Thalia.de

Heimliche Leser in der DDR

Kontrolle und Verbreitung unerlaubter Literatur

Der Band »Heimliche Leser in der DDR« behandelt ein Phänomen, das dem geistig regen Bewohner des einstigen »Leselandes« und seinem westlichen Besucher bestens vertraut war: Man versuchte irgendwie an Literatur heranzukommen, die in der DDR ausgegrenzt oder verboten war. Dabei ging es nicht nur um Biermann und Bahro, sondern auch um Bravo und Erotika, um Orwell und den Otto-Katalog. Der Leser erfährt, wie 42 000 Exemplare des Wachtturms in einen VWBuspassen und wie man Bücher am Besten im Eisenbahnklo verstecken konnte. Die Nervenanspannung bei der Zollkontrolle kommt dabei genauso zur Sprache wie die unwiderstehliche Anziehungskraft von Giftschränken in Bibliotheken und das Verlangen nach Westliteratur an den Leipziger Messeständen. Um solche Erfahrungen auszutauschen trafen im Herbst 2007 auf einer Tagung der Leipziger Buchwissenschaft erstmals Bücherschmuggler mit Zollexperten, Theologen mit Rolling-Stones-Importeuren und Postkontrolleure der Stasi mit Orwell-Lesern zusammen. Sie geben in Aktenanalysen und Zeitzeugenberichten Einblicke in eine Welt voller leidenschaftlicher Leser, in eine Welt ohne Kopiergeräte und eigeneDrucker, in der die Texte als besonders kostbar galten.
Rezension
Ein lesenswertes Buch, das vielfältige Einblicke in einen lange hermetisch abgeriegelten Bereich staatlich reglementierter Bevormundung präsentiert, der gut funktionierte, aber dennoch Lücken aufwies, die hier umfassend dargestellt werden. Michael Opitz, Deutschlandradio Kultur, 3.10.08
Portrait
Siegfried Lokatis; Jahrgang 1956, Studium der Geschichte, Archäologie und Philosophie in Bochum und Pisa, 1993-2001 Mitarbeiter am Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) Potsdam und 2006 Professur für Buchwissenschaftan der Universität Leipzig; zahlreiche Veröffentlichungen zur Verlagsgeschichte im »Dritten Reich« und in der DDR.
Ingrid Sonntag, Jahrgang 1953, Germanistikstudium in Leipzig, Lektorin im Mitteldeutschen Verlag Halle und in der Gustav Kiepenheuer Verlagsgruppe Leipzig, Geschäftsführerin der Freien Akademie der Künste zu Leipzig, seit 2009 wiss. Mitarbeiterin an der Universität Leipzig, zahlreiche Veröffentlichungen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Siegfried Lokatis, Ingrid Sonntag
Seitenzahl 406
Erscheinungsdatum 22.09.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86153-494-5
Verlag Links Christoph Verlag
Maße (L/B/H) 243/166/35 mm
Gewicht 752
Abbildungen mit Abbildungen 23,5 cm
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
30,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 15442398
    Hauptverwaltung A
    von Klaus Eichner
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • 4181452
    Helmut Schmidt
    von Hartmut Soell
    Buch (gebundene Ausgabe)
    39,90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.