Thalia.de

Herz aus Gold und Asche

(5)
Elin kann es nicht fassen! Ohne große Anstrengung ergattert sie ihren Traumjob in einem der weltweit größten Pharmaunternehmen. Nicht nur, dass sie in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters tritt, nein, mit der Forschung kann sie möglicherweise ihrem schwerkranken Bruder helfen. Allerdings ist es nicht einfach, sich auf die Arbeit zu konzentrieren, seit sie dort Esra begegnet ist. Er sieht umwerfend aus und ist unglaublich charmant, aber irgendetwas scheint er vor ihr zu verbergen. Und jeder Schritt in seine Richtung treibt Elin mehr in die faszinierende sowie gefährliche Welt einer längst vergessenen Legende. Bis sie sich entscheiden muss: Wen soll sie retten – ihren Bruder oder ihre große Liebe?
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 336
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 15.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-522-50532-1
Verlag Thienemann
Maße (L/B/H) 221/139/43 mm
Gewicht 609
Verkaufsrang 19.301
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33718491
    Die Insel der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (30)
    Buch
    12,99
  • 45310548
    Himmelstiefe / Zauber der Elemente Bd. 1
    von Daphne Unruh
    (7)
    Buch
    9,95
  • 43812565
    Spiegelsplitter (Die Spiegel-Saga 1)
    von Ava Reed
    (14)
    Buch
    12,99
  • 45165466
    Es.Ist.Nicht.Fair.
    von Sarah Benwell
    (2)
    Buch
    18,00
  • 17739100
    Steinernes Fleisch / Reckless Bd.1
    von Cornelia Funke
    (107)
    Buch
    19,95
  • 45228560
    Secret Fire - Die Entflammten
    von C. J. Daugherty
    (102)
    Buch
    18,99
  • 47016114
    Erwachen des Lichts
    von Jennifer L. Armentrout
    Buch
    16,90
  • 28773803
    Die verlorenen Schuhe
    von Gina Mayer
    (1)
    Buch
    8,99
  • 35332226
    Vergiss mein nicht! / Addie Bd. 1
    von Kasie West
    (4)
    Buch
    12,99
  • 45255270
    Letztendlich sind wir dem Universum egal
    von David Levithan
    (3)
    Buch
    9,99
  • 42145021
    Die Luna-Chroniken 01: Wie Monde so silbern
    von Marissa Meyer
    (3)
    Buch
    9,99
  • 42437355
    Eiskalte Sehnsucht / Dark Elements Bd.2
    von Jennifer L. Armentrout
    (37)
    Buch
    16,90
  • 45303658
    Jessicas Geist
    von Andrew Norriss
    (6)
    Buch
    14,99
  • 45030172
    So fremd, so schön
    von Cornelia Franz
    Buch
    12,95
  • 35140840
    Wie Blut so rot / Luna Chroniken Bd.2
    von Marissa Meyer
    (19)
    Buch
    19,99
  • 44284242
    Unsichtbare Wunden
    von Astrid Frank
    (3)
    Buch
    15,90
  • 47602235
    Ewig - Wenn Liebe erwacht
    von Rhiannon Thomas
    Buch
    16,99
  • 45288049
    Komm mir nicht zu nah
    von Erna Sassen
    Buch
    18,90
  • 42354549
    Schattendunkel / Obsidian Bd.1
    von Jennifer L. Armentrout
    (6)
    Buch
    12,99
  • 43961970
    Perfekt ist jetzt
    von Tim Tharp
    (1)
    Buch
    9,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
3
1
0
0

Schön leicht geschrieben, spannend und mit einer neuen Idee versehen
von Büchersüchtiges Herz³ am 04.08.2016

INHALT: Elin kann es nicht fassen! Ohne große Anstrengung ergattert sie ihren Traumjob in einem der weltweit größten Pharmaunternehmen. Nicht nur, dass sie in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters tritt, nein, mit der Forschung kann sie möglicherweise ihrem schwerkranken Bruder helfen. Allerdings ist es nicht einfach, sich auf die Arbeit... INHALT: Elin kann es nicht fassen! Ohne große Anstrengung ergattert sie ihren Traumjob in einem der weltweit größten Pharmaunternehmen. Nicht nur, dass sie in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters tritt, nein, mit der Forschung kann sie möglicherweise ihrem schwerkranken Bruder helfen. Allerdings ist es nicht einfach, sich auf die Arbeit zu konzentrieren, seit sie dort Esra begegnet ist. Er sieht umwerfend aus und ist unglaublich charmant, aber irgendetwas scheint er vor ihr zu verbergen. Und jeder Schritt in seine Richtung treibt Elin mehr in die faszinierende sowie gefährliche Welt einer längst vergessenen Legende. Bis sie sich entscheiden muss: Wen soll sie retten ? ihren Bruder oder ihre große Liebe? MEINUNG: Dieses schöne Buch ist mir hauptsächlich wegen dem wundervollen Coveraufgefallen. Die Farbtöne Dunkelblau und Gold sehen einfach so schick zusammen aus. Der Inhalt klang dann auch noch irgendwie spannend und mysteriös. Der Einstieg gelang mir relativ leicht. Wir werden mitten ins Leben von Elin geworfen, die gerade einen Job bei einem Pharmaunternehmen annehmen will. Stück für Stück erfahren wir mehr über Elin, ihr Leben und ihre Vergangenheit. Der Schreibstil ist sehr locker gehalten und das Buch lässt sich leicht lesen. Es wird von Anfang an eine untergründige Spannung aufrecht erhalten. Der hauptsächliche Teil des Buches ist aus Elins Sicht, also in der Ich-Perspektive geschrieben. Zwischendurch jedoch, gibt es immer mal wieder ein kurzes Kapitel aus der Sicht von Esra - dem hübschen und geheimnisvollen Wachmann. Ich finde, dass viel zu schnell klar wird, was sich hier anbahnt und dass etwas mit Esra nicht stimmt. Auch die Liebesgeschichte wirkt wenig glaubhaft, da Elin ihn einfach plötzlich ganz toll findet. Verstärkt wird das Ganze noch dadurch, dass sich die Figuren nicht wirklich charakterisieren lassen. Mir fehlten Gefühle, Gedanken und die Tiefe. Im Laufe des Buches hat mich die Autorin allerdings tatsächlich überrascht, was nicht mehr oft vorkommt. Mit diesem Fantasyaspekt hätte ich nicht gerechnet. Es geht hier wirklich mal um etwas Neues, was ich vorher noch nicht gelesen habe. Das ist zwar einerseits gut und lobenswert - andererseits war mir das Ganze irgendwie doch etwas zu fern. Für mich muss Fantasy so überzeugend sein, dass sie wahr sein könnte. Ich denke da zum Beispiel an Hogwarts (ich kann immernoch nicht glauben, dass es nicht exisitiert ;-) ). Es gibt halt einige Dinge, die kann ich mir nicht gut vorstellen und dann trifft es meinen Geschmack leider nicht. Somit war meine Reaktion auf die eigentliche Enthüllung eher so ein "Ähm - okaaaay." und ich konnte mich nicht so richtig mit der Entwicklung anfreunden. Trotzdem ist das Buch durchaus lesenswert für all jene, die auch bei neuen Ideen nicht zurückschrecken und eine blühende Fantasie haben. FAZIT: Schön leicht geschrieben, spannend und mit einer neuen Idee versehen - dennoch hat es mich persönlich nicht so richtig ansprechen können. Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neuartige Fantasyelemente
von einer Kundin/einem Kunden aus Heinsberg am 16.08.2016

Die achtzehnjährige Elin erhält die Chance ihres Lebens, sie kann ihre Ausbildung in einem angesehenen Schweizer Institut beginnen und nebenbei noch ihr Studium weiterführen. Als Krönung bekommt sie auch noch ein Gehalt, das für eine Ausbildung extrem großzügig ist. Einziger Wehrmutstropfen: ihre Eltern haben beide dort gearbeitet und Elins... Die achtzehnjährige Elin erhält die Chance ihres Lebens, sie kann ihre Ausbildung in einem angesehenen Schweizer Institut beginnen und nebenbei noch ihr Studium weiterführen. Als Krönung bekommt sie auch noch ein Gehalt, das für eine Ausbildung extrem großzügig ist. Einziger Wehrmutstropfen: ihre Eltern haben beide dort gearbeitet und Elins Tante vermutet, dass diese Firma etwas mit deren Tod zu tun hat. Doch die Firma forscht an einem Heilmittel gegen Krebs und sie hofft, dass sie dort helfen kann. Ein Mittel gegen Krebs könnte so vielen Menschen helfen unter anderem auch ihrem kleinen Bruder, der an Leukämie erkrankt ist. Und da ist auch noch Esra, der junge Mann beim Security Team, der nicht nur sehr charmant ist, sondern auch sonst etwas sehr spezielles an sich hat. Aber letzten Endes kommt immer wieder die Frage auf, was ist an den Behauptungen ihrer Tante? Kann Elin dem Unternehmen trauen oder hat sie doch recht? Meine Meinung: Wie so oft hat mich auch bei diesem Buch das wunderschöne Cover magisch angezogen und auch die Geschichte hat mich gleich vom ersten Seite an mitgezogen. Der Schreibstil ist flüssig und jugendlich, dabei leicht verständlich und somit auch genau richtig für das angegebene Zielalter. Aber nicht nur für die Zielgruppe bringt dieses Buch spannende Lesestunden, auch alle Leser von Fantasyromanen oder All Ages Romanen werden hier durchaus gut unterhalten. Das Buch beginnt gleich spannend und mit ein paar Geheimnisse, die ich gerne lüften wollte und somit blieb auch der Spannungsbogen recht hoch und konnte sich auch zum Ende hin noch einmal steigern. Zu den Charakteren, vor allem zu Elin, konnte ich sehr schnell eine Beziehung aufbauen, da hier auch aus ihrer Sicht in der Ich-Form geschrieben wurde. Was mir sehr gut gefallen hat, ist die Darstellung eines neuen mythologischen Wesens, dass mir bisher noch nicht in Fantasygeschichten begegnet ist. Allerdings kenne ich mich auch in dieser Mythologie nicht sehr gut aus und hätte hier sehr gerne mehr Hintergrundwissen erlangt. Dementsprechend hätte ich mir hier einfach mehr Erläuterungen und mehr Tiefgang gewünscht. Die Charaktere, allen voran Elin, sind sympathisch gehalten und die Unterschiede zwischen Protagonisten und Antagonisten ist hier sehr deutlich zu spüren. Lediglich bei einem Charakter war ich mir bis zum Ende nicht ganz sicher, auf wessen Seite er letzen Endes steht. Elin mag ich gerne, allerdings ist sie für mich recht oberflächlich und hinterfragt zu wenig. Esra ist ein durchweg interessanter Charakter, letzten Endes auch wegen dem, was er darstellt. Allerdings fand ich die Liebesgeschichte, die sich zwischen den beiden entwickelt zu schnell und somit nicht allzu glaubwürdig. Besser hätte mir gefallen, wenn die Geschichte über einen längeren Zeitraum gespielt hätte, so dass sich die Ereignisse nicht zu sehr überschlagen. Trotzdem bietet das Buch spannende und unterhaltsame Lesestunden und kann mit vielen neuartigen Details punkten. Mein Fazit: Eine spannende Mischung aus Fantasy- und Jugendbuch, mit einem jugendlichen, flüssigen Schreibstil. Ein wenig mehr Erläuterungen und Tiefgang hätten mich schlussendlich zwar dann endgültig überzeugen können, aber mir hat es auch so sehr gut gefallen. Über die unbekannten Mythologien hätte ich gerne mehr erfahren und zugegeben, ich musste googeln, wie ich mir das Wesen, dass hier dargestellt wird, vorzustellen habe. Trotzdem habe ich hier gute Unterhaltung gefunden und spreche durchaus eine Leseempfehlung aus. Vier von fünf Sternen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Prickelnd, spannend, Schockierend
von Doreen Frick am 01.08.2016

Mich hat ganz klar die wunderschöne Aufmachung des Buches magisch angezogen. Nicht nur das Cover lässt mein Leserherz höher schlagen, sondern auch die kleinen Illustationen am Kapitelanfang und auf den Seiten. Die Umschlagsgestaltung lässt eine Fantasygeschichte vermuten, beginnt aber ersteinmal ganz harmlos. Man lernt Elin kennen, welche die Geschichte auch... Mich hat ganz klar die wunderschöne Aufmachung des Buches magisch angezogen. Nicht nur das Cover lässt mein Leserherz höher schlagen, sondern auch die kleinen Illustationen am Kapitelanfang und auf den Seiten. Die Umschlagsgestaltung lässt eine Fantasygeschichte vermuten, beginnt aber ersteinmal ganz harmlos. Man lernt Elin kennen, welche die Geschichte auch mit kurzen Unterbrechungen aus der ICH-Perspektive erzählt. Der Erzählstil ist angenehm leicht und lässt sich flüssig lesen. Elin ist eine sehr selbstbewusste und starke Protagonistin die ihren Weg geht und sich durchzusetzten versteht. Man merkt ihr an, dass sie schon einiges durchgemacht hat und welche große Rolle der Tod ihr Eltern und die therapierte Krankheit ihres Bruders in ihrem Leben spielt. Ich mochte besonders an ihr, dass sie Dinge erst hinterfragt und nicht einfach blind ins Verderben rennt. Außer bei Esra, da setzte das Denken irgendwie aus, was anfangs so gar nicht zu ihr passte. Esra ist aber zugegeben auch ein echt heißer Typ und die kleinen Liebesszenen zwischendurch hatten durchaus auch etwas Prickelndes. Als dann die ersten Fantasyelemente in der Geschichte dazu kamen, hatten mich das Buch vollends gepackt. Die Story nahm plötzlich eine ganz andere Wendung und wurde actionreich, traurig spannend und stellenweiße auch schockierend. Plötzlich war ich auf der letzten Seite angelangt und hätte noch so viel mehr über diese mystischen Wesen lesen können. Aber das Buch ist abgeschlossen, mit einem Ende welches mich zum Nachdenken angeregt hat. Überhaupt beschäftigt sich das Buch sehr intensiv mit einigen ethnischen Fragen. Mein Fazit "Herz aus Gold und Asche" ist ein Jugend-, Fantasybuch welches, verpackt in einer mitreißenden Story, auch mal ernste Töne anschlägt und zum Nachdenken anregt. So stelle ich mir nach dem Lesen jetzt die Frage wie ich reagiert hätte an Elins Stelle. Die Geschichte wird nicht nur jüngere Leser begeistern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tief unter der Stadt lebt eine alte Legende
von Julia Hauer aus Deggendorf am 30.07.2016

Das Buch „Herz aus Gold und Asche“ handelt von Elin, die überraschenderweise ohne große Anstrengung ihren Traumjob in einer großen Pharmafirma ergattert, um dort in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters zu treten. Dort begegnet sie Esra, der sie vom ersten Moment an berührt, sie durcheinander bringt, so dass es ihr... Das Buch „Herz aus Gold und Asche“ handelt von Elin, die überraschenderweise ohne große Anstrengung ihren Traumjob in einer großen Pharmafirma ergattert, um dort in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters zu treten. Dort begegnet sie Esra, der sie vom ersten Moment an berührt, sie durcheinander bringt, so dass es ihr schwer fällt, sich auf ihre Arbeit zu konzentrieren. Und schon bald muss sie sich entscheiden – rettet sie ihren krebskranken Bruder oder ihre große Liebe? Die Autorin hat mit dem Buch eine schöne Geschichte erschaffen, die in Basel spielt, also absolut in der Realität. In ihr verborgen sind jedoch große Geheimnisse und alte Legenden, die sie mit der Realität verbindet. Diese Geschichte handelt von großen Visionen und auch von großer Liebe. Von alten Verträgen und neuen Erkenntnissen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht zu lesen und er hat mir gut gefallen. Ebenfalls gut gefallen hat mir die Geschichte an sich. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, Esra sehr interessant gestaltet – wer steht nicht auf ein wenig mysteriöses bei einem Mann. Auch die Hauptprotagonistin Elin gefällt mir gut. Sie ist nicht das naive Mädchen, das man in so vielen Büchern findet. Sie musste schnell erwachsen werden durch die Geschichte mit ihren Eltern und auch die Krankheit ihres Bruders. Das Buch strotzt nicht vor Spannung, jedoch ist die Geschichte so interessant erzählt, dass man gerne dran bleibt und Seite um Seite liest. Mir hat außerdem gut gefallen, dass wir hier nicht die klassischen Fantasygestalten in Form von Wölfen, Vampiren oder Dämonen haben, sondern etwas ganz anderes. Alles in allem kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der gerne Fantasy liest, die sich aber auch an der Gegenwart orientiert und ein ernstes Thema aufgreift. Aber auch die Liebe kommt hier nicht zu kurz und für mich ist es eine schöne Liebesgeschichte, die hier mit erzählt wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
An sich ein schönes Buch, für meinen Geschmack aber zu oberflächlich und lückenhaft. Das Ende war enttäuschend
von Sandra251/memybooksandI aus Bayern am 06.10.2016

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe etwas anderes erwartet. Der Klappentext ist zwar nicht direkt irreführend, aber dennoch lässt er nicht erahnen um was es in diesem Buch geht. Katja Ammon hat versucht ein sensibles Thema wie die Krebsforschung mit historischer Fantasy zu vereinen. Für mich ist das nicht... Ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe etwas anderes erwartet. Der Klappentext ist zwar nicht direkt irreführend, aber dennoch lässt er nicht erahnen um was es in diesem Buch geht. Katja Ammon hat versucht ein sensibles Thema wie die Krebsforschung mit historischer Fantasy zu vereinen. Für mich ist das nicht besonders gut gelungen, schon fast etwas geschmacklos. Wer selbst betroffen ist oder Betroffene kennt, wird verstehen wie ich das meine. Es wird Hoffnung auf ein Heilmittel für alle Krebsarten geschürt, die total enttäuscht. Das ist aber reine Ansichtssache, ich bin vielleicht einfach nur zu sensibel für dieses Thema. Dem Leser sollte auf jeden Fall klar sein, dass es sich um ein Fantasy Buch handelt. Dann ist die Sichtweise  und die Erwartung schon mal ganz anders als sie es bei mir war. Für mich prallen zwei Welten aufeinander, und zurück bleibt das Gefühl ein Buch gelesen zu haben das ok ist, aber mehr auch nicht. Als Schauplatz hat die Autorin Basel gewählt, dessen Stadtwappen ein Basilik ziert. Den Ansatz finde ich gut, aber leider ist die Ausführung schlecht. Die Beschreibungen von diesen Ort sind oberflächlich, so dass es auch jeder andere Ort hätte sein können. Ich finde das sehr schade, obwohl im Gegensatz dazu die Beschreibungen der Untergrundwelt wieder gut gelungen sind. Man merkt sehr deutlich, woran das Herz der Autorin liegt. Auch die Beschreibung der Basiliken fand ich irritierend, einerseits weißt sie auf den Basilisken aus Harry Potter hin und dann ist immer wieder etwas von Federn zu lesen....hmmm... ich komme damit irgendwie gar nicht klar. Der Vergleich mit Harry Potter, hat meine Vorstellungskraft irgendwie zerstört. Wie kann man einen Basiliken der so ähnlich aussieht, wie das Vieh, dass Harry fast getötet hätte, als schön bezeichnen oder sogar lieben? Das Cover finde ich schön und es hat sofort mitsamt den Titel meine Aufmerksamkeit erregt, dennoch passen die Farben nicht zum Buch. Passender wäre es gewesen, wenn es schwarz statt dunkelblau wäre, weil sehr oft auf die Farben schwarz und gold hingewiesen wird. Auch der Titel passt nicht ganz, weil es inhaltlich nichts gibt, dass auf  Asche hinweist. Herz aus Gold und Stein, wäre vll. passender gewesen. Viele der Szenen musste ich mehrmals lesen, weil ich oft das Gefühl hatte, plötzlich den Schauplatz zu wechseln. Der Moment in dem man den Kopf schief legt und denkt: Hä?, nochmal liest und beschließt nicht weiter drüber nach zu denken. Ein Buch braucht nicht immer ein Happy End, aber ein Ende das den Leser doch wissen lässt, wie es mit den Protagonisten weitergeht. Der Krebskranke Nico ist immer noch krebskrank, Lösungen wurde zwar besprochen, aber werden die Pläne auch in die Tat umgesetzt. Wohin ist die Tante verschwunden... "Herz aus Gold und Asche" ist einfach vorbei. Der Kampf ist zwar überstanden, Protas erholen sich wieder, aber es bleiben zu viele Fragen unbeantwortet Mein Fazit: Das Buch hat ein wunderschönes Cover und eine gute Idee, ist aber leider, für meinen Geschmack, zu oberflächlich geschrieben, vor allem bei so einem sensiblen Thema. Mir fehlen das Gefühl mitgerissen zu werden und mich in dem Buch zu verlieren und somit auch die Tiefgründigkeit der Geschichte. Fantasy und Realität wurden für mich nicht gut genug miteinander vereint und das Ende enttäuscht. Einiges wahr irritierend und lückenhaft durch das Tempo. Der Klappentext verrät eigentlich nichts über den Inhalt. . Ich werde es nicht nochmal lesen, aber kann es dennoch empfehlen, weil es angenehm geschrieben und somit ein schönes Buch für Zwischendurch ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein gelungenes Debüt
von MsChili am 01.08.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

"Herz aus Gold und Asche" von Katja Ammon ist 2016 im Planet! Verlag erschienen und das Debüt der Autorin. Elin kann es gar nicht glauben! Sie kann in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters treten und zwar in einem sehr bekannten Pharmaunternehmen. Und gleichzeitig vielleicht auch noch ihrem Bruder helfen. Als... "Herz aus Gold und Asche" von Katja Ammon ist 2016 im Planet! Verlag erschienen und das Debüt der Autorin. Elin kann es gar nicht glauben! Sie kann in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters treten und zwar in einem sehr bekannten Pharmaunternehmen. Und gleichzeitig vielleicht auch noch ihrem Bruder helfen. Als wäre das nicht schon genug Aufregung, lernt sich dort auch noch Esra kennen, ein sehr attraktiver junger Mann, der aber etwas zu verbergen hat. Doch es wird immer komplizierter und sie gerät in gefährliche Machenschaften. Wie weit ist sie bereit zu gehen? Ein gelungenes Debüt der Autorin. Durch den direkten Einstieg ist man sofort mitten im Geschehen bei Elin und dem Probegespräch mit der Firma. Die Autorin hat hier eine faszinierende Welt geschaffen, die sie mit vielen liebevollen Kleinigkeiten aufwändig gestaltet hat. Die Stimmung im Buch war einfach packend und es gab doch auch immer wieder einige Gänsehautmomente. Wobei die Autorin mich so oder so mit der Richtung der Geschichte überrascht hat, da ich eher mit einer spannenden Liebesgeschichte gerechnet habe. Doch so hat es mir definitiv besser gefallen und ich möchte niemandem die Überraschung nehmen, deswegen verrate ich auch hierzu nichts weiter. Ich möchte nur noch sagen, dass mich die Geschichte gefesselt hat und es tolle Charaktere waren, die ich begleiten durfte. Mir persönlich ging das mit der Liebesgeschichte nur ein bisschen zu schnell. Für mich ein gelungenes Erstlingswerk, bei dem die Autorin gut recherchiert hat und eine tolle Legende aufgegriffen hat! Von mir gibt es eine Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Basels Unterwelt erwacht zum mystischen Leben...
von Klaudia Szabo am 22.09.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Inhalt Als Elin ohne große Mühe ihren Traumjob mit dem zusätzlichen Studium bei Panazea, einem der größten Pharamaunternehmen Basels erhält, kann sie ihr Glück kaum fassen. Denn Panazea forscht derzeit an einem Allheilmittel gegen Krebs – der Lösung für ihren leukämiekranken Bruder. Doch ihre Familie ist nicht so begeistert wie... Inhalt Als Elin ohne große Mühe ihren Traumjob mit dem zusätzlichen Studium bei Panazea, einem der größten Pharamaunternehmen Basels erhält, kann sie ihr Glück kaum fassen. Denn Panazea forscht derzeit an einem Allheilmittel gegen Krebs – der Lösung für ihren leukämiekranken Bruder. Doch ihre Familie ist nicht so begeistert wie sie, vor allem ihre Tante Sina. Die vermutet, dass der tödliche Unfall von Elins Eltern mit dem Unternehmen zusammenhängt, bei dem sie ebenfalls gearbeitet hatten. Doch als Elin in alten Kisten ihrer Eltern ein rätselhaftes Amulett und ein unlesbares Buch findet, muss sie feststellen, dass hinter Basels Wappentieren doch mehr steckt als vermutet. Wird sie das ihren Kampf um ihren Bruder kosten? Meine Bewertung Schon lange fiel es mir nicht mehr so schwer, ein Buch zu bewerten, wie bei „Herz aus Gold und Asche“. Katja Ammons Buch aus dem Planet! Verlag war zwar sehr schnell gelesen und hatte einen guten Schreibstil vorzuweisen, allerdings überwiegt meine Kritik definitiv die Vorzüge, die die Geschichte zu bieten hat. Von denen gibt es nämlich nicht allzu viele. Um genau zu sein, tatsächlich nur einen: Ich muss der Autorin ihre gute Recherchearbeit anerkennen. Katja Ammon scheint sich tatsächlich sehr stark mit der Baseler Geschichte auseinandergesetzt zu haben, um die Mythen, die sich um Basel und die Basilisken ranken, in ihre Story zu integrieren. Allerdings wars das dann auch schon, denn sonderlich gut ist es ihr nicht gelungen. Was man aus dem Klappentext des Verlags so gut wie gar nicht herausliest, ist, dass das Buch nicht in die Richtung eines Jugendthrillers tendiert, sondern eher in den Fantasybereich abdriftet. Schon die Geschichte hat es allerdings für mich wahnsinnig schnell zu einem öden und unvollkommenen Teil werden lassen. Panazea unter der Führung Dr. Sillers möchte ein Allheilmittel gegen Krebs auf den Markt bringen, braucht dafür aber Elin, die besondere Kräfte vererbt bekommen hat. Außerdem macht Panazea gemeinsame Sache mit den Basilisken, die unter der Stadt in ihren Höhlen leben. Kurzer Exkurs: Die Beschreibung der Basilisken in diesem Buch. Ich muss zugeben, ich hatte vorher nur bei Harry Potter von diesen Fabelwesen gehört, weshalb ich sie mir zunächst eher schlangenähnlich vorgestellt hatte. Das sind sie eigentlich auch, zumindest war während des Buches immer wieder von Schuppen und ledriger Hautbeschaffenheit die Rede, zudem sind sie Kaltblüter. Klingt wie eine Echse, richtig? Falsch. Denn irgendwann kamen plötzlich noch Federn hinzu, die den ganzen Körper eines Basilisken bedecken, und ich habe die Welt nicht mehr verstanden. Diese Verwirrung hat sich auch das ganze Buch hindurch gezogen. Denn wenn die Story eins ist, dann das: Verwirrend. Wahrscheinlich sollen es Plot Twists sein, die das ganze am Leben erhalten, ich fand die ganzen Wendungen einfach nur an den Haaren herbeigezogen und lächerlich. Warum sollten die Basilisken dabei helfen, dieses Wundermittel auf den Markt zu bringen, wenn es ihrer eigenen Rasse schadet? Wieso hat keiner der Basilisken gemerkt, dass ihr „Anführer“ gar nicht diese Rolle innehaben kann, wenn er doch nicht die Farben des Anführers hat? Am Ende ist die Story einfach nur ein einziges Kuddelmuddel aus immer unlogischeren Erklärungen, dummen Menschen, die alles glauben, was man ihnen einredet, und einem größenwahnsinnigen Erfinder, der meint, die Welt mit Geld kaufen zu können. So viel auch schon zum Bösewicht der Geschichte: Ein geldgieriger Typ. Mehr Motive hat er nicht, er will nur Geld. Mal ganz abgesehen davon, dass man das als Konzernchef normalerweise ohnehin schon haben sollte – wieso agiert er auf so vollkommen unlogische Weise? Wenn ich etwas verstecken wollen würde, würde ich es ganz bestimmt nicht im Keller meiner Forschungseinrichtung machen, wo bei jeglicher Kontrolle jemand darauf stoßen könnte. Aber damit ist es noch nicht vorbei. Kommen wir zu den Charakteren. Sie lassen sich in drei Worten zusammenfassen: Farblos, sprunghaft und langweilig. Starten wir bei Elin, unserer Protagonistin: Elin bekommt ihren Traumjob in der Firma, in der ihre Eltern gearbeitet haben. Elin ist scheinbar niemals auf die Idee gekommen zu fragen, woran ihre Eltern vor ihrem Tod geforscht haben, sonst wüsste sie, dass sie genau dasselbe erforschen soll und würde vielleicht merken, dass daran etwas faul ist. Elin überrascht es auch nicht, dass der Konzernchef sich höchstpersönlich um sie kümmert und sie nach fünf Minuten den Job hat. Elin stottert im Bewerbungsgespräch vor sich hin, schmeißt ein paar Sachen um, prallt mit dem Sicherheitsangestellten nach dem Gespräch zusammen und bäm, verliert den letzten Rest ihres Verstandes. Denn er ist heiß. Und so lernen wir Esra kennen, den heißesten Typen des Planeten. Was hat Esra noch für Vorzüge? Seine Augen sind golden. Er verliebt sich selbstverständlich sofort in Elin, die nur rumstammeln kann. Er ist heiß. Hab ich schon erwähnt, dass er heiß ist? Ernsthaft, ich möchte hier nichts verteufeln, aber diese Charaktere haben weder Tiefe, noch irgendetwas im Kopf. Der heiße Esra hat immerhin noch halbwegs sowas wie einen Charakter, er hinterfragt auch mal Entscheidungen und kümmert sich um die Basilisken, aber die Instalove in diesem Buch ist so gravierend, dass ich wirklich kurz davor war, beide an die Wand zu klatschen. Sie haben vielleicht drei Sätze miteinander gesprochen, Esra fährt Elin nach Hause, und schon stehen die knutschend bei ihr rum und würden sich am liebsten die Kleider vom Leib reißen! Um das ganze abzukürzen: Nein, in diesem Buch entwickeln sich die Charaktere nicht weiter, sie bleiben so farblos. Die einzigen nennenswert sympathischen Auftritte hatten Tante Sina, Elins Bruder Nico und ihre Freundin Juna, allerdings hatten sie so wenig „Spielzeit“, dass das auch nichts mehr rausreißen konnte. Von Elins Kräften, die sie entdeckt, will ich gar nicht erst anfangen, denn die sind auch nur dazu da, um sie zu einer Marionette zu machen – für etwas anderes benutzt sie die gar nicht. Ich bin wirklich froh, dass sich das Buch immerhin nicht lang gezogen hat, denn anstrengend war es allemal. So ungern ich schlechte Rezensionen schreibe, hier kann ich auf keinen Fall eine Kaufempfehlung aussprechen. Aus der Idee hätte man wesentlich mehr machen können, so dümpelt nur eine unterirdische Lovestory neben einer unlogischen Hauptstory her und überschattet diese irgendwann komplett.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Herz aus Gold und Asche

Herz aus Gold und Asche

von Katja Ammon

(5)
Buch
16,99
+
=
Zimt und weg

Zimt und weg

von Dagmar Bach

(11)
Buch
16,99
+
=

für

33,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen