Thalia.de

Gut geht anders

Ein einfaches Lebenskonzept zum Erfolg

(1)
Sprögnitz bei Zwettl. Ein Dorf auf grüner Wiese. 150 Einwohner. Eine Kirche. Und eine erfolgreiche Waldviertler Bio-Firma, deren Gründer mit Lederhose und roter Brille in die Welt hinausging, um zu Hause zu bleiben. Ich bat Gutmann noch mal um einen Termin. Ich wollte mit ihm über seine Firma sprechen. Vor allem wollte ich ihm auf den Zahn fühlen. Wie viel ist bei ihm nur Marketing? Wie viele Skandale könnten hinter der Fassade seiner Firma verborgen sein? Bio – das kennt man eh. Irgendetwas ist immer faul. Und überhaupt: Behandelt der seine Mitarbeiter wirklich so menschlich, wie man sich das so erzählt? Und die Bauern, die all diese Gewürze, Kräuter und Tees anpflanzen: Gibt es die wirklich? In echt? Ich dachte mir: Ich krieg’ den Burschen schon noch in meine Gasse. Weil ich mir von einem Waldviertler Burschen mit roter Brille und Lederhose ganz, ganz sicher nicht meinen Glauben an mein System vermiesen lassen werde.
Portrait
Johannes Gutmann wurde 1965 im Waldviertel (Niederösterreich) als Sohn eines Bauern geboren. Nach der Matura ging er nach Wien, um dort Handelswissenschaften zu studieren. Zwei Wochen später wurde ihm jedoch klar, dass sein Platz im Waldviertel war. 1988 gründete er die Firma Sonnentor, um Kräuterspezialitäten der Waldviertler Bio-Bauern unter dem Logo der lachenden Sonne regional und international zu vermarkten. Sonnentor beschäftigt mittlerweile insgesamt 245 Mitarbeiter in Sprögnitz bei Zwettl und Tschechien.
Peter Gnaiger, Jahrgang 1969, ist Redakteur bei den Salzburger Nachrichten mit den Schwerpunkten Gastronomie und Nahrungsmittelindustrie. Er ist (Mit-)Autor mehrerer Sachbücher, darunter In die Suppe gespuckt und Männlich, mächtig, mysteriös.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 174
Erscheinungsdatum 25.02.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7110-0038-5
Verlag Ecowin
Maße (L/B/H) 216/151/22 mm
Gewicht 358
Auflage 1. Auflage
Buch (Kunststoff-Einband)
21,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39300914
    Gedächtnis und Gehirn
    von Jonathan K. Foster
    Buch
    6,80
  • 15632058
    Die autochthonen Volksgruppen in Österreich
    von Cornelia Sulzbacher
    Buch
    79,00
  • 34179985
    Bhagavad-Gita, wie sie ist
    von Abhay Charan Bhaktivedanta Swami Prabhupada
    Buch
    22,00
  • 33787139
    Ego
    von Frank Schirrmacher
    (1)
    Buch
    19,99
  • 37822649
    Altwerden ist nichts für Feiglinge
    von Joachim Fuchsberger
    (8)
    Buch
    9,99
  • 39293762
    Die fliegende Jurte
    von David Schuster
    (1)
    Buch
    19,95
  • 36837649
    Alphabet
    von André Stern
    (1)
    Buch
    19,95
  • 50329882
    Ohne die Mauer hätte es Krieg gegeben
    von Fritz Streletz
    Buch
    9,99
  • 44252839
    Aussortiert und abkassiert
    von Michael Opoczynski
    Buch
    19,99
  • 45497820
    Jeder pflegt allein
    von Daniel Drepper
    Buch
    20,00
  • 40952638
    Das Geheimnis des menschlichen Alterns
    von Björn Schumacher
    Buch
    19,99
  • 32204179
    Armut im Alter
    Buch
    19,90
  • 46999155
    Die Kunst, stilvoll älter zu werden
    von Susanne Mayer
    Buch
    10,00
  • 48899683
    Frank-Walter Steinmeier
    von Lars Geiges
    Buch
    22,00
  • 44194355
    Die Kunst, stilvoll älter zu werden
    von Susanne Mayer
    (1)
    Buch
    20,00
  • 41049009
    Wer nach vorne schaut, bleibt länger jung
    von Henning Scherf
    Buch
    9,99
  • 35146260
    Apokalypse jetzt!
    von Greta Taubert
    (2)
    Buch
    16,99
  • 5862809
    Führungsschichten im Jeverland
    von Almuth Salomon
    Buch
    9,80
  • 47763289
    Flachsinn
    von Gunter Dueck
    Buch
    24,95
  • 48975394
    Kommt endlich zur Vernunft - Nie wieder Krieg!
    von Michail Gorbatschow
    Buch
    7,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Etwas verwirrend und konzeptlos, aber durchaus mit interessanten Aussagen
von Peter Krackowizer aus Neumarkt am Wallersee am 21.05.2013

14 Kapitel, neun direkt oder indirekt über oder mit Johannes Gutmann, dem Gründer des Waldvierteler Unternehmens „Sonnentor“, fünf Kapitel Philosophisches und Gedanken von Peter Gnaiger zum Thema „gut geht anders“. Als ihn der Verleger fragte, ob er, Gnaiger, nicht ein Buch über einen erfolgreichen Unternehmer schreiben möchte, wollte Gnaiger anfangs... 14 Kapitel, neun direkt oder indirekt über oder mit Johannes Gutmann, dem Gründer des Waldvierteler Unternehmens „Sonnentor“, fünf Kapitel Philosophisches und Gedanken von Peter Gnaiger zum Thema „gut geht anders“. Als ihn der Verleger fragte, ob er, Gnaiger, nicht ein Buch über einen erfolgreichen Unternehmer schreiben möchte, wollte Gnaiger anfangs nicht. Das klingt immer so nach PR für eine Firma und das wollte er nicht tun. Er tat es aber dann offensichtlich doch. Gnaiger schildert Gespräche mit Gutmann, seine eigenen Eindrücke, die er in der Zentrale von Sonnentor in Sprögnitz im Waldviertel gesammelt hat und ein gemeinsames Treffen mit Gutmann und Altabt Burkhard des Stifts Melk. Im Kapitel „Lauter Mist im Flüsterbeton“ schreibt Gnaiger, der Leser solle sich keine falschen Hoffnungen machen – mit diesem Buch werde er sein Glück leider nicht finden. Und weiter: der Titel des Buches müsste eigentlich lauten „Gier nach Glück“. Trotzdem hat er es anders betitelt. Im Kapitel „Vom Hamsterrad…“ schreibt er über das Album „Roger Water“ von „Pink Floyd“ und über eine französische Zirkustruppe, die beim Winterfest im Salzburger Volksgarten aufgetreten war. Beides konnte ich nicht wirklich in Zusammenhang mit dem Buchtitel bringen. Der griechische Philosoph Epikur und das Buch der Französin Catherine Miller über deren sexuelles Leben dienen Gnaiger zu Gedanken zum Thema Genuss. Ich bin nach dem Lesen des Buches einigermaßen verwirrt und unsicher. Gnaiger hat als Untertitel für das Buch „ein einfaches Lebenskonzept zum Erfolg“ gewählt, schreibt aber dann, dass in dem Buch niemand sein Glück finden würde – für mich widersprüchlich. Denn schreibe ich über ein einfaches Lebenskonzept, sollte es doch für andere nachvollziehbar sein, also auch zum eigenen Glück (weiter)helfen. Gnaiger verneint dies aber, was für mich bedeutet, dass der Inhalt des Buches etwas anderes ist als der Titel ankündigt. Irgendwie steht manch Weises in diesem Buch, irgendwie kommt es mir aber auch nur wie eine Aneinanderreihung von Kurztexten und Gedanken vor. Die Kapitel mit der französischen Zirkustruppe und jenes rund um Genuss mit Epikur habe ich nicht so recht verstanden, jedenfalls nicht unbedingt im Zusammenhang mit „gut geht anders“. Ich habe das Buch weggelegt, ein paar Tage später weiter gelesen, wieder zur Seite gelegt, irgendwie doch inspiriert von manchen Aussagen und trotzdem habe so ein Gefühl wie „da hat jemand 170 Seiten geschrieben, aha.“ Ich empfinde das Buch eher konzeptlos, dennoch spüre ich, dass Gnaiger Interessantes zu sagen und die Person Gutmann mehr zu bieten hätte, als Gnaiger im Buch tatsächlich vermittelt. Nein, es ist kein schlechtes Buch. Aber es ist auch keines, das ich ein zweites Mal lesen würde. Ausgenommen, ich möchte vielleicht doch noch besser verstehen, was denn Peter Gnaiger nun wirklich mit dem Buch mitteilen möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Gut geht anders

Gut geht anders

von Peter Gnaiger , Johannes Gutmann

(1)
Buch
21,90
+
=
Die Midlife-Boomer

Die Midlife-Boomer

von Margaret Heckel

Buch
18,00
+
=

für

39,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen