Thalia.de

Homework

(1)
Rezension
Das Duo aus Paris sorgte bereits 1994 mit seiner Single "New Wave" für Aufsehen. 1995 landete es mit dem Song "Da Funk" einen Clubhit in England. Auf ihrem Debütalbum überzeugen Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem Christo jetzt erneut mit einer zündenden Mischung aus geradlinig pumpenden House-Beats, funkigen Baß-Grooves, kühlen Elektronik-Sounds und geschmeidigen Melodien, die an die Disco-Ära erinnern. Besonders Tracks wie "Revolution 909" und "Phoenix" bringen in ihrer minimalistischen Funktionalität die Beine der Zuhörer unweigerlich zum Schwingen. Bester Song ist jedoch "Teachers", in dem die beiden ihre musikalischen Vorbilder aufzählen. (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
Portrait
Innovativ von Beginn an: Mit dem ersten Album "Homework" verpassten DAFT PUNK 1997 dem House-Genre eine Frischzellenkur und experimentierten mit verzerrten Samples und Punkspirit. Bis heute verkaufte sich das Debüt-Album über 2,5 Millionen Mal und legte mit Songs wie "Around The World" den Grundstein für die House-Bewegung. Mit "One More Time" erschien 2000 die erste Single aus dem Album "Discovery". Der Hit stürmte weltweit die Top Ten und wurde zum größten kommerziellen Erfolg des Duos. Ihren jüngsten Erfolg feierten sie an der Seite von Kanye West mit dem gemeinsamen Song "Stronger".
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 15.01.1997
EAN 0724384260927
Genre Pop/Rock
Hersteller Warner Music
Komponist Daft Punk
Musik (CD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

PAYBACK Punkte

15% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: ALAAF15HELAU



Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 821309
    Dedicated
    von ATB
    Musik (CD)
    8,99
  • 6971440
    All Over The World: The Very Best Of ELO
    von Electric Light Orchestra
    (2)
    Musik (CD)
    5,99 bisher 6,99
  • 20915883
    Homework/Discovery
    von Daft Punk
    Musik (CD)
    12,99
  • 18694579
    Battle Studies
    von John Mayer
    Musik (CD)
    5,99
  • 11802411
    Musique Vol.1 (1993-2005)
    von Daft Punk
    Musik (CD)
    9,99
  • 47946015
    Deluxe-Soundtrack Bibi & Tina 4.Kinofilm: Tohuwabohu total
    von Bibi und Tina
    Musik (CD)
    11,99
  • 52519671
    Bravo Hits,Vol. 96
    von Various Artists
    Musik (CD)
    19,99
  • 17970322
    Greatest Hits
    von Leonard Cohen
    (5)
    Musik (CD)
    5,99 bisher 6,99
  • 52787942
    Divide (Deluxe)
    von Ed Sheeran
    Musik (CD)
    19,99
  • 46483278
    Bravo The Hits 2016
    von Various Artists
    (4)
    Musik (CD)
    17,99
  • 48066793
    Human
    von RagnBone Man
    Musik (CD)
    11,99
  • 53305064
    Falco 60
    von Falco
    (1)
    Musik (Vinyl)
    25,99
  • 48025345
    Under Stars
    von Amy MacDonald
    Musik (CD)
    15,99
  • 53305066
    Falco 60
    von Falco
    Musik (CD)
    22,99
  • 48066866
    Human (Deluxe)
    von RagnBone Man
    Musik (CD)
    13,99
  • 47368619
    Mein Amerika (CD Digipak)
    von Philipp Poisel
    Musik (CD)
    16,99
  • 44032830
    25
    von Adele
    (8)
    Musik (CD)
    12,99
  • 46355974
    Toggo Music 44
    von Various Artists
    Musik (CD)
    15,99
  • 47946017
    Bibi & Tina Soundtrack 4.Kinofilm: Tohuwabohu total
    von Bibi und Tina
    Musik (CD)
    11,99
  • 43818362
    Die Eiskönigin (Frozen)-Die Lieder
    von Ost
    (4)
    Musik (CD)
    7,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Viva la revulotion
von Thomas Zörner aus Lentia am 21.04.2008

"Homework" so betiteln Daft Punk ihr Debüt und das nicht ohne Grund. Tag um Tag schob man das Bett bei Seite um dem Equipment Platz zu schaffen und neue Housetracks aufzunehmen. House, das war es was die beiden Franzosen mit ihrer Musik zurückbrachten und revolutionierten. Mit "Homeworks" sollte das... "Homework" so betiteln Daft Punk ihr Debüt und das nicht ohne Grund. Tag um Tag schob man das Bett bei Seite um dem Equipment Platz zu schaffen und neue Housetracks aufzunehmen. House, das war es was die beiden Franzosen mit ihrer Musik zurückbrachten und revolutionierten. Mit "Homeworks" sollte das alternative Publikum auf den Tanzboden gelockt werden und dieses Experiment gelang ganz vorzüglich. Auf dem recht simplen Four to the Floor Beat legen Daft Punk Synthiegitarren und etwas schwer zugängliche Melodien, was ungefähr dem entspricht, was dem anvisierten Publikum zusagt. Gleich der Opener "Daftendirekt" wirkt sperrig und braucht sicher einige Aunläufe um ins Ohr zu gehen, doch im Grunde ist er nur eine Einleitung zu einem Intro, als welches sich Track 2 offenbart. Ein Radiosprecher kündigt Daft Punk an und diese legen dann mit "Revolution 909" los. Einer der besten Songs des Erstlings. Gleich darauf folgt eines der Highlights. "Da Funk" tut das, was der Titel verspricht, nämlich funken und das nicht zu wenig. Der Song geht ohne Umschweife ins Ohr und dann in die Beinde, nicht umsonst wurde er als erste Single gewählt und wurde ein großer Erfolg als solche. Darauf folgt das recht ruhige, fast schon belanglos wirkende "Phoenix", das sofort danach dem knochentrockenen Groove von "Fresh" weichen muss. Der Song wird aber von der nächsten Single "Around the World" noch einmal getoppt. Nach den vorhergehenden Songs wirkt dieser das erste Mal wieder richtig tanzbar. Ganz anders das extrem sperrige "Rollin' & Scratchin'", das genau das tut. Es rollt über den Hörer her mit seinen hunderten Scratch- und Knarzsounds. Förmlich erschlagen von diesem Monster wirkt "Teachers" recht zutraulich. Auf den minimalistischen Beat werden bekannte Namen der Algemeinbildung gesprochen. Recht witzig, aber auch irgendwie sinnlos. "High Fidelity" lädt dann wieder ein das Tanzbein zu schwingen und das nicht zu knapp, mit seinem wirklich tollen Groove der schon leicht an das kommende "Discovery" erinnert. "Rock 'n' Roll" ähnelt nicht nur des Namen wegens an "Rollin' & Scrathcin'", auch hier wird dem Knarzen gehuldigt, allerdings etwas netter als beim früheren Track. "Burnin'" teilt sich nun in einen ruhigen Teil und einen Abgehteil, wobei der ruhigere Teil klar überwiegt und somit dem Song etwas die Chance raubt richtig hervorzustechen. Ganz anders dann "Indo Silver Club", bei dem man sich fast in selbigen, wohl imaginären Club, versetzt fühlt. Man sieht praktisch die tanzende MEnge vor sich, man kann sie auch manches Mal hören. Richtig fette Arrangements und ein weiterer Liebling meinerseits kommt schlussendlich mit "Alive" auf das Trommelfell zu. Der wohl schärfste Groove des Albums erwartet den Hörer. "Funk Ad" ist eine Rekapitulation von "Da FunK" und das leicht austauschbare "Oh Yeah" beenden dieses wirklich tolle Debüt, von dem ich mir allerdings noch eine Spur mehr erwartet habe. Oft trifft man auf zu viel Füllmaterial zwischen den wirklich großen Nummern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Homework

Homework

von Daft Punk

(1)
Musik (CD)
9,99
+
=
Random Access Memories

Random Access Memories

von Daft Punk

(5)
Musik (CD)
6,99
+
=

für

16,47

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen