Thalia.de

Im Schatten des Vaters

Roman

(9)

Eine abgelegene Insel im südlichen Alaska, nichts als undurchdringliche Wälder und schroffe Berge. Hier hat Jim eine Holzhütte gekauft, um darin ein Jahr allein mit seinem dreizehnjährigen Sohn Roy zu leben. Aber Jim ist erschreckend unvorbereitet auf das Leben in der Wildnis: auf Bären, peitschenden Regen und Schnee und vor allem auf die Einsamkeit. Nachts muß Roy das verzweifelte Schluchzen seines Vaters mitanhören. Er will nichts als fort von der Insel, aber er fürchtet sich vor dem, was passiert, wenn er geht. Und so bleibt er, bis das Schicksal des Vaters und sein eigenes mit einem erschütternden Ereignis besiegelt ist.

Portrait
Miriam Mandelkow, 1963 in Amsterdam geboren, war nach ihrem Studium der Anglistik, Amerikanistik und Jewish Studies zunächst mehrere Jahre als Lektorin tätig, ehe sie sich dem literarischen Übersetzen zuwandte. Zuletzt erschienen in ihrer Übersetzung Werke von David Vann, NoViolet Bulawayo, Pat Barker und Anne Landsman. Miriam Mandelkow lebt in Hamburg.
David Vann wurde 1966 auf Adak Island/Alaska geboren. Seine Romane sind vielfach preisgekrönt und erscheinen in 22 Ländern. David Vann lebt in Neuseeland und ist derzeit Professor an der University of Warwick in England.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 184
Erscheinungsdatum 12.03.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-46331-4
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 188/116/20 mm
Gewicht 204
Originaltitel "Sukkwan Island" in: Legend of a Suicide
Auflage 2
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42457959
    Goat Mountain
    von David Vann
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 15543537
    Der dreizehnte Monat
    von David Mitchell
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 30570733
    Das Gedächtnis der Libellen
    von Marica Bodrozic
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 29021169
    Emilia
    von Ángeles Mastretta
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40926922
    28 Tage lang
    von David Safier
    (77)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 25995981
    Vann, D: Im Schatten des Vaters
    von David Vann
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,90
  • 14573850
    Chuzpe
    von Lily Brett
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 20961079
    Shanghai fern von wo
    von Ursula Krechel
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 6124703
    Vienna
    von Eva Menasse
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 21383059
    Die unsichtbaren Stimmen
    von Carolina De Robertis
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 30625618
    Die Unermesslichkeit
    von David Vann
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 42460462
    Die Border-Trilogie
    von Cormac McCarthy
    Buch (Klappenbroschur)
    16,99
  • 14265300
    Der Mann unter der Treppe
    von Marie Hermanson
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • 46716638
    Ein wenig Leben
    von Hanya Yanagihara
    (38)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,00
  • 46411876
    4321
    von Paul Auster
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,95
  • 46318984
    Tödliche Liebe / Trinity Bd.3
    von Audrey Carlan
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 46319115
    Gefährliche Nähe / Trinity Bd.2
    von Audrey Carlan
    (17)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 46318423
    Verzehrende Leidenschaft / Trinity Bd.1
    von Audrey Carlan
    (103)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 45376905
    Die Terranauten
    von T. C. Boyle
    (22)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • 37051197
    Roberts, N: Golden Hearts
    von Nora Roberts
    (1)
    SPECIAL (Taschenbuch)
    3,99 bisher 9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Nichts für zarte Seelen“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Geplant sind ein Jahr in der abgelegenen Wildnis Alaskas. Nur zwei Menschen, einander auf Gedeih und Verderb ausgeliefert, ein psychisch instabiler Vater und sein dreizehnjähriger Sohn Roy.
Roy bemerkt die Probleme seines Vaters sehr rasch. Eigentlich möchte er wieder nach Hause, wagt diesen Ausbruch aber nicht. Er spürt die Schwächen
Geplant sind ein Jahr in der abgelegenen Wildnis Alaskas. Nur zwei Menschen, einander auf Gedeih und Verderb ausgeliefert, ein psychisch instabiler Vater und sein dreizehnjähriger Sohn Roy.
Roy bemerkt die Probleme seines Vaters sehr rasch. Eigentlich möchte er wieder nach Hause, wagt diesen Ausbruch aber nicht. Er spürt die Schwächen des Vaters, erlebt sich selbst als stärker, ohne es sich einzugestehen. Ein Drama nimmt seinen Lauf. Ich war und bin schockiert.

„Beklemmendes Szenario“

Verena Gwosdz, Thalia-Buchhandlung Offenbach

Atmosphärisch richtig gut, tiefe Charaktere und eine stimmungsvolle Geschichte. David Vann versteht es, in die tiefen Abgründe der menschlichen Seele zu führen. Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite total gepackt und der krasse Wendepunkt in der Mitte des Buches, hat mich wirklich umgehauen.
Ernste, aber richtig gute
Atmosphärisch richtig gut, tiefe Charaktere und eine stimmungsvolle Geschichte. David Vann versteht es, in die tiefen Abgründe der menschlichen Seele zu führen. Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite total gepackt und der krasse Wendepunkt in der Mitte des Buches, hat mich wirklich umgehauen.
Ernste, aber richtig gute Lektüre!

„Irreversibel.“

Christian Oertel, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Jim, ein erfolgreicher Zahnarzt, verkauft Praxis und Haus und statt dessen eine kleine wilde Insel mitsamt Hütte. Für ein Jahr, will er sein privilegiertes Leben in Kalifornien gegen eines in der Wildnis tauschen, gemeinsam mit seinem dreizehnjährigen Sohn Roy.
Eine Einraumhütte im Niemandsland, nur zu erreichen mit Boot und Wasserflugzeug,
Jim, ein erfolgreicher Zahnarzt, verkauft Praxis und Haus und statt dessen eine kleine wilde Insel mitsamt Hütte. Für ein Jahr, will er sein privilegiertes Leben in Kalifornien gegen eines in der Wildnis tauschen, gemeinsam mit seinem dreizehnjährigen Sohn Roy.
Eine Einraumhütte im Niemandsland, nur zu erreichen mit Boot und Wasserflugzeug, Nachbarn gibt es keine, nicht einmal Anzeichen menschlicher Existenz.
Tags: Erkundungstouren, jagen, Privatunterricht, Karten spielen, lesen. Nachts weint der Vater wimmernd und schluchzend, während Roy sich schlafend stellt, wie gelähmt, ihn hasst und fürchtet.
Was anfänglich nach einer harmlosen Vater-Sohn-Kiste mit abenteuerlichem Vorhaben aussieht, zeigt sich rasch spannungsgeladen. Die Gespräche sind sparsam, harsch und einsilbig.
Schon bald wird klar, dass sie für das Leben in der Wildnis nicht vorbereitet sind. Sie haben kein Werkzeug, zu wenig Nahrung, die falsche Kleidung.
Und schließlich gipfelt der Konflikt in einem katastrophalen, irreversiblen Schlussakt der Verzweiflung. In aller Härte und Konsequenz.

Ein schmales aber gewaltiges Buch, das sämtliche menschlichen Emotionen im Dunkelbereich sensibilisiert. Zutiefst bewegend, erschütternd und verstörend. IM SCHATTEN DES VATERS schwillt langsam, aber stetig, zu einem unerträglich lauten Klangteppich an, verstummt plötzlich ohne Vorwarnung, zu bestürzender Stille, dass nur noch der eigene Atem zu hören ist.

„Psychogramm, welches sich nur schwer bewerten und noch schwieriger empfehlen lässt...“

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss

Es gibt viele literarisch anspruchsvolle Bücher, die den Leser - aus welchen Beweggründen auch immer - beglückt, berührt, nachdenklich aber auf jeden Fall intellektgekitzelt zurücklassen. Dieser Roman erschüttert. Anfangs erinnerte mich dieser Stoff an "Winter in Maine". Doch im Gegensatz zu diesem Roman gab es da Momente der Schönheit, Es gibt viele literarisch anspruchsvolle Bücher, die den Leser - aus welchen Beweggründen auch immer - beglückt, berührt, nachdenklich aber auf jeden Fall intellektgekitzelt zurücklassen. Dieser Roman erschüttert. Anfangs erinnerte mich dieser Stoff an "Winter in Maine". Doch im Gegensatz zu diesem Roman gab es da Momente der Schönheit, der Reinheit und der logischen Konsequenz.

David Vanns 'Im Schatten des Vaters' ist in seiner Stringenz mit das erbarmungsloseste Buch, das ich jemals gelesen habe. Und so nüchtern, distanziert und bar jeder offensichtlichen moralischen Bewertung Vann diese Geschichte erzählt, so groß ist, wird und bleibt die Frage, was ihn zu diesem Roman bewegt hat. Es liest sich wie eine Abrechnung, - ich vermag nur nicht zu sagen, womit?!

Dieses Buch liest sich wie ein eiskalter Gebirgsfluß, intravenös eingeflösst, denn so sehr ich zwischendurch aufhören wollte, das Buch wegzulegen wünschte, es ging nicht. Wie gelähmt erwartete ich das Ende.


Noch immer bin ich ratlos, fassungslos aber andererseits sehr berührt. Irgendwo zwischen Verdammen und dem Versuch, in irgendeiner Form, Verständnis aufzubringen. Beides gelingt nicht. Vielleicht ist sie manchmal so, die Welt, da draußen. Ich weiß es nicht.

Und so sollte der Buchdeckel mit einem Aufkleber versehen werden: "Lesen auf eigene Gefahr". Nur eines kann ich garantieren, vergessen kann man diese Geschichte nicht!

Elke Schröder, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Ein Vater zieht mit seinem 12jähr. Sohn auf eine einsame Insel in Alaska. Die Natur fordert ihren Tribut und die Katastrophe kommt unerbittlich näher. Sprachlich gute erzählt. Ein Vater zieht mit seinem 12jähr. Sohn auf eine einsame Insel in Alaska. Die Natur fordert ihren Tribut und die Katastrophe kommt unerbittlich näher. Sprachlich gute erzählt.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Eine unglaubliches Leseerlebnis! Bann macht die Verzweiflung von Vater und Sohn greifbar und uns Leser zu fassungslosen Zuschauern dieser inneren und äußeren Einsamkeit. Eine unglaubliches Leseerlebnis! Bann macht die Verzweiflung von Vater und Sohn greifbar und uns Leser zu fassungslosen Zuschauern dieser inneren und äußeren Einsamkeit.

Martin Knebel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Lesenswerter Roman !! Lesenswerter Roman !!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
2
0
0
0

Unglaublich...
von P. Ritter aus Aschaffenburg am 13.05.2012

Ich bin mir noch nicht ganz sicher ob Im Schatten des Vaters das beste, oder das verrückteste Buch ist, das ich in den letzten Wochen gelesen habe. David Vanns Schreibstil ist zu gut. Ich finde es unglaublich, wie er es geschafft hat, all diese Geschehnisse in zweihundert Seiten zu... Ich bin mir noch nicht ganz sicher ob Im Schatten des Vaters das beste, oder das verrückteste Buch ist, das ich in den letzten Wochen gelesen habe. David Vanns Schreibstil ist zu gut. Ich finde es unglaublich, wie er es geschafft hat, all diese Geschehnisse in zweihundert Seiten zu verpacken. In drei Stunden hatte ich dieses Buch gefressen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
EINE VATERFIGUR, DIE ZORNIG MACHT!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.04.2011
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Um seinen gescheiterten Beziehungen zu entfliehen, kauft sich Jim auf einer abgelegenen Insel im Süden Alaskas eine Holzhütte. Er will, zusammen mit seinem Sohn Roy, in der einsamen Wildnis seine eigene Einsamkeit, sein verkorkstes Leben auf den Prüfstand stellen, sein Dasein auf das Überleben in absoluter Abgeschiedenheit reduzieren. Sie... Um seinen gescheiterten Beziehungen zu entfliehen, kauft sich Jim auf einer abgelegenen Insel im Süden Alaskas eine Holzhütte. Er will, zusammen mit seinem Sohn Roy, in der einsamen Wildnis seine eigene Einsamkeit, sein verkorkstes Leben auf den Prüfstand stellen, sein Dasein auf das Überleben in absoluter Abgeschiedenheit reduzieren. Sie wissen dabei nicht, daß sie sich auf ein verheerendes Abenteuer einlassen, bei dem mehr und mehr die inneren Kämpfe Oberhand gewinnen. Die mühsame Entflechtung der missglückten Vergangenheit scheitert schließlich und endet in einer Katastrophe. Die erbärmliche Schwäche dieser Vaterfigur macht zornig. Sie erstickt den starken Lebenswillen seines Sohnes. Roys Aufbäumen, das Entrinnen aus dem mächtigen Schatten seines Vaters wird im kläglichen Kummer dieser gescheiterten Existenz ertränkt. Vonn legt viel Kraft in die Beschreibung problematischer und spannungsgeladener Beziehungen zwischen Vätern und Söhnen. Dabei schreibt er in knappen, einfachen Sätzen, ohne sich in komplizierten Details zu verlieren. Dies verleiht dem kurzen Roman eine manchmal ungeheuerliche Sachlichkeit, die der Geschichte bei aller Grausamkeit gut tut. Eine Leseerlebnis der besonderen Art.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Im Schatten des Vaters

Im Schatten des Vaters

von David Vann

(9)
Buch (Taschenbuch)
8,99
+
=
Die Unermesslichkeit

Die Unermesslichkeit

von David Vann

(7)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen