Thalia.de

Holmes und ich - Die Morde von Sherringford

Roman. Deutsche Erstausgabe

(33)
So hast du Holmes und Watson noch nie erlebt!
Drei Dinge will Jamie Watson partout vermeiden, als er gegen seinen Willen auf ein Internat an der Ostküste der USA geschickt wird:
1. Dort auf die charismatische Charlotte Holmes zu treffen, Nachfahrin des legendären Sherlock, die allerorten für ihren komplizierten Charakter und ihr detektivisches Genie bekannt ist.
2. Sich in besagte Charlotte zu verlieben - natürlich unglücklich.
3. Gemeinsam mit Charlotte in einen Mordfall verwickelt zu werden.
Doch dann wird Jamie von seinem Zimmergenossen zu einer Party mitgeschleift, auf der er Charlotte begegnet und sofort von ihr fasziniert ist. Kurz darauf geschieht ein Mord. Hauptverdächtige: Jamie Watson und Charlotte Holmes! Ihnen bleibt nichts anderes übrig, als die Ermittlungen selbst in die Hand zu nehmen.
Portrait
Brittany Cavallaro studierte zunächst am Middlebury-College in Vermont und dann an der University of Wisconsin/Madison Creative Writing und bereitet dort derzeit ihre Promotion vor. Sie ist Chefredakteurin mehrerer Universitäts-Zeitschriften, konnte dank diverser Stipendien ihr Schreibtalent ausbauen und veröffentlichte im Januar 2015 einen ersten Band mit Gedichten. Seit ihrer Kindheit ist Brittany Cavallaro ein riesengroßer „Sherlock“-Fan - so kam ihr die Idee zu „Holmes und ich“, ihrem ersten Jugendbuchprojekt.

Anja Galićlebt und arbeitet in der Kölner Südstadt, wo es sie des Studiums wegen hinverschlug, hat badische Wurzeln und lernte dank ihrer ersten Übersetzung, dass es das Wort »wunderfitzig« im Rheinland nicht gibt. Dass man beim Übersetzen Dinge recherchiert und erfährt, denen man sonst nie begegnet wäre, findet sie auch heute noch total spannend.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Altersempfehlung 14 - 16
Erscheinungsdatum 19.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-76136-9
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 216/151/40 mm
Gewicht 664
Originaltitel A Study in Charlotte
Verkaufsrang 41.202
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 26431670
    Der Tod trägt Turnschuhe / Madison Avery Bd.2
    von Kim Harrison
    Buch
    12,95
  • 33888612
    Bloodline / Jonah-Trilogie Bd.3
    von Stephen Cole
    Buch
    6,95
  • 42436103
    Wie alles begann / My dear Sherlock Bd.1
    von Heather Petty
    (2)
    Buch
    14,99
  • 21264610
    Totgeküsste leben länger / Madison Avery Bd.1
    von Kim Harrison
    Buch
    12,90
  • 33918709
    Boy 7
    von Mirjam Mous
    (5)
    Buch
    7,99
  • 42437355
    Eiskalte Sehnsucht / Dark Elements Bd.2
    von Jennifer L. Armentrout
    (37)
    Buch
    16,90
  • 43846080
    Dornröschentod
    von Christine Feret-Fleury
    (2)
    Buch
    9,99
  • 44153330
    Liebe ohne Punkt und Komma / Delilah und Oliver Bd.2
    von Jodi Picoult
    (2)
    Buch
    16,99
  • 43404352
    Die 100 Band 2 - Tag 21
    von Kass Morgan
    (10)
    Buch
    12,99
  • 43664583
    Ich bin Princess X
    von Cherie Priest
    (15)
    Buch
    12,99
  • 42430680
    Blutwald / Bannwald-Trilogie Bd. 2
    von Julie Heiland
    (11)
    Buch
    16,99
  • 44012518
    Kalt
    von Eric Berg
    (3)
    Buch
    12,99
  • 43846102
    Der Schatten der Ninja / Samurai Secrets Bd.3
    von Dorothy Hoobler
    Buch
    7,99
  • 42419689
    Origin. Schattenfunke / Obsidian Bd.4
    von Jennifer L. Armentrout
    (15)
    Buch
    19,99
  • 35146687
    Die seufzende Wendeltreppe / Lockwood & Co. Bd.1
    von Jonathan Stroud
    (32)
    Buch
    18,99
  • 39213891
    Die Mission / Department 19 Bd.1
    von Will Hill
    Buch
    9,99
  • 44253411
    Jackaby
    von William Ritter
    (7)
    Buch
    9,99
  • 31983525
    Du darfst keinem trauen / Night School Bd.1
    von C. J. Daugherty
    (35)
    Buch
    17,95
  • 45047262
    Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei
    von Joanne K. Rowling
    (54)
    Buch
    19,99
  • 47361670
    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch
    von Joanne K. Rowling
    Buch
    19,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Sherlock Holmes und Dr. Watson mal anders“

Nicole Otto, Thalia-Buchhandlung Plauen

Charlotte Holmes und Jamie Watson, Nachfahren des berühmten Ermittlerduos.
Am Elite-Internat Sherringford begegnen sich die zwei zum ersten Mal.
Kurz nach ihrer ersten Begegnung passiert ein mysteriöser Mord.
Sofort gerät Jamie in Verdacht seinen Mitschüler ermordet zu haben, da er sich kurz zuvor mit ihm geprügelt hat. Die Beweise
Charlotte Holmes und Jamie Watson, Nachfahren des berühmten Ermittlerduos.
Am Elite-Internat Sherringford begegnen sich die zwei zum ersten Mal.
Kurz nach ihrer ersten Begegnung passiert ein mysteriöser Mord.
Sofort gerät Jamie in Verdacht seinen Mitschüler ermordet zu haben, da er sich kurz zuvor mit ihm geprügelt hat. Die Beweise stehen sehr schlecht für Jamie und auch Charlotte gerät ins Visier der Ermittlungen.
Da den beiden detektivischer Spürsinn quasie im Blut liegt, nehmen sie den Fall selbst in die Hand.

„Holmes und Watson in "Neuauflage" - und doch ganz anders“

Anja Gómez Fernández, Thalia-Buchhandlung Euskirchen

Charlotte Holmes und Jamie Watson sind die Nachkommen des wohl berühmtesten Detektiv-Duos aller Zeiten. Im Internat Sherringford treffen sie zufällig aufeinander und werden promt in einen mysteriösen Mordfall verstrickt, indem sie selbst zu Verdächtigen werden.
Die beiden treten in die Fußstapfen ihrer bekannten Vorfahren und kommen
Charlotte Holmes und Jamie Watson sind die Nachkommen des wohl berühmtesten Detektiv-Duos aller Zeiten. Im Internat Sherringford treffen sie zufällig aufeinander und werden promt in einen mysteriösen Mordfall verstrickt, indem sie selbst zu Verdächtigen werden.
Die beiden treten in die Fußstapfen ihrer bekannten Vorfahren und kommen dem Mörder auf die Spur. Witzig, clever, spannend!

„Eine klassische Detektivgeschichte in der heutigen Zeit“

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Holmes und ich ist ein spannender, unterhaltsamer Krimi, der die alten Sherlock-Holmes-Geschichten aufgreift und den Leser packt. James Watson, Nachfahre des berühmten Doktor Watson, trifft auf der Highschool in Amerika auf Charlotte Holmes, die genauso exzentrisch ist wie alle Holmes seit Sherlock.
Als ein Mitschüler auf dem Campus
Holmes und ich ist ein spannender, unterhaltsamer Krimi, der die alten Sherlock-Holmes-Geschichten aufgreift und den Leser packt. James Watson, Nachfahre des berühmten Doktor Watson, trifft auf der Highschool in Amerika auf Charlotte Holmes, die genauso exzentrisch ist wie alle Holmes seit Sherlock.
Als ein Mitschüler auf dem Campus ermordet wird, beginnen die zwei zu ermitteln, denn es ist klar, dass der Täter ihnen die Schuld zuschieben möchte...
Ein Krimi, der mich richtig begeistert hat! Ich bin kein Krimileser, aber "Holmes&ich" hat mich in seinen Bann gezogen. Interessante, nicht ganz alltägliche Charaktere, ein spannender Fall und eine dichte und gut geschriebene Story sind hier aufs Beste kombiniert!

„Holmes& Watson“

I. Schneider, Thalia-Buchhandlung Mannheim

James Watson, ein Nachkomme des legendären Dr. Watson, erhält ein Stipendium an einem angesehenen Internat in den USA und zieht von England, London, dorthin. Das fällt ihm recht schwer, doch ist er sehr neugierig, da die gleichaltrige Charlotte Holmes, Urururenkelin des berühmten Sherlock Holmes, auch dieses Internat besucht und er James Watson, ein Nachkomme des legendären Dr. Watson, erhält ein Stipendium an einem angesehenen Internat in den USA und zieht von England, London, dorthin. Das fällt ihm recht schwer, doch ist er sehr neugierig, da die gleichaltrige Charlotte Holmes, Urururenkelin des berühmten Sherlock Holmes, auch dieses Internat besucht und er sie bisher noch nie getroffen hat. Und kaum hat er sie getroffen und gegen einen miesen Typen, Dobson, verteidigt, der dann am nächsten Morgen tot aufgefunden wird, sind die beiden die Hauptverdächtigen. Doch das lassen sie nicht auf sich sitzen und beginnen mit den Ermittlungen.
Aus der Sicht von James Watson erzählt ist dieser Jugendkrimi zu etwas ganz Besonderem geworden.

„Clever wie eh und jeh“

Susanna Wanke, Thalia-Buchhandlung Erlangen (Arcaden)

Auch Generationen nach Sherlock und John lebt die Cleverness in den berühmten Familien weiter.
Charlotte Holmes und Jamie Watson werden in üble Mordfälle hineingezogen. Doch kein Verbrechen ist den beiden zu schmutzig, keine Ermittlung zu riskant, um den Verdacht von sich abzuwenden.
Gute Unterhaltung und Spannung garantiert!
Auch Generationen nach Sherlock und John lebt die Cleverness in den berühmten Familien weiter.
Charlotte Holmes und Jamie Watson werden in üble Mordfälle hineingezogen. Doch kein Verbrechen ist den beiden zu schmutzig, keine Ermittlung zu riskant, um den Verdacht von sich abzuwenden.
Gute Unterhaltung und Spannung garantiert!

„Watson, Jamie contra Holmes, Charlotte, oder ?!“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

James Watson, fern von London, als pubertierender Jugendlicher auf ein Elite-Internat an der amerikanischen Ostküste "verbannt", wo sein geschiedener Vater seit einiger Zeit lebt.
Ebenfalls dort vor Ort: Charlotte Holmes,berüchtigtes Töchterlein einer Dynastie von bekannten Londoner High Society Mitgliedern, clever, kühl und (eventuell)
James Watson, fern von London, als pubertierender Jugendlicher auf ein Elite-Internat an der amerikanischen Ostküste "verbannt", wo sein geschiedener Vater seit einiger Zeit lebt.
Ebenfalls dort vor Ort: Charlotte Holmes,berüchtigtes Töchterlein einer Dynastie von bekannten Londoner High Society Mitgliedern, clever, kühl und (eventuell) rauschgiftabhängig und definitiv nicht an Jamie Watson interessiert.
Aber ein Mord an eben dieser Schule an einem mittelprächtig beliebten Frauen"helden", der beide Jugendliche nicht auf seiner Freundesliste stehen hatte(!), bringt die zwei Nachfahren des berühmtesten Ermittlergespannes der Neuzeit dazu, gemeinsam tätig zu werden.
Wobei es die einschüchternde Charlotte dem jungen Mann nicht unbedingt einfach macht, aber was Jamie an Cleverness und Kenntnissen fehlt, macht er mit Loyalität und Einfühlsamkeit wieder wett.Und da es irgendwann klar wird, das der Täter ihnen wohl selber an den Kragen will, müssen sie definitiv einen Gang zulegen....
Nachdem Sherlock und Co. nun schon vor längerer Zeit im Jugendbuch angekommen waren, war es ja nur logisch, das nicht nur Moriarty weiblich sein konnte( s.Heather Petty), sondern auch Holmes durchaus mal das Geschlecht wechseln könnte und ich muss sagen, Cavallaros Charlotte Holmes ist eine würdige Vertreterin.
Sie ist eine Jugendliche mit Ecken und Kanten : klug, distanziert und belesen, aber auch nicht gefeit vor Jugendtorheiten (auch anderer) und verletzlich, was sie dies nicht gut zugeben kann, aber mit Jamie an ihrer Seite, der sich als perfekter weißer Ritter gebend, gemeinsam mit ihr ein super Team bilden könnte, dürfte der geneigten Leserschaft noch einiges bevorstehen und langweilig sollte es auf keinen Fall werden ! Hat was !!!

„Die weibliche Seite von Holmes“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine Holmes-Story im College Milieu angesiedelt? - Gut machbar, nachvollziehbar, in sich stimmig!
Ist der Fall abenteuerliche & Sherlockhaft genug? - Angereichert mit skurrilem Personalaufgebot und gekonnt verwirrenden "Schlenkern" garniert, ist die Story fesselnd und "peitscht" das Team voran.
Intelligentes Ende? - Selbstverständlich!
Eine Holmes-Story im College Milieu angesiedelt? - Gut machbar, nachvollziehbar, in sich stimmig!
Ist der Fall abenteuerliche & Sherlockhaft genug? - Angereichert mit skurrilem Personalaufgebot und gekonnt verwirrenden "Schlenkern" garniert, ist die Story fesselnd und "peitscht" das Team voran.
Intelligentes Ende? - Selbstverständlich! In gewohnter Sherlock Holmes Manier gibt es eine doppelbödige und überraschende Auflösung.
Alles in allem ein gut gemachter Jugendkrimi, mit amüsanten Querverweisen auf den uns allen bekannten großen Meisterdetektiv.

Anne Heinz, Thalia-Buchhandlung Leuna

Dieses moderne Holmes-Watson-Gespann macht seinen berühmten Vorfahren alle Ehre! Dieses moderne Holmes-Watson-Gespann macht seinen berühmten Vorfahren alle Ehre!

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Gelungene Adaption - bewusste Parallelen zum Original, jedoch mit eigenen originellen Wendungen! Für männliche und weibliche Leserschaft. Gelungene Adaption - bewusste Parallelen zum Original, jedoch mit eigenen originellen Wendungen! Für männliche und weibliche Leserschaft.

Marianne Boron, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ein spannender und unterhaltsamer Krimi angelehnt an die Sherlock-Holmes-Geschichte, diesmal aber mit einer weiblichen Holmes :-) Ein spannender und unterhaltsamer Krimi angelehnt an die Sherlock-Holmes-Geschichte, diesmal aber mit einer weiblichen Holmes :-)

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Gotha

Bis auf einige Längen im zweiten Drittel ist dies ein unterhaltsames Buch, das zugleich eine herrliche Hommage an Holmes als auch ein originelles, actionreiches Jugendbuch ist. Bis auf einige Längen im zweiten Drittel ist dies ein unterhaltsames Buch, das zugleich eine herrliche Hommage an Holmes als auch ein originelles, actionreiches Jugendbuch ist.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Spannend! Charlotte Holmes und Jamie Watson die Ururenkel. Tolle Story gespickt mit Anekdoten der Originale. Drogenprobleme, Mordanschläge und ... Eher ab 16 Jahren!

Spannend! Charlotte Holmes und Jamie Watson die Ururenkel. Tolle Story gespickt mit Anekdoten der Originale. Drogenprobleme, Mordanschläge und ... Eher ab 16 Jahren!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 44253411
    Jackaby
    von William Ritter
    (7)
    Buch
    9,99
  • 42436103
    Wie alles begann / My dear Sherlock Bd.1
    von Heather Petty
    (2)
    Buch
    14,99
  • 44246748
    Digby #01
    von Stephanie Tromly
    (27)
    Buch
    14,99
  • 39188424
    Die Schatten von London Bd.1
    von Maureen Johnson
    (5)
    Buch
    13,99
  • 16067068
    Stormbreaker / Alex Rider Bd.1
    von Anthony Horowitz
    (12)
    Buch
    7,99
  • 33916296
    Eine Studie in Scharlachrot (Sherlock Holmes)
    von Arthur Conan Doyle
    (1)
    Buch
    3,95
  • 30082363
    Das Geheimnis des weißen Bandes
    von Anthony Horowitz
    (38)
    Buch
    19,95
  • 39213891
    Die Mission / Department 19 Bd.1
    von Will Hill
    Buch
    9,99
  • 35146687
    Die seufzende Wendeltreppe / Lockwood & Co. Bd.1
    von Jonathan Stroud
    (32)
    Buch
    18,99
  • 32017699
    Top Secret 12. Die Entscheidung
    von Robert Muchamore
    Buch
    8,99
  • 40974163
    Die Geisel / Bodyguard Bd.1
    von Chris Bradford
    (5)
    Buch
    9,99
  • 42462592
    Der Opiummörder
    von David Morrell
    (3)
    Buch
    10,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
17
13
3
0
0

Holmes und ich - Die Morde von Sherringford
von nellsche am 02.06.2016

James Watson hat ein Stipendium für das Sherringford-Internat erhalten. Durch seine Mutter weiß er, dass auch Charlotte Holmes dieses Internat besucht. Die Vorfahren von ihnen beiden waren die berühmten Detektive Holmes und Watson. Als James Charlotte das erste Mal sieht, ist er sofort fasziniert von ihr. Doch sie ist... James Watson hat ein Stipendium für das Sherringford-Internat erhalten. Durch seine Mutter weiß er, dass auch Charlotte Holmes dieses Internat besucht. Die Vorfahren von ihnen beiden waren die berühmten Detektive Holmes und Watson. Als James Charlotte das erste Mal sieht, ist er sofort fasziniert von ihr. Doch sie ist sehr selbstbewusst und lässt ihn ziemlich blöd dastehen. Dann wird Lee Dobson, mit dem James sich wegen Charlotte geprügelt hat, tot aufgefunden. Er wurde ermordet. Holmes und Watson nehmen die Ermittlungen auf und geraten dabei in die Schusslinie des Mörders. Die Geschichte um Charlotte Holmes und James Watson hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig, ich war sofort in der Geschichte drin und konnte dem Geschehen jederzeit folgen. Charlotte Holmes ist sehr selbstbewusst und hat zwar ihre eigene, kühle Art, die aber hervorragend zu ihr passt. Sie wurde von klein auf an in etlichen Eigenschaften unterrichtet, die als Detektiv unerlässlich sind. Sie hat eine super Beobachtungsgabe und anhand von Kleinigkeiten kann sie ihre richtigen Schlüsse ziehen. James Watson macht einen unsicheren, unschlüssigen Eindruck. Er ist total fasziniert von Charlotte Holmes. Dadurch ist er ebenfalls sehr sympathisch. Doch auch wenn ich es ihm zuerst nicht so zutraute, ist auch er in der Lage, Dinge ganz genau zu beobachten. Die beiden sind ein tolles Team. Der Mord an Lee Dobson, der ihnen in die Schuhe geschoben werden soll, wurde einem alten Fall von Watson nachempfunden. Die Ermittlungen schweißen die beiden zusammen und es entwickelt sich eine echte Freundschaft zwischen ihnen. Doch die Ermittlungen sind nicht ungefährlich, denn es werden sogar Anschläge auf ihre Leben verübt. Aber gemeinsam überstehen sie auch das. Ein wirklich interessantes Buch, das mir spannende Lesestunden beschert hat. Ich vergebe fünf Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Jugendkrimi
von einer Kundin/einem Kunden am 02.06.2016

Zum Inhalt: Jamie Watson ist der Nachkomme von Dr. Watson und trifft im Internat auf die Nachfahrin von Sherlock Holmes, Charlotte Holmes. Er hat schon sein ganzes Leben davon geträumt mit ihr befreundet zu sein. Charlotte hingegen ist unnahbar und kühl. Im Internat geschieht ein Mord und beide sind als... Zum Inhalt: Jamie Watson ist der Nachkomme von Dr. Watson und trifft im Internat auf die Nachfahrin von Sherlock Holmes, Charlotte Holmes. Er hat schon sein ganzes Leben davon geträumt mit ihr befreundet zu sein. Charlotte hingegen ist unnahbar und kühl. Im Internat geschieht ein Mord und beide sind als Hauptverdächtige darin verwickelt. Gemeinsam versuchen sie den Mord aufzuklären und geraten dabei selbst in Gefahr. Meine Meinung: Der Titel und das Cover haben mich sofort angesprochen. Die Leseprobe hat mich dann schon davon überzeugt, dass Buch unbedingt lesen zu wollen. Der Schreibstil gefällt mir richtig gut, da er jugendlich und locker ist. Ich finde die Handlung ziemlich spannend und habe das Buch regelrecht verschlungen. Das Buch ist aus der Sicht von Jamie geschrieben. Jamie und Charlotte finde ich persönlich sehr sympathisch. Jamie ist meiner Meinung nach ein sehr liebenswürdiger Typ. Ich finde es süß, wie er sich in seiner Kindheit eine Freundschaft mit Charlotte ausgemalt hat. Charlotte scheint emotionslos zu sein. Da das Buch aus Jamies Sicht geschrieben ist, kann man jedoch etwas hinter ihre Fassade blicken. Ich konnte mich relativ gut in die Charaktere hineinversetzen. Das finde ich bei einem Buch sehr wichtig. Fazit: Es hat mir richtig Spaß gemacht dieses Buch zu lesen, da es spannend und humorvoll ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine spannende Variante des Klassikers
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 26.04.2016

Jamie Watson muss sein geliebtes London verlassen, um an ein Elite-Internat an der Ostküste der USA zu wechseln. Dort trifft er zum ersten Mal auf Charlotte Holmes, Nachfahrin des legendären Sherlock. Doch sie scheint nicht so erpicht auf seine Bekanntschaft zu sein. Als dann ein Mord passiert, ausgerechnet an... Jamie Watson muss sein geliebtes London verlassen, um an ein Elite-Internat an der Ostküste der USA zu wechseln. Dort trifft er zum ersten Mal auf Charlotte Holmes, Nachfahrin des legendären Sherlock. Doch sie scheint nicht so erpicht auf seine Bekanntschaft zu sein. Als dann ein Mord passiert, ausgerechnet an einem Jungen, mit dem sowohl Jamie als auch Charlotte ihre Schwierigkeiten hatten, geraten beide in Verdacht und müssen notgedrungen gemeinsam ermitteln. Wird sich die alte Vertrautheit ihrer Vorfahren einstellen, werden sie gemeinsam nicht nur den Mord aufdecken, sondern auch sich selbst entlasten können? Brittany Cavallaro beschreibt sich selbst als riesengroßer Sherlock-Holmes-Fan bzw. als noch größerer Watson-Fan. So gerät ihr erstes Buch um das neue Holmes-Watson-Paar als gelungene Reminiszenz an die Charaktere des legendären Duos aus der Feder von Sir Arthur Conan Doyle. Ihre eigene Note bringt sie herein, indem sie eine zarte Liebesgeschichte der beiden einführt und die Handlung in die heutige Zeit verlegt. Damit gelingt eine gute Mischung aus den Eigenschaften der beiden berühmten Ermittler wie auch aus äußerst modernen Elementen. Eingefleischte Fans oder Experten werden manches vielleicht etwas eindringlicher unter die Lupe nehmen als ich. Für mich ist das Buch eine gut aufgepeppte Neuauflage des Klassikers mit vielen Verweisen auf die ursprüngliche Vorlage, interessant und spannend zu lesen. Es richtet sich vorwiegend an Jugendliche, ist aber auch für Erwachsene ein angenehmer Zeitvertreib. Das Buch und somit der Fall sind in sich abgeschlossen, doch so wie das berühmte Vorgänger-Ermittler-Duo werden sicher weitere Fälle nachfolgen. Ich werde sicher den einen oder anderen Band davon lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Watson meets Sherlock
von smartie11 am 21.03.2016

Der besondere Reiz dieses Kriminalromans liegt für mich in der sehr detaillierten und liebevollen Entwicklung der beiden Charaktere von Jamie und Charlotte. Während Jamie eher der ungestüme Underdog ist, hat Charlotte Einiges mit ihrem berühmten Vorfahren gemein, wie beispielswese den messerscharfen Verstand („Ihr Gehirn funktionierte mit der Präzision einer... Der besondere Reiz dieses Kriminalromans liegt für mich in der sehr detaillierten und liebevollen Entwicklung der beiden Charaktere von Jamie und Charlotte. Während Jamie eher der ungestüme Underdog ist, hat Charlotte Einiges mit ihrem berühmten Vorfahren gemein, wie beispielswese den messerscharfen Verstand („Ihr Gehirn funktionierte mit der Präzision einer Bärenfalle: ihr entging nichts.“ - S. 126), die Liebe zum Violinen Spiel, den verhängnisvollen Hang zu Drogen oder last but not least deutliche Probleme mit dem zwischenmenschlichen Miteinander. Es ist faszinierend zu lesen, wie diese beiden sich kennenlernen, sich immer besser aufeinander einlassen und schließlich zu einem perfekten Team werden. Das stets vorhandene Spannungsfeld zwischen den beiden ist an vielen Stellen schon fast greifbar. Eine tolle Studie zweier wirklich interessanter Charaktere, die ihren beiden Vorbildern in nichts nachstehen. „Holmes & Ich“ wäre allerdings kein „Sherlock“ Holmes Roman, wenn es nicht auch einen sehr kniffeligen und gefährlichen Kriminalfall zu lösen gäbe. Und dieser nimmt rasant an Fahrt auf: Schon auf Seite 26 taucht die erste Leiche auf, die von Mitschüler Lee Dobson! Dadurch, dass Dobson Charlotte Holmes aufs übelste Nachgestellt hat, und Jamie sich erst vor kurzem mit ihm geprügelt hat, stehen ganz schnell zwei Personen im Fokus aller Verdächtigungen: Holmes & Watson! Es entspinnt sich ein Fall, der durchaus komplex ist und sehr gut zum Miträtseln einlädt. Sehr gut gefallen hat mir, dass die Autorin hierbei Anleihen an den klassischen Fällen von Sherlock Holmes genommen hat: „Das gefleckte Band“, „Der blaue Karfunkel“ sowie „Der Detektiv auf dem Sterbebett“. So fügt sich „Holmes & Ich“ nahtlos in die Tradition der klassischen Detektivgeschichten, allerdings in einem zeitgemäßen Gewand, ein. Ich bin gespannt auf die kommenden Fälle von Charlotte & Jamie! FAZIT: Ein spannender Kriminalfall für alle Sherlock Holmes-Fans, innovativ und doch ganz in der Tradition von Sir Arthur Conan Doyle.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn es Geheimnisse zu ergründen gibt und Fälle aufzulösen, dann sind wir bei Sherlock und Watson..
von Solara300 aus Contwig am 19.03.2016

Kurzbeschreibung Was passiert wenn man einer Legende, oder in dem Fall deren Nachfahre begegnet??? Nun ja einiges würde ich sagen und hier erwartet den Leser eine Geschichte die mich ab der ersten Seiten in ihre Zeilen gezogen hat, aber nicht um dort zu verweilen sondern um einen Mord aufzuklären wie... Kurzbeschreibung Was passiert wenn man einer Legende, oder in dem Fall deren Nachfahre begegnet??? Nun ja einiges würde ich sagen und hier erwartet den Leser eine Geschichte die mich ab der ersten Seiten in ihre Zeilen gezogen hat, aber nicht um dort zu verweilen sondern um einen Mord aufzuklären wie es sich bei einem Sherlock Holmes Buch gehört. Hier treffen zwei unterschiedliche Charaktere aufeinander die eines gemeinsam haben und zwar ihre Vergangenheit in der ihre Vorfahren das berühmte Duo Sherlock Holmes und Dr. Watson waren. Und genau wie damals geht es auch bei Jamie Watson und Charlotte Holmes um alles. Denn beide sind Hauptverdächtige bei einem Mordfall. Da hilft nur eines....ermitteln, wer und vor allem warum es der Täter auf die beiden abgesehen hat... Cover Das Cover gefällt mir hier sehr gut. Denn man sieht die beiden Hauptprotagonisten wie ich finde mit dem Schwarz und dem weiß sehr schön umrandet und als Eyecatcher die Pinke Schrift. Macht Lust gleich danach zu greifen und ist für mein Buchregal einfach klasse! :D Schreibstil Die Autorin Brittany Cavallaro hat einen flüssigen Schreibstil, der mich gleich mal in die Zeilen eintauchen ließ. Dabei sind die Charaktere sehr vielfältig und gleichzeitig kann man sich in ihre Gefühlswelt hineinversetzten. Absolut gelungen und auch die Story Line die mit Rätseln und Geheimnissen den Leser gefangen nimmt behalten für mich Spannung bis zum Schluss. Ich würde mich noch auf viel mehr Fälle der beiden freuen. Meinung Wenn es Geheimnisse zu ergründen gibt und Fälle aufzulösen, dann sind wir bei Sherlock und Watson.. Was hat das Internat Sherrinford gemeinsam??? Nun ja, seit kurzem hat es nicht nur einen berühmten Nachfahren aus meinen Lieblingsbüchern bei sich, sondern zwei. Und schon sind wir mitten im Geschehen. Denn hier handelt es sich um Jamie Watson der aus Zufall an die Privatschule Sherringford gehen musste und hier auf sein Schicksal trifft in Form von Charlotte Holmes. Wie ja viele erahnen sind die beiden Nachfolger ihrer berühmten Vorfahren und sind sich bis jetzt noch nie über den Weg gelaufen. Jamie weiß das und auch wenn er sich schon immer in seinen Träumen ausmalte mit Charlotte die er noch nie gesehen hat Seite an Seite Fälle aufzuklären ist er sich sicher dass sie lieber in seinen Träumen bleiben soll. Aber schneller als er sich versieht steht er schon eines Abend vor ihr und ist fasziniert von ihrer Art. Aber... Charlotte ist nicht einfach zu entschlüsseln und durch Zufall stehen sie sich gegenüber. Jamie gefällt die Art von ihr und doch weiß er dass sie unerreichbar fern ist und sein Zimmernachbar der einzige Kommilitone ist, zu dem er eigentlich Kontakt hat. Nur das bleibt nicht so, Denn einer aus der Rugby Mannschaft Namens Dobson redet beim Essen schlecht über Charlotte und Jamie geht der Kragen durch und er stürzt sich auf ihn. Allerdings bekommt er davon nur ein schlechtes Gewissen, das ihn Charlotte die es mit bekam auch noch verstärkt. An sich sind Raufereien und Reiberei normal, aber was dann passiert schockiert Jamie und er muss sich fragen was ist da wirklich passiert. Denn eines Nachts geht der Alarm los und mitten in ihrem Wohnkomplex liegt die Leiche von Dobson. Nur wer sollte ihn ermorden und warum? Alle Verdachts Indizien wie der vorherige Streit fallen auf Jamie und der muss Beweise für seine Unschuld finden. Hilfe bekommt er unerwartet von Holmes, die mittlerweile wissen will wer ihnen den Mord in die Schuhe schieben möchte. Dabei kommen sie nicht nur dem Täter näher, sondern müssen sich miteinander auseinandersetzten. Toll beschrieben wie die Stimmung anfänglich ist und der rote Faden durchs Buch beginnt. aber auch die Spannung die sich kontinuierlich steigert oder auch die Probleme die Jamie Familiär hat finde ich hier sehr gut integriert. Fazit Absolut gelungen und sehr gut umgesetzt! Ein schicksalhaftes zusammentreffen kombiniert mit einem Rätsel, ergibt Sherlock und Watson ermitteln wieder... ;) 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fast so brillant wie die berühmten Ahnen Sherlock und John
von HK1951/trucks am 05.03.2016

Jeder kennt den berühmten Meisterdetektiv Sherlock Holmes, der mit seinem brillanten Verstand schon so manch verzwickten Fall gelöst hat. Immer an seiner Seite: Dr. John Watson. Dass eine Autorin so ein großer Fan ist, dass sie beschließt, ein Buch über die nicht minder intelligenten und cleveren Nachfahren Charlotte und Jamie... Jeder kennt den berühmten Meisterdetektiv Sherlock Holmes, der mit seinem brillanten Verstand schon so manch verzwickten Fall gelöst hat. Immer an seiner Seite: Dr. John Watson. Dass eine Autorin so ein großer Fan ist, dass sie beschließt, ein Buch über die nicht minder intelligenten und cleveren Nachfahren Charlotte und Jamie zu schreiben, ist toll und eine schöne Hommage an Sir Arthur Conan Doyle. Beide sind auf ihre Art einzigartig und als sie in einen Mordfall verwickelt werden, arbeiten sie Hand in Hand, ganz wie ihre berühmten Ahnen. Die Beiden lernen sich auf dem Internat kennen und als ein Mitschüler von ihnen ermordet wird, wollen sie Beiden ermitteln – doch plötzlich sind sie auch noch verdächtig... Toll geschrieben, der Stil ist eingängig und liest sich sehr flüssig. Wenn man einmal angefangen hat, kann man gar nicht mehr aufhören zu lesen. Die Autorin verpackt die Geschichte in eine spannende Rahmenhandlung, die Charaktere sind fast alle sehr interessant und ungewöhnlich und der Humor kommt auch nicht zu kurz. Kurzum: ein durch und durch gelungenes Buch, für mich ein wirklicher Lesegenuss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Adaption mit cleveren Parallelen
von einer Kundin/einem Kunden aus Heinsberg am 03.03.2016

James Watson ist neu am Sherringford College, das auch von Charlotte Holmes besucht wird. Und da gibt es etwas, was beinahe schon unglaublich klingt, denn sie sind beide die Urururenkel des berühmtesten Ermittlerduos Englands: Sherlock Holmes und Dr. Watson. Als dann an ihrem Internat ein Mord geschieht und das... James Watson ist neu am Sherringford College, das auch von Charlotte Holmes besucht wird. Und da gibt es etwas, was beinahe schon unglaublich klingt, denn sie sind beide die Urururenkel des berühmtesten Ermittlerduos Englands: Sherlock Holmes und Dr. Watson. Als dann an ihrem Internat ein Mord geschieht und das ausgerechnet an dem Schüler, mit dem sich Watson geprügelt und der Holmes belästigt hat, geraten die beiden unter Mordverdacht. Doch sie wären nicht Holmes und Watson, wenn sie sich diesen Verdacht einfach so gefallen lassen und so beginnen sie zu ermitteln. Meine Meinung: Bis jetzt habe ich noch keine Geschichten über die berühmten Vorfahren der beiden Hauptcharaktere gelesen, aber natürlich sind mir bestimmte Dinge nicht unbekannt und ich musste schon hier und da über gekonnt eingeworfene Ähnlichkeiten schmunzeln. So hat z. B. die Zimmernummer, in denen die beiden ihre Ermittlungen durchführen die Zahl 442, Holmes und Watson waren in der Baker Street 221 ansässig. Solche Kleinigkeiten sprangen mich förmlich an und ich fand das richtig gut gelungen. Auch die jugendlich gehaltene, moderne Sprache passt perfekt zu den beiden jungen Ermittler. James Watson ist hier der Erzähler der Geschichte und gibt das Geschehen perfekt wieder. So lernen wir gerade Watson mit all seinen Unsicherheiten und doch genialen Gedankengängen kennen und lieben und wir sehen Holmes aus seiner Perspektive, so dass sie für mich ganz anders rüberkommt, als sie sich Mitmenschen gegenüber gibt. Den Charlotte Holmes ist genau wie ihr Vorfahre, extrem schlau, extrem gut in ihrer Auffassungsgabe und extrem überheblich. Man merkt ihr einfach an, dass sie mit Mitmenschen so gar nichts anfangen und ihnen auch nichts abgewinnen kann. So gibt es also auch in der Art der beiden Jugendlichen sehr gut gelungene Parallelen zu ihren berühmten Vorfahren. Mir hat besonders gut gefallen, das die Spannung im Buch recht konstant gehalten wird, so dass beim Lesen keine Langeweile aufkam. Mein Fazit: Eine wirklich gelungene Adaption, die mit viel Spannung und flüssigem Schreibstil überzeugt. Viele Parallelen zu den Bekannten Ermittlern brachten mich zum Lächeln und wurden wirklich gekonnt eingebunden. Ein Buch, das Spaß macht und das ich sehr gerne weiter empfehlen möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Neuinterpretation
von EvaMaria aus Bregenz am 24.02.2016

Vorneweg ich habe bis jetzt LEIDER noch keinen Sherlock Holmes Roman gelesen und denke dies in absehbarer Zukunft zu ändern. ;) Die Idee der Autorin, die Nachfahren von Holmes und Watson zusammen kommen zu lassen und sie ihren eigenen Fall zu lösen, finde ich genial. Hier in diesem Fall wird Watson... Vorneweg ich habe bis jetzt LEIDER noch keinen Sherlock Holmes Roman gelesen und denke dies in absehbarer Zukunft zu ändern. ;) Die Idee der Autorin, die Nachfahren von Holmes und Watson zusammen kommen zu lassen und sie ihren eigenen Fall zu lösen, finde ich genial. Hier in diesem Fall wird Watson nach Amerika auf ein Internat geschickt und wie es der Zufalls so will, ist hier vor Ort natürlich Charlotte Holmes ebenfalls Schülerin auf diesem Internat. Als ein Mitschüler ermordet wird und man versucht den beiden die Schuld in die Schuhe zu schieben, müssen die beiden zusammenarbeiten um diesen Fall zu lösen…. Die Geschichte bringt auch einem definitiv das eine oder andere Mal zum Lächeln, als die “Spannungen” zwischen den beiden erzählt werden, weil es des öfteren lustige Momente gibt, wo man denkt okay. Gut gelungen. Meine Lieblingsepisode hierzu, als sich Charlotte, als die Liebende Freundin ausgibt, um die Krankenstation zu untersuchen. Die Idee, dass Holmes dieses Mal ein Mädchen ist, finde ich gut, so kommt doch mal Abwechslung in das ganze. Der Schreibstil finde ich in Ordnung, manchmal hatte ich Probleme, weil es für mich manchmal zäh war zu Lesen, aber wirklich nur ganz selten. Bösewicht ist sehr gut beschrieben, mit diesem hätte ich definitiv nicht gerechnet. Charlotte ist für mich eine sehr gelungene Person, die eine sehr interessante Persönlichkeit und wirklich Schwung in die Geschichte bringt. Die alten Fälle, die hier ab und an erwähnt werden, kenne nicht, da ich ja wie gesagt kein Sherlock Holmes bisher gelesen habe. Persönlich finde ich es aber auch gut, wenn man mal was von früher hört. Tolle Idee der Autorin die Geschichte in Amerika anzusiedeln, so lernt man wieder mal was neues kenne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Große Fussstapfen
von CabotCove aus Lemgo am 15.02.2016

Jamie Watson ist so erzogen worden, dass es besser ist, der Mitglieder der Familie Holmes aus dem Weg zu gehen... Die Geschichte der beiden Familien verlief etwas unglücklich in der Vergangenheit... Doch als er auf seinem Internat Charlotte Holmes kennenlernt, kommt er nicht umhin, ihr charismatischen Wesen faszinierend zu finden.... Jamie Watson ist so erzogen worden, dass es besser ist, der Mitglieder der Familie Holmes aus dem Weg zu gehen... Die Geschichte der beiden Familien verlief etwas unglücklich in der Vergangenheit... Doch als er auf seinem Internat Charlotte Holmes kennenlernt, kommt er nicht umhin, ihr charismatischen Wesen faszinierend zu finden. Als ein Mitschüler sie blöd von der Seite anmacht, möchte er helfen, doch sie macht ihm schnell klar, dass sie sehr gut alleine klarkommt. Als dann ausgerechnet dieser Mitschüler umgebracht wird, stehen bald die Hauptverdächtigen fest: Charlotte Holmes und Jamie Watson... Und so können die Beiden wirklich noch in die großen Fussstapfen ihrer berühmten Vorfahren schlüpfen – wenn auch eher unfreiwillig. Charlotte ist ein komplizierter Charakter, organisiert witzigerweise Pokerabende mit, bei denen auch ganz gut gebechert wird und will irgendwie charakterlich so gar nicht zu Jamie passen. Und doch macht genau das die beiden zu sehr fähigen und absolut passenden Partnern. Ich fand es sehr interessant, Charlotte und Jamie bei den Ermittlungen über die Schulter zu sehen, da ich auch schon lange Fan ihrer berühmt-berüchtigten Vorfahren bin. Brittany Cavallaro´s erstes Jugendbuch-Projekt hat mich vollends überzeugt, da es sowohl über faszinierende Charaktere als auch über eine spannend erzählte Geschichte verfügt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannend
von nane 2408 am 11.02.2016

Das ist doch mal eine schöne Idee für ein Jugendbuch: die Nachfahren von Sherlock Holmes und Watson treffen sich in einem amerikanischen Internat und müssen wirklich Verbrechen aufklären. Ich kenne weder die Bücher über Holmes und Watson, noch die Filme. Doch das ist auch nicht nötig. Es werden zwar einige... Das ist doch mal eine schöne Idee für ein Jugendbuch: die Nachfahren von Sherlock Holmes und Watson treffen sich in einem amerikanischen Internat und müssen wirklich Verbrechen aufklären. Ich kenne weder die Bücher über Holmes und Watson, noch die Filme. Doch das ist auch nicht nötig. Es werden zwar einige Fälle angesprochen dann aber auch gleich so erklärt, so dass man sie nicht unbedingt kennen muss. Das Buch ist aus der Sicht von Jamie Watson geschrieben, nur der Epilog am Ende ist von Charlotte Holmes. Die Charaktere der beiden Hauptakteure sind total unterschiedlich. Charlotte Holmes hat so viele Probleme, angefangen mit Drogen, Essstörungen über Gefühlskälte, ist aber brillant in ihren Ermittlungen. Jamie Watson ist dagegen „nur“ ein liebenswerter Kerl, der gerne schreibt und eigentlich schon immer davon träumte, mit Holmes schwierige Fälle zu lösen. Als sich die beiden in dem Internat kennen lernen, müssen sie schon bald wirklich zusammen arbeiten. Und werden von Ermittlern zu Verdächtigen und schweben sogar in Lebensgefahr. Das Buch lässt sich gut lesen und ist bis zum Schluss spannend. Absolut empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Holmes und Watson wiedervereint
von Jennifer aus Stadtroda am 01.02.2016

INHALT Im Elite-Internat Sherringford an der amerikanischen Ostküste ereignen sich mysteriöse Verbrechen. Erst wird ein Schüler mit Arsen vergiftet und kurz darauf erstickt eine Schülerin fast an einem Plastikdiamanten. Ins Fadenkreuz der polizeilichen Ermittlungen geraten Charlotte Holmes und James Watson - Nachfahren des legendären Londoner Ermittlerduos Sherlock Holmes und Dr.... INHALT Im Elite-Internat Sherringford an der amerikanischen Ostküste ereignen sich mysteriöse Verbrechen. Erst wird ein Schüler mit Arsen vergiftet und kurz darauf erstickt eine Schülerin fast an einem Plastikdiamanten. Ins Fadenkreuz der polizeilichen Ermittlungen geraten Charlotte Holmes und James Watson - Nachfahren des legendären Londoner Ermittlerduos Sherlock Holmes und Dr. Watson. Warum werden gerade die beiden 16-jährigen Nachwuchskriminalisten verdächtigt, die Mordfälle doch eher aufklären als selbst begehen? MEINUNG Ich muss zugeben, dass ich bisher noch keinen einzigen Fall von Sherlock Holmes gelesen habe. Mit der bekannten TV-Serie kenne ich mich ebenso wenig aus. In Hinblick auf dieses Buch waren meine beschränkten Vorkenntnisse aber kein Problem. Denn die Autorin Brittany Cavallaro vermeidet allzu ausschweifende Anklänge an die alten Vorbilder und verwendet ihre Beschreibungen lieber auf die beiden Jugendlichen James und Charlotte, die sich natürlich nur mit Nachnamen ansprechen - so viel britisches Understatement muss doch erlaubt sein oder? Ich habe den Krimi rund um James und Charlotte mit viel Freude gelesen, weil beide keine einfachen Persönlichkeiten sind und sich gern gegenseitig zu Höchstleistungen anstacheln. Ihre Ermittlungen sind teils erschreckend genial und teils jugendlich leichtsinnig. Doch gerade diese Mischung macht's. Charlotte Holmes ist eine kühle, hochintelligente, streng deduktiv vorgehende junge Frau mit Drogenproblem, deren kriminalistisches Gespür unheimlich gut funktioniert. Kein Wunder, denn schon mit 4 Jahren wurde sie in verschiedenste Techniken (Kampfkunst, Psychologie, Deduktion etc.) eingeführt. James Watson ist hingegen ein sensibler Eigenbrötler, der lieber Gedichte schreibt als knallhart ermittelt. Durch Charlotte ändert sich sein Leben von jetzt auf gleich. Er wird ihr bester Freund und engster Mitarbeiter. Dabei bleibt auch nicht aus, dass er sich in dieses geniale und zugleich unnahbare Mädchen verliebt. James Watson ist ein guter Ich-Erzähler. Seine Beschreibungen und seelischen Zustände wirken sehr lebensnah und gekonnt wiedergegeben. Jugendliche Frische gepaart mit erwachsenem (Sach-)Verstand, das ist Watson und so hat er mein Leserherz erobert. Schön wäre es darüber hinaus auch gewesen, wenn man einen Blick in Charlottes abstruse Gedankengänge hätte werfen können. Aber vielleicht ist dies beim nächsten Buch, sollte es eine Fortsetzung geben, der Fall? Ich fand die Story bis zum Ende spannend, weil im Laufe der Handlung die Hauptverdächtigen Watson und Holmes zu Opfern wurden. Zudem haben mich die modernen und intelligenten Ermittlungsmethoden von Charlotte in ihren Bann gezogen. Das Cover mit dem grandiosen Schwarz-Weiß-Kontrast wirkt stimmig und sehr edel. Ich fühlte mich an ein Scherenschnitt-Motiv erinnert und bin immer noch vom eindrücklichen Minimalismus des Bildmotivs fasziniert. FAZIT Ein Jugendkrimi, der Vergangenheit und Moderne wunderbar miteinander kombiniert. Die jungen Ausgaben von Holmes und Watson sind ebenso clever wie ihre alten Pendants und bedienen sich gern neuester technischer Mittel. Eine Geschichte voller Spannung, jugendlichem Charme und britischer Emotionalität. Absolut lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
..nett..
von einer Kundin/einem Kunden am 14.10.2016

Jamie muss auf ein Elite Internat. Er ist frustriert bis er auf den Nachfahren von Sherlock Holmes trifft: Charlotte. Als dann plötzlich auch noch ein Mord passiert, ist klar, die Beiden müssen handeln. Witzig und spannend. Nette Idee und mal was anderes!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mehr als es auf den ersten Blick scheint
von Sine liebt Bücher am 02.05.2016

Fazit: Mehr als eine einfache Detektivgeschichte, da hat jemand richtig nachgedacht und vieles war wirklich spannend, weil ich es nicht so erwartet habe. Außerdem habe ich mich immer gefragt, was jetzt wahr ist und was nicht, dass war einfach super. Bewertung: Die Nachkommen von Holmes und Watson gehen auf die selbe... Fazit: Mehr als eine einfache Detektivgeschichte, da hat jemand richtig nachgedacht und vieles war wirklich spannend, weil ich es nicht so erwartet habe. Außerdem habe ich mich immer gefragt, was jetzt wahr ist und was nicht, dass war einfach super. Bewertung: Die Nachkommen von Holmes und Watson gehen auf die selbe Schule. Und wie sollte es nicht anders sein, werden die beiden in einen Mordfall verwickelt, indem sie die Hauptverdächtigen sind. Danach arbeiten sie zusammen und ab den Zeitpunkt ist Holmes auch nicht mehr ganz so unnahbar. Spannend ist, was sich alles um Holmes und Watson herum abspielt. Und auch die Liebe hat ihre Finger etwas im Spiel ;) Am Anfang dachte ich ja, ach das ist bestimmt eine nette Detektivgeschichte, aber es versteckt sich doch mehr hinter dem Buch. Vieles, was ich gar nicht so erwartet habe, da ich mir das Buch nicht so vertrackt vorgestellt hatte. Watson, James Watson, ist ein Rugby-Spieler, damit er seine Aggressionen in den Griff bekommt. Denn bei falschen Worten zuckt schonmal seine Faust. Ansonsten ist er aber ganz nett. In Gegenwart von Holmes quasselt er einfach immer weiter. Holmes, Charlotte Holmes, ist eher der kalte Typ und lässt die meisten Leute nicht so nah an sich ran. Sie hat viel gelernt in ihrer Jugend über Spionage und ist darin sehr gut. Besonders das Beobachten finde ich sehr interessant. Auch ist sie manchmal recht arrogant und macht was sie will (das muss auch nicht unbedingt legal sein). Sie ist aber sehr intelligent. Beide entwickeln ich während der Geschichte noch etwas und auch das Zusammenspiel zwischen den beiden fand ich immer besser und besser.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Holmes und Watson in Sherringford
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberursel am 02.04.2016

Die Urururenkel von Sherlock Holmes und Dr. Watson treffen in einem Internat in Connecticut aufeinander, das alleine ist schon eine interessante Variante der bekannten Figuren. Obwohl ich die Originalbücher nicht kenne, hat mich dieses Buch doch sehr neugierig gemacht. Charlotte Holmes ist kein leichter Charakter, hochintelligent und deduktiv, nimmt Drogen... Die Urururenkel von Sherlock Holmes und Dr. Watson treffen in einem Internat in Connecticut aufeinander, das alleine ist schon eine interessante Variante der bekannten Figuren. Obwohl ich die Originalbücher nicht kenne, hat mich dieses Buch doch sehr neugierig gemacht. Charlotte Holmes ist kein leichter Charakter, hochintelligent und deduktiv, nimmt Drogen und verbringt die meiste Zeit in ihrem eigenen Chemielabor. Jamie Watson kommt von London neu in dieses Internat mit einem Stipendium. Außerdem lebt sein Vater in der Nähe. Im Internat lernt er Charlotte bei einer verbotenen nächtlichen Pokerrunde kennen. Er selbst schreckt auch nicht zurück seine Fäuste spielen zu lassen um sich gegen die anderen Jungen durchzusetzen. Kurz darauf wird einer seiner Widersacher tot aufgefunden. Watson und Holmes werden verdächtig und setzen alles dran zu ermitteln und geraden immer mehr selbst in Gefahr. Der Schreibstil ist locker und James Watson als Ich-Erzähler erzählt flüssig und teilweise humorvoll die Erlebnisse und die Adaptionen bekannter Morde aus den Büchern von Arthur Conan Doyle. Das Ende wird etwas spannend, für mich aber schon fast etwas sehr übertrieben. Ein durchaus spannendes Jugendbuch ohne größeren Anspruch. Das Buch lässt sich gut lesen jedoch ohne größeren Tiefgang.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Jugendlich frische Adaption
von Angela.Bücherwurm aus Wülfrath am 15.03.2016

Jamie Watson, 16 Jahre alt, darf - so wie er glaubt - aufgrund eines Stipendiums ein Elite-Internat in Sherringford an der Ostküste der USA besuchen. Er ist ein Nachfahre des berühmten Dr. Watson. Und so ist er schon ganz gespannt auf die 17jährige Charlotte Holmes, die ebenfalls in diesem... Jamie Watson, 16 Jahre alt, darf - so wie er glaubt - aufgrund eines Stipendiums ein Elite-Internat in Sherringford an der Ostküste der USA besuchen. Er ist ein Nachfahre des berühmten Dr. Watson. Und so ist er schon ganz gespannt auf die 17jährige Charlotte Holmes, die ebenfalls in diesem Internat lebt und unterrichtet wird. Denn Charlotte ist, wie der Name schon ahnen lässt, eine Nachfahrin des nicht minder berühmten Detektivs Sherlock Holmes. Ihre erste Begegnung verläuft aber nicht gerade vielversprechend. Dennoch müssen die zwei sich zusammenraufen und gemeinsam agieren, denn kaum ist Jamie im Internat angekommen, geschieht ein Mord. Hauptverdächtige sind zunächst ausgerechnet Charlotte und Jamie. Doch schnell wird klar, dass genau das jemand beabsichtigt. Weitere Unglücke geschehen. Und immer scheint als Vorlage zu den Taten ein früherer Fall des legendären Detektivduos zu dienen. Wer steckt dahinter? Auf wen genau hat er oder sie es abgesehen? Und warum? Es bedarf einiges an detektivischen Spürsinn, um den Fall zu lösen. Als ich dieses Buch zum ersten Mal gesehen habe, fand ich die Idee eines Romans, in dem Holmes und Watsons jugendliche Nachfahren in die Fußstapfen ihrer berühmten Ahnen treten, einfach toll und war sehr gespannt auf die Umsetzung. Und nach der Lektüre muss ich nun sagen, dass ich sie voll und ganz gelungen finde. Es gibt viele Paralellen, wie z.B. Holmes Scharfsinnigkeit oder Überheblichkeit oder eben dagegen auch Watsons scheinbare Praktikanten-Funktion. Es gibt aber genauso viele eigenständige, neue Aspekte, die diesem Krimi einen frischen, jugendlichen Touch geben. Mir hat diese Mischung aus eher altmodichen, angestaubten Anleihen und neuen, modernen Zügen gut gefallen. Die Figur des Jamie war mir auf Anhieb recht sympathisch, wohingegen ich Charlotte zunächst sehr sperrig und unzugänglich fand. Aber genau das macht letztendlich ja auch ihren Charakter aus. Und wenn man Charlotte dann im Laufe der Zeit durch Jamies Augen immer besser kennenlernt, versteht man sie immer mehr und kann sich immer besser in sie hineinversetzen. Der Krimi ist zwar als Jugendbuch konzipiert, aber durchaus auch für Erwachsene lesenswert, insbesondere natürlich, wenn man schon einen Bezug zu dem "alten" Detektivpaar hat. Der Sprachstil ist sehr ansprechend, flott und mit seiner überwiegend jugendlichen Ausdrucksweise angenehm zu lesen. Es gibt viele Rätsel und unvorhersehbare Wendungen, die der Leser mitentschlüsseln kann. Das Buch ist fast durchweg spannend. Es gibt meines Erachtens nur einige wenige, kleinere "Längen" oder eher ruhigere Momente, in denen vielleicht noch mehr Platz für den gewissen, typischen britischen Humor gewesen wäre. Der Fall an sich ist am Ende abgeschlossen, aber es bleibt viel Potential für Folgebände. Ich würde auch diese dann ggf. gerne wieder lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Holmes und ich
von saika84 am 10.03.2016

Jamie Watson muss sein geliebtes London verlassen weil er ein Vollstipendium in Connecticut an dem Elite Internat Sherringford erhalten hat. Der einzige Lichtblick für ihn ist das er dort auf Charlotte Holmes trifft die bereits seit einem Jahr das Internat besucht. Sein ganzes Leben hat er davon geträumt wie... Jamie Watson muss sein geliebtes London verlassen weil er ein Vollstipendium in Connecticut an dem Elite Internat Sherringford erhalten hat. Der einzige Lichtblick für ihn ist das er dort auf Charlotte Holmes trifft die bereits seit einem Jahr das Internat besucht. Sein ganzes Leben hat er davon geträumt wie er mit ihr gemeinsam Verbrecher jagd sowie die Vorfahren der beiden es bereits getan haben. Die zwei sind niemand anderes als die Nachkommen des Berühmten Dr. Watson und Sherlock Holmes. Als die beiden sich erstmals im Internat begegnen wirkt es erst mal als könnte Charlotte Jamie nicht besonders leiden. Besonders als er sie vor Dobson einem Mitschüler mit seinen Fäusten verteidigt, gibt Charlotte ihm zu verstehen das Jamie kein Stück besser als Dobson ist, der sie bereits seit einem Jahr belästigt. Als Dobson wenige Tage später tot in seinem Zimmer aufgefunden wird ändert sich dies jedoch schlagartig. Jamie und Charlotte sind für die Polizei die Hauptverdächtigen in diesem Fall. Um sich von dem Mordverdacht zu befreien beginnen die beiden gemeinsam auf eigene Faust zu ermitteln und verbringen viel Zeit miteinander. Da Charlotte ihn nicht an allen Ermittlungsergbnissen beteiligt und um vieles ein Geheimnis macht gerät Jamie Vertrauen in ihre Unschuld ab und an in schwanken. Wer hat Dobson umgebracht und versucht den beiden den Mord in die Schuhe zu schieben oder ist Charlotte doch nicht so unschuldig wie es Anfangs für Jamie scheint? Der Schreibstil des Buchs ist sehr angenehm zu lesen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Jamie erzählt. Zwischendurch wurde mir die Geschichte etwas zu langatmig. Auch die Spannung konnte sich nur mühsam aufbauen. Man darf natürlich nicht vergessen dass es kein richtiger Krimi ist sondern ein Jungendbuch ist. Die Parallelen die sich sich in Ihren Ermittlungen zu denen aus den Sherlock Holmes Büchern ergeben macht das Buch erst zu einem richtigem Holmes & Watson. Alles in allem fand ich das Buch unterhaltsam und gebe 4 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Nachfahren von Holmes und Watson ermitteln!
von einer Kundin/einem Kunden am 06.03.2016

Der 16-jährige James Watson aus London hat ein Sport-Stipendium für ein Elite-Internat an der Ostküste der USA. Nur äußerst ungern hat er London verlassen und fühlt sich an der Schule in Sherringford nicht besonders wohl. Dann begegnet er Charlotte Holmes, von der er schon so viel gehört hat... Der 16-jährige James Watson aus London hat ein Sport-Stipendium für ein Elite-Internat an der Ostküste der USA. Nur äußerst ungern hat er London verlassen und fühlt sich an der Schule in Sherringford nicht besonders wohl. Dann begegnet er Charlotte Holmes, von der er schon so viel gehört hat und die in seinen Träumen eine große Rolle spielt. Ein Mord geschieht - die beiden sind die Hauptverdächtigen und beginnen zu ermitteln ... Das Buch, aus der Sicht von James Watson erzählt, lässt sich leicht und angenehm lesen. Man erlebt, wie sich die beiden Hauptpersonen, Nachfahren des berühmten Sherlock Homes und Watson, langsam einander annähern. Charlotte lässt James oft verzweifeln angesichts ihrer Überheblichkeit, Verschlossenheit und noch dazu ihrer Drogensucht. Sie kommen sich dennoch näher und haben einige, sogar lebensgefährliche Abenteuer zu überstehen. Es gibt einige Parallelen zu ihren bekannten Vorfahren - die Charaktere sind sich sehr ähnlich. Das Buch hat mir ganz gut gefallen, es ist spannend geschrieben und obwohl es eigentlich ein Jugendbuch ist, kann ich es auch erwachsenen Sherlock Holmes-Fans empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Charlotte & Jamie - würdige Nachfolger
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 05.03.2016

Allgemeine Infos: Kategorie: Jugendliteratur Titel - Holmes und ich - Die Morde von Sherringford Autor/in - Brittany Cavallaro Verlag - dtv Verlagsgesellschaft Seiten: 368 ISBN: 978-3423761369 Buchgestaltung & Eindruck: Der Stil des Covers gefällt mir, ist sehr auffällig und der Kontrast ist auch klasse. Der Kontrast schwarz&weiß weisst auf die Vergangenheit hin > also auch passend zum... Allgemeine Infos: Kategorie: Jugendliteratur Titel - Holmes und ich - Die Morde von Sherringford Autor/in - Brittany Cavallaro Verlag - dtv Verlagsgesellschaft Seiten: 368 ISBN: 978-3423761369 Buchgestaltung & Eindruck: Der Stil des Covers gefällt mir, ist sehr auffällig und der Kontrast ist auch klasse. Der Kontrast schwarz&weiß weisst auf die Vergangenheit hin > also auch passend zum Inhalt. Die pinke Schrift dazu bildet nochmals einen guten und auffälligen Kontrast. Inhalt & eigene Meinung: Da ich schon immer ein Fan von mysteriösen Detektivgeschichten war hat mir auch dieses Buch und die Idee dazu sehr gefallen. Holmes und Watson - wer kennt sie nicht?! Die Schriftstellerin Brittany Cavallaro erzählt eine Geschichte von Holmes und Watson - nur drei Generationen weiter, nämlich mit Charlotte Holmes und James Watson - sie sind die UrUrUrenkel der beiden berühmten Detektive. Beide im Elite Internat "Sherringford". Im Verlauf des Buches merkt man, wie sie zu einem Team werden. Beide sind ihren Vorfahren ziemlich ähnlich. Wo Detektive sind, ist meistens auch ein Fall zu lösen. > Lee Dobson, auch ein Student dieses Internats wird tot aufgefunden. Charlotte und Jamie geraten ins Visier, weil sie beide vorher "Probleme" mit ihm hatten. ..... Erzählt wird die Geschichte von Jamie - Erzähl- und Schreibstil haben mir gefallen und war gut und flüssig zu lesen. Es hat Spaß gemacht mitzurätseln und insgesamt ist es ein tolles und spannendes Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Holmes und Watson mal wieder neu interpretiert
von einer Kundin/einem Kunden am 05.03.2016

Das Thema "Holmes" ist nicht zuletzt durch die neueste BBC Verfilmung gerade wieder sehr "in" und wird von Brittany Cavallaro ebenfalls neu aufgegriffen. In diesem Jugendbuch sind die Romanfiguren Dr. Watson und Sherlock Holmes reale Menschen gewesen und die Nachfahren treffen seit der glorreichen Zeit immer wieder lose aufeinander. Die... Das Thema "Holmes" ist nicht zuletzt durch die neueste BBC Verfilmung gerade wieder sehr "in" und wird von Brittany Cavallaro ebenfalls neu aufgegriffen. In diesem Jugendbuch sind die Romanfiguren Dr. Watson und Sherlock Holmes reale Menschen gewesen und die Nachfahren treffen seit der glorreichen Zeit immer wieder lose aufeinander. Die Watson-Familie findet dabei die Mitglieder der Holmes-Familie regelmäßig ziemlich "strange", was den jungen Jamie Watson aber seit seiner Kindheit nicht davon abhält, von Charlotte Holmes zu träumen, die in seinem Alter ist. Die beiden haben sich noch nie gesehen, dennoch fantasiert er sich gemeinsame Abenteuer herbei. Als er ein Stipendium an einem Elite Internat an der Ostküste der USA erhält, macht er sich sehr widerwillig auf den Weg dorthin und verlässt sein liebgewordenes London. Dass er dort auf Charlotte Holmes trifft, macht es für ihn zuerst nicht besser, wie er schnell erkennen muss. Beide wissen wie gesagt voneinander, aber spätestens nach den ersten Begegnungen fragen sich nicht nur die beiden, wie ihre jeweiligen Vorfahren überhaupt mal beste Freunde werden konnten. Als Jamie einen Mitschüler verprügelt, der die "Ehre" von Charlotte in Form von Gerüchten beschmutzt, hat Holmes für beide keine guten Worte übrig. Im Zuge dessen sagt sie Watson vor versammelter Mannschaft sogar, dass sie dem Mitschüler auch gut und gerne selber "das Maul stopfen" würde. Blöd nur, dass eben dieser wenig später tot aufgefunden wird. Ab da MÜSSEN beide zusammen arbeiten, schließlich sind sie nach der Auseinandersetzung verdächtig... Schnell verstehen sich die beiden aber erstaunlich gut, auch wenn beide immer wieder den Kopf über den anderen schütteln müssen. Es ist natürlich klar, dass in diesem Zusammenhang einige "flirtige" Momente auftauchen und damit die "Bedürfnisse" der jugendlichen Leserschaft gedeckt werden, dennoch gefällt mir der neue Ansatz sehr gut: Die Familien Holmes und Watson kennen sich, sind sich aber über die Zeit fremd geworden. Die Nachfahren haben einige Eigenarten und Spleens geerbt und die beiden jüngsten Sprösslinge müssen zusammenarbeiten. Klingt für mich nach einem vielversprechenden Auftakt einer möglichen Reihe! Der Schreibstil ist dem eines Jugendbuches angemessen und liest sich flüssig. Dennoch ist er auch etwas für erwachsene Leser, die dem früheren Schulalltag noch nicht ganz entwachsen sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unblutige Krimi-Unterhaltung für Jugendliche und Erwachsene
von Aglaya aus Luzern am 28.02.2016

Jamie Watson, ein Nachfahre des berühmten Dr. John Watson, Sherlock Holmes‘ Begleiter, wird auf einen Internatsschule an der amerikanischen Ostküste versetzt. Eine der ersten Personen, die er dort trifft, ist Charlotte Holmes, Nachfahrin von Sherlock. Als es kurz darauf zu einem Mordfall an der Schule kommt, lassen sich die... Jamie Watson, ein Nachfahre des berühmten Dr. John Watson, Sherlock Holmes‘ Begleiter, wird auf einen Internatsschule an der amerikanischen Ostküste versetzt. Eine der ersten Personen, die er dort trifft, ist Charlotte Holmes, Nachfahrin von Sherlock. Als es kurz darauf zu einem Mordfall an der Schule kommt, lassen sich die beiden nicht davon abhalten, in die Fussstapfen ihrer Vorfahren zu treten und zu ermitteln. „Holmes und Ich – Die Morde von Sherringford“ basiert lose auf den Sherlock-Holmes-Romanen und Kurzgeschichten von Sir Arthur Conan Doyle. Wie bei den ursprünglichen Holmes-Büchern wird die Geschichte auch hier in der Ich-Perspektive von Watson erzählt. Im Gegensatz zu den Originalen, in denen Holmes klar der Protagonist und Watson nur der Begleiter und Erzähler war, nimmt Watson hier eine deutlich grössere Rolle ein und ist der eigentliche Protagonist. Vom Holmes ist Teilweise über mehrere Seiten hinweg nichts zu lesen, wenn sie die zwei wieder mal aus dem Weg gehen. Vorkenntnisse über Sherlock Holmes sind nicht zwingend nötig, aber teilweise durchaus hilfreich, da doch mehrmals auf die Originalabenteuer hingewiesen wird. Die beiden Hauptfiguren wurden ihren literarischen Vorbildern angepasst, so ähnelt Charlotte stark Sherlock und Jamie natürlich John (die ähnlichen Namen hat die Autorin mit Sicherheit auch bewusst so gewählt). Der Schreibstil der Autorin Brittany Cavallaro lässt sich flüssig lesen und ist dem Inhalt der Geschichte, die in der heutigen Zeit spielt, angepasst. Ich möchte aber darauf hinweisen, dass die Autorin den stilistischen Weg der Nacherzählung gewählt hat, genau wie ihr Vorbild Sir Arthur Conan Doyle. Der Leser fühlt sich daher weniger als Teilnehmer der Geschehnisse, sondern eher als Zuhörer, Monate später, vor dem warmen Kaminfeuer. Die Kapitel sind für meinen Geschmack etwas gar lang, ich bevorzuge kürzere. Das Buch ist zwar in sich abgeschlossen, lässt am Ende aber genug offen, um Platz für Nachfolgebände zu bieten. Die Handlung ist unterhaltsam und enthält einige Wendungen. Auch wenn ich das Buch nicht atemberaubend Spannend und irrsinnig komplex fand, kann ich es dennoch mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Es richtet sich an (jugendliche) Liebhaber von unblutiger Krimi-Unterhaltung, also eher Fans von Agatha Christie als Kathy Reichs. Die sich von Beginn weg anbahnende Liebesgeschichte fand ich jedoch etwas phantasielos, aber dies war wohl der Grund, Holmes in dieser Reihe (wird daraus eine Reihe? Ich nehme es mal an) weiblich darzustellen und soll wohl die (weiblichen) jugendlichen Leser befriedigen. Mein Fazit Unblutige Krimi-Unterhaltung für Jugendliche (und auch Erwachsene).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Holmes und ich - Die Morde von Sherringford

Holmes und ich - Die Morde von Sherringford

von Brittany Cavallaro

(33)
Buch
16,95
+
=
Zorn und Morgenröte / Zorn & Morgenröte Bd. 1

Zorn und Morgenröte / Zorn & Morgenröte Bd. 1

von Renée Ahdieh

(44)
Buch
16,99
+
=

für

33,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen