Thalia.de

Hinter dem Blau

Ein kleines Mädchen verliert seinen Vater. Eine junge Frau findet zu sich.

(4)
Die fröhliche Studentin Sunny schreibt ihre Abschlussarbeit zum Thema »Lebenslust und Lebensmüdigkeit – der Selbstmord als Kulturphänomen«. Was niemand weiß: Sunnys Kindheit wurde von einer Tragödie überschattet. Als sie fünf Jahre alt war, beging der manisch-depressive Vater Selbstmord. Zwanzig Jahre nach seiner Tat sichtet sie den Nachlass des Vaters und beschäftigt sich erstmals intensiv mit seiner Geschichte und den Motiven für seine Tat. Was sie dabei entdeckt, schockiert Sunny, hilft ihr aber auch, ihm zu vergeben. Energisch packt sie ihre Zukunft an.
Alle 40 Sekunden nimmt sich ein Mensch das Leben. Der Selbstmord gehört damit zu den häufigsten Todesursachen weltweit, bleibt aber eines der großen Tabus der Menschheit. In Deutschland begeben sich immer mehr Menschen wegen Depressionen in Behandlung. Viele entscheiden sich dennoch für den Freitod, vor allem Männer wählen diesen Weg. Familien und Freunde bleiben zurück. Alexa von Heydens einfühlsam erzähltes Memoir bietet einen berührenden Einblick in ein Thema, über das in unserer Gesellschaft häufig geschwiegen wird, und schildert hautnah das Schicksal einer Betroffenen.
Die Berliner Autorin Alexa von Heyden hat einen bewegenden autobiografischen Roman über einen großen Verlust geschrieben – und über den langen Weg zurück ins Leben
Rezension
Trotz des Themas ein luftig geschriebenes Buch, das einen packt und nicht mehr loslässt!
Woman
Lakonisch und empfindsam zugleich.
Cover
Alexa schrieb sich den Schmerz von der Seele.
Berliner Kurier
Die Selbsttötung ist eines der grossen
Tabus der Menschheit.
Spiegel Online
Portrait

Alexa von Heyden wurde 1978 in Bonn geboren und lebt in Berlin, wo sie ihr Studium an der Universität der Künste (UdK) abschloss. Sie arbeitete als Mode-Journalistin und Bloggerin für Journelles, Fräulein, Gala, Financial Times/how to spend it, Vanity Fair, Stern, Stylebook und Zitty. 2007 gründete sie ihr Schmuck- und Accessoires-Label vonhey. Im Sommer 2012 eröffnete der erste Shop in Berlin.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Blätter
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 15.04.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-944296-03-6
Verlag Eden Books
Maße (L/B/H) 211/136/25 mm
Gewicht 290
Auflage 1
Buch (Blätter)
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33718674
    Tausche Alltag gegen Leben
    von Franziska Schmitt
    (3)
    Buch
    8,99
  • 39268552
    Papa hat sich erschossen
    von Saskia Jungnikl
    (2)
    Buch
    14,99
  • 45120031
    Depression ist keine Krankheit
    von Josef Giger-Bütler
    Buch
    16,95
  • 41042996
    Panthertage
    von Sarah Elise Bischof
    (3)
    Buch
    14,95
  • 42379002
    Der mit dem Scheich tanzt
    von Stefan Bauer
    (1)
    Buch
    16,99
  • 14610563
    Cosa Nostra
    von John Dickie
    (4)
    Buch
    9,95
  • 42451925
    Lange war ich unsichtbar
    von Ursula Buchfellner
    Buch
    17,99
  • 44865197
    Born to Run - Bruce Springsteen
    von Bruce Springsteen
    (2)
    Buch
    27,99
  • 46482850
    Udo Fröhliche
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    Buch
    14,90
  • 45313027
    Warte nicht auf bessre Zeiten
    von Wolf Biermann
    (1)
    Buch
    28,00
  • 45306052
    Was das Leben sich erlaubt
    von Hardy Krüger senior
    Buch
    20,00
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00
  • 45243670
    Da kommt noch was - Not dead yet
    von Phil Collins
    (3)
    Buch
    24,99
  • 45119547
    Das gabs früher nicht
    von Bernd-Lutz Lange
    (1)
    Buch
    19,95
  • 45336145
    Ich kann's nicht lassen
    von Otto Schenk
    Buch
    25,00
  • 29100569
    Glücksgeheimnisse aus der gelben Welt
    von Albert Espinosa
    (2)
    Buch
    12,99
  • 45461151
    Das Buch ä
    von Stefan Üblacker
    Buch
    29,99
  • 44232092
    Panikherz
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    (3)
    Buch
    22,99
  • 45255188
    Der Mensch Martin Luther
    von Lyndal Roper
    Buch
    28,00
  • 46299323
    Franziskus
    von Andreas Englisch
    Buch
    25,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Hinter dem Blau“

K. Meyer, Thalia-Buchhandlung Halle (Saale)

Ein sehr schwieriges Thema!
Alexa von Heyden verabeitet das Schicksal ihrer Familie in diesem Buch. Es ist sehr mutig von ihr über den Selbstmord des Vaters zu schreiben. Man hat die tiefsten Einblicke in die Seele eines Menschens. In ihre Seele und die des Vaters.
Außerdem wird mutig gezeigt das man offen mit dem Thema Depression
Ein sehr schwieriges Thema!
Alexa von Heyden verabeitet das Schicksal ihrer Familie in diesem Buch. Es ist sehr mutig von ihr über den Selbstmord des Vaters zu schreiben. Man hat die tiefsten Einblicke in die Seele eines Menschens. In ihre Seele und die des Vaters.
Außerdem wird mutig gezeigt das man offen mit dem Thema Depression umgehen soll und das es keine Schande ist sich Hilfe zu holen.

„berührend....“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Selten habe ich so einen eindrucksvollen und tiefgehenden Befreiungsschlag lesen können. Schuldgefühle in einem außerordentlichen Maß sind die Empfindungen,die das kleine Mädchen und später die junge Frau stets begleiten, bis sie erst nach zwanzig Jahren unweigerlich dazu kommt, sich den existentiellen Fragen des Lebens und des Sterbens Selten habe ich so einen eindrucksvollen und tiefgehenden Befreiungsschlag lesen können. Schuldgefühle in einem außerordentlichen Maß sind die Empfindungen,die das kleine Mädchen und später die junge Frau stets begleiten, bis sie erst nach zwanzig Jahren unweigerlich dazu kommt, sich den existentiellen Fragen des Lebens und des Sterbens zu stellen. Dieser mutige Schritt lange nach dem Trauma , dem schrecklichen Freitod ihres Vaters wirkt wie eine Befreiung, nicht nur für sie selbst ,sondern auch für den Rest der Familie....absolute Hochachtung !

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Absolut lesenswertes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 18.12.2015

„Meine Mutter steht hinter einer Absperrung in Terminal 1 und lächelt in sich hinein. […]Mein Vater holt mich nicht ab. Er ist tot.“ Als sie 5 Jahre alt ist, nimmt Helenas Vater sich das Leben. Im Zuge ihrer Abschlussarbeit beschäftigt sie sich 20 Jahre nach seinem Suizid zum ersten Mal... „Meine Mutter steht hinter einer Absperrung in Terminal 1 und lächelt in sich hinein. […]Mein Vater holt mich nicht ab. Er ist tot.“ Als sie 5 Jahre alt ist, nimmt Helenas Vater sich das Leben. Im Zuge ihrer Abschlussarbeit beschäftigt sie sich 20 Jahre nach seinem Suizid zum ersten Mal intensiv mit den lange verdrängten Erinnerungen an seinen Tod, holt alte Fotos und Tagebücher vom Dachboden und fährt schließlich sogar noch einmal zurück an den Ort des Geschehens. Es geht aber nicht nur um den Tod, sondern vielmehr auch um das Weiterleben nach dem Suizid eines geliebten Menschen, um den Weg zurück in Leben. Helena, genannt „Sunny“ erzählt unverblümt von den schrecklichen Bilden, den Vorwürfen, die sie sich selbst, aber auch ihrem Vater macht und davon, wie es ist, mit dem Tabu aufzuwachsen, dass ihr Vater sich das Leben genommen hat. Das Buch beruht auf der Lebensgeschichte der Autorin. Die Leichtigkeit ihrer Worte nimmt den Leser an die Hand und katapultiert ihn gleichzeitig direkt hinein in das Tabu-Thema Suizid. Zwar geht es schwerpunktmäßig um den Verlust eines Menschen durch Suizid, nichtsdestotrotz gibt es aber auch viele Passagen, in denen man sich wiederfindet, wenn man einen Angehörigen auf eine andere Art und Weise verloren hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Respekt!
von einer Kundin/einem Kunden am 25.07.2013

Die kleine Sunny findet im Keller ihren Vater am Boden, in einer Blutlache liegend, keuchend und "komisch atmend"... . Das Leben nimmt seinen Lauf. Später als Studentin schreibt sie ihre Abschlussarbeit über das Thema "Lebenslust und Lebensmüdigkeit - Selbstmord als Kulturphänomen". Sie beginnt, sich mit dem Selbstmord ihres Vaters... Die kleine Sunny findet im Keller ihren Vater am Boden, in einer Blutlache liegend, keuchend und "komisch atmend"... . Das Leben nimmt seinen Lauf. Später als Studentin schreibt sie ihre Abschlussarbeit über das Thema "Lebenslust und Lebensmüdigkeit - Selbstmord als Kulturphänomen". Sie beginnt, sich mit dem Selbstmord ihres Vaters auseinanderzusetzen - eine Chance für sie und ihre Familie. Hinter dem Blau ist sensationell geschrieben, ohne Schnörkel und Schönrederei, einfach klar, ehrlich und wahr.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Hinter dem Blau

Hinter dem Blau

von Alexa Heyden

(4)
Buch
12,95
+
=
Das erschöpfte Selbst

Das erschöpfte Selbst

von Alain Ehrenberg

Buch
15,99
+
=

für

28,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen