Thalia.de

Jahre mit Ledig

Eine Erinnerung

(2)

Ein «Riesenschnörkel» steht am Anfang dieses Buchs. Ein junger Mann in Ostberlin staunt darüber. Der junge Mann heißt Fritz J. Raddatz, damals, als die Geschichte dieses Buches beginnt, stellvertretender Cheflektor des Ostberliner Verlags Volk und Welt; der Schnörkel ist die Unterschrift, in ihrem Schwung nicht leicht zu entziffern auf Briefen und Verträgen, von Heinrich Maria Ledig-Rowohlt. Ende der fünfziger Jahre lernen beide sich kennen, und aus dem Schnörkel wird eine Person, dann auch ein literarischer Gefährte, ein «Chef», ein Freund, ein Mit-Abenteurer auf den Beutezügen in die deutsche und die ausländische Literatur. Davon erzählt dieses Buch: wie das deutsche Verlagswesen nach dem Krieg neu begann und wie im Rowohlt-Verlag, Reinbek, zwei Männer in gemeinsamer Begeisterung für die Literatur einen internationalen Verlag schufen, wie er nicht seinesgleichen hatte.
Dieses Buch ist ein Denkmal aus Worten, eine Erinnerung, es ist aufbewahrtes Wissen um einen Mann, der einer der entscheidenden Modernisierer des deutschen Verlagswesens gewesen ist. Normalerweise bleiben von Verlegern nur die Bücher, die sie herausgebracht haben: Was es aber darüber hinaus zu sagen gibt über Heinrich Maria Ledig-Rowohlt, das steht, mitreißend erzählt, empfindungsgenau in der Zustimmung wie im Widerspruch, in diesem Buch.

Portrait
Fritz J. Raddatz ist der widersprüchlichste deutsche Intellektuelle seiner Generation: eigensinnig, geistreich, gebildet, streitbar und umstritten. Geboren 1931 in Berlin, von 1960 bis 1969 stellvertretender Leiter des Rowohlt Verlages. Von 1977 bis 1985 Feuilletonchef der ZEIT. 1986 wurde ihm von Franςois Mitterrand der Orden «Officier des Arts et des Lettres» verliehen. Von 1969 bis 2011 war er Vorsitzender der Kurt-Tucholsky-Stiftung, Herausgeber von Tucholskys «Gesammelten Werken», Autor in viele Sprachen übersetzter Romane und eines umfangreichen essayistischen Werks. 2010 erschienen seine hochgelobten und viel diskutierten «Tagebücher 1982-2001». Im selben Jahr wurde Raddatz mit dem Hildegard-von-Bingen-Preis für Publizistik ausgezeichnet. Zuletzt erschien von ihm «Jahre mit Ledig». Der Autor verstarb im Februar 2015.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 27.02.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-498-05798-5
Verlag Rowohlt Verlag
Maße (L/B/H) 208/105/17 mm
Gewicht 311
Abbildungen zahlreiche schwarzweisse Abbildungen
Auflage 5
Verkaufsrang 74.867
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40926950
    Tagebücher 2002 - 2012
    von Fritz J. Raddatz
    Buch
    14,99
  • 30579293
    Mein Leben
    von Marcel Reich-Ranicki
    Buch
    14,99
  • 41049027
    "Dann wird aus Zwein: Wir beide"
    von Fritz J. Raddatz
    Buch
    8,99
  • 42473825
    Der Haifisch
    von Reinhard Schlüter
    Buch
    24,90
  • 40986494
    Straße der Achttausender
    von Hajo Bergmann
    Buch
    22,99
  • 37937420
    Moskauer Tagebücher
    von Christa Wolf
    Buch
    22,95
  • 42457907
    Moskauer Tagebücher
    von Christa Wolf
    Buch
    10,99
  • 42489807
    Rainer Maria Rilke
    von Fritz J. Raddatz
    Buch
    10,99
  • 3885821
    Gottfried Benn. Leben - niederer Wahn
    von Fritz J. Raddatz
    Buch
    9,95
  • 45119547
    Das gabs früher nicht
    von Bernd-Lutz Lange
    (1)
    Buch
    19,95
  • 44232092
    Panikherz
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    (3)
    Buch
    22,99
  • 45244306
    Durch Mauern gehen
    von Marina Abramovic
    Buch
    28,00
  • 45331992
    Nüchtern am Weltnichtrauchertag
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    Buch
    8,00
  • 46203083
    Von Beruf Schriftsteller
    von Haruki Murakami
    (3)
    Buch
    23,00
  • 45272905
    Ruth Gattiker
    von Denise Schmid
    Buch
    39,00
  • 45267214
    Der arme Trillionär
    von Georg Ransmayr
    Buch
    24,90
  • 33710320
    Der Hase mit den Bernsteinaugen
    von Edmund De Waal
    (4)
    Buch
    9,90
  • 45289025
    Ich habe die Wolken von oben und unten gesehen
    von Karl Gabl
    (1)
    Buch
    24,95
  • 45366859
    Schwesternwelten
    von Hans Peter Treichler
    Buch
    48,00
  • 45136864
    Jack London
    von Alfred Hornung
    Buch
    24,95

Buchhändler-Empfehlungen

C. Bühler, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Für alle Menschen die Bücher lieben! Für alle Menschen die Bücher lieben!

Katrin Schlüter, Thalia-Buchhandlung Essen

Superspannender Blick hinter die Kulissen des Literaturbetriebs. Superspannender Blick hinter die Kulissen des Literaturbetriebs.

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Ein wahres Buchjuwel! Raddatz und Ledig haben den legendären Rowohlt Verlag geprägt. Dieser feine Band ist Zeitzeuge ihrer nicht immer einfachen Freundschaft. Ein wahres Buchjuwel! Raddatz und Ledig haben den legendären Rowohlt Verlag geprägt. Dieser feine Band ist Zeitzeuge ihrer nicht immer einfachen Freundschaft.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37486329
    Tagebücher 2002 - 2012
    von Fritz J. Raddatz
    Buch
    24,95
  • 2951650
    Mein Leben
    von Marcel Reich-Ranicki
    Buch
    25,00
  • 40414874
    Konzert ohne Dichter
    von Klaus Modick
    (6)
    Buch
    17,99
  • 37937420
    Moskauer Tagebücher
    von Christa Wolf
    Buch
    22,95
  • 32174463
    Tagebücher Jahre 1982 - 2001
    von Fritz J. Raddatz
    (1)
    Buch
    14,99
  • 15209641
    Friedrich Torberg
    von David Axmann
    (1)
    Buch
    20,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Eine zutiefst berührende Geschichte!
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 21.11.2015

Was schreibt Raddatz hier eigentlich? Auf den ersten Blick erzählt er von seinen Jahren im Rowohlt Verlag, von seinem Verleger Heinrich Maria Ledig-Rowohlt. Wir erfahren heute fast Unvorstellbares aus der Zeit im deutschen Verlagswesen (1960 - 1985) als es noch einige inhabergeführte Verlage gab, in denen offenbar sehr intensiv... Was schreibt Raddatz hier eigentlich? Auf den ersten Blick erzählt er von seinen Jahren im Rowohlt Verlag, von seinem Verleger Heinrich Maria Ledig-Rowohlt. Wir erfahren heute fast Unvorstellbares aus der Zeit im deutschen Verlagswesen (1960 - 1985) als es noch einige inhabergeführte Verlage gab, in denen offenbar sehr intensiv mit überbordender Freude, mit viel Alkoholgenuss und noch mehr Zigarettenkonsum gearbeitet wurde. In denen spektakuläre Erfolge vorzuweisen waren und gigantische Flops. Eine Zeit, in der es jede Menge Sekretärinnen, emsige Lektoren und Wochenenden mit Übersetzern "auf dem Land" gab! Auf den zweiten Blick erzählt Raddatz eine ganz zarte, sehr berührende "Liebesgeschichte" von zwei Männern und deren gemeinsamen Liebe zur Literatur. Mit Wehmut und auch Trauer werden Sie aus diesem schmalen Band auftauchen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die besten Erinnerungen an Ledig Rowohlt.
von Evelyn Roewekamp aus Rostock am 11.06.2015

Fritz J. Raddatz ist ein glänzend geschriebenes Erinnerungsbuch zu seinem hassgeliebten Verleger Ledig Rowohlt gelungen. Ich empfehle auch seine Tagebücher Band 1 und Band 2.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Jahre mit Ledig

Jahre mit Ledig

von Fritz J. Raddatz

(2)
Buch
16,95
+
=
Tagebücher Jahre 1982 - 2001

Tagebücher Jahre 1982 - 2001

von Fritz J. Raddatz

(1)
Buch
14,99
+
=

für

31,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen