicht in die Geschichte einzutauchen. Es sind spannende, geheimnisvolle und romantische Momente vorhanden. Der Spannungsbogen wird nach und nach aufgebaut und wird gekonnt aufrecht erhalten so dass ich gar nicht anders konnte als weiter zu lesen, um zu erfahren, was als nächstes passiert. Hin und wieder wurde ich mit unvorhersehbaren Wendungen überrascht, die die Geschichte in eine ganz andere Richtung lenkten. Die Geschichte ist in der Ich-Perspektive geschrieben und wird aus zwei Sichten erzählt, einmal aus der Sicht von Alisha und aus der Sicht von David. Ich mag diese Perspektivenwechsel sehr, da ich das Gefühl habe, die Protagonisten besser kennen zu lernen und tiefer in ihre Gefühls- und Gedankenwelt vordringen kann. Die Protagonisten und Umgebungen sind liebevoll beschrieben. Die Autorin bleibt aber auf dem Punkt und ist in der Lage sich nicht an ausschweifenden Details aufzuhalten, so dass einem nie langweilig wird, außerdem wird dadurch der eigenen Fantasie noch Raum gegeben. Die beiden Hauptprotagonisten Alisha und David waren mir beide von Anfang an sympathisch, auch wenn ich manche Handlungen von beiden nicht ganz nachvollziehen konnte. Alisha war mir manchmal einfach zu glatt, hat kaum etwas hinterfragt, manchmal hatte ich das Gefühl sie handelte für ihr Alter einfach viel zu abgeklärt und erwachsen. David hingegen hatte mir persönlich viel zu viel Angst sich ihr zu offenbaren, obwohl er sie ja schon so lange kannte und sie besser kennen müsste. Und trotzdem konnte ich beide sofort in mein Herz schließen. Ich mochte die prickelnde Romantik zwischen den beiden sehr. Alisha muss in die Fußstapfen ihrer Vorfahrin treten und tritt mit David und ihren Freunden, die ihr zum einen Teil wohlgesonnen sind und hinter ihr stehen und ein anderer Teil, die sich als Widersacher entpuppen, eine Reise auf den Fußspuren der Vergangenheit an. Wird sich die Vergangenheit wiederholen oder wird diesmal das Herz und die Liebe siegen? Das zum Teil vorhersehbare wie auch überraschende Ende des Auftaktes der Trilogie macht definitiv Lust auf mehr und ich freue mich schon auf die Fortsetzung, denn auch hier gibt es immer noch ein paar Geheimnisse zu lüften. Fazit: "Gestohlene Vergangenheit" ist ein spannender Auftakt der Trilogie in der man in eine Welt eintaucht, die von Geheimnissen, Magie, Spannung und Liebe nur so strotzt. Ein wundervoller Debütroman mit innovativen Ideen, überraschendem Ende, liebevoll gezeichneten Charakteren und einer Portion Romantik, die gekonnt, die kleinen Schwächen überspielen konnten. Die Autorin versteht es den Leser von Anfang bis Ende an die Geschichte um Alisha und David in den Bann zu ziehen. Ich kann den Auftakt der Fantasy-Trilogie nur empfehlen und freue mich schon auf die Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut romantisch entführt die Autorin den Leser in eine völlig neue Welt, die zum verweilen einlädt.
von büchersalat am 22.07.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Das Cover ist wieder sooooooo schön geworden. Da kann mein Mädchenherz doch nur höher schlagen. Diese frischen und kräftigen grüntöne machen sofort Lust auf das Lesen. Alisha hat kein leichtes Leben. Ihre Eltern sind verstorben. Ihre Freunde unterstützen sie wo sie nur können, aber Alisha kann einfach nicht aus ihrer Haut.... Das Cover ist wieder sooooooo schön geworden. Da kann mein Mädchenherz doch nur höher schlagen. Diese frischen und kräftigen grüntöne machen sofort Lust auf das Lesen. Alisha hat kein leichtes Leben. Ihre Eltern sind verstorben. Ihre Freunde unterstützen sie wo sie nur können, aber Alisha kann einfach nicht aus ihrer Haut. Sie ist eher ein nachdenklicher Typ und legt viel Wert auf Ehrlichkeit, auch wenn ihr das selbst nicht immer leicht fällt. Aber vor allem, weil sie niemanden verletzen will den sie liebt. Sie entwickelt sich im Laufe der Geschichte. Am Anfang ist sie doch sehr das "schwache" Geschlecht. Und nun soll sie ihren Großvater besuchen, der ihr bisher völlig unbekannt ist. Sie ist einerseits unsicher, andererseits voller Vorfreude. Sie ahnt nicht, dass der Besuch bei ihrem Großvater alles ändern wird, dass alles was sie zu wissen glaubt nicht wahr ist und dass alles was sie liebt in großer Gefahr ist. Endlich mal wieder eine absolut romantische Geschichte. Versteht mich nicht falsch, die Autorin hat auf jeden Fall eine super Grundidee spannend umgesetzt, aber dennoch haben mir die romantischen Parts deutlich besser gefallen. Die sind romantisch und voller Gefühl und damit überhaupt nicht realistisch ich weiß, aber ich fand es toll endlich mal wieder über fast 400 Seiten zu träumen. Die romantischen Abschnitte nehmen einen großen Teil ein, daher denke ich wird es für den einen oder anderen doch längere Abschnitte mit einem niedrigeren Spannungspegel geben. Was ich persönlich nicht ganz so dramatisch finde. Es darf aber auch gerne hier und da noch etwas mehr Spannung sein. Die Bösewichte in dieser Geschichte sind nicht sooo neu, aber die Umsetzung hat mir wirklich gut gefallen. Ich denke diese Geschichte hat auch über mehrere Bände Potenzial und ich bin sehr gespannt auf den nächsten Band. Vor allem nach einen wirklich extrem fiesen Cliffhanger wie diesem. Vielen Dank an den Verlag für das Rezensions Ebook.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Gestohlene Vergangenheit

Gestohlene Vergangenheit

von Sylvia Steele

(2)
eBook
4,99
+
=
Falkenmädchen

Falkenmädchen

von Asuka Lionera

(3)
eBook
4,99
+
=

für

9,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen