Thalia.de

In deinen Augen

Band 3

(1)
Der Frühling kehrt zurück nach Mercy Falls und mit dem Winter streifen die Wölfe ihre Pelze ab. Sam, nun fest in seiner menschlichen Haut verankert, hat die vergangenen Monate nur auf diesen Moment gewartet: Grace Rückkehr aus dem Wald. Doch ihr Glück währt kurz. Als man ein Mädchen findet, das von Wölfen getötet wurde, verfällt Mercy Falls in Hysterie. Auf einer Treibjagd sollen die Wölfe ein für alle Mal ausgerottet werden. Nun ist es an Sam, sein Rudel seine Familie zu retten. Zusammen mit Grace, Cole und Isabel fasst er einen verzweifelten Plan: Sie wollen die Wölfe umsiedeln, in ein Waldgebiet weit entfernt von menschlichen Siedlungen. Sam weiß, dass er dafür einen hohen Preis zahlen wird. Denn damit das Rudel ihm folgt, muss er seine menschliche Gestalt aufgeben. Der Abschlussband der erfolgreichen Nach dem Sommer-Trilogie! Bestsellerautorin Maggie Stiefvater erzählt das letzte Kapitel der Saga um die Werwölfe von Mercy Falls und der großen Liebesgeschichte von Sam und Grace. Ein Lesefest! In deinen Augen ist der dritte Band einer Trilogie. Die beiden Vorgängertitel lauten Nach dem Sommer und Ruht das Licht.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 496
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 14.01.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8390-0174-5
Verlag Script5
Maße (L/B/H) 190/123/36 mm
Gewicht 419
Originaltitel Forever
Auflage 1
Verkaufsrang 8.054
Buch (Taschenbuch)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32128501
    In deinen Augen / Mercy Falls Bd.3
    von Maggie Stiefvater
    (13)
    Buch
    18,90
  • 37401636
    Nach dem Sommer
    von Maggie Stiefvater
    (2)
    Buch
    9,95
  • 32174250
    Die Auswahl / Cassia & Ky Bd. 1
    von Ally Condie
    (34)
    Buch
    9,99
  • 42541740
    Die Frau auf der Treppe
    von Bernhard Schlink
    (1)
    Buch
    12,00
  • 29012988
    Ruht das Licht
    von Maggie Stiefvater
    (38)
    Buch
    18,90
  • 40950415
    Schimmert die Nacht
    von Maggie Stiefvater
    (6)
    Buch
    18,95
  • 35297135
    Wen der Rabe ruft / Raven Boys Bd. 1
    von Maggie Stiefvater
    (21)
    Buch
    18,95
  • 44153082
    Wenn du wieder bei mir bist
    von Jessica Thompson
    Buch
    9,99
  • 41804564
    Nur einen Horizont entfernt
    von Lori Nelson Spielman
    (96)
    Buch
    14,99
  • 26240717
    Der große Gatsby
    von F. Scott Fitzgerald
    (2)
    Buch
    4,95
  • 21381966
    Nach dem Sommer / Mercy Falls Bd.1
    von Maggie Stiefvater
    (69)
    Buch
    18,90
  • 42354567
    Was wir nicht wussten
    von TaraShea Nesbit
    (3)
    Buch
    9,99
  • 45622520
    Rotkäppchen und der Hipster-Wolf
    von Nina MacKay
    (3)
    Buch
    14,90
  • 44253063
    Im Bann der Wölfe / Alpha & Omega Bd.4
    von Patricia Briggs
    (2)
    Buch
    9,99
  • 33810641
    Wolf, J: Alles über Elfen
    von Jonas Wolf
    SPECIAL
    3,99 bisher 12,99
  • 16334405
    Schatten des Wolfes / Alpha & Omega Bd.1
    von Patricia Briggs
    (6)
    Buch
    8,95
  • 45165170
    Wolfsträume
    von Bernhard Hennen
    (2)
    Buch
    14,99
  • 31397695
    Der Herr der Ringe - Die Gefährten Neuausgabe 2012
    von J. R. R. Tolkien
    (6)
    Buch
    14,95
  • 31397696
    Der Herr der Ringe - Anhänge und Register Neuausgabe 2012
    von J. R. R. Tolkien
    (1)
    Buch
    11,95
  • 31156297
    Gehämmert / Die Chronik des Eisernen Druiden Bd.3
    von Kevin Hearne
    (3)
    Buch
    16,95

Buchhändler-Empfehlungen

Katharina Michalewicz, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Das packende Finale der Trilogie um Sam und Grace. Können sie die Wölfe retten? Superspannend bis zum Schluss! Das packende Finale der Trilogie um Sam und Grace. Können sie die Wölfe retten? Superspannend bis zum Schluss!

Saskia M., Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Vom Mädchen zum Wolf - können die beiden es schaffen? Toller Auftakt zum zweiten Band und es wird wieder spannend Vom Mädchen zum Wolf - können die beiden es schaffen? Toller Auftakt zum zweiten Band und es wird wieder spannend

Rebecca Felicitas Zimmer, Thalia-Buchhandlung Velbert

Teil 2!!! Lieblingsbuch mit viel Herz und Dramatik!!! Teil 2!!! Lieblingsbuch mit viel Herz und Dramatik!!!

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine magische Liebesgeschichte, die sicherlich einige Leser verzaubern wird. Stiefvater hat einen besonderen Schreibstil und schafft es den Leser voll mit in ihre Welt zu ziehen. Eine magische Liebesgeschichte, die sicherlich einige Leser verzaubern wird. Stiefvater hat einen besonderen Schreibstil und schafft es den Leser voll mit in ihre Welt zu ziehen.

Elisa Neumann, Thalia-Buchhandlung Lüdenscheid

Sollte man auf jeden fall auch gelesen haben! Ein spannendes Ende der Serie um die Wölfe von Mercy Falls.Vorallem der Schuber ist sooo schööön.Lese ich gleich noch mal!!! Sollte man auf jeden fall auch gelesen haben! Ein spannendes Ende der Serie um die Wölfe von Mercy Falls.Vorallem der Schuber ist sooo schööön.Lese ich gleich noch mal!!!

„Wolfsliebe“

Anne Meyer, Thalia-Buchhandlung Freital

Der letzte Band von dieser Reihe ist wieder mit genauso viel Herz geschrieben wie die ersten beiden.
Nach dem Tod eines Mädchens sollen die Wölfe vollständig ausgerottet werden, dies versuchen Grace, Sam, Cole und Isabel zu verhintern. Für Grace ist es besonders gefährlich, da sie noch sehr unbeständig in ihrer menschlichen Haut ist.
Neben
Der letzte Band von dieser Reihe ist wieder mit genauso viel Herz geschrieben wie die ersten beiden.
Nach dem Tod eines Mädchens sollen die Wölfe vollständig ausgerottet werden, dies versuchen Grace, Sam, Cole und Isabel zu verhintern. Für Grace ist es besonders gefährlich, da sie noch sehr unbeständig in ihrer menschlichen Haut ist.
Neben dieser spannenden Handlung liest man wie die Liebe von Sam und Grace weiter wächst.
Spannend und Gefühlsvoll von der ersten bis zur letzen Seite.
Für mich der beste Band aus dieser Reihe.

Rebecca Lehnhardt, Thalia-Buchhandlung Schwerin

Die beste Werwolftrilogie, die ich kenne. Einzigartige Charakter, unschlagbar emotionale Handlung. Die beste Werwolftrilogie, die ich kenne. Einzigartige Charakter, unschlagbar emotionale Handlung.

Vanessa Schlinke, Thalia-Buchhandlung Münster

Romantisch, magisch und poetisch. Romantisch, magisch und poetisch.

„Krönender Abschluss...“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Nun habe ich auch den letzten Teil der Trilogie um die Wölfe von Mercy Falls gelesen und "bin es zufrieden".Zwar ist bleibt der erste Teil mein Liebling, aber auch dieser Band hatte genug Substanz, um mich beim Lesen bei der Stange zu halten.Sam und Grace sind einem als Hauptpersonen tatsächlich ans Herz gewachsen, aber auch Cole, der Nun habe ich auch den letzten Teil der Trilogie um die Wölfe von Mercy Falls gelesen und "bin es zufrieden".Zwar ist bleibt der erste Teil mein Liebling, aber auch dieser Band hatte genug Substanz, um mich beim Lesen bei der Stange zu halten.Sam und Grace sind einem als Hauptpersonen tatsächlich ans Herz gewachsen, aber auch Cole, der früher absolut narzisstische Egomane und Isabel,das California Girl mit ihren "speziellen" Eltern,haben an Authentizität hinzugewonnen und tragen einen wichtigen Teil zum Vorantreiben der Handlung bei.Leider ist Maggie Stiefvater zwar zu Beginn des Romans ziemlich ausführlich, während der Showdown am Ende doch etwas sehr kurz geriet, nun ja ,Schwamm drüber, denn nichtsdestotrotz ist dies (auch von der Sprache her) eine der schönsten Liebesgeschichten für Teens ( und Werwolf-Liebhaber), die ich kenne. Zum Inhalt haben andere schon genug gesagt, ich möchte nur anmerken, solche Freunde, wie Grace sie hat, wünscht sich wohl jeder ! Diese Trilogie hat Romantik und Drama; Chapeau, Frau Stiefvater , und auch in Zukunft gerne mehr davon !

Theresa Lehmann, Thalia-Buchhandlung Saalfeld

Die Story wird nun mit anderen Charakteren fortgesetzt. Die Handlung ist spannender, aber zieht sich sehr lange hin. Ich musste mich teils überwinden weiter zu lesen. Die Story wird nun mit anderen Charakteren fortgesetzt. Die Handlung ist spannender, aber zieht sich sehr lange hin. Ich musste mich teils überwinden weiter zu lesen.

Anna Erhardt, Thalia-Buchhandlung Münster

Das Finale der Reihe überrascht uns von neuem. Leider nicht meine Lieblingsserie aber trotzdem sehr schön, für jeden Fan von Twilight. Das Finale der Reihe überrascht uns von neuem. Leider nicht meine Lieblingsserie aber trotzdem sehr schön, für jeden Fan von Twilight.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 26924092
    City of Bones / Chroniken der Unterwelt Bd.1
    von Cassandra Clare
    (48)
    Buch
    13,99
  • 28861937
    City of Ashes / Chroniken der Unterwelt Bd.2
    von Cassandra Clare
    (21)
    Buch
    13,99
  • 39524190
    Moonlit Nights 01: Gefunden
    von Carina Mueller
    (1)
    Buch
    12,99
  • 40915191
    Das Flüstern der Zeit / Zeitlos-Trilogie Bd.1
    von Sandra Regnier
    (7)
    Buch
    12,99
  • 38326815
    Die Pan-Trilogie: Band 1-3
    von Sandra Regnier
    (53)
    eBook
    9,99
  • 42467436
    Was die Spiegel wissen / Raven Boys Bd. 3
    von Maggie Stiefvater
    (6)
    Buch
    18,95
  • 39260196
    Ruht das Licht / Mercy Falls Bd.2
    von Maggie Stiefvater
    (4)
    Buch
    9,95
  • 37401636
    Nach dem Sommer
    von Maggie Stiefvater
    (2)
    Buch
    9,95
  • 26214126
    ZweiundDieselbe
    von Mary E. Pearson
    (11)
    Buch
    7,99
  • 42541879
    Firelight - Die komplette Trilogie
    von Sophie Jordan
    eBook
    19,99
  • 32259898
    Splitterherz
    von Bettina Belitz
    (6)
    Buch
    9,95
  • 33888561
    Vom Mondlicht berührt / Revenant Trilogie Bd.2
    von Amy Plum
    (12)
    Buch
    18,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Empfehlung
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 19.06.2015

Die Covergestaltung: Dieses mal ist das Cover in grün gehalten und man kann keinen Wolf mehr sehen. Hier sind ein Mädchen und ein Junge zu erblicken, welche aufeinander zugehen und nicht mehr weit voneinander entfernt sind. Auch schön zu erkennen, dass Herz für die Zusammengehörigkeit welches zwischen ihnen hängt. Meine Meinung: Sehr... Die Covergestaltung: Dieses mal ist das Cover in grün gehalten und man kann keinen Wolf mehr sehen. Hier sind ein Mädchen und ein Junge zu erblicken, welche aufeinander zugehen und nicht mehr weit voneinander entfernt sind. Auch schön zu erkennen, dass Herz für die Zusammengehörigkeit welches zwischen ihnen hängt. Meine Meinung: Sehr neugierig war ich auf den Ausgang dieser tollen und ergreifenden Geschichte, welche Maggie Stiefvater ins Leben gerufen hat. Der Buchanfang ist in diesem Band sehr ergreifend und schockierend. Ich muss zugeben, dass ich dies nicht erwartet hätte. Andererseits ist es auch sehr gut gewählt um wieder einmal aufzuzeigen ,dass es nicht nur von außerhalb Probleme für die Wölfe gibt sondern auch im eigenen Rudel definitiv Vorsicht angesagt ist. Die Schreibweise von Maggie Stiefvater hat sich keineswegs geändert. Sie ist noch immer ergreifend, flüssig und leicht verständlich. Man kann sich so super in alles hineinversetzen und mitfühlen, dass es einfach Spaß macht die Geschichte zu erleben. Auch im letzten Band wird aus vier verschiedenen Sichtweisen geschrieben, sodass man die Gefühle und Situationen von Grace, Sam, Cole und Isabel noch besser nachvollziehen kann. Ich muss wirklich sagen, dass ich in diesem Band so regelrecht versunken bin. Zwar ging es auch hier wieder etwas ruhiger her, doch es passierten nach und nach immer neue Dinge. Es wurden viele Unklarheiten aufgeklärt, Gefahren gebändigt und Situationen gemeistert. Man merkt sehr deutlich, dass alle Protagonisten erwachsener geworden sind. Sie haben sich verändert und das weil sie zusammen sind und jeder von dem anderen lernt. In diesem Band merkt man sehr schnell, dass auch die Personen mit einem Schutzpanzer durchaus Gefühle zulassen und über den eigenen Schatten springen können. Es wird aufgezeigt, wie stark und gleichzeitig emotional sie seinen können. Dazu wurde ich im Buch des Öfteren wirklich überrascht. Es wurden hilfsbereite Verbündete dazu gewonnen, von welchen man nicht geglaubt hätte dass sie existieren. Es gab leider auch wieder Verluste, die man so nicht kommen gesehen und auf das Gegenheil gehofft hatte. Es war gerade ab der Mitte her wieder sehr informativ und unterhaltend. Die Zusammengehörigkeit zwischen Sam und Grace wurde auch in diesem Buch sehr intensiv dargestellt. Man merkt einfach, dass sie einander brauchen um zu 100% zu funktionieren. Sei dies nun als Wolf oder Mensch. Man merkt regelrecht, dass sie sich gesucht und gefunden haben. Dass hier nichts mehr im Wege stehen kann, auch die Verwandlung im Winter. Denn sie werden immer aufeinander warten, egal was kommt. In deine Augen von Maggie Stiefvater - Seiten Die „Liebes“geschichte zwischen Isabel und Cole finde ich ebenfalls sehr gut gelungen. Man merkt, dass auch hier eine zarte Pflanze wächst doch leider nicht richtig zum Blühen gebracht werden kann. Es stehen einfach zu viele verschiedene Dinge im Weg welche es nicht zulassen. Und doch hofft man als Leser bis zum Schluss, dass sich doch noch ein Happy End für diese Beiden ergibt. Das Ende der Trilogie ist einfach nur ergreifend und wunderschön. Ich hätte es mir nicht besser vorstellen können. Im Ende wurde sowohl ein Happy End, als auch ein sehr trauriges Ende eingebaut. Trotz, dass man in diesem Fall leicht zweigeteilt ist tauche ich mit einem guten Gefühl aus dieser Geschichte auf. Ich muss sagen, dass das Buchende einfach nur klasse gewählt wurde. Hier kann man sich weiterhin selber Gedanken machen und dennoch ist es in sich abgeschlossen. Diesem Teil „In deinen Augen“ würde ich 5 Sterne geben. Es ist ein krönender, vielversprechender und abgeschlossener Band, der mich letzten Endes durchaus komplett begeistert hat. Mein Fazit: Der Abschluss der Trilogie ist von Maggie Stiefvater meines Erachtens sehr gut umgesetzt. Vieles wurde noch aufgeklärt und gleichzeitig einiges neues aufgezeigt, welches an sich aber nur halbwegs offen bleibt. Mich haben alle drei Bücher sehr gut gefallen, auch wenn sie recht ruhig geschrieben wurden. Vielleicht für manche zu ruhig, aber dennoch spannend, ergreifend und total interessant. Ich hatte nun nicht das Gefühl, wie bei mach anderen Büchern dass ich sofort und auf der Stelle weiterlesen musste aber dennoch wollte ich stets weiterlesen und ergründen wie es mit den Protagonisten weitergeht. Man merkt beim Lesen sofort dass Maggie Stiefvater ihre Protagonisten und die gesamte Welt von Mercy Falls in ihr Herz geschlossen hat und liebevoll mit ihnen umgeht. Mit hat es einfach unheimlich viel Spaß gemacht, hier in die Welt hineingezogen zu werden und viel Tolles erlebt zu haben. Die Bücher über den Ort Mercy Falls kann ich einfach nur jedem empfehlen. Sie sind gefühlvoll, ansprechend und unheimlich begeisternd. Ich kann es jedem nur empfehlen die Bücher zu lesen und auch die ruhige Art und Schreibweise zu akzeptieren, denn man wird nicht enttäuscht und in eine tolle Welt voller Emotion hineingezogen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Ende
von Asti am 15.12.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der Frühling ist wieder da und Grace bleibt noch immer verschwunden. Verschwunden für alle außer die Wölfe, denn noch kann sie sich nicht sicher sein, für immer in ihrer Menschenhaut zu bleiben. In der Zwischenzeit plant jedoch Tom Culpeper eine Treibjagd, um die Wölfe endgültig aus Mercy Falls zu vertreiben. Sam... Der Frühling ist wieder da und Grace bleibt noch immer verschwunden. Verschwunden für alle außer die Wölfe, denn noch kann sie sich nicht sicher sein, für immer in ihrer Menschenhaut zu bleiben. In der Zwischenzeit plant jedoch Tom Culpeper eine Treibjagd, um die Wölfe endgültig aus Mercy Falls zu vertreiben. Sam bleibt nicht mehr viel Zeit, um die Wölfe und somit auch Grace zu retten........

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
4,5 Sterne - ein tolles Finale!
von Tanja Voosen aus Nideggen am 17.08.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Bereits der Einstieg in das Buch macht unheimlich neugierig. Ungewohnter Weise wird der Prolog aus der Sicht von Shelby erzählt und endet ziemlich blutrünstig, mit einem Ereignis, das auf den folgenden Seiten den Kern eines Problems bildet, von dem wir alle wussten, das es kommen wird. Der wahrhaftig spannende... Bereits der Einstieg in das Buch macht unheimlich neugierig. Ungewohnter Weise wird der Prolog aus der Sicht von Shelby erzählt und endet ziemlich blutrünstig, mit einem Ereignis, das auf den folgenden Seiten den Kern eines Problems bildet, von dem wir alle wussten, das es kommen wird. Der wahrhaftig spannende und Actiongeladene Teil des Buches folgt zwar erst zum Ende der Geschichte hin, aber trotzdem konnte mich die Autorin wieder in ihren Bann ziehen. Fans und Leser der Vorgänger wissen, was ich meine! Maggie Stiefvater hat mit Sam und Grace ein Pärchen geschaffen, dessen Liebe weit über alles hinaus geht, was man sonst so zu lesen bekommt. Ihre Geschichte berührt, weil sie schön und traurig und so oft zum Verzweifeln ist und dabei niemals die Hoffnung aufgegeben wird, das am Ende doch etwas Gutes auf beide wartet. Dadurch, dass Grace dieses Mal die Rolle des Wolfs übernimmt, sind die beiden lange Zeit erneut von einander getrennt und ihr Wiedersehen war wirklich Herzzerreißend. Leider stehen die beiden den ganzen Roman über immer wieder vor neuen Konflikten und Problemen und die Autorin beweist ein Händchen dafür, diese authentisch zu beschreiben und weckt dabei die Empathie des Lesers! An Stellen, wo die Sam und Grace Kapiteln uns jede Menge Charme und Herz liefern, bilden die Isabel und Cole Kapitel wieder einen starken Kontrast dazu. Diese beiden Charaktere bringen wieder jede Menge Biss, Sarkasmus und Lacher in die Handlung und zeigen uns, das auch sie beide unter der harten Schale einen weichen Kern haben. Allgemein lernt man in „In deinen Augen“ viele neue Seiten an allen Charakteren kennen, was mir besonders gut gefallen hat. Mit jeder Seite wurden sie mir mehr und mehr sympathischer und nach den Vorgänger hätte ich das wirklich nicht erwartet! Die Charaktere wirken einfach so echt und all ihre Schwächen und Fehler lassen sie nur umso interessanter wirken. Fehler werden in diesem Buch nämlich eine Menge gemacht und andauernd muss man sich selber vor Augen halten, wie schwer es ist für etwas zu kämpfen, das man liebt und für etwas einzustehen, das einem etwas bedeutet. Lange Zeit habe ich über das Ende der Geschichte nachgedacht und bin der Meinung, dass es besser nicht hätte sein können. Es ist kein Happy End im eigentlichen Sinne, es hat viel mehr eine ausklingende Note, wie ein Lied, von dem man weiß, das es einem noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Ich denke, die Autorin hat damit ein Statement gesetzt, denn im wahren Leben endet auch nicht alles rosig und außerdem bleibt so dem Leser auch noch Raum für die eigenen Vorstellungen über den weiteren Verlauf des Lebens der Charaktere… Fazit Ein toller Abschluss, ein packendes Finale, ein zu Tränen rührender Roman. Maggie Stiefvater hat es geschafft erneut Magie in ihre Worte zu packen und fesselt den Leser mit einen humorvollen und authentischen Geschichte von der ersten, bis zur letzten Seite an!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein bittersüßer Abschluss einer außergewöhnlichen Reihe, die in meinem Bücherregal immer einen Ehrenplatz haben wird.
von Kate am 25.03.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

„In deinen Augen“ von Maggie Stiefvater ist ein ruhiger, melancholischer und bittersüßer Abschluss einer wundervollen und außergewöhnlichen Trilogie. Auch wenn es einen Spin-Off „Schimmert die Nacht“ mit Cole und Isabel gibt, so ist für mich die Reihe doch irgendwie beendet. Sobald ich ein Buch von Maggie Stiefvater in die Hand... „In deinen Augen“ von Maggie Stiefvater ist ein ruhiger, melancholischer und bittersüßer Abschluss einer wundervollen und außergewöhnlichen Trilogie. Auch wenn es einen Spin-Off „Schimmert die Nacht“ mit Cole und Isabel gibt, so ist für mich die Reihe doch irgendwie beendet. Sobald ich ein Buch von Maggie Stiefvater in die Hand nehme, was ich eigentlich was mich erwarten wird. Nicht die Handlung an sich. Sondern die Stimmung und die Gefühle, die Frau Stiefvater mit ihren Geschichten mir entlockt. Es ist diese bittersüße Melancholie, die mich ab der ersten Seite einhüllt und dabei Stück für Stück immer mehr in mein Herz dingt. Und zwar jedes einzelne Mal. Egal bei welchem Buch. In „In deinen Augen“ jedoch besonders stark. In meinen Augen hat die Autorin einen nahezu perfekten Abschluss geschaffen und ist dabei gleichzeitig realistisch geblieben. Kein an den Haaren herbei gezogenes Ende. Die Geschichte endet so, wie sie begonnen hat - geheimnisvoll und herzerweichend schön. Sie schafft es mit den leisen Töne und ohne jede Hast eine bildgewaltige Geschichte entstehen zu lassen. Maggie Stiefvater ist sich jedoch nicht nur stilistisch treu geblieben, sondern auch die Charaktere sind sich selbst treu geblieben. Über die komplette Trilogie verteilt, ist die Entwicklung der Figuren harmonisch und authentisch gewesen. Maggie Stiefvater hat eine wundervolle Welt erschaffen, die von dem ersten Band an einfach stimmig ist. Ich glaube, dass ich noch etliche Bände mit Sam und Grace hätte lesen können, ohne dass es mir zu viel wird. Einfach weil es Sam und Grace ist. Bei Abschlussbänden ist es irgendwie immer das Selber. Man fiebert Monate, wenn nicht gar Jahre, auf dieses Buch entgegen. Und dann die Geschichte vorbei. Viel zu schnell und voll bittersüßem Wehmut. „In deinen Augen“ von Maggie Stiefvater ist ein bittersüßer Abschluss einer außergewöhnlichen Reihe, die in meinem Bücherregal immer einen Ehrenplatz haben wird, was nicht nur an dieser signierten Ausgabe liegt. Eine mehr als lesenswerte Reihe, die noch sehr lange in Gedächtnis bleiben wird und die eine absolute Leseempfehlung verdient!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Goodbye Sam und Grace
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 08.09.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Grace Brisbane war bisher eine sehr gute Schülerin, hatte wenige, aber ausgewählte Freunde und auch schon in jungen Jahren die Liebe ihres Lebens gefunden: Sam. Das Sam ein Werwolf war, war in ihrer Beziehung nebensächlich, denn ihre Liebe siegte und Sam konnte geheilt werden. Doch dann wurde Grace krank... Grace Brisbane war bisher eine sehr gute Schülerin, hatte wenige, aber ausgewählte Freunde und auch schon in jungen Jahren die Liebe ihres Lebens gefunden: Sam. Das Sam ein Werwolf war, war in ihrer Beziehung nebensächlich, denn ihre Liebe siegte und Sam konnte geheilt werden. Doch dann wurde Grace krank und die einzige Möglichkeit, sie zu retten, war, dass sie selbst zu einem Werwolf wird. Nun streift sie seit etwa 2 Monaten in Wolfsgestalt durch die Wälder Mercy Falls, fernab von Sam, ihrer Familie und ihren Freunden. Doch nach und nach wird es wärmer und mit den steigenden Temperaturen gelingt es Grace immer öfter, in ihre menschliche Gestalt zurück zu kehren. Doch noch gelingt es ihr nicht immer, in ihrer menschlichen Gestalt zu bleiben, sodass sie und Sam es einfach nicht schaffen, zueinander zu finden. Schlussendlich schaffen es Sam und Grace doch noch, zueinander zu finden, auch wenn sie nicht immer ihr menschliches Erscheinungsbild aufrecht erhalten kann. Doch dort weitermachen, wo sie vor ihrer Wandlung waren, das ist ihnen nicht möglich, denn Isabel hat herausgefunden, dass ihr Vater, Tom Culpeper, offiziell Jagd auf die Wölfe machen und nicht eher Ruhe geben wird, bis sie alle vernichtet sind. Sam, Grace, Cole und Isabel würden alles tun, um die Werwölfe zu retten, doch wohin mit einem wilden Wolfsrudel, auf das die Jagd schon fast eröffnet wurde? Denn ganz ehrlich, auch wenn Cole ein ehemaliger Rock-Star ist, sind sie alle eigentlich nur junge Leute, die auch so schon genug Verantwortung zu tragen haben. Doch ereilt sie Hilfe von ganz unerwarteter Stelle - doch, können sie diese annehmen und können sie demjenigen, der ihnen die Hilfe angeboten hat, überhaupt trauen? Das wichtigste jedoch, werden sie eine Lösung finden, bevor Isabels Vater die Jagd auf die Wölfe eröffnet und somit das ganze Rudel auslöscht? Goodbye Sam und Grace! Ja, leider endet mit diesem Band die Geschichte um die Beiden und um ihre einzigartige Liebe. Den Plot fand ich wieder ausgesprochen abwechslungsreich und fesselnd erarbeitet. Die Figuren wurden wieder ausgesprochen facettenreich und tiefgründig in Szene gesetzt, wobei mir hier diesmal ganz besonders die Figur des Cole gefallen hat - als einen Menschen mit solch tiefen Gedankengängen und anschließenden Handlungen hätte ich ihn bisher eher nicht eingeschätzt. Den Schreibstil empfand ich wieder als sehr angenehm zu lesen, sodass sich das Buch förmlich von selbst gelesen hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
In deinen Augen
von einer Kundin/einem Kunden aus Olbersdorf am 26.06.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Lange habe ich diesen letzten Teil der Trilogie vor mir hergeschoben, denn irgendwie wollte ich wohl einfach nicht, dass es endet. Und doch muss ich sagen, dass ich froh bin, das Buch nun endlich gelesen zu haben, denn dieser Abschluß ist Maggie Stiefvater wieder großartig gelungen. Und nur weil... Lange habe ich diesen letzten Teil der Trilogie vor mir hergeschoben, denn irgendwie wollte ich wohl einfach nicht, dass es endet. Und doch muss ich sagen, dass ich froh bin, das Buch nun endlich gelesen zu haben, denn dieser Abschluß ist Maggie Stiefvater wieder großartig gelungen. Und nur weil die Triogie nun abgeschlossen ist, heißt das ja nicht, dass man diese nicht einfach nochmal komplett hintereinander lesen kann (was ich vorhabe, denn ich liebe alle drei Bücher sehr). Auch dieses Mal wird die Geschichte wieder abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Grace, Sam. Cole und Isabell erzählt, was einen tollen Einblick in alle Ereignisse und Gefühle der Protagonisten bietet. Auch dieses Mal hat es mir unheimlich gut gefallen, wie Sam und Grace miteinander umgehen - man merkt einfach, dass die beiden perfekt harmonieren und zusammenpassen. Keiner der beiden möchte mehr ohne den anderen sein, auch wenn sie dafür große Opfer bringen müssen. Das Verhältnis zwischen Cole und Isabell finde ich sehr spannend, denn beide wissen nicht so wirklich mit ihren Gefühlen umzugehen bzw. diese überhaupt richtig einzuordnen. Diese unterschiedlichen Personen bringen die nötige Abwechslung und den Pep in die Geschichte. Dabei entwickelt Cole sich zu meinem Lieblingsprotagonist, denn er hat einfach etwas an sich, was ihn interessant und unberechenbar macht. Außerdem macht sein Charakter eine tolle Wandlung durch, die mir unheimlich gut gefallen hat. Auch wenn die Trilogie nun abgeschlossen ist, lässt die Autorin doch noch genug Raum für die Phantasie des Lesers, denn es gibt durchaus noch Fragen, die offen bleiben, die nun aber jeder seinen eigenen Vorstellungen überlassen kann. Wie schon in den beiden vorangegangenen Teilen hat Maggie Stiefvater es auch hier wieder geschafft, mich komplett in den Bann der wundervollen Geschichte zu ziehen. Ihr Schreibstil ist sehr schön und lässt sich flüssig lesen und ganz besonders gut schafft sie es, die Gefühle der Charaktere zu beschreiben, so dass man sich wunderbar in alle hineinversetzen kann. Die Spannungskurve ist zwar nicht durchgängig hoch, aber das muss sie hier auch gar nicht sein, denn es geht auch um große Gefühle, die aber nie zu kitschig dargestellt werden und durch den Wechsel der Erzählperspektiven auch nie zu sehr in den Vordergrund treten. Das Finale hat mir Tränchen in die Augen getrieben, was sonst eigentlich relativ schwierig bei mir zu bewerkstelligen ist, doch diese Reihe hat mich einfach sehr berührt und gehört definitiv zu den schönsten Büchern, die ich bisher gelesen habe. Fazit: Ein wundervoller Abschluß einer meiner absoluten Lieblingstrilogien. Maggie Stiefvater hat genau das richtige Maß an Gefühlen, Spannung, Humor und tollen Charakteren geschaffen, die einen so schnell nicht wieder loslassen werden. Für diese Trilogie muss ich einfach meine absolute Leseempfehlung aussprechen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Emotionales Finale
von Kerstin1975 aus Crailsheim am 30.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Buchinhalt: Es wird wieder Frühling und die Temperaturen wärmer – so kommen auch die Wölfe von Mercy Falls zurück aus dem Wald und können sich wieder in Menschen verwandeln. Auch Grace kann zu ihrem Geliebten Sam zurückkehren, der sehnsüchtig schon auf sie wartet. Dann allerdings stehen Sam, Grace, Cole und... Buchinhalt: Es wird wieder Frühling und die Temperaturen wärmer – so kommen auch die Wölfe von Mercy Falls zurück aus dem Wald und können sich wieder in Menschen verwandeln. Auch Grace kann zu ihrem Geliebten Sam zurückkehren, der sehnsüchtig schon auf sie wartet. Dann allerdings stehen Sam, Grace, Cole und Isabel vor einer Zerreißprobe: als ein Mädchen tot im Wald aufgefunden wird, wird das Rudel verantwortlich gemacht und es beschließen die Bewohner von Mercy Falls, allen voran Isabels Vater, die Wölfe auszurotten. Eine Treibjagd auf das Rudel beginnt. Noch immer hat der verbitterte Mann den Tod seines Sohnes nicht verwunden und in seinem Hass auf die Wölfe schart er die Bevölkerung um sich. Cole indessen sucht fieberhaft nach einem Heilmittel, das die Verwandlungen verhindert. Die einzige Chance, das Rudel zu retten, wäre dessen Umsiedlung. Doch dazu müsste Sam seine Menschengestalt aufgeben um sie als Wolf anzuführen. Denn anders würden sie ihm niemals folgen… Persönlicher Eindruck: Auch im dritten und abschließenden Band um die Wölfe von Mercy Falls blieb die Autorin ihrem Stil treu und entführt den Leser augenblicklich ein eine Welt, die sowohl die Menschensicht als auch die Sicht der Wölfe einschließt. Man ist sofort mitten in der Geschichte. In dem Bewusstsein, dass es mit dem finalen Band auch ein Abschied sein würde, flossen bei mir auch ein paar Tränen – die Liebesgeschichte zwischen Sam und Grace nahm mich sofort wieder gefangen und sorgte für ausreichend Kopfkino. Auch die Beziehung zwischen Cole und Isabel, so anders sie im Vergleich zu Sam und Grace auch sein mag, ist glaubwürdig und absolut nachvollziehbar. Die Ich-Perspektive ausgehend von vier unterschiedlichen Personen war nie verwirrend und machte vier unterschiedliche Charaktere deutlich. Als Wolf ist Grace anders und emotionaler, als die anderen; sie hat auch in Tiergestalt Sam vor Augen und sehnt sich nach ihm, während die anderen Wölfe fast alle Erinnerungen zurücklassen, wenn sie mit beginnender Kälte ihre Pelze überstreifen. Grace‘ und Sams Beziehung zueinander ist tief und gefühlvoll, während Isabel und Cole mehr eine Art Hassliebe verbindet. Action und Romantik wechseln sich in dem Roman gekonnt ab und auch witzige Szenen sorgen für Abwechslung. Vieles geschieht unerwartet und der Spannungsbogen steigert sich zum Ende hin immer mehr. Der Schluss ist nicht wie vielleicht erwartet und es bleibt genau so viel offen, um sowohl Raum für die eigene Phantasie zu lassen, als auch für ein eventuelles Spin-off oder eine weitere Geschichte aus der Hand der Autorin. Alles in allem ein grandioses Finale einer spektakulären Trilogie, sowohl für Fantasyfans als auch solche, die es noch werden wollen. Eine absolute Leseempfehlung mit höchstem Genuss!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
It made me shiver and I'll linger with this series forever
von Amelie am 17.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ich hatte ja so meine Probleme mit Sam und Grace und der Tatsache, dass sie fast langweilig gewesen sind und zu perfekt in ihrer trauten Zweisamkeit. Das war hier nicht so extrem, weil es viel mehr Spannung und viel mehr Konflikte gegeben hat, die gelöst werden mussten. Was den... Ich hatte ja so meine Probleme mit Sam und Grace und der Tatsache, dass sie fast langweilig gewesen sind und zu perfekt in ihrer trauten Zweisamkeit. Das war hier nicht so extrem, weil es viel mehr Spannung und viel mehr Konflikte gegeben hat, die gelöst werden mussten. Was den Konflikt mit ihren Eltern anging, so mochte ich die Art und Weise wie das gelöst worden ist, auch wenn Grace‘ Hass etwas unrealistisch gewesen ist. Sie sind ihre Eltern. Die Art und Weise wie sie von ihnen behandelt worden ist, ist nun nicht wirklich so schlimm wie sie hier gern dargestellt wird. Es ist logisch, dass ihr Vater das nicht gerade gelassen aufnimmt, wenn sie zuerst ihren Freund heimlich bei sich schlafen lässt und dann einfach mal für ein halbes Jahr verschwindet. Liebe hin oder her, Grace‘ Eltern wissen ja nicht, dass sie verschwunden ist, weil sie zum Werwolf wurde. Der Konflikt von Sam mit Beck war dahingegen etwas ganz anderes und wirkte sehr viel realistischer, auch wenn es hier darum ging, dass Beck Sam zum Wolf gemacht hat als dieser noch ein Kind war und das nun nicht gerade richtig ist. Beck hat Fehler gemacht, aber er hat sein ganzes Leben damit verbracht diese Fehler wieder gut zu machen. Für mich wurde die Geschichte aber wieder durch Isabelle und vor allem auch durch Cole getragen. Man lernt sie hier näher kennen, man sieht eine Veränderung in Cole vorgehen und ich fand diese Szenen alle einfach umwerfend genial. Jeder, der etwas an diesem Buch kritisiert, der tut es hauptsächlich oder ausschließlich am Ende. Das Ende ist definitiv eines, das polarisiert, weil viele Fragen offen bleiben, aber es war viel weniger schlimm als ich das nach dem Lesen der Rezensionen vermutet habe. Klar, das Ende ist offen, aber nicht so offen, dass es mich allzu sehr gestört hat. Zumindest im Bezug auf Grace‘ Zukunft nicht, weil es etwas Melancholisches hatte, dass das offen geblieben ist. Was jedoch die Wölfe angeht und die Frage, ob ein Heilmittel gefunden wird, so war auch ich traurig, dass das nicht aufgeklärt worden ist. Ich hätte gerne eine Wiedervereinigung der Wölfe gesehen. Es war gut, dass es Verluste gegeben hat, weil die Geschichte dadurch realistischer wurde, aber das Ende hatte ich mir anders vorgestellt .Es war rasant, es war melancholisch und alles in allem hat es mir gefallen, aber es hätte auch nicht geschadet ein paar mehr Fragen zu beantworten. Fazit Schreibstil: 5 Herzen Charaktere: 4,5 Herzen Emotionale Tiefe: 4,5 Herzen Spannung: 4 Herzen Humor: 3 Herzen Originalität: 4,5 Herzen Ein Buch, das, obwohl es zuletzt für meinen Geschmack ein paar Fragen zu viel offen gelassen hat, ein fantastischer Abschluss der Reihe gewesen ist, mich mitgerissen hat und einfach wunderbar geschrieben ist! Ich freue mich riesig auf "Rot wie das Meer" und bin gespannt, ob die Autorin es ein zweites Mal schafft eine Geschichte auf so wunderschöne Weise zu erzählen und eine Welt zu schaffen, die die Leser verzaubern kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
In deinen Augen
von Schnutsche am 03.08.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

~Erster Satz~ Ich kann leise sein, so leise. ~Meine Meinung~ Nun, nach mehr als einem Jahr, war endlich der Zeitpunkt gekommen das Finale der Trilogie zu lesen. Ich hatte es vorher schon einmal versucht, doch habe es wieder beiseite gelegt. Auch bei diesem Mal hatte ich echte Startschwierigkeiten, die nach ungefähr 120... ~Erster Satz~ Ich kann leise sein, so leise. ~Meine Meinung~ Nun, nach mehr als einem Jahr, war endlich der Zeitpunkt gekommen das Finale der Trilogie zu lesen. Ich hatte es vorher schon einmal versucht, doch habe es wieder beiseite gelegt. Auch bei diesem Mal hatte ich echte Startschwierigkeiten, die nach ungefähr 120 Seiten zum Glück nachgelassen haben. Ich hatte keine Probleme in die Geschichte hineinzukommen und die Erinnerung an die vorherigen Bände kam sofort zurück, doch die ersten Kapitel waren einfach zäh wie Gummi. Danach kam dann allerdings der Punkt, an dem sich das geändert hat und ich den Rest des Buches ohne Pause gelesen habe. Plötzlich musste ich unbedingt wissen wie es weitergeht. Es gab wieder einige sehr emotionale Stellen, stellen zum Lachen und Stellen zum Mitfühlen. Wir dürfen ein paar Überraschungen erleben und auch hier und da mal staunen. Die Charaktere sind alle auf ihre Art liebenswert, es gibt nur eine Ausnahme, die mich tierisch genervt hat und das war Shelby. Doch auch sie hat ihre Rolle. Das Ende ist hier zwar nicht offen, dennoch lässt es Platz für neue Ideen. Meiner Meinung nach ein gelungener Abschluss der Trilogie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der eindeutig beste Teil der Trilogie!
von Skyline Of Books am 01.10.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Gestaltung Das Cover von ?In deinen Augen? passt sich perfekt an seine beiden Vorgänger an und auch der Titel schließt die Reihe nun in einem Satz ab ?Nach dem Sommer ruht das Licht in deinen Augen?. Die Idee, dass die Titel einen Satz ergeben finde ich sehr kreativ. Hinzukommt, dass... Gestaltung Das Cover von ?In deinen Augen? passt sich perfekt an seine beiden Vorgänger an und auch der Titel schließt die Reihe nun in einem Satz ab ?Nach dem Sommer ruht das Licht in deinen Augen?. Die Idee, dass die Titel einen Satz ergeben finde ich sehr kreativ. Hinzukommt, dass auf den Covern die Geschichte widergespiegelt wird. Auf Band 1 ist Grace der Mensch und Sam der Wolf, bei Band 2 ist es genau umgekehrt und hier bei Band 3 sind sie nun beide menschlich. Auch das Cover von Band 3 schimmert leicht, was ich sehr schön finde. Meine Meinung ?In deinen Augen? ist eindeutig der beste Band der Wolves of Mercy Falls Trilogie! Maggie Stiefvaters Schreibstil ist wie gewohnt harmonisch, bildgewaltig und einfühlsam. Dadurch wird der Leser verzaubert und praktisch einfach in die Welt von Sam, Grace, Isabel und Cole hineingezogen. Berichtet wird dabei wieder abwechselnd aus den Perspektiven dieser vier Charaktere, wobei mir, wie schon im vorherigen Band, Isabel und Coles Sicht am besten gefallen haben, da diese beiden einfach die Würze in die Geschichte bringen. Natürlich geht es hauptsächlich um Sam und Grace, allerdings wird hier in Band 3 der Fokus auch ein wenig mehr auf die Liebesgeschichte zwischen Isabel und Cole gelegt, sodass ein wenig Abwechslung in die Geschichte kommt. Die Abschnitte zu diesen beiden Figuren habe ich wirklich besonders gerne gelesen! Durch Cole und Isabel kam auch mal der ein oder andere spritzige Moment hinein, der mich zum Lächeln oder Lachen gebracht hat. Eindeutig am besten war allerdings das große Finale: das Ende. Ganz unerwartet für Maggie Stiefvaters sonst eher so ruhige Geschichten gab es hier große actionreiche Momente. Von dramatischen Schusswechseln bis hin zu Verfolgungsjagden war wirklich alles dabei, was den Leser vor Spannung an den Fingernägeln kauen lässt und ihm eine Gänsehaut über die Arme treibt. Ein wenig schade war allerdings, dass das Ende recht schnell ging (oder kam es mir nur so vor, weil die zweite Hälfte des Buches wirklich Spannung pur war?) und das Problem der Wölfe und ihres Verbleibes dann doch so einfach gelöst wurde. Vor allem, was die Geschichte zwischen Isabel und Cole anging, blieb ich eher unzufrieden zurück (ein Glück, dass die Autorin ein Spin Off zu diesen beiden Figuren schreibt!). Fazit Der eindeutig beste Band der Wolves of Mercy Falls Reihe! Von Action über Spannung, Dramatik und Liebesgeschichten, war wirklich alles dabei, was ein Leserherz begehrt! Vor allem Isabel und Cole sorgen dabei auch für das ein oder andere Schmunzeln, während Maggie Stiefvaters unverwechselbarer Schreibstil sein übriges dazu beiträgt. Einzig, dass die Auflösung am Ende dann doch so einfach war und schnell ging, hat mich etwas gestört. Gute 4 von 5 Sternen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
schöner Abschluss einer tollen Trilogie
von Favola am 16.10.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

"Nach dem Sommer" und "Ruht das Licht" haben mich total begeistert und so blickte ich "In deinen Augen" ein bisschen zwiegespalten entgegen: Auf der einen Seite habe ich sehnsüchtig auf das grosse Finale gewartet und auf der anderen Seite bangte ich auch ein bisschen, ob Maggie Stiefvater meinen Erwartungen... "Nach dem Sommer" und "Ruht das Licht" haben mich total begeistert und so blickte ich "In deinen Augen" ein bisschen zwiegespalten entgegen: Auf der einen Seite habe ich sehnsüchtig auf das grosse Finale gewartet und auf der anderen Seite bangte ich auch ein bisschen, ob Maggie Stiefvater meinen Erwartungen gerecht werden konnte und "In deinen Augen" an die beiden eindrücklichen ersten Bände anknüpfen, ja diese sogar übertrumpfen konnte. So habe ich das Buch erste einmal zu seinen zwei Vorgängern gestellt und mich an ihrem tollen Anblick erfreut. Irgendwie wollte ich auch gar noch nicht, dass diese Trilogie ein Ende nimmt. Als die Vorfreude dann doch gesiegt und ich das Buch aufgeschlagen hatte, musste ich leider feststellen, dass ich relativ grosse Mühe hatte, in die Geschichte hineinzufinden. Waren meine Erwartungen doch zu hoch gewesen? Empfand ich im zweiten Band die Perspektiven von Cole und Isabel noch als "Eindringlinge", haben sie mir hier über meinen etwas holperigen Einstieg geholfen. Grace erleben wir zuerst etwas orientierungslos, da sie meistens noch mehr Wolf als Mensch ist. Sam ist in seiner Sehnsucht nach Grace völlig melancholisch und beinahe handlungsunfähig. Es sind immer noch tolle und emotionlae Charakteren, doch irgendwie haben die beiden für mich leider etwas die Magie aus den ersten zwei Bänden verloren. Dafür fieberte ich nun den Kapiteln aus Coles und Isabels Sicht entgegen. Cole wirkt erwachsener und hat ein Ziel vor Augen, das er unbedingt erreichen möchte, koste es, was es wolle. Er ist viel aktiver als zuvor und sein Forscherdrang bringt interessante Aspekte mit in die Geschichte. Isabel muss sich mit ihrem Vater abmühen, da dieser eine Jagd auf die Wölfe am Organisieren ist. Und zwischen den beiden brodelt es. Ihre Kapitel bringen Pep in die Geschichte und treiben die Handlung voran. Diese vier unterschiedlichen und facettenreichen Protagonisten machen auch dieses Mal das Buch aus. Jeder hat seine Eigenarten und Macken und das zeichnet für mich gute Charakteren. Maggie Stiefvater legt auch hier einen detaillierten, bildhaften Schreibstil an den Tag, den man einfach lieben muss. Er ist ihr Markenzeichen und beschert mir wieder einen eindrücklichen und einzigartigen Lesegenuss. So konnte auch ich nach einigen Kapiteln wieder in die dichte Atmosphäre und die Gefühlswelt der Figuren eintauchen und mich schlussendlich auch noch für "In deinen Augen" begeistern. Im letzten Teil steigert Maggie Stiefvater die Spannung gekonnt und lässt uns kaum mehr zu Atem kommen. Das Ende lässt für mich doch einige Fragen offen, die mich wünschen lassen, die Autorin würde sich uns erbarmen und noch einen Teil anhängen. Zu gerne würde ich die vier nochmals treffen und erfahren, ob sich meine Wünsche, Hoffnungen, Ahnungen erfüllen. Fazit: "In deinen Augen" ist ein wirklich schönes Buch, das mich als Abschluss dieser tollen Trilogie jedoch nicht ganz zufrieden stellt. Auch der eindrückliche, einzigartige Schreibstil der Autorin konnte mir nicht ganz über einen etwas schleppenden Einstieg hinweghelfen. Dafür konnte ich mich dieses Mal für Cole und Isabel begeistern, die Pep und Biss in die Geschichte gebracht haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein lesenswertes Buch, aber leider nicht ganz rund
von Eva L. aus Osnabrück am 07.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

„In deinen Augen“ ist der dritte und letzte Teil der Trilogie um die Wölfe von Mercy Falls. Ein einsamer Winter liegt hinter Sam, seitdem sich seine geliebte Grace am Ende des zweiten Bandes in eine Wölfin verwandelt hat. „In deinen Augen“ beginnt mit dem Frühling und Sams Hoffnung, Grace... „In deinen Augen“ ist der dritte und letzte Teil der Trilogie um die Wölfe von Mercy Falls. Ein einsamer Winter liegt hinter Sam, seitdem sich seine geliebte Grace am Ende des zweiten Bandes in eine Wölfin verwandelt hat. „In deinen Augen“ beginnt mit dem Frühling und Sams Hoffnung, Grace möge sich zurückverwandeln und zu ihm zurückkehren. Wie bereits „Ruht das Licht“ wird der Abschlussband aus verschiedenen Perspektiven erzählt, der Sams, Grace, Isabels und Coles. Alle vier haben mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen, doch die Sorge um die Wölfe führt sie immer wieder zusammen. Es ist sehr interessant zu sehen, wie sich alle vier Figuren weiterentwickeln und verändern. Besonders Isabel möchte ich hier hervorheben, denn die anfängliche Reizfigur wird immer mehr zur großen Sympathieträgerin. Was man von Graces Eltern leider nicht behaupten kann. Sie schüren weiterhin Aggressionen beim Leser und man fragt sich die ganze Zeit, wie Menschen nur so sein können. Maggie Stiefvater lässt sich dieses Mal Zeit, um ihre Geschichte in Fahrt und auf einen fulminanten Höhepunkt zu bringen. Lange Zeit geht es fast ausschließlich darum, dass Grace sich zwar zurückverwandelt, aber ihren menschlichen Körper nicht halten kann, was permanente Sorge für Sam bedeutet und wodurch sie immer wieder in Schwierigkeiten gerät. Hier hätte sich die Autorin in meinen Augen ruhig etwas kürzer fassen können, doch da sie auch in den Längen mit ihrem wunderschönen Schreibstil verzaubern kann, fällt dieser kleine Makel nicht groß ins Gewicht. Das Ende kommt dann recht plötzlich und wird kurz und knapp abgehandelt, was ich ein bisschen schade finde. Hier hätte ich mir mehr gewünscht. Außerdem schließt es für mich die Geschichte nicht rund ab sondern liest sich eher so, als habe Maggie Stiefvater sich die Option offen halten wollen, Sams und Graces Geschichte doch noch fortzusetzen. Zwar konnte Maggie Stiefvater auch bei diesem letzten Band wieder mit ihrem unvergleichlichen Stil und der zauberhaften Liebesgeschichte zwischen Grace und Sam überzeugen, doch zu einem wirklich runden Abschluss fehlt etwas. Nichtsdestotrotz ist „Nach dem Sommer“ ein wunderbares Buch, dessen Lektüre sich mehr als lohnt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

In deinen Augen

In deinen Augen

von Maggie Stiefvater

(1)
Buch
9,95
+
=
Ruht das Licht / Mercy Falls Bd.2

Ruht das Licht / Mercy Falls Bd.2

von Maggie Stiefvater

(4)
Buch
9,95
+
=

für

19,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen