Thalia.de

Höllensturz

Europa 1914 bis 1949

(2)
Europa am Abgrund
Das europäische zwanzigste Jahrhundert war geprägt von kriegerischen Auseinandersetzungen. Europa erlebte gewaltige Turbulenzen, die Hölle zweier Weltkriege in der ersten Jahrhunderthälfte und tiefgreifende Veränderungen.
Der britische Historiker Ian Kershaw erzählt in einem meisterhaften Panorama die Geschichte dieses Kontinents vom Vorabend des Ersten Weltkriegs bis in die Zeit des beginnenden Kalten Kriegs Ende der vierziger Jahre, nachdem die europäische Zivilisation an den Rand der Selbstzerstörung gelangt war. Ethnische Auseinandersetzungen, aggressiver Nationalismus und Gebietsstreitigkeiten, Klassenkonflikte und die tiefe Krise des Kapitalismus waren die treibenden Kräfte, die Kershaw dabei besonders in den Blick nimmt. Neben den großen Entwicklungslinien in Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft schildert er auch immer wieder Erlebnisse und Erfahrungen einzelner, die einen Eindruck geben vom Leben im Europa der ersten Jahrhunderthälfte.
Rezension
"Ein flammendes Plädoyer für Europa, gerade in den Zeiten einer gefährlichen Erosion der europäischen Idee." Der Spiegel
Portrait
Dr.phil.Ian Kershaw, geb. 1943, studierte in Liverpool und Oxford. Er lehrte von 1968-89 an den Universitäten Manchester und Nottingham. Seit 1989 ist er Professor für neuere Geschichte und Direktor des historischen Institus der Universität Sheffield. Kershaws Forschungen über Hitler und das Dritte Reich führten ihn nach London, New York, Moskau und in viele Archive in Deutschland, Österreich und Frankreich. Er war Berater der ZDF-Serie 'Hitler, eine Bilanz' und der BBC-Dokumentarreihe 'The Nazis. Warning from history'. 1984 erhielt er das Bundesverdienstkreuz. 2012 wurde er mit dem Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 768
Erscheinungsdatum 12.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-421-04722-9
Verlag DVA
Maße (L/B/H) 235/164/48 mm
Gewicht 1085
Originaltitel To Hell and Back. Europe 1914 - 1949
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Auflage 5. Auflage.
Verkaufsrang 713
Buch (gebundene Ausgabe)
34,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46420507
    Sie wollten den Krieg
    Buch
    22,95
  • 32528815
    Der 1. Weltkrieg
    von Ian Westwell
    Buch
    14,95
  • 42680334
    Die Deutschen an der Somme 1914 - 1918
    Buch
    19,95
  • 40926839
    Der Große Krieg
    von Herfried Münkler
    Buch
    16,99
  • 35374417
    Der Große Krieg
    von Herfried Münkler
    (2)
    Buch
    29,95
  • 37210224
    Tirol und der Erste Weltkrieg
    von Michael Forcher
    Buch
    13,95
  • 42650225
    Clausewitz Spezial 11 Verdun 1916
    von Stefan Krüger
    Buch
    9,90
  • 38238440
    Der Erste Weltkrieg
    von Volker R. Berghahn
    (2)
    Buch
    8,95
  • 35400582
    Der Erste Weltkrieg
    von Guido Knopp
    Buch
    4,99
  • 37352515
    Die Büchse der Pandora
    von Jörn Leonhard
    Buch
    38,00
  • 38867901
    Der Krieg im Südosten: Gallipoli 1915
    von Heinz A. Richter
    Buch
    42,00
  • 39233921
    Die sieben Todsünden des Deutschen Reiches im Ersten Weltkrieg
    von Sebastian Haffner
    Buch
    6,95
  • 3015700
    Deutsche Geschichte 8 in Quellen und Darstellungen
    von Wilfried Hartmann
    Buch
    12,80
  • 37420948
    14/18
    von Jörg Friedrich
    Buch
    34,99
  • 16333517
    Der Erste Weltkrieg
    von H. P. Willmott
    Buch
    24,95
  • 38053780
    Kill the Huns - Tötet die Hunnen!
    von Helmut Roewer
    Buch
    29,90
  • 42469652
    Die Friedensmacher
    von Margaret MacMillan
    Buch
    34,00
  • 37947652
    Deutschland und der Erste Weltkrieg
    von Gerd Fesser
    Buch
    9,90
  • 39281270
    Russlands Weg in den Krieg
    von Sean McMeekin
    (1)
    Buch
    29,99
  • 16472422
    Deutsche und Ukrainer 1914-1939
    von Frank Golczewski
    Buch
    43,90

Buchhändler-Empfehlungen

„Europas Weg in die Weltkriege“

Elke Schröder, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Kershaw legt mit diesem Band den 1. Teil seiner auf zwei Teile geplanten Geschichte Europas im 20.Jahrhundert vor. In diesem Band erzählt der Autor anschaulich und für ein Buch mit diesem Thema auch sehr lesbar, wie es zu zwei Weltkriegen kommen konnte. Dabei lässt er auch Themen wie die Kultur der Zeit nicht außen vor. Empfehlenswert! Kershaw legt mit diesem Band den 1. Teil seiner auf zwei Teile geplanten Geschichte Europas im 20.Jahrhundert vor. In diesem Band erzählt der Autor anschaulich und für ein Buch mit diesem Thema auch sehr lesbar, wie es zu zwei Weltkriegen kommen konnte. Dabei lässt er auch Themen wie die Kultur der Zeit nicht außen vor. Empfehlenswert!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Das beste Sachbuch dieser Richtung
von Petra Donatz am 06.12.2016

Klappentext Europa am Abgrund Das europäische zwanzigste Jahrhundert war geprägt von kriegerischen Auseinandersetzungen. Europa erlebte gewaltige Turbulenzen, die Hölle zweier Weltkriege in der ersten Jahrhunderthälfte und tiefgreifende Veränderungen. Der britische Historiker Ian Kershaw erzählt in einem meisterhaften Panorama die Geschichte dieses Kontinents vom Vorabend des Ersten Weltkriegs bis in die Zeit des... Klappentext Europa am Abgrund Das europäische zwanzigste Jahrhundert war geprägt von kriegerischen Auseinandersetzungen. Europa erlebte gewaltige Turbulenzen, die Hölle zweier Weltkriege in der ersten Jahrhunderthälfte und tiefgreifende Veränderungen. Der britische Historiker Ian Kershaw erzählt in einem meisterhaften Panorama die Geschichte dieses Kontinents vom Vorabend des Ersten Weltkriegs bis in die Zeit des beginnenden Kalten Kriegs Ende der vierziger Jahre, nachdem die europäische Zivilisation an den Rand der Selbstzerstörung gelangt war. Ethnische Auseinandersetzungen, aggressiver Nationalismus und Gebietsstreitigkeiten, Klassenkonflikte und die tiefe Krise des Kapitalismus waren die treibenden Kräfte, die Kershaw dabei besonders in den Blick nimmt. Neben den großen Entwicklungslinien in Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft schildert er auch immer wieder Erlebnisse und Erfahrungen einzelner, die einen Eindruck geben vom Leben im Europa der ersten Jahrhunderthälfte. Der Autor Ian Kershaw, geboren 1943, war bis zu seiner Emeritierung Professor für Modern History an der University of Sheffield und zählt zu den bedeutendsten Historikern der Gegenwart. Seine große zweibändige Biographie Adolf Hitlers gilt als Meisterwerk der modernen Geschichtsschreibung. Meine Meinung Story Wie kam es zum Ersten Weltkrieg? Warum waren die Länder Europas so erpicht darauf in den Krieg zu ziehen. War das Attentat auf den österreichischen Thronfolger wirklich der Auslöser. Warum wurde Deutschland bestraft. Und was führte schließlich zum Zweiten Weltkrieg? Wie konnte die NSDAP an die Macht kommen? Und warum haben die anderen Länder nicht schon viel früher interveniert um den Krieg zu verhindern, wo schon bei Hitlers Machtübernahme die Zeichen auf Krieg standen? Der Renommierte englische Historiker, der schon mit seiner Hitler Biografie für Furore gesorgt hat, erklärt in diesem Werk die Ereignisse und gibt antworten auf diese und viele andere Fragen. Schreibstil Das Buch ist gut verständlich und man kommt trotz einiger Fremdwörter zu einem flüssigen Lesen. Kershaw hat das Buch chronologisch aufgebaut. Im Wechsel erklärt er die Situation in den einzelnen Ländern. Er schildert sehr aufschlussreich, wie die Menschen den Krieg erlebten und was er ihnen brachte, bez abverlangte. Ausstattung Das Buch enthält zwei Bildteile mit insgesamt 30 Abbildungen, dazu kommen mehrere politische Karten Europas zu den einzelnen Epochen. Ein über 30 Seiten langer Anhang mit ausgewählter Literatur, sowie ein Sach und Namensregister runden das 766 seitige Werk ab. Fazit Nehmen wir es vorweg, ich denke, dass Ian Kershaw wiedermal ein Buch geschrieben hat, das Maßstäbe setzten, könnte. Kershaw versteht es wie kein Zweiter die Ereignisse von 1914 bis 1949 dazustellen und dem Leser nahezubringen. Sehr ausgewogen erklärt er die jeweilige Situation in den Ländern Europas. Das Werk ist ein Sachbuch, bei dem es eine Freude ist, es zu lesen, ja Ian Kershaw versteht es sogar, eine gewisse Spannung reinzubringen. Im Gegensatz zu nahezu allen anderen Büchern über den ersten oder Zweiten Weltkrieg hört sein Werk nicht mit der Kapitulation Deutschland auf, sondern geht noch weiter und er erklärt, wie es nach den jeweiligen Kriegen weiterging. Sehr anschaulich vermittelt er ein Bild der jeweiligen Klassen. Das Buch ist der erste Teil einer zweibändigen Reihe und man darf gespannt sein, wie es weitergeht. Meine Empfehlung wäre: Das Buch als Schulbuch rauszubringen der interessierte Schüler weiß nach Lektüre des Werks, was man über die Geschichte Europas wissen sollte. Das beste Sachbuch, das ich je gelesen habe. Ich vergebe volle fünf von fünf Leseratten/Sternen und eine absolute Leseempfehlung. Autor: Ian Kershaw

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Keine Kaufempfehlung
von einer Kundin/einem Kunden aus Asperg am 05.12.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Ich habe mir neulich dieses Werk von Ian Kershaw im E-Book-Format zugelegt und es vor kurzem zu Ende gelesen. Ich hatte mich trotz des hohen Preises für den Kauf entschieden, da ich bereits zwei Werke des Historikers (Das Ende + Wendepunkte) gelesen habe und diese für sehr lesenswert halte. Bei... Ich habe mir neulich dieses Werk von Ian Kershaw im E-Book-Format zugelegt und es vor kurzem zu Ende gelesen. Ich hatte mich trotz des hohen Preises für den Kauf entschieden, da ich bereits zwei Werke des Historikers (Das Ende + Wendepunkte) gelesen habe und diese für sehr lesenswert halte. Bei Kershaws neuem Werk dachte ich, es wäre ebenso. Leider musste ich feststellen, dass man hier nicht viel neues erfährt. Genau so gut hätte man die entsprechenden Wikipedia - Artikel lesen können. Aber für geschichtlich informierte hat dieses Buch nicht viel anzubieten. Das war bspw. in seinem Werk "Wendepunkte" noch ganz anders: Hier beleuchtet Kershaw ziemlich genau den amerikanischen Weg in den Krieg (inkl. der Doktrin des "unerklärten Krieges" im Atlantik gegen Deutschland und das bewusste Ignorieren japanischer Vermittlungsversuche). Auch schneidet Kershaw im Werk "Wendepunkte" die deutsche Präventivkriegtheorie gegen die Sowjetunion 1941, auch wenn er dieses letzten Endes verwirft. In diesem aktuellen Buch ist jedoch nichts brisantes gleicher Qualität vorhanden. Kershaw hält sich hier ziemlich genau an die Thesen der "Mainstream-Historiker". Kein Wunder, dass das Buch von unseren "Leitmedien" so gut bewertet wurde. Diese haben meistens eher beschränktes Fachwissen im Gebiet Historie vorzuweisen. Auch bezüglich der Kriegsschuldthesen hält er sich stramm an die Verurteilung Deutschlands, was für den Ersten Weltkrieg ziemlich fragwürdig ist. Er unterstellt Deutschland in beiden Kriegen ein Weltmachts- und Weltbeherschungsstreben, was aus meiner Sicht zutiefst unglaubwürdig ist. Ich gehe davon aus, dass selbst da NS - Regime keine so weitreichenden Ambitionen hatte. Zur Vertreibung der Ostdeutschen und der Annektierung deutschen Territoriums hat er eine sehr einseitige Meinung. Er rechtfertigt diese und spricht der dortigen Bevölkerung, quasi als Konsequenz aus dem Krieg, ihr Heimatrecht ab. Nach dem Motto "Besser so, mit den Deutschen gab es nur Ärger." Ich frage mich an dieser Stelle, was er als Brite empfinden würde, wenn z.B. Irland oder Frankreich große Teile Großbritanniens annektieren und die einheimische Bevölkerung ebenfalls vertreiben würde. Darüber wäre der feine Herr sicherlich maßlos entsetzt und würde nach "Revanche" schreien. Ich musste im Nachhinein feststellen, dass das Buch auch über meine Onleihe verfügbar gewesen wäre, was mich besonders gewurmt hat. Daher mein Tipp an dieser Stelle: lieber vorher in der Bücherei nachsehen. Ich werde mir jedenfalls gut überlegen, erneut ein Buch von Kershaw zu kaufen. Es ist ja bereits ein zweiter Band über die zweite Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts in Europa angekündigt. Das wird dann wahrscheinlich ein Lobeslied auf die EUdssr und den geplanten Superstaat (die Lobeshymnen unserer Presse wären ihm in diesem Fall jedenfalls sicher).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Höllensturz

Höllensturz

von Ian Kershaw

(2)
Buch
34,99
+
=
Europa nach dem Großen Krieg

Europa nach dem Großen Krieg

von Boris Barth

Buch
34,95
+
=

für

69,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen