Thalia.de

Ich. Darf. Nicht. Schlafen.

Thriller

(30)

Ohne Erinnerung sind wir nichts. Stell dir vor, du verlierst sie immer wieder, sobald du einschläfst. Dein Name, deine Identität, die Menschen, die du liebst – alles über Nacht ausradiert. Es gibt nur eine Person, der du vertraust. Aber erzählt sie dir die ganze Wahrheit?

Als Christine aufwacht, ist sie verstört: Das Schlafzimmer ist fremd, und neben ihr im Bett liegt ein unbekannter älterer Typ. Sie kann sich an nichts erinnern. Schockiert muss sie feststellen, dass sie nicht Anfang zwanzig ist, wie sie denkt – sondern 47, verheiratet und seit einem Unfall vor vielen Jahren in einer Amnesie gefangen. Jede Nacht vergisst sie alles, was gewesen ist. Sie ist völlig angewiesen auf ihren Mann Ben, der sich immer um sie gekümmert hat. Doch dann findet Christine ein Tagebuch. Es ist in ihrer Handschrift geschrieben – und was darin steht, ist mehr als beunruhigend. Was ist wirklich mit ihr passiert? Wem kann sie trauen, wenn sie sich nicht einmal auf sich selbst verlassen kann?

»Man muss sagen: Chapeau, der Mann hat es wirklich gefunden, das Rezept für den perfekten Thriller.« taz

»Es ist fast unmöglich, diesen mitreißenden, glaubwürdigen und daher nahegehenden Thriller aus der Hand zu legen.« Bücher

»Mitreißend, ein echter Pageturner.« Stern

»Schlicht und einfach der beste erste Thriller, den ich jemals gelesen habe.« Tess Gerritsen

Rezension
zum einen eine packende Studie über die Folgen von Gedächtnisverlust. Zum anderen geht es [...] um Wahrheit und Lüge, um das Ausnutzen der Hilflosigkeit eines Menschen Margarethe von Schwarzkopf Norddeutscher Rundfunk, NDR 1 20110920
Portrait

Von Null auf Welterfolg: S. J. Watson wurde gleich mit seinem ersten Thriller weltweit bekannt. Der Londoner Autor wurde in den Midlands geboren, hat viele Jahre für den britischen Gesundheitsdienst gearbeitet und an der Faber Academy kreatives Schreiben studiert. Sein Debüt ›Ich. Darf. Nicht. Schlafen.‹ erschien in über 40 Ländern und wurde mit Nicole Kidman und Colin Firth fürs Kino verfilmt. Auch Watsons zweiter Thriller ›Tu es. Tu es nicht.‹ ist ein internationaler Bestseller.

Literaturpreise:

CWA John Creasey (New Blood) Dagger Award 2011
Best Read TV Book Club 2012

Zitat
»Man muss sagen: Chapeau, der Mann hat es wirklich gefunden, das Rezept für den perfekten Thriller. […] ein großer Wurf.«
Katharina Granzin, taz.die tageszeitung, 3.9.2011
»Was für ein Autorendebüt – so spannend und verstörend. Es ist fast unmöglich, diesen mitreißenden, glaubwürdigen und daher nahegehenden Thriller aus der Hand zu legen.«
Christian Bärmann, Bücher, 4.8.2011
»ein Thriller, der fast ohne physische Gewalt auskommt, aber dennoch wahnsinnig spannend ist. […] Für mich auf jeden Fall ein ›Vier-Sterne-Roman‹.«
Ilka Petersen, Norddeutscher Rundfunk, NDR 2, 23.10.2011
»Gekonnt zeigt Watson, dass wir ohne Erinnerungen nichts sind. […] Ein kluger, intelligenter Thriller.«
Neue Presse, 22.10.2011
»Dieses außergewöhnliche Buch ist mehr als ein guter Thriller. Es ist eine Geschichte über den Sinn des Lebens.«
Für Sie (Buch-Special), Dezember 2011
»zum einen eine packende Studie über die Folgen von Gedächtnisverlust. Zum anderen geht es […] um Wahrheit und Lüge, um das Ausnutzen der Hilflosigkeit eines Menschen«
Margarethe von Schwarzkopf, Norddeutscher Rundfunk, NDR 1, 20.9.2011
»Dieser Thriller schlägt ein, wie eine Bombe. Er ist beklemmend und spannend zugleich. […] Es kribbelt beim Lesen unter der Haut […]. Einfach klasse!«
Fränkische Nachrichten, 29.10.2011
»Genial – dieses Buch ist einfach nur genial.«
Vaihinger Kreiszeitung, 31.3.2012
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 397
Erscheinungsdatum 26.09.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19146-8
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 190/126/13 mm
Gewicht 346
Originaltitel Before I Go to Sleep
Auflage 7
Verkaufsrang 27.794
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33793680
    Ich. Darf. Nicht. Schlafen
    von Steve Watson
    (3)
    Buch
    10,99
  • 40974436
    Um Leben und Tod
    von Michael Robotham
    (9)
    Buch
    9,99
  • 41789101
    Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    von Paula Hawkins
    (55)
    Buch
    12,99
  • 26010220
    Still Missing - Kein Entkommen
    von Chevy Stevens
    (97)
    Buch
    9,99
  • 21383041
    Totengleich
    von Tana French
    (24)
    Buch
    9,99
  • 42162372
    Schwesterlein muss sterben
    von Freda Wolff
    (1)
    Buch
    9,99
  • 43857371
    Broken House - Düstere Ahnung
    von Gillian Flynn
    (2)
    Buch
    6,00
  • 32187988
    Casino Royale / James Bond Bd.1
    von Ian Fleming
    (1)
    Buch
    11,80
  • 14022834
    Der Patient
    von John Katzenbach
    (50)
    Buch
    10,99
  • 42419306
    Breaking News
    von Frank Schätzing
    (2)
    Buch
    12,00
  • 44253097
    Locked in
    von Holly Seddon
    (14)
    Buch
    12,99
  • 33718576
    Der Nachtwandler
    von Sebastian Fitzek
    (68)
    Buch
    9,99
  • 45134645
    Fremd
    von Ursula Poznanski
    (2)
    Buch
    9,99
  • 46324362
    Totenfang / David Hunter Bd.5
    von Simon Beckett
    (13)
    Buch
    22,95
  • 45526293
    Schneefall & Ein ganz normaler Tag
    von Simon Beckett
    (2)
    Buch
    8,00
  • 46298667
    Konklave
    von Robert Harris
    (7)
    Buch
    21,99
  • 45526853
    Katz und Maus
    von Simon Beckett
    Buch
    8,00
  • 45298991
    Tod zwischen den Zeilen
    von Donna Leon
    (1)
    Buch
    13,00
  • 46299349
    Böser Samstag / Frieda Klein Bd.6
    von Nicci French
    (3)
    Buch
    14,99
  • 45244485
    Girl on the Train
    von Paula Hawkins
    (1)
    Buch
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Unerhörte Spannung“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Der Spannungsbogens dieses Thrillers ist unglaublich: Ganz, ganz langsam und allmählich aufgebaut - dem einen oder anderen Leser mag die stete Wiederholung mit Einsprengseln neuer Informationen doch ein wenig lang erscheinen, andere aber werden eben dieses schriftstellerische Mittel sehr zu schätzen wissen, löst sich die Geschichte Der Spannungsbogens dieses Thrillers ist unglaublich: Ganz, ganz langsam und allmählich aufgebaut - dem einen oder anderen Leser mag die stete Wiederholung mit Einsprengseln neuer Informationen doch ein wenig lang erscheinen, andere aber werden eben dieses schriftstellerische Mittel sehr zu schätzen wissen, löst sich die Geschichte erst ganz am Ende in einer unerhörten Explosion auf, mit der niemand gerechnet haben kann. Ein hochgradig gelungenes Buch, von dem man unbedingt glauben kann, dass auch die Verfilmung lohnt.

„Wahrheit oder Lüge?“

Milana Biwer, Thalia-Buchhandlung Trier

Christine leidet an Amnesie.
Wem kann sie also vertrauen?
Dem Arzt? Dem Ehemann?
Oder doch lieber ihrem eigenen Tagebuch?

S.J.Watson ist mit Ich.Darf.Nicht.Schlafen. ein genialer Thriller gelungen. Er beweist, dass man Spannung auch ohne Blut und Todesopfer erzeugen kann.
Christine leidet an Amnesie.
Wem kann sie also vertrauen?
Dem Arzt? Dem Ehemann?
Oder doch lieber ihrem eigenen Tagebuch?

S.J.Watson ist mit Ich.Darf.Nicht.Schlafen. ein genialer Thriller gelungen. Er beweist, dass man Spannung auch ohne Blut und Todesopfer erzeugen kann.

„Psychothriller“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ich war doch etwas skeptisch, denn schon viele andere Autoren haben das Thema Gedächtnisverlust in einem Krimi aufgearbeitet. So war ich sehr an Joy Fielding erinnert, als ich mit dem Lesen begann. Ich kann jedoch behaupten, daß mich die Auflösung voll und ganz überrascht und die Schreibweise überzeugt hat! Daß ich als Leser eigentlich Ich war doch etwas skeptisch, denn schon viele andere Autoren haben das Thema Gedächtnisverlust in einem Krimi aufgearbeitet. So war ich sehr an Joy Fielding erinnert, als ich mit dem Lesen begann. Ich kann jedoch behaupten, daß mich die Auflösung voll und ganz überrascht und die Schreibweise überzeugt hat! Daß ich als Leser eigentlich nur die Tagebucheinträge verfolgen kann und damit sehe, ob Christine den neuen Tag mit dem gestrigen Tag verknüpfen kann, ist super gelöst. Große Klasse!

„Leben ohne Identität“

Kathrin Hauschild, Thalia-Buchhandlung Plauen

Christine ist 47, verheiratet und leidet an Amnesie. Jeden Morgen wacht sie auf und hat alles vergessen. Einzig und allein ihr Ehemann Ben steht ihr bei und kümmert sich um sie. Doch kann sie ihm wirklich vertrauen? Mit Hilfe des Psychiaters Dr. Nash und ihrem Tagebuch findet sie langsam den wirklichen Grund ihrer Amnesie heraus und Christine ist 47, verheiratet und leidet an Amnesie. Jeden Morgen wacht sie auf und hat alles vergessen. Einzig und allein ihr Ehemann Ben steht ihr bei und kümmert sich um sie. Doch kann sie ihm wirklich vertrauen? Mit Hilfe des Psychiaters Dr. Nash und ihrem Tagebuch findet sie langsam den wirklichen Grund ihrer Amnesie heraus und auch ihre wahre Identität wieder.
An sich eine interessante Story, die leider wegen stetiger Wiederholungen irgendwann beginnt an Spannung zu verlieren.

„Ohne Erinnerungen“

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Christine ist nach einem Unfall dazu verdammt, jeden Morgen in einem für sie fremden Haus neben einem fremden Mann aufzuwachen und sich nicht mehr an die letzen 20 Jahre ihres Lebens erinnern zu können. Sobald sie einschläft, verschwinden auch alle Erinnerungen des vorigen Tages. So kann sie nur auf die Hilfe ihres Ehemanns Ben vertrauen, Christine ist nach einem Unfall dazu verdammt, jeden Morgen in einem für sie fremden Haus neben einem fremden Mann aufzuwachen und sich nicht mehr an die letzen 20 Jahre ihres Lebens erinnern zu können. Sobald sie einschläft, verschwinden auch alle Erinnerungen des vorigen Tages. So kann sie nur auf die Hilfe ihres Ehemanns Ben vertrauen, der sie seit Jahren pflegt. Eine Wendung bekommt Christines Leben als sie ein von ihr geführtes Tagebuch über die letzten Wochen ihres Lebens findet, auf dessen ersten Seite in Großbuchstaben steht: Vertraue Ben nicht! Ein fesselnder Thriller, der unter die Haut geht und seine Leser wie im Titel nicht einschlafen lässt.

„Trauma Gedächtnisverlust“

Antje Christel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Christine erwacht jeden Tag, ohne zu wissen wer sie ist - oder der Mann neben ihr. Sie hat vor 20 Jahren bei einem Unfall ihr Gedächtnis verloren. Auf Anraten ihres Arztes beginnt sie, Tagebuch zu schreiben. Jeden Tag liest sie darin und führt es fort und auf einmal wird ihr klar, dass sie niemandem mehr trauen kann. Christine erwacht jeden Tag, ohne zu wissen wer sie ist - oder der Mann neben ihr. Sie hat vor 20 Jahren bei einem Unfall ihr Gedächtnis verloren. Auf Anraten ihres Arztes beginnt sie, Tagebuch zu schreiben. Jeden Tag liest sie darin und führt es fort und auf einmal wird ihr klar, dass sie niemandem mehr trauen kann.

„Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser!“

Ulrike Ackermann, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Dieser Thriller ist fesselnd von der ersten Seite an!
Wie ist es wohl, wenn man morgens aufwacht und sich an nichts erinnert....oder doch?
Wenn man nur den engsten Mitmenschen vertrauen kann....oder doch nicht? Machen Sie sich selbst ein Bild!
Ein spannendes, lesenswertes Debüt!
Dieser Thriller ist fesselnd von der ersten Seite an!
Wie ist es wohl, wenn man morgens aufwacht und sich an nichts erinnert....oder doch?
Wenn man nur den engsten Mitmenschen vertrauen kann....oder doch nicht? Machen Sie sich selbst ein Bild!
Ein spannendes, lesenswertes Debüt!

„Ich bin mutterseelenallein... “

Christian Oertel, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf




"... völlig abhängig von dem Mann..."

Als die Frau am Morgen die Augen öffnet, kennt sie das Zimmer nicht, der Alte neben ihr ist ihr fremd. Zunächst denkt sie an einen Filmriss, einen sexuellen Fehltritt. Sie schleicht sich ins Badezimmer und ist entsetzt. Die Frau im Spiegel ist zwanzig Jahre älter, hat graues Haar, Falten



"... völlig abhängig von dem Mann..."

Als die Frau am Morgen die Augen öffnet, kennt sie das Zimmer nicht, der Alte neben ihr ist ihr fremd. Zunächst denkt sie an einen Filmriss, einen sexuellen Fehltritt. Sie schleicht sich ins Badezimmer und ist entsetzt. Die Frau im Spiegel ist zwanzig Jahre älter, hat graues Haar, Falten um die Augen.
Christine, siebenundvierzig, leidet unter einem neurologischen Phänomen. Solange sie wach ist, kann sie Informationen speichern, doch sobald sie schläft, gehen alle Erinnerungen verloren. Sie lernt einen/ihren Mann kennen, jeden Tag, als wäre es die erste Begegnung. Jeden Morgen beim Frühstück erklärt Ben ihr geduldig, es sei Christines zu Hause, er sei ihr Mann, so sei ihr Leben.

"... und morgen früh werde ich es vergessen haben..."

Das Telefon klingelt, ein Dr. Nash der behauptet, ihr betreuender Psychologe zu sein, erzählt ihr von ihrem Tagebuch. Sie findet das Versteck. Das Tagebuch der Christine Lucas, Fundament der Erinnerungen, ein papiernes Ersatzgedächtnis. Von nun an, ist sie vom verzweifelten Drang beherrscht, alles zu Papier zu bringen. Doch die Eintragungen werden ebenso gefährlich, wie sie notwendig sind. Sie bringen Dinge ans Tageslicht, die besser unentdeckt blieben. Ihr Mann, der liebevoll und fürsorglich seine Rolle spielt, verheimlicht und verschweigt Christine nicht nur wichtige Aspekte ihres Lebens, er belügt sie sogar. Warum?

"... falls ich noch am Leben bin."

ICH. DARF. NICHT. SCHLAFEN. von S. J. Watson liest sich wie die geistig geniale Kollaboration einer Patricia Highsmith und eines David Lynch. Ein konstant unterschwellig beängstigender Thriller in gespannter Atmosphäre. Vom ungeahnten Entsetzen, eine Abfolge identischer Tage zu durchleben, die sich in nichts voneinander unterscheiden. Ein trügerisches, flüchtiges Leben auf Treibsand. Eine Welt, aus einem Tag bestehend, die ins schwanken gerät.
Verwirrend, nebulös und messerscharf.

„"Ich. Darf. Nicht. Schlafen."“

M. Dupré, Thalia-Buchhandlung Limburg

Folgendes Szenario: Sie sind ein Mensch ohne Erinnerungen. Und ich meine komplett ohne Erinnerungen. Ihr Gehirn ist ein weißes Blatt. Eines Morgens wachen Sie neben einem fremden Mann auf, der so gar nicht Ihr Typ zu sein scheint. Sie können sich nicht erinnern, wie Sie in diese Wohnung gekommen sind, welcher Tag heute ist und wie Sie Folgendes Szenario: Sie sind ein Mensch ohne Erinnerungen. Und ich meine komplett ohne Erinnerungen. Ihr Gehirn ist ein weißes Blatt. Eines Morgens wachen Sie neben einem fremden Mann auf, der so gar nicht Ihr Typ zu sein scheint. Sie können sich nicht erinnern, wie Sie in diese Wohnung gekommen sind, welcher Tag heute ist und wie Sie überhaupt heißen. Und dann stellen Sie fest, dass ihnen aus dem Wandspiegel ein völlig fremdes Gesicht entgegenblickt, und dass Sie nicht, wie angenommen, Mitte/Ende 20 sind, sondern eher Mitte/Ende 40!
Jeden Tag muss Christine, die Hauptfigur von „Ich. Darf. Nicht. Schlafen“ diese Tortur durchmachen. Jeden Tag muss sie sich mithilfe eines Tagebuchs neu anlesen, was sie in den vorigen Tagen über sich herausgefunden hat. Zwei unterschiedliche Formen der Amnesie, die bei ihr gleichzeitig auftreten, verhindern, dass sie Erinnerungen über eine Schlafperiode hinaus speichern kann.
Wenn Ihnen diese Grundidee spannend vorkommt, dann hören Sie „Ich. Darf. Nicht. Schlafen“, ein Thriller, in dem potenziell alles gelogen ist, was die Hauptfigur erfährt, und wo hinter jeder Wahrheit eine Lüge steckt.

„Auch mal ´ne Idee“

Sandra Krämer, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

50 erste Dates als Thriller.
Stell Dir vor, Du wachst irgendwo neben einem weitaus älteren Mann auf. Schleichst Dich ins Bad. Guckst in den Spiegel. Und schreist auf: Deine Augen, auch Dein Gesicht, aber so alt!? Eben warst Du noch Anfang 20! Wo sind die Jahre geblieben? Du erfährst, dass Du mit dem fremden Mann seit Jahren verheiratet
50 erste Dates als Thriller.
Stell Dir vor, Du wachst irgendwo neben einem weitaus älteren Mann auf. Schleichst Dich ins Bad. Guckst in den Spiegel. Und schreist auf: Deine Augen, auch Dein Gesicht, aber so alt!? Eben warst Du noch Anfang 20! Wo sind die Jahre geblieben? Du erfährst, dass Du mit dem fremden Mann seit Jahren verheiratet bist. Nach einem Unfall verlierst Du täglich Dein Kurzzeitgedächtnis. Dein Mann erzählt Dir nicht alles, Dein Psychiater will nicht, dass Dein Mann von ihm erfährt und Deine beste Freundin meldet sich nicht mehr bei Dir. Wer hat was zu verbergen? Und wie kannst Du es herausfinden?

G. D., Thalia-Buchhandlung Hagen

Dieses Buch hat mich wirklich nachhaltig beschäftigt! Ein fesselnder Psycho-Thriller, den man nicht mehr aus der Hand legen kann. Nicht nur für Fans von Gillian Flynn ein Muss! Dieses Buch hat mich wirklich nachhaltig beschäftigt! Ein fesselnder Psycho-Thriller, den man nicht mehr aus der Hand legen kann. Nicht nur für Fans von Gillian Flynn ein Muss!

Karin Antepoth, Thalia-Buchhandlung Soest

Sehr spannender Thriller! Sehr spannender Thriller!

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Packender Psychothriller. Von der ersten Seite an leidet der Leser mit der Protagonistin mit. Immer wieder erlebt man eine neue Überraschung bis zum furiosen Finale. Lesenseert Packender Psychothriller. Von der ersten Seite an leidet der Leser mit der Protagonistin mit. Immer wieder erlebt man eine neue Überraschung bis zum furiosen Finale. Lesenseert

Valesca Wolfgramm, Thalia-Buchhandlung Köln

Wenn man weiß was los ist, ist alles was man empfindet Ekel und Panik. Sehr spannend! Wenn man weiß was los ist, ist alles was man empfindet Ekel und Panik. Sehr spannend!

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Was wäre, wenn du jeden Tag alles immer wieder vergessen würdest? Wem kannst du trauen? So spannend, dass man beinahe vergisst zu atmen! Was wäre, wenn du jeden Tag alles immer wieder vergessen würdest? Wem kannst du trauen? So spannend, dass man beinahe vergisst zu atmen!

Franziska Richter, Thalia-Buchhandlung Wildau

Ich bin dem Irrglauben anheimgefallen, zu denken, ich wüsste, wie sich die Story weiterspinnt. FALSCH ... Nichts ist vorhersehbar und das Ende hat mich umgenauen! UNBEDINGT LESEN! Ich bin dem Irrglauben anheimgefallen, zu denken, ich wüsste, wie sich die Story weiterspinnt. FALSCH ... Nichts ist vorhersehbar und das Ende hat mich umgenauen! UNBEDINGT LESEN!

Elke Schröder, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Unvorhersehbar, spannend und ein ganz anderer Ansatz als beim üblichen Thriller. Unvorhersehbar, spannend und ein ganz anderer Ansatz als beim üblichen Thriller.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Absolute Hochspannung völlig ohne Blutvergießen -dieser Thriller last Sie nicht mehr los Absolute Hochspannung völlig ohne Blutvergießen -dieser Thriller last Sie nicht mehr los

Silvia Jung, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

Einer der Thriller , die einen erst wieder loslassen, wenn sie die letzte Seite gelesen haben. Spannender geht kaum noch. Einer der Thriller , die einen erst wieder loslassen, wenn sie die letzte Seite gelesen haben. Spannender geht kaum noch.

„Wach bleiben....“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Und täglich grüßt das Murmeltier - allerdings auf eine sehr beunruhigende Art und Weise ! Was ist wirklich passiert ? Was ist die Wirklichkeit und wo ist die eigentliche Identität geblieben ? Und wer ist diese fremde Mann neben Christine ? Superspannend , sehr realitätsnah und gut zu lesen ! Und täglich grüßt das Murmeltier - allerdings auf eine sehr beunruhigende Art und Weise ! Was ist wirklich passiert ? Was ist die Wirklichkeit und wo ist die eigentliche Identität geblieben ? Und wer ist diese fremde Mann neben Christine ? Superspannend , sehr realitätsnah und gut zu lesen !

Mareike Frank, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Spannender Psychothriller! Eine Frau, die täglich ihr Gedächtnis verliert, weiß nicht, wem sie trauen kann. Ist der Mann in ihrem Haus tatsächlich ihr Ehemann? Spannender Psychothriller! Eine Frau, die täglich ihr Gedächtnis verliert, weiß nicht, wem sie trauen kann. Ist der Mann in ihrem Haus tatsächlich ihr Ehemann?

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Nervenkitzel vom Feinsten, den man einfach nicht aus der Hand legen kann. Christines Suche nach der Wahrheit trotz ihrer Amnesie ist atemberaubend fesselnd. Nervenkitzel vom Feinsten, den man einfach nicht aus der Hand legen kann. Christines Suche nach der Wahrheit trotz ihrer Amnesie ist atemberaubend fesselnd.

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Einen hervorragend geschriebener Psychothriller, der bei dem Leser die Wirkung hat, alles zu tun um ja dem Vergessen keine Chance zu geben! Einen hervorragend geschriebener Psychothriller, der bei dem Leser die Wirkung hat, alles zu tun um ja dem Vergessen keine Chance zu geben!

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Kleve

Christine hat bei einem Unfall ihr Gedächtnis verloren und wacht jeden morgen in einem fremden Leben auf. Wem kann sie vertrauen?? Ein geheimes Tagebuch hilft ihr. Nervenaufreibend Christine hat bei einem Unfall ihr Gedächtnis verloren und wacht jeden morgen in einem fremden Leben auf. Wem kann sie vertrauen?? Ein geheimes Tagebuch hilft ihr. Nervenaufreibend

„Ich darf nicht schlafen“

Katrin Köber, Thalia-Buchhandlung Dallgow-Döberitz

Jeden Morgen wacht sie auf und kennt nicht den Mann, der neben ihr im Bett liegt. Alles was sie heute über ihr Leben nlernt oder erfährt, hat sie morgen wieder vbergessen. Dann fängt sie an Tagebuch zu schreiben, von dem KEINER erfahren soll...

Ist es wirklich ihr Mann oder welches Spiel wird hier gespielt???
Jeden Morgen wacht sie auf und kennt nicht den Mann, der neben ihr im Bett liegt. Alles was sie heute über ihr Leben nlernt oder erfährt, hat sie morgen wieder vbergessen. Dann fängt sie an Tagebuch zu schreiben, von dem KEINER erfahren soll...

Ist es wirklich ihr Mann oder welches Spiel wird hier gespielt???

„Ich. Darf. Nicht. Schlafen. “

, Thalia-Buchhandlung Bremen

Christin wacht jeden Morgen in einem ihr fremden Bett, einer ihr fremden Wohnung, neben einem ihr fremden Mann, in einem ihr fremden Leben auf. Jedes mal wenn sie einschläft, verliert sie jede Erinnerung an ihr Leben. Sie findet ein Tagebuch, geschrieben in ihrer Handschrift. Doch irgendetwas stimmt nicht. Schon bald stellt sie fest, Christin wacht jeden Morgen in einem ihr fremden Bett, einer ihr fremden Wohnung, neben einem ihr fremden Mann, in einem ihr fremden Leben auf. Jedes mal wenn sie einschläft, verliert sie jede Erinnerung an ihr Leben. Sie findet ein Tagebuch, geschrieben in ihrer Handschrift. Doch irgendetwas stimmt nicht. Schon bald stellt sie fest, dass jemand versucht, die Wahrheit über den Unfall, der Christin ihre Erinnerung genommen hat und das Leben davor, zu vertuschen. Wem kann sie vertrauen? Dem Mann, Ben, der sich ihr jeden Tag als ihr Ehemann vorstellt? Dem jungen Dr. Nash, der versucht ihr ihre Erinnerungen zurück zu bringen?

Es fällt einem schwer, das Buch aus der Hand zu legen, während sich Puzzleteile Stück für Stück zu einer unerwarteten Wahrheit zusammenfügen. Unbedingt lesen!

„Schlaflose Nächte“

Annett Ziegler, Thalia-Buchhandlung Münster (Poertgen-Herder)

Was passiert,wenn die eigene Vergangenheit ausgelöscht wird ?
Christine wacht jeden Morgen neben einem fremden Mann auf und kann sich an nichts erinnern.
Als sie ihr Tagebuch liest,gerät alles aus den Fugen.
Ein sehr außergewöhnlicher und beklemmender Thriller !
Was passiert,wenn die eigene Vergangenheit ausgelöscht wird ?
Christine wacht jeden Morgen neben einem fremden Mann auf und kann sich an nichts erinnern.
Als sie ihr Tagebuch liest,gerät alles aus den Fugen.
Ein sehr außergewöhnlicher und beklemmender Thriller !

„Starker Thriller- ohne Serienkiller!“

David Frey, Thalia-Buchhandlung Worms

S. J. Watson gelingt es in diesem intelligenten Thriller Hochspannung aufzubauen, in dem er eine originelle Idee hervorragend umsetzt. Die Hauptfigur Christineerlebt jeden Tag aufs Neue, ganz wie im Film "Und täglich grüßt das Murmeltier". Im Gegensatz jedoch zu Bill Murray kann sich die Protagonistin an die Erlebnisse des Vortages S. J. Watson gelingt es in diesem intelligenten Thriller Hochspannung aufzubauen, in dem er eine originelle Idee hervorragend umsetzt. Die Hauptfigur Christineerlebt jeden Tag aufs Neue, ganz wie im Film "Und täglich grüßt das Murmeltier". Im Gegensatz jedoch zu Bill Murray kann sich die Protagonistin an die Erlebnisse des Vortages nicht erinnern. Allein die Vorstellung daran ist schon gruselig, doch selbst dem Menschen, der ihr eigentlich am nächsten steht, ist nicht zu trauen...

„Ein richtiger Pageturner“

Gerda Schlecker, Thalia-Buchhandlung Ulm

Sie wollen mal wieder was richtig Spannendes? Etwas, das Sie nicht mehr aus der Hand legen können? Einen Thriller für lange Herbstabende? All das bietet die Geschichte um Christine,die jeden Abend nach dem Einschlafen ihr Gedächtnis aufs Neue verliert. Tolles Debüt von S.J.Watson. Sie wollen mal wieder was richtig Spannendes? Etwas, das Sie nicht mehr aus der Hand legen können? Einen Thriller für lange Herbstabende? All das bietet die Geschichte um Christine,die jeden Abend nach dem Einschlafen ihr Gedächtnis aufs Neue verliert. Tolles Debüt von S.J.Watson.

„Ich.darf.nicht.schlafen!“

I. Schneider, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Christine hat eine besondere Form der Amnesie, denn jedes Mal, wenn sie schläft, löscht ihr Gehirn das gesamte Gedächtnis und sie kann sich an überhaupt gar nichts mehr erinnern. Sie wacht morgens auf und weiß nicht, dass der Mann neben ihr ihr Ehemann Ben ist, der sich gut um sie kümmert. Erst als Christine einen an ihrem Fall interessierten Christine hat eine besondere Form der Amnesie, denn jedes Mal, wenn sie schläft, löscht ihr Gehirn das gesamte Gedächtnis und sie kann sich an überhaupt gar nichts mehr erinnern. Sie wacht morgens auf und weiß nicht, dass der Mann neben ihr ihr Ehemann Ben ist, der sich gut um sie kümmert. Erst als Christine einen an ihrem Fall interessierten Psychotherapeuten trifft, der ihr rät, Tagebuch zu schreiben, beginnt Christine sich zu erinnern. Ein toller, spannener und bis zur letzten Seite fesselnder Thriller!

„Guter Psychothriller“

Tina Lehmann-Klein, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Christine wacht seit über 20 Jahren jeden Morgen ohne Gedächtnis auf. Ihr Mann Ben kümmert sich rührend um sie und erzählt Ihr jeden Morgen das bisherige Leben. Auf Anraten Ihres Psychiaters beginnt Sie Tagebuch zu schreiben um Erinnerungen zu vertiefen. Aber warum steht vorne in dem Buch: Du darfst Ben nicht vertrauen?
Für Leser von
Christine wacht seit über 20 Jahren jeden Morgen ohne Gedächtnis auf. Ihr Mann Ben kümmert sich rührend um sie und erzählt Ihr jeden Morgen das bisherige Leben. Auf Anraten Ihres Psychiaters beginnt Sie Tagebuch zu schreiben um Erinnerungen zu vertiefen. Aber warum steht vorne in dem Buch: Du darfst Ben nicht vertrauen?
Für Leser von Joy Fielding und Petra Hammesfahr

„Vertauen ja oder nein!“

Rogondis Klar, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Es muss furchtbar sein, auf zu wecken und sich an nichts mehr zu erinnern. So geht es in diesem Roman. Christine weiß nichtg was am Tag zuvor geschah oder wer der Mann neben ihr ist. Sie kann keinem vertrauen außer ihrem Tagebuch.

Was ist geschehen?

Es ist ein sehr fesselnder Thriller
Es muss furchtbar sein, auf zu wecken und sich an nichts mehr zu erinnern. So geht es in diesem Roman. Christine weiß nichtg was am Tag zuvor geschah oder wer der Mann neben ihr ist. Sie kann keinem vertrauen außer ihrem Tagebuch.

Was ist geschehen?

Es ist ein sehr fesselnder Thriller

„Wenn die Erinnerung über Nacht verschwindet“

Joke Hoogendoorn, Thalia-Buchhandlung Leer (Ostfriesland)

Für Christine fängt das Leben jeden Tag neu an. Seit einem Unfall leidet sie an einer extrem schlimmen Gedächtnisstörung: Wenn sie schläft, verschwinden alle Erinnerungen am Vortag. Das macht sie völlig von ihrem Mann Ben abhängig. Er muss sie jeden Tag neu erzählen, wer er ist, wer sie selber ist, dass sie verheiratet sind, dass sie Für Christine fängt das Leben jeden Tag neu an. Seit einem Unfall leidet sie an einer extrem schlimmen Gedächtnisstörung: Wenn sie schläft, verschwinden alle Erinnerungen am Vortag. Das macht sie völlig von ihrem Mann Ben abhängig. Er muss sie jeden Tag neu erzählen, wer er ist, wer sie selber ist, dass sie verheiratet sind, dass sie krank ist. Auf Wunsch ihres Arztes fängt Christine ein Tagebuch an. Er ruft sie jeden Tag an, um ihr zu erzählen, dass es das Tagebuch gibt und wo sie es am vorigen Tag versteckt hat, damit sie weiter darin schreiben kann. Das Tagebuch scheint ihr zu helfen, denn nach und nach erinnert sie sich immer mehr. Aber damit fängt auch die Unruhe an. Denn so einiges kommt ihr merkwürdig vor. Und warum hat sie ganz vorne im Tagebuch geschrieben: „VERTRAUE BEN NICHT“?
Es ist eine faszinierende Geschichte, die S.J. Watson uns erzählt. Im Verlauf des Buches schleichen die Zweifel sich immer mehr ein, bis auch der Leser nicht mehr weiß, was er davon denken soll. Man wünscht sich sehr, dass Christine einen Ausweg aus ihrem Albtraum findet. Am Anfang noch eine eher ruhige Erzählung und am Ende dann doch richtig spannend!

„Viele Lügen und Geheimnisse“

Anna Riedl, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Das Prinzip der Frau, die jeden Morgen wach wird und sich nicht mehr erinnert, ist bereits aus dem Film "50 erste Dates" bekannt, allerdings ist diese Geschichte nicht so zum Lachen. Im Gegenteil, sie besteht aus Lügen und vor allem aus vielen Geheimnissen. Ein absolutes Highlight in meinem Bücherregal. Das Prinzip der Frau, die jeden Morgen wach wird und sich nicht mehr erinnert, ist bereits aus dem Film "50 erste Dates" bekannt, allerdings ist diese Geschichte nicht so zum Lachen. Im Gegenteil, sie besteht aus Lügen und vor allem aus vielen Geheimnissen. Ein absolutes Highlight in meinem Bücherregal.

„Zurück auf Null“

Christian Schumacher, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Christine wacht auf und sie kann sich an nichts mehr erinnern. Wer ist dieser Mann, was ist das für ein Haus und wer ist die Frau die ihr da im Spiegel begegnet? Denn jeder Tag beginnt für Christine von Vorne und sie kann nur erahnen, was ihr passiert ist und wie ihr Leben in der Gegenwart aussieht. Durch ein Tagebuch versucht Christine Christine wacht auf und sie kann sich an nichts mehr erinnern. Wer ist dieser Mann, was ist das für ein Haus und wer ist die Frau die ihr da im Spiegel begegnet? Denn jeder Tag beginnt für Christine von Vorne und sie kann nur erahnen, was ihr passiert ist und wie ihr Leben in der Gegenwart aussieht. Durch ein Tagebuch versucht Christine ein Bild von ihrem Leben zu bekommen und wir als Leser begleiten sie bei ihrer Suche nach dem Ich. Wird sie die Wahrheit jemals erfahren? Spannend bis zur letzten Seite!

„eine Amnesie die dir über 20 Jahre deines Lebens nimmt...“

Heike Fischer, Thalia-Buchhandlung Hürth

...und die jeden Tag neue Fragen aufwirft, Fragen die bereits gefragt wurden, jeden Tag.

Christine erlebt ihr Trauma/Amnesie durch den Unfall täglich aufs Neue und dennoch spürt sie das, dass was ihr Mann ihr aus ihrer Vergangenheit erzählt, sich nicht immer richtig anfühlt-jedoch ohne Erinnerungen, kann sie die Antworten die sie
...und die jeden Tag neue Fragen aufwirft, Fragen die bereits gefragt wurden, jeden Tag.

Christine erlebt ihr Trauma/Amnesie durch den Unfall täglich aufs Neue und dennoch spürt sie das, dass was ihr Mann ihr aus ihrer Vergangenheit erzählt, sich nicht immer richtig anfühlt-jedoch ohne Erinnerungen, kann sie die Antworten die sie bekommt nicht prüfen. Ihr Mann ist ja auch nur ein Fremder für sie, neben dem sie jeden Tag aufwacht ohne Erinnerungen an ihre Liebe und Vergangenheit, sie kann sich noch nicht einmal an sein Aussehen erinnern.

Sie vertraut sich Dr. Nash einem Neuropsychologen an. Dieser ist sehr interessiert an ihrer besonderen Art der Amnesie und er rät ihr Tagebuch zu führen damit sie die Geschehnisse des Vortages nachlesen kann.
Doch so manch Geschriebenes ist merkwürdig fremd.
Wer war sie? Wie war sie? Was ist ihr Leben gewesen?

Packender Psychothriller der Extraklasse der einen bis zur letzten Seite fesselt, dieses Buch werden Sie garantiert nicht vergessen
;-)

Ihre Heike Fischer

„Ein wirklicher Albtraum“

Ursula Grützner, Thalia-Buchhandlung Radebeul

Christine erinnert sich nach jeder Nacht nur an den letzten vergangenen Tag. So beginnt das Buch als ein persönlicher Erlebnisbericht. Scheibchenweise erfährt sie, daß mit ihrem Leben etwas nicht stimmt und wir Leser erleben mit ihr diesen Albtraum, der zum spannenden Thriller wird.
Auch nach der letzten Seite läßt "Ich darf nicht
Christine erinnert sich nach jeder Nacht nur an den letzten vergangenen Tag. So beginnt das Buch als ein persönlicher Erlebnisbericht. Scheibchenweise erfährt sie, daß mit ihrem Leben etwas nicht stimmt und wir Leser erleben mit ihr diesen Albtraum, der zum spannenden Thriller wird.
Auch nach der letzten Seite läßt "Ich darf nicht schlafen" nicht los, kreisen die Gedanken um die junge Frau, um deren Familie.
Ein unbedingt lesenswertes Buch!

„Spannend bis zum Schluß!“

I. Balduwein, Thalia-Buchhandlung Hürth

Jeden Morgen nicht wissen wo man ist und neben einem fremden älteren Mann im Bett zu liegen und zu glauben man sei viel jünger als das Gesicht, welches einem aus dem Spiegel entgegen schaut. So geht es Christine jeden Morgen. Der ältere Mann neben ihr, ist ihr Mann Ben und sie ist auch nicht Anfang 20 wie sie glaubt, sondern fast 50 Jeden Morgen nicht wissen wo man ist und neben einem fremden älteren Mann im Bett zu liegen und zu glauben man sei viel jünger als das Gesicht, welches einem aus dem Spiegel entgegen schaut. So geht es Christine jeden Morgen. Der ältere Mann neben ihr, ist ihr Mann Ben und sie ist auch nicht Anfang 20 wie sie glaubt, sondern fast 50 Jahre alt.
Sie leidet an Amnesie. Nach einem Unfall vor einigen Jahren hat sie ihr Gedächtnis weitgehend verloren. Jeden Morgen, wenn sie aufwacht, hat sie alles vergessen, was am Vortag gewesen ist. Ihr Mann Ben ist der einzige, auf den sie sich verlassen kann, der für sie da ist und ihr jeden Tag von neuem erklärt, was sie alles vergessen hat.
Doch dann meldet sich ein Arzt und sie findet ein Tagebuch und was sie nun nach und nach erfährt, lässt sie an ihrem Leben und an Ben zweifeln.Sie bleibt hartnäckig, denn sie will ihr Leben zurück!
Unglaublich spannend! Sehr lesenswert!

„Stellen sie sich vor,“

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

sie wachen morgens auf, neben ihnen liegt ein älterer Mann, den sie nicht kennen. Sie gehen ins Bad, schauen in den Spiegel....
und stellen fest, dass die Gestalt die sie anschaut, unmöglich sie selbst sein können !!
Christine leidet an einer seltenen Form von Amnäsie. Jede Nacht vergisst sie die letzten
20 Jahre ihres Lebens. Ist
sie wachen morgens auf, neben ihnen liegt ein älterer Mann, den sie nicht kennen. Sie gehen ins Bad, schauen in den Spiegel....
und stellen fest, dass die Gestalt die sie anschaut, unmöglich sie selbst sein können !!
Christine leidet an einer seltenen Form von Amnäsie. Jede Nacht vergisst sie die letzten
20 Jahre ihres Lebens. Ist diese Vorstellung schon beängstigend genug ? Aber jetzt geht es erst richtig los. Christine ist in Behandlung, ihr Arzt ruft sie an, erzählt ihr von ihrem Tagebuch und wo sie es versteckt hat. Sie beginnt zu lesen. Der erste Satz: Vertraue Ben nicht...
Ben ist ihr Mann.
Ein klasse Krimi, der einen nicht mehr losläßt. Schalten sie das Telefon aus, gehen sie nicht an die Tür, nehmen sie sich Zeit..
und lesen sie dieses Buch.
Spitzenklasse.

„Entsetzlich!Spannend!“

Elisabeth Kothenschulte, Thalia-Buchhandlung Hamm

Stellen sie sich vor,sie wachen neben einen ihnen völlig unbekannten,älteren Mann auf.Sie selbst denken,sie sind 20 Jahre alt.
Sie versuchen sich davonzuschleichen,gehen aber erst ins Bad und sehen eine ältere Frau im Spiegel.Dann erfahren sie von Ben,ihrem Mann,das sie jede Nacht den vorherigen Tag vergessen und das seit 20 Jahren.

Jeden
Stellen sie sich vor,sie wachen neben einen ihnen völlig unbekannten,älteren Mann auf.Sie selbst denken,sie sind 20 Jahre alt.
Sie versuchen sich davonzuschleichen,gehen aber erst ins Bad und sehen eine ältere Frau im Spiegel.Dann erfahren sie von Ben,ihrem Mann,das sie jede Nacht den vorherigen Tag vergessen und das seit 20 Jahren.

Jeden Morgen beginnen sie neu.Jeden Morgen erfahren sie,wer sie sind und warum sie immer wieder alles vergessen.

Jeden Morgen ruft ein Arzt an und erzählt ihnen,das sie ein Tagebuch führen und wo sie es versteckt halten.
Die ersten Worte im Tagebuch:
Vertraue Ben nicht!

Man ruht nicht eher,bis man es durch hat.Ich habe einen Tag gebraucht!



„Unbedingt lesen!“

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Verkatert wachen Sie auf, in einer spießigen Wohnung neben einem Unbekannten,
der mit seinen gut und gern 50 Jahren mehr als 20 Jahre älter sein dürfte als Sie.
Der erste Blick in den Spiegel offenbart: Sie sind nicht Mitte 20, wie Sie meinen.
Eine fast 50jährige schaut Sie aus entsetzten Augen an. Ein Alptraum? Wirklichkeit
Verkatert wachen Sie auf, in einer spießigen Wohnung neben einem Unbekannten,
der mit seinen gut und gern 50 Jahren mehr als 20 Jahre älter sein dürfte als Sie.
Der erste Blick in den Spiegel offenbart: Sie sind nicht Mitte 20, wie Sie meinen.
Eine fast 50jährige schaut Sie aus entsetzten Augen an. Ein Alptraum? Wirklichkeit für Chrissie, die Heldin aus Ich.Darf.Nicht.Schlafen!
Durch einen Unfall hat sie ihr Gedächtnis verloren, muss jeden Morgen aufs neue aushalten, dass alles um sie herum ihr fremd ist.
Halt und Stütze ist ihr in dieser Zeit ihr Ehemann Ben - aber stimmt wirklich alles in seiner liebevollen Fürsorge?
Und was ist mit ihrem Arzt, der behauptet sie hätte ihn aufgesucht.....?
Man ist direkt auf der ersten Seite mitten in Chrissies Leben und fürchtet sich mit ihr. Wahnsinnig spannend und fesselnd geschrieben von der ersten
bis zur letzten Seite!

Verena Schneider, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Spannend bis zum Ende und eine überraschende aber tolle Wendung! Spannend bis zum Ende und eine überraschende aber tolle Wendung!

Kirsten Küper-Jagsteit, Thalia-Buchhandlung Neuss

Nicht schlafen! Das gilt auch für den Leser. Spannender Psychothriller. Nicht schlafen! Das gilt auch für den Leser. Spannender Psychothriller.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Spannender Thriller mit ungewöhnlicher Erzählstruktur und überraschendem Herzschlag-Finale. Spannender Thriller mit ungewöhnlicher Erzählstruktur und überraschendem Herzschlag-Finale.

Christiane Ludwig, Thalia-Buchhandlung Dresden

Gruseligen Vorstellung, sein Gedächtnis jeden Tag neu zu verlieren. Watson setzt das Thema packend um. Als Leser überrascht einen jede erschreckende Erkenntnis gleichermaßen. Gruseligen Vorstellung, sein Gedächtnis jeden Tag neu zu verlieren. Watson setzt das Thema packend um. Als Leser überrascht einen jede erschreckende Erkenntnis gleichermaßen.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Ich auch nicht! Ich darf auch nicht schlafen! Ich muss dieses Buch lesen! Ich auch nicht! Ich darf auch nicht schlafen! Ich muss dieses Buch lesen!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein toller psychologisch ausgereifter Thriller. Über weite Strecken fesselnder Krimi, der immer mehr Fragen auch für den Leser auswirft. Nur das Ende ist etwas konventionell. Ein toller psychologisch ausgereifter Thriller. Über weite Strecken fesselnder Krimi, der immer mehr Fragen auch für den Leser auswirft. Nur das Ende ist etwas konventionell.

Nina Mayr, Thalia-Buchhandlung Kissing

Stellenweise fast ein bisschen gruselig, gute Story! Stellenweise fast ein bisschen gruselig, gute Story!

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Für einenErstling wirklich spannend und gut durchdacht,lässt sich locker weglesen:man möchte nicht in ihrer Haut stecken,wem kann sie trauen Für einenErstling wirklich spannend und gut durchdacht,lässt sich locker weglesen:man möchte nicht in ihrer Haut stecken,wem kann sie trauen

Jens Budde, Thalia-Buchhandlung Lünen

Gut gemachter Thriller, für Fans von Joy Fielding, Tess Gerritsen und Linda Castillo. Gut gemachter Thriller, für Fans von Joy Fielding, Tess Gerritsen und Linda Castillo.

„Stell dir vor…“

Carina Hansen, Thalia-Buchhandlung Ulm

Du würdest jeden Morgen von vorne anfangen müssen. Du wüsstest nicht wer du bist, wo du bist und wie du hergekommen bist. Jeden Morgen aufs Neue, beginnst du von vorn, als würdest du immer wieder den Anfang eines Romans lesen – deines eigenen Romans.
Als Christine eines Morgens erwacht, ist sie 47Jahre alt und liegt neben einem Mann,
Du würdest jeden Morgen von vorne anfangen müssen. Du wüsstest nicht wer du bist, wo du bist und wie du hergekommen bist. Jeden Morgen aufs Neue, beginnst du von vorn, als würdest du immer wieder den Anfang eines Romans lesen – deines eigenen Romans.
Als Christine eines Morgens erwacht, ist sie 47Jahre alt und liegt neben einem Mann, der behauptet mit ihr verheiratet zu sein. Doch sie hat ihn noch nie gesehen und sie erinnert sich auch nicht an das Haus in dem sie Wohnen. Sie erinnert sich an gar nichts. Nur die Fotos um den Badezimmerspiegel verraten, dass er die Wahrheit sagt, dass sie sich kennen.
Nach einem Unfall vor 20 Jahren , wurde Christine heftig am Kopf verletzt und leidet seitdem an Amnesie. Ben, ihr Mann, muss es ihr jeden Tag aufs neue erklären und Christine versucht heftig gegen ihr Schicksal anzukämpfen, also beginnt sie, ein Tagebuch zu schreiben. Sie schreibt jeden Tag und bald merkt sie, dass offensichtlich nicht alles so ist, wie es scheint. Wie viel von ihrem Leben, dass sie erzählt bekommt entspricht der Wahrheit und was ist Lüge? Was ist damals vor 20 Jahren wirklich geschehen?

Ein grandioser und überraschender Thriller, der trotz vieler Fakten-Wiederholungen, den Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesselt und der einem klarmacht, wie bedeutsam Erinnerungen für uns, unseren Charakter und unser Leben sind.

„Déjà-vu ...??“

Christian Schmitt, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Haben Sie manchmal Schwierigkeiten, sich an bestimmte Ereignisse, Namen oder Daten zu erinnern? Witzeln Sie darüber, wenn Sie in Ihr Notizbuch schauen müssen, weil Ihnen Ihre eigene Handynummer nicht mehr einfällt? Wahrscheinlich hat es mit dem momentanen Stress zu tun, mit der Doppelbelastung, mit der Sie fertig werden müssen. Ja, Haben Sie manchmal Schwierigkeiten, sich an bestimmte Ereignisse, Namen oder Daten zu erinnern? Witzeln Sie darüber, wenn Sie in Ihr Notizbuch schauen müssen, weil Ihnen Ihre eigene Handynummer nicht mehr einfällt? Wahrscheinlich hat es mit dem momentanen Stress zu tun, mit der Doppelbelastung, mit der Sie fertig werden müssen. Ja, damit beruhigen Sie sich.

Vielleicht sind es aber auch erste Warnzeichen, dass Sie demnächst morgens aufwachen und Ihr bisheriges Leben, Ihre Vergangenheit und Ihre Gegenwart vergessen haben? Wenn Sie rein gar nichts mehr wissen, nichts mit Sicherheit sagen oder ausschließen können, was bleibt Ihnen dann noch? Und wer ist der Mann, der neben Ihnen liegt und Sie anstarrt? Wer sind Sie? Was ist das für ein Zimmer? Was geht hier vor?

Begeben Sie sich gemeinsam mit Christine Lucas in einen Alptraum, der sich täglich aufs Neue zu wiederholen scheint, nur immer schlimmer und unfassbarer. Finden Sie heraus, was Sie niemals wissen wollten und seien Sie stets wachsam, wem Sie sich anvertrauen, bei wem Sie sich schlafen legen. Denn Sie haben nichts, woran Sie sich klammern können. Nicht einmal Erinnerungen von heute auf morgen. Oder? Versuchen Sie sich eins zu merken: Geh nie mit Fremden mit...

„Spannend!!!“

Gudrun Krull, Thalia-Buchhandlung Lingen (Ems)

Du wachst auf und alles ist dir fremd.Christine leidet seit 20 Jahren an Amnesie.Wenn sie schläft ist alles wie wegradiert.Sie hat ihren Mann Ben der ihr zur Seite steht und ihren Arzt der ihr helfen möchte.Kann sie beiden vertrauen?Lesen Sie selbst und Sie legen das Buch nicht mehr aus der Hand. Du wachst auf und alles ist dir fremd.Christine leidet seit 20 Jahren an Amnesie.Wenn sie schläft ist alles wie wegradiert.Sie hat ihren Mann Ben der ihr zur Seite steht und ihren Arzt der ihr helfen möchte.Kann sie beiden vertrauen?Lesen Sie selbst und Sie legen das Buch nicht mehr aus der Hand.

„Ungewöhnlich und spannend“

Marion Stein, Thalia-Buchhandlung Lingen (Ems)

Christine ist eine Frau, die seit 20 Jahren an Amnesie leidet. Was sie an einem Tag erlebt, hat sie am nächsten vergessen. Sie ist völlig hilflos, aber sie hat Glück: sie hat einen Mann, der sie liebt und gut für sie sorgt. Oder etwa nicht?
Die Geschichte entwickelt sich rasant und spannend. Man legt das Buch nicht mehr aus der Hand.
Christine ist eine Frau, die seit 20 Jahren an Amnesie leidet. Was sie an einem Tag erlebt, hat sie am nächsten vergessen. Sie ist völlig hilflos, aber sie hat Glück: sie hat einen Mann, der sie liebt und gut für sie sorgt. Oder etwa nicht?
Die Geschichte entwickelt sich rasant und spannend. Man legt das Buch nicht mehr aus der Hand.

„Für alle Fans von Charlotte Link!“

Stefanie Gabelt, Thalia-Buchhandlung Bad Salzuflen

Dies ist ein spannendes Buch für alle, die nichts von blutigen und übertriebenen Thrillern halten. So wird hier konstant ein Spannungsbogen aufgebaut, der in einem tollen und fesselnden Finale endet. Dies ist ein spannendes Buch für alle, die nichts von blutigen und übertriebenen Thrillern halten. So wird hier konstant ein Spannungsbogen aufgebaut, der in einem tollen und fesselnden Finale endet.

„Dich.Muss.Ich.Lesen“

Anke Gordon, Thalia-Buchhandlung Rosenheim

Christine hat ihr Gedächtnis verloren und muss jeden Tag ihr Leben ganz neu beginnen. Sie hat keinerlei Erinnerung an die Tage, schon gar nicht Jahre zuvor. Sie beginnt aus therapeutischen Gründen ein Tagebuch zu schreiben und schafft es mithilfe ihres Therapeuten dieses auch jeden Tag in ihrem Schrank zu finden. Die Therapie hilft Christine hat ihr Gedächtnis verloren und muss jeden Tag ihr Leben ganz neu beginnen. Sie hat keinerlei Erinnerung an die Tage, schon gar nicht Jahre zuvor. Sie beginnt aus therapeutischen Gründen ein Tagebuch zu schreiben und schafft es mithilfe ihres Therapeuten dieses auch jeden Tag in ihrem Schrank zu finden. Die Therapie hilft langsam und sie kommt trotz ihrer durchlöcherten Erinnerungen mühsam Stück für Stück einem überraschendem Geheimnis näher. Der Leser fiebert mit jeder Tagebuchseite mit, leidet, weil er mehr weiss als Christine und weiss doch am Ende gar nichts mehr. Furios, wie sich alles zu einem dichten Spannungsmoment entwickelt. Wer eine schlaflose Nacht überbrücken muss. Dieser Geschichte können sich alle Nachteulen anvertrauen. Die "Feierabend-Sofa-Leser" natürlich auch.

„Ein Thriller von unglaublicher Qualität! Tief beunruhigend … einfach fesselnd!“

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Die Geschichte handelt von Christine, die eines Morgens aufwacht und sich an nichts erinnern kann. Neben ihr liegt ein unbekannter Mann und sie muss feststellen, dass sie nicht mehr Anfang zwanzig ist, sondern schon Mitte vierzig.
Christine ist gefangen in einer Amnesie. Jede Nacht vergisst sie was geschehen ist. Der Unbekannte neben
Die Geschichte handelt von Christine, die eines Morgens aufwacht und sich an nichts erinnern kann. Neben ihr liegt ein unbekannter Mann und sie muss feststellen, dass sie nicht mehr Anfang zwanzig ist, sondern schon Mitte vierzig.
Christine ist gefangen in einer Amnesie. Jede Nacht vergisst sie was geschehen ist. Der Unbekannte neben ihr ist ihr Ehemann Ben, der sich liebevoll um sie kümmert. Im Haus hängen beschriftete Fotos, die ihr alles erklären und ihr ihre Ängste nehmen sollen. An diesem Morgen – Ben ist bereits zu Arbeit – klingelt das Telefon. Am anderen Ende ist Dr. Nash, ihr Arzt. Er berichtet ihr, das sie Tagebuch schreibt um ihre Gedächtnislücken zu füllen und sie dieses Tagebuch sofort lesen soll. Denn auf der ersten Seite steht eine Warnung: Ben nicht trauen!

Was ist wirklich mit ihr passiert? Begleiten Sie Christine auf ihrer spannenden Reise die Vergangenheit – sie werden dieses Buch nicht mehr zur Seite legen!

Adrijana Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Das Buch ist wirklich gut geschrieben, nur hat es mich erst am Ende wirklich gefesselt. Das fand ich sehr schade. Das Buch ist wirklich gut geschrieben, nur hat es mich erst am Ende wirklich gefesselt. Das fand ich sehr schade.

Lisa Schott, Thalia-Buchhandlung Marburg

Ein spanndender Psychothriller, der ganz ohne Blut auskommt! Ein spanndender Psychothriller, der ganz ohne Blut auskommt!

„Spannend bis zum Schluss“

Benedict Steuer, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Ich darf nicht schlafen von S.J.Watson führt den Leser in die verwirrende
und beklemmende Welt der 47 Jährigen Christine, die jeden Tag, sobald sie eingeschlafen ist,
ihr Gedächniss verliert. So wacht sie jeden Morgen in dem Bewusstsein auf, Anfang Zwanzig zu sein.
Nur mit Hilfe eines Notizbuches und eines befreundeten Psychaters,
Ich darf nicht schlafen von S.J.Watson führt den Leser in die verwirrende
und beklemmende Welt der 47 Jährigen Christine, die jeden Tag, sobald sie eingeschlafen ist,
ihr Gedächniss verliert. So wacht sie jeden Morgen in dem Bewusstsein auf, Anfang Zwanzig zu sein.
Nur mit Hilfe eines Notizbuches und eines befreundeten Psychaters, gelingt es ihr zumindest partiell
Erinnerungen zu speichern und die am Tage erlebten Informationen zu speichern.
Doch was ist mit Ihr passiert und woher stammt diese Krankheit?
Die große Kunst und das eigentlich grandiose an diesem Werk ist die Art und Weise wie Christine und
damit auch der Leser Stück für Stück die ganze Wahrheit hinter dieser mysteriösen Situation aufdecken.
Toll geschrieben und spannend bis zum Schluß!

„Psychologisch raffiniertes Drama“

Marie-Claire Hölper, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Ohne Erinnerung sind wir nichts. Stell dir vor, du verlierst sie immer wieder, sobald du einschläfst. Dein Name, deine Identität, die Menschen, die du liebst alles über Nacht ausradiert. Es gibt nur eine Person, der du vertraust. Aber erzählt sie dir die ganze Wahrheit?
Als Christine aufwacht, ist sie verstört: Das Schlafzimmer ist
Ohne Erinnerung sind wir nichts. Stell dir vor, du verlierst sie immer wieder, sobald du einschläfst. Dein Name, deine Identität, die Menschen, die du liebst alles über Nacht ausradiert. Es gibt nur eine Person, der du vertraust. Aber erzählt sie dir die ganze Wahrheit?
Als Christine aufwacht, ist sie verstört: Das Schlafzimmer ist fremd, und neben ihr im Bett liegt ein unbekannter älterer Typ. Sie kann sich an nichts erinnern. Schockiert muss sie feststellen, dass sie nicht Anfang zwanzig ist, wie sie denkt sondern 47, verheiratet und seit einem Unfall vor vielen Jahren in einer Amnesie gefangen. Jede Nacht vergisst sie alles, was gewesen ist. Sie ist völlig angewiesen auf ihren Mann Ben, der sich immer um sie gekümmert hat. Doch dann findet Christine ein Tagebuch. Es ist in ihrer Handschrift geschrieben und was darin steht, ist mehr als beunruhigend. Was ist wirklich mit ihr passiert? Wem kann sie trauen, wenn sie sich nicht einmal auf sich selbst verlassen kann?

Spannendes Buch mit unvorhersehbarem Ende!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 41789101
    Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    von Paula Hawkins
    (55)
    Buch
    12,99
  • 39262438
    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    von Gillian Flynn
    (14)
    Buch
    9,99
  • 2998309
    Lauf, Jane, lauf
    von Joy Fielding
    (27)
    Buch
    9,99
  • 33718576
    Der Nachtwandler
    von Sebastian Fitzek
    (68)
    Buch
    9,99
  • 37871122
    Ich finde dich
    von Harlan Coben
    (21)
    Buch
    14,99
  • 42419327
    Tu es. Tu es nicht.
    von Steve J. Watson
    (12)
    Buch
    14,99
  • 40409416
    Cry Baby - Scharfe Schnitte
    von Gillian Flynn
    (3)
    Buch
    9,99
  • 18775886
    Der Trakt
    von Arno Strobel
    (89)
    Buch
    9,99
  • 42419317
    Dark Places - Gefährliche Erinnerung
    von Gillian Flynn
    (2)
    Buch
    9,99
  • 26010220
    Still Missing - Kein Entkommen
    von Chevy Stevens
    (97)
    Buch
    9,99
  • 40952653
    Ich vermisse dich
    von Harlan Coben
    (9)
    Buch
    14,99
  • 38836894
    Stirb, mein Prinz / Marina Esposito Bd.3
    von Tania Carver
    (3)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
17
7
4
2
0

Spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 29.03.2013

Ein Psychothriller, der unter die Haut geht. Spannend geschrieben bis zur letzten Seite. Einmal angefangen, kann man das Buch nur schwer aus Hand legen. Stellen Sie sich vor, Sie wachen am Morgen auf und wissen nicht mehr, wer Sie sind oder wer der Mann neben Ihnen ist. Ich denke aber,wenn... Ein Psychothriller, der unter die Haut geht. Spannend geschrieben bis zur letzten Seite. Einmal angefangen, kann man das Buch nur schwer aus Hand legen. Stellen Sie sich vor, Sie wachen am Morgen auf und wissen nicht mehr, wer Sie sind oder wer der Mann neben Ihnen ist. Ich denke aber,wenn Sie dieses Buch gelesen haben, möchten Sie das gar nicht mehr wissen. Ein tolles Debüt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
{Rezension} Ich. darf. nicht. schlafen.
von Lulu Wab am 15.12.2013

Meine Meinung Vor einiger Zeit habe ich dieses Buch in der Buchhandlung gesehen und war gleich vom Cover, bzw. in diesem Fall eher dem Titel fasziniert. Aber gut genug, um es gleich zu kaufen, erschien es mir wohl nicht. Dafür gibt es ja zum Glück Büchereien. Der Titel gefällt mir... Meine Meinung Vor einiger Zeit habe ich dieses Buch in der Buchhandlung gesehen und war gleich vom Cover, bzw. in diesem Fall eher dem Titel fasziniert. Aber gut genug, um es gleich zu kaufen, erschien es mir wohl nicht. Dafür gibt es ja zum Glück Büchereien. Der Titel gefällt mir auch nach wie vor sehr gut und ist hier auch viel spannender gewählt als im Englischen, wie ich finde. Das kalte blau ist natürlich hervorragend für einen Thriller, weil es so eine langsam kriechende Kälte verbreitet. Was der Schmetterling allerdings auf dem Cover zu suchen hat, ist mir ein Rätsel... Es gibt drei Teile im Buch, was ich wirklich gut fand und besonders der dritte Teil, in dem die Schreibweise zwischen den Tagebucheinträgen und der Gegenwart wechselt, war äußerst interessant zu verfolgen. Nach und nach ergibt alles einen Sinn und klärt sich langsam auf, aber da Christine sich selbst ja nicht an das Verfassen der Tagebucheinträge erinnern kann, bleibt die Spannung die ganze Zeit erhalten und man erfährt praktisch gleichzeitig mit ihr alle Zusammenhänge. Es gab nur wenige Personen in der Geschichte, was aber absolut ausgereicht hat, zumal alle sehr gut ausgearbeitet waren. Jeder hatte seine eigene Persönlichkeit, jeder seinen Platz. Die Situation von Christine ist natürlich sehr interessant und man möchte unbedingt, dass sie sich an alles erinnern kann. Es muss ein furchtbares Gefühl zu sein, nicht zu wissen, wem man trauen kann, weil man seine Mitmenschen, obwohl man jeden Tag mit ihnen zusammen ist, eigentlich gar nicht wirklich kennt. Ich bin von der Idee der Geschichte total begeistert, erst recht, weil es S. J. Watson geschafft hat, sie so realistisch und nachvollziehbar rüberzubringen. Eigentlich ist die Bezeichnung "Thriller" meiner Meinung nach nicht ganz passend. Zwar ist bekannt, dass es in der Vergangenheit ein Verbrechen gab, aber das gewinnt erst gegen Ende wirklich an Bedeutung, wenn Christine tatsächlich in Gefahr ist. Zuvor ist es eher eine Art Psychoroman, in der die Protagonistin mit ihrer eigenen Psyche umzugehen versucht. Ein bisschen gemein fand ich, dass das Ende zum Teil offen bleibt. Ich hätte gerne gewusst, wie es nun weitergeht, aber das sollte wohl einfach nicht sein... Fazit Ein hervorragender Psychoroman mit überzeugender Story, den man lieber nicht vor dem Einschlafen lesen sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Gut bis Mässig
von einer Kundin/einem Kunden aus Gattikon am 06.04.2013

Naja....habe es gelesen und habe schon früh herausgefunden, wer der wahre Schuldige ist. Das Buch ansonsten ist nicht schlecht aber es gibt ganz klar bessere Thriller.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Titel hält nicht, was er verspricht
von Stefanie aus Herscheid am 07.02.2013

Schade, die Geschichte kommt nur langsam in Fahrt, vor allem weil der Beginn u die Fortsetzung des Tagebuchs viel Zeit einnimmt. Dieser Teil hätte gut kürzer ausfallen können. Das im Verhältnis zum gesamten Buch recht schnelle Ende wirkt unrealistisch. Die Tagebucheinträge sind ja zwangsläufig rückblickend geschrieben, aber es wird der... Schade, die Geschichte kommt nur langsam in Fahrt, vor allem weil der Beginn u die Fortsetzung des Tagebuchs viel Zeit einnimmt. Dieser Teil hätte gut kürzer ausfallen können. Das im Verhältnis zum gesamten Buch recht schnelle Ende wirkt unrealistisch. Die Tagebucheinträge sind ja zwangsläufig rückblickend geschrieben, aber es wird der Eindruck erweckt, dass man life an den Erlebnissen teilnimmt. Da muss man sich dran gewöhnen. Der Titel weckt Neugierde und falsche Hoffnungen. Der Eindruck des zwanghaften Nicht-Schlafen-Wollens kommt lediglich ganz zum Schluss in der Aufklärungsphase kurz zum Tragen. Wenn man´s einmal gelesen hat, reicht´s. Ist aber nicht für die Ewigkeit (sprich Regal) oder zum Verschenken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Packendes Thrillerdebut
von Sabrina Zwirschitz aus Wien am 29.01.2015

Achtung - Spannung vom Feinsten! Ich habe das Buch in einem Durchgelesen und war vom ersten Satz an gefesselt. Die Geschichte beginnt an einem wahllosen Tag in Christines Leben. Sie wacht auf und weiß weder wo sie ist noch wer da neben ihr im Bett liegt. Nach einem Blick... Achtung - Spannung vom Feinsten! Ich habe das Buch in einem Durchgelesen und war vom ersten Satz an gefesselt. Die Geschichte beginnt an einem wahllosen Tag in Christines Leben. Sie wacht auf und weiß weder wo sie ist noch wer da neben ihr im Bett liegt. Nach einem Blick in den Spiegel muss sie feststellen, dass sie nicht mehr 20 ist - wie sie denkt - sondern über 40 und seit Jahren an Amnesie leidet. Seit einem schweren Unfall vergisst sie jede Nacht, was am vorigen Tag passiert ist. Die einzige Person der sie vertrauen kann, scheint ihr Mann zu sein. Doch was, wenn sie nicht einmal ihm trauen kann? Christine beginnt auf Empfehlen ihres behandelnden Psychologen Tagebuch zu führen und schreibt jeden Abend alles auf, was untertags geschieht, und jeden Morgen liest sie die Zusammenfassung ihres Lebens aufs Neue. Nach und nach entdeckt sie Ungereimtheiten indem, was ihr Mann ihr erzählt oder verschweigt. Wem kann sie überhaupt noch trauen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr zu empfehlen
von A. Anonymus aus Bergkamen am 22.10.2013

Ich fand dieses Buch wirklich sehr spannend und kann es Jedem nur empfehlen. Man bekommt eine schreckliche Vorstellung davon, wie es ist sich nicht erinnern zu können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr spannend und absolut lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am Main am 18.07.2013

Inhaltlich wurde das Buch ja bereits ausreichend beschrieben. Ich fand es super spannend und man kann sich wunderbar in die Hauptfigur reindenken und mitfühlen. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der spannungsgeladene Bücher gerne liest. Ich konnte jedenfalls nicht aufhören zu lesen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Psychothriller
von einer Kundin/einem Kunden am 12.07.2013

Jeden Tag aufs Neue vergisst Christine, wer sie ist. Sie kann sich an nichts erinnern. Der blanke Horror! Doch kann sie ihrem Ehemann wirklich vertrauen? Temporeich, spannend und sehr rasant. Ein sehr außergewöhnlicher Thriller.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Großartig!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bergkamen am 28.05.2013

Super Buch. Sehr spannend und eine Geschichte bei der man Gänsehaut bekommt. Ich kann dieses Buch nur jedem Leser weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Winterthur am 09.04.2013

Sehr spannend von Anfang bis zum Ende. Toll geschrieben. Kann ich nur jedem empfehlen. Nicht nur für Thriller Fans geeignet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schockierend
von R. Weiland aus Sulzbach (Taunus) am 22.03.2013

Mit diesem Thriller öffnet sich für uns das Tagebuch der Christine Lucas, die seit einem Unfall vor über 15 Jahren unter Amnesie leidet und auch keine neuen Erinnerungen über Nacht speichern kann. Allein ihr Tagebuch kann ihr verraten, wer sie ist oder wer die Menschen in ihrer Umgebung sind... Mit diesem Thriller öffnet sich für uns das Tagebuch der Christine Lucas, die seit einem Unfall vor über 15 Jahren unter Amnesie leidet und auch keine neuen Erinnerungen über Nacht speichern kann. Allein ihr Tagebuch kann ihr verraten, wer sie ist oder wer die Menschen in ihrer Umgebung sind und vor allem, ob sie ihnen vertrauen kann.... Dass man die ganze Geschichte nur aus Christines Sicht erlebt und auf ihr Urteilsvermögen bzw. auf ihre Notizen im Tagebuch angewiesen ist, sorgt beim Leser für beklemmende leicht paranoide Gefühle.... Unbedingt lesen!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ohne Erinnerung sind wir nichts
von einer Kundin/einem Kunden am 05.02.2013

Soblad Christine einschläft verschwinden ihre Erinnerungen. Erst nach einem Blick in ihr Tagebuch kann sie erahnen wer sie ist. Doch wem kann Christine wirklich vertrauen ? Ein spannender Thriller der unter die Haut geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
best book ever
von einer Kundin/einem Kunden am 07.11.2012

wow, einfach nur fesselnd, spannend und mitreissend. gelesen in einem tag. die geschichte ist nicht vorhersehbar und überrascht durchgehend. ich habe richtig mitgelitten und wurde am schluss reichlich belohnt

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich.kann.nicht.aufhören
von einer Kundin/einem Kunden aus Uetze am 23.10.2012

Ein fesselnder Thriller der einen auf eine ganz besondere Weise schaudern lässt. So spannend, dass man nicht aufhören kann zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Packend!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.10.2012

Stell dir vor du wachst auf und alles ist dir fremd. Das Schlafzimmer, dein Mann, dein Spiegelbild. Christine erwacht jeden Morgen in diesem Alptraum. Seid einem schrecklichen Unfall verliert sie jede Nacht aufs Neue ihr Gedächtnis. Du könntest das alles vielleicht noch ertrage, wenn du Vertrauen in deinen Mann... Stell dir vor du wachst auf und alles ist dir fremd. Das Schlafzimmer, dein Mann, dein Spiegelbild. Christine erwacht jeden Morgen in diesem Alptraum. Seid einem schrecklichen Unfall verliert sie jede Nacht aufs Neue ihr Gedächtnis. Du könntest das alles vielleicht noch ertrage, wenn du Vertrauen in deinen Mann und in dich hättest. Was ist wenn dieses Vertrauen mit der Zeit immer wackliger wird? Ein tolles Debüt! Ich konnte dieses Buch einmal angefangen nicht mehr weglegen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung pur
von Ulrike Seine aus Rheine am 08.10.2012

Es ist schon schlimm genug jeden Tag ohne Erinnerung an die letzten zwanzig Jahre aufzuwachen. Noch schlimmer ist es zu ahnen, dass der Mann an deiner Seite dein Feind sein könnte. Ein Psychothriller der Extraklasse!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend!
von einer Kundin/einem Kunden am 29.07.2014

Zu Beginn des Buches ist man wohl genauso ahnungs- und hilflos wie die Protagonistin selbst. Mit ihrer zunehmenden Sicherheit über die Ereignisse um sie herum, denkt man auch langsam zu verstehen, wie alle Teile zueinander passen, bis man in den letzten zwei Kapiteln nocheinmal sämtliche Erinnerungen über den Haufen... Zu Beginn des Buches ist man wohl genauso ahnungs- und hilflos wie die Protagonistin selbst. Mit ihrer zunehmenden Sicherheit über die Ereignisse um sie herum, denkt man auch langsam zu verstehen, wie alle Teile zueinander passen, bis man in den letzten zwei Kapiteln nocheinmal sämtliche Erinnerungen über den Haufen geworfen bekommt und sozusagen in den letzten Momenten mit Chris, der Protagonistin mitfiebert. Das Ende ist offen gestaltet und so kann die Geschichte dann auch je nach belieben enden. Alles in allem ist es wirklich spannend und eine Thematik aus der man durchaus gute Geschichten machen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannend
von Blacky am 31.01.2013

Inhalt: Ohne Erinnerung sind wir nichts. Stell dir vor, du verlierst sie immer wieder, sobald du einschläfst. Dein Name, deine Identität, die Menschen, die du liebst - alles über Nacht ausradiert. Es gibt nur eine Person, der du vertraust. Aber erzählt sie dir die ganze Wahrheit? Als Christine aufwacht, ist... Inhalt: Ohne Erinnerung sind wir nichts. Stell dir vor, du verlierst sie immer wieder, sobald du einschläfst. Dein Name, deine Identität, die Menschen, die du liebst - alles über Nacht ausradiert. Es gibt nur eine Person, der du vertraust. Aber erzählt sie dir die ganze Wahrheit? Als Christine aufwacht, ist sie verstört: Das Schlafzimmer ist fremd, und neben ihr im Bett liegt ein unbekannter älterer Typ. Sie kann sich an nichts erinnern. Schockiert muss sie feststellen, dass sie nicht Anfang zwanzig ist, wie sie denkt - sondern 47, verheiratet und seit einem Unfall vor vielen Jahren in einer Amnesie gefangen. Jede Nacht vergisst sie alles, was gewesen ist. Sie ist völlig angewiesen auf ihren Mann Ben, der sich immer um sie gekümmert hat. Doch dann findet Christine ein Tagebuch. Es ist in ihrer Handschrift geschrieben - und was darin steht, ist mehr als beunruhigend. Was ist wirklich mit ihr passiert? Wem kann sie trauen, wenn sie sich nicht einmal auf sich selbst verlassen kann? Ein überaus spannender Thriller, der allerdings in der Mitte etwas langatmig ist. Man fiebert mit Christine, wenn sie in ihrem Tagebuch liest und ist sehr gespannt, was sie sonst noch erlebt - und wieder vergessen hat. Die Auflösung der ganzen Geschichte bzw. die Erinnerung Christeines, was passiert ist, kamen zwar für mich nicht ganz unerwartet, dennoch fand ich es spannend bis zum Ende. Ich würde auf jeden Fall auch noch einen weiteren Thriller aus der Feder von S. J. Watson kaufen - den es aber leider (noch) nicht gibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Man könnte mehr daraus machen
von MissRichardParker am 21.01.2013

Das Buch ist spannend und gut geschrieben, so dass man sich in den Hauptcharakter gut einfühlen kann. Was für ein grausames Gefühl muss es wohl sein, jeden Tag aufs neue nicht zu wissen wer man ist und seinen Mitmenschen völlig ausgeliefert zu sein? In wenigen Tagen hatte ich es gelesen.... Das Buch ist spannend und gut geschrieben, so dass man sich in den Hauptcharakter gut einfühlen kann. Was für ein grausames Gefühl muss es wohl sein, jeden Tag aufs neue nicht zu wissen wer man ist und seinen Mitmenschen völlig ausgeliefert zu sein? In wenigen Tagen hatte ich es gelesen. Gegen Schluss aber, wusste man worauf es hinaus lief. Durch die positiven Berichte hatte ich mehr erwartet. Aus diesem Thema hätte man viel mehr machen können. Trotzdem fand ich das Buch spannend und kann es weiter empfehlen. Aber wie gesagt, nicht all zu viel erwarten wenn man die Kritiken auf dem Umschlag liest.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich.darf.nicht.schlafen
von einer Kundin/einem Kunden am 16.12.2012

Wie ist das wohl, jeden Abend einzuschlafen und morgens ohne jede Erinnerung aufzuwachen? Für Christine ist das ihr Alltag, sie wacht morgens auf und hat keine Erinnerung an ihr Leben. Ihr Mann Ben erzählt ihr jeden Tag aufs Neue wer sie ist und das sie einen schlimmen Unfall hatte,... Wie ist das wohl, jeden Abend einzuschlafen und morgens ohne jede Erinnerung aufzuwachen? Für Christine ist das ihr Alltag, sie wacht morgens auf und hat keine Erinnerung an ihr Leben. Ihr Mann Ben erzählt ihr jeden Tag aufs Neue wer sie ist und das sie einen schlimmen Unfall hatte, bei dem sie ihr Gedächtnis verlor. Auch ihr Arzt, mit dem sie sich heimlich trifft, um an ihrem Gedächtnis zu arbeiten, versucht ihr zu helfen. Damit sie alles nachlesen kann, führt sie seit längerem ein Tagebuch, das sie vor ihrem Mann geheim hält. Je mehr sie herausfindet, desto unglaubwürdiger wird der „Unfall“ und das, was ihr Mann ihr erzählt. Wem kann Christine wirklich vertrauen? Und wird sie ihr Gedächtnis je wieder vollständig erlangen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ich. Darf. Nicht. Schlafen.

Ich. Darf. Nicht. Schlafen.

von Steve Watson

(30)
Buch
9,99
+
=
Tu es. Tu es nicht.

Tu es. Tu es nicht.

von Steve J. Watson

(12)
Buch
14,99
+
=

für

24,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen