Thalia.de

Happy birthday, Türke!

Kayankayas erster Fall. Roman

(3)

Ein Türke wird in einem Bordell ermordet, für die Polizei offenbar kein Grund für genaue Ermittlungen.
Privatdetektiv Kemal Kayankaya versucht gerade eine Wespe aus seinem Büro zu vertreiben, als es an der Tür klingelt. Herein tritt eine kleine Türkin in Trauerkleidung. Ihr Mann ist vor ein Paar Tagen in einem Bordell ermordet worden, und die Polizei kümmert sich nicht gerade eifrig, darum, den Mörder zu finden. Ein neuer Fall - und dringend gebrauchtes Kleingeld - für Kayankaya.
Portrait
Jakob Arjouni, geboren 1964 in Frankfurt am Main, veröffentlichte Romane, Theaterstücke, Erzählungen und Hörspiele. Er war 21 Jahre alt, als sein Frankfurter Privatdetektiv Kemal Kayankaya in ›Happy birthday, Türke!‹ zum ersten Mal ermittelte, ein hochgelobtes Debüt (1991 unter der Regie von Doris Dörrie verfilmt). Es folgten vier weitere Fälle, für ›Ein Mann, ein Mord‹ (dritter Fall) erhielt Jakob Arjouni 1992 den Deutschen Krimipreis. Seine Romane ›Hausaufgaben‹, ›Chez Max‹ und vor allem der Roman über einen ostdeutschen Nazimitläufer, ›Cherryman jagt Mister White‹, sind mittlerweile Schullektüre. Das Thema, das sich wie ein roter Faden durch Arjounis Werk zieht, ist die Auseinandersetzung mit Gewalt in all ihren Formen. Seine Leser liebten ihn für seine spannenden, scharfzüngigen, sprachlich unprätentiösen, witzigen und klugen Bücher. Sein Werk ist in 23 Sprachen erschienen. Er starb am 17. Januar 2013 in Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 169
Erscheinungsdatum 28.08.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-21544-1
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 178/111/13 mm
Gewicht 155
Auflage 35
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Ein Held!
von Leni Pawelczynski aus Wiesbaden am 16.10.2012

Wahre Helden eines richtig guten Krimis sind Privatdetektiv, trinkfreudig und gehen keiner Provokation aus dem Weg. Genauso ein Typ ist Kemal Kayankaya, weder aufgepumpten Muskelmännern noch attraktive Damen verwehrt er die genauere Kenntnis seiner körperlichen Fähigkeiten. Jakob Arjouni hat nicht nur einen großartigen Helden erschaffen, er beschreibt Mainhattan und seine... Wahre Helden eines richtig guten Krimis sind Privatdetektiv, trinkfreudig und gehen keiner Provokation aus dem Weg. Genauso ein Typ ist Kemal Kayankaya, weder aufgepumpten Muskelmännern noch attraktive Damen verwehrt er die genauere Kenntnis seiner körperlichen Fähigkeiten. Jakob Arjouni hat nicht nur einen großartigen Helden erschaffen, er beschreibt Mainhattan und seine Bewohnern mit schillernden und schrägen Szenen, die zu lesen das reine Vergnügen ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie einst Philip Marlowe
von Daniel Erni aus Basel am 19.06.2010

Wenn man sich Philip Marlowe oder Sam Spade als Vorlage für einen Detektiven nimmt, ist die Gefahr gross, dass es nur einen billigen Abklatsch gibt. Jakob Arjouni ist es aber mit seinem deutsch-türkischen Schnüffler Kemal Kayankaya gelungen, die Tradition von Raymond Chandler und Dashiell Hammett aufzunehmen ohne den beiden... Wenn man sich Philip Marlowe oder Sam Spade als Vorlage für einen Detektiven nimmt, ist die Gefahr gross, dass es nur einen billigen Abklatsch gibt. Jakob Arjouni ist es aber mit seinem deutsch-türkischen Schnüffler Kemal Kayankaya gelungen, die Tradition von Raymond Chandler und Dashiell Hammett aufzunehmen ohne den beiden Krimigrossmeistern einfach nur nachzuschreiben. "Happy birthday Türke!" ist spannend und prall erzählte Krimikunst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
:)
von einer Kundin/einem Kunden aus Bünde am 28.11.2011

Das Buch ist wirklich spannend und zeigt auch paar Situationen, wo der eine oder andere sich selber wieder finden kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0