Thalia.de

Hamburgs dunkle Welten

Der geheimnisvolle Untergrund der Hansestadt

Hamburgs über tausendjährige Geschichte hat ihre Spuren auch im Untergrund hinterlassen. Sie sind zum Teil besser erhalten als die Zeugnisse an der Oberfläche. Neben mittelalterlichen Kirchgemäuern finden sich die Eiskeller der großen Brauereien aus dem 19. Jahrhundert und die vielfältigsten Verkehrsbauten des letzten Jahrhunderts, die zum Teil als Pionierleistungen in die Technikgeschichte eingingen. Während des Zweiten Weltkrieges entstanden zahlreiche Bunker, im Kalten Krieg folgten unterirdische Zivilschutzanlagen. Ulrich Alexis Christiansen durchforscht seit Jahren diese dunklen Welten der Hansestadt. Nach ausführlichen Archivstudien erkundete er zu Fuß und mit Fototechnik ausgerüstet die noch vorhandenen Anlagen. Die nunmehr dritte Auflage des faszinierend bebilderten Bandes wurde aktualisiert und um mehrere Kapitel erweitert.

Portrait
Ulrich Alexis Christiansen: Jahrgang 1972, Ausbildung zum Kaufmann, journalistische Tätigkeit, technischer Mitarbeiter bei elektronischen Medien, 1992 – 2000 Technischer Leiter verschiedener privater Radiostationen (u.a. Antenne Thüringen, Radio Energy), seit 2000 Netzwerktechniker und Projektleiter, 2006 Initiator und Vorstandsvorsitzender des Vereins Hamburger Unterwelten e.V., zahlreiche Vorträge und Führungen zur Hamburger Stadtgeschichte, speziell zur Geschichte des öffentlichen Nahverkehrs.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 13.05.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86153-837-0
Verlag Links Christoph Verlag
Maße (L/B/H) 250/215/20 mm
Gewicht 816
Abbildungen 299 Schwarz-Weiß- Abbildungen 55 farbige Abbildungen
Auflage 3. Auflage.
Verkaufsrang 59.441
Buch (Taschenbuch)
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.