Thalia.de

Gräser der Nacht

Roman

(2)

»Funkelnde Prosa, kongenial übersetzt.« Manfred Papst in >NZZ am Sonntag<
Als Jean in den 1960er-Jahren die geheimnisvolle Dannie kennenlernt, lebt sie in Paris, hat so viele Namen wie Adressen und verkehrt mit einer zwielichtigen Bande, die Kontakte nach Marokko unterhält. Trotz der vage lauernden Gefahr werden der angehende Schriftsteller und die junge Frau ein Paar. Doch dann verschwindet Dannie plötzlich und Jean wird als Zeuge in einem ungeklärten Todesfall verhört ....

Portrait
Patrick Modiano, geboren 1945 in Boulogne-Billancourt als Sohn einer flämischen Schauspielerin und eines jüdischen Emigranten orientalischer Abstammung. Sein Vater lebte während der deutschen Besatzungszeit im Untergrund und schlug sich mit Schwarzmarktgeschäften durch. Er erlebte eine chaotische Nachkriegskindheit: häufige Abwesenheit der Mutter, früher Tod des Bruders und Trennung der Eltern. Modiano widmete sich schon früh dem Schreiben und bereits mit 21 Jahren beendete er seinen ersten Roman. Seitdem publizierte er zahlreiche Romane, Kinderbücher sowie Theaterstücke und Drehbücher. Von Peter Handke für die deutschen Leser entdeckt, erschienen viele seiner Romane auch in deutscher Übersetzung. 2011 wurde er mit dem Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur ausgezeichnet. 2014 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Patrick Modiano lebt in Paris.
Elisabeth Edl, 1956 in der Steiermark geboren, ist Romanistin und Übersetzerin vor allem von Klassikern aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Sie wurde mit dem Petrarca-Übersetzer-Preis, dem Johann-Heinrich-Voß-Preis und 2006 mit dem Österreichischen Staatspreis ausgezeichnet. 2014 erhielt sie den Romain-Rolland-Preis für deutsch-französische Literaturübersetzungen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 184
Erscheinungsdatum 22.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-14494-0
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 190/121/17 mm
Gewicht 200
Originaltitel L'herbe des nuits
Buch (Taschenbuch)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44143956
    Die uns lieben
    von Jenna Blum
    (2)
    Buch
    12,99
  • 43961879
    Die juristische Unschärfe einer Ehe
    von Olga Grjasnowa
    Buch
    9,90
  • 43251291
    Unterwerfung
    von Michel Houellebecq
    (4)
    Buch
    10,99
  • 44066619
    Nur wer fällt, lernt fliegen
    von Anna Gavalda
    Buch
    9,99
  • 4534689
    Hundert Jahre Einsamkeit
    von Gabriel García Márquez
    (4)
    Buch
    9,95
  • 45462653
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (5)
    Buch
    19,99
  • 30668065
    Das geheime Prinzip der Liebe
    von Hélène Grémillon
    (29)
    Buch
    19,99
  • 40330525
    Gräser der Nacht
    von Patrick Modiano
    (2)
    Buch
    18,90
  • 35053873
    Im Café der verlorenen Jugend
    von Patrick Modiano
    (2)
    Buch
    8,90
  • 40353080
    Unbekannte Frauen
    von Patrick Modiano
    Buch
    8,90
  • 42473447
    Damit du dich im Viertel nicht verirrst
    von Patrick Modiano
    Buch
    18,90
  • 40401989
    Das größere Wunder
    von Thomas Glavinic
    (4)
    Buch
    11,90
  • 44253323
    Ein Buchladen zum Verlieben
    von Katarina Bivald
    (5)
    Buch
    9,99
  • 44253305
    Ein deutscher Sommer
    von Peter Henning
    Buch
    12,99
  • 44232095
    Sirius
    von Jonathan Crown
    Buch
    9,99
  • 44253326
    Der letzte Ort
    von Sherko Fatah
    Buch
    9,99
  • 28893334
    Neununddreißigneunzig
    von Frédéric Beigbeder
    (4)
    Buch
    9,99
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00
  • 44187043
    Die Geschichte der Baltimores
    von Joël Dicker
    (20)
    Buch
    24,00
  • 44114439
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (17)
    Buch
    24,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein junger Mann auf den Spuren seiner großen und gleichermaßen geheimnisvollen Liebe. Ruhig und trotzdem unglaublich spannend und kompakt erzählt.Ganz groß! Ein junger Mann auf den Spuren seiner großen und gleichermaßen geheimnisvollen Liebe. Ruhig und trotzdem unglaublich spannend und kompakt erzählt.Ganz groß!

Dunja Reiling, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Ein Autor, der es verdient, von mehr Lesern entdeckt zu werden. Ich mag alle Titel sehr gern. Ein Autor, der es verdient, von mehr Lesern entdeckt zu werden. Ich mag alle Titel sehr gern.

„Frau mit Geheimnissen!“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Jean und Dannie waren vor 50 Jahren ein Paar. Obwohl Dannie verschiedene Namen und Adressen hat und Kontakte zu einer dubiosen und vielleicht auch gefährlichen marokkanischen Bande hat ist der junge, angehender Schriftsteller von ihr fasziniert und sie werden ein Paar. Plötzlich verschwindet sie und erst als Zeuge in einem ungeklärten Jean und Dannie waren vor 50 Jahren ein Paar. Obwohl Dannie verschiedene Namen und Adressen hat und Kontakte zu einer dubiosen und vielleicht auch gefährlichen marokkanischen Bande hat ist der junge, angehender Schriftsteller von ihr fasziniert und sie werden ein Paar. Plötzlich verschwindet sie und erst als Zeuge in einem ungeklärten Todesfall erfährt er mehr über sie.

Großartige Sprache, tiefgründige Charaktere und Paris in den 60ern sind die Komponenten der meisten kleinen, feinen Romane von Modiani, der es schafft eine besondere Atmosphäre zu schaffen und einen Sog zu entwickeln dem sich der Leser kaum entziehen kann.

Modiano ist ein würdiger Nobelpreisträger!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Verdiehnter Nobelpreis. Ein tolles Buch. Verdiehnter Nobelpreis. Ein tolles Buch.

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Paris in den sechziger Jahren. Ort, Zeit und Sprachstil überzeugen. Allerdings bleiben die Charaktere blass und schemenhaft. Schade! Paris in den sechziger Jahren. Ort, Zeit und Sprachstil überzeugen. Allerdings bleiben die Charaktere blass und schemenhaft. Schade!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35053873
    Im Café der verlorenen Jugend
    von Patrick Modiano
    (2)
    Buch
    8,90
  • 39272463
    Ein ganzes Leben
    von Robert Seethaler
    (27)
    Buch
    17,90
  • 40353083
    Aus tiefstem Vergessen
    von Patrick Modiano
    Buch
    9,90
  • 40402062
    Der Horizont
    von Patrick Modiano
    Buch
    9,90
  • 42570887
    Paris ist immer eine gute Idee
    von Nicolas Barreau
    (1)
    Buch
    9,99
  • 40362121
    Villa Triste
    von Patrick Modiano
    Buch
    8,00
  • 30668065
    Das geheime Prinzip der Liebe
    von Hélène Grémillon
    (29)
    Buch
    19,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Anders als erwartet, aber perfekt abgestimmt
von TinyHedgehog am 02.06.2016

**Meine Meinung** Gleich zu Beginn möchte ich erwähnen, dass der Klappentext viel rasanter und geheimnisvoller klingt, als das Buch tatsächlich ist. Dies ist aber kein negativer Kritikpunkt. Es sollte nur erwähnt werden, da durch den Klappentext falsche Erwartungen an das Buch gestellt werden könnten. Doch wie auch schon die Aufschrift... **Meine Meinung** Gleich zu Beginn möchte ich erwähnen, dass der Klappentext viel rasanter und geheimnisvoller klingt, als das Buch tatsächlich ist. Dies ist aber kein negativer Kritikpunkt. Es sollte nur erwähnt werden, da durch den Klappentext falsche Erwartungen an das Buch gestellt werden könnten. Doch wie auch schon die Aufschrift „Nobelpreis für Literatur 2014“ vermuten lässt, ist das Buch alles andere als ein typischer Spionagethriller oder auch ein Krimi. „Gräser der Nacht“ ist eher ein Bericht, bzw. die Erinnerungen des Protagonisten Jean, der in ihnen versucht, seine Erfahrungen und sein besonderes Erlebnis mit Dannie in den 60er Jahren zu verarbeiten und gedanklich zu ordnen. Vieles verschwimmt nach so vielen Jahren in Jeans Erinnerungen und wird undeutlich. Bei manchen Erinnerungen ist er sich nicht einmal mehr sicher, ob sie tatsächlich so stattgefunden haben, oder ob sie sich mit der Zeit, zusammen mit den wiederkehrenden Träumen und Auseinandersetzungen, verfälscht haben. Genau dieses Gefühl trägt Patrick Modiano authentisch an den Leser heran. Nur nach und nach lichtet sich der Nebel und man scheint immer mehr von der Geschichte zu verstehen. Trotz des „hohen“ Anspruches an die nobelpreiswürdige Literatur ist der Schreibstil des französischen Autors sehr leicht und gut zu lesen. Mich hat ein wenig gestört, dass die Geschichte größtenteils ohne wörtliche Rede auskommt. Das ist zwar interessant, da so die Authentizität der Erinnerungen des Protagonisten noch verstärkt wird, doch leider nimmt dieses Stilmittel dem Buch ein Stück Lebendigkeit. „Gräser der Nacht“ war für mich also eher geeignet, um immer mal wieder in kleineren Abschnitten zu lesen, als an einem Stück. Das Buch umfasst recht wenige Seiten, die wiederum auch noch einen breiten Seitenrand haben. So hatte ich das Gefühl, schneller als gewohnt mehr Text zu lesen, obwohl es eigentlich weniger Text pro Seite war. Doch dieses schnelle Vorankommen, unterstützt die Form der Berichterstattung bzw. der Erinnerungen, da diese sehr kurz und flüchtig sind. **Fazit** „Gräser der Nacht“ war für mich zwar anders als erwartet, aber trotzdem gut. Ich dachte zunächst, dass es mehr um politische Intrigen und eine fast schon actionreiche Geschichte gehen würde. Doch in Wirklichkeit war dies nicht der Fall und das Ziel des Buches blieb auf lange Sicht unklar. Obwohl ich einige kleine Sachen zu bemängeln habe, bietet dieses Buch zusammengefasst eine Geschichte, die in der Form seiner Erzählung und dem Inhalt perfekt abgestimmt ist. Und ich denke daran erkennt man, dass man hier nicht nur irgendeines von vielen zeitgenössischen Werken in der Hand hält, sondern eines, welches die Aufmerksamkeit verdient. Ich bin also sehr zufrieden mit „Gräser der Nacht“ und empfehle es gerne weiter. Ich ziehe jedoch aufgrund der fast immer fehlenden wörtlichen Rede und der etwas zu langwierigen Ziellosigkeit einen Stern ab.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was erinnern wir?
von Sandra Matteotti aus Zürich am 06.05.2016

Jean, ein Schriftsteller, denkt zurück an die Zeit vor 30 Jahren, als er Dannie traf und sich verliebte. Er wusste nicht genau, woher sie kam. Sie schien mehrere Wohnorte zu haben und war sehr verschlossen, beantwortete ungern Fragen. Auch wusste er nicht genau, wie sie hiess, Dannie war wohl... Jean, ein Schriftsteller, denkt zurück an die Zeit vor 30 Jahren, als er Dannie traf und sich verliebte. Er wusste nicht genau, woher sie kam. Sie schien mehrere Wohnorte zu haben und war sehr verschlossen, beantwortete ungern Fragen. Auch wusste er nicht genau, wie sie hiess, Dannie war wohl nicht ihr richtiger Name, aber er nannte sie so, weil sie ihm so vorgestellt worden war. Dannie verkehrte mit mysteriösen Typen, die aus Marokko kamen oder Kontakte dahin hatten. Eines Tages wurde Jean sogar gewarnt, er solle sich fernhalten von diesen Menschen. Jean fühlte die Gefahr nicht. Erst 30 Jahre später sieht er langsam die Zusammenhänge, erfährt, was wirklich passiert ist – aber vielleicht auch dann nicht wirklich. So geht Jean durch die Zeiten, welche sich kreuzen und vermischen. Er liest seine Notizen von damals, die ihm Halt sind gegen das Vergessen. Er erlebt in Gedanken und Träumen nochmals die Vergangenheit und wandelt im Heute auf ihren Spuren. Modiano zeichnet eine Geschichte, die sich über 30 Jahre erstreckt, bei der man nie genau weiss, in welcher Zeit man genau ist – oft weiss es nicht mal der Erzähler. Er pendelt zwischen Träumen, Erinnerungen und der Gegenwart, weiss oft nicht, was Traum, was Wirklichkeit ist. Er stellt Fragen, obwohl ihn die Antworten nicht zu interessieren scheinen, denkt an Menschen, obwohl sie ihm – so sagt er – alle gleichgültig sind. "Gräser der Nacht" ist ein nachdenklicher Roman, ein Roman über Liebe, Lügen, Geheimnisse, Identität und Herkunft. Der Roman stellt fragen, wie es der Erzähler auch tut, die Antworten sind selten eindeutig. Modianos Sprache ist fliessend, fast schon monoton. Sie steht damit im Widerspruch zum wilden Durcheinander der Zeiten. Am Anfang kann dieses Monotone und doch Sprunghafte überfordern und auch langweilen. Es braucht seine Zeit, in die Geschichte reinzukommen, aber man sollte sie dem Buch geben, denn es lohnt sich. Einmal gepackt, taucht man ein und ungern wieder aus Fazit: Die Geschichte fängt langwierig und verworren an, verstrickt sich, wird dichter und packt den Leser dann plötzlich, um ihn nicht mehr loszulassen. Also: Unbedingt durchhalten. Absolut empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nobelpreis für Literatur 2014
von einer Kundin/einem Kunden am 03.12.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

...Jeder ganz große Autor hat eine unverwechselbare Stimme, die am Ende sein Geheimnis bleibt ...Iris Radisch in "Die Zeit" Es sind die 60er Jahre, als Jean sich in Dannie verliebt. Oder vielmehr in ein Mädchen, das sich als Dannie vorstellt. Paris ist in Aufbruchstimmung. Politsche Auseinandersetzungen und gesellschaftliche Veränderungen zeichnen... ...Jeder ganz große Autor hat eine unverwechselbare Stimme, die am Ende sein Geheimnis bleibt ...Iris Radisch in "Die Zeit" Es sind die 60er Jahre, als Jean sich in Dannie verliebt. Oder vielmehr in ein Mädchen, das sich als Dannie vorstellt. Paris ist in Aufbruchstimmung. Politsche Auseinandersetzungen und gesellschaftliche Veränderungen zeichnen sich ab. Noch gibt es viele Heimlichkeiten und Geheimnisse in der Stadt. Auch Dannie ist voller Geheimnisse. Irgendwann erfährt Jean, dass Dannie mit falschen Papieren in Paris lebt. Ihre Erklärungen sind keine und vage Ausreden bleiben undurchsichtig. Jean liebt Dannie und weiß doch nichts von ihr. Nach und nach lernt Jean Bekannte, Feunde, Weggefährten kennen. Manchmal läßt sich Dannie von Jean zu einem Postamt begleiten.Sie läßt sich Briefe ihres Bruders postlagernd senden, erklärt sie ihm nebenbei. Immer dabei hat Jean sein schwarzes Notizbuch. Er notiert alles, was ihm erinnernswert erscheint. Und eines Tages ist Dannie verschwunden. Ohne Vorwarnung, ohne Nachricht. Jahre später wird Jean zu einem lange zurückliegenden Todesfall verhört. "Gräser der Nacht" von Patrick Modiano ist kleines, feines Leseerlebnis

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 29.09.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Verdiehnter Nobelpreis. Ein tolles Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Gräser der Nacht

Gräser der Nacht

von Patrick Modiano

(2)
Buch
9,90
+
=
Der Horizont

Der Horizont

von Patrick Modiano

Buch
9,90
+
=

für

19,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen