Thalia.de

Jogginghosen-Henry

Roman

(3)
Jogginghosen-Henry und der ewige Krach des Lebens
Henry wollte natürlich schon immer seiner Traumfrau begegnen, aber ausgerechnet jetzt? Frühmorgens nach einer durchzechten Nacht, auf dem Campingplatz eines Metalfestivals? Ehe er begreift, was gerade passiert, ist die schöne Unbekannte wieder im Gewimmel verschwunden. Henrys Freunde Gabriel, Felix und Evil Enrico erkennen den Ernst der Lage und stellen umgehend eine Suchmannschaft auf die Beine. Was sie nicht ahnen: Das Wochenende hält noch einiges mehr bereit, das nicht auf dem Plan stand, und wird das Leben der Freunde mächtig durcheinanderbringen. Glück, Liebe und Tod sind im Leben eben auch nur Zeltnachbarn.
Rezension
Kai Lohnert, Literatur-Experte Thalia:
"Mit zehn Jahren schrieb Henry einen legendären Aufsatz (ohne Satzzeichen), in dem sich plötzlich die Erde auftat. Zehn Jahre später ist es so weit: Vor Henry steht eine Göttin auf der Suche nach Kaffeesahne. Mitten zwischen „kaputten Dänen“, muffelnden Zelten und verschwitzten Jungs auf einem Heavy-Metal-Festival. Henry fühlt sich gerade nach einer durchzechten Nacht wie ein „organischer Müllhaufen“, aber sie findet ihn süß. Zu dumm, dass sein Hirn im Reservemodus arbeitete, denn die junge Frau ist verschwunden und Henry weiß nicht einmal, wie sie heißt. Doch, oh Wunder: Einer seiner Kumpels spürt Janka auf - der Schönheitsfleck hat ihn auf die Spur gebracht. Und, oh Wunder II: Henry versaut es doch glatt ein zweites Mal und so geht es irgendwie krachend weiter. Natürlich mit klasse Sidekick-Figuren wie dem Typen im Sensenmannkostüm, der tatsächlich den Tod vorhersehen soll, oder den beknackt-herrlichen Kumpels von Jogginghosen-Henry: Grabriel (!) - das „r“ ist schon richtig, schließlich arbeitet er als Beerdigungsfuzzi - oder Evil Enrico ...
Hört sich postpubertär an, liest sich aber auch im postpostpostpubertären Stadium „voll krass“, wie Evil Enrico sagen würde."
Portrait
Heiko Arntz, geboren 1965 in Bremerhaven, war Cheflektor im Haffmans Verlag in Zürich, wo er das Literaturmagazin "Der Rabe" betreute. Heute lebt er als freischaffender Lektor und Herausgeber in Wedel bei Hamburg.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 11.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-41868-4
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 212/118/35 mm
Gewicht 453
Buch (Paperback)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44252967
    Sommerschwestern
    von Judy Blume
    Buch
    9,99
  • 44252580
    Der Freund von früher
    von Wolfgang Müller
    Buch
    19,99
  • 44253316
    In Liebe, Layla
    von Annie Barrows
    (26)
    Buch
    12,99
  • 45119968
    Ein Sommer im Rosenhaus
    von Nele Jacobsen
    Buch
    9,99
  • 44252764
    Bobby
    von Eddie Joyce
    Buch
    22,99
  • 44253193
    Der Sommer der Sternschnuppen
    von Mary Simses
    (9)
    Buch
    9,99
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (4)
    Buch
    19,90
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00
  • 44239713
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (1)
    Buch
    9,99
  • 45526292
    Kennense noch Blümchenkaffee?
    von Renate Bergmann
    Buch
    8,00
  • 3086447
    Der Vorleser
    von Bernhard Schlink
    (53)
    Buch
    10,00
  • 45165207
    Friesenherzen und Winterzauber
    von Tanja Janz
    (7)
    Buch
    9,99
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    Buch
    10,99
  • 45255242
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (17)
    Buch
    14,99
  • 3012777
    Das Parfum
    von Patrick Süskind
    (94)
    Buch
    12,00
  • 37430334
    Keidtel, M: Karaoke für Herta
    von Matthias Keidtel
    SPECIAL
    3,99 bisher 14,99
  • 45217514
    Dein perfektes Jahr
    von Charlotte Lucas
    (48)
    Buch
    16,00
  • 45134650
    SMS für dich
    von Sofie Cramer
    (2)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Ich feiere dieses Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus dem Saarland am 06.08.2016

Rezension: Ein Buch, das als Kombi aus Heavy Metal und feinem Sprachgefühl beworben wird, und dazu noch direkt im Klappentext einen Lacher mitbringt? – Ich konnte gar nicht anders, als „Jogginghosen-Henry“ von Hannes Finkbeiner zu lesen. Und meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen. Dass es der Autor versteht, mit Worten umzugehen,... Rezension: Ein Buch, das als Kombi aus Heavy Metal und feinem Sprachgefühl beworben wird, und dazu noch direkt im Klappentext einen Lacher mitbringt? – Ich konnte gar nicht anders, als „Jogginghosen-Henry“ von Hannes Finkbeiner zu lesen. Und meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen. Dass es der Autor versteht, mit Worten umzugehen, zeigt sich von Anfang an – einerseits fliegt man nahezu durch den Text, er liest sich quasi von selbst, und andererseits feierte ich die genialen, witzigen Vergleiche. Durch die komplette Geschichte zieht sich ein Humor, der mir absolut liegt – trocken, etwas schwarz und einfach typisch für die Metalszene. Die Beschreibungen der Szenen erinnerten mich an eigene Festivalerfahrungen im Kreise etwas rauer, völlig verrückter und großteils liebenswürdiger Personen. Daran hat sich Finkbeiner auch mit seinen Charakteren gehalten, die zwar sehr verschieden sind, aber durch eine große Leidenschaft – die Musik – miteinander verbunden sind. Von der Geschichte an sich wurde ich völlig überrascht, und das immer wieder. Es fängt schon damit an, dass sich die Story über mehrere Jahre zieht und immer wieder das fiktive Festival, das Hardbeat Open-Air, als Ausgangspunkt findet. Hier begegnet Henry jedes Jahr wieder seiner Traumfrau, die immer mit anderen seltsamen Persönlichkeiten anreist. Ich habe hier vor allem Henrys Ausdauer bewundert, jedes Jahr erneut darauf hinzufiebern, das Mädchen zu sehen. Immer mit von der Partie sind Henrys Freunde – der etwas arrogante Felix und Gabriel, der von allen Grabriel genannt wird, weil er im Beerdigungsinstitut seines Vaters arbeitet und wegen seiner Vorliebe für Gothic regelmäßig Spott erntet – den er aber einfach an seiner Schminke abperlen lässt. Am meisten faszinierte mich aber, dass es trotz des Humors auch einige sehr ernste Aspekte in Form von z. B. Schicksalsschlägen gibt, was die Geschichte noch authentischer zeichnet. Abgerundet wird das Ganze noch mit Karten aus der Vogelperspektive vom Festivalgelände, welche sich am Anfang und am Ende des Buches befinden. Ich kann mir auf jeden Fall nicht vorstellen, dass es auch nur einen Metalhead gibt, der dieses Buch nicht toll finden wird. Fazit: Ein Buch, das für mich alles hat, was ein Lieblingsbuch braucht: sprachliche Klasse, authentische Charaktere und Sznenarien, genialer Humor und überraschende Wendungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vom Kellerkind zum Star?
von hasirasi2 aus Dresden am 08.05.2016

Jogginghosen-Henry ist Anfang 20 und noch Jungfrau. Er haust im Keller seines Vaters und wenn er von seiner Arbeit im Supermarkt heimkommt, wird als Erstes die neueste Heavy-Metal-Platte aufgelegt und die Anlage bis zum Anschlag aufgedreht. Zusammen mit seinen Freunde Grabriel (Bestatter) und Felix (Bankkaufmann) will er jetzt endlich... Jogginghosen-Henry ist Anfang 20 und noch Jungfrau. Er haust im Keller seines Vaters und wenn er von seiner Arbeit im Supermarkt heimkommt, wird als Erstes die neueste Heavy-Metal-Platte aufgelegt und die Anlage bis zum Anschlag aufgedreht. Zusammen mit seinen Freunde Grabriel (Bestatter) und Felix (Bankkaufmann) will er jetzt endlich mal was erleben: ihr erstes Metal-Festival. Allerdings kommen sie nur bis zur Autobahn, dann stehen sie nämlich im Stau, 10 Stunden. Doch als sie dann endlich ankommen, sind sie angekommen. Das Festival ist ein wahr gewordener Traum. Sie sind nicht mehr die bekloppten Außenseiter sondern unter Gleichgesinnten. Und auch seiner Traumfrau begegnet Henry schon am nächsten Morgen ... Die Freunde fahren jedes Jahr, es ist der Höhepunkt in ihrem sonst so tristen und eintönigen Leben. Das Festival wird zum Seelenstriptease. Kindheitserlebnisse werden aufgearbeitet, Existenzängste diskutiert, philosophiert, neue Erfahrungen gemacht und nach der großen Liebe gesucht. Aber vor allem wird gefeiert und gesoffen. Dass unbändiges Lebensgefühl, welches die Teilnehmer des Festivals beherrscht, kommt in dem Buch sehr gut rüber. Es ist laut, dreckig, rotzig und es stinkt nach Zeltlager – ich habe das Gefühl, mitten drin zu sein. Die Schlammschlachten und das kleine Dorf in der Nähe erinnern (bestimmt gewollt) an Wacken. Aber „Jogginghosen-Henry“ ist auch voller Gefühl. Die Freunde halten zusammen wie Pech und Schwefel, versuchen sogar selbst, eine Metalband zu gründen um berühmt zu werden. Um so größer ist der Schock, als es zum Vertrauensbruch und sogar einem Todesfall kommt – Henry versinkt in Einsamkeit und Bier. Nicht nur der Roman, auch die Protagonisten sind außergewöhnlich und skurril. So trifft man auf dem Festival neben hartgesottenen Metalfans auch religiöse Spinner, den leibhaftigen Tod mit seherischen Fähigkeiten und mittelalterliche Bademägde mit – nennen wir es mal – „Zusatzleistungen“. Auch Henrys Streitgespräche mit Gott fand ich sehr amüsant – Gott ist hier ein „Normalo“, der sich nicht für seine Schöpfung verantwortlich fühlt sondern dazu aufruft, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Und genau das ist auch die Quintessenz des Buches: „Man kann sich hinter der ganzen Sinnsucherei auch vorm Leben verstecken.“ Von mir bekommt „Jogginghosen-Henry die volle Punktzahl und ich empfehle es allen echten Männer ;-), Metal-Fans und Liebhabern des Films „Almost Famous“, denn für mich hatte es erkennbare Parallelen ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lässige Story mit Schwermetall
von Gerald Schaepe aus Hagen am 06.06.2016

Das Debüt von Hannes Finkbeiner liest sich locker leicht und erfreut mit einer Menge Anspielungen auf Heavy-Metal-Bands und -Alben. Das Beste aber sind die Beschreibungen der Festivals; die Stimmung, die Typen, das Drumherum. Da hat jemand sehr genau hingeschaut und kann es auch noch wunderbar in Worte fassen. Die Story... Das Debüt von Hannes Finkbeiner liest sich locker leicht und erfreut mit einer Menge Anspielungen auf Heavy-Metal-Bands und -Alben. Das Beste aber sind die Beschreibungen der Festivals; die Stimmung, die Typen, das Drumherum. Da hat jemand sehr genau hingeschaut und kann es auch noch wunderbar in Worte fassen. Die Story ist jetzt nicht gerade ausgeklügelt, sondern eher schlicht. Aber darum geht es in dieser Geschichte auch gar nicht so sehr. Es geht um die Bilder, die entstehen, und es geht um die herrlichen Dialoge. Für Festival-Fans, Metalheads (und solche die es werden wollen) ein Muss!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Jogginghosen-Henry

Jogginghosen-Henry

von Hannes Finkbeiner

(3)
Buch
12,99
+
=
Das Netz / William Sandberg Bd.2

Das Netz / William Sandberg Bd.2

von Fredrik T. Olsson

(1)
Buch
16,99
+
=

für

29,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen