Thalia.de

Ich war Hitlerjunge Salomon

Er überlebte in der Uniform seiner Feinde, ein erschütterndes Schicksal

Heyne-Bücher Sachbuch

(7)
Dieses Buch, nach dem der vieldiskutierte Film "Hitlerjunge Salomon" entstand, ist die autorisierte Autobiographie des Juden Sally Perel, der hier nach über 40 Jahren des Schweigens das Geheimnis seiner doppelten Identität preisgibt: Er entkam dem Holocaust in der Uniform der Nazis und überlebte als Hitlerjunge Jupp Perjell.
Auf eindringliche Weise berichtet Sally Perel von den aberwitzigen Erlebnissen und der inneren Zerrissenheit dieses Doppellebens, das ihn sowohl in die Rolle des Opfers wie in die des Täters zwang.
"Das Buch von Sally Perel ist ein Plädoyer für das Recht des Menschen auf Leben - jenseits aller Ideologien und Glaubensformen."



Portrait
Sally Perel wird am 21. April 1925 im niedersächsischen Peine geboren. Seine Eltern sind fromme Juden, die 1935 zunächst nach Polen flüchten. Sally flieht weiter in die Sowjetunion bis nach Minsk, wo er 1941 deutschen Truppen in die Hände fällt. Er gibt sich als Volksdeutscher aus und wird nach einem Jahr bei der deutschen Wehrmacht an der Ostfront in eine HJ-Schule nach Braunschweig gebracht, wo er bis zum Kriegsende bleibt. 1948 wandert Perel nach Israel aus und baut sich dort eine neue Existenz auf. Mehr als vier Jahrzehnte nach seiner Rettung bei Kriegsende schildert er seine Erlebnisse als "jüdischer Hitlerjunge" in der Autobiographie "Ich war Hitlerjunge Salomon". Sally Perel lebt in Israel.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 01.05.1993
Serie Heyne-Bücher Sachbuch 2022
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-06512-3
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 185/135/25 mm
Gewicht 223
Abbildungen mit Fotos im Text
Auflage 15. Auflage
Verkaufsrang 43.407
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29009074
    3096 Tage
    von Natascha Kampusch
    (58)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 2998024
    Ich war Hitlerjunge Salomon
    von Sally Perel
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,95
  • 26096149
    Wolfskind
    von Ingeborg Jacobs
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 4200344
    Ich muss erzählen
    von Mascha Rolnikaite
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 18667181
    Der Schleier der Angst
    von Samia Shariff
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 47877124
    Hinter diesen blauen Bergen
    von Milena Moser
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,00
  • 3077162
    Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft
    von Hannah Arendt
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    26,00
  • 3052872
    Monika B. Ich bin nicht mehr eure Tochter
    von Monika B.
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 35361726
    Wir sind die Wolfskinder
    von Sonya Winterberg
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 47737002
    Der letzte Überlebende
    von Sam Pivnik
    (40)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 26400062
    Eichmann in Jerusalem
    von Hannah Arendt
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • 47602191
    Europa gegen die Juden
    von Götz Aly
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • 2957345
    Die Vernichtung der europäischen Juden
    von Raul Hilberg
    Buch (Taschenbuch)
    25,99
  • 29009066
    Der Pianist
    von Wladyslaw Szpilman
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 51367454
    Die letzten Tage des deutschen Judentums
    von Blanka Alperowitz
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,90
  • 14735840
    Wenn die Erinnerung kommt
    von Saul Friedländer
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,90
  • 3043850
    Ich trug den gelben Stern
    von Inge Deutschkron
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 47779783
    Der Kern des Holocaust
    von Stephan Lehnstaedt
    Buch (Taschenbuch)
    14,95
  • 21342420
    Transportnummer VIII/1387 hat überlebt
    von Margot Kleinberger
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 16335265
    Nicht alle waren Mörder
    von Michael Degen
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95

Buchhändler-Empfehlungen

Yvonne Kampa, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Erschütternd, mitreißend und beeindruckend, aber nicht anklagend geschrieben. Sehr zu empfehlen ist auch der Besuch einer Lesung von Sally Perel. Erschütternd, mitreißend und beeindruckend, aber nicht anklagend geschrieben. Sehr zu empfehlen ist auch der Besuch einer Lesung von Sally Perel.

Fabienne Birke, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Ein sehr bewegender Roman, ein erschütterndes Schicksal... Er bricht das Schweigen und schreibt alles nieder... Der Autor hat uns zu seinen persönlichen Zeitzeugen gemacht. Ein sehr bewegender Roman, ein erschütterndes Schicksal... Er bricht das Schweigen und schreibt alles nieder... Der Autor hat uns zu seinen persönlichen Zeitzeugen gemacht.

Pascal Endres, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Beeindruckende Autobiografie. Man erfährt was Menschen auf sich nehmen mussten um die Schrecken der Naziherrschaft zu überleben. Beeindruckende Autobiografie. Man erfährt was Menschen auf sich nehmen mussten um die Schrecken der Naziherrschaft zu überleben.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2953395
    Tagebuch
    von Anne Frank
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • 42426358
    Untergetaucht
    von Marie Jalowicz Simon
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 39691336
    Zerbrochener Mond
    von Sally Gardner
    eBook
    11,99
  • 17438236
    Bevor ich sterbe
    von Jenny Downham
    (97)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 3023729
    Das kurze Leben der Sophie Scholl
    von Hermann Vinke
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • 43077475
    Anne Frank im Hinterhaus - Wer war Wer?
    von Aukje Vergeest
    eBook
    6,99
  • 29009074
    3096 Tage
    von Natascha Kampusch
    (58)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
3
2
0
0

Super und emotional...
von einer Kundin/einem Kunden am 24.12.2008

Ich finde das Buch sehr spannend und auch ergreifend. Da Sally Perel bei uns in der Schule war u wir vorher den Film sahen, war man schon total gespannt auf das Buch. Man bekommt einen klaren Einblick in Sallys Leben und die Bilder machen das noch anschaulicher. Auch wird... Ich finde das Buch sehr spannend und auch ergreifend. Da Sally Perel bei uns in der Schule war u wir vorher den Film sahen, war man schon total gespannt auf das Buch. Man bekommt einen klaren Einblick in Sallys Leben und die Bilder machen das noch anschaulicher. Auch wird der innere Konflikt, den Sally hat, sehr deutlich beschrieben. Diese zwispältige Person und die vielen Probleme, die Sally hat, führen zu sehr viel Spannung. UND es ist Nix erfunden, denn er hat alles erlebt. wir durften ihn auch befragen! NUR ZU EMPFEHLEN GENAU WIE DEN FILM =)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr ergreifend...
von linovi aus Ellwangen am 10.09.2007

Das Buch schildert deutlich, wie schwer es für jüdische Jugendliche gewesen ist, ihre Religion auszuleben und zu ihrer Familie zu stehen, aus Angst, deswegen sterben zu müssen. Der Junge verliert mit der zeit seine Identität aus den Augen, Er wächst zwischen Deutschen während des 2. Weltkreiges auf, wird Mitgleid... Das Buch schildert deutlich, wie schwer es für jüdische Jugendliche gewesen ist, ihre Religion auszuleben und zu ihrer Familie zu stehen, aus Angst, deswegen sterben zu müssen. Der Junge verliert mit der zeit seine Identität aus den Augen, Er wächst zwischen Deutschen während des 2. Weltkreiges auf, wird Mitgleid bei der HJ, ohne das ihm jemand auf die Schliche kommt. Im Prinzip ist das Buch wirklich nicht schlecht, es gibt allerdings auch bessere Bücher zu diesem Thema...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ganz okay
von einer Kundin/einem Kunden am 10.06.2005

ich finde das buch auch nicht schlecht, weil man einen guten einblick in sein leben und seine probleme mit der eigenen identität erhält. aber trotzdem: manches ist einfach zu phantastisch, klingt teilweise leicht erfunden. auch wenn der autor keinen ersichtlichen grund dafür hat; beim leser entsteht dieser eindruck. aber... ich finde das buch auch nicht schlecht, weil man einen guten einblick in sein leben und seine probleme mit der eigenen identität erhält. aber trotzdem: manches ist einfach zu phantastisch, klingt teilweise leicht erfunden. auch wenn der autor keinen ersichtlichen grund dafür hat; beim leser entsteht dieser eindruck. aber es ist trotzdem doch sehr interessant zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Berührend
von Nicole aus Nürnberg am 17.07.2016
Bewertet: Taschenbuch

Meine Meinung zum Buch: Ich war Hitlerjunge Salomon Inhalt in meinen Worten: Sally ist Jude. Wird in Deutschland geboren und als es zur Machtergreifung von Hitler kommt, sagte seine Mutter zu ihm und seinen Geschwistern: Kinder ihr müsst am Leben bleiben. So hat Sally dieses Versprechen einlösen wollen, doch das ist... Meine Meinung zum Buch: Ich war Hitlerjunge Salomon Inhalt in meinen Worten: Sally ist Jude. Wird in Deutschland geboren und als es zur Machtergreifung von Hitler kommt, sagte seine Mutter zu ihm und seinen Geschwistern: Kinder ihr müsst am Leben bleiben. So hat Sally dieses Versprechen einlösen wollen, doch das ist gar nicht so einfach, denn die Zeit der SS war wahrlich kein Zuckerlecken. Als dann auch noch die Nazis kamen, als er gerade im Ausland war, schaffte er es gerade noch, seine Papiere zu verscharren und hat dadurch sein Leben retten können, durch viele Lügen und auch Verleugnung seines Ichs schafft er das unmögliche und landet in der Hitlerjugend. Wie es da mit ihm weiter geht und was ihn wirklich das Leben rettete und wie es zu seinem Namen Jupp kommt, das erklärt euch Sally in diesem Buch. Wie fand ich das gelesene? Sally wirft mich in seine Geschichte, in seine Erschütternde und auch bewegende Geschichte. Als Jude hatte man eigentlich kein leichtes Leben zur SS Zeit. Doch Sally hatte mehr als einen Schutzengel, weswegen er in Braunschweig landete. Für ich war es aber hin und wieder etwas schwierig, wenn er im Text gesprungen ist, und ich somit mich erst einmal wieder neu sortieren durfte. Aber für eine Lebensgeschichte, die er wirklich erleben musste, ist es irgendwie auch vollkommen in Ordnung, dass er springt, so macht er deutlich, ihm ist es oft nicht leicht gefallen überhaupt diese Zeilen zu schreiben. Gerade als er eine Situation beschreibt, wie sein guter Freund um das Leben gekommen ist. Die Schrecken dieser Zeit ist einfach nicht schön. Und es betraf ja nicht einmal nur die Juden, sondern auch Behinderte, und anders denkende Menschen wurden versucht zu töten, denn was nicht passend war, das war eben nicht passend. Für mich hatte das Buch auch einen interessanten Hintergedanken, besser gesagt wurde mir die Gründung des Jüdischen Staates am Rande erklärt und ich denke, ich sollte mich wirklich noch einmal näher auch mit diesem Punkt beschäftigen, denn ich glaube, auch hier ist Unrecht geschehen. Obwohl mir das Buch wirklich gefallen hat, tat ich mir mit dem Sprung der Zeiten hin und wieder etwas sehr schwer. Auch das das Buch keine Kapitel hatte, machte es für mich etwas schwer. Ich liebe eben Kapitel. So wusste man nie, wann kommt ein nächster Sprung in der Geschichte. Fazit: Eine wirklich berührende und intensive Geschichte, die mich nicht kalt gelassen hat. Sterne: Ich gebe dem Buch 4 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ich war Hitlerjunge Salomon

Ich war Hitlerjunge Salomon

von Sally Perel

(7)
Buch (Taschenbuch)
8,99
+
=
Tagebuch

Tagebuch

von Anne Frank

(45)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,00
+
=

für

17,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen