Thalia.de

Haderlump

Eine Krimikomödie

(1)
Zurück zur Natur. Dies war sein Vorsatz für das restliche Leben. Vor allem jetzt, wo Pfarrkirchen von einer Einbruchsserie heimgesucht wurde, schien die Anschaffung eines Hundes dafür das geeignete Mittel zu sein. Die Boxerhündin Inara purzelte das Leben der ganzen Familie gehörig durcheinander, was ihr den Spitznamen ‚Haderlump' bescherte.
Doch dass er nun ohne Gegenwehr durch eine Kugel sterben würde, hatte er nicht auf dem Plan. Sprachlos, bewegungslos und hoffnungslos saß er da und sah dem Tod ins Auge.
„Auch die Fortsetzung von ‚Saisonabsch(l)uss' steht für kurzweilige und amüsante Unterhaltung. Bei seinem skurrilen Kampf gegen das organisierte Verbrechen tritt das ‚Weichei' in so manchen Fettnapf und bringt sich in brenzlige Situationen, die den Leser mitfiebern, aber auch herzhaft lachen lassen.“ – Passauer Neue Presse
Inklusive der Kurzgeschichte ‚Ente gut, alles gut!'
Portrait
Andreas Artur Reichelt (´77)
Therapeut, Dozent und Schriftsteller.
Ich liebe …
... meine Familie …
... die Bibel ...
... Kunst ...
... Wein ...
... klassische Literatur ...
... Kreativität jeder Art ...
... und nicht zuletzt: Espresso.
Seit 2009 schreibe ich kreativ.
Seit 2008 bin ich Familienvater.
Schon immer male ich.
Manchmal schlafe ich. Zu oft esse ich.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 200
Erscheinungsdatum 27.06.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7407-1232-7
Verlag Twentysix
Maße (L/B/H) 190/121/17 mm
Gewicht 229
Auflage 2. Auflage.
Buch (Taschenbuch)
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Kundenmeinung Haderlump
von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 06.02.2017

Eine Kleinstadt in Niederbayern. Ihre Beschaulichkeit wird jedoch erschüttert. Eine Einbruchserie sorgt für plötzliche Verunsicherung. Misstrauen sprosst. Als dann eine ältere Dame in ihrer Wohnung angeschossen wird, gerät ganz Pfarrkirchen in Aufruhr. Organisierte Kriminalität, so etwas hört man aus Großstädten. Aber hier? Nach seinem erfolgreichen Debüt „Saisonabsch(l)uss“ hat Autor Andreas... Eine Kleinstadt in Niederbayern. Ihre Beschaulichkeit wird jedoch erschüttert. Eine Einbruchserie sorgt für plötzliche Verunsicherung. Misstrauen sprosst. Als dann eine ältere Dame in ihrer Wohnung angeschossen wird, gerät ganz Pfarrkirchen in Aufruhr. Organisierte Kriminalität, so etwas hört man aus Großstädten. Aber hier? Nach seinem erfolgreichen Debüt „Saisonabsch(l)uss“ hat Autor Andreas Reichelt mit „Haderlump« die Fortsetzung vorgelegt. Aufgescheucht durch die jüngsten Entwicklungen, greift die herrlich überzeichnete Hauptfigur entschlossen zu Sicherheitsvorkehrungen. Ein Wachhund muss her, eine Alarmanlage wird installiert. Doch schnell wird klar - die Maßnahmen greifen nicht nur nicht, sondern verkehren sich geradezu ins Gegenteil. Boxerhündin Inara als Ausbund an Tollpatschigkeit erweckt eher Mitleid denn Furcht. Und die sündhaft teure ›Securitylösung vom Allerfeinsten‹ ist so hypersensibel, dass sie bei den kleinsten Regungen der Familienmitglieder losgeht, und dem ›Helden‹ den letzten Schlaf raubt. Wie unter Starkstrom gesetzt, hetzt er von einer Szene zur nächsten, dabei keinen Fettnapf auslassend. Auch der Leser kann sich keinesfalls sicher fühlen vor den so zahlreichen wie schonungslosen Angriffen auf das Zwerchfell, die hinter jedem Absatz lauern. Da bekanntermaßen Lachen gesundheitsförderlich ist, sei zur Erfüllung des täglichen Quantums die Lektüre des „Haderlumps« dringend empfohlen. Es stehen zwei Darreichungsformen zur Verfügung: als Taschenbuch und eBook. Auf Risiken und Nebenwirkungen sei ausdrücklich verwiesen. Beim Lesen in der Öffentlichkeit kann es zu Irritationen des Umfelds aufgrund von Lachattacken und Dauergrinsen kommen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0