Thalia.de

Indigo und Jade

(12)

Als die heimatlose Jade nach einem misslungenen Diebstahl von den Häschern der grausamen Königin Scylla gefangengenommen und misshandelt wird, glaubt sie, ihr Dasein sei zu Ende. Halbtot in den von gefährlichen Kreaturen bevölkerten Wäldern ausgesetzt, schließt sie mit ihrem Leben ab. Doch Indigo, ein mysteriöser Vagabund, scheint nur auf sie gewartet zu haben. Er rettet Jade das Leben und zwingt sie dazu, an seiner Seite auf eine lange Reise zu gehen. Eine Reise voller tödlicher Gefahren, deren Sinn und Ziel sie nicht kennt. Tausend Geheimnisse umgeben Indigo, unzählige Feinde verfolgen seine Spur. Jeder Tag und jede Nacht machen Jades Reisegefährten nur noch rätselhafter, doch sie ist entschlossen, die Wahrheit über ihn herauszufinden.

Portrait
Geboren 1978 in Sachsen-Anhalt, habe ich meine metaphorischen Zweige und Äste seit 2001 zum bergischen Land ausgestreckt. Ich schreibe, um mich selbst zu entführen – um durch nächtliche Wälder zu rennen, in die Tiefen des Universums einzutauchen, auf fremden Planeten Urlaub zu machen oder mit Walen zu tauchen. Und ich schreibe, um meine Leser zu entführen. Für eine Weile die Realität vergessen. Abtauchen. Eintauchen. Verführt werden.
In meinem Leben erlaube ich mir so viele Freiheiten wie möglich und gehöre zu den glücklichen Wesenheiten, die ihre wahre Liebe gefunden haben. Meinereiner glänzt durch Chaos, Unordnung, Zerstreutheit, Naturvernarrtheit, Vorliebe für Dresdner Stollen, Kaffee und sonstige Leckereien, sowie durch exorbitanten Hang zum Träumen und Fabulieren, dem sehnsüchtigen Streben nach Erfüllung und Freiheitsdrang in manchmal ungesundem Maße. Wo derselbe in der Realität an seine Grenzen stößt, muss mein Laptop ran. Denn im Geiste ist die Freiheit grenzenlos.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 22.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-931989-93-4
Verlag Drachenmond-Verlag
Maße (L/B/H) 211/146/35 mm
Gewicht 476
Verkaufsrang 44.042
Buch (Taschenbuch)
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine phantastische Reise“

Rebecca Siebert, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

ist Britta Strauss "Indigo und Jade", die uns an atemberaubende und unnachahmliche Orte führt, aber auch wunderschöne und gleichzeitig grauenhafte Geschöpfe zeigt. Die Abenteuer die Indigo und Jade zusammen erleben ,laden uns zum träumen ein und ihre Zuneigung zueinander sprüht über die Seiten zu dem Leser hinaus. Eins meiner absoluten ist Britta Strauss "Indigo und Jade", die uns an atemberaubende und unnachahmliche Orte führt, aber auch wunderschöne und gleichzeitig grauenhafte Geschöpfe zeigt. Die Abenteuer die Indigo und Jade zusammen erleben ,laden uns zum träumen ein und ihre Zuneigung zueinander sprüht über die Seiten zu dem Leser hinaus. Eins meiner absoluten Lieblingsbücher.

„Indigo und Jade“

Daniela Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Der erste Teil rund um den Atlanter Indigo und das Straßenmädchen Jade.
Eine fantasievolle, spannende und romantische Geschichte, die einen sofort in ihren Bann zieht und einen von der ersten bis zur letzten Seite fesselt.
Wird es Indigo lange genug gelingen gegen den Fluch anzukämpfen, der ihn einst zu einem willenlosen Monster machte?
Der erste Teil rund um den Atlanter Indigo und das Straßenmädchen Jade.
Eine fantasievolle, spannende und romantische Geschichte, die einen sofort in ihren Bann zieht und einen von der ersten bis zur letzten Seite fesselt.
Wird es Indigo lange genug gelingen gegen den Fluch anzukämpfen, der ihn einst zu einem willenlosen Monster machte? Und wird es Jade rechtzeitig gelingen die weiße Orchidee zu finden, um Indigo von dem Fluch zu befreien?
Eine wundervolle Geschichte, die Lust auf die Fortsetzung macht.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
8
2
2
0
0

Fantastischer Auftakt einer mitreißenden Fantasy-Reihe
von Selection Books am 26.10.2016

„Indigo und Jade“ hatte mir die liebe Doreen von der Kunterbunten Bücherkiste empfohlen, die den gleichen Büchergeschmack hat wie ich. Mit diesem Buch hat sie bei mir voll ins Schwarze getroffen, von der ersten Seite an war ich wie verzaubert von dem bildgewaltigen Schreibstil der Autorin. Auch die von... „Indigo und Jade“ hatte mir die liebe Doreen von der Kunterbunten Bücherkiste empfohlen, die den gleichen Büchergeschmack hat wie ich. Mit diesem Buch hat sie bei mir voll ins Schwarze getroffen, von der ersten Seite an war ich wie verzaubert von dem bildgewaltigen Schreibstil der Autorin. Auch die von Britta Strauss erschaffene Welt wirkt absolut märchenhaft und fantasiereich. Indigo ist der letzte Atlanter auf der Welt. Zu früheren Zeiten standen sie den Menschen zur Seite, aber als sie erkannten, dass Macht und Gier die stärksten Motive der Menschen waren, wandten sie sich von ihnen ab und kehrten in ihre Welt zurück. Während die Menschenwelt im Chaos versank, wurde Indigo der Rückweg verwehrt. Mit einer List konnte ihn die böse Königin Jamashree bezwingen und in ihren Bann schlagen. Als es Indigo gelingt zu flüchten, trifft er auf Jade, die zum Sterben im Wald zurückgelassen wurde, nachdem sie die Königin bestehlen wollte. Indigo erkennt in Jade seine letzte Hoffnung, die legendäre und mächtige Orchidee zu finden, die ihn für immer von der Königin befreien kann. Dank des fantastischen Schreibstils von Britta Strauss ist mir der Einstieg in das Buch sehr leicht gefallen. Bildgewaltig, detailliert und märchenhaft lässt die Autorin eine zauberhafte Welt entstehen, in die ich mich von Anfang an verliebt habe. Durch den wundervollen Sprachstil wirkt es so, als wäre man kein außenstehender Betrachter, sondern ein Teil der Geschichte. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, weil es so eine große Sogwirkung auf mich hatte. Britta Strauss erschafft nicht nur eine fantasiereiche Welt voller Zauber, Schönheit und Magie, sondern auch fantastische Tierwesen wie die riesigen Nebelwale, die anmutig durch die Lüfte gleiten. Leider liest sich das Buch viel zu schnell, es hätte gerne doppelt so dick sein können. Britta Strauss spielt abwechselnd mit Spannung und Fantasy-Elementen, die es zu entdecken gilt. Man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus und möchte eigentlich ewig in dieser Welt abtauchen. Auch die Protagonisten können auf ganzer Linie überzeugen. Beide wirken sehr authentisch und facettenreich, da sie mit viel Liebe ausgearbeitet wurde. Jade und Indigo haben beide ihre Ecken und Kanten. Sie sind alles andere als perfekt und präsentieren auch ihre Schattenseiten. Genau das hat mir richtig gut gefallen, weil man hier mal nicht das klassische Heldenpaar vor sich hatte. Britta Strauss konnte mich mit ihrer Geschichte rundherum begeistern. Klare Leseempfehlung – „Indigo und Jade“ ist ein richtiges Highlight-Buch. Fazit: Bildgewaltig und märchenhaft konnte Britta Strauss mich mit „Indigo und Jade“ von der ersten Seite an begeistern. Die Geschichte ist einfach nur großartig, eine spannende Reise voller Überraschungen und Abenteuer. Ich freue mich schon riesig darauf, in Band 2 wieder in diese atemberaubende Welt eintauchen zu können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Highlight
von Doreen Frick am 29.09.2016

"Indigo und Jade" bildet den Auftakt zu einer High Fantasyreihe. Teil 2 erscheint bereits im November. Zum Glück, denn ich habe mein Herz an diese Geschichte verloren und bin immer noch total geflasht. Mit einem sehr bildlichen Schreibstil hat mich die Autorin in eine Fantasywelt entführt in der es... "Indigo und Jade" bildet den Auftakt zu einer High Fantasyreihe. Teil 2 erscheint bereits im November. Zum Glück, denn ich habe mein Herz an diese Geschichte verloren und bin immer noch total geflasht. Mit einem sehr bildlichen Schreibstil hat mich die Autorin in eine Fantasywelt entführt in der es an jeder Ecke etwas Neues zum Entdecken gibt. Ich hätte ewig mit den Charakteren durch das Land ziehen können, bis in den letzten Winkel dieser Welt. Man trifft auf Nebelwale welche mühelos das höchste Gebirge überschweben, Stymphalen, vor deren Federn man sich in Acht nehmen muss, einen Opalfuchs, der sehr eifersüchtig werden kann und andere magische Wesen. Auch alte Legenden werden zum Leben erweckt und dabei sind diese nicht immer so wie man sie aus anderen Fantasygeschichten kennt. Gemeinsam mit Jade erlebt man ein Abendteuer nach dem Anderen und es ist schwer das Buch zur Seite zu legen. Schnell wurde ich von ihrer Begeisterung angesteckt und konnte es gar nicht erwarten noch mehr von dieser Welt zu sehen. Jade hat mein Herz im Sturm erobert. Ich habe selten so eine durchweg sympathische Hauptprotagonistin kennen gelernt. Sie ist mutig, etwas tollpatschig und trägt das Herz am rechten Fleck. Indigo umweht etwas Geheimnisvolles. Bei ihm wusste ich lange nicht wie ich ihn einschätzen soll, aber gerade das macht ihn so interessant. Das Zusammenspiel der Beiden war einfach herrlich, ich habe gelacht, geweint und gebangt. In vielen brenzligen Situationen habe ich sogar den Atem angehalten und gehofft, dass jetzt nicht gleich einer meiner Lieblingscharaktere das Zeitliche segnet, denn auch in den Nebenrollen spielen wundervolle Charaktere mit. Ich freue mich riesig auf den 2. Teil. "Indigo und Jade" zählt für mich zu einem absoluten Highlight im Fantasygenre. Mein Fazit "Indigo und Jade" entführt den Leser in eine magische und fantastische Welt. Wundervolle Charaktere in einer unglaublich packenden Geschichte nehmen den Leser von der ersten Seite an gefangen. Entdecker und Abendteurer werden an dieser zauberhaften Geschichte nicht vorbei kommen. Das Buch erhält von mir eine absolute Lesempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
High Fantasy vom Feinsten
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 05.05.2016

Indigo und Jade. Ein Magier aus dem Volk der Atlanter und ein Strassenmädchen, das sich durch Diebstähle über Wasser hält. Britta Strauss hat hier eine Geschichte in einem High Fantasy Roman erzählt, die mich gleich in ihren Bann gezogen hat. Indigo, einst durch ein Portal in die Welt von Jade getreten,... Indigo und Jade. Ein Magier aus dem Volk der Atlanter und ein Strassenmädchen, das sich durch Diebstähle über Wasser hält. Britta Strauss hat hier eine Geschichte in einem High Fantasy Roman erzählt, die mich gleich in ihren Bann gezogen hat. Indigo, einst durch ein Portal in die Welt von Jade getreten, verfügt über magische Kräfte, die schon seit langer Zeit durch die herrschende Königin missbraucht werden. Durch eine dunkle Macht besessen, bringt Indigo auf Befehl der Königin Scylla Tod und Verderben über das Land. Er entkommt und will nun dem Ganzen ein Ende bereiten. Dabei soll ihm Jade helfen, denn nur durch sie kann er die so wichtige weisse Orchidee finden. Indigo und Jade ist eine spannende, fantastische, romantische und manchmal auch düstere Geschichte. Es gibt eine fiese Königin, einen Magier, der eigentlich weiss ist aber schon viele dunkle Taten vollbracht hat, eine junge Diebin mit reiner Seele und zahlreiche Wesen, die die Fantasy-Welt von Britta Strauss bevölkern. Gnieselprime, Stymphalen, Harpyien und Einhörner, die ganz anders sind, als man sie sich bisher vorstellte, um nur einige zu nennen. Besonders gut gefallen hat mir Zilp, der mein Herz sofort erobert hat. Indigo und Jade ist der erste Band einer zweiteiligen Reihe. Der zweite Band "Schnee und Orchideen" soll im Dezember diesen Jahres erscheinen. Hoffentlich ist bald Dezember, ich möchte eigentlich nicht mehr warten, um zu erfahren wie es weitergeht. Ich empfehle das Buch jedem, der gerne Fantasy liest und denen, die gerne Britta Strauss lesen sowieso. Nach "Sturmherz","Die Macht des Ozeans" und "Meeresblau" ist dieses Buch mein viertes Buch der Autorin und ich bin von allen begeistert. Ein schön zu lesender Schreibstil, tolle Ideen, spezielle Charaktere und tolle Geschichten erwarten die Leserinnen und Leser.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Indigo & Jade
von Sine liebt Bücher am 05.05.2016

Fazit: Ein wirklich spannendes Buch, was mich auf Grund seines Schreibstils und seiner Geschichte an sich gefesselt hat. Nur Jades Kratzbürstigkeit war mir manchmal einfach zu viel. Bewertung: Das ist der erste Band der Reihe. Er beginnt etwas vor dem Klappentext und fesselt mich von der ersten Seite an. Es handelt über Indigo,... Fazit: Ein wirklich spannendes Buch, was mich auf Grund seines Schreibstils und seiner Geschichte an sich gefesselt hat. Nur Jades Kratzbürstigkeit war mir manchmal einfach zu viel. Bewertung: Das ist der erste Band der Reihe. Er beginnt etwas vor dem Klappentext und fesselt mich von der ersten Seite an. Es handelt über Indigo, der ein Atlantianer ist und dadurch magische Kräfte verfügt und über Jade, eine einfache Seele. Den Klappentext sollte man lieber vielleicht nicht lesen, weil er ziemlich viel verrät, was erst ab der Mitte des Buches passiert. Trotzdem war das Buch einfach total spannend für mich. Auch was für eine Welt die Autorin geschaffen hat, war für mich einfach nur wunderbar. Auch wenn die Kreaturen nicht immer gut waren. Jade ist ein starkes Mädchen, was sich schon durch allerlei Gefahren durchgekämpft hat. Sie ist sehr ehrlich und sagt auch gerne das was sie denkt. Gute Eigenschaften, für die ich sie gerne mag. Aber manchmal ist sie mir einfach zu kratzbürstig. Das ist in einem Abschnitt besonders schlimm, bessert sich dann aber doch noch wieder. Indigo ist ein Atlantianer (oder wie man sie nennt) und ist sehr stark. Er kann in die Seelen der Menschen schauen. Er scheint zu gleich, abweisend und liebend zu sein. Daher mag ich ihn einerseits und andererseits verabscheue ich ihn. Aber je mehr ich in seine Gedankenwelt eintauche, desto sympathischer ist er mir. In ihn steckt doch eine gute Seele, auch wenn er manchmal so kalt wirkt. 4,5 von 5 Punkten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Insgesamt eine schöne Geschichte, die dem Leser eine faszinierende Welt mit wundervollen Wesen und vielfältigen Charakteren
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 29.01.2017

Die Schreibweise der Autorin hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Ich konnte mich in die Geschichte hineinversetzen und größtenteils auch sehr gut folgen und alles wahrnehmen, sodass ich ein Gefühl dafür entwickeln konnte. Der Einstieg ins Buch fiel mir persönlich jedoch sehr schwer. Gerade am Anfang der Geschichte haben wir... Die Schreibweise der Autorin hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Ich konnte mich in die Geschichte hineinversetzen und größtenteils auch sehr gut folgen und alles wahrnehmen, sodass ich ein Gefühl dafür entwickeln konnte. Der Einstieg ins Buch fiel mir persönlich jedoch sehr schwer. Gerade am Anfang der Geschichte haben wir einige Zeitsprünge, welche die Entwicklung vor dem Aufeinandertreffen von Indigo und Jade spielen. So soll der Leser einen groben und auch sinnvollen Rundumblick erhalten, doch leider war ich teilweise einfach durcheinander. Ich konnte die Fäden nicht zusammenspinnen und hatte zwischenzeitlich leider tatsächlich das Gefühl mich darin zu verlieren. Ich wusste nicht, was das eine mit dem anderen zutun hatte. Jade ist ein vorsichtiger, zurückhaltender und gleichzeitig auch immer mal wieder störrischer Charaktere. Ihr Wesen an sich war wirklich interessant und hat mich neugierig gemacht, aber dennoch konnte sie mich nicht vollkommen begeistern und überzeugen. Erst ab ca. dreiviertel des Buches ist sie mir so langsam sympathisch geworden und dabei kann ich nicht mal genau erfassen was mich so wirklich an ihr gestört hat. Dennoch hat sich ihre Entwicklung für mich als Leser positiv entwickelt, sodass ich mich schon darauf freue sie im zweiten Band wieder zu sehen. Indigo ist ein verschlossener, geheimnisvoller und entschlossener Charakter der so einiges in seinen vielen Lebenszeiten erleben und ertragen musste. Er ist ein gezeichneter Mann, der es schwer hat sich anderen wieder zu öffnen bzw. vertrauen zu fassen. Seine Entschlossenheit, Hilfsbereitschaft und sein Mut haben mir wirklich imporniert und auch seine verletzliche Seite hat mich überzeugen können. Auch die anderen eingebauten Charaktere erhalten einen groben Grundrist, wovon ich mir bei einigen mehr und bei anderen weniger ein Bild machen konnte. Je nach Wichtigkeit konnte ich mir die Personen durchaus vorstellen, wobei ich ihre Wesen nicht immer ganz greifen konnte. Die Autorin hat es in diesem Buch auf alle Fälle geschafft, eine fantasievolle und faszinierende Welt mit ganz außergewöhnlichen Wesen zu erschaffen. Es hat durchaus Spaß gemacht diese zu erforschen und immer wieder neues kennenzulernen. Im Gesamten ist die Umsetzung recht gut gelungen und der Leser konnte neue und interessante Dinge erfahren, wurde immer mal wieder überrascht und konnte so langsam das Grundgerüst erblicken. Dennoch hat mir einfach an der Geschichte der eigentliche mitziehende Reiz gefehlt. Ich fand die Charaktere interessant, die Welt und Wesen faszinierend und dennoch war ich vollkommen gefangen. Ich habe das Buch gelesen, empfand es auch als angenehm und dennoch hat mir einfach der Zug dahinter gefehlt. Auch mir haben schon viele Bücher gefallen, in denen es um eine Reise geht und auf denen auch mal langatmige Stellen vorkommen und dennoch hatten diese Bücher etwas das sie mich mitreisen. Leider und das fühle ich wirklich, ist mir das in diesem Buch nicht so passiert. Doch meine Hoffnung liegt auf den zweiten Band, vielleicht kann mich dieser vollends begeistern. :) Mein Gesamtfazit: Insgesamt eine schöne Geschichte, die dem Leser eine faszinierende Welt mit wundervollen Wesen und vielfältigen Charakteren aufzeigt. Ich kann durchaus nachvollziehen, dass dieses Buch einigen ganz wundervolle Lesestunden beschert hat. Doch auch wenn ich ebenfalls die Geschichte ganz gerne verfolgt habe, konnte sie mich nicht vollkommen überzeugen. Mir hat der Reiz gefehlt, vielleicht auch eine etwas taffere und offenere Jade und eine mitreisendere Umsetzung. Doch letzten Endes muss das wohl jeder Leser für sich feststellen und ich bin trotz allem sehr gespannt darauf, wie es im zweiten Teil weitergehen wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
So fantasievoll und einfallsreich, trotz der anstrengenden Jade!
von Skyline Of Books am 20.05.2016

Klappentext „Als die heimatlose Jade nach einem misslungenen Diebstahl von den Häschern der grausamen Königin Scylla gefangengenommen und misshandelt wird, glaubt sie, ihr Dasein sei zu Ende. Halbtot in den von gefährlichen Kreaturen bevölkerten Wäldern ausgesetzt, schließt sie mit ihrem Leben ab. Doch Indigo, ein mysteriöser Vagabund, scheint nur auf... Klappentext „Als die heimatlose Jade nach einem misslungenen Diebstahl von den Häschern der grausamen Königin Scylla gefangengenommen und misshandelt wird, glaubt sie, ihr Dasein sei zu Ende. Halbtot in den von gefährlichen Kreaturen bevölkerten Wäldern ausgesetzt, schließt sie mit ihrem Leben ab. Doch Indigo, ein mysteriöser Vagabund, scheint nur auf sie gewartet zu haben. Er rettet Jade das Leben und zwingt sie dazu, an seiner Seite auf eine lange Reise zu gehen. Eine Reise voller tödlicher Gefahren, deren Sinn und Ziel sie nicht kennt. Tausend Geheimnisse umgeben Indigo, unzählige Feinde verfolgen seine Spur. Jeder Tag und jede Nacht machen Jades Reisegefährten nur noch rätselhafter, doch sie ist entschlossen, die Wahrheit über ihn herauszufinden.“ Gestaltung Das Gesicht, das den Betrachter direkt anzuschauen scheint, jagt mir ehrlich gesagt einen Schauer über den Rücken. Es wirkt unheimlich, weil es von Schatten umgeben ist und es somit so aussieht, als käme das Gesicht direkt aus der Dunkelheit. Das passt meiner Meinung nach auch super zur Geschichte, da den Protagonisten Indigo eine dunkle Atmosphäre umgibt. Die blumigen Verzierungen um das Gesicht finde ich auch hübsch, jedoch hätte für meinen Geschmack der Titel etwas heller sein können, damit man ihn besser lesen kann. Meine Meinung Was mich an diesem Buch wirklich am meisten begeistert hat waren die fantasievollen Ideen von Britta Strauss! Von fliegenden Nebelwalen bis hin zu kleinen, frechen Pilzkerlen, die andere Leute ärgern war wirklich alles an Fantasie zu finden, was das Herz begehrt! Wer also kreative Ideen mag und tolle Einfälle zum Träumen sucht, der sollte sich „Indigo und Jade“ nicht entgehen lassen, denn diese Welt ist wirklich sehr einfallsreich! Auch wenn es natürlich nicht nur schöne Elemente gibt, denn es gibt auch eine dunkle Königin, die ihr Volk unterdrückt. Das Spiel von Gut und Böse ist also auch in diesem Buch zu finden und sorgt für eine brisante, abenteuerliche Geschichte… Bewundert habe ich auch die Kreativität der Autorin hinsichtlich der verschiedenen Namen der Figuren! Ich fand sie wirklich cool und kreativ, muss aber auch sagen, dass sie mir gerade zu Beginn ziemliche Schwierigkeiten bereitet haben. Ich hab ein wenig dafür gebraucht, in die Geschichte zu finden, denn irgendwie machten mir die Namen zu schaffen. Es gab Namen, die ich mir gut merken konnte (z.B. Indigo, Jade oder Aaron), aber wenn ich dann auf Jamashree, Scylla, Eomara oder ähnliche Namen traf…da musste ich immer erst überlegen, wer nochmal gleich wer war. Nachdem ich mich etwas in die Namen eingefunden hatte, ging das Lesen teilweise recht flott, an anderen Stellen hatte ich aber manchmal auch länger zu kämpfen. Gerade in der Mitte waren für mich ein, zwei Passagen, die sich gefühlt in die Länge gezogen hatten. Dort habe ich mich etwas gelangweilt und dementsprechend das Buch auch öfter aus der Hand gelegt. Aber wenn die Geschichte dann erstmal wieder an Fahrt aufgenommen hatte, war mein Lesefluss nicht zu bremsen. Dann präsentierte sich mir ein Rätsel um das andere, wobei immer wieder kleine Enthüllungen eingestreut wurden, die meine Neugier nur noch mehr anstachelten. Spannend war für mich vor allem das Rätsel um Indigo (zu dem ich hier nichts Genaueres verrate, denn was ich hiermit meine, sollte jeder selber beim Lesen herausfinden). Er gefiel mir sowieso von den Figuren am besten, weil er ein gutes Herz hat und ich ihn einfach mochte. Nicht so mein Fall war dafür Jade. Sie hätte ich manchmal am liebsten geschüttelt (und hätte ich sie dabei aus der Geschichte aus Versehen herausgeschüttelt…ich hätte sie vermutlich nicht vermisst). Sie war mir zu kratzbürstig und hat oftmals zu unüberlegt gehandelt. Jade war definitiv mein größter Störfaktor der Geschichte. Aber das Romanende hat schon anklingen lassen, dass sie sich vielleicht im zweiten Band ein wenig ändert. Darum bin ich ziemlich gespannt, was der Folgeband für mich bereithalten wird! Fazit Ich habe mit „Indigo und Jade“ eine Geschichte voller fantasiereicher Einfälle gelesen, die in mir den Wunsch geweckt haben, dass es solche Wesen auch bei uns gibt (wer hätte nicht gerne einen fliegenden Wal?! Oder gar einen Drachen). Auch hielt mich der Spannungsbogen der Handlung immer wieder bei Laune, indem er mir immer wieder kleine Häppchen vorwarf, die meine Neugier anstachelten und mich zum Weiterlesen antrieben. Dabei muss ich leider aber auch ein paar für mich langatmige Passagen erwähnen, die mir einfach nicht spannend genug waren. Und dann war da natürlich noch Protagonistin Jade, mit der ich einfach nicht warm werden wollte sowie die seltsamen Namen, die mir zu Beginn den Einstieg erschwert haben… Sehr gute 3 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Indigo und Jade 2. erscheint Ende des Jahres

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle High Fantasy
von Julia Lotz aus Aßlar am 28.01.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Inhalt: Als die heimatlose Jade nach einem misslungenen Diebstahl von den Häschern der grausamen Königin Scylla gefangengenommen und misshandelt wird, glaubt sie, ihr Dasein sei zu Ende. Halbtot in den von gefährlichen Kreaturen bevölkerten Wäldern ausgesetzt, schließt sie mit ihrem Leben ab. Doch Indigo, ein mysteriöser Vagabund, scheint nur... Inhalt: Als die heimatlose Jade nach einem misslungenen Diebstahl von den Häschern der grausamen Königin Scylla gefangengenommen und misshandelt wird, glaubt sie, ihr Dasein sei zu Ende. Halbtot in den von gefährlichen Kreaturen bevölkerten Wäldern ausgesetzt, schließt sie mit ihrem Leben ab. Doch Indigo, ein mysteriöser Vagabund, scheint nur auf sie gewartet zu haben. Er rettet Jade das Leben und zwingt sie dazu, an seiner Seite auf eine lange Reise zu gehen. Eine Reise voller tödlicher Gefahren, deren Sinn und Ziel sie nicht kennt. Tausend Geheimnisse umgeben Indigo, unzählige Feinde verfolgen seine Spur. Jeder Tag und jede Nacht machen Jades Reisegefährten nur noch rätselhafter, doch sie ist entschlossen, die Wahrheit über ihn herauszufinden. (Quelle: Verlag) Meine Meinung: Indigo und Jade war tatsächlich das erste Buch, das mir aus dem Programm des Drachenmond Verlags ins Auge gesprungen ist. Dementsprechend war die Freude auch sehr groß, als ich es lang Zeit später endlich in der Hand halten konnte und mit dem Lesen begonnen habe. Als ich etwas jünger war, habe ich sehr gerne und sehr viele High Fantasy Romane gelesen. Das wurde mit der Zeit jedoch immer weniger, weil mich viele Bücher enttäuscht haben und andere Subgenres der Fantasy mehr in den Fokus gerückt sind. Britta Strauß hat mit Indigo und Jade meine Liebe zur High Fantasy wieder neu entfacht, denn ihr Buch konnte mich von vorne bis hinten fesseln und auf ganzer Linie überzeugen. Die Geschichte beginnt erst einmal mit einigen Passagen aus der Vergangenheit, in denen wir Indigo, den männlichen Protagonisten, kennenlernen. Wir erfahren von dem Leben, dass er in den letzten Jahrzehnten führen musste und von den Qualen, die er dadurch erlitten hat. Nebenbei tauchen wir aber auch tiefer in die Welt ein, die Britta Strauß hier erschaffen hat, und lernen sie kennen. Dann springt die Geschichte zurück in die Gegenwart und Jades Schicksal nimmt seinen Lauf und wird schon sehr früh mit Indigo verknüpft. Zu Beginn dachte ich wirklich, dass ich sehr lange für die über 400 Seiten brauchen würde, denn große Kampfszenen, die man beinahe überfliegt, gibt es im Buch nicht. Dennoch fesselte mich Indigo und Jade sehr schnell auf seine ganz eigene Art und ich nahm nicht mehr wahr, wie schnell die Seiten verfolgen. Ich finde es sehr gut, wie Britta Strauß mit dem Leser spielt. Wir bekommen schon sehr früh sehr viel offenbart und man sollte meinen, wir wüssten nun alles und die Geschichte wäre somit uninteressant. Das stimmt so allerdings nicht ganz. Ständig bleibt die Ahnung, dass wir noch nicht alles wissen oder nicht ganz die Wahrheit gesagt bekommen und so startet ein gelungenes Spiel mit dem Leser, dass auch noch nicht mit dem Ende des ersten Bandes aufhört und abgeschlossen ist. Die beiden Protagonisten sind grundverschieden und dennoch kam ich mit beiden sehr gut klar. Indigo ist mir dabei fast noch ein wenig lieber, als Jade, denn mir fiel es manchmal sehr schwer, mit Jades trotziger und dickköpfiger Art klarzukommen. Bei beiden viel es mir jedoch insgesamt schwer, wirklich zu ihnen vorzudringen, was mich persönlich aber auch nicht gestört hat. Hier hoffe ich allerdings schon, dass das im zweiten Band besser gelingt. Der erste Band endet auch sehr spannend und ich möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Solltet ihr kein großer Fan von Cliffhangern und fiesen Enden sein lohnt es sich also, die Fortsetzung schon zu Hause zu haben. Fazit: Indigo und Jade ist seit langem der erste High Fantasy Roman, der mich wieder einmal auf ganzer Linie überzeugen konnte. Britta Strauß nimmt uns mit in eine spannende und zauberhafte Welt und die Reisen von Indigo und Jade haben mich sehr überzeugt. Vielen lieben Dank an den Drachenmond Verlag für die Bereitstellung des *Rezensionsexemplars.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Traum von High-Fantasy!
von einer Kundin/einem Kunden aus Altenholz am 15.01.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Klappentext Als die heimatlose Jade nach einem misslungenen Diebstahl von den Häschern der grausamen Königin Scylla gefangen genommen und misshandelt wird, glaubt sie, ihr Dasein sei zu Ende. Halbtot in den von gefährlichen Kreaturen bevölkerten Wäldern ausgesetzt, schließt sie mit ihrem Leben ab. Doch Indigo, ein mysteriöser Vagabund, scheint nur... Klappentext Als die heimatlose Jade nach einem misslungenen Diebstahl von den Häschern der grausamen Königin Scylla gefangen genommen und misshandelt wird, glaubt sie, ihr Dasein sei zu Ende. Halbtot in den von gefährlichen Kreaturen bevölkerten Wäldern ausgesetzt, schließt sie mit ihrem Leben ab. Doch Indigo, ein mysteriöser Vagabund, scheint nur auf sie gewartet zu haben. Er rettet Jade das Leben und zwingt sie dazu, an seiner Seite auf eine lange Reise zu gehen. Eine Reise voller tödlicher Gefahren, deren Sinn und Ziel sie nicht kennt. Tausend Geheimnisse umgeben Indigo, unzählige Feinde verfolgen seine Spur. Jeder Tag und jede Nacht machen Jades Reisegefährten nur noch rätselhafter, doch sie ist entschlossen, die Wahrheit über ihn herauszufinden. Meine Meinung Das Cover finde ich sehr geheimnisvoll und sehr faszinierend, weil man zwar eine Person erkennen kann, von dieser Person aber nicht mal das ganze Gesicht gezeigt wird. Auch mit den Verzierungen um die Person herum, deren Bedeutungen man während der Lektüre (besser) versteht, ist es ein sehr gut gelungenes Cover! In Bezug auf den Inhalt ist zunächst einmal zu sagen, dass die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven geschrieben ist, die sich abwechseln. Die Autorin hat diesen Wechsel gut gelöst, so dass man nicht verwirrt ist ob der wechselnden Ansichten. Die Übergänge zwischen den Personen sind nicht holprig, im Gegenteil, sie gehen fließend in einander über, als ob es gar keine andere Möglichkeit gäbe, den Verlauf der Ereignisse zu gestalten. Die Umsetzung finde ich richtig toll! Zudem finde ich die Figuren glaubhaft und authentisch, Indigo hat es mir von Anfang an angetan mit seiner geheimnisvollen Art und teilweise auch kryptischen Bemerkungen. Bei Jade haben wir es mit einer starken ?I-will-survive?-Protagonistin zu tun, die sehr schnell alles verliert, aber selbst in Angesicht des Todes nicht kampflos aufgibt. Es gab einige düstere Szenen, bei denen ich mitgezittert und mich selber teilweise gespoilert habe (jaaaa ich weiiß, Kardinal-Fehler :D), aber einige Sachen verkrafte ich einfach nicht, da bin ich noch etwas zart besaitet und träume tagelang davon? Richtig zauberhaft fand ich auch Zilp und Ischme als die treuen Begleiter beider Protagonisten. Trotz der genannten Düsternis, die ja ein Teil des Buches ist, fand ich die Geschichte von Anfang an packend, da die Spannung sich durchgehend hielt. Die Kapitel sind relativ lang, aber teilweise wurde aus ?nur kurz weiterlesen? eine halbe Nacht, mit zwei-drei gelesenen Kapiteln (also etwa 100 Seiten), was allein schon das Talent der Autorin sowie die Qualität ihrer Schreibweise (für mich) aufzeigt. Es ist ein richtig toller Pageturner finde ich! Der Cliffhanger am Ende war wirklich fies, so dass ich sofort Band 2 weiterlesen muss! ? Brittas Schreibstil liebe ich ja, wer schon mal eine meiner Rezensionen zu ihren Büchern gelesen hat, weiß wie sehr ich sie und ihre Bücher liebe ? Zu lesen, wie sie einfache und simple Gegebenheiten mit zwei-drei Worten beschreibt und dass das daraus entstehende Resultat für mich jedes mal so atemberaubend ist, habe ich bis jetzt nur bei wenigen Autoren erlebt. Britta, ich mache Dir hier noch einmal ein riesiges Kompliment: Deine Worte und Beschreibungen sind wie meine Lieblings-Schokolade, du gibst mir ein Häppchen, ich lasse es mit geschlossenen Augen auf der Zunge zergehen. Die Schoki ist viel zu schnell geschmolzen und im Magen, so dass ich nur denke ?mehr, ich will mehr, ich habe noch nicht genug?. Fazit Haaaaach Indigo?.und Jade natürlich; beide erleben schicksalhafte Ereignisse, finden zueinander und gehen auf eine unglaubliche und riskante Reise, bei der sie auf Drachen, Hexer, Magier, Zwerge usw. treffen. Also wirklich, High-Fantasy vom feinsten, in das man einmal abtaucht und nie wieder aus dieser Welt hervorkommen will. Auch hier begeistert mich die Autorin mit ihrem Schreibstil, ihrer Fantasie und lockt mich wieder in ihre wunderbare Welt, in die ich mich wieder verliebe. Daher verdient ?Indigo und Jade? ganz klar die bestmögliche Bewertung von mir. Liebe Britta, was hast du wieder mit mir angestellt? I LOVE IT!! Alle Fantasy-Fans müssen dieses Buch bzw. diese Dilogie lesen! Ich tauch dann mal wieder ab in meine Lieblings-Stellen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein spannender High Fantasy Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Wiesbaden am 10.01.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Die Menschenwelt wurde einst von den Atlantern geleitet, die versuchten eine bessere Welt, eine friedliche Welt zu schaffen. Doch die Menschheit ist zerfressen von Hass und Gier, sodass immer erneut Kriege erfachen und wen auch immer die Atlanter auf den Thron erheben, vergeht schielßlich in Dunkelheit. Die Atlanter verlassen die... Die Menschenwelt wurde einst von den Atlantern geleitet, die versuchten eine bessere Welt, eine friedliche Welt zu schaffen. Doch die Menschheit ist zerfressen von Hass und Gier, sodass immer erneut Kriege erfachen und wen auch immer die Atlanter auf den Thron erheben, vergeht schielßlich in Dunkelheit. Die Atlanter verlassen die Menschenwelt, doch einer bleibt - Indigo, gebannt an die Welt verflucht der Herrscherin zu dienen, erhält er über Jahunderte die Macht, bis er die Chance erhällt den Fluch zu überwinden. Auf der Suche nach einen reinen Seele trifft er auf Jade... Man merkt, dass das Buch mit sehr viel Herzblut geschrieben wurde. Es strotz vor sehr liebevollen Details. Die Welt ist von grundauf in den unterschiedlichsten Fassetten gestalltet und ausgeschmückt und von den faszinierensten, aber auch grausamsten Geschöpfen und Monstern bevölkert. Man merkt, also dass da viel Fantasie in das Schreiben geflossen und sich viele Gedanken um die Schöpfung dieser Welt gemacht hat. Die Story ist gut nachzuverfolgen, obwohl an manchen Stellen Zeitsprünge drin sind, die bei mir erst für Verwirrung gesorgt haben. Die Geschichte an sich ist gut geschrieben, obwohl ich das Gefühl hatte, dass man an der ein oder anderen Stelle noch etwas mehr Spannung mit hätte reinbringen können. An Stellen, wo sie wirklich angreifbar gewesen wären, passiert am Ende dann doch nichts. Ich bin kein Fan von der Ich Perspektive, ich kann verstehen warum die Autorin diese Sicht gewählt hat, da sie viel aus dem Innenleben der handelnden Personen heraus beschreibt und erklärt, die Personen auch viel denken und fühlen zu lassen. Also nachzuvollziehen, aber ich persönlich mag sie einfach nicht so sehr und ich finde den Wechsel zwischen den einzelenen Personen immer in ich Perspektive eher verwirrend, bzw. muss man sich bei jeden Wechsel erst einmal wieder zu Recht finden. Mit Jade konnte ich mich stellenweise nicht anfreuden, bzw. war sie mir teilweise einfach zu "rund", was wohl auch mit dem Gedanken der reinen Seele zu tun hat. Sie ist zwar keines Wegs perfekt, aber stellenweise zu glatt, bzw. fallen ihr gewisse Dinge sehr leicht in den Schoß (auch wenn es durchaus leiden muss während ihres Lebens). Das Liebesgeplänkel zwischen Indigo und Jade und vor allem so detailiert, hätte es für mich nicht gebraucht, habe ich irgendwann nur noch überflogen, da es mich persönlich dann einfach genervt hat. Aber irgendwie schien es ja dann doch weiterführend für die Geschichte, aber das hätte man auch anders lösen können. Hat mir also nicht gefallen. Abseits von Indigo und Jade fand ich es eher befremdlich eine sexuelle Beziehung mit dem Satz "ich war schon lange keine Vaterfigur mehr für sie..." zu begründen. Das fand ich persönlich einen sehr schrägen Gedankengang Also alles in allem ein sehr gelungener Roman, und ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung. Ich hoffe sehr, dass es nicht zu kitschig wird. Einen Stern Abzug gibt es für die oben genannten Dinge, die für mich persönlich so nicht ganz passen. Aber ich gehe stark davon aus, dass das bei anderen Lesern durchaus Anklang finden kann. Ich würde das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Indigo und Jade

Indigo und Jade

von Britta Strauss

(12)
Buch (Taschenbuch)
14,90
+
=
Arya & Finn

Arya & Finn

von Lisa Rosenbecker

(14)
Buch (Taschenbuch)
14,90
+
=

für

29,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen