Thalia.de

Gott

Eine kleine Geschichte des Größten. Ausgezeichnet mit dem Corine - Internationaler Buchpreis, Kategorie Sachbuch 2008

(10)
»Gott sei Dank, Gott existiert nicht. Wenn aber, was Gott verhüten möge, Gott doch existiert?«
Unter der Feder von Bestsellerautor Manfred Lütz wird aus der Frage nach Gott ein spannendes Lesevergnügen, das aufgeklärte Skeptiker wie nachdenkliche Gläubige gleichermaßen bereichert und klüger macht.
Immer wieder unterbricht Lütz seine eigensinnige Reflexion mit hinreißenden Geschichten über Menschen, die es mit dem lieben Gott aufnahmen. Und er nimmt Elton Johns Auftritt auf der Trauerfeier für Lady Di ebenso unter die Lupe wie die Argumente »der besten Atheisten der Welt« oder die Debatten um Evolutionstheorie und Hirnforschung. Nach der Lektüre legt man ein reiches, kluges Buch aus der Hand – und fühlt sich bestens unterhalten. Mit Gott.
Portrait

Manfred Lütz, (*1954) studierte in Bonn und Rom Medizin, Philosophie und Theologie. Er ist Psychiater, Psychotherapeut, Diplomtheologe und seit 1997 Chefarzt eines großen psychiatrischen Krankenhauses in Köln. Er schrieb mehrere Bestseller: 1999 erschien "Der Blockierte Riese - Psycho-Analyse der katholischen Kirche", 2002 "Lebenslust - Wider die Diätsadisten, den Gesundheitswahn und den Fitnesskult", 2007 "Gott - eine kleine Geschichte des Größten", für das er den internationalen Corine-Literaturpreis erhielt. Mit "Irre! - Wir behandeln die Falschen. Unser Problem sind die Normalen. Eine heitere Seelenkunde" führte er 2009 wochenlang die deutsche Sachbuch-Bestsellerliste an. Seine Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt und fanden internationale Beachtung. Er ist ein gefragter Vortragsredner und tritt inzwischen auch im Kabarett auf. 1981 gründete er eine integrative Gruppe von behinderten und nichtbehinderte Jugendlichen, für die er sich immer noch einsetzt.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 301
Erscheinungsdatum 01.02.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-78164-7
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 190/135/25 mm
Gewicht 244
Verkaufsrang 32.514
Buch (Taschenbuch)
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 18667299
    Lebenslust in unlustigen Zeiten
    von Manfred Lütz
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 14575392
    Gott
    von Manfred Lütz
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 18975561
    Das Schloss und die Insel
    von C. S. Lewis
    Buch (Taschenbuch)
    14,95
  • 37358119
    Der blockierte Riese
    von Manfred Lütz
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 37356630
    Bluff!
    von Manfred Lütz
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 35718530
    Das Mathebuch
    von Clifford A. Pickover
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 39145929
    Pi mal Daumen und noch besser
    von Martin Hödlmoser
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    19,40
  • 35351593
    Wahrheit, Beweis, Unendlichkeit
    von John Stillwell
    Buch (Taschenbuch)
    24,99
  • 32054374
    Das Buch der Zahlen
    von Peter J. Bentley
    Buch (Taschenbuch)
    19,90
  • 46299323
    Franziskus
    von Andreas Englisch
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,00
  • 47241293
    Aus, Amen, Ende?
    von Thomas Frings
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 47241346
    Die Bibel
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,90
  • 46455366
    Die Bibel. Jahresedition 2017
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 47241229
    Der innere Kompass
    von Lorenz Marti
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 47779740
    Pontifex
    von Volker Reinhardt
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    38,00
  • 2946344
    Die Bibel
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,90
  • 27076384
    Den Himmel gibt's echt
    von Lynn Vincent
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,95
  • 46455217
    Die Bibel
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,90
  • 29045518
    Ich bin bei dir - Sonderausgabe
    von Sarah Young
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    15,99
  • 47779362
    Konklave
    von Hubert Wolf
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
3
3
1
2
1

großartig
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 08.09.2010

lütz ist ein weiteres mal in der lage, sachverhalte und weite zusammenhänge unkompliziert darzustellen und gerade das für die heutige zeit relevante thema "atheismus" vorwurfsfrei zu analysieren. sehr empfehlenswert

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Gibt es Gott?
von Mattias Maichin aus Mannheim am 03.01.2010

Ich war anfangs skeptisch gegenüber einem Buch, daß sich auf lockere Art mit Gott beschäftigt. Doch als ich angefangen habe darin zu lesen, weckte es doch mein Interesse, da es doch Tiefgang hat und viele Denkanstöße gibt. Der Theologe M. Lütz packt viel Wissen neben seinem Gebiet, auch über... Ich war anfangs skeptisch gegenüber einem Buch, daß sich auf lockere Art mit Gott beschäftigt. Doch als ich angefangen habe darin zu lesen, weckte es doch mein Interesse, da es doch Tiefgang hat und viele Denkanstöße gibt. Der Theologe M. Lütz packt viel Wissen neben seinem Gebiet, auch über Philosophie, Wissenschaft, Geschichte, Kunst u.a. in sein Werk, das sehr bereichert und manchmal auch sehr amüsant zu lesen ist. Auf jeden Fall lesenwert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
GOTT
von einer Kundin/einem Kunden am 17.09.2009

"Mit Spannung las ich ""Gott"" von Manfred Lütz. Er versucht aus sehr philosophischer Sicht darzulegen, das es Gott gibt. Für mich war es über große Abschnitte eine amüsante Wiederholung des marxistisch - leninistischen Philosophieunterrichtes von DDR-Zeiten. Vieles von damals fiel mit wieder ein und bzw. oder ich konnte Themen... "Mit Spannung las ich ""Gott"" von Manfred Lütz. Er versucht aus sehr philosophischer Sicht darzulegen, das es Gott gibt. Für mich war es über große Abschnitte eine amüsante Wiederholung des marxistisch - leninistischen Philosophieunterrichtes von DDR-Zeiten. Vieles von damals fiel mit wieder ein und bzw. oder ich konnte Themen unter anderen Aspekten neu betrachten und einordnen. Die erste Hälfte des Buches fand ich sehr lesenswert, die zweite Hälfte dagegen fand ich über große Stellen hinweg langatmig und langweilig. Trotzdem empfehle ich dieses Buch jeden ""DDR-Christen""."

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gut
von einer Kundin/einem Kunden am 13.04.2010

Ein mit treffendem Witz geschriebenenes Buch. Ich finde es kann zur Entkramfung des Themas "Gott und Christentum" dienen, darum auf jeden Fall empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
langweilig und schwerfällig
von einer Kundin/einem Kunden am 07.10.2009

Ich bin noch nie bei einem Buch so oft eingenickt... Für Anfänger in diesem Thema finde ich das Buch ungeeignet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ziemliche schwache Argumentation und Darstellung
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidelberg am 30.12.2008
Bewertet: Buch (gebunden)

Dieses Buch glänzt nicht mit profunder Darstellung und schlüssiger Argumentation, sondern ist im Grunde eher saloppes, wenig fundiertes Geplauder. Wer sich ernsthaft mit der Frage nach der Existenz Gottes beschäftigen möchte, dem kann dieses Buch nicht wirklich empfohlen werden. Zum einen scheint der Autor mit der Logik ausgesprochen auf Kriegsfuß... Dieses Buch glänzt nicht mit profunder Darstellung und schlüssiger Argumentation, sondern ist im Grunde eher saloppes, wenig fundiertes Geplauder. Wer sich ernsthaft mit der Frage nach der Existenz Gottes beschäftigen möchte, dem kann dieses Buch nicht wirklich empfohlen werden. Zum einen scheint der Autor mit der Logik ausgesprochen auf Kriegsfuß zu stehen oder aber er mißachtet sie ganz bewusst, weil es ihm gar nicht um eine ernsthafte, redliche Auseindersetzung mit dem Thema geht, und setzt dann - in meinen Augen - absolut billige Rhetorik ein, wie man sie von schlechten Politikern (wie bspw. Oskar Lafontaine) her kennt. Lütts beliebtester Trick: er stellt zuerst die Position A dar, die er persönlich präferiert, um dann als Alternative eine entweder absurde oder extrem unsympathische Gegenposition B darzustellen. Somit soll der Eindruck entstehen, B kann ja nun nicht wahr oder richtig sein, also müsste dann A stimmen. Die Gegenposition B wird aber stets so gewählt, dass sie nicht das exakte Gegenteil von A darstellt, sondern ein extremes Zerrbild. Außerdem fällt auf, dass an vielen Stellen, so z.B. wenn Lütt sich über Galileo Galilei auslässt, Dinge behauptet werden, die so nicht stimmen. Der Autor hat also nicht nur mit der Logik extreme Probleme, sondern hat offensichtlich auch besonders schlecht recherchiert. Man gewinnt sehr schnell den Eindruck, dass nach fogendem Schema verfahren wurde. Ich möchte unbedingt, dass am Ende X herauskommt. Was könnte ich denn als Argument oder Beleg anführen? Und dann wird nicht nur absolut selektiv und einseitig ausgesucht, was ins Feld geführt werden könnte, sondern alles auch noch so zurechtgebogen, dass es in die gewünschte Argumentation passt. Dies halte ich für absolut unredlich und unwürdig. Der Autor hat sich in meinen Augen deshalb selbst als ernstzunehmender Diskussionspartner diskreditiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Mit Fehlern, Fehlschlüssen und Widersprüchen
von Herbert Huber aus Wasserburg am Inn am 25.04.2011
Bewertet: Buch (gebunden)

Dies ist ein leidenschaftliches Plädoyer fürs Christentum genauer für die Römisch Katholische Kirche (RKK). Die "Geschichten des Größten" in anderen Religionen werden kurz gehalten. Lütz schreibt umgangssprachlich und in saloppem Ton, manchmal etwas zu bemüht salopp ("Elton John und die nackte Venus"). Im thematischen Mittelpunkt stehen Fragen zu Gott,... Dies ist ein leidenschaftliches Plädoyer fürs Christentum genauer für die Römisch Katholische Kirche (RKK). Die "Geschichten des Größten" in anderen Religionen werden kurz gehalten. Lütz schreibt umgangssprachlich und in saloppem Ton, manchmal etwas zu bemüht salopp ("Elton John und die nackte Venus"). Im thematischen Mittelpunkt stehen Fragen zu Gott, Werten und das Verhältnis der RKK zu den Wissenschaften. Die apologetische Grundhaltung und das Bemühen locker zu schreiben sind nicht immer zum Vorteil der Verständlichkeit. So benennt Lütz wichtige Eigenschaften Gottes, wie "allmächtig, allgütig, allwissend etc." erst auf S. 195. Dem Titel und Anspruch nach erwartet man eine Abwägung von Pro und Contra zu bestimmten Fragen (die formuliert Lütz selten ausdrücklich) und wird enttäuscht. Lütz argumentiert manchmal mit fairen und oft mit unfairen Tricks für sein Christentum. Die unfairen Tricks umfassen so ziemlich alle Suggestivtechniken und Fehlschlussarten. - Schon im Inhaltsverzeichnis erkennt man massive Pauschalierungen ("Gott der Wissenschaftler"). - Wenn moralisch alles erlaubt wäre, ist "die Sau rauslassen" die scheinbar unabdingbare Grundhaltung des Autors (Fehlschluss!). - Die anderen Religionen und ihre Begründer und Vertreter, auch manche Wissenschaftler werden abfällig beurteilt. Inhaltlich leidet das Buch an faktischen Sorglosigkeiten bis Fehlern und Widersprüchen. Die Fragen werden kaum ausgesprochen. Je nachdem was man unterstellt werden sie beantwortet oder man vermisst überzeugende Antworten. Meine Lektüre brachte mich ins zweite Lager. Das Buch kann nur denjenigen empfohlen werden, die erfahren wollen, wie man mit fast 300 Seiten Reden über Gott in die Bestsellerlisten kommt und reichlich Kohle macht, entgegen der Behauptung des Autors mit Glaubensdingen könne man nicht wirklich Geld machen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ausgezeichnet
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 21.12.2008
Bewertet: Buch (gebunden)

Manfred Lütz gibt eine leicht verständliche aber fundierte Frage auf die Antwort, ob es einen persönlichen Schöpfergott gibt. Es ist ein Buch für alle, die ernsthaft nach der Wahrheit suchen, ob es wirklich Gott gibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Empfehlenswert
von Klara aus Münster am 06.11.2007
Bewertet: Buch (gebunden)

Mir gefällt das Buch gut. Regt auch zum nachdenken an u. ist verständlich u. sehr lebendig geschrieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Viel Theologie wenig Beweise!
von volker becker aus höchstenbach am 12.11.2007
Bewertet: Buch (gebunden)

Leider dringt dieses Werk nicht wirklich in die Tiefe der Problematik ein. Die Ausführungen beruhen auf theologisch alt bekanntem, sind zu subjektiv und einseitig. Es werden nicht verifizierbare Thesen in den Raum gestellt welche die Kirche seit Jahrhunderten aufrecht hält. Der philosophische Aspekt sowie logische Gedankengänge auf der Suche... Leider dringt dieses Werk nicht wirklich in die Tiefe der Problematik ein. Die Ausführungen beruhen auf theologisch alt bekanntem, sind zu subjektiv und einseitig. Es werden nicht verifizierbare Thesen in den Raum gestellt welche die Kirche seit Jahrhunderten aufrecht hält. Der philosophische Aspekt sowie logische Gedankengänge auf der Suche nach Gott kommen zu kurz. Auch vermisse ich eine ausführliche Diskussion der ontologischen oder kosmologischen Gottesbeweise. Neueste Erkenntnisse der Neurowissenschaften oder der Quantenphysik sollten auch berücksichtigt werden. Im Ganzen nur für Einsteiger oder leicht zu überzeugende Menschen geeignet. Wer tiefer in dieses Thema eindringen will, mehr Informationen und Überlegungen wünscht sollte Goswami, Das BEWUSSTE UNIVERSUM oder Becker, GOTTES GEHEIME GEDANKEN lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 2

Wird oft zusammen gekauft

Gott

Gott

von Manfred Lütz

(10)
Buch (Taschenbuch)
10,99
+
=
Irre! - Wir behandeln die Falschen

Irre! - Wir behandeln die Falschen

von Manfred Lütz

(20)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

20,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen