Thalia.de

Ich will es doch auch!

(K)ein Beziehungs-Roman

(21)
Frikadelle zum Frühstück
Charlotte ist Ärztin, hat einen tollen Job, eine tolle Wohnung, tolle Freunde – nur leider keinen Mann. Und das mit 39! Langsam wird es eng. Da taucht plötzlich Uwe auf, der attraktive, aber ziemlich ungehobelte Klempner. Geht gar nicht. Tja, geht doch! Denn Hals über Kopf verliebt sich Charlotte in sein umwerfendes Lächeln und seine unkonventionelle Art: Buletten zum Frühstück, Tanzen im Regen, Poolbillard in düsteren Kneipen. Charlotte ist selig, ihr Umfeld entsetzt. Downdating? Das kann doch nichts werden! Was willst du denn mit dem?
»Herrlich fieser Humor.« cosmopolitan
Rezension
"Herrlich fieser Humor." (cosmopolitan)
Portrait
Ellen Berg, geboren 1969, studierte Germanistik und arbeitete als Reiseleiterin und in der Gastronomie. Heute schreibt und lebt sie mit ihrer Tochter auf einem kleinen Bauernhof im Allgäu.
Ihre Romane „Du mich auch. (K)ein Rache Roman“, „Das bisschen Kuchen. (K)ein Diät-Roman“, „Den lass ich gleich an. (K)ein Single-Roman“, „Ich koch dich tot. (K)ein Liebes-Roman“, „Gib’s mir, Schatz! (K)ein Fessel-Roman“, „Zur Hölle mit Seniorentellern! (K)ein Rentner-Roman“, „Ich will es doch auch! (K)ein Beziehungs-Roman“, „Alles Tofu, oder was? (K)ein Koch-Roman“ liegen im Aufbau Taschenbuch vor und sind große Erfolge.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 335
Erscheinungsdatum 07.11.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-3076-2
Verlag Aufbau
Maße (L/B/H) 208/136/29 mm
Gewicht 383
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 21.730
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 28943732
    Du mich auch
    von Ellen Berg
    (12)
    Buch
    9,99
  • 30643931
    Das bisschen Kuchen
    von Ellen Berg
    (13)
    Buch
    9,99
  • 21111354
    Den lass ich gleich an
    von Ellen Berg
    (4)
    Buch
    9,99
  • 40785021
    Alles Tofu, oder was?
    von Ellen Berg
    (20)
    Buch
    9,99
  • 33788018
    Ich koch dich tot
    von Ellen Berg
    (12)
    Buch
    9,99
  • 42221867
    Wind aus West mit starken Böen
    von Dora Heldt
    (1)
    Buch
    9,95
  • 37821856
    Nein! Ich möchte keine Kaffeefahrt!
    von Virginia Ironside
    Buch
    9,99
  • 40952834
    Fahr zur Hölle, Schatz!
    von Brigitte Kanitz
    (4)
    Buch
    8,99
  • 42445753
    Mach mir den Garten, Liebling!
    von Ellen Berg
    (9)
    Buch
    9,99
  • 30571154
    Nein! Ich will keinen Seniorenteller
    von Virginia Ironside
    Buch
    10,00
  • 40952799
    Ich hasse den Sommer
    von Sibylle Weischenberg
    Buch
    8,99
  • 40437428
    Wolfgang muss weg!
    von Cathrin Möller
    (7)
    Buch
    9,99
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (5)
    Buch
    19,90
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    Buch
    10,99
  • 45165207
    Friesenherzen und Winterzauber
    von Tanja Janz
    (8)
    Buch
    9,99
  • 45255242
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (17)
    Buch
    14,99
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00
  • 44114439
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (17)
    Buch
    24,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Frikadelle zum Frühstück“

Stefanie Weinzierl, Thalia-Buchhandlung Passau

Charlotte ist 39 Jahre, erfolgreiche Herzspezialistin und Single. Als ihre beste Freundin Antonia ihren Ex-Verlobten heiratet, wird ihr bewusst das in ihren Leben etwas schief läuft. Eine Bekanntschaft von der Traumhochzeit rät ihr zu Downdating! Prompt lernt sie einen Klempner kennen. Was sollen nur ihre Eltern und Kollegen denken. Charlotte ist 39 Jahre, erfolgreiche Herzspezialistin und Single. Als ihre beste Freundin Antonia ihren Ex-Verlobten heiratet, wird ihr bewusst das in ihren Leben etwas schief läuft. Eine Bekanntschaft von der Traumhochzeit rät ihr zu Downdating! Prompt lernt sie einen Klempner kennen. Was sollen nur ihre Eltern und Kollegen denken. Kann das gut gehen?

Wieder mal ein geniales Buch von Ellen Berg. Witzig, spritzig zum Lachen. Wer zur Abwechslung ein lustig leichtes Buch lesen möchte liegt mit diesen Buch genau richtig.

Carina Hansen, Thalia-Buchhandlung Ulm

Ellen Berg - für mich eine Meisterin der leichten und urkomischen Unterhaltung (nicht nur für Frauen). Wenn Sie mal ein bisschen lachen möchten, versuchen Sie einen ihrer Romane. Ellen Berg - für mich eine Meisterin der leichten und urkomischen Unterhaltung (nicht nur für Frauen). Wenn Sie mal ein bisschen lachen möchten, versuchen Sie einen ihrer Romane.

Lisa Marghescu, Thalia-Buchhandlung Rosenheim

Ziemlich simple, aber ich habe selten so bei einem Buch gelacht! Perfekte Urlaubslektüre oder um ein regnerisches Wochende zu überbrücken. Ziemlich simple, aber ich habe selten so bei einem Buch gelacht! Perfekte Urlaubslektüre oder um ein regnerisches Wochende zu überbrücken.

Raquel Rosenthal, Thalia-Buchhandlung Wildau

Unbedingt lesen! Ein Buch was man nicht mehr aus der Hand legen will und welches vor allem durch seine sympathische Hauptperson überzeugt. Unbedingt lesen! Ein Buch was man nicht mehr aus der Hand legen will und welches vor allem durch seine sympathische Hauptperson überzeugt.

Schöne Liebesgeschichte mit Witz und Tempo und einer Heldin, die auch mal über 40 sein darf. Schöne Liebesgeschichte mit Witz und Tempo und einer Heldin, die auch mal über 40 sein darf.

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein Buch mit viel Witz und Charme. Eine Geschichte die sich locker liest und moit vielen aberwitzigen Momenten auftrumpfen kann. Chaotisch, humorvoll und total liebenswert Ein Buch mit viel Witz und Charme. Eine Geschichte die sich locker liest und moit vielen aberwitzigen Momenten auftrumpfen kann. Chaotisch, humorvoll und total liebenswert

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Leichte Unterhaltung, entspannend. Geht auch noch bei 30 Grad auf dem Balkon. Nicht nachdenken und sich amüsieren. Leichte Unterhaltung, entspannend. Geht auch noch bei 30 Grad auf dem Balkon. Nicht nachdenken und sich amüsieren.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Ideal für Regentage auf dem Sofa! Es lässt sich locker und leicht lesen. Ideal für Regentage auf dem Sofa! Es lässt sich locker und leicht lesen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40785021
    Alles Tofu, oder was?
    von Ellen Berg
    (20)
    Buch
    9,99
  • 37430716
    Zur Hölle mit Seniorentellern!
    von Ellen Berg
    (6)
    Buch
    9,99
  • 33788018
    Ich koch dich tot
    von Ellen Berg
    (12)
    Buch
    9,99
  • 39145564
    Wind aus West mit starken Böen
    von Dora Heldt
    (4)
    Buch
    15,90
  • 32173164
    Frisch gepresst
    von Susanne Fröhlich
    (2)
    Buch
    9,99
  • 37256169
    Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen!
    von Dora Heldt
    (4)
    Buch
    8,95
  • 44066590
    Läuft da was?
    von Judith Pinnow
    Buch
    9,99
  • 40952834
    Fahr zur Hölle, Schatz!
    von Brigitte Kanitz
    (4)
    Buch
    8,99
  • 15442516
    Nein! Ich will keinen Seniorenteller
    von Virginia Ironside
    (18)
    Buch
    8,95
  • 20900858
    Kein Wort zu Papa
    von Dora Heldt
    (43)
    Buch
    12,90
  • 33793862
    Lackschaden
    von Susanne Fröhlich
    (2)
    Buch
    8,99
  • 32173225
    »Ich bin eine Dame, Sie Arschloch!«
    von Sören Sieg
    (1)
    Buch
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
14
6
0
0
1

humorvoll, positiv und kurzweilig
von sheena01 am 19.11.2014

Charlotte, eine "unbemannte" Enddreissigerin, hat es auf den ersten Blick geschafft: Als angesehene Kardiologin in einer namhaften Klinik ist sie Teil der "Society". Um ihr Glück noch perfekt zu machen, ist sie auf der Suche nach einem passenden Lebenspartner, diesbezügliche Ratschläge ihrer Eltern und ihres sonstigen Umfeldes sind dabei... Charlotte, eine "unbemannte" Enddreissigerin, hat es auf den ersten Blick geschafft: Als angesehene Kardiologin in einer namhaften Klinik ist sie Teil der "Society". Um ihr Glück noch perfekt zu machen, ist sie auf der Suche nach einem passenden Lebenspartner, diesbezügliche Ratschläge ihrer Eltern und ihres sonstigen Umfeldes sind dabei nur bedingt nützlich. Da trifft sie auf Uwe, den unkonventionellen Klemptner, der mit den markigen Sprüchen auf seinem T-shirt und seinem zum Teil prolligen Gehabe anfänglich doch recht niveaulos wirkt. Nachdem er ihr aber mehrmals in nahezu ritterlichen Weise in unangenehmen Situationen beisteht, beginnt sie ihr Bild von ihm zu überdenken, und verliebt sich in ihn. Sehr zum Missfallen ihrer näheren Umgebung, die ein "Downdating" einer so angesehenen Ärztin nicht akzeptieren will und die alles daran setzt, diese aufkeimende Beziehung zu zerstören. Soweit zum Inhalt. Anfangs störte mich ein bisschen die Schwar-Weiss-Malerei der Charaktere. Charlotte wird als neurotische, unter massiven Zwängen leidende konservative Ärtzin hingestellt. Die Figur des Klemptners Uwe, als machohafter Proll. doch mit zunemender Dauer gewinnt man diese beiden Charaktere mit all ihren Macken und Kanten lieb, Charlotte tapst ein wenig unbeholfen von einer Katastrophe in die nächste. Und es zeigt sich immer mehr dass Uwe unter seiner rauhen Schale das Herz am rechten Fleck hat und nicht er es ist, der mit seinem Benehmen aus dem Rahmen fällt, sondern dass sich eher jene Angehörigen der "besseren" Gesellschaft alles andere als feinfühlig benehmen. Durch ihre humorvolle und doch einfühlsame Art, den Leser durch das Geschehen zu führen, macht Ellen Berg ihren Roman zu einem kurzweiligen Werk, selten habe ich einen Roman dieser Länge in so kurzer Zeit "verschlungen". Die Autorin gibt Einblicke in die oft skrupellosen Machenschaften innerhalb der "besseren" Gesellschaft. Teilweise schafft sie es jedoch im Leser, Gefühle der Rührung zu wecken, ohne dabei kitschig zu sein. Fazit: Ein sehr empfehlenswertes Buch, das es einerseits schaffft den Leser gut zu unterhalten, ihn andererseits durch seine positive Erzählweise auch ein wenig zum Denken anregt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Humor in aller Form
von Nici´s Buchecke am 14.11.2014

Dieses Buch hat mich von der ersten Seite gefangen genommen. Egal ob ich früh raus musste oder nicht, ich konnte das Buch einfach nicht beiseite legen. Ich hatte zuvor noch nichts von der Autorin Ellen Berg gelesen oder von ihr gehört und das Cover entsprach nicht denen, die mich... Dieses Buch hat mich von der ersten Seite gefangen genommen. Egal ob ich früh raus musste oder nicht, ich konnte das Buch einfach nicht beiseite legen. Ich hatte zuvor noch nichts von der Autorin Ellen Berg gelesen oder von ihr gehört und das Cover entsprach nicht denen, die mich sonst sofort in ihren Bann zogen. Ich hätte mir im Laden wahrscheinlich nie dieses Buch gekauft. Jedoch als ich die Leseprobe las war ich sofort der Meinung: "Dieses Buch muss ich haben !!" In diesem Buch findet jeder (ja ich denke jeder) ein kleines Stück von sich selbst. Die Hauptfigur ist so schön verkorkst beschrieben, dass man nicht weiß ob man sie bemitleiden oder über sie schmunzeln muss. Schon auf den ersten Seiten kommt man aus dem Grinsen nicht mehr raus. Mein persönliches Lieblingsstelle in diesem Buch ist: "Macht Spaß, Ihnen beim Denken zuzusehen", sagte er. "Und? Sind Sie schon zu einem Ergebnis gekommen? Oder brauchen Sie noch ein bisschen?" Charlotte fühlte sich ertappt. Es stimmte ja, sie brauchte etwas länger als andere, um zwischenmenschliche Ereignisse zu begreifen und darauf zu reagieren. Wie hatte Tom es noch gesagt? Spontan wie ´n Fahrplan? "Wenn man bei Ihnen eine Antwort bestellt, wie lange dauert es dann so im Allgemeinen mit der Auslieferung?".. Dieses Buch kann ich nur jedem empfehlen der eine gute Mischung aus Humor-, Beziehungs- und Spannungsroman vertragen kann. Immer wieder wird man überrascht und man fiebert richtig mit Charlotte, der Hauptfigur, mit. Ich kann nur sagen, ich danke der Autorin für dieses wundervolle Leseerlebnis und es wird sich nicht mein einziges Buch von ihr bleiben, welches ich lesen werde. Wer mir am Ende sogar auf den letzten Seiten noch ein Tränchen entlockt verdient einfach ein großes Lob und 5 von 5 Sterne wären nicht mal ausreichend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wo die Liebe hinfällt
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 18.01.2016

Traurig muss Charlotte zusehen, wie ihre beste Freundin Antonia ihren ehemaligen Freund Tom heiratet. Charlotte ist 39 und seit ihrer Beziehung mit Tom hatte sie keinen weiteren Verehrer mehr zu verzeichnen. Sie hätte um Tom gekämpft, wäre da nicht die Schwangerschaft von Antonia dazwischen gekommen. Charlotte ist Herzspezialistin und arbeitet in... Traurig muss Charlotte zusehen, wie ihre beste Freundin Antonia ihren ehemaligen Freund Tom heiratet. Charlotte ist 39 und seit ihrer Beziehung mit Tom hatte sie keinen weiteren Verehrer mehr zu verzeichnen. Sie hätte um Tom gekämpft, wäre da nicht die Schwangerschaft von Antonia dazwischen gekommen. Charlotte ist Herzspezialistin und arbeitet in einem Krankenhaus als Ärztin. Dort lernt sie den Klempner Uwe Strack kennen. Uwe, so heißt man nicht, denkt sie sich und versucht, sich seiner Anziehungskraft zu entziehen, schließlich ist sie Ärtztin und ein Klempner passt so gar nicht zu ihr. Da wäre doch schon eher Alexander von Bernheim etwas für sie, ein Mann, den ihr ihre Eltern ausgesucht haben... Ein Buch von Ellen Berg in der Hand zu halten, ist für mich gleichbedeutend mit Unterhaltung. Die ist nämlich garantiert. Charlotte Meininger, Ärztin und Single, hat sich ihr Leben so eingerichtet, wie sie es möchte. Sie hat einen absolut geregelten Tages- und Wochenablauf, alles ist fast minutiös eingetaktet. Sie weiß sogar, was sie jeden Tag tun und auch was sie essen wird. Sie hat ein paar Macken und plagt sich mit diversen Ängsten, mit denen sie aber ganz gut klar kommt, indem sie ihnen aus den Weg geht. Nachdem nun ihre Freundin verheiratet ist, stellen ihre Eltern einen Plan auf, mit dem sie auch unter die Haube kommen soll. Sie versuchen, Charlotte mit Alexander von Bernheim zu verkuppeln, der 52 Jahre alt ist und Bankier. Eine gute Partie. Charlotte, die ihren Eltern selten etwas entgegensetzen kann und sich in deren Gegenwart in ein vierjähriges Mädchen zurückverwandelt, lässt sich darauf ein. Kann sie ja auch, schließlich hat sie eine Checkliste, die sie durchgehen wird, um sicher zu sein, ob Alexander ein Mann für sie wäre. Da platzt Uwe, seines Zeichens Klempner, in ihr Leben und wirbelt es total durcheinander. Sie will es nicht, schließlich ist er nur Klempner, aber sie kann sich seiner Anziehungskraft nicht entziehen, denn er ist ein Mann, der sie so nimmt, wie sie ist, mit all ihren Macken und Kanten. Aber er ist definitiv kein Mann, mit dem man sich sehen lassen kann. Klar, optisch ist er ein Sahneschnittchen, wie auch andere Frauen feststellen können, aber als Mann an ihrer Seite passt er so gar nicht in ihr Leben. Ellen Berg hat es wieder geschafft, mich an ihr Buch zu fesseln. Einmal angefangen, kann man es nicht mehr aus der Hand legen. Es ist faszinierend zu sehen, wie Charlotte sich entwickelt. Von einer "steifen" Ärztin zu einem mitfühlenden Menschen, von einer Frau, die ihr Leben eingetaktet hat zu einer von Ängsten befreiten Frau. Das Buch hat viele Themen, die Freundschaft und Liebe genau so beinhalten wie Vertrauen und Verrat bis hin zu krimineller Machenschaften. Die Handlung spiegelt sich in mehreren Bereichen wieder. In der Klinik hat Charlotte zwei Patientinnen, Mutter und Tochter, die beide dringend eine lebensrettende Operation benötigen, diese aber nicht finanzieren können. Charlotte legt sich mit dem Klinikchef an und stößt damit in ein Wespennest. Die Beziehung zwischen Charlotte und ihren Eltern ist eine, in denen die Eltern über deren Leben bestimmen wollen. Schon im Kinderalter haben sie bestimmt, mit wem ihre Tochter spielen darf und mit wem nicht. Das hat sich bis zum heutigen Tag nicht geändert. Dann sind da noch die Beziehungen zu Alexander und Uwe, mit denen sich Charlotte auseinander setzen muss. Für Unterhaltung ist gesorgt. In ihrer bekannten, lockeren und humorvollen Art legt die Autorin ein weiteres Mal ein Buch vor, mit dem man sich sehr gut unterhalten fühlt. Ich liebe ihre Bücher, die nicht mit Problemen behaftet sind, mit denen man sich auseinander setzen muss, sondern die man einfach auf sich wirken lassen kann. Für zwischendurch die geniale Lektüre. Wer lockere leichte Kost mag, dem empfehle ich dieses Buch gern weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dieses Buch macht richtig Spaß!
von einer Kundin/einem Kunden aus Steyerberg am 02.12.2015

Dieses war das erste Buch, was ich von Ellen Berg gelesen habe. Nach der Leseprobe war ich schon begeistert und das gesamte Buch hat mich voll überzeugt! Es hat mir sehr schöne Lesestunden bereitet! Aber ich muss auch sagen, wenn ich dieses Buch nicht hier bei vorablesen entdeckt hätte,... Dieses war das erste Buch, was ich von Ellen Berg gelesen habe. Nach der Leseprobe war ich schon begeistert und das gesamte Buch hat mich voll überzeugt! Es hat mir sehr schöne Lesestunden bereitet! Aber ich muss auch sagen, wenn ich dieses Buch nicht hier bei vorablesen entdeckt hätte, dann hätte ich dieses Buch nicht gelesen. Wie auch die anderen Bücher von Ellen Berg hat mich das Cover überhaupt nicht angesprochen und auch der Titel vom Buch hätte mich nicht zum Kauf überzeugt. Jetzt weiß ich was in den Büchern steckt und weitere Bücher von Ellen Berg stehen jetzt ganz oben auf meiner Wunschliste. Charlotte ist Ende dreißig und Ärztin aus Leidenschaft. Ihr Beruf als Herzspezialistin und ihre Karriere standen bislang immer im Vordergrund. In Sachen Liebe hat sie in ihrem Leben bislang nicht viel Glück gehabt. Das Buch beginnt mit der Hochzeit ihrer besten Freundin Antonia, sie heiratet Charlottes Ex-Freund. Eigentlich hatte sie doch mit Tom vor dem Traualtar stehen wollen. Für Charlotte ist Antonia immer noch die beste Freundin, allerdings sieht Antonia das überhaupt nicht so. Sie führt ihre anscheinend liebsten Mitmenschen ganz schön hinters Licht. Für Charlotte, ihre Eltern und in den Kreisen, in denen sich Charlotte bewegt, ist es klar, dass man sich standesgemäß bindet und heiratet. Die passenden Kandidaten suchen Charlottes Eltern für sie aus und arrangieren entsprechende Verabredungen. Charlotte trifft zufällig auf den Klempner Uwe. Obwohl Uwe überhaupt nicht zu Charlotte passt, fühlen die beiden sich zu einander hingezogen, was Charlotte zunächst gar nicht (wahr haben) will. Die beiden werden eine tolle Zeit miteinander verbringen und dann kommt wieder Antonia ins Spiel. Mehr möchte ich hierzu nicht schreiben. Nur noch, dass dieses ein absolut lesenswertes Buch ist - amüsante Stunden für trübe Tage!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dieses Buch macht richtig Spaß!
von einer Kundin/einem Kunden aus Steyerberg am 02.12.2015

Dieses war das erste Buch, was ich von Ellen Berg gelesen habe. Nach der Leseprobe war ich schon begeistert und das gesamte Buch hat mich voll überzeugt! Es hat mir sehr schöne Lesestunden bereitet! Aber ich muss auch sagen, wenn ich dieses Buch nicht hier bei vorablesen entdeckt hätte,... Dieses war das erste Buch, was ich von Ellen Berg gelesen habe. Nach der Leseprobe war ich schon begeistert und das gesamte Buch hat mich voll überzeugt! Es hat mir sehr schöne Lesestunden bereitet! Aber ich muss auch sagen, wenn ich dieses Buch nicht hier bei vorablesen entdeckt hätte, dann hätte ich dieses Buch nicht gelesen. Wie auch die anderen Bücher von Ellen Berg hat mich das Cover überhaupt nicht angesprochen und auch der Titel vom Buch hätte mich nicht zum Kauf überzeugt. Jetzt weiß ich was in den Büchern steckt und weitere Bücher von Ellen Berg stehen jetzt ganz oben auf meiner Wunschliste. Charlotte ist Ende dreißig und Ärztin aus Leidenschaft. Ihr Beruf als Herzspezialistin und ihre Karriere standen bislang immer im Vordergrund. In Sachen Liebe hat sie in ihrem Leben bislang nicht viel Glück gehabt. Das Buch beginnt mit der Hochzeit ihrer besten Freundin Antonia, sie heiratet Charlottes Ex-Freund. Eigentlich hatte sie doch mit Tom vor dem Traualtar stehen wollen. Für Charlotte ist Antonia immer noch die beste Freundin, allerdings sieht Antonia das überhaupt nicht so. Sie führt ihre anscheinend liebsten Mitmenschen ganz schön hinters Licht. Für Charlotte, ihre Eltern und in den Kreisen, in denen sich Charlotte bewegt, ist es klar, dass man sich standesgemäß bindet und heiratet. Die passenden Kandidaten suchen Charlottes Eltern für sie aus und arrangieren entsprechende Verabredungen. Charlotte trifft zufällig auf den Klempner Uwe. Obwohl Uwe überhaupt nicht zu Charlotte passt, fühlen die beiden sich zu einander hingezogen, was Charlotte zunächst gar nicht (wahr haben) will. Die beiden werden eine tolle Zeit miteinander verbringen und dann kommt wieder Antonia ins Spiel. Mehr möchte ich hierzu nicht schreiben. Nur noch, dass dieses ein absolut lesenswertes Buch ist - amüsante Stunden für trübe Tage!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
herrlich komisch
von einer Kundin/einem Kunden am 26.11.2015

Charlotte ist Kardiologin und hat beruflich alles im Griff. Doch leider ist sie auf privatem Parkett eine echte Niete. Eine beste Freundin, die sie immer schlecht dastehen lässt, kein glückliches Händchen für Beziehungen (welche Beziehungen überhaupt?) und dann noch äußerst renitente Eltern, die ihr jegliches selbstständige Denken und Handeln absprechen. Während... Charlotte ist Kardiologin und hat beruflich alles im Griff. Doch leider ist sie auf privatem Parkett eine echte Niete. Eine beste Freundin, die sie immer schlecht dastehen lässt, kein glückliches Händchen für Beziehungen (welche Beziehungen überhaupt?) und dann noch äußerst renitente Eltern, die ihr jegliches selbstständige Denken und Handeln absprechen. Während die Eltern also versuchen etwas Ordnung in Charlottes gesellschaftlichen Status zu bringen, lernt diese einen Klempner kennen. Nicht standesgemäß aber nicht ganz so klotzhohl wie die höhere Gesellschaft, die sich für etwas Besonderes hält. Eigentlich ist er ja unter ihrem sozialen Niveau… aber andererseits auch der, zugegeben… primitive… Ritter in der weißen Rüstung. Also, was tun, sprach Zeus… Hin und her gerissen zwischen den Wünschen und Forderungen ihrer Eltern und ihrem eigenen Verlangen lässt sich Charlotte auf alles ein was sich ihr bietet. Das führt natürlich zu Chaos und verzwickten Situationen. Sowohl auf Gefühlsebene als auch im Job und auf der gesellschaftlichen Ebene. Mit viel Witz und Charme laviert die Autorin ihre Hauptfigur durch ihr aus den Fugen geratenes Leben. Charlotte, die Heldin ihres verkorksten Alltags, wächst im Laufe der Geschichte über sich selbst hinaus. Lernt über ihren Schatten zu springen und entdeckt viele neue Seiten an sich. Ob das immer erfolgreich ist sollte man als Leser selbst herausfinden. Ich muss sagen: DAS LOHNT SICH! Markige Sprüche und ein geradliniger Erzählstil lassen die Seiten nur so dahinfliegen. Ich habe oft gelacht, mich manchmal fremdgeschämt und war manches Mal total stolz auf mein verklemmtes Lottchen: Wie sie das nun wieder geschafft hat!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich auch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Teningen am 27.10.2015

Charlotte ist 39, erfolgreiche Kardiologin und hat eine tolle Wohnung. Nur der richtige Mann fehlt ihr noch zum Leben. Da hilft es nicht gerade, dass ihre beste - und einzige - Freundin Antonia heiratet. Besonders, da Tom eigentlich ihr Freund war. Die Hochzeit ist für Charlotte ein Desaster. Antonia... Charlotte ist 39, erfolgreiche Kardiologin und hat eine tolle Wohnung. Nur der richtige Mann fehlt ihr noch zum Leben. Da hilft es nicht gerade, dass ihre beste - und einzige - Freundin Antonia heiratet. Besonders, da Tom eigentlich ihr Freund war. Die Hochzeit ist für Charlotte ein Desaster. Antonia schiebt sie in die hinterste Ecke, hat ihr ein furchtbares Kleid aufgeschwatzt und Tom gräbt sie sturzbetrunken an. Damit ist auch ihre Freundschaft beendet. Völlig fertig erscheint sie am Montag wieder zur Arbeit in der Klinik, wo sie auf Uwe trift. Er ist Klempner und repariert den Wasserschaden in ihrem Büro. Eigentlich möchte sie mit dem prolligen Uwe nichts zu tun haben. Doch als er sie mehrfach ritterlich rettet, entwickeln sich so langsam ein paar Gefühle. Die kann Charlotte allerdings überhaupt nicht einordnen so beziehungsgestört wie sie ist. Und dann auch noch ein Mann unter ihrem Niveau? Auch ihre Eltern wollen Charlie unter die Arme greifen und präsentieren ihr einen potentiellen Ehemann. Allerdings unterbreiten sie ihr diesen Vorschlag ohne jegliches Feingefühl. Charlotte fühlt sich in Gegenwart ihrer Eltern immer noch wie ein kleines Kind, was wohl daran liegt, dass sie sie auch so behandeln. Was soll sie jetzt tun. Auf Herz oder Verstand hören? Das Cover hat mich erst einmal gar nicht angesprochen. Erst dachte ich, es handelt sich um ein Kinderbuch. Der Hinweis, dass es (K)ein Beziehungsroman ist, hat mich dann aber eines Besseren belehrt. Und so ein großes Netz um sich einen Mann zu angeln wäre ja vielleicht mal einen Versuch wert. Das Buch ist einfach hinreisend geschrieben. Flüssig und locker führt uns Ellen Berg durch die Irrungen und Wirrung von Charlottes Leben. Ein paar mal musste ich herzhaft lachen - das erste mal über den Spruch auf Uwes T-Shirt: "Bier kalt stellen ist auch irgendwie kochen". Diese T-Shirt-Sprüche ziehen sich durch das ganze Buch. Auch dadurch erscheint Uwe anfangs etwas primitiv. Im Laufe des Buches bemerkt Charlotte, dass hinter seinen prolligen Sprüchen viel mehr steckt. Aber ihre Umwelt hat so ihre Probleme mit Menschen aus den etwas untereren Schichten. Gleichzeitig erhält man Einblicke hinter die Kulissen der Schicki-Micki-Welt - und stellt fest, dass man da nicht wirklich dazugehören möchte. Intrigen, Lügen und Lästereien. Eigentlich ist das Buch recht vorhersehbar. Frau lernt Mann kennen, durch diverse Geschehnisse getrennt kommt am Ende das Happy End. Schon tausendfach beschrieben, aber einfach super geschrieben. Auch wenn man schon von Anfang an weiß, dass sie sich am Ende ja doch kriegen, war die Reise dahin sehr amüsant. Ellen Berg spielt mit einigen Klischees, die zum Teil sehr spitz dargestellt werden. Obwohl der ganze Stil sehr lustig ist, bringt das Buch einen auch ein bisschen zum Nachdenken. Man sollte Menschen unvoreingenommen kennenlernen, anstatt sie gleich in eine Schublade zu stecken. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und hatte das Buch somit auch recht schnell ausgelesen. Obwohl dies mein erstes Buch von Ellen Berg war, werden garantiert noch einige folgen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Und der Prinz ist in Wirklichkeit ein Klempner
von Elke Wirth am 01.06.2015

Charlotte Meininger, 39 Jahre alt, Kardiologin, aus gutem Hause und voller Ängste wünscht sich ihren Traummann. Sie dachte, ihn in Tom gefunden zu haben. Nur leider ist dieser gerade im Begriff ihre beste Freundin Antonia zu heiraten. Auf deren Hochzeit lernt Charlotte Holly kennen. Holly rät ihr... Charlotte Meininger, 39 Jahre alt, Kardiologin, aus gutem Hause und voller Ängste wünscht sich ihren Traummann. Sie dachte, ihn in Tom gefunden zu haben. Nur leider ist dieser gerade im Begriff ihre beste Freundin Antonia zu heiraten. Auf deren Hochzeit lernt Charlotte Holly kennen. Holly rät ihr zum sogenannten Downdating, was für Charlotte so gar nicht in Frage zu kommen scheint. Nach einem Eklat reist Charlotte früher nach Hause zurück. Sie versucht ihr Gleichgewicht in ihren täglichen Routinen wieder zu finden, vor allem an ihrem Arbeitsplatz Dort trifft sie, wegen eines Wasserschadens in ihrem Büro, auf den schlagfertigen und, in ihren Augen, unverschämten Klempner Uwe. Ihre Eltern versuchen sie mittlerweile mit einem heiratsfähigen Mann aus ihren Kreisen zu verkuppeln. Nach einer Panne spätabends mitten in einem Weizenfeld, kommt ihr Uwe zu Hilfe. Sie fühlt sich in seiner Nähe seltsamerweise wohl... Charlotte lässt sich auf ein Date mit Uwe ein, und... es gefällt ihr! Sie merkt, dass sie sich bei ihm wohler fühlt, als in ihren Kreisen , da sie sich nicht verstellen muss und einfach sie selbst sein kann. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber ich hatte das Buch in Nullkommanichts durchgelesen. Die Schreibweise war locker, witzig und unterhaltsam, wie ich es erwartet hatte. Eine Geschichte fürs Herz mit Happy End. Dabei ein paar Verwicklungen, Intrigen und Missverständnisse, die aber alle gelöst und aufgedeckt werden. Sicher sind mache Situationen und Personen etwas übertrieben dargestellt, wie man sich in der Realität nicht unbedingt verhalten würde. Aber genau dazu ist dieses Buch ja auch gedacht, der Realität zu entfliehen. Ich fand es wunderbar amüsant zu lesen, wie ein Märchen, in dem es eben immer ein Happy End gibt. Auch die T-Shirts von Uwe haben was mit ihren Sprüchen!!! Dies war mein erstes Buch von Ellen Berg, aber mit Sicherheit nicht das letzte...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich will es doch auch, oder doch nicht
von oztrail am 14.03.2015

Das Cover stimmt mit dem Buch überein - Mutter ist auf Suche nach einem geeigneten Ehemann für die, ach nicht so liebe Tochter. Charlotte obwohl angesehen Ärztin ist, hat sie Probleme in ihrem Privatleben. Ihr Ex-Freund heiratet ihre beste Freundin und sie wird zur Hochzeit eingeladen, das kann nicht... Das Cover stimmt mit dem Buch überein - Mutter ist auf Suche nach einem geeigneten Ehemann für die, ach nicht so liebe Tochter. Charlotte obwohl angesehen Ärztin ist, hat sie Probleme in ihrem Privatleben. Ihr Ex-Freund heiratet ihre beste Freundin und sie wird zur Hochzeit eingeladen, das kann nicht gutgehen. Es gibt auch Chaos. Zurück aus der Misere in der heilen Arbeitswelt , die sich leider nicht mehr so heil entpuppt. Dank eines defekten Heizungsrohres kommt die Würze in Charlottes Leben. Ein Klempner. Uwe ist sein Name und Charlotte sträubt sich von Anfang an mit dem Klempner zu reden. In ihrem Job als Kardiologin kommt es auch zu Diskrepanzen und zum Eklat. Die arme Charlotte, hängt ganz tief in den Seilen. Hilfe bekommt sie nur von ihrer persönlichen Assistentin und wer ahnt es, auch vom Klempner Uwe. Was hier alles zu Tage gefördert wird, ist schon sehr heftig. Das Leben von Charlotte wird in den Grundfesten erschüttert. Macht aber gar nichts, man will als Leser schon mit eingreifen. Die Geschichte hat bissigen und fiesen Humor. Ein Buch das mal nicht mittendrinnen langweilig war. Das Ende war zwar absehbar, aber das tut dem Roman nicht weh. Mir hat es Freude gemacht die Geschichte zu lesen, obwohl ich von der Autorin noch nichts in den Händen hatte. Der Schreibstil war ein leicht und wie schon gesagt, nicht langweilig. Kann das Buch für vergnügliche Stunden nur empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
humorvoll, positiv und kurzweilig
von Sheena01 am 26.02.2015

Charlotte eine "unbemannte" Enddreissigerin hat es auf den ersten Blick geschafft: Als angesehene Kardiologin in einer namhaften Klinik ist sie Teil der "Society". Um ihr Glück noch perfekt zu machen, ist sie auf der Suche nach einem passenden Lebenspartner, diesbezügliche Ratschläge ihrer Eltern und ihres sonstigen Umfeldes sind dabei... Charlotte eine "unbemannte" Enddreissigerin hat es auf den ersten Blick geschafft: Als angesehene Kardiologin in einer namhaften Klinik ist sie Teil der "Society". Um ihr Glück noch perfekt zu machen, ist sie auf der Suche nach einem passenden Lebenspartner, diesbezügliche Ratschläge ihrer Eltern und ihres sonstigen Umfeldes sind dabei nur bedingt nützlich. Da trifft sie auf Uwe, den unkonventionellen Klemptner, der mit den markigen Sprüchen auf seinem T-Shirt und seinem zum Teil prolligen Gehabe anfänglich doch recht niveaulos wirkt. Nachdem er ihr aber mehrmals in nahezu ritterlichen Weise in unangenehmen Situationen beisteht, beginnt sie ihr Bild von ihm zu überdenken, und verliebt sich in ihn. Sehr zum Missfallen ihrer näheren Umgebung, die ein "Downdating" einer so angesehenen Ärztin nicht akzeptieren will und die alles daran setzt, diese aufkeimende Beziehung zu zerstören. Soweit zum Inhalt. Anfangs störte mich ein bisschen die Schwarz-Weiß-Malerei der Charaktere. Charlotte wird als neurotische, unter massiven Zwängen leidende konservative Ärztin hingestellt. Die Figur des Klemptners Uwe, als machohafter Proll. Doch mit zunehmender Dauer gewinnt man diese beiden Charaktere mit all ihren Macken und Kanten lieb, Charlotte tapst ein wenig unbeholfen von einer Katastrophe in die nächste. Und es zeigt sich immer mehr dass Uwe unter seiner rauhen Schale das Herz am rechten Fleck hat und nicht er es ist, der mit seinem Benehmen aus dem Rahmen fällt, sondern dass sich eher jene Angehörigen der "besseren" Gesellschaft alles andere als feinfühlig benehmen. Durch ihre humorvolle und doch einfühlsame Art, den Leser durch das Geschehen zu führen, macht Ellen Berg ihren Roman zu einem kurzweiligen Werk, selten habe ich einen Roman dieser Länge in so kurzer Zeit "verschlungen". Die Autorin gibt Einblicke in die oft skrupellosen Machenschaften innerhalb der "besseren" Gesellschaft. Teilweise schafft sie es jedoch im Leser, Gefühle der Rührung zu wecken, ohne dabei kitschig zu sein. Fazit: Ein sehr empfehlenswertes Buch, das es einerseits schafft den Leser gut zu unterhalten, ihn andererseits durch seine positive Erzählweise auch ein wenig zum Denken anregt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spaßiger Frauenroman
von Angela.Bücherwurm aus Wülfrath am 23.02.2015

Die Autorin ist eine Garantin für spaßige Unterhaltung. So auch wieder mit diesem witzigen Roman voll herrlicher Situationskomik und spritziger Dialoge. Charlotte ist 39 Jahre alt, erfolgreiche Kardiologin und Single. Die anspruchsvolle, häufig pedantische Frau hat ziemlich konkrete Vorstellungen, wie der perfekte Mann für sie sein sollte. Und das erschwert... Die Autorin ist eine Garantin für spaßige Unterhaltung. So auch wieder mit diesem witzigen Roman voll herrlicher Situationskomik und spritziger Dialoge. Charlotte ist 39 Jahre alt, erfolgreiche Kardiologin und Single. Die anspruchsvolle, häufig pedantische Frau hat ziemlich konkrete Vorstellungen, wie der perfekte Mann für sie sein sollte. Und das erschwert ihre Suche nach einem passenden Partner erheblich. Das letzte infrage kommende Exemplar hatte leider nur einen Fehler : er heiratet ihre beste Freundin. In dieser frustrierenden Lage begegnet ihr Uwe, seines Zeichens Klempner mit - ihrer Ansicht nach - unmöglichen Manieren. Und ausgerechnet Uwe zeigt deutliches Interesse an ihr. Das geht ja nun wirklich überhaupt nicht - glaubt Charlotte. Ob sie sich da mal nicht gewaltig täuscht ? Von der ersten Seite an wird der Leser/ die Leserin mit locker leichtem Schwung quasi direkt mitten ins Geschehen geworfen. Man erlebt sehr bildhaft Charlottes missliche - für den Leser aber äußerst vergnügliche - Lage mit und darf verfolgen, wie sie regelrecht von einem Chaos ins nächste stolpert. Der frische und amüsante Schreibstil sorgt dafür, dass die Seiten nur so dahinfliegen . Da stört es auch nicht besonders, dass vieles vorhersehbar ist und die Geschichte voller Klischees steckt. Die einzelnen Charaktere hat man in ihrer jeweiligen Art rasch ins Herz geschlossen und kann mit ihnen hoffen , lachen , leiden usw. Allerdings passt für mich das - zwar recht humorige - Cover nicht richtig zum Inhalt. Es suggeriert, dass die Protagonisten schon älter, vermutlich jenseits des Rentenalters sind . Das ist ja nun hier nicht der Fall. Dennoch steckt dahinter ein herrlich komischer Roman, der bestens zum Entspannen geeignet ist und mir einige spaßige Lesestunden beschert hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Großartig!!
von mamamal3 am 30.12.2014

Die 39jährige Ärztin Charlotte bekommt es einfach in der Liebe nicht so richtig hin. Dann passiert auch noch völlig unerwartet ein Wasserrohrbruch und sie muss einen Klemptner rufen- Uwe. Dieser gefällt ihr irgendwie... aber passt das überhaupt zusammen? Sie als Ärztin und ein Handwerker? Nicht nur sie hat da Zweifel, auch ihre Eltern... Die 39jährige Ärztin Charlotte bekommt es einfach in der Liebe nicht so richtig hin. Dann passiert auch noch völlig unerwartet ein Wasserrohrbruch und sie muss einen Klemptner rufen- Uwe. Dieser gefällt ihr irgendwie... aber passt das überhaupt zusammen? Sie als Ärztin und ein Handwerker? Nicht nur sie hat da Zweifel, auch ihre Eltern sind mit der Situation scheinbar überfordert. ----------- Mir gefällt das Buch sehr, es ließ mich desöfteren schmunzeln- aber auch einige Tränchen konnten verdrückt werden. ;-) Besonders gut fand ich den immer mal wieder durchscheinenden kritischen Unterton. Vorurteile nur wegen beruflicher Dinge oder finanzieller Hintergründe? Ellen Berg kommt zu einem tollen Schluss, der passender nicht sein könnte! Ihre Bücher sind einfach immer wieder prima und ich fühlte mich allerbestestens unterhalten. (Mist- ein Vorurteil von mir, das sich einfach immer wieder bestätigt...) :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die wundersame Welt des Downdating
von CabotCove aus Lemgo am 09.11.2014

Charlotte Meininger ist eine erfolgreiche Kardiologin, 39 Jahre alt, und stellt bei der Hochzeit ihrer Freundin Antonia fest, dass ein Ehering am Finger eigentlich eine feine Sache wäre... Aber wer will sie schon ? Sie ist längst nicht so hübsch und schlank wie Antonia... In ihren eigenen Augen keine gute... Charlotte Meininger ist eine erfolgreiche Kardiologin, 39 Jahre alt, und stellt bei der Hochzeit ihrer Freundin Antonia fest, dass ein Ehering am Finger eigentlich eine feine Sache wäre... Aber wer will sie schon ? Sie ist längst nicht so hübsch und schlank wie Antonia... In ihren eigenen Augen keine gute Partie... Und Tom war vorher ihr Freund gewesen, bis Antonia ihn Und dann noch von der Braut-Mutter gefragt zu werden, ob denn bei ihr kein geeigneter Kanditat in Sicht ist ~ das kann einem schon mal den Rest geben. Hatte sie doch nur den Platz geräumt, weil sie nicht auch noch ihre beste Freundin verlieren wollte, wo der Mann schon weg war und zudem ist Antonia noch schwanger, da wollte sie deren Glück nicht im Wege stehen... Ein Hochzeitsgast bringt sie auf die Idee des „Downdating“: es muss doch nicht ein Arzt oder Anwalt sein, es tut doch auch ein Kellner z. Bsp.. Als es in ihrem Büro einen Wasserrohrbruch gibt, lernt sie den Klempner Uwe kennen und streitet prompt mit ihm, ist er doch so renitent und unverschämt... Aber er ist auch unverschämt attraktiv und charmant... Aber ihr Umfeld reagiert entsetzt. Bislang hat sie sich ihren Eltern doch immer gefügt. Uwe hingegen ist nicht standesgemäß... Und dann fängt auch noch Tom an, ihr Avancen zu machen. Auch das noch ! Anfangs konnte ich mit Charlotte wenig anfangen, fand sie zu unreif und zu sehr darauf bedacht, es ihren Eltern noch recht zu machen. Das fand ich für eine 39-Jährige oft zu unrealistisch – gerade weil sie doch finanziell unabhängig ist, da hätte ihr erst recht egal sein können, was sie für sie geplant haben... Doch mit der Zeit „mausert“ sie sich und das ist herrlich mitzuerleben. Sie war mir dann auch viel sympathischer - ihre Vorliebe für Gummibärchen und wie sie mit ihrer Figur hadert, das kennen doch viele Frauen selbst (zumindestens das zweite...). Der anfängliche Schlagabtausch zwischen Charlotte und Uwe ist herrlich geschrieben und auch die Schwierigkeiten und Irrungen und Wirrungen sind glaubwürdig geschrieben und sehr unterhaltsam. Überhaupt ist Ellen Berg´s Humor köstlich und trifft exakt mein „Humor-Zentrum“ und das mit Krawumm ;O). Einfach toll ! Die Geschichte ist herrlich aus dem Leben gegriffen, besonders als Charlotte dann mal beginnt, sich „abzunabeln“ und ihren eigenen Weg geht, dann konnte ich mich mit ihr erheblich besser identifizieren und sie war mir „näher“ als vorher. Dieses Buch war wieder mal ein kurzweiliges, aber absolut sehr lustiges und unterhaltsames „MUST-HAVE“ ! In diesem Sinne: Ich wollte es auch und hoffe, es findet noch viele Leser. Es lohnt sich !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Uwe, der Klempner
von La novelera am 09.06.2015

Charlotte, erfolgreiche Ärztin und End-Dreißig Dauersingle hat es satt. Sie hat keinen Mann und glaubt, auch nie einen zu finden. Dass ihre beste Freundin gerade IHREN Ex geheiratet hat, macht die ganze Sache nicht wirklich besser. Und auch die Anstrengungen von Mutti und Papa, sie mit einem Herrn aus... Charlotte, erfolgreiche Ärztin und End-Dreißig Dauersingle hat es satt. Sie hat keinen Mann und glaubt, auch nie einen zu finden. Dass ihre beste Freundin gerade IHREN Ex geheiratet hat, macht die ganze Sache nicht wirklich besser. Und auch die Anstrengungen von Mutti und Papa, sie mit einem Herrn aus "guten Kreisen" zu verkuppeln, schlägt ziemlich fehl. Doch plötzlich taucht Uwe auf, einer, der so gar nicht in Charlottes Weltbild passt. Der Klempner, stets mit witzigen bis anzüglichen T-Shirts bekleidet und um keine Antwort verlegen, würde doch so gar nicht zu ihr passen. Oder vielleicht doch? Herrlich, was die beiden dann erleben und wie anders doch Uwe ist als jener, mit dem Charlotte verkuppelt werden sollte. Ein großer Lesespaß. Ich hatte das Buch innerhalb von wenigen Stunden durchgelesen. Leichte Lektüre, schön zum sich hineinträumen und runterlesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich will es doch auch
von Sylvia Mangl aus Wien am 13.04.2015

Charlottes Leben könnte nicht schlimmer sein. Ihre beste Freundin Antonia hat ihr den Mann ausgespannt und ist auch noch schwanger von ihm. Und jetzt heiratet sie ihn sogar. Es ist fast nicht zum Aushalten. Nach einem Eklat verlässt Charlotte fluchtartig die Hochzeit und kehrt heim in ihr vertrautes Appartment... Charlottes Leben könnte nicht schlimmer sein. Ihre beste Freundin Antonia hat ihr den Mann ausgespannt und ist auch noch schwanger von ihm. Und jetzt heiratet sie ihn sogar. Es ist fast nicht zum Aushalten. Nach einem Eklat verlässt Charlotte fluchtartig die Hochzeit und kehrt heim in ihr vertrautes Appartment und in ihr gut strukturiertes langweiliges Leben. Frustriert nimmt sie ihren Dienst am Krankenhaus wieder auf, wo sie als Kardiologin arbeitet. Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, passiert dann auch noch ein Wasserrohrbruch in ihrem Büro - schlimmer kanns ja wirklich nicht mehr kommen. Aber dann kommt der Klemptner ein absolut ungehobelter Kerl, der Charlotte auf unflätige Weise anmacht und als krönenden Abschluß des Tages versuchen Charlottes Eltern ihr einen passenden Ehemann zu verschaffen, weils ja langsam Zeit wird. Immerhin ist sie schon neununddreissig..... Dieses Buch ist ganz herrlich zu lesen, leicht und amüsant geschrieben, ein wenig überspitzt gezeichnet, aber doch sehr treffend. Es nimmt sehr zielsicher die Borniertheit mancher Gesellschaftsgruppen aufs Korn, aber man hat doch immer das Gefühl, dass ein kleines Augenzwinkern dabei ist. Es war eine große Freude, es zu lesen und ich empfehle es gerne weiter. Die Umschlaggestaltung hat mich nicht wirklich überzeugt, das wird aber vom Rest aufgewogen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Charlotte und der Mann fürs Leben
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am Main am 09.11.2014

Dies ist mein erstes Buch von Ellen Berg, ich habe es mit großem Vergnügen gelesen. Sehr unterhaltsam und humorig geschrieben, bereitet es einige genußvolle Lesestunden. Nur das Cover paßt nicht so recht zum Inhalt. So stelle ich mir die Figuren im Buch nicht vor. Charlotte ist schließlich erst 39... Dies ist mein erstes Buch von Ellen Berg, ich habe es mit großem Vergnügen gelesen. Sehr unterhaltsam und humorig geschrieben, bereitet es einige genußvolle Lesestunden. Nur das Cover paßt nicht so recht zum Inhalt. So stelle ich mir die Figuren im Buch nicht vor. Charlotte ist schließlich erst 39 Jahre alt. Sie ist auf der Suche nach einem Mann fürs Leben, aber sie wird sich sicher nicht den älteren Herrn auf dem Bild mit dem Netz einfangen wollen. Nein, nein, sie ist ja auf der Suche nach ihrem Traummann und das war bisher Tom, ein angesehener Anwalt, der nun aber leider ihre beste Freundin Antonia heiratet. Die Hochzeit auf Mallorca gerät für Charlotte zum Fiasko und sie reist Hals über Kopf wieder ab. Charlotte ist Ärztin, eine anerkannte Kardiologin, die nach ihrer Rückkehr ins Krankenhaus mit enem Wasserschaden in ihrem Büro zu kämpfen hat. Der herbeigerufene Klempner ist ein Sprücheklopfer, aber einer mit Herz. Charlottes Eltern, die ihre Tochter endlich verheiraten wollen und sich auch sonst in alles einmischen, haben schon längst einen passenden Heiratskandidaten ausgesucht, mit dem sich Charlotte aber nicht so recht anfreunden kann. Da gefällt ihr der Klempner schon besser. Es ist amüsant zu lesen, was da alles auf Charlotte zukommt und wie sie sich letztendlich entscheidet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich will es doch auch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Amberg am 08.11.2014

Ein lustiger schöner Frauenroman. Charlotte Meininger ist Kardiologin, hat ein total durchgeplantes Leben, ein Haufen Phobien. Sie ist 39 - aufgrund ihrer Phobien schließt sie Gefühle ab und die Umwelt aus. Ihre Therapeutin redet mehr mit ihren Eltern als mit ihr. Und die Eltern sind generell enttäuscht von ihrer Tochter... Ein lustiger schöner Frauenroman. Charlotte Meininger ist Kardiologin, hat ein total durchgeplantes Leben, ein Haufen Phobien. Sie ist 39 - aufgrund ihrer Phobien schließt sie Gefühle ab und die Umwelt aus. Ihre Therapeutin redet mehr mit ihren Eltern als mit ihr. Und die Eltern sind generell enttäuscht von ihrer Tochter - obwohl sie deren Leben doch total verplanen. Nur kein Traummann in Sicht. Das wird Charlotte nochmal richtig bewußt als sie auf der Traumhochzeit ihrer besten Freundin Antonia auf Mallorca ist. Kaum zwanzig Jahre befreundet spannt Antonia Charlotte den Mann Tom aus und zwingt ihn durch eine Schwangerschaft zur Hochzeit. Das Brautjungfernkleid ist der Kraus, Charlotte wird an den Jungferntisch gesetzt und Tom baggert sie an... Kaum wieder zuhause in trauter Umgebung taucht der Klempner Uwe auf. Plötzlich ist er überall und "weckt" Charlotte auf. Sie lernt das Leben und die Liebe kennen und ertappt sich bei Gefühlen. Die kleine Anna ist die Erste die Charlotte anrührt und da Anna eine Herzoperation braucht, entdeckt Charlotte noch zusätzlich einen großen Spendenskandal in ihrem Krankenhaus. Nebenbei haben die Eltern noch drei Heiratskandidaten besorgt. In dem Roman geschieht alles Schlag auf Schlag. Keine Langeweile und gute Witze.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wer "datet" hier eigentlich "down"?
von einer Kundin/einem Kunden am 05.11.2014

Mit 39 Jahren ist Charlotte erfolgreiche Herzspezialistin und hat ihr Leben voll im Griff... naja, zumindest hat sie bis ins Detail geregelte Tagesabläufe. In sozialer Hinsicht sieht es bei Charlotte allerdings noch etwas kritischer aus. Nachdem sie ihr Freund Tom sie verlassen hat, um ihre beste bzw. einzige Freundin... Mit 39 Jahren ist Charlotte erfolgreiche Herzspezialistin und hat ihr Leben voll im Griff... naja, zumindest hat sie bis ins Detail geregelte Tagesabläufe. In sozialer Hinsicht sieht es bei Charlotte allerdings noch etwas kritischer aus. Nachdem sie ihr Freund Tom sie verlassen hat, um ihre beste bzw. einzige Freundin Antonia zu heiraten, die obendrein schon von ihm schwanger ist, wird Charlotte von Antonia als eifersüchtig abgestempelt und aus ist's mit der jahrelangen Freundschaft. Mit der Hochzeit noch frisch im Gedächtnis und Charlottes vierzigsten Geburtstag vor der Tür liegen ihr dann auch noch ihre Eltern in den Ohren damit, dass sie sich beeilen müsse, wenn sie noch standesgemäß heiraten wolle. Während Mama und Papa also über ihren Kopf hinweg nach akzeptablen Kandidaten im Golf-Club Ausschau halten, spricht diese Gräfin aber immerzu von den Vorzügen des Down-Datings und Charlotte weiß gar nicht mehr, was sie eigentlich möchte. Als dann auch noch ihr Büro im Krankenhaus unter Wasser steht, dieser ungehobelte Klempner (der auch noch Uwe heißt) auftaucht und das Krankenhaus zu allem Überfluss eine wichtige Herzoperation für ein kleines Mädchen aus armen Verhältnissen nicht aus Fördermitteln bezahlen will, beginnt für Charlotte privat wie beruflich eine Achterbahnfahrt der Gefühle, die sie so vorher noch nicht kannte, wodurch ihr so geordnetes Leben gehörig auf den Kopf gestellt wird! Im Großen und Ganzen hat mir dieses Buch sehr gut gefallen. Den Schreibstil der Autorin habe ich als sehr angenehm empfunden, das Erzähltempo war genau richtig, so dass nie Langeweile aufkommen konnte und die Dialoge waren teilweise richtig witzig. Insgesamt handelt es sich hierbei um einen äußerst humorvollen Liebesroman mit zwei vielleicht etwas speziellen, aber nichtsdestotrotz sympathischen Hauptfiguren. Auf der einen Seite ist da Charlotte, die sich von den Menschen, die ihr nahe stehen, so ziemlich in jede beliebige Richtung ziehen lässt, solange sie dabei nur ihren täglichen Ritualen nachgehen kann, denn diese scheinen das einzige zu sein, was ihr ein gewisses Gefühl der Sicherheit vermittelt. Brav geht sie regelmäßig zur Psychotherapeutin, die dann alles haarklein Charlottes Eltern berichtet oder lässt sich von ihren so genannten Freunden beschimpfen und demütigen – wer solche Freunde bzw. Familie hat, braucht wirklich keine Feinde! Im Gegensatz dazu steht der Klempner Uwe mit beiden Beinen voll im Leben. Er weiß was er kann, was er hat und was er will. Kurzum: Er setzt insgesamt ganz andere Prioritäten als Charlotte und hat statt Anzügen nur lustig bedruckte Shirts in seinem Kleiderschrank, ist dabei aber selbstsicher und einfach zufrieden mit sich und seinem Leben. Die beiden ergeben somit eine recht exotische Mischung, aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an und das scheint bei Charlotte und Uwe eindeutig so der Fall zu sein! Nimmt man nun noch den Handlungsstrang um die unbezahlbare Herz-Operation dazu, so ergibt dieser Roman insgesamt eine in sich stimmige, perfekte Mischung für gute Unterhaltung, denn neben den beiden Hauptprotagonisten hat auch eine bunte Mischung an Nebencharakteren ihren Auftritt - wobei man kaum umhin kann, sich nach einem Vergleich der sozialen Umfelder von Charlotte und Uwe zu fragen, ob es wirklich Charlotte ist, die hier down-datet... Abzüge gibt es für mich nur zum Einen wegen der teilweise doch sehr starken Vorhersehbarkeit der Ereignisse und zum Anderen, weil mir die Charakterentwicklung von Charlotte zu weit hergeholt vorkam: Wie es eine Frau mit einem so geringen Selbstbewusstsein und so wenig Menschenkenntnis, die sich obendrein im stattlichen Alter von 39 noch derart von ihren Eltern kontrollieren und bestimmen lässt, zu einer erfolgreichen Ärztin bringen konnte, ist mir ein Rätsel, zumal es sich dabei ja um einen Beruf handelt, bei dem der soziale Aspekt wohl auf keiner Sprosse der Karriereleiter gänzlich ausgeklammert werden kann. Davon abgesehen gibt es allerdings nichts Negatives über diesen Roman zu sagen. „Ich will es doch auch!“ ist einfach eine schöne Geschichte mit viel Humor und Romantik. Ein tolles Buch für zwischendurch – keine schwere Kost, aber wirklich sehr unterhaltsam und in jedem Fall lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich will es doch auch!
von marimirl aus Wien am 31.10.2014

Inhalt: Charlotte ist 39, Ärztin und Single. Ihre beste Freundin heiratet ihren Ex-Freund, ihre Eltern möchten sie an einen reichen Mann bringen und ihre Psychologin - ja, die sagt eigentlich gar nichts dazu. Doch dann trifft Charlotte auf Uwe, einen Mann, der so gar nicht ihren Vorstellungen entspricht. Meine Meinung: Das Buch... Inhalt: Charlotte ist 39, Ärztin und Single. Ihre beste Freundin heiratet ihren Ex-Freund, ihre Eltern möchten sie an einen reichen Mann bringen und ihre Psychologin - ja, die sagt eigentlich gar nichts dazu. Doch dann trifft Charlotte auf Uwe, einen Mann, der so gar nicht ihren Vorstellungen entspricht. Meine Meinung: Das Buch liest sich wahnsinnig schnell. Es hat keine Längen, keine langweiligen Passagen und witzig ist es auch. Natürlich ist es - wie nicht anders zu erwarten - ein typischer Frauenroman. Es geht um die Suche nach der großen Liebe und das Buch erfüllt alle Erwartungen, die man daran hat: Es gibt also keine Überraschungen ;) Zwischendurch habe ich das Buch auch als seicht beschrieben. Das kommt einfach daher, dass man als Leser nicht mitdenken muss. Vermutlich sollte man das auch gar nicht, denn Charlottes Geschichte ist nicht unbedingt die spannendste. Aber sie ist lustig und wenn man einfach nur die Passage genießt, die man gerade liest, dann ist das Buch sehr unterhaltsam. Ich weiß, das klang jetzt etwas negativ. Aber ich finde, genau solche Bücher braucht man ab und zu mal. Und so gesehen bietet es alles, was es braucht, um ein paar unterhaltsame Lesestunden mit ein bisschen Herz zu verbringen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wer bitte schreibt solche positive Rezensionen
von einer Kundin/einem Kunden aus Feldkirchen am 24.08.2015

Als versehentlicher Leser von Ellen Berg frage ich ernsthaft, wer zu solchen Büchern derart euphorische und umfangreiche Rezensionen schreiben soll. Ich bin darauf reingefallen und ärgere mich über das ausgegebenen Geld. Die Autorin soll lieber gute Bücher als lange Rezensionen schreiben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ich will es doch auch!

Ich will es doch auch!

von Ellen Berg

(21)
Buch
9,99
+
=
Zur Hölle mit Seniorentellern!

Zur Hölle mit Seniorentellern!

von Ellen Berg

(6)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen