Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Herz aus Nacht und Scherben

(1)
"Seine Augen waren wie eine Frage, deren Antwort sie ersehnte und zugleich fürchtete, und sie spürte instinktiv, dass ein einziger Schritt auf ihn zu sie ins Bodenlose führen würde … ein einziger Schritt, der alles ändern konnte, was sie zu sein glaubte."


In Venedig gerät die siebzehnjährige Milou in die Welt der Scherben: das Reich der verlorenen Gedanken, der zerschlagenen Träume, der unvollendeten Geschichten und vergessenen Wünsche. Auf der Suche nach spurlos im Nebel verschwundenen Menschen verliebt sie sich in den mysteriösen Rabenwandler Nív, doch sie weiß: Seine Welt ist nicht für sie bestimmt. Und mit jedem Augenblick zieht das Reich der Scherben sein Netz enger …


Rezension
"Dank der deutschen Schriftstellerin erfährt man Literatur zum Niederknien. Einfach wow, wow, wow!"
Portrait
Gesa Schwartz wurde 1980 in Stade geboren. Sie hat Deutsche Philologie, Philosophie und Deutsch als Fremdsprache studiert. Nach ihrem Abschluss begab sie sich auf eine einjährige Reise durch Europa auf den Spuren der alten Geschichtenerzähler. Für ihr Debüt „Grim. Das Siegel des Feuers“ erhielt sie 2011 den Deutschen Phantastik Preis in der Sparte Bestes deutschsprachiges Romandebüt. Zurzeit lebt sie in der Nähe von Hamburg in einem Zirkuswagen.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 544, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641192709
Verlag Cbt
eBook (ePUB)
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45537223
    No going back
    von Stephanie Monahan
    eBook
    7,99
  • 42741857
    Nacht ohne Sterne
    von Gesa Schwartz
    eBook
    14,99
  • 46695122
    Vergessene Erinnerung - Bis Alles in Scherben fällt
    von Achim Schmid
    eBook
    9,99
  • 45327946
    Bluescreen
    von Dan Wells
    eBook
    9,99
  • 44138479
    Porta Inferna - Auserwählte des Schicksals
    von Nancy Steffens
    (8)
    eBook
    4,99
  • 45245087
    Crazy, Sexy, Love
    von Kylie Scott
    eBook
    9,99
  • 47005081
    Léon & Claire
    von Ulrike Schweikert
    eBook
    13,99
  • 45287627
    Der Winterkaiser
    von Katherine Addison
    eBook
    12,99
  • 44192127
    THIRDS - Verraten & Verkauft
    von Charlie Cochet
    eBook
    8,99
  • 46873771
    Dark Elements - die komplette Serie
    von Jennifer L. Armentrout
    eBook
    34,99
  • 34893725
    Braut der Nacht
    von Kalayna Price
    (1)
    eBook
    7,99
  • 44401966
    Himmel - Herrgott - Sakrament
    von Rainer Maria Schiessler
    eBook
    15,99
  • 38665568
    Sie ging nie zurück Die Geschichte eines Familiendramas
    von Emma Brockes
    (1)
    eBook
    7,99
  • 47186632
    Zauberkätzchen - Plötzlich ein Star
    von Sue Bentley
    eBook
    5,99
  • 46324534
    Inside Amy Schumer
    von Amy Schumer
    eBook
    12,99
  • 32353612
    Jäger des Zwielichts
    von Cynthia Eden
    eBook
    7,99
  • 47186963
    Halbblut
    von Thomas Kadlubek
    eBook
    5,99
  • 38546399
    Die Bestimmung - Letzte Entscheidung
    von Veronica Roth
    (15)
    eBook
    8,99
  • 30934136
    Die Sturmkönige - Glutsand
    von Kai Meyer
    (1)
    eBook
    8,49
  • 45747050
    Girl in Black
    von Mara Lang
    eBook
    14,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Düster und geheimnisvoll, aber auch farbenfroh und facettenreich
von Write Love Read am 11.10.2016

Cover: Obwohl Cover mit Gesichtern/Menschen drauf mich derzeit nicht so sehr ansprechen, hat mich dieses jedoch sehr gereizt. Es wirkt geheimnisvoll, aber auch übersichtlich. Es hat nicht sehr viele Elemente, ist aber trotzdem ausgefüllt. Durch die Darstellung der Scherben und Splitter sowie durch die dunklen Farben passt es sehr... Cover: Obwohl Cover mit Gesichtern/Menschen drauf mich derzeit nicht so sehr ansprechen, hat mich dieses jedoch sehr gereizt. Es wirkt geheimnisvoll, aber auch übersichtlich. Es hat nicht sehr viele Elemente, ist aber trotzdem ausgefüllt. Durch die Darstellung der Scherben und Splitter sowie durch die dunklen Farben passt es sehr gut zu dem Titel. Nicht zuletzt aber auch zum Klappentext. Toll! Hauptfiguren: Milou: Milou ist ein 17-jähriges Mädchen, was mit ihrem Onkel Mathis in Paris lebt. Früh hat sie ihre Eltern schon verloren, ihre Großmutter Nonna ist dadurch ihre engste Vertraute geworden. Milou ist sehr aufgeschlossen und war auch schon früher ein Mädchen mit einer regen Fantasie - sie erfand Geschichten mit fantastischen Figuren und träumte viel mit offenen Augen. Milou konnte sich diese Gabe, die der unendlichen Fantasie und Vorstellungskraft bewahren. Im Gegensatz zu anderen Erwachsenen, die diese Fähigkeit verlieren und nicht mehr "das Unsichtbaren" sehen können. Nonna: Ist eine liebende Großmutter wie aus dem Bilderbuch. Auch wenn Milou kein kleines Kind mehr ist, macht sie sich natürlich weiterhin Sorgen und kümmert sich aufopfernd um sie. Ob es das reichhaltige Kochen oder Backen ist, oder auch das Ermahnen, dass Milou vorsichtig sein soll, Nonna ist ganz für ihre Enkelin da. Nív: Ist ein Rabenwandler, der Milou nicht nur einmal zur Seite steht als sie in die Scherbenwelt gelangt. Irgendwie ist er immer an ihrer Seite und das bereits seit vielen Jahren. Er selber kann auch für kurze Zeit in die Menschenwelt eintreten, obwohl er nicht nur Mensch ist. Er ust fasziniert von Milou, aber auch voller Hoffnung, dass sie ihm helfen kann. Schreibstil und Handlung: Gesa Schwartz hat einen wundervollen Schreibstil. Nun weiß ich, wieso ihre Bücher so beliebt sind. :) Vorher bin ich leider noch nicht dazu gekommen, eins ihrer Werke zu lesen. Deshalb bin ich auch umso mehr davon begeistert, direkt mit dieser tollen Geschichte in mein Fan-Sein zu starten. :D Kurz musste ich mich auf den Schreibstil einstellen, nach wenigen Seiten wandelte ich dann jedoch mit Milou durch die Gassen Venedigs und hörte wie ihr Koffer über die Steine rollte. Auch zwischendurch gab es ein paar Stellen, die sehr symbolträchtig waren und bei denen man etwas genauer lesen musste, was den Fortlauf jedoch nicht gestört hat. Zu Beginn lernt man Milou kennen und auch ganz schnell lieben. Sie ist eine typische (Tag-)Träumerin und Leseratte - also ganz nach meinem Geschmack! :) Sie ist ein wirklich warmherziger Mensch, der schon früh seine Eltern verloren hat, aber versucht das beste daraus zu machen. Sie lebt bei ihrem Onkel Mathis in Paris, ist aber nach Venedig gekommen, um ihre Nonna und den Ort ihrer Kindheit zu besuchen. Auch Nonna und den Buchhändler Frederico lernt man schnell kennen und schließt sie in sein Herz. Beide sind schon seit Milous Kindheit ein fester Bestandteil in ihrem Leben, den sie nicht mehr missen möchte. In dem Buchladen von Frederico verbrachte sie viele Stunden mit den unterschiedlichsten Geschichten, in dem sie auch heute manchmal noch Zuflucht findet. Gesa Schwartz' Schreibstil lässt den Leser schnell in eine düstere und geheimnisvollle Welt abtauchen, von der man einerseits zurückschreckt und andererseits unbedingt wissen möchte, worum es geht und was sich hinter all den Scherbenwesen und deren Dasein verbirgt. Gesa hat nicht nur eine spannende Geschichte geschaffen, sondern auch eine neue, facettenreiche Welt, in der man einerseits bleiben möchte, um deren Hintergründe zu erfahren, und andererseits so schauderhaft, dass man mit Milou und Nív einfach fliehen möchte. Während des Lesens hinterfragt man sich aber auch öfter selbst - Bin ich auch ein Träumer und Geschichtenerzähler? Jemand, der sich seine mitunter kindliche Fantasie erhalten hat? Viel zu oft lassen Studium, Job und andere Verpflichtungen keine Zeit dazu. Doch gerade unter uns Lesern, Buchbloggern und Autoren bin ich fest davon überzeugt, dass wir uns diese Fähigkeit erhalten haben. Jedoch lässt Gesa den Leser wieder bewusster darüber nachdenken. Sie stellt eindrucksvoll dar, was mit vergessenen Erinnerungen, unerfüllten Wünschen und auch aufgegebenen Träumen geschieht und was aus ihnen wird, wohin sie gehen, wenn wir sie nicht mehr beachten. Gesa hat eine Welt erschaffen, die neben unserer existiert, in der Gedanken, Träume und Wünsche landen und dort eine Form annehmen, die ich nicht erwartet habe. Der bildliche Schreibstil von Gesa regt zum Nachdenken und Träumen an und nimmt einen Gefangen, um auf Reisen zu gehen. Fazit: Einerseits düster und geheimnisvoll, andererseits farbenfroh und schillernd - ebenso wie unsere Träume, Gedanken und Erinnerungen sein können. Dazu kam eine Prise Liebe und Tragik. Ein toller Roman. Ich werde nun häufiger Bücher von Gesa lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantasievolle Scherbenwelt
von Polarbaerli aus Ingolstadt am 07.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Die 17-jährige Milou verbringt einige Zeit bei ihrer Großmutter in Venedig und begibt sich hier mit dem Rabenwandler Niv auf eine abenteuerliche Reise in die Scherbenwelt, ein Ort für verlorene Gedanken und zerbrochene Träume. Die Geschichte geht rasant los und man ist gleich mittendrin, zunächst in der wunderschönen Lagunenstadt... Die 17-jährige Milou verbringt einige Zeit bei ihrer Großmutter in Venedig und begibt sich hier mit dem Rabenwandler Niv auf eine abenteuerliche Reise in die Scherbenwelt, ein Ort für verlorene Gedanken und zerbrochene Träume. Die Geschichte geht rasant los und man ist gleich mittendrin, zunächst in der wunderschönen Lagunenstadt - ich liebe Venedig :) - und dann in der fantastisch gestalteten Parallelwelt, in welcher man den Campanile und den Dogenpalast und viele geheime Ecken Venedigs noch einmal mit ganz anderen Augen sieht ;-). Nicht nur Milou und Niv sind als Protagonisten liebevoll entworfen: es gibt auch viele, viele andere Figuren, die einem unterwegs ans Herz wachsen - oder über deren Schicksal man eine Träne vergießen kann - und manche sind herzerfrischend komisch. Ich finde es schön, wenn man mit den Figuren empfindet und ihre Handlungsweisen verstehen kann, im Guten wie im Bösen, und das zu vermitteln gelingt der Autorin sehr gut. Die Autorin verzaubert mich immer wieder mit ihren wundervollen Beschreibungen und Ideen. Auch dieses Mal sind mir die Orte der Handlung, in der realen und der Welt der Scherben, so plastisch vor Augen gewesen, dass ich mich unmittelbar als Teil der Geschichte fühlte. Sehr gut hat mir die bunte Mischung aus Abenteuer, Romanze und philosophischem Hintergrund gefallen. Es ist ein Text, der auch manchmal nachdenklich macht und stellenweise herzergreifend schön ist. Und für mich habe ich die Botschaft herausgelesen: Fantasie ist alles, und ohne Fantasie ist alles nichts ;-). Von einem guten Buch möchte ich auf eine fantasievolle Reise mitgenommen werden - und genauso ist es hier gewesen. Ich könnte sofort auf die nächste Reise gehen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wahnsinnig fesselnd!
von Ann-Sophie Schnitzler am 06.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Cover: Mich hat die Gestaltung des Buches sofort verzaubert. Mit den einzelnen Elementen wie den Scherben passt es sehr gut zum Inhalt und zum Titel. Es düster aber auch geheimnisvoll gestaltet und macht sofort Lust auf die Geschichte dahinter, sodass es definitiv ein Blickfang ist und die Leser auf sich... Cover: Mich hat die Gestaltung des Buches sofort verzaubert. Mit den einzelnen Elementen wie den Scherben passt es sehr gut zum Inhalt und zum Titel. Es düster aber auch geheimnisvoll gestaltet und macht sofort Lust auf die Geschichte dahinter, sodass es definitiv ein Blickfang ist und die Leser auf sich aufmerksam macht. Das finde ich sehr gelungen! Inhalt: Von Anfang an hat mich die Geschichte für sich eingenommen. Der Einstieg gelang mir problemlos und ich war sofort in der Geschichte drin. Die Handlung war gut durchdacht und von Spannung gespikt. Der Kampf von Gut und Böse konnte mich hier total fesseln, sodass ich richtig mitfieberte. Es war richtig spannend, mit Milou die Welt der Scherben zu entdecken, die mich immerzu festhielt, da ich ständig aufgeregt war zu erfahren, wie es weitergeht. Ich finde, dass die Handlung sehr komplex war, denn es passierte wirklich viel, doch wenn man sich wirklich auf die Geschichte konzentriertist es meiner Meinung nach gar kein Problem. Insgesamt hat mir die Handlung sehr gut gefallen, da "Herz aus Nacht und Scherben" mich wirklich fesseln konnte, sodass ich es nur ungern aus der Hand legte. Genau das wünsche ich mir von einem gelungenen Buch. Charaktere: Mich konnten die Charaktere absolut überzeugen und faszinieren. Allen voran die Protagonistin Milou. Ich konnte mich wunderbar in sie hineinversetzen, sodass ich dem Geschehen sehr nah sein und in die Geschichte abtauchen konnte. Ich erkannte so viel von mir in Milou wieder, wie ihre Tagträumerei und ihre Liebe zum Lesen. Dadurch wirkte sie auf mich noch viel authentischer. Auch die anderen Figuren wie Milous Großmutter oder den Inhaber des Buchenladens Frederico konnten mich total begeistert. Sie brachten eine riesen Portion Herzlichkeit in die Geschichte und waren mir auf Anhieb sympathisch. Niv empfand ich als besonders faszinierend und geheimnisvoll. Er brachte für mich die Spannung und ich konnte gar nicht genug über ihn lesen. Alles in allem, haben mir die Charaktere sehr gefallen. Sie passten in die Geschichte und wirkten zu jedme Zeitpunkt auf mich authentisch. Gesa Schwartz Schreibstil: Gesa Schwartz packte mich bereits auf den ersten Seiten. Die Spannung war pausenlos präsent, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte und mich total in die düstere und erschreckende aber auch geheimnisvolle Welt verliebte. Ich war begeistert von dem Nervenkitzel, den die Autorin bei mir auslöste. Die Geschichte ließ sich sehr gut lesen, auch mit manch einer Herausforderung an der ein oder anderen Stelle, doch das empfand ich als abwechslungsreich und machte mich nur noch neugieriger auf die Hintergründe des Geschehens. Fazit: Insgesamt konnte mich die Geschichte begeistern und von sich überzeugen. Die Figuren wirkten auf mich sehr authentisch und ich hatte Freude daran, die Geschichte mit Milou zu erleben, die mir besonders sympathisch war. Die Komplexität der Geschichte hat mich sehr beeindruckt, denn unter anderem dadurch wurde ich total mitgerissen. Ich fieberte pausenlos mit. Ein wahres Abenteuer!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein neuer Hochkaräter!
von einer Kundin/einem Kunden aus Elze am 30.10.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Gesa Schwartz hat es wieder geschafft. Von der ersten Seite an hat sie mich in eine atemberaubende Geschichte gezogen, die mich immer mehr fesselte und auch jetzt nach dem Lesen noch begeistert. Venedig ist natürlich sowieso schon ein tolles Setting. Ich war selber schon öfter dort, aber die... Gesa Schwartz hat es wieder geschafft. Von der ersten Seite an hat sie mich in eine atemberaubende Geschichte gezogen, die mich immer mehr fesselte und auch jetzt nach dem Lesen noch begeistert. Venedig ist natürlich sowieso schon ein tolles Setting. Ich war selber schon öfter dort, aber die Autorin hat mir die Lagunenstadt noch mal aus einem ganz anderen Blickwinkel gezeigt. Venedig ist viel mehr als das, was man sich gewöhnlich unter ihr vorstellt. Sie ist eine Stadt voller Geheimnisse und magischer Ecken. Bei meinem nächsten Besuch werde ich auf jeden Fall ein paar Orte aus dem Buch ablaufen. :-) Aber noch faszinierender als Venedig in „unserer“ Welt fand ich die Scherbenwelt, die Gesa Schwartz erschaffen hat. Eine Welt der verlorenen Gedanken! Das klingt genauso, wie es sich gelesen hat. Düster, geheimnisvoll, einfach nur wunderschön. Ich war immer wieder regelrecht begeistert, wie viele tolle Ideen die Geschichte aufbieten konnte. Einfach nur fantastisch! Besonders berührt hat mich dabei auch der philosophische Hintergrund, der weit über die Notwendigkeit von Träumen und Fantasie hinausgeht und der Geschichte eine Tiefe verleiht, die mich schlicht umgehauen hat. Dieselbe Tiefe findet man auch bei den Charakteren. Und zwar wirklich bei allen. Sogar Nebenfiguren haben noch in mir nachgewirkt, als ich das Buch längst zugeschlagen hatte, weil sie einfach so lebendig waren, als hätten sie wirklich vor mir gestanden. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so mit den Figuren eines Buchs mitgefühlt habe wie bei „Herz aus Nacht und Scherben“. Einfach nur großartig. Das liegt nicht zuletzt auch an dem einfach fantastischen Schreibstil der Autorin. Bildgewaltig hat sich die Welt der Scherben um mich errichtet, so dass ich alles wie in einem Film vor mir gesehen habe. Ich habe viele Stellen angestrichen, weil sie so schön geschrieben sind und (teilweise erschreckend) viel Wahrheit enthalten. Die Geschichte hat mich nicht nur hervorragend unterhalten. Sie hat mich auch in mancherlei Hinsicht zum Nachdenken gebracht. Und das ist es, was gute Geschichten für mich ausmacht. FAZIT: Gesa Schwartz ist eine der großen Erzählerinnen unserer Zeit. „Herz aus Nacht und Scherben“ ist ein durch und durch poetischer Appell an die Fantasie, die Mitmenschlichkeit und die Kraft der Träume. Ein großer Wurf!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für alle Fans von Parallelwelten!
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 07.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Titel: Herz aus Nacht und Scherben Autorin: Gesa Schwartz Seiten: 544 Verlag: cbt Ausgabe: Gebunden Genre: Fantasy Vielen Dank an den cbt Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars! Klappentext: In Venedig gerät die siebzehnjährige Milou in die Welt der Scherben: das Reich der verlorenen Gedanken, der zerschlagenen Träume, der unvollendeten Geschichten und vergessenen Wünsche.... Titel: Herz aus Nacht und Scherben Autorin: Gesa Schwartz Seiten: 544 Verlag: cbt Ausgabe: Gebunden Genre: Fantasy Vielen Dank an den cbt Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars! Klappentext: In Venedig gerät die siebzehnjährige Milou in die Welt der Scherben: das Reich der verlorenen Gedanken, der zerschlagenen Träume, der unvollendeten Geschichten und vergessenen Wünsche. Auf der Suche nach spurlos im Nebel verschwundenen Menschen verliebt sie sich in den mysteriösen Rabenwandler Nív, doch sie weiß: Seine Welt ist nicht für sie bestimmt. Und mit jedem Augenblick zieht das Reich der Scherben sein Netz enger ? Meinung: Zu dem Cover muss ich glaube ich nicht viel sagen, denn es ist wunder wunderschön! Das Mädchen sieht genauso aus, wie ich mir Milou auch vorstellen würde und der pinke Schriftzug glänzt so hübsch. Auch der abgebildete Rabe, die zahlreichen Scherben und das im Hintergrund zu sehende Venedig passen so gut zum Buch und sehen einfach toll aus. Ich bin absolut verliebt in dieses Cover! Milou verbringt ihre Ferien bei ihren Großeltern in Venedig und schon zu Beginn des Aufenthalts merkt sie, dass es seltsam dort ist, denn sie wird von Nebel verfolgt und hört Stimmen. Niemand außer ihr scheint diese Stimmen im Nebel wahrzunehmen, bis sie sieht, wie Kinder in den Nebel laufen und spurlos verschwinden. Niv führt sie an den Ort, wo diese Kinder hin sind: Ins Reich der Scherben. Sie ist die Außerwählte, die dieses Reich von der Herrschaft des grausamen Königs Caldoron befreien soll. Und als ob das nicht schon genug wäre, verliebt sich Milou auch noch in Niv, der in seiner Brust ein Herz aus Scherben trägt. Milou ist die Protagonistin des Buches und sie war schon immer eine Träumerin und Geschichtenerzählerin. Deswegen ist es auch kein Wunder, dass sie dazu auserkoren ist, ins Reich der Scherben zu gehen, obwohl sie ein Mensch ist. Milou ist verträumt, ehrgeizig und insgesamt ein sehr nettes Mädchen. Sie gewinnt über das Buch immer mehr Selbstbewusstsein und wirkt deswegen auch immer stärker. Zu Beginn glaubt sie noch nicht wirklich an sich und weiß nicht, wie sie den Leuten im Land der Scherben helfen soll, aber sie bleibt natürlich am Ball und begibt sich mit Niv auf die Suche nach der Waffe, mit der sie Caldoron besiegen können. Insgesamt ist Milou ein sehr sympathischer Charakter, der über das Buch hinweg viel Stärke bewiesen hat. Außerdem finde ich den Namen Milou total hübsch. Niv passt auf Milou auf und bringt sie in die Welt der Scherben, weil er in ihr die Erlöserin erkannt hat. Niv rettet Milou zu Beginn ein paar Mal und wirkt dadurch sehr heldenhaft und als würde er sich sehr für Milo interessieren. Allerdings ist er meist sehr kalt und zurückgezogen und in anderen Momenten dann wieder sehr nett. An seinem Verhalten merkt man schon, dass Niv irgendein Geheimnis verbergen muss, aber ich verrate euch jetzt natürlich nicht, welches das ist. Mit der Zeit taut Niv allerdings ein bisschen auf und er zieht sich immer seltener zurück. Er hat Humor, lächelt gerne, ist liebevoll, heldenhaft und möchte mit Milou unbedingt das Reich der Scherben retten. Man merkt auch über das Buch, wie die Bindung zwischen den beiden immer stärker wird. Aber eine Liebesbeziehung zwischen den beiden ist unmöglich, denn sie stammen aus unterschiedlichen Welten... Von den Nebencharakteren hat mir Milous Großvater, Frederico, am besten gefallen, weil er sich so liebevoll um Milou kümmert und eine Leidenschaft für Bücher und jegliche Art von Geschichten hat. Von ihm hat Milou die ganze Fantasie und den Spaß am Geschichtenerzählen. König Caldoron ist der typische Antagonist, den man einfach nicht mag. Er ist machtgierig und grausam und man will einfach nur, dass Milou diesen Typen vom Thron stößt, damit er nicht mehr so furchtbar ungerecht mit den Wesen in der Welt der Scherben umgehen kann. Zum Ende hin erfährt man, wieso er so ist, wie er ist und danach habe ich dann doch etwas Sympathie empfunden. Der Einstieg ins Buch ist mir sehr leicht gelungen, weil ich das Buch von Anfang sehr spannend fand und ich den Schreibstil auch sehr mochte. Teilweise war dieser zwar etwas distanziert, aber das war nur an wenigen Stellen so. Ich habe zuvor viele negative Meinungen zu dem Buch gelesen und war deswegen angenehm überrascht, als ich mit dem Buch begonnen habe, dass es mir gefällt. Ich finde allgemein Bücher über Parallelwelten immer total gut und ich mochte auch hier das Reich der Scherben. Allerdings muss ich sagen, dass das Buch von Seite zu Seite immer "komplizierter" wird, weil die Namen der Leute im Reich der Scherben schon sehr außergewöhnlich sind und die Orte, an die Niv und Milou reisen schon sehr außergewöhnlich sind. Wenn man sich allerdings auf das Buch einlässt, finde ich, dass man sehr gut damit klarkommt. Hier sind mal ein paar Beispiele für Namen: Dha`raki, Pala`Dhey usw.  Teilweise hat sich das Buch auch ein bisschen gezogen und wurde dann doch sehr langweilig, sodass ich mich zum Weiterlesen zwingen musste. Man hätte ca. 100 Seiten weglassen müssen, damit das nicht passiert wäre, aber auf die langweiligen Stellen folgten dann auch wieder spannende Stellen, die auch eindeutig überwogen haben, sodass das dann nicht ganz so schlimm war. Fazit: Insgesamt mochte ich die das Buch ganz gerne, da die Charaktere allesamt gut ausgearbeitet sind und ich die Welt der Scherben sehr interessant finde. Das Buch war auch die meiste Zeit spannend, weil es auch überraschende Wendungen gab und Milou und Niv natürlich immer Angst vor einem Angriff durch König Caldoron haben mussten. Allerdings hat sich das Buch an manchen Stellen auch sehr gezogen, weswegen ich einen Stern abziehen muss. Des Weiteren fand ich die Namen von den Völkern und teilweise auch von den Leuten aus der Welt der Scherben etwas sehr merkwürdig. Alles in allem kann ich das Buch allen Fantasy Fans und Leuten, die Parallelwelten lieben, empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend, aber auch komplex
von Skyline Of Books am 01.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Klappentext „ ‚Seine Augen waren wie eine Frage, deren Antwort sie ersehnte und zugleich fürchtete, und sie spürte instinktiv, dass ein einziger Schritt auf ihn zu sie ins Bodenlose führen würde … ein einziger Schritt, der alles ändern konnte, was sie zu sein glaubte.‘ In Venedig gerät die siebzehnjährige Milou in... Klappentext „ ‚Seine Augen waren wie eine Frage, deren Antwort sie ersehnte und zugleich fürchtete, und sie spürte instinktiv, dass ein einziger Schritt auf ihn zu sie ins Bodenlose führen würde … ein einziger Schritt, der alles ändern konnte, was sie zu sein glaubte.‘ In Venedig gerät die siebzehnjährige Milou in die Welt der Scherben: das Reich der verlorenen Gedanken, der zerschlagenen Träume, der unvollendeten Geschichten und vergessenen Wünsche. Auf der Suche nach spurlos im Nebel verschwundenen Menschen verliebt sie sich in den mysteriösen Rabenwandler Nív, doch sie weiß: Seine Welt ist nicht für sie bestimmt. Und mit jedem Augenblick zieht das Reich der Scherben sein Netz enger …“ Gestaltung Das Cover fasziniert mich sehr, da es düster und geheimnisvoll wirkt. Vor allem kommt der pinke Titel, der metallisch schimmert, vor dem schwarzen Hintergrund super zur Geltung. Das Motiv gefällt mir auch gut, da man im Hintergrund eine Stadt (den Handlungsort Venedig) sieht und diese dem Bild das gewisse Etwas verleiht. Auch finde ich es cool, wie der schwarze Umhang, den das Mädchen trägt, sich um den Titel herum auflöst und in hübsche Verzierungen übergeht. Den Gesichtsausdruck des Mädchens finde ich etwas seltsam, da sie keine Gefühle mit ihrem Blick übermittelt und wie eine Puppe schaut. Das Gesicht wirkt ziemlich unnatürlich. Meine Meinung Gesa Schwartz ist für ihre Fantasygeschichten bekannt. Nach „Nacht ohne Sterne“ ist nun ihr zweiter Roman im cbt Verlag erschienen. An „Herz aus Nacht und Scherben“ hat mich sofort die im Klappentext anklingende Fantasywelt fasziniert. Eine Welt der zerbrochenen Träume? Der Verlorenen Gedanken und Wünsche? Das klang nach einer spannenden Welt, der ich gerne einen Besuch abstatten würde. So begegnete ich beim Lesen zunächst dem Venedig unserer Welt, wie jeder es kennt. Protagonistin Milou besucht dort ihre Großmutter. Doch recht bald taucht in der Handlung die Welt der Scherben auf. Alleine der Name für diese Art Parallelwelt fand ich sehr passend und überhaupt gefiel mir die gesamte Idee hinter diesem Ort, an dem sich Träume, Gedanken und Geschichten sammeln, die nicht mehr präsent in den Köpfen der Menschen sind. In diesem Buch bin ich einer sehr düsteren Atmosphäre begegnet. Das passte hervorragend zur Welt der Scherben. Auch der Kampf Gut gegen Böse ist hier ein Thema, da es in „Herz aus Nacht und Scherben“ einen bösen Antagonisten gibt: den König bzw. Herrscher der Scherbenwelt. So wie Autorin Gesa Schwartz ihn dargestellt hat, passte er hervorragend zu seiner Bösewicht-Rolle und ich habe im Kampf gegen ihn wirklich mitgefiebert. Er entführt nämlich die Kinder aus unserer Welt und möchte damit seinen finsteren Plan in die Tat umsetzen. Die Handlung hat mir insgesamt gut gefallen. Es war unheimlich, es gab Überraschungen und gemeinsam mit Milou konnte ich die Welt der Scherben entdecken. Dadurch, dass Milou dem Herrscher der Welt der Scherben gegenüber steht, habe ich auch richtig mitgefiebert und wollte stets wissen, wie die Geschichte weiter geht. Allerdings hatte ich ab und an ein wenig das Gefühl von der Geschichte erdrückt zu werden. Manchmal wurde mir einfach alles zu viel, dann passierte so viel in der Geschichte, dass ich Mühe hatte, mit zu kommen und den Überblick zu behalten. „Herz aus Nacht und Scherben“ ist meiner Meinung nach eine Geschichte, auf die man sich konzentrieren und voll einlassen muss. Ich denke, dass dies kein Buch ist, das sich locker-leicht nebenher lesen lässt, da es schon die Aufmerksamkeit des Lesers fordert. Die Figuren blieben mir angesichts der vielen Handlungselemente manchmal etwas zu blass. Zwar ließen sich verschiedene Charakterzüge ausmachen und jede Figur hatte auch ganz individuelle Eigenschaften, aber ich hatte manchmal den Eindruck, dass hinter den Charakteren noch mehr steckt und dass ich dieses „Mehr“ nicht ganz erblicken kann, weil ich so auf die Handlung konzentriert war. Nichtsdestotrotz habe ich natürlich manche Figuren mehr und andere weniger in mein Herz geschlossen. Gerade Milou war mir sehr sympathisch, da sie ein eher ruhiges Mädchen ist, was mir besonders gut gefallen hat. Außerdem sprüht sie vor Fantasie. Milou gefiel mir insgesamt von den Figuren am besten. Auf ihrer Reise in die Welt der Scherben wird sie von Niv begleitet. Er ist ein Rabenwandler und zwischen ihm und Milou entwickeln sich auch zarte Bande… Nivs Fähigkeit gefiel mir gut, da er kein Mensch ist. So ist er eine geheimnisvollere Figur in der Geschichte, was durchaus ihren Reiz ausgeübt hat. Fazit „Herz aus Nacht und Scherben“ ist eine düstere, unheimliche Geschichte, von der ich stets wissen wollte, wie sie weiter geht. Hier stehen sich Gut und Böse gegenüber, was für Spannung und Nervenkitzel sorgt. Allerdings muss man sich auf die Handlung einlassen und sich Zeit für die Geschichte nehmen, da sie durchaus komplex ist aufgrund ihrer Fantasy- und Handlungselemente. Dieses Buch fordert die Aufmerksamkeit des Lesers, sorgt dabei aber für gute und vor allem spannende Unterhaltung. 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Düster, poetisch, fantasievoll... <3
von Tanja aus Maisach am 20.10.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

„Herz aus Nacht und Scherben“ führt Gesa Schwarz den Leser mit Milou in das schöne Venedig und in Venedig's Parallelwelt – die Scherbenwelt („Das Reich der verlorenen Gedanken, der zerschlagenen Träume, der unvollendeten Geschichten und vergessenen Wünschen“) Die ganze Idee der Geschichte rund um Milou, dem Rabenwandler Nív und... „Herz aus Nacht und Scherben“ führt Gesa Schwarz den Leser mit Milou in das schöne Venedig und in Venedig's Parallelwelt – die Scherbenwelt („Das Reich der verlorenen Gedanken, der zerschlagenen Träume, der unvollendeten Geschichten und vergessenen Wünschen“) Die ganze Idee der Geschichte rund um Milou, dem Rabenwandler Nív und die Scherbenwelt hat mich gefesselt <3 Ich war immer wieder gespannt und auch überrascht was die Autorin als nächstes passieren lässt und welche Bilder sie in meinen Kopf zaubert <3 Die Welt die die Autorin erschaffen hat ist faszinierend – düster und bunt zu gleich <3 auch die Idee die hinter der Scherbenwelt steckt – aus was sie besteht bzw. entstanden ist, das sie immer mehr in Vergessenheit gerät weil die Menschen „vergessen oder auch verlernen“ zu Träumen usw. … ja – da steckt ein Hauch Wahrheit in der Idee ;) Gesa Schwarz hat einen sehr schönen,poetischen, bildgewaltigen Schreibstil. Zwar nicht immer „locker und leicht“ zu lesen aber für mich wunderschön <3 Es war mein erstes Buch der Autorin und wird auch definitiv nicht das Letzte bleiben ;) „Herz aus Nacht und Scherben“ - düster, poetisch, fantasievoll... Eine tolle Geschichte die sich zu lesen lohnt! :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Parallelwelten voller Magie
von Tinkerreads am 29.10.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung Das Cover ist ein Traum und der Klappentext umwerfend, danach stand für mich fest das ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Der Schreibstil der Autorin hat mich, in einem ihrer anderen Bücher, schon völlig fasziniert aber hier war er doch nicht so locker flockig zu lesen.... Meine Meinung Das Cover ist ein Traum und der Klappentext umwerfend, danach stand für mich fest das ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Der Schreibstil der Autorin hat mich, in einem ihrer anderen Bücher, schon völlig fasziniert aber hier war er doch nicht so locker flockig zu lesen. Sie schreibt sehr ausführlich und lässt keine Details aus, alles ist bildlich beschrieben und läuft wie ein Film vor Augen ab aber doch wurde es des öfteren zu viel und zog sich in die Länge. Milou, die Hauptprotagonistin, ist voller Fantasie und liebt Bücher über alles. Ihr Onkel Mathis, bei dem sie nach dem tödlichen Unfall ihrer Eltern aufwächst, ist davon nicht gerade begeistert aber sobald sie alleine Urlaub bei ihrer Oma Nonna macht ist sie wieder voll in ihrer Welt der Magie. Es passieren komisch Sachen die sie sich zu Beginn noch versucht mit normalen Dingen zu erklären aber auch sie merkt rasch das es nicht mehr real sein kann und etwas anderes dahinter stecken muss. Bis ich so richtig in dem Buch war hatte es einige Seiten gedauert aber die Charakterstärke von Milou lies mich weiterlesen. Als dann noch die Parallelwelt und die unzähligen fremden Wörter auftauchten war ich erst mal heillos überfordert und fühlte mich nur noch als stille Mitleserin. Das Ganze wurde von Seite zu Seite besser und immer mehr spürte ich mich mit Milou verbunden und tauchte gemeinsam mit ihr in die Geschichte ab. Niv, der aus der anderen Welt, der Welt der Scherben, Milou tapfer zur Seite steht ist geheimnisvoll, unheimlich stark und doch irgendwo verletzlich. Er rettet ihr nicht nur einmal das Leben und klaut ihr dabei auch noch das Herz. Die Romanze die sich zwischen den beiden auf ihrem Weg anbahnt ist wunderschön geschrieben und richtig poetisch. Das was sich zwischen Niv und Milou anbahnte fand ich am spannendsten und am schönsten beschrieben. Die Gefühle der Beiden wurden wunderschön beschrieben und fügten sich perfekt in die Geschichte ein ohne im Vordergrund zu stehen. Fazit Mir war die Welt zu komplex und ich hätte mir gewünscht noch mehr über die Protagonisten zu erfahren. Ich habe mehr gegrübelt als einfach versinken zu können. Fans von Parallelwelten kann ich das Buch dennoch sehr ans Herz legen. Gesa Schwartz hat einen sehr poetischen, umfassenden Schreibstil der sicher viel Zuspruch finden wird, mir war es hier schlicht zu viel.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Herz aus Nacht und Scherben

Herz aus Nacht und Scherben

von Gesa Schwartz

(1)
eBook
13,99
+
=
Die silberne Königin

Die silberne Königin

von Katharina Seck

eBook
9,49
+
=

für

23,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen