Thalia.de

Hotel Jasmin

Roman

(1)
Eigentlich will Roland mit seiner Mutter nichts mehr zu tun haben. Doch als die unscheinbare Grundschullehrerin Christiane Tarpenbek beschuldigt wird, eine somalische Schülerin beleidigt zu haben, interessiert sich ihr Sohn plötzlich wieder für sie. Mit scharfem Blick und zwanglosem Sound beschreibt die Autorin die Selbstfindung einer Mutter in einer zunehmend rassistischen Gesellschaft.
Christiane Tarpenbek führt ein zurückgezogenes Leben. Dessen einziger Inhalt: Zigaretten, Gewinnspiele und ihr Sohn Roland, Vater unbekannt. Nachdem Roland den Kontakt zu ihr abbrach, weil sie seinen Lebensstil nicht tolerierte, geriet Christianes Welt ziemlich aus dem Gleichgewicht. Doch so richtig über den Kopf wächst ihr alles erst, als die Medien auf sie losgehen, weil sie Wind bekommen haben von der Geschichte mit der Somalierin. Christiane beschließt abzuhauen und tritt eine Reise nach Kairo an, die sie gewonnen hat. Dort angekommen, trifft sie auf einen alten Ägypter – der erste Mensch, der ihre Sehnsüchte und Ängste versteht. Einen langen Spaziergang später weiß Christiane endlich, was zu tun ist: Weg von allen Zwängen und raus in die Wüste!
Rezension
"Hotel Jasmin ist ein Schwank aus einem zerbröckelnden Land. In den besten Momenten erinnert diese Verbindung aus soziologischer Beobachtung und satirischer Überzeichnung an Tom Wolfe"
Oskar Piegsa, Die Zeit Hamburg, 25.8.2016
"Der deutsch-ägyptischen Autorin ist ein schön erzählter Roman gelungen, in den sie auch Persönliches hineingeflochten hat."
Duygu Özkan, Die Presse, 23.10.2016
Portrait
Jasmin Ramadan, geb. 1974, studierte Germanistik und Philosophie. Als freie Mitarbeiterin ist sie für den NDR tätig. 2006 erhielt sie den Hamburger Förderpreis für Literatur. Sie lebt in Hamburg-Altona.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 269
Erscheinungsdatum 27.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-50142-1
Verlag Tropen
Maße (L/B/H) 216/148/27 mm
Gewicht 450
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 44.979
Buch (gebundene Ausgabe)
18,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41093243
    Kollisionen
    von Florian Scheibe
    (3)
    Buch
    19,95
  • 44140351
    Lettipark
    von Judith Hermann
    Buch
    18,99
  • 45858909
    Seniorentango
    von Andi LaPatt
    Buch
    16,90
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    14,99
  • 45165359
    Drei Söhne
    von Helen Garner
    Buch
    20,00
  • 45120145
    Ich koch dich tot
    von Ellen Berg
    (3)
    Buch
    12,00
  • 44455741
    Im Schatten unserer Wünsche
    von Jeffrey Archer
    (3)
    Buch
    9,99
  • 45244491
    Adieu, mein Kind
    von Sophie Daull
    Buch
    19,99
  • 45385348
    Manitoba
    von Linus Reichlin
    Buch
    19,99
  • 45244363
    Die relative Unberechenbarkeit des Glücks
    von Antonia Hayes
    (2)
    Buch
    19,99
  • 44336853
    Die Spreewaldgurkenverschwörung
    von Cathrin Moeller
    (2)
    Buch
    9,99
  • 44253283
    Die letzte Reise meiner Mutter
    von Anne B. Ragde
    Buch
    9,99
  • 45462653
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (5)
    Buch
    19,99
  • 45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (53)
    Buch
    22,00
  • 45243491
    Die sieben Schwestern Bd.1
    von Lucinda Riley
    (3)
    Buch
    9,99
  • 45255203
    Cox
    von Christoph Ransmayr
    (6)
    Buch
    22,00
  • 45506947
    Die Spionin
    von Paulo Coelho
    (46)
    Buch
    19,90
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (63)
    Buch
    19,95
  • 46482850
    Udo Fröhliche
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    Buch
    14,90
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (35)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Verwirrung mit Happy End
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 05.09.2016

Der Roman „Hotel Jasmin“ von der Autorin Jasmin Ramadan ist am 27.08.2016 im Tropen Verlag erschienen. Einfach ausgedrückt geht es in diesem Buch um den Hauptcharakter der Grundschullehrerin Christiane Tarpenbek. Christiane Tarpenbek hat nur drei Leidenschaften: Glücksspiel, Zigaretten und Ihren Sohn Roland. Als Roland sich von ihr abwendet, weil... Der Roman „Hotel Jasmin“ von der Autorin Jasmin Ramadan ist am 27.08.2016 im Tropen Verlag erschienen. Einfach ausgedrückt geht es in diesem Buch um den Hauptcharakter der Grundschullehrerin Christiane Tarpenbek. Christiane Tarpenbek hat nur drei Leidenschaften: Glücksspiel, Zigaretten und Ihren Sohn Roland. Als Roland sich von ihr abwendet, weil sie seinen neuen Lebensstil nicht nachvollziehen kann, bricht ihre kleine Welt zusammen. Zusätzlich wird sie noch beschuldigt ein kleines somalisches Mädchen aus ihrer Grundschulklasse rassistisch beleidigt zu haben und nachdem ein Sturm der Medien über sie hereinbricht, beschließt sie abzuhauen. Meinung: Dieses Buch ist sehr komplex und trieb mich als Leser schon an den Rand der Verzweiflung. Zumindest im ersten Teil des Buches. Ab Teil zwei bis vier konnte man dem Inhalt sehr gut folgen. Das Cover des Buches sieht sehr ansprechend aus und erinnert an eine alte Leuchtreklame eines Hotels, passend zum Titel des Buches. Wie oben angesprochen, ist das Buch in vier Teile gegliedert, die jeweils noch in mehrere weitere Teile mit prägnanten, gar skurrilen Titeln wie „ Rhinozeros“ , „Schwellung“ und „Säure“ unterteilt sind. Teil eins wird aus der Sicht Rolands erzählt und gibt zunächst Einblicke in sein derzeitiges Leben in einer WG mit Yolanthe und Nil. Roland ist wesentlich jünger als die Beiden und dennoch ging er ein Verhältnis mit Yolanthe ein und ist unsterblich in sie verliebt. Doch Yolanthe erwidert seine Liebe nicht. Nil ist seines Zeichens Autor und Roland kann ihn nicht ausstehen. Eines Tages sieht Roland, der eigentlich Ronald nach Ronald McDonald benannt werden sollte und durch einen Fehler des Amtes als Roland in die Geburtsurkunde eingetragen wurde, seine Mutter auf der Titelseite einer Zeitung mit dem Inhalt, dass diese ein somalisches Mädchen rassistisch beschimpft haben soll. Als Christianes Vermieterin anruft, dass Roland ihre Sachen aus der von ihr gekündigten Wohnung entfernen soll, merkt er, dass seine Mutter nicht mehr da ist. Wo sie ist, weiß er nicht und so macht er sich auf zu einer Detektivin, die ihm ein Diktiergerät übergibt, worauf er alles sprechen soll, was ihm zu seiner Mutter einfällt und ihr helfen würde, sie wiederzufinden. Teil eins ist sehr verwirrend geschrieben. So verwirrend, dass ich es gar nicht in Worte ausdrücken kann. Ein Beispiel von Seite 27 , wo ich dachte “ Was zum Henker ist da los?“ : „Nur so eine Eingebung, habe das manchmal, kann es aber immer schlechter regulieren, je mehr Erinnerungen ich anhäufe. Bin ja nicht mehr die Allerjüngste. Deshalb esse ich auch nur noch im Urlaub Fleisch, andere DNA wirkt wie eine Funktionsstörung….Schon Gelatine….Meine Fähigkeiten reduzieren sich sofort, wenn eine Spur Tier im Magen ist.“ Im folgenden zweiten Teil spricht zunächst Roland in das Diktiergerät. Ihm folgen seine Patentante Lerke, deren Mann Hauke, die Schulleiterin der Schule an der Christiane arbeitet, Christianes Nachbar Egon Dittmers, die Inhaberin der Kneipe in der Christiane zuweilen einkehrte, ein weiterer Gast der Kneipe, Rolands Mitbewohnerin Yolanthe und zu guter Letzt Rolands Mitbewohner Nil. All diese Leute sollen über Christiane erzählen und gegebenenfalls Auskunft darüber geben, wo diese sein könnte. Im Beitrag von Lerke, der Patentante von Roland und Christianes Freundin und auch allen weiteren Beiträgen, dreht sich die Aufnahme auf dem Gerät zunächst kurzweilig um Christiane und danach zunehmend um die Person selbst, ihre Probleme und Sorgen. Auffallend in den Beiträgen sind vor allem die Aussagen Lerkes und des Nachbars Egon Dittmers. Beide Beiträge beinhalten zunehmend rassistische Äußerungen. Im Grunde weiß jedoch niemand von den oben genannten, wo Christiane sein könnte. Der dritte Teil bringt Licht ins Dunkel. Er ist komplett aus der Sicht Christianes geschrieben und beginnt damit, dass sich Christiane zunächst über Egon Dittmers, ihren Nachbarn auslässt und dann über ihre Freundin Lerke. Nach und nach versteht man auch die Verhaltensweisen von Christiane, welche von ihren Bekannten zuvor auf den Diktiergeräten festgehalten wurden. Man sagt ja gerne, dass die Geschichte zwei Seiten hat. Dies wird hier auch sehr deutlich. Es ist nicht alles so, wie es zu sein scheint (gerade auch im Hinblick auf die angeblich von Christiane getätigten Äußerungen gegenüber dem Mädchen) und wie es von den Menschen aufgenommen wird, daher sollte man sich immer erst beide Seiten anhören / ansehen, bevor man sein Urteil bildet. Im letzten Teil des Buches erfährt der Leser, wohin Christiane verschwunden ist. Hier möchte ich nicht zu viel verraten. Sehr gut hat mir gefallen, dass Christiane auf den Vater der Autorin trifft. Eine Wendung, die ich so noch nie in einem Buch gelesen habe, eine sehr coole Idee. Ich frage mich, ob es tatsächlich so ist, dass die Autorin ihren Vater nie besucht hat und ob er dann zu ihr gekommen ist und sie besucht hat. Gerne möchte ich auch noch etwas zu dir sagen, Christiane: Liebe Christiane, für mich bist du kein Unmensch. Falls ich Roland einmal treffen sollte, werde ich ihm dies auch sagen! Für dieses Buch vergebe ich 4 von möglichen 5 Punkten. Wäre Teil eins für mich besser nachvollziehbar gewesen, wären 5 Punkte drin gewesen, aber was nicht ist, ist leider nicht. Ich werde dieses Buch auf jeden Fall noch einmal lesen. Vielleicht ist der erste Teil dann nicht so schwer für mich und es liest sich einfacher.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Hotel Jasmin

Hotel Jasmin

von Jasmin Ramadan

(1)
Buch
18,95
+
=
Görlitz für die Westentasche

Görlitz für die Westentasche

von Ralf Pannowitsch

Buch
5,00
+
=

für

23,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen