Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

HELIX - Sie werden uns ersetzen

Roman

(3)
Haben Sie die Gene zum Überleben?


Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt …


Rezension
»Elsberg verknüpft Fiktion und Realität zum spannenden Plot.«
Portrait
Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg sowie Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard«. Heute lebt und arbeitet er in Wien. Mit seinen internationalen Bestsellern BLACKOUT und ZERO etablierte er sich auch als Meister des Science-Thrillers. Beide Thriller wurden von »bild der wissenschaft« als Wissensbuch des Jahres in der Rubrik Unterhaltung ausgezeichnet und machten ihn zu einem gefragten Gesprächspartner von Politik und Wirtschaft.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 648, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 31.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641175870
Verlag Blanvalet
Verkaufsrang 53
eBook (ePUB)
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 38238277
    ZERO - Sie wissen, was du tust
    von Marc Elsberg
    (9)
    eBook
    8,99
  • 45289272
    Blutige Fesseln
    von Karin Slaughter
    (2)
    eBook
    18,99
  • 45310396
    Im Wald
    von Nele Neuhaus
    (9)
    eBook
    16,99
  • 46361715
    Totenfang
    von Simon Beckett
    (4)
    eBook
    19,99
  • 44114204
    Todesmärchen
    von Andreas Gruber
    (13)
    eBook
    8,99
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (3)
    eBook
    5,99
  • 45824545
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    eBook
    13,99
  • 31407768
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    (26)
    eBook
    9,99
  • 46437506
    Böser Samstag
    von Nicci French
    eBook
    11,99
  • 41180111
    Extinction
    von Kazuaki Takano
    (15)
    eBook
    8,99
  • 46437507
    Konklave
    von Robert Harris
    eBook
    17,99
  • 46364230
    Der zweite Tod
    von Daniel Scholten
    eBook
    4,99
  • 45631925
    Harry Potter und das verwunschene Kind - Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition)
    von Joanne K. Rowling
    (21)
    eBook
    14,99
  • 45973512
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (2)
    eBook
    12,99
  • 45395381
    Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    (7)
    eBook
    19,99
  • 45069808
    Der Klang deines Lächelns
    von Dani Atkins
    (2)
    eBook
    9,99
  • 41800354
    Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    von Paula Hawkins
    (25)
    eBook
    9,99
  • 45310360
    Die Spiegelstadt / Passage Trilogie Bd. 3
    von Justin Cronin
    eBook
    19,99
  • 44128536
    Der einsame Engel
    von Friedrich Ani
    eBook
    15,99
  • 45259091
    Ich bin der Zorn
    von Ethan Cross
    (1)
    eBook
    8,49

Buchhändler-Empfehlungen

„Elsberg in Hochform! Fantastisch recherchiert und packend erzählt“

Andrea Pehle, Thalia-Buchhandlung Leer

Gregor und Helen wird nach erfolglosen Versuchen der künstlichen Befruchtung eine Exkursion in eine Wohngemeinschaft mit sogenannten Wunderkindern angeboten.Zeitgleich tauchen in Südamerika, Asien und Afrika genmanipulierte Superpflanzen auf, die gegen jegliche Schädlinge resistent zu sein scheinen.Nachdem nun auch noch eine 10 Jährige Gregor und Helen wird nach erfolglosen Versuchen der künstlichen Befruchtung eine Exkursion in eine Wohngemeinschaft mit sogenannten Wunderkindern angeboten.Zeitgleich tauchen in Südamerika, Asien und Afrika genmanipulierte Superpflanzen auf, die gegen jegliche Schädlinge resistent zu sein scheinen.Nachdem nun auch noch eine 10 Jährige Studentin des MIT spurlos verschwindet und der Außenminister der USA auf mysteriöse Weise an einem merkwürdigen Virus mit Herzversagen verstirbt, fühlt sich die Regierungsspitze der USA unter der Leitung der Taskforce von Jennifer Roberts in der Verantwortung, den Geschehnissen auf den Grund zu gehen.
Marc Elsberg schafft es, Dank intensiver Recherchearbeit, blühender Fantasie und einem Hang zu spannender Erzählkunst wieder einmal, dem Leser einen Science Thriller höchster Kategorie zu servieren.
Ein großartiger Roman und daher 100% Leseempfehlung! 

„Kind auf Bestellung“

Joke Hoogendoorn, Thalia-Buchhandlung Leer (Ostfriesland)

Wie kein Anderer verbindet Marc Elsberg eine wahnsinnig spannende Geschichte mit verstörenden Zukunftsaussichten. Genmanipulation ist ein großes, aber auch heikles Thema. Die Menschheit muss sich irgendwann entscheiden, wie weit sie diesen Weg gehen will. Auf verschiedenen Kontinenten taucht Supermais auf. Ein Ehepaar mit Kinderwunsch Wie kein Anderer verbindet Marc Elsberg eine wahnsinnig spannende Geschichte mit verstörenden Zukunftsaussichten. Genmanipulation ist ein großes, aber auch heikles Thema. Die Menschheit muss sich irgendwann entscheiden, wie weit sie diesen Weg gehen will. Auf verschiedenen Kontinenten taucht Supermais auf. Ein Ehepaar mit Kinderwunsch wird ein Wunderkind auf Bestellung angeboten. Der amerikanische Außenminister stirbt an einem mysteriösen Virus. Jennifer Roberts, Leiterin der Task Force, die eben diesen Todesfall untersucht, hat nicht viel Zeit, um herauszufinden wie all diese Tatsachen zusammenhängen. Die Zeit rennt davon, denn einige der Superwunderkinder planen eine Aktion, die die ganze Welt bedroht.
Nach seinen Erfolgen mit „Blackout“ und „Zero“ festigt Marc Elsberg mit „Helix“ seinen Namen als Autor von superspannenden Science-Thrillern. Unbedingt lesen!

Florian Haas, Thalia-Buchhandlung Nürnberg (Buchhaus Campe)

Wie so oft weiß man nicht, wo Elsbergs Kreativität endet und die Realität beginnt. Rasant, unterhaltsam und erschreckend nah am technisch Machbaren! Dicke Kaufempfehlung!! Wie so oft weiß man nicht, wo Elsbergs Kreativität endet und die Realität beginnt. Rasant, unterhaltsam und erschreckend nah am technisch Machbaren! Dicke Kaufempfehlung!!

„Gentechnik - Fluch oder Segen ?“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Diese Frage stellt uns Marc Elsberg in seinem neuesten Wissenschaftsthriller direkt von Anfang an und zeigt die Technisierung der Welt mit allen ihren Folgen für unsere menschliche Gesellschaft ! Dabei wird der Leser nicht geschont und immer mit einbezogen , erschreckend realitätsnah klingt die Zukunftsmusik , wenn Elsberg erklärt Diese Frage stellt uns Marc Elsberg in seinem neuesten Wissenschaftsthriller direkt von Anfang an und zeigt die Technisierung der Welt mit allen ihren Folgen für unsere menschliche Gesellschaft ! Dabei wird der Leser nicht geschont und immer mit einbezogen , erschreckend realitätsnah klingt die Zukunftsmusik , wenn Elsberg erklärt , wie ein Gen-Drive funktioniert und was er bewirkt ! Wie weit ist die Forschung tatsächlich ? Spannender und polarisierender Lesestoff in jedem Fall....

Laura van Endern, Thalia-Buchhandlung Kleve

Spannung und ein hochaktuelles Thema. Hier stellt man sich immer wieder die Frage, was ist noch Fiktion und was schon Realität? Spannung und ein hochaktuelles Thema. Hier stellt man sich immer wieder die Frage, was ist noch Fiktion und was schon Realität?

Martina Etmann, Thalia-Buchhandlung Hilden

Wieder ein Wissenschaftsthriller von Elsberg, der unter die Haut geht. Spannend bis zur letzten Seite mit einem aktuellen Thema! Wieder ein Wissenschaftsthriller von Elsberg, der unter die Haut geht. Spannend bis zur letzten Seite mit einem aktuellen Thema!

„Ein hochbrisanter Science(-Fiction?)-Roman“

Karsten Magerl, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Ein getöteter US-Minister führt die Ermittler auf die Spuren eines Konzerns, der mit Gentechnik experimentiert – und sogar schon dabei ist, Menschen zu züchten. Doch die neuen Wunderkinder sind deutlich intelligenter als von ihren Herstellern vorgesehen und haben vollkommen unbemerkt inzwischen eigene Projekte gestartet, welche das Ein getöteter US-Minister führt die Ermittler auf die Spuren eines Konzerns, der mit Gentechnik experimentiert – und sogar schon dabei ist, Menschen zu züchten. Doch die neuen Wunderkinder sind deutlich intelligenter als von ihren Herstellern vorgesehen und haben vollkommen unbemerkt inzwischen eigene Projekte gestartet, welche das Ende der jetzigen Menschheit zur Folge haben könnten...

Wow! Dem Autor von u.a. „Zero“ ist es erneut gelungen, ein Buch zu schreiben, welches man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Zugleich wird auf den aktuellen Stand der Wissenschaft aufmerksam gemacht und auch auf die schon jetzt bestehenden Möglichkeiten und Forschungen im Genetik-Bereich. So bleibt auch beim aufmerksamen Leser der eine oder andere Nachdenk-Moment ganz sicher nicht aus.

Lars Wellhöner, Thalia-Buchhandlung Münster

"Helix" ist von den drei bisher erschienenen Elsberg-Titeln aus meiner Sicht der zweitbeste. Starker Anfang, aber viel zu brutales Ende mit offenen Fragen. "Helix" ist von den drei bisher erschienenen Elsberg-Titeln aus meiner Sicht der zweitbeste. Starker Anfang, aber viel zu brutales Ende mit offenen Fragen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37905848
    Drohnenland
    von Tom Hillenbrand
    (1)
    eBook
    9,99
  • 38238277
    ZERO - Sie wissen, was du tust
    von Marc Elsberg
    (9)
    eBook
    8,99
  • 31407768
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    (26)
    eBook
    9,99
  • 25425717
    Ausgebrannt
    von Andreas Eschbach
    (3)
    eBook
    8,49
  • 20422255
    Der Schwarm
    von Frank Schätzing
    (13)
    eBook
    9,49
  • 39278547
    Der Circle
    von Dave Eggers
    (4)
    eBook
    9,99
  • 40099672
    Die nackte Sonne
    von Isaac Asimov
    eBook
    7,99
  • 45208276
    Mirror
    von Karl Olsberg
    eBook
    9,99
  • 29132179
    Herr aller Dinge
    von Andreas Eschbach
    (2)
    eBook
    8,49
  • 38868319
    Breaking News
    von Frank Schätzing
    (22)
    eBook
    10,99
  • 34203306
    Inferno - ein neuer Fall für Robert Langdon
    von Dan Brown
    (49)
    eBook
    8,49
  • 30607485
    Ein tiefer Fall
    von Bernhard Kegel
    (4)
    Buch
    19,90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Was wäre, wenn …?
von Baerbel82 am 17.11.2016

Um es gleich vorwegzunehmen, Blackout und Zero hatte ich mit Begeisterung verschlungen und so war ich schon gespannt auf HELIX. Die Inhaltsangabe ließ erneut auf einen spannenden Wissenschaftsthriller hoffen und ich wurde nicht enttäuscht. Worum geht es? Nach Energiesicherheit und Datenschutz hat Marc Elsberg wieder ein heißes Eisen angepackt. Diesmal... Um es gleich vorwegzunehmen, Blackout und Zero hatte ich mit Begeisterung verschlungen und so war ich schon gespannt auf HELIX. Die Inhaltsangabe ließ erneut auf einen spannenden Wissenschaftsthriller hoffen und ich wurde nicht enttäuscht. Worum geht es? Nach Energiesicherheit und Datenschutz hat Marc Elsberg wieder ein heißes Eisen angepackt. Diesmal geht es um Gentechnik. Auch mit Gesellschaftskritik spart der Autor nicht. Gleich mehrere Handlungsstränge gilt es zu verfolgen. Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Offiziell an Herzversagen. De facto an einem personalisierten Killervirus. Gleichzeitig werden in Tansania, Brasilien und Indien genmanipulierte Pflanzen und Ziegen entdeckt. In einem weiteren Handlungsstrang lernen wir die 15-jährige Jill aus Boston kennen. Sie ist etwas Besonderes. Denn ihre genetischen Anlagen wurden optimiert. Sie ist nicht nur hyperintelligent, sondern sieht auch noch toll aus. Doch plötzlich ist sie spurlos verschwunden. Schließlich sind da noch Helen und Greg. Ein Paar mit Kinderwunsch. Sie fliegen nach San Diego in eine Befruchtungsklinik. Dort macht der Chefarzt ihnen ein unmoralisches Angebot. Werden sie sich für ein „modernes“ Kind, mit verbesserten genetischen Anlagen entscheiden? Gene Drive per CRISPR/Cas heißt das Zauberwort. Damit wird die Vererbungslehre, die Mendelschen Gesetze, außer Kraft gesetzt. Fluch und Segen zugleich. Zitat: »Superintelligenz, körperliche Überlegenheit und Attraktivität würden sich verbreiten wie eine Seuche. « Bald ist klar, Doktor Stanley Winthorpe und sein Team haben die Kontrolle über die modernen Kinder verloren. Die Situation eskaliert, ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt… Eine komplexe, dennoch hochspannende Geschichte, die in der nahen Zukunft spielt. Bestens recherchiert und gut erklärt. Marc Elsberg lässt den Leser mitraten: Ist dies alles Fiktion oder schon die Realität? Eine Lektüre, die einen klüger macht und lange nachhallt. Die Figurenzeichnung ist glaubhaft und durchdacht. Mit Helen bin ich bis zum Schluss nicht warm geworden. Ihr Handeln konnte ich nicht nachvollziehen und mich erst recht nicht damit identifizieren. Jessica dagegen, sie leitet die Taskforce, die den Tod des Außenministers untersuchen soll, ist mir sofort ans Herz gewachsen. Denn sie ist tough. Für mich gehört Genie Jill zu den Guten. Gene, ihr kleiner „Bruder“, war mir dagegen bis zum Schluss nicht geheuer. Zitat: »Anlagen zu …« Fieberhaft überlegte sie [Helen]. »… hoher empathischer Begabung, Komplexitätserfassung, Schnelligkeit, reduziertem Energiebedarf … äh, Größe zirka zwei Meter für den Jungen, eins achtzig für das Mädchen …« »Siehst du«, sagte Eugene. »Sie wollen ohnehin alle dasselbe. « Das gibt mir zu denken! Fazit: Rasanter Genre-Mix aus Thriller, Sci-Fi und Sachbuch, der Genmanipulation thematisiert. Beklemmend und erschreckend real!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wer sich für Genmanipulation interessiert, sollt sich dieses Buch nicht entgehen lassen!
von einer Kundin/einem Kunden am 23.11.2016

Da ich schon sehr viel Gutes über Marc Elsbergs Bücher gehört habe, wollte ich mir nun endlich selbst ein Bild davon machen. In jedem Kapitel wird der Fokus auf andere Hauptpersonen gelegt. Im ersten Kapitel begleitet man Jessica Parker, eine Mitarbeiterin des Weißen Hauses, die einem Attentat auf ihren Vorgesetzen, dem... Da ich schon sehr viel Gutes über Marc Elsbergs Bücher gehört habe, wollte ich mir nun endlich selbst ein Bild davon machen. In jedem Kapitel wird der Fokus auf andere Hauptpersonen gelegt. Im ersten Kapitel begleitet man Jessica Parker, eine Mitarbeiterin des Weißen Hauses, die einem Attentat auf ihren Vorgesetzen, dem amerikanischen Außenminister, beiwohnt und vergeblich versucht ihn wieder zu beleben. Als bei der Obduktion des Ministers Absonderlichkeiten ans Tageslicht treten, wird klar, dass der Tod durch Viren herbeigeführt wurde, die so eigentlich noch nicht vorhanden sein können. Gleichzeitig werden in anderen Teilen der Welt genmanipulierte Nutzpflanzen und Ziegen entdeckt, deren Herkunft ungewiss sind. Die Hauptfiguren des dritten Handlungsstrangs sind Helen & Greg, ein Pärchen, das vergebens versucht, Kinder zu bekommen. Bis ihnen ihr Arzt erklärt, es gäbe eine Möglichkeit nicht nur ein gesundes Kind zu erhalten, sondern auch eines mit gesteigerter Intelligenz, Ausdauer und besserem Aussehen. Da zu Beginn ein kurzer Einblick in den Alltag und das Verschwinden eines hübschen Wunderkindes namens Jill gewährt wird, schließt man schnell daraus, dass sie womöglich in die Geschehnisse verwickelt ist. Was Anfangs noch sehr unzusammenhängend wirkt, verwickelt sich im Laufe der Geschichte immer mehr. Man lernt so einiges über Genetik und es werden Methoden zur Veränderung des menschlichen Genoms (= Erbgut eines Lebewesens) beschrieben. Natürlich wird auch die Schattenseite der Genmanipulation in einer kurzen Situation behandelt, jedoch sehr halbherzig und unüberzeugt. Während des Lesens habe ich mich sehr oft gefragt, wie vieles davon in unserer Zeit schon möglich ist, beziehungsweise wie weit Experimente mit dem menschlichen Genom schon führen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für Verschwöhrungsliebhaber
von A. Fetz-Willi am 12.11.2016

Mit rasantem Tempo und ausführlich recherierten Fakten begeistert mich das Buch bis zum Schluss. Eine Fortsetzung ist noch offen. Das Buch hat mich auch noch nach dem Lesen Beschäftigt. Ein Zukunftsszenario dass ,wie auch beim Buch Blackout, durchaus möglich ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Realität gar nicht so fern...
von c-bird am 28.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Nach "Blackout" und "Zero" legt der Journalist und Autor Marc Elsberg nun sein drittes Werk "Helix" vor. Und wieder hat er ein brisantes Thema gewählt. Wie schon der Titel erahnen lässt, geht es um das hochspannende und sehr interessante Thema Gentechnik und seine Folgen. Doch es sind nicht nur... Nach "Blackout" und "Zero" legt der Journalist und Autor Marc Elsberg nun sein drittes Werk "Helix" vor. Und wieder hat er ein brisantes Thema gewählt. Wie schon der Titel erahnen lässt, geht es um das hochspannende und sehr interessante Thema Gentechnik und seine Folgen. Doch es sind nicht nur gen-behandelte Pflanzen, die plötzlich in Tansania auftauchen und Resistenzen gegenüber Schädlingen und Dürre besitzen. Nein, es geht auch um Manipulationen am Menschen. Was wäre, wenn man sich sein Kind nach Wunsch zusammenstellen könnte, ähnlich einer Konfiguration beim Kauf eines Neuwagens? Superintelligent soll es sein, gesund, schön und natürlich auch sportlich. Man will doch nur das Beste für die Kleinen. Doch was letztendlich dabei herauskommt ist eine andere Geschichte. Welche unabsehbaren Folgen hätten solche Supermenschen für uns und andere? Hierzu inspiriert das Buch und gibt jede Menge Denkanstöße. Marc Elsberg vermischt in seinem Roman Fiktion und Realität. Und während ich beim Lesen den einen oder anderen Sachverhalt nachschlagen musste, war ich doch ziemlich erschrocken darüber, was heute alles schon möglich ist. Mittels CRISPR/Cas9 ist es schon heute möglich bestimmte Bausteine der DNA zu beschneiden und neu einzusetzen. Nicht mehr lange und das Buch wird von der Realität eingeholt sein. Dennoch handelt es sich um eine hochspannende Lektüre mit verschiedenen Handlungssträngen. Die Perspektiven wechseln ständig zwischen den verschiedenen Erzählsträngen, die nach und nach zusammenführen. Das Ende ist dann nochmal ein spannender Showdown, lässt aber auch einige Fragen offen. Hier sind dann der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Insgesamt ein spannendes und unterhaltsames Buch zu einem brisanten Thema. Es regt zum Nachdenken an und dies hallt auch noch lange nach.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Wissenschafts-Thriller
von einer Kundin/einem Kunden aus Kelkheim am 25.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Helen und Greg wünschen sich ein Kind und nehmen eine künstliche Befruchtung in Anspruch. Der Arzt spielt ihnen ein Werbevideo vor und lädt sie zu einem Info-Wochenende ein, denn das Kind kann genetisch "optimiert" werden. Obwohl sie zunächst zweifeln, nehmen sie das Angebot an und werden top secret an... Helen und Greg wünschen sich ein Kind und nehmen eine künstliche Befruchtung in Anspruch. Der Arzt spielt ihnen ein Werbevideo vor und lädt sie zu einem Info-Wochenende ein, denn das Kind kann genetisch "optimiert" werden. Obwohl sie zunächst zweifeln, nehmen sie das Angebot an und werden top secret an einen Ort gebracht, an dem bereits so genannte "moderne Kinder" leben. Außerdem werden in Brasilien, Indien und Tansania genetisch veränderte Pflanzen und Tiere gefunden - nur weiß niemand, wie das geschehen konnte und wer dazu überhaupt in der Lage ist. Der amerikanische Außenminister stirbt auch noch auf mysteriöse Weise - und all diese Handlungsstränge hängen zusammen. Der Einstieg in die Handlung fiel mir sehr leicht, obwohl ich anfangs konzentriert lesen musste, um die einzelnen Handlungsstränge nachvollziehen zu können. Aber eben durch diese Ortswechsel kam gleich zu Beginn Spannung auf!  Besonders fasziniert, aber auch geschockt hat mich die Geschichte der "modernen Kinder", das war zeitweise gruselig. Vor allem, weil ich mir vorstellen kann, dass es Realtität werden könnte. Die Charaktere waren alle gut geschildert und haben plausibel gehandelt. An manchen Stellen habe ich mich von der Action her in Serien wie "24" oder "Homeland" versetzt gefühlt, ich mag das aber. Das Ende war nochmal richtig spannend, ließ aber einige Fragen offen. Für mich nicht schlimm - so kann jeder selbst philosophieren, was passiert ist oder noch geschehen wird. Das war mein erster Elsberg - aber sicher nicht mein letzter, denn das Buch hat mich mitgerissen, unterhalten und zum Nachdenken gebracht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Science-Thriller
von einer Kundin/einem Kunden am 25.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Endlich ein neuer Science-Thriller von dem Österreicher Marc Elsberg. Es passieren einige seltsame Dinge auf der Welt. Tiere und Pflanzen werden entdeckt, die es gar nicht geben sollte. Ein Minister stirbt, bei der Obduktion wird ein Zeichen auf dem Herzen gefunden, anscheinend von Bakterien verursacht!!! All diese Erzählstränge fließen... Endlich ein neuer Science-Thriller von dem Österreicher Marc Elsberg. Es passieren einige seltsame Dinge auf der Welt. Tiere und Pflanzen werden entdeckt, die es gar nicht geben sollte. Ein Minister stirbt, bei der Obduktion wird ein Zeichen auf dem Herzen gefunden, anscheinend von Bakterien verursacht!!! All diese Erzählstränge fließen zusammen und bilden ein sehr beängstigendes Finale!! Wie immer sehr packend! Dieser Thriller regt auf alle Fälle zu Diskussionen an!! Hat mir sehr gut gefallen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Helix" von Marc Elsberg
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwarzenbek am 22.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt Bei der Sicherheitskonferenz in München bricht Panik aus, als der Außenminister während einer Rede leblos zu Boden fällt. Bei der anschließenden Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsamer Fleck entdeckt. Als der Ministerstab, der eiligst in die USA zurückgeflogen wurden, auf amerikanischem Boden landet, muss er sich einer Untersuchung... Inhalt Bei der Sicherheitskonferenz in München bricht Panik aus, als der Außenminister während einer Rede leblos zu Boden fällt. Bei der anschließenden Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsamer Fleck entdeckt. Als der Ministerstab, der eiligst in die USA zurückgeflogen wurden, auf amerikanischem Boden landet, muss er sich einer Untersuchung des Seuchenschutzes unterziehen. Jessica Roberts, leitende Stabmitarbeiterin und Mutter von zwei Kindern, macht sich Sorgen wegen einer eventuellen Ansteckung, weil sie in München versucht hat, den Außenminister wiederzu-beleben. Doch ihr bleibt keine Zeit, denn kurz drarauf werden sie und ihr Team in den Situation Room des Weißen Hauses zitiert. Dort wird sie vom nationalen Sicherheitsberater zur Leiterin der Sonderermittlung ernannt, die den Tod des Ministers aufklären - und herausfinen soll, wer in der Welt in der Lage ist, einen Grippevirus so zu manipulieren, dass er nur eine ganz bestimmte Person töten kann. Denn eines ist den führenden Biologen des Landes klar: Dieses Virus ist genetisch verändert worden... Eindruck Schon bittere Wahrheit - oder noch erschreckende Fiktion !? Das Schreckensszenario von genetisch veränderten Grippeviren und gentechnisch veränderten Lebensmitteln ist der Welt schon bekannt. Zwar wird diese Tatsache sehr kontrovers aufgenommen, aber so richtig schocken tut es niemanden mehr. Das Grippeviren aber schon so veränderbar sind, dass sie exakt auf nur eine Person zuge-schnitten werden, ist neu und jagt einem einen Schauer über den Rücken. Wer nun aber denkt, dass sei in diesem Roman alles, der irrt. Denn Wissenschaftler haben den Code gefunden, die DNA von Menschen wunschgemäß zu generieren. Das ermöglicht Eltern sich zukünftig "Designerkinder" zu "bestellen". Wie darf denn ihr zukünftiges Kind aussehen, wie groß soll es sein, welches Geschlecht soll haben? Soll es Sportler, Wissenschaftler, Künstler oder doch Handwerker werden? Sehr verehrte zukünftige Eltern - für 1 bis 2 Millionen designen wir ihnen ihr Kind nach ihren persönlichenVorstellungen und finanziellen Möglichkeiten. UND sollten sie während der Schwangerschaft doch noch die eine oder andere Änderung wünschen - kein Problem, auch das machen wir schon möglich. Die Vorstellung ist grauenhaft, erschreckend und angsteinflößend. Noch unvorstellbarer ist die Möglichkeit, dass mittels GeneDrive diese konfigurierten Gene von Mann auf Frau übertragen und somit von Generation zu Generation fortgeführt werden. Das würde be-deuten, innerhalb kürzester Zeit werden nur noch genetisch "opti-mierte" Menschen auf der Welt leben. In "Helix" hat Marc Elsberg sehr eindringlich gezeigt, was passiert, wenn diese hyperintelligent generierten Kinder außer Kontrolle geraten. Wenn ich mir dann vorstelle, wozu diese Möglichkeiten eingesetzt werden könnten - z.B. um höchstleistungsfähige, schmerzresistente und unbegrenzt aggressive Armeen herzustellen - wird mir übel. Grippeviren - geklonte Schafe - manipuliertes Obst und Gemüse ist leider schon die Realität ! Generierte Menschen auch ? Die Protagonisten behielten für mich hier eine gewisse Distanz, was ich bei diesem Thema aber als überhaupt nicht störend empfunden haben. So konnte ich mich gut auf das Thema einlassen, ohne mit einem oder einer Person mitfiebern zu müssen. Lediglich Eugene habe ich zu meinem persönlichen kleinen Hassobjekt erklärt. Wobei er mich auch nicht abgestossen hat, sondern eine Art Hass-Liebe entstanden ist. Ich konnte nicht mit ihm aber auch nicht ohne ihn. Fazit "Helix" war mein erstes Buch von Marc Elsberg, wird aber mit Sicherheit nicht das Letzte sein. Das Thema durch fundiertes Fachwissen und tolle Recherche wahnsinnig temporeich umgesetzt. Es spielt sich alles innerhalb von 8 Tagen ab, diese Zeitspanne und Geschwindigkeit wird durch kurze, knappe und knackige Kapitel unterstrichen. Genial und sehr intelligent umgesetztes Szenario, das einem den einen oder anderen Schauer über den Rücken gejagt hat und hoffen lässt, dass diese Möglichkeiten niemals bzw. noch lange nicht Realität werden. Genforschung ist Segen und Fluch zugleich - und der Appell kann nur an die Forscher und Regierungen gehen, mit diesen Möglichkeiten verantwortungsvoll und NICHT Profit orientiert umzu- gehen. Chapeau Marc Elsberg für diesen Roman, Empfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein sehr fesselnder Wissenschaftsthriller der mich sehr begeistert hat.
von Lena Kaspers aus Schwarzenbek am 28.10.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt Haben Sie die Gene zum Überleben? Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur... Inhalt Haben Sie die Gene zum Überleben? Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt … Meine Meinung Es war mein erstes Marc Elsberg Buch und ich weiß jetzt schon ich will die anderen auch lesen. Marc Elsberg Schreibstil ist einfach nur klasse trotz einen sehr wissenschaftlichen Themas was in diesen Buch behandelt wird hatte man nicht das Gefühl es nicht zu verstehen. Ebenso toll fand ich die kurzen aber aussagekräftigen Kapitel. Dieses Buch hat mich umgehauen es war fesselnd aber auch echt erschreckend zu sehen was möglich ist oder werden kann. Trotz der vielen Handlungsstränge kam man immer mit und wusste nach 1 oder 2 Sätzen wo man grade ist und bei welchen Personen. Er zeigt ihr deutlich auf das Forschung wichtig ist aber man sie gezielt einsetzen muss damit so etwas wie in diesen Buch nicht passiert. Sonst baut man wohl möglich wirklich irgendwann die perfekten Krieger zum Töten. Das Buch war Actionreich und wirklich spannend trotz Wissenschaft. Ich könnte mir dieses Buch wirklich als richtig genialen Kinofilm vorstellen. Ich bin wirklich begeistert. Fazit Ein rund um gelungener Wissenschaftsthriller der Spannend fesselnd und erschreckend zu gleich war. Ich kann dieses Buch nur jeden empfehlen mich hat es echt vom Hocker gerissen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Wissenschaftsthriller zum Thema Genmanipulation
von einer Kundin/einem Kunden aus Weeze am 27.10.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Bei der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden, das vermutlich durch Bakterien verursacht wurde. In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und -tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Ein inoffizielles privates Forschungsprogramm verspricht... Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Bei der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden, das vermutlich durch Bakterien verursacht wurde. In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und -tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Ein inoffizielles privates Forschungsprogramm verspricht vom Kinderwunsch getriebenen Paaren besonders begabte Kinder. Als eines dieser Kinder verschwindet, deutet alles plötzlich auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt. Im Normalzustand ist DNS in Form einer Doppelhelix aufgebaut, die sich hier auf dem Cover stilisiert um den Buchtitel „Helix“ windet. So wird der Leser in ansprechender Weise auf das Thema „Gentechnik“ vorbereitet, um das es hier geht. Dass einen dabei auch schon mal ein mulmiges Gefühl im Magen beschleichen kann, verstärkt die Ergänzung „Sie werden uns ersetzen“. Da ich von dem Autor bereits „Blackout“ und „Zero“ begeistert gelesen habe, waren meine Erwartungen dementsprechend hoch gesteckt. Und sie wurden nicht enttäuscht. In kurzen Kapiteln streben abwechselnd vier Handlungsstränge, in denen es um genmanipulierte Tiere und Pflanzen, eine personalisierte Biowaffe, genmanipulierte Wunderkinder und ein kinderloses Ehepaar geht, unaufhaltsam aufeinander zu. Schnell entwickelt dieses Buch einen Sog, in dem es viel Interessantes über Genmanipulation, Biochemie und Medizinethik zu erfahren gibt. Und auch mit nur minimalen Vorkenntnissen in diesen Bereichen konnte ich den Schilderungen folgen, wobei ich für mich nicht den Anspruch erhebe, die Details bis ins kleinste verstehen und auf den Wahrheitsgehalt überprüfen zu müssen. Immerhin hatte ich von einigen Dingen bereits durch die Medien gehört, anderes war mir neu, konnte aber mein Interesse wecken und regte zum Nach- und Weiterdenken an. Wie auch schon bei den anderen Büchern von Marc Elsberg gefällt mir die Nähe zum gegenwärtigen Stand der Technik und der Wissenschaft. Man hat das Gefühl so nah dran zu sein, dass genau das, was man als Fiktion im Buch liest, in der Realität möglich sein könnte. Dies erzeugt einen besonderen Nervenkitzel und ich war beim Lesen oft hin- und hergerissen zwischen dem, was Genmanipulation für die Menschen Positives bedeuten könnte und welche Gefahren sie auf der anderen Seite birgt. Dabei wird dieses Buch allerdings auch nicht zu nachdenklich, sondern bleibt spannend und unterhaltend bis zur letzten Seite und hat zudem noch einige Szenen zu bieten, die sich als tauglich für jeden Actionfilm erweisen würden. Marc Elsberg ist mit „Helix – Sie werden uns ersetzen“ ein spannender temporeicher Wissenschaftsthriller zum Thema Genmanipulation gelungen, den ich wirklich empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Helix- Sie werden uns ersetzen
von corbie am 02.12.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Klappentext: Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und... Klappentext: Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt … In verschiedenen Handlungsstängen erzählt der Autor über die Merkwürdigen Entdeckungen in verschiedenen Teilen der Erde. Zunächst scheinen diese Unabhängig voneinander zu sein, doch bei den Ermittlungen des FBI, zum Tod des Außenministers, ziehen sich die Fäden schnell in eine Richtung und schon bald kommt da FBI einem großen Geheimnis auf die Spur. Zu Beginn des Buches, hatte ich noch etwas Schwierigkeiten, die ganzen Namen auseinander zu halten und zu wissen, wo ich mich gerade befinde. Doch schnell hatte ich mich an die Perspektivwechsel und den Schreibstil gewöhnt und konnte gut in die Geschichte eintauchen. Durch die verschiedenen Handlungsorte, gewann die Gesichte noch zusätzlich an Spannung. Die Kapitel sind recht kurzgehalten, was die Spannung zusätzlich in die Höhe trieb, mehrmals lag ich noch spät abends im Bett und dachte mir nach jedem Kapitel, „ach komm schon eines geht noch“. Die Wissenschaftlichen Details waren gut erklärt und konnten somit auch für mich, der mit Gentechnik und Forschung so gar nichts am Hut hat, verständlich erklärt werden. Bei den Protagonisten bleibe ich da eher mit recht gemischten Gefühlen zurück, einige waren mir recht Sympathisch und mit anderen bin ich bis zum Schluss nicht richtig warm geworden. So z.B. Helen, deren handeln und tun ich nicht immer so ganz nachvollziehen konnte. Im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass die Charaktere nur wenig ausgearbeitet waren, irgendwie fehlte den verschiedenen Charakteren die Tiefe, wodurch ich nur wenig mit den Protagonisten mitfiebern konnte. Leider gab es auch zum Schluss noch einige offene Fragen. Nicht alle Geschehnisse sind für mich komplett aufgelöst und erklärt worden, was ich sehr schade fand. Das Thema regt aber auf jeden Fall zum Nachdenken an und hat mich mit einem doch recht mulmigen Gefühl zurückgelassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Erschreckend reale Zukunftsvision
von einer Kundin/einem Kunden aus Kempten am 30.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Haben Sie die Gene zum Überleben? Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur... Inhalt: Haben Sie die Gene zum Überleben? Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt … Meinung: Marc Elsberg packt mit Helix wiedermal ein heißes Eisen an. Die Genmanipulation. Ob an Pflanzen, Tieren oder Menschen. Erschreckend real beschreibt er mögliche Szenarien in unterschiedlichen Handlungssträngen. Eins ist ihnen allen gemein - sie sind bereits möglich oder werden es in Zukunft sein, sie bieten fantastische Möglichkeiten, aber auch unvorhersehbaren Horror. Mit großem wissenschaftlichen Verständnis und einer gelungenen Schreibe bringt der Autor dieses hochkomplexe Thema rüber und verschafft so auch Laien die Möglichkeit einen Blick in dieses Gebiet zu werfen (Trotz viel Fachchinesisch war der wissenschaftliche Teil für mich wirklich gut zu verstehen). Verbunden mit kriminologischer Ermittlungsarbeit und industriellen Interessen vermischt sich das Thema zu einem gelungenen Ganzen. Die Charaktere des Buches sind weder besonders spektakulär noch wahnsinnig nervig. Sie dienen hier vor allem als Überbringer des Themas und den damit aufkommenden Fragen, vorallem im Bezug auf die Moral. Muss man alles tun, nur weil man es kann? Die Geschichte gefällt mir also wie man sieht wirklich gut. Trotzdem gibt es zwei Kritikpunkte die ich nicht unerwähnt lassen möchte. Zum einen war die ein oder andere Stelle wirklich überzogen, was für mich nicht hätte sein müssen. Die größte Schwachstelle findet sich aber nicht im Inhalt, sondern im Format. Die Kapiteleinteilung in der ersten Hälfte des Buches finde ich schauderhaft. Minikapitel + ständig wechselnde Handlung raubten mir den Lesespaß. Dies hat sich zum Glück im Laufe des Buches geändert so das man nur den Anfang überwinden musste. Fazit: Ein Buch was gleichermaßen Informativ wie Verstörend ist, mit einem Thema was zukünftig sicherlich noch brisanter werden wird. Gut umgesetzt, auch für die breite Maße und mit Spannung verpackt kann ich es gut weiterempfehlen. Lediglich am Anfang gibt es Abstriche.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zu viel Fachsprache und zu wenig Emotionen
von LadyIceTea aus Essen am 01.12.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ein Außenminister stirbt plötzlich während eines Auslandsbesuchs. Auf seinem Herz wird später ein Totenkopf entdeckt, erzeugt von Viren. Gleichzeitig tauchen super widerstandsfähige Nutzpflanzen und –Tiere auf, die es so eigentlich gar nicht geben dürfte. Auch mehrere Paare wird das Wunder der Forschung gezeigt. Sie bekommen die einmalige Gelegenheit, sich... Ein Außenminister stirbt plötzlich während eines Auslandsbesuchs. Auf seinem Herz wird später ein Totenkopf entdeckt, erzeugt von Viren. Gleichzeitig tauchen super widerstandsfähige Nutzpflanzen und –Tiere auf, die es so eigentlich gar nicht geben dürfte. Auch mehrere Paare wird das Wunder der Forschung gezeigt. Sie bekommen die einmalige Gelegenheit, sich ihre Kinder selbst zu designen. Doch als eins der Kinder verschwindet, überschlagen sich die Ereignisse Ich habe das Buch im Zuge einer Leserunde gelesen und ich hätte es mir ohne wohl auch nicht gekauft. Das Thema finde ich jedoch sehr spannend und bin ganz froh, dass ich das Buch gelesen habe. Leider konnten mich Geschichte und Schreibstil nicht überzeugen. Grade der Beginn des Buchs war ein Kampf für mich. Der Autor wirft nur so mit Fachbegriffen, Abkürzungen und Behördenbezeichnungen um sich. Es kam mir fast so vor, als würde ich ein Fachbuch lesen. Die Handlung kommt grade am Anfang, für meinen Geschmack zu kurz. Ich mag Bücher mit wissenschaftlichen Themen. „Der dritte Zwilling“ von Follett und „Der Schwarm“ von Schätzing habe ich wirklich verschlungen. Aber Marc Elsberg übermittelt dieses Thema einfach furchtbar trocken und ohne jegliche Emotionen. Dazu kommen noch die Charaktere, die für mich einfach blass und unsympathisch geblieben sind. Durch die fehlenden Emotionen konnte ich keiner der Personen näherkommen oder mich wirklich in sie hineinversetzen. Wenn es dann doch mal einen Satz gab, der von Emotionen zeugte, waren diese schon wenige Zeilen später dem trockenen und fachlichen Erzählstil gewichen. Das einzig Gute für mich war das interessante Thema. Der Autor hat ein paar wirklich gute Diskussions- und Gedankenpunkte angestoßen und ein wirklich spannendes Thema angeschnitten. Leider war alles immer etwas konfus und man konnte sich nicht in Ruhe mit einem Punkt befassen, da es ziemlich schnell abgehakt wurde. Auch das Ende war eher unausgereift. Es wurde zwar endlich etwas spannender, da die Handlung die Fachsprache überschritten hat und wirklich in Fahrt gekommen ist aber trotzdem bleibt es ziemlich schwammig. Es bleiben einige offene Fragen und ich habe weniger das Gefühl, dass das die Absicht des Autors war, sondern eher die Befürchtung, dass dem Leser Infos vorenthalten werden oder der Autor gewisse Dinge nicht bis zum Ende durchdacht hat. Für das interessante Thema und die paar guten Diskussionsansätze gibt es von mir trotzdem drei Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Helix
von Mary Hofmann am 30.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Die Inhaltsangabe werde ich nicht noch einmal wiedergeben, da das jeder selbst nachlesen kann (und man auch nicht mehr wissen sollte) und komme direkt zu meiner subjektiven Meinung. Ich habe von dem Autor noch nichts gelesen und ging völlig ohne Erwartungen an den Thriller ran. Das Thema schien mir... Die Inhaltsangabe werde ich nicht noch einmal wiedergeben, da das jeder selbst nachlesen kann (und man auch nicht mehr wissen sollte) und komme direkt zu meiner subjektiven Meinung. Ich habe von dem Autor noch nichts gelesen und ging völlig ohne Erwartungen an den Thriller ran. Das Thema schien mir sehr interessant und ich war sehr auf die Ausführung gespannt. Das Buch hat sehr kurze Kapitel (wodurch Spannung erzeugt werden sollte) und wechselt mit jedem Kapitel die Perspektive. Es sind zu viele Charaktere, die man sich anfangs merken muss, wobei alle auch noch ähnliche Namen aufweisen, was die Sache erschwert. Ich musste oft zurückblättern und nochmal nachlesen, wer das denn jetzt genau war. Es las sich trotz der teilweise extrem kurzen Kapitel eher langsam, Spannung kam praktisch keine auf und alle, wirklich alle Protagonisten blieben letztendlich oberflächlich konstruiert. Sympathisieren sollte hier keiner und das tat auch keiner. Das Buch ist zwar sehr informativ, aber dadurch auch langatmig und den Lesefluss störend. Sehr viele fremde Begriffe tauchen auf, die man nachschlagen muss sowie die Bezeichnungen der Methoden zur Genmanipulation, Gentechnik, Biochemie, ect. Für mich ein Haufen Kauderwelsch. Gut fand ich das nahe Zukunftsbild, das uns Marc Elsberg aufgezeigt hat. Er mischt in seinem Thriller Fiktion mit Realität und die Anteile der Realität waren schon erschreckend und zum Nachdenken anregend. Ein weiterer Minuspunkt, wofür der Autor nichts kann, betrifft das Lektorat: Die haben hier sehr geschusselt. Einige Fehler stechen schon arg ins Auge und haben mich sehr gestört, auch wenn ich versucht habe, darüber hinweg zu sehen. Mir fielen leider auch einige Logikfehler auf und die Satzkonstrukte fand ich nicht immer passend bzw. merkwürdig formuliert. Generell geht die Geschichte nur langsam voran, ist stellenweise sehr unrealistisch bzw. auch sehr widersprüchlich. Unrealistisches und leichtsinniges Handeln der Personen, kuriose Martial Arts Effekte, die Widersprüchlichkeit der Handlung, gewollter Spannungsaufbau in der Mitte und vor allem auch am Ende, wodurch der Thriller glänzen sollte, aber irgendwie nur das Gegenteil bewirkt wurde. Es war mir schlicht zu zäh und zu langatmig. Das Ende war offen und unbefriedigend, das Thema an sich großartig gewählt und sehr gut recherchiert, die Ausführung lässt leider zu wünschen übrig. Ich habe sehr lange für den Thriller gebraucht, was meist kein positives Zeichen ist, allerdings erreicht er eins mit Abstand: Dass man darüber nachdenkt. Und sich darüber austauschen möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

HELIX - Sie werden uns ersetzen

HELIX - Sie werden uns ersetzen

von Marc Elsberg

(3)
eBook
18,99
+
=
Das Paket

Das Paket

von Sebastian Fitzek

(1)
eBook
14,99
+
=

für

33,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen