Thalia.de

Gutgeschriebene Verluste

Roman

(1)

Mit elegantem Understatement, doch ohne Rücksicht auf Verluste zieht Bernd Cailloux die Lebensbilanz von einem, der von Bilanzen nie viel wissen wollte.
Berlin 2005. Im Schöneberger Café Fler, einem Asyl der Übriggebliebenen aus dem alten Westberlin, sitzt ein Mann von sechzig Jahren. Kein Eigenheim, keine Familie, keine Rentenansprüche. Vor Jahren hatte er zweimal im Blitzlicht der Geschichte gestanden: das erste Mal um 1968, als Miterfinder des Disco-Stroboskops und Hippie-Businessman; das zweite Mal Ende der Siebziger, als Irrwisch in der jungen Mauerstadt-Bohème mit ihren künftigen Weltstars, Opfern und Verrätern. Davor, dazwischen und dahinter lagen Schattenzeiten, wo sich die verborgenen, aber nicht weniger spektakulären Dramen dieses Lebens abspielten.

Portrait

Bernd Cailloux, Jahrgang 1945, lebt als freier Schriftsteller in Berlin.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 271
Erscheinungsdatum 17.06.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-46437-3
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 190/118/20 mm
Gewicht 252
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30625666
    Gutgeschriebene Verluste
    von Bernd Cailloux
    (1)
    Buch
    21,95
  • 29021198
    Goethe schtirbt
    von Thomas Bernhard
    (1)
    Buch
    8,00
  • 37822322
    Aller Tage Abend
    von Jenny Erpenbeck
    (1)
    Buch
    9,99
  • 6109414
    Das Geschäftsjahr 68/69
    von Bernd Cailloux
    (2)
    Buch
    16,00
  • 32173904
    Kopfloser Sommer
    von Erling Jepsen
    Buch
    13,99
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (4)
    Buch
    19,90
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    Buch
    10,99
  • 45165207
    Friesenherzen und Winterzauber
    von Tanja Janz
    (8)
    Buch
    9,99
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00
  • 45255242
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (17)
    Buch
    14,99
  • 45526292
    Kennense noch Blümchenkaffee?
    von Renate Bergmann
    Buch
    8,00
  • 44239713
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (1)
    Buch
    9,99
  • 44114439
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (17)
    Buch
    24,99
  • 3086447
    Der Vorleser
    von Bernhard Schlink
    (53)
    Buch
    10,00
  • 45217514
    Dein perfektes Jahr
    von Charlotte Lucas
    (48)
    Buch
    16,00
  • 37430334
    Keidtel, M: Karaoke für Herta
    von Matthias Keidtel
    SPECIAL
    3,99 bisher 14,99
  • 39180828
    Dörr, C: Muffensausen
    von Christoph Dörr
    (3)
    SPECIAL
    3,99 bisher 12,99
  • 45306070
    Mieses Karma hoch 2
    von David Safier
    (5)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Ein "Übriggebliebener" aus dem Cafe Fler erzählt.
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 14.06.2013

Cailloux schreibt diesen Roman aus der Perspektive eines etwa sechzigjährigen Mannes, der die letzten Jahrzehnte in Berlin gelebt hat. In West-Berlin. Nach heutigen Maßstäben führt er ein erfolgloses Leben. Er kann keinen beruflichen Erfolg vorweisen, seine Beziehungen zu Frauen blieben ebenfalls schwierig und von einer Altersvorsorge... Cailloux schreibt diesen Roman aus der Perspektive eines etwa sechzigjährigen Mannes, der die letzten Jahrzehnte in Berlin gelebt hat. In West-Berlin. Nach heutigen Maßstäben führt er ein erfolgloses Leben. Er kann keinen beruflichen Erfolg vorweisen, seine Beziehungen zu Frauen blieben ebenfalls schwierig und von einer Altersvorsorge kann keine Rede sein. Dabei habe ich seine Krankheit noch gar nicht erwähnt . Trotz all' dieser Trostlosigkeit folge ich aber dem Autor und seiner glücklosen männlichen Hauptfigur sehr gerne!Schon sein Buch "Geschäftsjahr" hat mich ähnlich fasziniert und beschäftigt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Erinnerungen an Versuche, die Welt zu verändern
von einer Kundin/einem Kunden am 14.05.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der Ich-Erzähler in diesem Roman ist über sechzig, lebt als Single in Berlin und schreibt Radio-Essays. In den 1970iger Jahren ist er in diese Stadt gekommen und hat dort die Achtundsechziger im subkulturellen, kunstorientierten Underground miterlebt. Dem bürgerlichen Lebensideal gegenüber ist er bis heute skeptisch geblieben. Die Beziehung zu... Der Ich-Erzähler in diesem Roman ist über sechzig, lebt als Single in Berlin und schreibt Radio-Essays. In den 1970iger Jahren ist er in diese Stadt gekommen und hat dort die Achtundsechziger im subkulturellen, kunstorientierten Underground miterlebt. Dem bürgerlichen Lebensideal gegenüber ist er bis heute skeptisch geblieben. Die Beziehung zu einer viel jüngeren Frau lässt ihn nochmals die ganze Beziehungskiste durchräsonnieren. Er genießt den Sex mit der Neuen, doch an dem an ihn gestellten Forderungskatalog muß er scheitern. Die ihn seit den Achtundsechzigern begleitenden Widersprüche lassen ihn nicht los. Vieles davon liegt allerdings auch in der eigenen individuellen Lebensgeschichte begraben. Auf einer Universitätstagung, auf der die Frage, "Was wären wir heute, wenn es 1968 nicht gegeben hätte", gestellt wird, diskutiert er mit ehemaligen politischen Aktivisten, einem aus der Haft entlassenen RAF-Mitglied und Historikern über die Versuche von damals, die gesellschaftlichen sowie privaten Verhältnisse zu verändern ohne zu Lösungen zu kommen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0