Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Gotteslüge

Thriller

(2)
Der zweite explosive Fall für Faris Iskander


Was anfangs wie eine Geiselnahme aussieht, entpuppt sich für Faris Iskander als ein Fall mit ungeahnt persönlicher Dimension: Ein mit einem Sprengstoffgürtel bewaffneter Mann überbringt Faris eine Botschaft. Sie lautet: »Das nächste Mal wirst du auf den Auslöser drücken.« Faris kann sein eigenes Leben retten, als die Bombe explodiert. Doch er ahnt, dass ein alter Feind einen teuflischen Plan für ihn ersonnen hat. Und der schreckt weder vor Entführung zurück noch vor kaltblütigem Mord. Denn schließlich will er Zeuge werden, wie Faris selbst zum Attentäter wird.


Portrait
Kathrin Lange wurde 1969 in Goslar am Harz geboren. Obwohl sie sich beruflich der Hundestaffel der Polizei anschließen wollte, siegte am Ende ihre Liebe zu Büchern, und sie wurde zuerst Buchhändlerin und dann Schriftstellerin. Heute ist sie Mitglied bei den International Thriller Writers und schreibt sehr erfolgreich Romane für Erwachsene und Jugendliche. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem kleinen Dorf bei Hildesheim in Niedersachsen.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 416, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641145385
Verlag Blanvalet
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 38776611
    Vogelfrei
    von Felicitas Gruber
    eBook
    7,99
  • 24268642
    Eine unbeliebte Frau
    von Nele Neuhaus
    (17)
    eBook
    9,99
  • 40942308
    Die Rache der Duftnäherin
    von Caren Benedikt
    (1)
    eBook
    9,99
  • 37822076
    Tödlicher Kick
    von Lucie Flebbe
    (1)
    eBook
    9,99
  • 41227578
    Roter Lavendel
    von Ralf Nestmeyer
    eBook
    8,49
  • 32288124
    Der Schieber
    von Cay Rademacher
    (3)
    eBook
    7,99
  • 42707683
    Mach mir den Garten, Liebling!
    von Ellen Berg
    (1)
    eBook
    7,99
  • 30512020
    Ein verzauberter Sommer
    von Juliet Hall
    eBook
    7,49
  • 39235551
    Ich werde immer um Euch kämpfen
    von Berit Kessler
    eBook
    6,99
  • 40021478
    Meine Schwester, die Hummelkönigin
    von Patrizia Zannini
    (10)
    eBook
    9,99
  • 40754115
    Die Venezianerin und der Baumeister
    von Gudrun Lerchbaum
    eBook
    7,99
  • 33945231
    Crossfire: Versuchung, Bd. 1
    von Sylvia Day
    (19)
    eBook
    8,99
  • 34671082
    Der Nachtwandler
    von Sebastian Fitzek
    (20)
    eBook
    9,99
  • 42788615
    Das Schlossgespinst
    von Hans-Henner Hess
    (1)
    eBook
    7,99
  • 42707676
    Vergeltung
    von Katharina Peters
    eBook
    7,99
  • 40942300
    Läuft da was?
    von Judith Pinnow
    eBook
    9,99
  • 42707685
    Auerhaus
    von Bov Bjerg
    (2)
    eBook
    13,99
  • 32440301
    Das Bourne Attentat
    von Robert Ludlum
    eBook
    8,99
  • 37443962
    40 Stunden
    von Kathrin Lange
    eBook
    8,99
  • 40931378
    Heimweh
    von Marc Raabe
    (2)
    eBook
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Gutes Buch :) Gutes Buch :)

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Auch der 2te Band mit dem Ermittler Faris gehört zu den Top 10 deutscher Thriller. Auch der 2te Band mit dem Ermittler Faris gehört zu den Top 10 deutscher Thriller.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37443962
    40 Stunden
    von Kathrin Lange
    eBook
    8,99
  • 40026999
    Mordsommer
    von Rudi Jagusch
    (1)
    eBook
    8,99
  • 41044470
    Abgott
    von Steven Dunne
    eBook
    8,99
  • 41198349
    Engelskalt / Kommissar Munch Bd.1
    von Samuel Bjørk
    (23)
    eBook
    9,99
  • 41164609
    Liv, Forever
    von Amy Talkington
    eBook
    7,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

„Das nächste Mal wirst du den Auslöser drücken.“
von Carmen Vicari aus Dossenheim am 08.05.2015

Faris Iskander, Ermittler beim SERV (Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen), erholt sich noch von seinem letzten Einsatz, als er zu einem neuen Einsatz gerufen wird. Ein Geiselnehmer hat sich mit einer Frau und ihrem Sohn in einem kleinen Laden verschanzt. Um seinen Körper trägt der Geiselnehmer eine Bombe. Explizit... Faris Iskander, Ermittler beim SERV (Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen), erholt sich noch von seinem letzten Einsatz, als er zu einem neuen Einsatz gerufen wird. Ein Geiselnehmer hat sich mit einer Frau und ihrem Sohn in einem kleinen Laden verschanzt. Um seinen Körper trägt der Geiselnehmer eine Bombe. Explizit wird per Telefonanruf Faris aufgefordert, sich des Geiselnehmers zu nähern. Faris lässt sich darauf ein und ist ebenso erstaunt wie der Geiselnehmer, denn die beiden kennen sich. Zwar kann Faris ganz knapp die Frau und ihren Sohn retten, jedoch den Geiselnehmer konnte er nicht von einer Aufgabe überzeugen. Doch bevor sich der Geiselnehmer in die Luft jagt, richtet er Faris noch eine geheimnisvolle Botschaft aus: „Das nächste Mal wirst du den Auslöser drücken.“. Dieser Satz geht Faris in den kommenden Stunden und Tage nicht mehr aus dem Kopf. Er will wissen, wer der Hintermann des Attentats war und was dieser noch alles plant. Denn der Satz beweist eindeutig, es ist noch nicht vorbei. Das Buch beginnt mit einem Prolog, bei dem Faris in einer sehr verzwickten Situation steckt. Doch ehe sich die Sache auflöst, endet der Prolog und die eigentliche Geschichte beginnt. Kathrin Lange steigt direkt in die Geschichte ein und wenn man den ersten Teil bereits kennt, ist es wie ein Heimkommen. Man kennt die Protagonisten und ihre Beziehungen zueinander. Vor allem aber ist einem Faris Iskander bekannt, der auch in diesem Buch wieder im Mittelpunkt steht. Wieder wird Faris mit einem Fall betraut, der ihn weit über seine Grenzen treibt und dazu auch noch sehr persönlich wird. Für Faris kein leichtes Spiel. Von Anfang an merkt der Leser deutlich, dass der Protagonist ständig unter Strom steht und dabei nicht nur körperlich leiden muss. Zwar wirkt Faris in seinem Handlungen, Überlegungen und Entscheidungen sehr menschlich, doch habe ich manchmal ein wenig an seiner körperlichen Konstitution gezweifelt. Was hält ein Mensch neben den seelischen Wunden vor allem an körperlichen aus? Bisweilen erschien mir Faris ein Bruce Willis zwischen zwei Buchdeckeln zu sein. Von daher kann man sagen, die Spannung war von Anfang an da und hielt den Leser in Atem. Die Ereignisse überschlagen sich direkt, denn jede Minute zählt. Der Hintermann des ersten Attentats kann jederzeit wieder zuschlagen und genau dies möchte Faris und das Team des SERV verhindern. Der Leser ist beim Lesen aber nicht nur auf Faris fixiert. Er lernt auch ein wenig den Mann kennen, der im Hintergrund agiert und die Fäden zieht. Einen Mann, der Vergeltung sucht. Wofür jedoch, bleibt zunächst unklar und man rätselt selbst ein wenig, wer dieser Mann denn sein könnte und was sein Motiv ist. Kathrin Langes Schreibstil ist flüssig zu lesen. Die hat die Geschichte so konstruiert, dass diese immer mehr Fahrt aufnimmt und sich am Ende langsam wieder auflöst. Das offene Ende lässt auf ein Wiedersehen mit Faris Iskander hoffen. Fazit: Ein spannungsgeladener und actionreicher Thriller, bei dem die Autorin ihre Protagonisten nicht nur an ihre körperlichen, sondern auch psychischen Grenzen und darüber hinaustreibt. Reihe: 1. 40 Stunden 2. Gotteslüge

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der 2. Fall für SERV-Ermittler Faris Iskander
von Büchersüchtig am 20.07.2015

INHALT: Sonderermittler Faris Iskander hat alle Hände voll zu tun. Zuerst wird er an einen Tatort gerufen, der ihn persönlich betrifft, denn seine Ex-Verlobte wurde in einem Hotelzimmer ermordet, kurz nachdem sie Faris kontaktiert hat. Dann erhält er einen Anruf von einem mit einem Sprengstoffgürtel bewaffneten Geiselnehmer, der ausdrücklich nach... INHALT: Sonderermittler Faris Iskander hat alle Hände voll zu tun. Zuerst wird er an einen Tatort gerufen, der ihn persönlich betrifft, denn seine Ex-Verlobte wurde in einem Hotelzimmer ermordet, kurz nachdem sie Faris kontaktiert hat. Dann erhält er einen Anruf von einem mit einem Sprengstoffgürtel bewaffneten Geiselnehmer, der ausdrücklich nach dem Ermittler der SERV (= Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen) verlangt und ihm die kryptische Nachricht "Das nächste Mal wirst du auf den Auslöser drücken" überbringt, bevor die Bombe explodiert. Faris Iskander hat sich scheinbar einen Feind gemacht, der ihn sehen will, wie der Polizist selbst zum Attentäter wird... MEINE MEINUNG IN KURZFASSUNG: Kauf-/Lesegrund: Nach "40 Stunden" wollte ich unbedingt wissen, wie es mit Faris Iskander weitergeht. Reihe: 2. Band der Faris Iskander-Reihe, beginnt ca. 5 Monate nach Ende des Vorgängers "40 Stunden". Handlungsschauplatz: Der Schauplatz wurde in die deutsche Hauptstadt Berlin verlegt. Handlungsdauer: Nach dem Prolog, der sich Mitte Februar abspielt, beginnt die eigentliche Geschichte 1 Tag zuvor und dauert mehrere Tage. Hauptperson: Kriminaloberkommissar Faris Iskander arbeitet bei der Berliner SERV, der Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen und hat noch immer mit den Ereignissen rund um den Kruzifix-Mörder zu kämpfen. Der eigensinnige Polizist ist arabischer Abstammung und Single, obwohl er oft an seine ehemalige Verlobte Laura und die Priesterin Ira denkt... Faris Iskander ist ein interessanter und sympathischer Protagonist mit einigen Facetten und Kanten. Nebenfiguren: Wir treffen auf alte Bekannte wie Faris Chef und väterlichen Freund Robert Tromsdorf, seinen Kollegen und neuen Partner Marc Sommer, Psychologin Andrea Roth und die evangelische Priesterin Ira Jenssen und lernen auch viele neue Figuren kennen. Für meinen Geschmack finden hier zu viele Nebencharaktere Verwendung. Romanidee: Reizvolle Grundidee, bei der erneut Glaube & Religion eine große Rolle spielt und die ansprechend umgesetzt wurde. Erzählperspektiven: Die Geschehnisse werden zeitgleich von Faris Iskander und einem Mann, der "Der Andere" genannt wird und Faris Gegenspieler ist, geschildert. Zwischendurch berichten in kurzen Sequenzen einige Nebenfiguren wie Polizist Alfons Rühmann, Psychologin Andrea Roth, Pastorin Ira Jenssen und Faris Schwester Anisah die aktuellen Ereignisse aus ihrem jeweiligen Blickwinkel. Handlung: "Gotteslüge" wartet mit einer durchwegs spannenden Geschichte auf, die viele Sichtweisen und miteinander verwebende Handlungsstränge enthält, die am Ende ein schlüssiges Bild ergeben. Neben geschickt gelegten falschen Fährten, Irrwegen und unerwarteten -manchmal etwas zu dramatischen -Wendungen birgt der Plot auch einige Längen und detaillierte Beschreibungen, die den Lesefluss ein wenig bremsen. Schreibstil & Co: Abgerundet wird der 2. Band durch die mitreißende Schreibweise, die vielfältigen Emotionen und die rasanten Ermittlungen. FAZIT: Mit "Gotteslüge" geht die Thriller-Reihe rund um Faris Iskander in die 2. Runde und legt erneut einen spannenden Thriller mit einer packenden Story, dem sympathischen Protagonisten und einem interessanten Setting vor. Ganz perfekt ist "Gotteslüge" für meinen Geschmack nicht und erhält deshalb fesselnde 4 STERNE.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
2. Band der Faris-Iskander-Reihe
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 07.12.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Es ist Mitte Februar in Berlin und eigentlich befindet sich Kriminaloberkommissar Faris Iskander in einer eher ruhigen Phase seines Lebens. Noch arbeitet er an seinem Vertrauen in seinen neuen Partner Marc Sommer, der ebenfalls bei der SERV, der Sondereinheit für die Ermittlung bei religiös motivierter Verbrechen, tätig ist, denn... Es ist Mitte Februar in Berlin und eigentlich befindet sich Kriminaloberkommissar Faris Iskander in einer eher ruhigen Phase seines Lebens. Noch arbeitet er an seinem Vertrauen in seinen neuen Partner Marc Sommer, der ebenfalls bei der SERV, der Sondereinheit für die Ermittlung bei religiös motivierter Verbrechen, tätig ist, denn den Verlust seines ehemaligen Partners hat er noch nicht verarbeitet. Doch am vorherigen Abend hatte sich seine Ex-Verlobte Laura bei ihm gemeldet und wollte sich mit ihm treffen. Sie hat ihm offenbart, dass sie ihren Mann verlassen will und gerne wieder mit Faris zusammen wäre. Faris ist unsicher, wie er drauf reagieren soll, hat er doch zwischendrin sein Herz an eine andere verloren. Als er jedoch einen Anruf von Robert Tromsdorff, seinem Vorgesetzten bei der SERV erhält, ist es mit der Ruhe in Faris Leben vorbei und schlimmer noch, er wird zu einem Leichenfundort gerufen. Dieser ist ausgerechnet in dem Hotel, in dem Laura derzeit wohnt und seine schlimmsten Befürchtungen bestätigten sich: bei dem aufgefundenen Opfer handelt es sich um Laura. Mit den Ermittlungen in diesem Fall wird Jens Meyer beauftragt, der allerdings nicht unbedingt ein Freund von Faris ist, doch er weiß um Meyers Qualitäten und er vertraut darauf, dass er Lauras Mörder finden wird. Doch Faris bleibt keine Zeit, diesen Schock zu verarbeiten, denn ausgerechnet in dieser emotional sehr aufgeladenen Situation meldet sich Kriminaloberkommissar Friedrich Gerlach von der Abteilung 5. Polizeilicher Staatsschutz bei ihm und beordert ihn umgehend zu einer Geiselnahme an der Gedächtniskirche, denn der noch unbekannte Geiselnehmer hat direkt nach Faris verlangt. Vor Ort angekommen, muss Faris feststellen, dass der Unbekannte ausgerechnet im Fairtrade-Laden neben der Gedächtniskirche die Inhaberin und deren Tochter als Geisel genommen hat - und dieser Laden hat nur einen Ein- bzw. Ausgang. Faris hat keine Wahl, will er auch nur den Hauch einer Chance nutzen, Mutter und Tochter lebend aus dem Laden herauszubekommen, er selbst muss hinein. Mit Entsetzen muss er feststellen, dass er den Geiselnehmer kennt - es handelt sich um Önur Aydin, einen jungen türkischstämmigen Mann, doch trotz allem gelingt es Faris nicht, ihn von seinem Plan abzubringen. Önur sprengt sich selbst in die Luft, hat jedoch zuvor die Frau und deren Tochter gehen lassen und auch Faris gelang es in letzter Sekunde, sich zu retten. Dass es jedoch noch nicht vorbei ist, weiß Faris wenige Augenblicke später, denn der Drahtzieher hinter der Geiselnahme hat ihm direkt eine Botschaft übermittelt: "Das nächste Mal wirst du den Auslöser drücken!" Der 2. Band der Faris-Iskander-Reihe! Der Plot wurde erschreckend realistisch und abwechslungsreich erarbeitet. Mir hat hier besonders gut gefallen, wie sich die Dramatik im Laufe des Plots immer weiter steigerte und dass Protagonist Faris förmlich von jetzt auf gleich völlig allein dastand und dennoch nicht gewillt war, das Leben derjenigen, die er liebt, zu riskieren, auch wenn er weiß, dass es höchstwahrscheinlich seinen eigenen Tod bedeutet, sich dem entgegenzustellen. Die Figuren wurden authentisch und facettenreich erarbeitet. Besonders ins Herz geschlossen habe ich natürlich Protagonist Faris, der sich gegen die Wünsche seiner Familie dafür entschieden hat, zur Polizei zu gehen und trotz Anfeindungen, auch aus den eigenen Reihen, nicht bereit ist, seine Entscheidung auch nur einen Tag in Frage zu stellen, denn was auch geschehen mag, für ihn ist und war es immer die richtige Entscheidung. Den Schreibstil kann ich nur als dramatisch und sehr spannend beschreiben, sodass ich mich kaum von dem Buch lösen konnte. Abschließend eine kleine Warnung: es lauert ein genial-böser Cliffhanger am Ende, ich hätte ja am liebsten sofort und auf der Stelle weitergelesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Roman, verdammt nah an der Realiät
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 19.11.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Faris Iskander trifft sich mit Laura, seiner Ex-Verlobten. Einen Tag später ist sie tot, ermordet. Die Ermittlungen laufen, da wird er an den nächsten Schauplatz gerufen. Önur, ein Jugendlicher, den Faris kannte, sprengt sich in seiner Gegenwart in die Luft. Er verlangte ausdrücklich nach Faris. Die letzten Worte des Jungen... Faris Iskander trifft sich mit Laura, seiner Ex-Verlobten. Einen Tag später ist sie tot, ermordet. Die Ermittlungen laufen, da wird er an den nächsten Schauplatz gerufen. Önur, ein Jugendlicher, den Faris kannte, sprengt sich in seiner Gegenwart in die Luft. Er verlangte ausdrücklich nach Faris. Die letzten Worte des Jungen an ihn waren, dass beim nächsten Mal er selbst den Auslöser betätigen würde. Das ist für Faris unvorstellbar, niemals würde er jemand anderem etwas antun. Sie SERV-Ermittler (Sondereinheit für die Ermittlung bei religiös motivierten Verbrechen) stellen sehr schnell fest, dass hinter Önur jemand anderes steckte, zumal dieser ihm noch sagen konnte, dass er zu dem Schritt gezwungen wurde. Faris' Schwester Anisah wird entführt und spätestens da weiß Faris, dass jemand einen Rachefeldzug gegen ihn gestartet hat. Aber wer und warum? ... Irgendwer will Faris vernichten, ihm das Liebste nehmen, was er hat. Dieser Jemand hat auch Einblick in seine tiefsten Ängste, die er nur seiner Psychiaterin, die er seit seinem letzten großen Einsatz aufsucht, anvertraut hat. Kann es sein, dass dieser Jemand Zugang zu seinen Krankenakten hat? Die Stimme, die ihm über das Telefon Aufträge erteilt, kennt er, er weiß, dass er sie kennt, aber er hat keine Erinnerung, woher. Der Andere, derjenige, der Vergeltung sucht an Faris, hat dessen Schwester in seine Gewalt gebracht und will damit Faris zwingen, genau das zu tun, was er von ihm verlangt. Was für ein rasanter Thriller. Zwischendurch Luft holen ist nicht. Er beginnt gleich spannend und mit einem Jungen, der sich in die Luft sprengt. Alles sieht nach einem religiösen Motiv aus, so dass auch lange in dieser Richtung ermittelt wird. Aber es passt nicht alles zusammen. Letztendlich wird es eine persönliche Abrechnung mit Faris. Aber nicht nur das, auch der Mord an Laura wird ihm zu Lasten gelegt, alle Beweise gehen dahin, dass Faris der Täter ist. Plötzlich sieht er sich von zwei Seiten bedrängt, der Polizei und seinem persönlichen Gegner. Es wird ein Lauf gegen die Zeit. Kathrin Lange, die Autorin, legt in diesem Thriller ein Tempo vor, dass einem fast schwindlig wird. Keine Minute kann man über das gelesene nachdenken oder pausieren, man ist gezwungen, weiterzulesen. Als Leser ist man begierig zu erfahren, wer es da auf Faris abgesehen hat und hofft mit ihm, dass es ihm gut geht. Geistig wie auch körperlich wird ihm sehr viel zugemutet, aber er kann sich keine Pause erlauben, sein Gegner ist unerbittlich, will seine Vergeltung voll auskosten. Faris macht sich über alles Gedanken und Schuldgefühle zerfressen ihn. Musste Önur wegen ihm sterben, oder Laura? Seine Schwester, für die er alles tun würde, ist seinetwegen in der Gewalt seines Gegners und er weiß nicht, wer es ist. Auch die Schuldgefühle, die ihn wegen des Todes seines ehemaligen Partners Paul quälen, konnte er noch nicht ablegen. Er weiß, dass er nicht Schuld ist, aber die Gedanken bleiben trotzdem und zerfressen ihn. Faris Iskander ist ein zutiefst menschlicher Charakter mit allen seinen Ecken und Kanten. Er nimmt das Leben nicht leicht, macht sich Gedanken und quält sich mit Schuldgefühlen. Für die, die er liebt, würde er alles tun. Ich habe nun schon das 2. Mal mit ihm gekämpft, gelitten und ermittelt. Habe ihn auf all seinen Wegen begleitet und konnte nicht umhin, seine Unerschrockenheit zu bewundern. Ein Mensch, den man im realen Leben gern kennenlernen möchte. Das Buch endet, wie es begonnen hat, spannend. Einen kleinen Cliffhanger hat die Autorin ebenfalls eingebaut, so dass man sicher sein kann, da kommt noch mehr Faris Iskander. Schade, dass wir damit bis zum Frühjahr 2017 warten müssen. Obwohl das Buch schon eine Weile auf dem Markt ist, bin ich jetzt erst zum Lesen gekommen. Umso betroffener machen einen die Parallelen, die sich gerade bei den kürzlich erfolgten Gewaltakten in Paris abzeichnen. Der Fanatismus und die Gleichgültigkeit gegenüber dem Menschenleben sind unfassbar und nicht nachvollziehbar. Das Buch wird noch ein wenig in mir nachklingen, schon allein durch die aktuellen Ereignisse. Ein Thriller, den ich sehr gern weiter empfehle.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandios
von einer Kundin/einem Kunden am 28.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein überragender 2. Teil der Reihe mit Kommissar Faris Iskander. Die Autorin hetzt ihren Protagonisten durch Berlin, dass einem ganz schwindlig wird. Ich war von "40 Stunden" schon begeistert, aber der hier hat mir glatt den Atem verschlagen. Die Wartezeit auf das nächste Buch aus dieser Reihe ist schier... Ein überragender 2. Teil der Reihe mit Kommissar Faris Iskander. Die Autorin hetzt ihren Protagonisten durch Berlin, dass einem ganz schwindlig wird. Ich war von "40 Stunden" schon begeistert, aber der hier hat mir glatt den Atem verschlagen. Die Wartezeit auf das nächste Buch aus dieser Reihe ist schier unerträglich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das nächste Mal wirst du den Auslöser drücken...
von My Books Paradise am 14.05.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Inhalt Faris wird von Alpträumen gequält. Die Szenen, den Bombenanschlages wird er einfach nicht mehr los, genau wie das Bild, wie er seinen Partner einst verloren hat. Er begibt sich in Therapie, obwohl es ihm sehr schwer fällt, über die vergangenen Tage zu reden. Als er schließlich zu einem neuen Fall... Inhalt Faris wird von Alpträumen gequält. Die Szenen, den Bombenanschlages wird er einfach nicht mehr los, genau wie das Bild, wie er seinen Partner einst verloren hat. Er begibt sich in Therapie, obwohl es ihm sehr schwer fällt, über die vergangenen Tage zu reden. Als er schließlich zu einem neuen Fall gerufen wird, ahnt er noch nicht, dass seine Alpträume bald erneut wahr werden sollen... Meine Meinung: Bevor ich meine Begeisterung zu diesem Buch mit euch teile, möchte ich kurz das Cover ansprechen. Es ist grandios. Auf den Bildern sieht man es nicht so genau, aber wenn man das Buch in den Händen hält, ist man ganz begeistert. Es hat so eine Art Glanz, die die einzelnen Bilder hervor hebt. Zudem stehen diese Abbildungen auch ein bisschen ab. Man kann sie fühlen, wenn man drüber streicht. Aber nicht nur vom Optischen her finde ich es ziemlich gelungen, ebenso insgesamt passt es hervorragend, weil die Geschichte in Berlin spielt und man hier den Fernsehturm sehen kann. Der Inhalt hält, was das Cover verspricht. Es beginnt sofort mit einem Affenzahn und hört auch überhaupt nicht mehr auf. Kathrin Lange schaffte es erneut, mich an den Haaren in die Geschichte zu ziehen und bot mir viele Überraschungen und Wendungen. Ihr Tempo hat mir schon bei ihren anderen Werken gefallen und dieses übernimmt sie auch in ihrem neuesten Thriller. Sie schafft es, den Leser dazu zu bringen, dass es zu einer Qual wird, das Buch auch nur einen einzigen Moment zur Seite legen zu müssen, weil man so gefesselt ist, so neugierig, wie es weiter geht. Ganz besonders gut gefällt mir ihre Zeichnung von Faris. Er ist ein unglaublich toller Kerl, der mir total oft Leid getan hat. Er ist sowieso schon gezeichnet vom Leben und doch bekommt er ständig noch eine Ladung mehr zu seinem Päckchen, welches auf seinen Schultern lastet. Dabei kommt er allerdings keineswegs so rüber, wie die "typischen" Ermittler, die fast alle ein Alkoholproblem und eine zerrüttete Ehe haben, sondern ist ein Unikat, deren Charakterisierung ich in dieser Form noch nicht miterlebt habe. Er ist für mich sozusagen der Prototyp der "neuen Ermittler", den Kathrin Lange erschaffen hat und das Ergebnis konnte mich absolut überzeugen! »Sie spürte, wie ein tief empfundenes Schluchzen sich in ihrer Brust ausbreitete. Und ein Dichter schreibt ein Gedicht, sang sie stumm. Und es tanzt und tanzt und tanzt ... Sie korrigierte sich selbst. Das hier. Das war kein Alptraum. Es war die Hölle.« Zitat aus: "Gotteslüge" Ich habe schon kurz angerissen, dass der Plot in einem Affenzahn geschildert wird. Ich hatte kaum die Gelegenheit mal durchzuschnaufen und das Geschehene sacken zu lassen, da passierte auch schon das nächste, was mich absolut fassungslos gemacht hat. Das hat er jetzt nicht wirklich getan! habe ich sehr oft gedacht, mit dem Ergebnis, das er es sehr wohl getan hatte. Was Faris eben mit diesen Taten für Steine ins Rollen gebracht hat, muss man selbst erlebt haben, um in den Genuss zu kommen, z.B. eine Verfolgungsjagd der Extraklasse mitzuerleben, und so dicht bei Faris zu sein, dass einem die psychologischen Spielchen des Täters selbst völlig aus dem Tritt bringen. Dies ist übrigens der Punkt, der mich am meisten überzeugen konnte: Im Grunde genommen müsste bei Gotteslüge Psycho-Thriller auf dem Cover stehen, denn das ist dieser Roman meines Erachtens. Der Täter spielt mit der Psyche des Ermittlers um ihn mürbe zu machen. Er sagt selbst, dass jeder Mensch gebrochen werden kann, wenn man nur weiß, wie man es anstellt. Tja und das schafft er so gut, dass auch ich beim Lesen eine Gänsehaut hatte und nicht wusste, was ich denken, oder sagen sollte. Faris kann einem an der ein oder anderen Stelle wirklich Leid tun. Es ist grausam, was er alles erleiden muss! Wie der Titel es schon sagt, handelt es sich hier u.a. auch um ein "religiöses Problem", welches von Kathrin Lange mit viel Fingerspitzengefühl sehr gut in die Geschichte eingebracht und umgesetzt wurde. Zudem ist diese Thematik sehr nah an der Realität, was das Buch an sich für mich noch ein bisschen von anderen abgehoben hat. Natürlich ist die Geschichte im Grunde genommen fiktiv, allerdings kommt sie so realistisch rüber, dass man es schon mit der Angst zutun bekommt. Gemein empfand ich das Ende, welches viel Platz für Spekulationen bietet, aber gleichzeitig auch die Hoffnung schürt, dass es bald einen weiteren Teil dieser Reihe geben wird. Fest steht: Falls es ihn gibt, (was ich hoffe) werde ich ihn auf jeden Fall lesen! Fazit: Ich bin Dank der grandiosen und fesselnden Schreibweise von Kathrin Lange durch die Geschichte gejagt worden, ohne das ich einmal durchschnaufen konnte. Gotteslüge lebt von einer so großen Spannung, dass man gar nicht anders kann, als es in einem Rutsch durchzulesen. Besonders gut gefallen hat mir, dass der Täter mit der Psyche des Protas spielt, was mir persönlich sehr oft eine Gänsehaut bereitet hat. Die Reihe: 1. 40 Stunden 2. Gotteslüge

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wahrer Pageturner! Spannend und Rasant!
von einer Kundin/einem Kunden aus Haan am 02.05.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Gotteslüge ist der zweite Fall für Faris Iskander. Schon der kurze Prolog zieht den Leser in die Geschichte rein und führt ihn durch den ganzen Roman. Faris Iskander wird zu einem Leichenfundort gerufen. Es ist seine Ex-Verlobte, in die er immer noch verliebt war. Faris kann sich nicht lange... Gotteslüge ist der zweite Fall für Faris Iskander. Schon der kurze Prolog zieht den Leser in die Geschichte rein und führt ihn durch den ganzen Roman. Faris Iskander wird zu einem Leichenfundort gerufen. Es ist seine Ex-Verlobte, in die er immer noch verliebt war. Faris kann sich nicht lange seiner Trauer hingeben, da er zu einer Geiselnahme an der Gedächtniskirche gerufen wird. Faris geht rein, um eine Frau und ein Kind zu retten, die in sich in der Gewalt des Geiselnehmers befinden. Bevor der Mann den Sprengstoffgürtel explodieren lässt, gibt er Faris eine Botschaft: „Das nächste Mal wirst du auf den Auslöser drücken.“ Faris schafft es, sein eigenes Leben und das der Geiseln zu retten, doch sein Feind, hat das perfide Spiel gerade erst begonnen. Die Hauptfigur ist plastisch geschildert und hat eine ergreifende (Back)story. Ich habe mitgefiebert und es gehasst, wenn Faris in eine scheinbar aussichtslose Situation gerät. Die Handlung ist spannend und rasant erzählt. Nach jedem Kapitel wollte ich wissen, wie es weitergeht, so dass ich nicht mehr mit dem Lesen aufhören könnte. Bis zur Auflösung wusste ich nicht, wer hinter dem perfiden Plan steckt. Auch das Ende verspricht eine tolle Fortsetzung und ich bin gespannt, wie es mit Faris Iskander weitergeht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Meisterhaft versteht es Kathrin Lange den Leser in eine Hetzjagd zu verwickeln. Man leidet körperlich mit Faris Iskander mit.
von Kathrin Bolte aus Peine am 17.04.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Sehnsüchtig erwartet, nun ist er endlich da, der zweite Fall für Ermittler Faris Iskander. Nach "40 Stunden" hat Kathrin Lange noch einen oben drauf gelegt und präsentiert einen spannende Fall, der erneut in Berlin spielt. Schon auf den ersten Seiten geht es steil in die Geschichte hinein, die an... Sehnsüchtig erwartet, nun ist er endlich da, der zweite Fall für Ermittler Faris Iskander. Nach "40 Stunden" hat Kathrin Lange noch einen oben drauf gelegt und präsentiert einen spannende Fall, der erneut in Berlin spielt. Schon auf den ersten Seiten geht es steil in die Geschichte hinein, die an Spannung nicht zu übertreffen ist. Faris Iskander wird zu einer Geiselnahme gerufen, denn der augenscheinliche Selbstmordattentäter verlangt ausdrücklich nach ihm. Doch schnell wird nicht nur Iskander, sondern auch dem Leser klar: das ist keine einfache Geiselnahme, sondern überaus persönlicher Fall für Faris. Der Mann, mit einem Sprengstoffgürtel bewaffnet, überbringt Faris eine Botschaft. Sie lautet: "Das nächste Mal wirst du auf den Auslöser drücken." Die Bombe explodiert. Faris kann jedoch sein eigenes Leben retten. Dann beginnt die Hetzjagd durch Berlin, bei der Faris einiges einzustecken hat. Auch das Misstrauen seiner eigenen Kollegen. Kathrin Lange hat mit diesem Plott ihr "40 Stunden" noch um einiges getoppt. Die schlüssige Geschichte lässt viel Raum für eigene Ermittlungen. Wer ist der Feind? Wer bitte denkt sich so ein Katz und Maus Spiel aus? Es hat lange gedauert, bis ich auch nur den Hauch einer Idee hatte. Die Ereignisse überschlagen sich und die Spannung steigt von Seite zu Seite ins Unermessliche. Einige Kapitel sind aus der Sicht des "Mannes, der Vergeltung will" geschrieben, doch schlauer über die Motive wird der Leser dadurch nicht. Wer schlussendlich „der Böse“ ist, war eine große Überraschung. Eindrucksvoll beschreibt Lange die Gedanken und Beweggründe von Faris Iskander. Einmal mehr wird er hier als charismatischer Protagonist dargestellt. Wirkt sympatisch, sexy, kann einstecken und ist doch sehr verwundbar und tat mir stellenweise echt richtig leid. Man leidet fast körperlich mit. Mehr darf man eigentlich nicht verraten, die Spoiler-Gefahr ist viel zu groß. Mich hat "Gotteslüge" absolut mitgerissen und daher gibt es auch volle Punktzahl.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
in rasanter Thriller, der mit Überraschungen spielt und mit einem starken Cliffhanger endet
von Silke Schröder aus Hannover am 07.04.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Kathrin Lange erzählt mit “Gotteslüge” einen ebenso temporeichen wie spannenden Thriller. Vor der turbulenten Kulisse Berlins baut sie eine Story auf, die mit vielen Vorurteilen spielt und jede Menge überraschende Wendung bereit hält. Die unbestrittene Hauptrolle hat dabei ihr Held, der arabisch-stämmige Ermittler Faris Iskander inne. Faris ist innerlich... Kathrin Lange erzählt mit “Gotteslüge” einen ebenso temporeichen wie spannenden Thriller. Vor der turbulenten Kulisse Berlins baut sie eine Story auf, die mit vielen Vorurteilen spielt und jede Menge überraschende Wendung bereit hält. Die unbestrittene Hauptrolle hat dabei ihr Held, der arabisch-stämmige Ermittler Faris Iskander inne. Faris ist innerlich schwer zerrissen, da er sich große Vorwürfe wegen des Todes eines nahe stehenden Kollegen macht. Dass sein zweiter Fall nun einen direkten persönlichen Bezug zu ihm hat, macht die unter Hochdruck geführten Ermittlungen nicht gerade leichter. So gelingt Kathrin Lange ein rasanter Thriller, der mit Überraschungen spielt und mit einem starken Cliffhanger endet. Das macht Lust auf mehr.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Gotteslüge

Gotteslüge

von Kathrin Lange

(2)
eBook
8,99
+
=
Das Nebelhaus

Das Nebelhaus

von Eric Berg

(6)
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen