Thalia.de

Göttlich verliebt / Göttlich Trilogie Bd.3

(29)
Der fulminante Abschluss der "Göttlich"-Trilogie.
Ein zweiter Trojanischer Krieg steht unmittelbar bevor. Weil die Scions sich gegenseitig bekämpfen, liegt es allein an Helen, Lucas und Orion, neue Verbündete für ihr bislang größtes Gefecht zu finden. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Doch Helen kann deren Vertrauen zurückgewinnen und den unsterblichen Zeus in letzter Minute bezwingen. Aber was wird aus Helens ganz persönlichem Kampf um ihre Liebe zu Lucas?
Portrait
Josephine Angelini geb. in Massachusetts, studierte Angewandte Theaterwissenschaft an der Tisch School of the Arts, New York University. Dabei interessierten sie besonders die tragischen Helden der griechischen Mythologie. Josephine Angelini lebt mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 464
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 01.03.2013
Serie Göttlich Trilogie 3
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7915-2627-0
Verlag Dressler Cecilie
Maße (L/B/H) 217/164/42 mm
Gewicht 725
Originaltitel Goddess
Auflage 1
Verkaufsrang 6.678
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39238643
    Göttlich verliebt
    von Josephine Angelini
    (3)
    Buch
    9,99
  • 29374495
    Göttlich Trilogie
    von Josephine Angelini
    (5)
    Buch
    39,95
  • 26450016
    Göttlich verdammt / Göttlich Trilogie Bd.1
    von Josephine Angelini
    (83)
    Buch
    19,95
  • 39178638
    Everflame 01 - Feuerprobe
    von Josephine Angelini
    (29)
    Buch
    19,99
  • 35470662
    Um der Hoffnung willen / Night School Bd.4
    von C. J. Daugherty
    (12)
    Buch
    18,95
  • 33787628
    Göttlich verdammt
    von Josephine Angelini
    (8)
    Buch
    9,99
  • 26213829
    Percy Jackson 02. Im Bann des Zyklopen
    von Rick Riordan
    (10)
    Buch
    7,99
  • 42439510
    Two Boys Kissing - Jede Sekunde zählt
    von David Levithan
    (4)
    Buch
    14,99
  • 16067068
    Stormbreaker / Alex Rider Bd.1
    von Anthony Horowitz
    (12)
    Buch
    7,99
  • 42419757
    Wie Schnee so weiß / Luna Chroniken Bd.4
    von Marissa Meyer
    (14)
    Buch
    24,99
  • 17739100
    Steinernes Fleisch / Reckless Bd.1
    von Cornelia Funke
    (107)
    Buch
    19,95
  • 41827885
    Die Kronprinzessin / Selection Bd.4
    von Kiera Cass
    (18)
    Buch
    16,99
  • 43764845
    Percy Jackson erzählt: Griechische Göttersagen
    von Rick Riordan
    (4)
    Buch
    16,99
  • 41008317
    Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1
    von Victoria Aveyard
    (32)
    Buch
    19,99
  • 35146683
    Der Kuss der Göttin / Earthbound Bd.1
    von Aprilynne Pike
    (3)
    Buch
    16,99
  • 37280025
    Göttlich verloren / Göttlich Trilogie Bd.2
    von Josephine Angelini
    (3)
    Buch
    9,99
  • 39182433
    Pandemonium
    von Lauren Oliver
    (5)
    Buch
    8,99
  • 37879776
    Obsidian 01. Schattendunkel
    von Jennifer L. Armentrout
    (53)
    Buch
    18,99
  • 44253382
    Das Spiel ist aus / Game Master Bd. 3
    von James Dashner
    Buch
    9,99
  • 17541388
    Saphirblau. Liebe geht durch alle Zeiten
    von Kerstin Gier
    (95)
    Buch
    16,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Die Trilogie findet ihr Ende“

Kristin Deak, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Finales Kräftemessen! Es ist ein Kampf um die Macht zwischen den alten Göttern und ihren Nachfolgern. Steht das Ende der Welt bevor?
Die Autorin schreibt so spannend, dass man das Buch nicht mehr aus den Händen legen kann.
Finales Kräftemessen! Es ist ein Kampf um die Macht zwischen den alten Göttern und ihren Nachfolgern. Steht das Ende der Welt bevor?
Die Autorin schreibt so spannend, dass man das Buch nicht mehr aus den Händen legen kann.

„Finale! ... Oder doch nicht?“

Anna Weidinger, Thalia-Buchhandlung Passau

Bei mir war es zum Glück noch nicht lange her, dass ich den zweiten Teil gelesen hatte. Somit war ich wieder schnell in der Geschichte drin und das "Göttlich"-Fieber hatte mich wieder in seinem Bann. Es geht genauso spannend und packend weiter, wie der zweite Teil geendet hat! Ich persönlich finde, dass die Autorin durchaus noch genügend Bei mir war es zum Glück noch nicht lange her, dass ich den zweiten Teil gelesen hatte. Somit war ich wieder schnell in der Geschichte drin und das "Göttlich"-Fieber hatte mich wieder in seinem Bann. Es geht genauso spannend und packend weiter, wie der zweite Teil geendet hat! Ich persönlich finde, dass die Autorin durchaus noch genügend Stoff hätte, um einen nächsten Teil zu schreiben. Ich bin gespannt...

„Göttlich ist Göttlich“

Anja Hofmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Göttlich- das ist der Titel der Triolgie und auch das Erste was mir dazu einfällt. Ein rundes Lesevergnügen von Anfang bis Ende. Mehrere tolle Liebesgeschichten, Spannung und Drama. Ich habe eine Vorliebe für die griechische Mythologie, deshalb hat mir das Lesen doppelt soviel Spaß gemacht.
Für Romantikerinnen und Draufgänger ist die
Göttlich- das ist der Titel der Triolgie und auch das Erste was mir dazu einfällt. Ein rundes Lesevergnügen von Anfang bis Ende. Mehrere tolle Liebesgeschichten, Spannung und Drama. Ich habe eine Vorliebe für die griechische Mythologie, deshalb hat mir das Lesen doppelt soviel Spaß gemacht.
Für Romantikerinnen und Draufgänger ist die Trilogie besonders zu empfehlen.

„Furioses Finale“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Göttlich verliebt ist der gelungene Abschlussband einer Trilogie, die griechische Mythologie mit (unerfüllbarer ?) Liebe unter Jugendlichen mischt .Helen Hamilton als wiedergeborene Helena von Troja und ihre beiden Mitstreiter und (Liebes-)Konkurrenten Orion und Lukas müssen nun ihren Kampf gegen die Götter und die Überzeugungen ihrer Göttlich verliebt ist der gelungene Abschlussband einer Trilogie, die griechische Mythologie mit (unerfüllbarer ?) Liebe unter Jugendlichen mischt .Helen Hamilton als wiedergeborene Helena von Troja und ihre beiden Mitstreiter und (Liebes-)Konkurrenten Orion und Lukas müssen nun ihren Kampf gegen die Götter und die Überzeugungen ihrer eigenen Familien antreten.Da die Geschichte unmittelbar an den zweiten Band anschließt, ist es mehr als ratsam , die ersten beiden Teile gelesen zu haben ! Über den Inhalt wurde schon in so vielen anderen Rezensionen geschrieben, das ich nur sagen möchte,er liest sich flüssig weg, viele Dinge klären sich, Helens Visionen früherer Geschehnisse helfen ihr zu verstehen, was die Parzen und die Götter beabsichtigen und die Liebesgeschichte zwischen Lucas und ihr ist zwar der rote Faden, aber diesmal steht eindeutig die Action im Vordergrund.Wir erfahren mehr über die Vorleben von Daphne und Orion und fiebern mit, während Helen langsam alle Puzzlestück zusammensetzt und versucht ihre Familie und Freunde vor dem Krieg mit den alten Göttern zu bewahren.Ein Glossar am Ende des Buches hilft, die Vielzahl von Familienmitgliedern, Göttern und Sagengestalten besser auseinander zu halten und ich kann nur sagen: lesen Sie die Reihe, sie entfacht tolles Kopfkino und macht einfach Spaß !

„Liebe und Verzweiflung“

Denise Half, Thalia-Buchhandlung Münster

Dass Helen immer wieder von Ihrer Vergangenheit eingeholt wird, ist kein Geheimnis, doch im dritten Band der Göttlich-Reihe wird dem Leser erstmalig die ganze Tragweite dessen eröffnet. Helen hat immer wieder Visionen ihrer früheren Leben z.B. als Helena von Troja und erkennt nach und nach den großen Plan der Parzen, in dem alle ihre Dass Helen immer wieder von Ihrer Vergangenheit eingeholt wird, ist kein Geheimnis, doch im dritten Band der Göttlich-Reihe wird dem Leser erstmalig die ganze Tragweite dessen eröffnet. Helen hat immer wieder Visionen ihrer früheren Leben z.B. als Helena von Troja und erkennt nach und nach den großen Plan der Parzen, in dem alle ihre Freunde zentrale Rollen gespielt haben und auch wieder spielen sollen. Denn bis dieser vollkommen in die Tat umgesetzt ist und die Scions die Götter gestürzt haben, wiederholt sich die Geschichte immer und immer wieder. Der erste Schritt zum Showdown ist bereits getan – die Häuser haben sich vereint, die Götter des Olymps sind frei und der Tyrann hat die Bühne betreten. Oder etwas doch nicht? Niemand möchte wirklich daran glauben, dass Orion als Erdbebenbeschwörer wirklich der Tyrann sein soll, doch alle Zeichen sprechen gegen ihn. Uns als hätte Helen mit der Sorge um ihren komatösen Vater und dem bevorstehenden Krieg gegen die Götter nicht genug, quält sie die Liebe zu Lucas nach wie vor. Insbesondere, da sich nun nach und nach erfährt, dass ihre Liebe in allen vorangegangenen Leben zwar auch schon unter keinem guten Stern stand aber zumindest möglich war. Nun aber ist er ihr Cousin und damit ist es schier undenkbar, mit ihm zusammen zu sein. Soll Helen sich Orion zuwenden, um zwar nicht die reinste und größte Liebe zu erfahren aber zumindest eine andere?

Göttlich verliebt schaukelt sich immer weiter hoch, bis zum furiosen Finale. Es gibt einige Wendungen und Überraschungen, die zwar von aufmerksamen Lesern schon im Vorfeld erkannt werden, deswegen aber nicht minder viel Lesespaß bringen. Diese Lektüre hat alles, was das Herz eines Bücherwurms begehrt: Spannung, Rätsel, Überraschungen und viele tiefgreifende Emotionen. Wer die anderen Bücher gelesen hat, wird dieses gar nicht weglegen können und alle anderen müssten jetzt direkt 3 Bände auf der Liste der Pflichtlektüren haben.

„Kampf der Titanen“

Eva-Regina Richter, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Kaum haben Helen, Lukas und Orion ihre erste große Herausforderung gemeinsam geschaft,als sich weitere Probleme anbahnen.Durch die Verletzungen,die sie sich gegenseitig heilen wollten, wurden sie unbewusst zu Blutsgeschwistern.Das ruft nun alle Götter auf den Plan.Allen voran Zeus.Er weiß,dass der Tyrann,der ihn vernichten kann, erwacht Kaum haben Helen, Lukas und Orion ihre erste große Herausforderung gemeinsam geschaft,als sich weitere Probleme anbahnen.Durch die Verletzungen,die sie sich gegenseitig heilen wollten, wurden sie unbewusst zu Blutsgeschwistern.Das ruft nun alle Götter auf den Plan.Allen voran Zeus.Er weiß,dass der Tyrann,der ihn vernichten kann, erwacht ist.Nicht nur Helen muss sich entscheiden,wen oder was sie aufgibt.
Spannend wie die beiden anderen Teile. Ständig wird man auf unterhaltsamer Weise mit der griechischen Mythologie konfrontiert.Von Anfang an ist man gefesselt.Man muss unbedingt weiterlesen,da man wissen will,wie sich wer verhält.Liebe,Hass,Treue,dramatische Momente und Schuldgefühle sowie List und Einfallsreichtum würzen diese Geschichte so richtig.

Heidi Richter, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Josephine Angelini weiß, wie man die griechische Mythologie in die Gegenwart bringt!!!
Aufregend, romantisch und packend bis zur letzten Seite.
Josephine Angelini weiß, wie man die griechische Mythologie in die Gegenwart bringt!!!
Aufregend, romantisch und packend bis zur letzten Seite.

Jenny Kümmel, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Der letzte Band der Trilogie hat es richtig in sich, was Spannung und Emotionen angeht. Er steht den vorigen Bänden in nichts nach und ich denke, er überbietet diese sogar. Der letzte Band der Trilogie hat es richtig in sich, was Spannung und Emotionen angeht. Er steht den vorigen Bänden in nichts nach und ich denke, er überbietet diese sogar.

Katrin Stephan, Thalia-Buchhandlung Frankfurt am Main

Das packende Finale steht bevor. Auch hier beweist Josephine Angelini wieder ihr Können und zieht den Leser in ihren Bann. Einfach toll! Das packende Finale steht bevor. Auch hier beweist Josephine Angelini wieder ihr Können und zieht den Leser in ihren Bann. Einfach toll!

Jacqueline Elfner, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

Zweiter Teil der "Göttlich"-Trilogie. Es geht spannend und mythisch weiter. Dieses Buch kann man nicht mehr aus der Hand legen. Zweiter Teil der "Göttlich"-Trilogie. Es geht spannend und mythisch weiter. Dieses Buch kann man nicht mehr aus der Hand legen.

Natascha Radtke, Thalia-Buchhandlung Solingen

Episches Finale rund um Helen. Kämpfe und verbotene Liebe scheinen bald zum Alltag der Halbgöttin zu gehören. Krönender Abschluss einer wundervollen Trilogie! Episches Finale rund um Helen. Kämpfe und verbotene Liebe scheinen bald zum Alltag der Halbgöttin zu gehören. Krönender Abschluss einer wundervollen Trilogie!

Anna-Maria Beck, Thalia-Buchhandlung Fulda

Von wegen Götter sind Geschichte! Halbgöttin Helen zieht den Leser in den Bann der Geschichte! Von wegen Götter sind Geschichte! Halbgöttin Helen zieht den Leser in den Bann der Geschichte!

Noelle Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Der spannende und romantische Abschluss einer meiner liebsten Fantasy Reihen! Der spannende und romantische Abschluss einer meiner liebsten Fantasy Reihen!

A. Deutschmann-Canjé, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Endlich, der lang ersehnte Abschluss ist da. All die Handlungsstränge warten auf ein Ende und es lohnt sich wirklich! Endlich, der lang ersehnte Abschluss ist da. All die Handlungsstränge warten auf ein Ende und es lohnt sich wirklich!

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Dritter Band der Göttlich-Trilogie. Genauso faszinierend und spannend wie die Vorgänger. Unbedingt lesen, gelungenes Finale! Dritter Band der Göttlich-Trilogie. Genauso faszinierend und spannend wie die Vorgänger. Unbedingt lesen, gelungenes Finale!

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Schöner und spannender Abschluss der Trilogie!
Schöner und spannender Abschluss der Trilogie!

Wildner Laura, Thalia-Buchhandlung Rastatt

Wie verhindert man, dass unsere Welt in die Hand der olympischen Götter fällt? Das packende Finale der Göttlich-Trilogie hat es noch einmal in sich. Wie verhindert man, dass unsere Welt in die Hand der olympischen Götter fällt? Das packende Finale der Göttlich-Trilogie hat es noch einmal in sich.

Judith Fekete, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Helen, Lucas und Orion müssen einen zweiten Trojanischen Krieg verhindern. Helens Kräfte werden immer stärker, wie sollen sie den Krieg verhindern? Super spannender Abschluss! Helen, Lucas und Orion müssen einen zweiten Trojanischen Krieg verhindern. Helens Kräfte werden immer stärker, wie sollen sie den Krieg verhindern? Super spannender Abschluss!

Jenny Holzmann, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Sehr gute Fortsetzung des tollen ersten Bandes! Sehr gute Fortsetzung des tollen ersten Bandes!

„Eine "Junge Buchprofi-Rezension" von Anna-Lena, 14 Jahre“

Junge Buchprofis empfehlen, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Helen, Lucas und Orion müssen verhindern, dass die olympischen Götter die sterbliche Welt in die Hände bekommen, da die Götter eine zweiten Trojanischen Krieg heraufbeschwören wollen. Helen, wird von Visionen geplagt und ihre Kräfte werden immer stärker. Zeitgleich offenbart das Orakel, dass ein gefährlicher Tyrann unter ihnen ist. Helen, Lucas und Orion müssen verhindern, dass die olympischen Götter die sterbliche Welt in die Hände bekommen, da die Götter eine zweiten Trojanischen Krieg heraufbeschwören wollen. Helen, wird von Visionen geplagt und ihre Kräfte werden immer stärker. Zeitgleich offenbart das Orakel, dass ein gefährlicher Tyrann unter ihnen ist. Es wird vermutet das es Orion ist. Helen steht nun im Zwiespalt und weiß nicht wem sie vertrauen soll.
Ein sehr interessantes Buch und ein wirklich gutes Ende für die Göttlich Trilogie, aber ich fand den zweiten Teil etwas spannender und hätte mir mehr vom dritten Teil erhofft. Die griechische Mythologie ist auch sehr gut beschrieben aber ich finde, dass es nicht jedermanns Geschmack trifft.

Verena Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Nuernberg

Trotz der sympatischen Charaktere und einer spannenden Handlung kann das Buch meiner Meinung nach nicht mit den Vorgängern mithalten. Lesenswert aber nicht phänomenal. Trotz der sympatischen Charaktere und einer spannenden Handlung kann das Buch meiner Meinung nach nicht mit den Vorgängern mithalten. Lesenswert aber nicht phänomenal.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 41008317
    Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1
    von Victoria Aveyard
    (32)
    Buch
    19,99
  • 30635858
    Frostkuss
    von Jennifer Estep
    (36)
    Buch
    14,99
  • 39188722
    Plötzlich Fee 01 Sommernacht
    von Julie Kagawa
    (5)
    Buch
    8,99
  • 31997542
    Helden des Olymp: Der verschwundene Halbgott, Bd. 1
    von Rick Riordan
    (11)
    Buch
    17,90
  • 35146683
    Der Kuss der Göttin / Earthbound Bd.1
    von Aprilynne Pike
    (3)
    Buch
    16,99
  • 37879776
    Obsidian 01. Schattendunkel
    von Jennifer L. Armentrout
    (53)
    Buch
    18,99
  • 18376219
    Percy Jackson 01. Diebe im Olymp
    von Rick Riordan
    (33)
    Buch
    16,90
  • 35074299
    Selection 01
    von Kiera Cass
    (22)
    Buch
    16,99
  • 28875051
    Die Sehnsucht / Ewiglich Trilogie Bd.1
    von Brodi Ashton
    (33)
    Buch
    17,95
  • 18376214
    Im Bann des Zyklopen / Percy Jackson Bd.2
    von Rick Riordan
    (16)
    Buch
    14,90
  • 39188375
    Die Liebe der Göttin / Earthbound Bd.2
    von Aprilynne Pike
    (2)
    Buch
    16,99
  • 35359653
    Frostglut
    von Jennifer Estep
    (13)
    Buch
    14,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
23
4
2
0
0

Ultimativ!
von Sonja am 31.10.2016

Der letzte Teil hat es dann nochmal in sich. Die Spannung und die Eskalation haben mich Nächte durchlesen lassen! Packend und mehr als nur zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
3. Band der Göttlich-Trilogie
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 19.01.2014

Zach ist tot, gefallen im Kampf gegen die Götter. Zu guter Letzt hat er sich doch noch für die richtige Seite entschieden, doch damit hat er sein Todesurteil unterschrieben. Im Tode hat er seinem besten Freund Matt einen Dolch vermacht, der von großer Bedeutung im Kampf gegen die Götter... Zach ist tot, gefallen im Kampf gegen die Götter. Zu guter Letzt hat er sich doch noch für die richtige Seite entschieden, doch damit hat er sein Todesurteil unterschrieben. Im Tode hat er seinem besten Freund Matt einen Dolch vermacht, der von großer Bedeutung im Kampf gegen die Götter ist. Helen, die die Folter von Ares nur knapp überlebt hat, begibt sich, trotz schwerster Verletzungen, umgehend in die Unterwelt, denn Zach soll in der Hölle landen, sondern auf den Elysischen Feldern die Ewigkeit verbringen. Als Deszenderin hat Helen als einzige die Möglichkeit, in die Unterwelt hinabzusteigen. Tatsächlich sagt ihr Hades, der Herr der Unterwelt, zu, dass Zach ihren Wünschen entsprechend die Ewigkeit verbringen darf. Zurück auf der Erde, müssen sich Helen, Lucas und Orion von ihren schweren Verletzungen erholen. Zwar sind zwischenzeitlich die Furien von ihrem Fluch befreit worden, sodass die Häuser nicht mehr durch Blutrache getrieben werden, aber es ist etwas geschehen, was nie hätte geschehen sollen: Das Blut der vier Häuser wurde im Kampf durch Helen, Lucas und Orion vereint - ein zweiter Trojanischer Krieg gegen die Götter des Olymp, auf dem diese über dreitausend Jahre gefangen waren, steht unmittelbar bevor. Die Götter, kaum dass sie die Möglichkeit haben, wieder auf die Erde hinab zu steigen, verbreiten Chaos und Angst unter den Menschen. Vermehrt kommt es zu Überfällen, Vergewaltigungen und anschließenden Morden, denn eines wollen die Götter verhindern: Weitere Scions, die sie mit Menschenfrauen zeugen würden. Auch Andy Faiakes wird von einem Gott, Apoll, angegriffen, kann aber in letzter Sekunde gerettet werden. Helen hört durch Claire, ihre beste Freundin, von dem Vorfall und beschließt, die junge Frau zur Delos-Familie in Sicherheit zu bringen, denn wo wäre sie sicherer, als in einem Haus voller Halbgötter? Zur ihrer Überraschung muss Helen feststellen, dass Andy nicht irgendeine junge Frau ist, sondern eine Halb-Sirene und eine viel erschreckende Erkenntnis macht Helen ebenfalls: Sie hat durch die Blutsgeschwisterschaft mit Lucas und Orion deren Fähigkeiten übernommen und ist somit mächtiger denn je. Der Plot wurde actionreich und geradezu fantastisch ausgearbeitet. Besonders gut hat mir hier die Darstellung der einzelnen Götter gefallen, denn ganz ehrlich, wer würde nicht mal einem teuflisch gutaussehenden Gott gegenüber stehen? Die Figuren wurden wieder vielschichtig erarbeitet. Besonders beeindruckend empfand ich hier, dass es tatsächlich möglich war, dass jeder des engeren Kreises um Lucas und Helen sich treu geblieben ist und dennoch haben sie teilweise auf verschiedenen Seiten gestanden, waren also, als es zum großen Kampf kam, verfeindet. Den Schreibstil kann ich nur als packend und emotional beschreiben, sodass ich mich förmlich genötigt gesehen habe, das Buch an einem Stück zu lesen, zumal ich auch unbedingt wissen wollte, wie die Geschichte um Helen, Lucas und Orion ausgeht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Göttlich hoch 3
von CarineM am 29.07.2013

Auch das grosse Finale der Trilogie steht den anderen Bänden in nichts nach. Helen wird immer stärker und es fällt ihren Freunden immer schwerer, ihr zu vertrauen. Besonders, als das Orakel eine neue, geheimnisvolle Prophezeiung über einen Tyrann verlauten lässt. Niemand weiss, wer dieser nun ist, alle verdächtigen sich... Auch das grosse Finale der Trilogie steht den anderen Bänden in nichts nach. Helen wird immer stärker und es fällt ihren Freunden immer schwerer, ihr zu vertrauen. Besonders, als das Orakel eine neue, geheimnisvolle Prophezeiung über einen Tyrann verlauten lässt. Niemand weiss, wer dieser nun ist, alle verdächtigen sich wild durcheinander. Und dann ist da noch Helens Mutter Daphne und die Frage nach Helens Vater. Daphne hat nämlich, wie immer, ihre ganz eigenen Pläne. Auch dieses letzte Buch von Josephine Angelini hat mich sehr überzeugt. Endlich, endlich löst sich alles auf! Und natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz (wie ja der Titel schon sagt). Auf jeden Fall, ein fantastisches Ende, einer wundervollen Trilogie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach göttlich!
von einer Kundin/einem Kunden am 26.05.2013

Schon Göttlich verdammt und Göttlich verloren waren wahnsinnig gut und toll geschrieben - doch das Finale der Trilogie und der Geschichte der Delos verschlägt einem die Sprache, lässt einen weinen, staunen und lachen. Griechische Mythologie neu aufgerollt! Ein Muss für alle Fantasy-Leser.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fulminantes Ende…
von Franziska Beier aus Coburg am 29.04.2013

Wer die ersten beiden Teile geliebt hat, wird von diesem nicht enttäuscht sein. Höchstens von der Tatsache, das es keinen weiteren Band geben wird;) Doch auch hier gibt es Hoffnung! Wie Josephine Angelini auf der Frankfurter Buchmesse verlauten ließ, schreibt sie gerade an einer neuen spannenden All-Age Reihe! Und auch... Wer die ersten beiden Teile geliebt hat, wird von diesem nicht enttäuscht sein. Höchstens von der Tatsache, das es keinen weiteren Band geben wird;) Doch auch hier gibt es Hoffnung! Wie Josephine Angelini auf der Frankfurter Buchmesse verlauten ließ, schreibt sie gerade an einer neuen spannenden All-Age Reihe! Und auch wenn diese nichts mit Göttern zu tun haben wird, bin ich doch gespannt, was sie noch so alles aufs Papier bringt. Die „Göttlich“-Trilogie ist definitiv lesenswert und mittlerweile zum Glück nicht mehr mit unbändiger Neugier und dem Warten auf den nächsten Band verknüpft, da alle 3 Teile bereits erschienen sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
SUPER BUCH
von einer Kundin/einem Kunden aus Wolfenbüttel am 11.04.2013

Da ich sowieso gerne lese, und kein Buch, was ich bisher gelesen habe, schlecht bewerten könnte, muss ich auch diesem Buch 5 Sterne geben. Es war sehr spannend, und es macht Spaß immer neue Dinge zu erleben, die man vorher nicht erwartet hätte. Es lässt sich sehr gut lesen... Da ich sowieso gerne lese, und kein Buch, was ich bisher gelesen habe, schlecht bewerten könnte, muss ich auch diesem Buch 5 Sterne geben. Es war sehr spannend, und es macht Spaß immer neue Dinge zu erleben, die man vorher nicht erwartet hätte. Es lässt sich sehr gut lesen und es gefällt mir total gut. Im Großen und Ganzen ist die Trilogie eine tolle Reihe zum Lesen! Ich würde sie sehr weiter empfehlen, und habe es auch schon getan.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
göttliches Ende ...
von Conny Z. am 09.04.2013

Kurzfassung meiner Rezension: Nachdem ich erst vor ein paar Wochen den zweiten Teil beendet hatte, freute ich mich nun auf das letzte Abenteuer mit Helen gehen zu können. Ein gekonntes Finale legt die junge Autorin Josephine Angelini mit ihrem “Göttlich verliebt” Teil in die Leserhände. Alle mir so ins Herz geschlossenen Charaktere... Kurzfassung meiner Rezension: Nachdem ich erst vor ein paar Wochen den zweiten Teil beendet hatte, freute ich mich nun auf das letzte Abenteuer mit Helen gehen zu können. Ein gekonntes Finale legt die junge Autorin Josephine Angelini mit ihrem “Göttlich verliebt” Teil in die Leserhände. Alle mir so ins Herz geschlossenen Charaktere bekommen ihre Szenen zugedacht und so schließt sich der Kreis für ein vollendetes Finale. Viele bekannte Göttlichkeiten aus dem Olymp tauchen auf, um gegen die “Scions” anzutreten und auch untereinander bilden sich Lager. Helen, Orion und Lucas verbindet ein starkes Band und um dieses drehen sich immer mehr die Szenen im Buch. Geheimnisse werden gelöst und Liebe neu entfacht - auch über die Jahrtausende hinweg. Gerade die Szenen, in denen Helen in ihre vergangenen Körper schlüpft und zum Beispiel Helena von Trojas Leben miterlebt, haben mich gänzlich gefesselt und in die Geschichte gezogen. Was mich so an der Reihe begeistert ist, dass die Autorin von Anfang an die Elemente aus der Mythologie und Geschichte mit hineinnimmt, sodass nicht nur eine tolle Reihe entsteht, sondern auch noch Wissen und Informationen weitergegeben werden. Eben alles, was ein gutes Buch immer beinhalten sollte. Auch kommt hier endlich wieder die Liebe zwischen den beiden Protagonisten, Helena und Lucas, ins Spiel und meine Gefühle flogen mit Achterbahn - ob es ein Happy End gibt, das müsst ihr natürlich selbst herausfinden. Neben der Liebe und den Kämpfen, versucht Helen erneut Informationen zu sammeln, um den Krieg ohne vieles Blutvergießen beenden zu können. Doch auch mir erschien es so, dass die Götter gern in Rätseln sprechen und dennoch begreift Helen, zusammen mit Lucas, welchen Weg sie gehen muss - bis zu einem gewissen Punkt tappte ich allerdings im Dunklen, was mit einem gewaltigen “AHA” Effekt endete. Genau so muss es auch sein. An dieser Stelle bekommen auch die Covergestalter des Dressler-Verlages ein positives Feedback, denn gerade ein Cover lädt zum Kaufen ein und ist für mich immer der erste Weg in die Geschichte. Auch hier haben es die Gestalter wieder geschafft und fügten eine neue Perspektive des Covergesichts ein, nur die Randelemente beleiben bei allen Covern gleich. Achill, der Kraken und viele andere Figuren umranden als goldene Borte das Gesicht und den Buchtitel. Josephine Angelini löst hier viele Situationen, die sich in den vergangenen Bänden gebildet haben, auf. Zum Beispiel wird Orions Vergangenheit genauer erklärt und so bekam ich ein besseres Bild zu seinem Seelenleben und seinem Standpunkt gegenüber anderen Nebenfiguren. Ebenso tritt Helens Mutter Daphne wieder in Vordergrund und die Autorin setzt ihre Auftritte und vergangenen Taten gekonnt ein, um die Geschichte am Laufen zu halten. Josephine Angelini hat mir durch ihre “Göttlich” Reihe gezeigt, welch Potenzial in ihr steckt und setzt ihr Können gekonnt in Szene. Mit der Hoffnung auf neue Werke von ihr möchte ich meine Buchvorstellung beenden und bin sehr gespannt, ob auch ihr euch in dieser Reihe verlieren werdet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
göttlicher Abschluss
von Manja Teichner am 07.04.2013

Der Fantasyroman „Göttlich verliebt“ stammt aus der Feder von Josephine Angelini. Es ist der 3. Und damit finale Band der „Göttlich“-Trilogie und knüpft nahtlos an den Vorgänger „Göttlich verloren“ an. Es ist demnach mehr als ratsam die Teile 1 und 2 unbedingt vorher zu lesen. Die Charaktere des Buches sind... Der Fantasyroman „Göttlich verliebt“ stammt aus der Feder von Josephine Angelini. Es ist der 3. Und damit finale Band der „Göttlich“-Trilogie und knüpft nahtlos an den Vorgänger „Göttlich verloren“ an. Es ist demnach mehr als ratsam die Teile 1 und 2 unbedingt vorher zu lesen. Die Charaktere des Buches sind alle einfach großartig. Helen entwickelt sich immer weiter. Sie entdeckt neue Fähigkeiten an sich und wird so immer stärker. Sie ist mutig und steht ohne jegliche Zweifel für ihre Familie und Freunde ein. Lucas hat sich endlich wieder im Griff. Er ist nicht mehr so distanziert Helen gegenüber und zeigt sogar ab und an Gefühle für sich, obwohl er nach wie vor versucht sich zurückzuhalten. Die beiden sind immerhin miteinander verwandt. Auch Lucas steht für seine Familie ein. Orion ist bekannt aus dem Vorgänger „Göttlich verloren“ und endlich lernt man ihn ein wenig genauer kennen. Er fühlt sich zu Cassandra hingezogen. Hector, den man einfach gern haben muss, findet nun auch endlich sein Glück. Das habe ich ihm mehr als gegönnt. Neu eingeführt wird dieses Mal Andy. Sie ist eine Sirene und wird von der Familie Delos beschützt. Selbstverständlich gibt es noch viele weitere Charaktere, die ebenfalls alle wieder mehr als großartig gestaltet sind. Es ist als würde man jeden schon ewig kennen und in diesem Teil zu alten Freunden zurückkehren. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig, sehr gut lesbar und richtig schön bildhaft. Man kann sich alles super gut vorstellen und es macht unheimlich Spaß dieses Buch zu lesen. Geschildert wird die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven, jeweils in der 3. Person. Der Leser bekommt einen Einblick ins Geschehen durch Helen, Lucas, Matt und auch Andy. So entsteht ein umfassendes Bild, es entgeht einem wirklich nichts. Die Handlung ist voll mit Spannung, Witz und Romantik, alles ist vorhanden. Bemerkenswert ist es immer wieder zu Lesen wie wunderbar Josephine Angelini die griechische Mythologie ins Geschehen einbringt, es passt einfach alles zusammen. Das Ende ist ein göttlicher Showdown, der super zum Gesamtbild passt. Auf dem Weg dorthin gibt es immer wieder unvorhersehbare, überraschende Wendungen. Nach dem letzten Wort schlägt man als Leser das Buch mit einem lachenden und einem weinenden Auge zu. Lachend, weil man eine wirklich wunderbare Trilogie zu lesen bekommen hat, weinend, weil es nun Abschied nehmen heißt. Fazit: „Göttlich verliebt“ von Josephine Angelini ist ein grandioser, wunderbarer Abschluss der Trilogie. Es stimmt einfach alles, die Charaktere, die Handlung, das ganze Umfeld. Diese Trilogie ist einfach eine mehr als empfehlenswerte Reihe, die man gelesen haben muss! Ganz klare Leseempfehlung für diesen 3. Band!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rundum gelungener Abschluss der Göttlich-Trilogie
von Lilli33 am 30.03.2013

Inhalt: Helen, Lucas und Orion sind Blutsgeschwister geworden, die vier Häuser der Scions dadurch vereint. Dies ebnet den Göttern den Weg auf die Erde, wo sie nun wieder ihr Unwesen treiben. Schnell wird klar, dass ein neuer Trojanischer Krieg bevorsteht. Oder kann Helen ihn vielleicht doch noch abwenden? Kann sie... Inhalt: Helen, Lucas und Orion sind Blutsgeschwister geworden, die vier Häuser der Scions dadurch vereint. Dies ebnet den Göttern den Weg auf die Erde, wo sie nun wieder ihr Unwesen treiben. Schnell wird klar, dass ein neuer Trojanischer Krieg bevorsteht. Oder kann Helen ihn vielleicht doch noch abwenden? Kann sie ihre Familie und ihre Freunde beschützen? Meine Meinung: „Göttlich verliebt“ knüpft nahtlos an den zweiten Band dieser Trilogie an. Es wird nicht allzu viel von dem, was vorher geschah, wiederholt, sodass man ein paar Seiten braucht, um wieder ganz in die Geschichte einzutauchen. Hilfreich könnte in diesem Fall das Glossar hinten im Buch sein. Hier werden noch einmal alle wichtigen Begriffe, Charaktere, Götter und Figuren aus der griechischen Mythologie kurz skizziert. Helen entwickelt sich immens weiter. Sie entdeckt immer mehr neue Fähigkeiten an sich, die sie stärker, aber auch unberechenbarer machen, da sie ihre Kräfte noch nicht so ganz unter Kontrolle hat. Dazu kommt eine Prophezeiung, die Helen nicht unbedingt in einem guten Licht dastehen lässt. Etliche ihrer Freunde sind nicht mehr davon überzeugt, dass Helen zu den Guten gehört. So hat Helen auch noch mit dem Vertrauensverlust zu kämpfen. Doch Helen selbst lernt viel über die Geschichte, da sie von Erinnerungen ihrer Vorfahren heimgesucht wird. Ganz allmählich erkennt sie, was von ihr erwartet wird, wie sie den immerwährenden Zyklus durchbrechen kann. Selbstbewusst stellt sie sich gegen die Götter, allen voran Zeus, um ihre Lieben zu retten. Durch Helens Erinnerungen an vergangene Leben erfährt man viele Details aus der Mythologie, da vor allem Helena von Troja eine große Rolle spielt. Mir hat dieses Buch wie schon die beiden Vorgänger „Göttlich verdammt“ und „Göttlich verloren“ super gefallen. Der Schreibstil ist einfach und schnörkellos, dabei aber äußerst mitreißend. Besonders in der zweiten Hälfte des Buches wird das Tempo gesteigert, es geht Schlag auf Schlag voran, sodass man als Leser kaum noch zum Verschnaufen kommt und das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen mag. Besonders die Beschreibung der Kampfszenen fand ich sehr gelungen, hier sprang direkt mein Kopfkino an. Nicht nur Helen entwickelt sich weiter, sondern auch die anderen Charaktere wie Lucas und Orion. Es kommen sogar noch neue Figuren dazu, z.B. Andy, die von einem der Götter gejagt wird und im Haus der Delos Zuflucht findet. Sie bringt etwas frischen Wind mit. Manche Figur sorgt für wirklich überraschende Wendungen, das hat die Autorin geschickt gemacht. Helen kann mit Daphne endlich über ihren Vater sprechen und wir erfahren, warum Daphne Helen das alles angetan hat. Überhaupt werden alle Fragen, die bisher auftauchten, hinreichend geklärt. Dabei ergeben sich aber auch Ausblicke in die Zukunft, über die zu spekulieren der Fantasie des Lesers überlassen bleibt. Fazit: In meinen Augen ein rundum gelungener Abschluss der Göttlich-Trilogie!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geniales Finale
von mithrandir am 15.03.2013

Der im Dressler Verlag erschienene Roman "Göttlich verliebt" von Josephine Angelini ist der finale Band der Göttlich-Trilogie und setzt genau da an, wo Band 2 aufgehört hat. Mit ihrem herrlichen Schreibstil hat mich die Autorin auch gleich wieder gefesselt und in eine Welt entführt, die ich schon nach Band... Der im Dressler Verlag erschienene Roman "Göttlich verliebt" von Josephine Angelini ist der finale Band der Göttlich-Trilogie und setzt genau da an, wo Band 2 aufgehört hat. Mit ihrem herrlichen Schreibstil hat mich die Autorin auch gleich wieder gefesselt und in eine Welt entführt, die ich schon nach Band 1 lieben gelernt habe. Besonders überzeugt haben mich auch hier wieder die Charaktere. Allen voran natürlich Helen, der auch jetzt wieder keine Verschnaufpause vergönnt ist, denn die Götter lassen nicht lange auf sich warten. Dabei ist Helen im Laufe der Geschichte ein wenig härter und selbstbewusster geworden. Das Erlebnis mit Ares hat dazugeführt, dass sie nicht mehr blindlings nur ihren Instinkten vertraut, sondern auch versucht, die dahinterliegenden Ursachen im Auge zu behalten. Doch nach wie vor sitzt ihr größtes Problem ganz tief in ihrem Herzen: Ihre Liebe zu Lucas. Obwohl sie versucht, sich dagegen zu wehren und auch für Orion sehr starke Gefühle hegt, kommt sie einfach nicht von ihm los. Aber auch sämtliche anderen Charaktere sind sehr gut gezeichnet und runden das Gesamtbild des Romans sehr gut ab. Selbst die Nebencharaktere sind hier keine unwichtigen Randfiguren, sondern ein wichtiger Bestandteil der Handlung, den ich nicht missen mag. Gut gefallen haben mir auch die Rückblicke, die die Autorin geschickt in die Handlung als Visionen von Helen miteinfließen lassen hat. Hier verbindet sie nicht nur die griechische Mythologie mit der aktuellen Handlung, sondern auch die anderer Kulturen, z. B. der Kelten. Dabei schlüpft Helen immer wieder in andere Rollen, die zu ihrer Verblüffung stets der Liebe zu Lucas in seiner entsprechenden Rolle verfallen sind. Im Laufe des weiteren Geschehens bekommen diese Ausschnitte der Vergangenheit dann noch eine besondere Bedeutung. Zum Ende hin geht es dann auf einmal Schlag auf Schlag. Konstant baut die Autorin die Spannung immer weiter auf und überrascht mit unerwarteten Handlungen, sowie interessanten Entdeckungen. Ich fühlte mich von dem Geschehen einfach magisch angezogen und habe dabei mein Umfeld völlig ausgeblendet. Fazit: "Göttlich verliebt" ist ebenso wie seine Vorgänger wieder eine gelungene Mischung aus griechischer Mythologie und einem spannenden Jugendroman. Die Handlung und die Charaktere haben mich nicht nur überzeugt, sondern nahezu entführt in eine fantastische Welt, die mich konsequent gefesselt hat. Ich habe ausnahmslos mit sämtlichen Charakteren mitgelitten und -gefühlt und die allseits präsente Spannung hat mich so vereinnahmt, dass ich das Buch in einem Rutsch durchlesen musste. Der Schluss hat mich zurückgelassen mit der vollen Bandbreite der Gefühle, die nicht nur aus dem gerade erlebten Ende der Geschichte resultieren, sondern auch aus dem Bedauern, dass diese grandiose Trilogie nun beendet ist. Ich hoffe sehr, dass die Autorin bald wieder ein neues Buch veröffentlicht, mit dem sie hoffentlich an diesen Erfolg anknüpfen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
WOW
von einer Kundin/einem Kunden am 11.03.2013

... besser kann ich es nicht beschreiben. Selten dass ich auf ein Buch so gewartet habe wie bei diesem. Es hat meine Erwartungen bei jeden Teil wieder übertroffen. Als die Götter aus dem Olymp herabsteigen und es immer mehr Schlagzeilen über Mord und Vergewaltigung gibt, wissen die Delos, dass... ... besser kann ich es nicht beschreiben. Selten dass ich auf ein Buch so gewartet habe wie bei diesem. Es hat meine Erwartungen bei jeden Teil wieder übertroffen. Als die Götter aus dem Olymp herabsteigen und es immer mehr Schlagzeilen über Mord und Vergewaltigung gibt, wissen die Delos, dass der Krieg näher rückt und Helen einen Weg finden muss, um diesen zu verhindern. Denn nur Helen hat die Kraft, um die Götter in den Tartaros zu sperren. Doch was passiert, wenn sich deine engsten Freunde gegen dich stellen, im Glauben das Richtige zu tun und der Krieg plötzlich verloren scheint? Eine tolle Trilogie über griechische Mythologie, Liebe, Intrigen und Krieg die man einfach gelesen haben muss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das geniale Finale
von Lesen mit Cupcatz am 05.03.2013

Göttlich verliebt von Josephine Angelini ist ein würdiger Abschluss der Göttlich Trilogie. Die Spannung steigert sich von Band zu Band. Wo man am Anfang noch dachte, das die Geschichte ein griechischer Abklatsch von Twilight sein sollte, wird mit der Zeit bestimmt gemerkt haben, das diese Aussage kein Hand und... Göttlich verliebt von Josephine Angelini ist ein würdiger Abschluss der Göttlich Trilogie. Die Spannung steigert sich von Band zu Band. Wo man am Anfang noch dachte, das die Geschichte ein griechischer Abklatsch von Twilight sein sollte, wird mit der Zeit bestimmt gemerkt haben, das diese Aussage kein Hand und Fuß hat. Diese Trilogie ist so viel mehr! Man fühlt mit Helen und Co, fiebert mit wenn es um das Entscheiden ihrer Lieblinge geht, hach, der letzte Teil ist wirklich, wirklich ein Pageturner³! Frau Angelini hat wirklich eine sehr gute Serie geschaffen, die einen mit reist und auch Lust an der griechischen Mythologie vermittelt. Ein würdiger Abschluss der Serie und hat volle 5 Mietzen verdient!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandioses Finale eines Epos!
von Amelie am 04.03.2013

Zur Aufmachung Ich finde die Cover noch immer toll =) Vor allem die Liebe zum Detail ist super. Die kleinen verschnörkelten Löwen auf dem Goldrand geben einem das Gefühl. man lese ein griechisches Epos und nun... Ist dem nicht auch so? ;) Zum Buch Als ich den ersten Teil dieser Reihe gelesen... Zur Aufmachung Ich finde die Cover noch immer toll =) Vor allem die Liebe zum Detail ist super. Die kleinen verschnörkelten Löwen auf dem Goldrand geben einem das Gefühl. man lese ein griechisches Epos und nun... Ist dem nicht auch so? ;) Zum Buch Als ich den ersten Teil dieser Reihe gelesen hatte, habe ich Folgendes geschrieben: "Ich werd dem Ganzen gleich jetzt keine 5 Sterne geben, kann aber nicht wirklich begründen, warum das so ist. Denn die Charaktere sind super, die Spannung ist da, der Humor ist da, die Liebesgeschichte ist sehr romantisch ohne wirklich schnulzig zu sein. Aber trotzdem hat mir das gewisse Etwas gefehlt." Das gewisse Etwas. Heute, nach dem Abschluss dieser Trilogie kann ich ganz klar sagen: Es HAT das gewisse Etwas! Die letzten finalen Szenen diser Reihe bilden immer wieder Parallelen zu den Geschehnissen in Troja. Das trojanische Pferd, der epische Kampf von Achilles und Hektor und dann der Pfeil, der Achilles' Schwachstelle trifft, Helen(a), die mit sich ringt, weil sie weiß, dass sie der Ursprung dieses Krieges ist. ES WAR EPISCH! Vor allem, da man auch immer wieder Helens Flashbacks dabei hatte, wenn die Erinnerungen ihrer Vorfahrin wieder hoch kamen. Und obwohl es diese ganzen Parallelen aufwies, so war es doch etwas Eigenes. Denn würden sich die Ereignisse wiederholen, so würde der Kreislauf der Parzen nicht gebrochen werden und genau da liegt ja das Problem. Diese ganze ausgeklügelte Geschichte und ganz besonders diese ganz eigene Art eines Trojanischen Pferdes, die ich wirklich brilliant fand, waren einfach fantastisch. Auch der epische KRIEG am Ende, war genau das, was ich mir von dem Roman erhofft hatte. Besonders, da dies der erste und damit einzige Teil war, in dem die Götter des Olymps in Erscheinung getreten sind. Was die Liebesgeschichte anging... Nun, ich persönlich habe da von Helens Seite schon so mit gerechnet. Allerdings hat es sich die Autorin vielleicht auch ein wenig leicht gemacht, obwohl die Charaktere es wohl schwer genug hatten, besonders da es ja dann doch auch noch den einen oder anderen Tod zu verzeichnen gab. Das einzige, was mir nicht ganz so gut gefallen hat, war, dass jeder Claire verziehen hat für das was sie getan hat. Ich finde so etwas UNVERZEIHLICH! Sie wollte, dass Helen STIRBT! Sowas kann man doch nicht verzeihen! Selbst meiner besten Freundin, nein, gerade meiner besten Freundin würde ich soetwas nicht verzeihen. Nie im Leben, nicht nach ewigen Entschuldigungsbekundungen und Helen verzeiht das quasi sofort, sie wird nicht einmal wirklich wütend. Allerdings hat sie mir das schon irgendwo auch sympathisch gemacht. Trotzdem: Claire hätte eine üble Strafe verdient gehabt! Fazit Schreibstil: 5 Sterne Charaktere: 5 Sterne Spannung: 5 Sterne Emotionale Tiefe: 5 Sterne Humor: 4 Sterne Originalität: 4,5 Sterne Ein grandioses Finale dieser ganz, ganz, ganz tollen Trilogie, die beweist, dass griechische Mythologie auch in der heutigen Zeit noch funktionieren kann!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
göttlich - göttlicher - am göttlichsten
von Favola am 03.03.2013

Josephine Angelini knüpft mir "Göttlich verliebt" direkt an die Geschehnisse aus Band 2 an und somit ist man als Leser ohne grosses Vorgeplänkel sofort wieder in der Geschichte drin. Und obwohl "Göttlich verloren" nun ja doch eine ganze Weile zurück liegt, hatte ich keine Probleme, mich wieder in Helens... Josephine Angelini knüpft mir "Göttlich verliebt" direkt an die Geschehnisse aus Band 2 an und somit ist man als Leser ohne grosses Vorgeplänkel sofort wieder in der Geschichte drin. Und obwohl "Göttlich verloren" nun ja doch eine ganze Weile zurück liegt, hatte ich keine Probleme, mich wieder in Helens Welt zurechtzufinden. Kaum ist Automedon tot, braut sich schon das nächste Unwetter zusammen. Die Götter machen Jagd auf die Menschen. Immer öfters entdecken Helen und die Delos-Familie Schlagzeilen, die auf göttliches Eingreifen hindeuten. Sie müssen sich also darauf gefasst machen, dass es zu einem erneuten Trojanischen Krieg kommt. Und nach langer Zeit hat Cassandra, das Orakel, wieder einmal eine Prophezeiung . . . Der Held, der Liebhaber, der Beschützer, der Tyrann - haben die Bühne betreten. Der Krieger wartet an der Seite und zieht als Letzter in die Schlacht. (Seite 162) Doch wer welche Rolle innehat, ist nicht geklärt und so beginnt das Rätseln. Die eine oder andere Rolle war mir sofort klar, bei anderen war ich mich auch nicht sicher. Auch in diesem Band schaut der Leser meistens Helen über die Schultern. Sie macht im Laufe der Geschichte eine gewaltige Entwicklung durch. Wieder einmal wird sie von Alpträumen geplagt. Doch dieses Mal muss sie nicht Nacht für Nacht in die Unterwelt hinabsteigen, sondern sie erlebt Rückblicke in die Vergangenheit ihrer vielen Gesichter. Hautnah kann sie so mit Helena von Troja den damaligen Krieg miterleben und auch wir als Leser lernen neue und spannende Aspekte kennen. Vor allem macht es ihr zu schaffen, dass sie in all ihren Erinnerungen ein Liebespaar mit Lucas ist. Umso weniger versteht sie, warum es in diesem Leben nicht so sein soll. Sie sind doch für einander bestimmt . . . Selbstverständlich sind auch Lucas und Orion wieder mit von der Partie. Doch welche Rolle ist ihnen zugedacht? Der Liebhaber? Der Beschützer? Der Held? Oder gar der Tyrann? Alles in allem besticht "Göttlich verliebt" mit noch mehr Spannung, noch mehr Emotionen und noch mehr griechischer Mythologie. Die Autorin schafft es gekonnt, diverse Mythen und Legenden wie Lancelot und Guinevere, Avalon und Atlantis mit in die Geschichte einzuflechten, so dass das Gesamtbild stimmig ist. Das Spiel Götter gegen ihre Kinder ist eröffnet und Josephine Angelini lässt sich oft nicht in die Karten schauen. Wir durchleben ein auf und ab. Einige Züge der Autorin lassen sich erahnen, andere überraschen, überrumpeln, schockieren uns. Wer steht auf welcher Seite? Welchen Trumpf hat Helen noch im Ärmel? Wie lässt sich ein neuer Trojanischer Krieg umgehen? Welche Figur kann den König (Zeus) schlagen? Oder stehen gar die Signale für die sterbliche Welt auf Schachmatt? Fazit: Nach dem Motto göttlich - göttlicher - am göttlichsten vermag sich Josephine Angelini von Band zu Band zu steigern und so treten in "Göttlich verliebt" Scions und Götter zu einem fulminanten Finale an - noch emotionsgeladener, noch rasanter, noch mehr griechische Mythologie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Happy end :(
von einer Kundin/einem Kunden am 03.03.2013

Vorne auf dem Buchcover ist Helen zu sehen und wie auch auf beiden anderen Bänden sieht sie traumhaft aus . Das Cover ist einfach wow und wie sich Helen von Buch zu Buch auf dem Cover verändert , ist einfach schön mit an zu sehen und nicht nur auf... Vorne auf dem Buchcover ist Helen zu sehen und wie auch auf beiden anderen Bänden sieht sie traumhaft aus . Das Cover ist einfach wow und wie sich Helen von Buch zu Buch auf dem Cover verändert , ist einfach schön mit an zu sehen und nicht nur auf dem Cover der Bücher merkt man wie sich Helen verändert , sondern auch in der Geschichte ... Das Buch hat mich schon ab der 10 Seite gefesselt und die Geschichte war von Anfang bis Ende spannend , die Göttlich Bücher wollen verschlungen werden und werden es auch . Der 3 und letzte Band hat sehr viele Gefühle gezeigt , die man als Leser sehr gut nach voll ziehen konnte . Dann die Entwicklung von jedem Charakter oder wie die Autorin einen an der Nase herumgeführt hat . Ich dachte , es kann doch nicht angehen das schon wieder meine Lieblingscharaktere sterben und "nein" Josephine Angelini hat sie verschont gelassen , verschont vielleicht nicht ... aber am Leben ! Ich bin sehr glücklich mit dem Ende da es ja leider Gottes der letzte Band war . Ich habe jeden einzelnen Charakter ins Herz geschlossen und es jetzt wo ich das Buch beendet habe und weiß das es kein vierten Band geben wird kommt es mir so vor als würde ich die Geschichte von Helen selbst mit erlebt haben und meine eigenen Erfahrung gemacht habe ... miterlebt habe ich das ganze schon denn das ganze kam einen so echt vor und ich beneide denn Schreibstil der Autorin ...das einen etwas so echt erscheint ist einfach beneidenswert , so zu schreiben ... Wenn ihr die Reihe noch nicht gelesen habt solltet ihr dies dringen nach holen denn ihr verpasst wirklich was - Das ist eine klare Reihen Empfehlung , denn diese Reihe ist göttlich =) Fazit Ich werde diese Geschichte nicht vergessen und bin einfach überwältigt wie mich eine Geschichte so beeindrucken und gleich zeitig mitnehmen kann ... Alles war so real und es ist wirklich schade das es so schnell enden musste doch wenigstens war es ein happy End ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein göttlicher Trilogie-Abschluss voller Spannung und Romantik
von his-and-her-books am 03.03.2013

Meinung: Das Finale der „Göttlich-Trilogie“ wurde von so vielen heiß ersehnt. Meine Erwartungen waren hoch und ich wurde alles andere als enttäuscht. „Göttlich verliebt“ schließt nahtlos an Band 2 an und der Leser wird direkt in das Nachkampfszenario geworfen. Nach und nach steigert Frau Angelini das Tempo der Geschichte, gibt weitere... Meinung: Das Finale der „Göttlich-Trilogie“ wurde von so vielen heiß ersehnt. Meine Erwartungen waren hoch und ich wurde alles andere als enttäuscht. „Göttlich verliebt“ schließt nahtlos an Band 2 an und der Leser wird direkt in das Nachkampfszenario geworfen. Nach und nach steigert Frau Angelini das Tempo der Geschichte, gibt weitere Hinweise auf die Prophezeiung und steuert so in rasender Geschwindigkeit auf das Unausweichliche zu: Die Konfrontation mit den Göttern. Dazu gönnt sie ihren Charakteren noch die ein oder andere Entwicklung. Die gravierendste macht sicherlich Helen durch. Sie wird nicht nur von Albträumen geplagt, die sich im Nachhinein als Vision herausstellen, sondern „erinnert“ sich an die vielen Leben des „Gesichts“, auch an das von Helena von Troja. Zu diesen gesellen sich immer weitere Talente, die Helen stärker und zugleich unnahbarer machen. Helens Entwicklung hätte ich im Voraus nicht erwartet, während des Lesens wurde es aber immer deutlicher. Helens bester Freundin Claire fiel es als erste auf und sie war mit dieser Veränderung alles andere als zufrieden. Auch mir wurde Helen zunehmend unsympathischer – die Geschichte dafür umso spannender und interessanter. Geradezu schockiert war ich von Matts Entwicklung, die mich auch stets hoffen und bangen ließ. Warum, müsst ihr selbst herausfinden. Der Focus liegt natürlich wieder auf der Verbindung zwischen Lucas und Helen. Kleine Gesten, Blicke, Zurückhaltung und der Kampf gegen die Gefühle dominierten. Ich litt mit ihnen, ja sogar noch mehr als die beiden, weil ich dank „Göttlich verloren“ die Wahrheit kannte. Für Helen ist der Kampf gegen Lucas‘ Anziehungskraft noch schwieriger, da sie stets Bilder von anderen Paarungen Helen/Lucas aus unterschiedlichsten Zeiten vor Augen hat. Der Schmerz der beiden war in den zweisamen Momenten so präsent, ich konnte ihn spüren, litt mit ihnen und hoffte, dass die beiden die Wahrheit herausfinden würden, bevor das Schlimmste passiert… [...] Urteil: Frau Angelini hat mit „Göttlich verliebt“ einen perfekten Abschluss für ihre Trilogie rund um die Götternachkommen geschaffen. Die immer weiter verwobenen Handlungsstränge aus den vergangenen Bänden löste sie gekonnt auf, verflocht sie mit neuen Mythen und zahlreichen Sagen, unterfütterte sie mit einer gehörigen Portion Spannung und lässt auch die Herzen eines jeden Romantikers höher schlagen. Für mich nicht nur das Highlight der Trilogie, sondern durch dieses gelungene Finale auch eine Empfehlung für die gesamte Göttlich-Serie. Volle 5 Bücher für Lucas und Helen. Ein definitives Must-Read für Fans der Vorgänger-Bände. Doch auch denjenigen, die mit Band 1 nicht vollkommen zufrieden waren, empfehle ich das Weiterlesen. „Göttlich“ ist eine Trilogie, die sich mit jedem Band weiter steigern konnte. Wer auf Götter und Mythen steht, kommt nicht an Frau Angelini vorbei. [...] gekürzt aufgrund Zeichenbegrenzung mehr gibt es auf ©his-and-her-books.blogspot.de

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Percy Jackson für Mädchen...
von einer Kundin/einem Kunden am 11.04.2014

Nun wird sich herausstelllen wer den Krieg gewinnen wird. Götter gegen Scions wer hat die größere Macht. Helens Kräfte wachsen ständig. Immer neue Fähigkeiten beeinflussen ihr Leben, was recht nützlich erscheint. Jedoch sind ihre Freunde die die sich nach und nach von Helen abwenden und Angst vor ihr bekommen.... Nun wird sich herausstelllen wer den Krieg gewinnen wird. Götter gegen Scions wer hat die größere Macht. Helens Kräfte wachsen ständig. Immer neue Fähigkeiten beeinflussen ihr Leben, was recht nützlich erscheint. Jedoch sind ihre Freunde die die sich nach und nach von Helen abwenden und Angst vor ihr bekommen. Auch Matt, Helens bester Freund, verändert sich und will Helen aufhalten. Es scheint niemand kann den Krieg gegen die Götter gewinnen bis Helen auf ein entscheidendes Detail stößt. Spannender gehts nicht. So wie immer hervorragend geschrieben und packend bis zum Schluss. Immer mehr kann man mit Helen mitfühlen, da auch langsam ihre Beste Freundin Claire angst vor Helen hat.Natürlich stellt sich im Finale auch die Frage für wen wird sich Helen entscheiden? Für Lucas oder für Orion? Eines steht fest, nur einer kann die GROßE LIEBE sein....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Finale!
von einer Kundin/einem Kunden aus Rellingen am 12.05.2013

Ein weiterer trojanischer Krieg scheint unvermeidlich und die Scions rüsten sich für den Kampf. Das Orakel prophezeit wieder wüste Theorien über einen Tyrann. Und Helen kann sich nicht entscheiden wen sie mehr liebt Orion - oder Lucas. Der dritte Teil der "Göttlich" Triologie versprach wieder jede Menge Drama. Während Helen mit... Ein weiterer trojanischer Krieg scheint unvermeidlich und die Scions rüsten sich für den Kampf. Das Orakel prophezeit wieder wüste Theorien über einen Tyrann. Und Helen kann sich nicht entscheiden wen sie mehr liebt Orion - oder Lucas. Der dritte Teil der "Göttlich" Triologie versprach wieder jede Menge Drama. Während Helen mit ihrer Bestimmung zur Weltenschöpferin kämpft und sich den Kopf über die Rollen ihrer Freunde im nächsten bevorstehenden Krieg zerbricht, hat ihre Mutter Daphne ihre ganz eigenen Pläne. Diese hatte nämlich ein Netz aus Lügen über Helens gesamtes Leben gesponnen. Und das nur, um eines Tages Ajax, ihren gefallenen Geliebten wieder zu sehen. Als ihre Pläne dann jedoch zusammenbrechen erfährt Helen die ganze Wahrheit über sich und Lucas. Geheimnisse, Verrate und Intrigen ziehen sich auch durch den dritten und finalen Teil der Göttlich-Triologie. Keiner kann Keinem vertrauen und auf einmal fangen die eigenen Freunde an sich gegen einen zu stellen. Mit den vielen verschiedenen Protagonisten konnte man schon mal durcheinander kommen. Zwar finde ich es durchaus gut dass es so viele unterschiedliche Charaktere und Handlungen gibt, aber manchmal nimmt das doch ein wenig Überhand und ich war stellenweise verwirrt. Trotzdem sind alle Protagonisten sehr gut ausgearbeitet und originell dargestellt, sodass mir diese sofort sympathisch waren. Besonders deutlich erkennt man die Entwicklung der Hauptperson Helen, aber auch ihrer besten Freundin Claire oder ihrem besten Freund Matt. Allerdings hat sich Helen seit dem ersten Teil am stärksten entwickelt und verändert, was besonders ihren Freunden immer häufiger auffällt. Durch ihre Vielzahl an Fähigkeiten und ihrer wachsenden Macht, hat sich auch ihr komplettes Wesen verändert. Sie ist nun selbstbewusster und stärker, aber eben auch manchmal übermütiger und impulsiver wenn es darum geht Entscheidungen zu treffen. Durch diese relativ starke Charakterveränderung weckt sie immer mehr Misstrauen bei ihren Freunden, was ich persönlich, sehr schade finde. Eins muss man dem Buch aber lassen. Der Spannungsbogen wird dauerhaft aufrecht erhalten. Denn kaum scheint ein Problem einigermaßen geregelt zu sein, geraten Helen und ihre Freunde wieder in neue Schwierigkeiten. Es wird also absolut nie langweilig. Ab und zu hatte ich allerdings das Gefühl dass an manchen Stellen ein bisschen zu dick aufgetragen wurde. Zu viele Handlungen und zu viel Drama lassen die Geschichte nicht mehr ganz so seriös wirken. Trotzdem, ein großes Plus bekommt das Buch aber wegen der vielseitigen Protagonisten, die wirklich sehr präzise und exakt ausgearbeitet wurden. Ich konnte mich in alle Figuren sehr gut hineinversetzen und ihre Handlungsweise nachvollziehen. Außerdem ist die Kulisse in "Göttlich verliebt" wunderschön beschrieben, denn die Geschichte spielt an vielen verschiedenen, und außerwöhnlich magischen Orten. FAZIT: "Göttlich verliebt" ist eine toller Abschluss der Göttlich-Triologie. Zwar haben mir die Vorgänger ein bisschen besser gefallen, aber das ist ja meistens so. Die Geschichte ist unglaublich spannend und das Ende gefällt mir besonders gut, da es nicht eins dieser typischen Happy-Ends ist, sondern noch Platz für eigene Gedanken lässt und klar wird, dass der Krieg noch lange nicht gewonnen ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das göttliche Ende
von GiPi am 12.05.2013

Göttlich verliebt schließt unmittelbar an den zweiten Band Göttlich verloren an und schwer verletzt, aber soweit ihr wieder möglich, versucht mehr über die Prophezeiung des Neuen Trojanischen Krieges herauszufinden. Jeder ihrer Freunde steht eine entsprechende Rolle der Parzen zu und noch immer kämpft Helen um die Liebe zwischen Orion... Göttlich verliebt schließt unmittelbar an den zweiten Band Göttlich verloren an und schwer verletzt, aber soweit ihr wieder möglich, versucht mehr über die Prophezeiung des Neuen Trojanischen Krieges herauszufinden. Jeder ihrer Freunde steht eine entsprechende Rolle der Parzen zu und noch immer kämpft Helen um die Liebe zwischen Orion und Lukas. Was der Leser nicht weiß, hat Helen bereits herausgefunden und über diese kurzweilige Geschichte wird der Leser nicht in die Gedanken Helens eingeweiht, um die Welt zu retten, denn wenn sie diese ausspricht, würden die Parzen wissen, was sie vorhat. Lukas und Orion verstehen irgendwann und alle haben dasselbe Ziel, die Welt zu retten. In einem fulminanten Kampf am Strand, wo sich Helens menschliche Freunde bereits für eine Seite entschieden haben (für oder gegen Helen) geht eine große Trilogie zu Ende und auch hier wird irgendwann das Geheimnis um Daphne gelöst und auch um die große Liebe Helens. Ein sehr schönes Finale um die 16 jährige Halbgöttin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Göttliches Ende !?
von Ina Vainohullu am 28.03.2013

Mit dem letzten Teil ihrer "Göttlich"-Trilogie hat sich Josephine Angelini erneut selbst übertroffen, auch wenn ich sagen muss, das ich persönlich dem Buch etwas zwiegespalten gegenüber stehe. Zuerst das Positive: Der Autorin ist der direkte Übergang von Band 2 zu Band 3 toll und ohne große Wiederholungen gelungen. Durch ihren... Mit dem letzten Teil ihrer "Göttlich"-Trilogie hat sich Josephine Angelini erneut selbst übertroffen, auch wenn ich sagen muss, das ich persönlich dem Buch etwas zwiegespalten gegenüber stehe. Zuerst das Positive: Der Autorin ist der direkte Übergang von Band 2 zu Band 3 toll und ohne große Wiederholungen gelungen. Durch ihren gewohnt schnörkellosen, klaren und flüssigen Schreibstil taucht man direkt wieder in die Geschichte ein und hat das Gefühl, als wäre man nie weg gewesen. Zudem gibt es ein großes Familientreffen, mit all den Charakteren, die man schon seit Band 1 ins Herz geschlossen hat, oder auch eher nicht ;) Die Autorin übermittelt dem Leser ihre ganz eigene Vorstellung der verschiedenen Götter, so wird aus einem vermeintlichen Bösewicht, schon auch mal ein absoluter Lieblingscharakter. Es erwarten uns eine Menge neuer Elemente, die hervorragend und überzeugend ausgearbeitet wurden, wie beispielsweise "Flashbacks" in die Leben von Helens Vorgängerinnen, ein Einblick in den Trojanischen Krieg, eine gewaltige Schlacht und Szenen die durchaus aus Filmen wie "Kampf der Giganten" stammen könnten ! Eher negativ fand ich die Tatsache, das Josephine Angelini hier stellenweise so rasant in die Vollen ging, das man ihr manchmal kaum noch folgen konnte. Die Fülle an Ereignissen, die mit einem kontinuierlich ansteigenden Spannungsbogen daher kommt (was jetzt wiederum sehr positiv war, denn Langeweile gibts hier so gar nicht ! ), ist teilweise schon erdrückend und vor allem verwirrend. Ich musste immer wieder mal im Glossar nachschlagen, um den Überblick zu behalten, wer genau zu wem gehört und aus welchem Haus der- oder diejenige stammt. Auch die Handlungsweisen mancher Protagonisten kann ich noch immer nicht so richtig nachvollziehen und so manch eine Charakterzeichnung hat mich, obwohl ich hier viel Grund zum Schmunzeln hatte, nicht gerade überzeugt ! Und, last but not least: Ich hätte mir ein bisschen mehr Liebesszenen gewünscht, denn so richtig "verliebt" war das Buch jetzt eher nur im Hintergrund. Sieht man jedoch von diesen Punkten ab, dann ist "Göttlich verliebt" in meinen Augen ein fantastisch gelungener Reihen-Abschluss, der den Leser mit Action, Spannung, überraschenden Wendungen und mit viel Liebe ausgearbeiteten Details auf jeder Ebene, unterhält. Das Ende ist in sich stimmig und lässt nur zwei oder drei kleinere Fragen offen, die dem Leser Stoff und Raum geben, sich seinen Teil selbst zu denken und die Geschichte im Kopf fortzusetzen. Fazit: Ein rasanter, fantastischer, spannungsgeladener Abschluss einer traumhaft GÖTTLICHEN Reihe !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Göttlich verliebt / Göttlich Trilogie Bd.3

Göttlich verliebt / Göttlich Trilogie Bd.3

von Josephine Angelini

(29)
Buch
19,95
+
=
Göttlich verloren

Göttlich verloren

von Josephine Angelini

(35)
Buch
19,95
+
=

für

39,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Göttlich Trilogie

  • Band 1

    33787628
    Göttlich verdammt
    von Josephine Angelini
    (8)
    Buch
    9,99
  • Band 2

    37280025
    Göttlich verloren / Göttlich Trilogie Bd.2
    von Josephine Angelini
    (3)
    Buch
    9,99
  • Band 3

    30908513
    Göttlich verliebt / Göttlich Trilogie Bd.3
    von Josephine Angelini
    (29)
    Buch
    19,95
    Sie befinden sich hier

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen