Thalia.de

Handauflegen

Kurzroman

(4)
Überwacht von einem unbestechlichen Gesandten der übergeordneten Kirchenbehörde, zelebriert Pater Jolliffe einen Gedenkgottesdienst für den Bettgefährten der beautiful people von London, einen auch ihm selbst wohlbekannten Mann. Unerwartete Enthüllungen der versammelten Hinterbliebenen sorgen dafür, dass die traurige Zeremonie einen rasanten Wandel durchläuft.
Portrait
Alan Bennett, 1934 in Leeds geboren, hat in Oxford studiert und kurzzeitig auch unterrichtet. Anfang der 1960er Jahre trat er beim Edinburgh Festival auf; seitdem arbeitet er als Autor, Schauspieler und Regisseur für Theater, Radio, Film und Fernsehen.
In Großbritannien gilt er als einer der führenden Bühnen- und Drehbuchautoren, die von ihm geschriebenen TV-Serien, in einigen wirkte er auch selbst mit, mit ihren spitzzüngigen Dialogen haben längst Kult-Status erreicht. Er erhielt zahlreiche Preise und Ehrungen, u.a. für das Theaterstück und den darauf basierenden Film "The Madness of King George" (deutscher Titel: King George: Ein Königreich für mehr Verstand), für dessen Drehbuch er 1995 für den Oscar nominiert war. Bennetts wenige Erzählungen und seine Erinnerungen waren Bestseller
Ingo Herzke lebt als Literaturübersetzer in Hamburg. Studium der klassischen Philologie, Anglistik und Geschichte in Göttingen und Glasgow.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 96
Erscheinungsdatum 24.02.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8031-2606-1
Verlag Wagenbach
Maße (L/B/H) 191/121/12 mm
Gewicht 132
Originaltitel The Laying on of Hands
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 37.266
Buch (Taschenbuch)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 18667022
    Ein Kräcker unterm Kanapee
    von Alan Bennett
    (8)
    Buch
    17,00
  • 26097691
    Miss Fozzard findet ihre Füße
    von Alan Bennett
    (1)
    Buch
    17,00
  • 42221914
    Wir haben Raketen geangelt
    von Karen Köhler
    Buch
    9,90
  • 3883311
    Cosi fan tutte
    von Alan Bennett
    (16)
    Buch
    14,90
  • 40952732
    Vom Ende einer Geschichte
    von Julian Barnes
    (2)
    Buch
    9,99
  • 32018409
    Das Herzenhören
    von Jan-Philipp Sendker
    (20)
    Buch
    9,99
  • 21383072
    Pippa Lee
    von Rebecca Miller
    (1)
    Buch
    10,00
  • 14253986
    Vatertage
    von Alan Bennett
    Buch
    16,00
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (35)
    Buch
    9,99
  • 26213985
    2666
    von Roberto Bolano
    (2)
    Buch
    14,99
  • 3889102
    Erledigungen vor der Feier
    von Tilman Rammstedt
    Buch
    13,99
  • 45526287
    Nachts an der Seine
    von Jojo Moyes
    (5)
    Buch
    8,00
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (63)
    Buch
    19,95
  • 45298318
    Nussschale
    von Ian McEwan
    (4)
    Buch
    22,00
  • 13838562
    Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (17)
    Buch
    7,95
  • 44455741
    Im Schatten unserer Wünsche
    von Jeffrey Archer
    (3)
    Buch
    9,99
  • 44466765
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (9)
    Buch
    9,99
  • 44199740
    Über uns der Himmel, unter uns das Meer
    von Jojo Moyes
    (20)
    Buch
    14,99
  • 45303647
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (1)
    Buch
    14,99
  • 40977309
    Das Vermächtnis des Vaters
    von Jeffrey Archer
    (11)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
1
0
0

Bedauerlich kurze Lektüre
von einer Kundin/einem Kunden am 17.10.2011

Alan Bennetts Bücher eigenen sich hervorragend für eine schlaflose Nacht oder einen verregneten Nachmittag auf dem Sofa. Sie heben garantiert die Laune. Selbst eine Beerdigung, in diesem Falle die eines in der Londoner Gesellschaft wohlbekannten Mannes, beschreibt Bennett mit so viel Witz und Irrsinn, dass man das Buch nicht... Alan Bennetts Bücher eigenen sich hervorragend für eine schlaflose Nacht oder einen verregneten Nachmittag auf dem Sofa. Sie heben garantiert die Laune. Selbst eine Beerdigung, in diesem Falle die eines in der Londoner Gesellschaft wohlbekannten Mannes, beschreibt Bennett mit so viel Witz und Irrsinn, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legt. Die überraschenden Wendungen und damit immer neuen Skandale, die der feinen Gesellschaft durch den Tod des jungen Mannes drohen, sind großes Lesevergnügen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Meine Empfehlung
von Christine Böse aus Euskirchen am 07.08.2009

Clive Dunlop ist jung gestorben. Bei einem Gedenkgottesdienst versammeln sich all die Schönen und Reichen mit denen er bekann war. Auch für Pater Joliffe, der den Gottesdienst zelebriert war Dunlop kein Unbekannter. Die Zeremonie erfährt einen rasanten Wandel als einige Hinterbliebene unerwartete Enthüllungen zum besten geben. Mit seiner geschliffenen, präzisen... Clive Dunlop ist jung gestorben. Bei einem Gedenkgottesdienst versammeln sich all die Schönen und Reichen mit denen er bekann war. Auch für Pater Joliffe, der den Gottesdienst zelebriert war Dunlop kein Unbekannter. Die Zeremonie erfährt einen rasanten Wandel als einige Hinterbliebene unerwartete Enthüllungen zum besten geben. Mit seiner geschliffenen, präzisen Sprache und seinem hintergründigen Witz erweist sich Alan Bennett als Meister des englischen Humors.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesenswert!
von einer Kundin/einem Kunden am 07.03.2012

Urkomisches Buch, kurze Lektüre für zwischen durch und sehr unterhaltsam! Wirklich zu empfehlen! Wie Bennett den Leser in diesen Abgrund bürgerlicher Ängste hineingleiten lässt, ist meisterlich. Die Visitation - in diesem Fall eines Geistlichen - birgt durch den Blick ins Innere der betroffenen Personen schon für den Situationskenner köstliche Nuancen.... Urkomisches Buch, kurze Lektüre für zwischen durch und sehr unterhaltsam! Wirklich zu empfehlen! Wie Bennett den Leser in diesen Abgrund bürgerlicher Ängste hineingleiten lässt, ist meisterlich. Die Visitation - in diesem Fall eines Geistlichen - birgt durch den Blick ins Innere der betroffenen Personen schon für den Situationskenner köstliche Nuancen. Was aber dann im weiteren Verlauf der hier geschilderten Gedächtnisfeier geschieht - und vor allem die Gemütslage der Beteiligten gehörig durcheinander würfelt - , lässt den Leser immer wieder losprusten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Reich, berühmt und schön
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 13.12.2014

Reich, berühmt und schön – diese Attribute treffen auf die meisten Besucher eines Gedenkgottesdienstes in London zu. Es ist alles vertreten, was Rang und Namen hat: Minister, Fernsehmoderatoren, Schauspieler, Popsänger, Stararchitekten und Bestsellerautoren. Dazu gesellen sich noch Sicherheitsbeauftragte und die dem Großaufkommen von Berühmtheiten entsprechenden Journalisten. Der rote Teppich... Reich, berühmt und schön – diese Attribute treffen auf die meisten Besucher eines Gedenkgottesdienstes in London zu. Es ist alles vertreten, was Rang und Namen hat: Minister, Fernsehmoderatoren, Schauspieler, Popsänger, Stararchitekten und Bestsellerautoren. Dazu gesellen sich noch Sicherheitsbeauftragte und die dem Großaufkommen von Berühmtheiten entsprechenden Journalisten. Der rote Teppich ist eigentlich alles, was fehlt… Der Tote (Clive), zu dessen Ehren sie sich alle versammelt haben, war zwar nicht prominent, wohl aber scheinbar sehr gutaussehend. Ferner war er Masseur, der seinen Kundinnen und Kunden mit seinen heilenden Händen bei Verspannungen aller Art zur Seite stand. Und bei den meisten ging die Massage dann noch einen ganzen Schritt weiter… Bei nicht wenigen der Trauernden zeigt sich nun Verwirrung ob der großen Anzahl der Menschen, die offenbar aus dem gleichen Grund der Feierlichkeit beiwohnen. Schließlich hatte man angenommen, die eigene Beziehung zu Clive wäre etwas Besonderes gewesen. Zudem treibt noch eine weitere Sorge die Trauergemeinde um: Niemand weiß so genau, woran Clive eigentlich gestorben ist. Was kann also die Ursache für den Tod des 34jährigen gewesen sein und was mag diese Ursache für einen selbst bedeuten? Ängstlich sind die Gottesdienstbesucher bemüht, sich diese Sorge nicht anmerken zu lassen. Und erst recht nicht, dass man überhaupt Grund zu dieser Sorge hat. Schließlich ist man um sein Ansehen bemüht und tritt entsprechend auf: Kusshändchen hier, Bussi da. Dazu kommt noch die Unsicherheit, wie man sich an einem solch ungewohnten Ort – nämlich einer Kirche – zu verhalten hat. („Sie können ruhig rauchen. Ich bin mir ganz sicher, dass am Eingang ein Aschenbecher stand. – Das war Weihwasser.“) Vor diesem „Publikum“ versucht der Pfarrer, eine angemessene Trauerfeier abzuhalten. Wobei er auch nicht emotional unbeteiligt ist, denn auch er kannte Clive… Die Art, wie Alan Bennett hier das Schaulaufen und die Doppelmoral der Beteiligten darstellt, fand ich insgesamt sehr amüsant. Trotzdem haben sich einige Stellen für mich beim Lesen etwas gezogen. Und das bei einer Seitenzahl von gerade mal 91 Seiten. Daher gibt es von mir hier nur 3 Punkte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Handauflegen

Handauflegen

von Alan Bennett

(4)
Buch
9,90
+
=
Die Lady im Lieferwagen

Die Lady im Lieferwagen

von Alan Bennett

(1)
Buch
8,90
+
=

für

18,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen