Thalia.de

Gipfelkraxler (Spiel)

Für 2-4 Spieler. Spieldauer: 30 Min.

(1)
Mit geschicktem Würfelwurf führst du deine Steinböcke zum Gipfel. Verteile dich klug auf den Bergstationen und schubse dich selbst nach oben. Steht ein fremder Steinbock im Weg? Kein Problem! Schieb ihn zurück, damit er wieder weiter unten anfangen muss. Es gewinnt, wer als Erster zwei seiner Steinböcke zur Bergspitze gebracht hat.Gipfelstürmer ? das rasant-gemeine Würfelvergnügen für die ganze Familie! Für 2-4 Spieler. Ab 8 Jahren. Spieldauer: ca. 30 Minuten.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Altersempfehlung 8 - 99
Warnhinweis Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet Achtung: Verschluckbare Kleinteile
Erscheinungsdatum 01.10.2015
Sprache Deutsch
EAN 4007396057133
Hersteller Amigo Spiel + Freizeit GmbH
Spieleranzahl 2 - 4
Maße (L/B/H) 275/192/68 mm
Gewicht 656
Verkaufsrang 575
Spielwaren
19,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

PAYBACK Punkte

17% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: OSTERN17

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Wettrennen für 2-4 Spieler ab 8 Jahren von Friedemann Friese.
von einer Kundin/einem Kunden am 20.10.2015

Die Spieler versuchen mit ihren Steinböcken als Erste den Gipfel des vor ihnen liegenden Berges zu erreichen. Während des Wettlaufs sind allerlei Hindernisse auf dem Weg und durch die Mitspieler zu überwinden. Spielvorbereitung: Das Spielbrett kommt in die Tischmitte und die Spieler erhalten jeweils 5 Steinböcke in ihrer Wunschfarbe sowie den... Die Spieler versuchen mit ihren Steinböcken als Erste den Gipfel des vor ihnen liegenden Berges zu erreichen. Während des Wettlaufs sind allerlei Hindernisse auf dem Weg und durch die Mitspieler zu überwinden. Spielvorbereitung: Das Spielbrett kommt in die Tischmitte und die Spieler erhalten jeweils 5 Steinböcke in ihrer Wunschfarbe sowie den zugehörigen Spielmarker. Den Marker legen sie mit der Seite ohne Gipfel vor sich ab und ihre Steinböcke stellen sie am Fuße des Berges (unterer Spielbrettrand) ab. Ein zufällig bestimmter Startspieler erhält die 5 Würfel. Spielziel: Als Erster 2 Steinböcke auf den Gipfel zu bringen! Spielablauf: Der aktive Spieler wirft die 5 Würfel bis zu dreimal, so dass ihm das Ergebnis zusagt. Anschliessend bewegt er einen seiner Steinböcke einen möglichen Weg Richtung Gipfel. Dabei muss er die auf den Schildern jeden Weges vorgebene Würfelbedingung mit seinem Wurf erfüllt haben. Auf den Schildern können folgende Vorgaben stehen: - "15-", "13-", "11-", "9-"; das Ergebnis des Wurfes darf maximal der gezeigten Zahl entsprechen. - "20+", "22+", "24+", "26+"; das Ergebnis des Wurfes muss mindestens der gezeigten Zahl entsprechen. - "1,1,1 / 2,2,2 / 3,3,3" oder "4,4,4 / 5,5,5 / 6,6,6"; Das Wurfergebnis muss einem Drilling entsprechen. - "1,2,3,4 / 2,3,4,5 / 3,4,5,6" oder "1,2,3,4,5 / 2,3,4,5,6"; das Wurfergebnis muss einer kleinen oder großen Straße entsprechen. - "** / **"; das Ergebnis der Würfel muss 2 Paare ergeben. - "*** / **"; das Würfelergebnis muss einem Full House entsprechen. - "***" oder "****" oder "*****"; das Ergebnis des Wurfes muss ein Drilling, Vierling oder Fünfling sein. Falls das Würfelergebnis für mehrere Pfade ausreichen sollte, kann trotzdem nur mit einem Steinbock ein passender Weg gewählt werden! Der Wurf eines Fünflings kann, wenn er nicht direkt gebraucht wird, als Joker herhalten für jeder beliebige Voraussetzung eines Pfadschildes. Sollte es zu keinem brauchbaren Würfelergebnis kommen, muss der aktive Spieler einen beliebigen seiner Steinböcke zurück auf das Startfeld stellen! Die Wege auf dem Spielplan führen über viele Plätze bis hinauf zum Gipfel. Einige dieser Zwischenstationen sind größere Felder, auf denen beliebig viele Steinböcke stehen können, manche dieser Felder sind aber recht klein und auf diesen darf immer nur ein Steinbock zur Ruhe kommen! Steht auf einem kleinen Feld ein Steinbock und ein nachkommender Steinbock gleicher Farbe zieht auf dieses Feld, wird der dort stehende Steinbock auf ein beliebiges Feld vor ihm gezogen - er wird nach vorne geschubst. Dies ist für die eigene Spielweise durchaus von Vorteil, wenn gerade in den höheren Regionen eher schwierige Würfelergebnisse gefordert sind und man diese so durch einfaches Schubsen überwinden kann^^. Das gilt ebenfalls für große Felder, wenn dort schon mindestens zwei Steinböcke gleicher Farbe stehen und ein Steinbock aus dem eigenen Team hinzustösst! Auf die Art kann es natürlich auch zu Kettenreaktionen kommen :). Steht auf dem kleinen Feld aber ein Steinbock einer anderen Farbe, wird dieser nicht nach vorne geschubst, sondern hinunter. Er muss nun dem Bachverlauf zum nächsten Feld nach unten folgen und dort zum Stehen kommen. Hierbei kann es natürlich auch zu einer Kettenreaktion kommen, wenn er z.B. auf einem kleinen Feld mit einem Steinbock eines Gegenspielers landet, da dieser dann weiter runter muss, usw. - dabei kann auch mal ein eigener Bock mit betroffen sein. Erreicht ein Spieler mit einem Steinbock den Gipfel, dreht er seinen Spielermarker auf die Seite mit dem Steinbock um und beläßt den Steinbock oben stehen, bis ein anderer Spieler den Gipfel erreicht. Dann erst stellt er den Steinbock wieder unten auf das Startfeld. Hat der aktive Spieler also einen seiner Steinböcke, wie auch immer, gezogen, ist sein Zug beendet und es folgt der nächste Spieler im Uhrzeigersinn. Spielende: Das Spiel endet augenblicklich, sobald ein Spieler mit seinem zweiten Steinbock den Gipfel erreicht. Dieser Spieler hat gewonnen! Fazit: Das Würfelspiel vom grüngefärbten *G* Autor 2F macht viel Spaß und bietet interessante Unterhaltung für vielerlei verschiedene Besetzungsrunden. So ist "Gipfelstürmer" ein feines Familien- und Gelegenheitsspieler-Spiel und bietet sich auch einem breiten Altersspektrum an. Spaßbremsen können hierbei allerdings Extremgrübler oder Langsamwürfler^^ sein, denn in vollbesetzter Runde kann die Kurzweiligkeit dann schon mal auf der Strecke bleiben, während man auf den eigenen Zug wartet. Abhilfe schafft dann eine Hausregel, bei der nur ein Steinbock den Gipfel erreichen muss, damit der Spieler gewinnt. Sehr gelungen ist übrigens das ganze Spielmaterial, so sind die Grafiken ganz allerliebst und knuffig und die Spielfiguren sehr wertig aus Holz produziert. Auch die Anleitung ist übersichtlich gegliedert und läßt keine Fragen offen, so dass die Spieler gleich einsteigen und loswürfeln können. Für den ganz großen Wurf reicht es aber dann nicht ganz mit den klassischen Anleihen von Leiterspiel und Kniffel, da durch das glücksbedingte Hin-und-Her manchem Spieler evtl. die Puste ausgehen könnte. Nichts desto trotz liegt hier ein schönes Würfelspiel vor, dass in der Regel viel Spaß macht und für gute Unterhaltung sorgen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0