Thalia.de

Julia für immer

Roman

(1)

Romeo und Julia mussten vor 700 Jahren sterben - aber nicht aus Liebe! Was keiner weiß: Romeo hat Julia verraten, um unsterblich zu werden. Seitdem verhindert er als Söldner der Apokalypse, dass Liebende zueinanderfinden, während Julia als Botschafterin des Lichts für die wahre Liebe kämpft. Als sie glaubt, ihren eigenen Seelenverwandten gefunden zu haben, trifft sie wieder auf Romeo, der nun alles daran setzt, ihr Glück erneut zu zerstören ...
Portrait
Die amerikanische Autorin Stacey Jay hat unter verschiedenen Pseudonymen diverse Paranormal-Romance-, Urban-Fantasy- sowie Science-Fiction-Romane veröffentlicht. Sie lebt mit ihrer Familie in Maumelle/Arkansas.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 03.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8025-9750-3
Verlag Egmont LYX
Maße (L/B/H) 180/125/27 mm
Gewicht 285
Originaltitel Juliet Immortal
Auflage 1. Auflage 2015
Verkaufsrang 11.558
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37822518
    Dream Guardians - Begehren
    von Sylvia Day
    (1)
    Buch
    8,99
  • 37112710
    Elfenmeer / Elvion Bd.3
    von Sabrina Qunaj
    (2)
    Buch
    14,99
  • 28852696
    Lumen / Uralte Metropole Bd.3
    von Christoph Marzi
    (2)
    Buch
    9,99
  • 30504455
    Mondherz
    von Christiane Spies
    (8)
    Buch
    14,99
  • 28852725
    Sturm der Schwerter / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 5
    von George R. R. Martin
    (8)
    Buch
    15,00
  • 33790805
    Wenn die Nacht beginnt / Sternenseelen Bd.1
    von Kerstin Pflieger
    (6)
    Buch
    12,99
  • 20946296
    Das Erbe von Winterfell / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 2
    von George R. R. Martin
    (18)
    Buch
    15,00
  • 45230290
    Die Bibliothek der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.3
    von Ransom Riggs
    (1)
    Buch
    14,99
  • 45230299
    Die Stadt der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.2
    von Ransom Riggs
    (3)
    Buch
    12,99
  • 45235592
    Die Insel der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.1
    von Ransom Riggs
    (9)
    Buch
    12,00
  • 45285268
    Die Spiegelstadt / Passage Trilogie Bd. 3
    von Justin Cronin
    (3)
    Buch
    24,99
  • 20946275
    Die Herren von Winterfell / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 1
    von George R. R. Martin
    (57)
    Buch
    15,00
  • 45008120
    Wo Rauch ist, ist auch Liebe / Black Dragons Bd.2
    von Katie MacAlister
    Buch
    10,00
  • 26175161
    Der Thron der Sieben Königreiche / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 3
    von George R. R. Martin
    (9)
    Buch
    15,00
  • 26175151
    Die Saat des goldenen Löwen / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 4
    von George R. R. Martin
    (4)
    Buch
    15,00
  • 28852126
    Der Übergang
    von Justin Cronin
    (21)
    Buch
    9,99
  • 28852681
    Zeit der Krähen / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 7
    von George R. R. Martin
    (5)
    Buch
    15,00
  • 28852822
    Die Königin der Drachen / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 6
    von George R. R. Martin
    (8)
    Buch
    15,00
  • 28852846
    Die dunkle Königin / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 8
    von George R. R. Martin
    (2)
    Buch
    15,00
  • 14254811
    Ein Hauch von Schnee und Asche / Highland-Saga Bd.6
    von Diana Gabaldon
    (14)
    Buch
    13,00

Buchhändler-Empfehlungen

Heidi Richter, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Die Geschichte ist flüssig, lässt sich leicht lesen, fesselt, ist logisch dargestellt und man findet sofort Freunde in dieser eigenartigen Welt. Die Geschichte ist flüssig, lässt sich leicht lesen, fesselt, ist logisch dargestellt und man findet sofort Freunde in dieser eigenartigen Welt.

Jacqueline Elfner, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

Romeo und Julia im jetzt, nur unter verschiedenen Bedingungen. Sehr lesenswert und fesselnd, da man nicht weiß, wie es ausgehen wird. Für Fans von Romeo und Julia auch geeignet. Romeo und Julia im jetzt, nur unter verschiedenen Bedingungen. Sehr lesenswert und fesselnd, da man nicht weiß, wie es ausgehen wird. Für Fans von Romeo und Julia auch geeignet.

Jenny Holzmann, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Genial! die Geschichte um das berühmteste Liebespaar wird neu erzählt. Und zwar fies, gemein und brutal. Von wegen "bis in den Tod"...ehr und darüber hinaus! Genial! die Geschichte um das berühmteste Liebespaar wird neu erzählt. Und zwar fies, gemein und brutal. Von wegen "bis in den Tod"...ehr und darüber hinaus!

„Ein Hauch von Verona“

Katharina Erfling, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut und habe ihm wochenlang entgegengefiebert. Seit meiner Zeit in der Oberstufe ( in der wir im Englischleistungskurs fast nur Shakespeare und zum größten Teil Romeo und Julia behandelt haben) bin ich ein großer Fan dieses Stoffes. Als ich gehört habe, dass er mit phantastischen Elementen neu Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut und habe ihm wochenlang entgegengefiebert. Seit meiner Zeit in der Oberstufe ( in der wir im Englischleistungskurs fast nur Shakespeare und zum größten Teil Romeo und Julia behandelt haben) bin ich ein großer Fan dieses Stoffes. Als ich gehört habe, dass er mit phantastischen Elementen neu aufgemacht wurde, musste ich dieses Buch einfach haben. Das Buch entpuppte sich ( zumindest am Anfang) als echter Pageturner. Der Leser wird in die Geschichte geworfen und folgt in der Geschichte dem Mädchen Ariel, in dessen Körper die wiedergeborene Julia steckt. Auch Romeo kehrt in einem anderen Körper in die Welt der Lebenden zurück: in dem Körper des einen Menschen, der Ariel so sehr verletzt hatte. Stacy Jay schafft es immer wieder trotz des aktuellen Settings einen Hauch von Verona mit in die Geschichte zu bringen.

"Julia für immer" ist ein Buch, das allein wegen des Charakters des Romeo und der innovativen Idee zu lesen lohnt. Es ist vor allem gegen Ende ziemlich kitschig, aber ich persönlich mag so Geschichten ab und zu recht gerne. Trotz mancher Schwächen habe ich "Julia für immer" sehr gerne und auch in einem Rutsch weg gelesen ( abgesehen von der ein oder anderen Stelle an der ich kurzzeitig mal gehangen habe.) Durchaus zu empfehlen.

Michéle Schwarz, Thalia-Buchhandlung Pirmasens

Die Geschichte von Julia mal anders erzählt. Ich war etwas überrascht vom Ende und erfreut das die Geschichte anders ausgeht als erwartet. Die Geschichte von Julia mal anders erzählt. Ich war etwas überrascht vom Ende und erfreut das die Geschichte anders ausgeht als erwartet.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 9533626
    Beastly
    von Alex Flinn
    (12)
    Buch
    7,99
  • 42145021
    Die Luna-Chroniken 01: Wie Monde so silbern
    von Marissa Meyer
    (3)
    Buch
    9,99
  • 39182999
    Wie Sterne so golden / Luna Chroniken Bd.3
    von Marissa Meyer
    (11)
    Buch
    19,99
  • 42419757
    Wie Schnee so weiß / Luna Chroniken Bd.4
    von Marissa Meyer
    (14)
    Buch
    24,99
  • 42218540
    Romeo für immer
    von Stacey Jay
    Buch
    9,99
  • 29013338
    Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond
    von Sarah Blakley-Cartwright
    (1)
    eBook
    6,99
  • 30817494
    Solange du schläfst
    von Antje Szillat
    eBook
    7,99
  • 35140840
    Wie Blut so rot / Luna Chroniken Bd.2
    von Marissa Meyer
    (19)
    Buch
    19,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Zauberhaft
von Fantasy Books aus Wien am 02.10.2015

Klappentext: Romeo und Julia mussten vor 700 Jahren sterben – aber nicht aus Liebe! Was keiner weiß: Romeo hat Julia verraten, um unsterblich zu werden. Seitdem verhindert er als Söldner der Apokalypse, dass Liebende zueinanderfinden, während Julia als Botschafterin des Lichts für die wahre Liebe kämpft. Als sie glaubt, ihren... Klappentext: Romeo und Julia mussten vor 700 Jahren sterben – aber nicht aus Liebe! Was keiner weiß: Romeo hat Julia verraten, um unsterblich zu werden. Seitdem verhindert er als Söldner der Apokalypse, dass Liebende zueinanderfinden, während Julia als Botschafterin des Lichts für die wahre Liebe kämpft. Als sie glaubt, ihren eigenen Seelenverwandten gefunden zu haben, trifft sie wieder auf Romeo, der nun alles daran setzt, ihr Glück erneut zu zerstören … Inhalt: Romeo und Julia. Wir alle kennen die tragische Liebesgeschichte der Beiden. Doch in Wirklichkeit war alles anders, denn Romeo hatte Julia damals getötet. Seither kämpft sie im Licht für die wahre Liebe auf Erden, während Romeo auf der Dunklen Seite versucht diese Liebe zu zerstören. Wie er einst ihre Liebe zerstört hatte. Julia schlüpft für einen weiteren Auftrag in den Körper der jungen Ariel. Zu ihrem entsetzten fährt Romeo in Dylan, der sich mit Ariel im selben Auto befindet. Normalerweise blieb ihr immer etwas Zeit bevor Romeo sie fand, doch diesmal war alles anders. Sie flüchtet vor ihm, doch ihre Fähigkeiten sind noch nicht erwacht, diesmal könnte es ihm wirklich gelingen sie zu töten. Ein letztes Mal! Zu ihrem Glück begegnet sie Ben. Einem netten jungen der ihr Hilft, doch Julia weiß noch nicht, das Ben eine wichtige Rolle in ihrem Aufrag spielen wird. Für den Moment muss sie sich aber erst einmal über alles klar werden, denn diese Aufgabe war anders als jeder andere die sie bisher geleistet hatte. Auch das Sie ihre Amme nicht erreichen kann, setzt ihr zu. Sie war vollkommen alleine. Mit Ausname von Romeo, der weiterhin versuchen wird sie zu töten. Doch auch Romeo weiß das es diesmal anders ist. Das er anders ist! So beginnt der Kampf zwischen Licht und Schatten, während Romeo und Julia versuchen ihrer Beide Aufgabe zu erfüllen. Erster Satz: "Heute Nacht hätte er durch die Tür kommen können - im Schloss ist alles ruhig, selbst die Diener schlafen schon, und die Amme hätte ihn eingelassen, doch er hat das Fenster gewählt und ist am Spalier mit den Nachtblumen hochgeklettert, deren Blütenblätter an seiner Kleidung haften" Meine Meinung: Zauberhaft! Ich liebe die Geschichte von Romeo und Julia, sie in dieser Version zu lesen war einfach toll. Ihre Liebesgeschichte hat Millionen Menschen berührt und auch in dieser Version habe ich mich sofort hingezogen gefühlt. Ich möchte Euch gar nicht zu viel vom Inhalt verraten, weil ich der Meinung bin, man muss das Buch selbst gelesen haben! Der Schreibstil von Stacey Jay ist tadellos flüssig und auch bei der wechselnden Perspektive kommt man nicht ins stocken! Ein toller Roman! Zum Cover ... ich finde das Hardcover sooo bezaubernd! Es spricht mich totaaal an! Das Taschenbuch Cover hingegen finde ich sehr Nichtssagend! Gefällt mir leider gar nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Julia für immer
von einer Kundin/einem Kunden am 08.10.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ich würde dieses Buch als spannend, blutrünstig und unterhaltsam beschreiben. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, weil es eine andere Fassung von Romeo und Julia ist. Die Geschichte bleibt zwar dieselbe, aber die Handlung verändert sich. Es gibt Zeitreisen, neue Personen usw... Romeo und Julia sind gestorben, aber ihre... Ich würde dieses Buch als spannend, blutrünstig und unterhaltsam beschreiben. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, weil es eine andere Fassung von Romeo und Julia ist. Die Geschichte bleibt zwar dieselbe, aber die Handlung verändert sich. Es gibt Zeitreisen, neue Personen usw... Romeo und Julia sind gestorben, aber ihre Seelen schlüpfen in neue Körper. Julia muss für die Liebe zweier Personen kämpfen und Romeo zerstört sie. Wenn Julia es geschafft hat zwei Seelenverwandte zueinander zu führen, kommt sie wieder in den Himmel bis sie einen neuen Auftrag bekommt und sie wieder auf die Erde geschickt wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
In Namen der Liebe..
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 25.07.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Inhalt: "Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein ,Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen." Seit schon 700 Jahren kämpfen die beiden gegeneinander. Julia kämpft für die Liebe, indem sie Seelenverwandte zusammen bringt. Romeo dagegen will die Liebe zerstören ... Meine Meinung : Mich hat dieses... Inhalt: "Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein ,Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen." Seit schon 700 Jahren kämpfen die beiden gegeneinander. Julia kämpft für die Liebe, indem sie Seelenverwandte zusammen bringt. Romeo dagegen will die Liebe zerstören ... Meine Meinung : Mich hat dieses Buch einfach nur gefesselt ich konnte es nichht aus der Hand legen. Es gab emotionale Momente wie auch Spannende. Man hat mitgefiebert und nur gehofft das Julia wieder glücklich sein kann. Die Charaktere waren sehr gut beschrieben und liebevoll gemacht sodass, man sich gut in ihnen hinein versetzen konnte. Der Schreibstil war super zu lesen so, waren 100 Seiten im Nu gelesen. Für mich hat dieses Buch die 5 Sterne absout verdient und ich kann es nur empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Liebe wagt, was irgend Liebe kann..
von einer Kundin/einem Kunden am 16.07.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Einfach bezaubernd. Julia für immer ist ein wahrhaft magisches Buch, welches von Liebe und Zuneigung zeugt. Anders als im Usprungswerk steht hier nicht die Liebe zwischen Romeo und Julia im Mittelpunkt. Denn Julia und Romeo sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Romeo hat Julia das Leben genommen um... Einfach bezaubernd. Julia für immer ist ein wahrhaft magisches Buch, welches von Liebe und Zuneigung zeugt. Anders als im Usprungswerk steht hier nicht die Liebe zwischen Romeo und Julia im Mittelpunkt. Denn Julia und Romeo sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Romeo hat Julia das Leben genommen um als Söldner Unsterblichkeit zu erlangen. Doch auch Julia ist unsterblich und dient als Botschafterin für die Liebe. Ihre Arbeit besteht darin, Liebende zueinander finden zu lassen und Romeo, ihr einstiger Geliebter, möchte dies um jeden Preis verhindern. Stacey Jay hat einen wirklich bemerkenswerten Schreibstil, sehr expressiv und vor allem impulsiv. Ein Buch, bei dessen Lesen man die Liebe in jedem Satz greifen kann. Allein an den Zitaten, die meiner Rezension beigelegt sind, stellt man fest, dass der Schreibstil einzigartig ist. Auch die Ausarbeitung der Charaktere ist hier mehr als gelungen. Julia befindet sich im Körper von Ariel. Diese hat aufgrund eines Unfalls im sechsten Lebensjahr, Narben im Gesicht. Sie fühlt sich unansehnlich und sowohl ihre Mutter als auch ihre beste Freundin Gemma bestärken sie darin. Das Verhältnis zu ihrer Mutter ist angespannt und aufgrund von fehlender Kommunikation voller Missverständnisse. Bewundernswert finde ich hier wie Julia auf ihre eigene Art versucht, die beiden wieder auszusöhnen. Ihre beste Freundin Gemma ist ein fürchterlicher Mensch. Sie ist niederträchtig, egoistisch und abschätzig. Ständig macht sie sich über Ariel lustig und lässt ihre Wut auf ihr eigenes Leben an ihr aus. Auch hier gelingt es Julia für Aufklärung zu sorgen. Die Gefühlswelt von Julia ist sehr angenehm zu lesen und nachvollziehbar, denn Gemma stellt ihr ausgerechnet Ben als ihren Freund vor. Scheinbar ist Julia zu Ariel gerufen worden um Ben und Gemma zueinander finden zu lassen und das fällt Julia schwerer als vermuten lässt. Sie und Ben stehen sich nahe und sie empfindet Dinge für ihn, die sie nicht fühlen sollte, nicht fühlen darf. Hinzu kommt auch noch Romeo, der bei ihrem Auftrag in Dylans Körper gelandet ist. Dylan hat sich mit der echten Ariel verabredet, nur um sie so gefügig zu machen. Romeo steckt also im Körper eines Menschen, der fast so durchtrieben und böse ist wie er selbst. Ben und Julia. Für Ben hat es zu keinem Zeitraum eine nennenswerte Rolle gespielt, dass Ariel Narben hat. Er ist der erste, der ihr nicht ständig vorhält wie hässlich sie doch sei. Ein überaus sympatischer Charakter. Romeo wird hier ganz wundervoll verkörpert. Er ist böse, durchtrieben, hinterhältig und möchte um jeden Preis erreichen, was er sich vornimmt. Alle samt Eigenschaften, die ihn nicht gerade liebenswert machen. Dennoch, so zweifelhaft es sein mag, schließt man ihn in sein Herz. Man fühlt, dass hinter seiner Fassade mehr steckt und durchlebt langsam wie er vom liebenden Gemahl zu dem jungen Mann geworden ist. Julia für immer ist kontinuierlich spannend, fesselnd und atemberaubend schön. Romeo verfolgt hier seine ganz eigenen Ziele und versucht Julia wieder für sich zu gewinnen, während diese im Begriff ist Gefühle für Ben zuzulassen, die nicht sein dürfen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wunderschönes Buch...
von Selina am 23.06.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Cover: Absolut passend, wunderschön, genial! Mehr müsste ich dazu eigentlich nicht sagen... Julia auf dem Cover habe ich mir genauso vorgestellt, die Farben sind ebenfalls super gewählt! Meine Meinung: Ich habe mich lange nicht getraut, dieses Buch zu beginnen, da ich wirklich wahnsinnig große Erwartungen hatte. Dass diese nicht nur erfüllt, sondern... Cover: Absolut passend, wunderschön, genial! Mehr müsste ich dazu eigentlich nicht sagen... Julia auf dem Cover habe ich mir genauso vorgestellt, die Farben sind ebenfalls super gewählt! Meine Meinung: Ich habe mich lange nicht getraut, dieses Buch zu beginnen, da ich wirklich wahnsinnig große Erwartungen hatte. Dass diese nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen werden, hätte ich niemals gedacht… Bereits in den ersten Seiten wird so viel Spannung aufgebaut, wie manchmal nicht einmal in einem ganzen Buch. Ich fühlte mich komplett in die Geschichte verankert und wollte immer wissen, wie es denn weitergeht. Besonders gut gefallen haben mir die Zwischenspiele, in denen die Sichtweise von Romeo kurz geschildert wird. Sie warfen ein anderes Licht auf die Geschichte und machten sie nur noch interessanter. Überhaupt ist Romeo ein sehr vielfältiger Charakter und keineswegs nur "der Böse" in dieser Geschichte. Natürlich ist da eine gewisse Wut, weil er Julia ja umgebracht hat, aber dennoch nicht zu viel Hass. Er wird nicht als so schlecht dargestellt, dass man ihn gar nicht leiden kann. Stacey Jay schafft nämlich, ihn trotz seiner Vergangenheit als Charakter einzustufen, mit dem man mitfiebert und dem man nicht nur ewige Verdammnis wünscht. Auch Julia ist ein interessanter Charakter und als Hauptperson sehr geeignet. Ich konnte ihre Entscheidungen stets nachvollziehen und hatte niemals das Gefühl, sie nicht verstehen zu können. Alles in allem kam sie wahnsinnig glaubwürdig und echt rüber. Ein großes Lob also an die Autorin! Ebenfalls begeistert war ich vom Schreibstil. Ich kann guten Gewissens behaupten, dass er neben denen von Lauren Oliver, Veronica Roth und Jenny Han (und Lara, deren Geschichte aber noch nicht veröffentlicht wurde) wohl zu den besten gehört, die ich je in einem Buch gelesen habe. Die Wörter wurden toll gewählt und auf wundersame Weise miteinander verknüpft, sodass man sich eigentlich nur "Wow" denken kann, wenn schon wieder so ein genialer Satz auftaucht. Der Storyverlauf an sich war natürlich auch sehr gut, wie sollte dem auch anders sein. Ich fieberte mit Julia und den anderen Charakteren bis zum Ende mit, das dann viel zu schnell eintrat. Von mir aus hätte das Buch ruhig auch noch 100 Seiten mehr haben können… Fazit: Eine ganz klare Leseempfehlung an euch! Das ganze Buch ist sozusagen perfekt, ich finde absolut keine Kritikpunkte. Lest es!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das moderne Romeo und Julia
von einer Kundin/einem Kunden aus Bramstedt am 22.06.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

"Julia für immer" man könnte es auch " Romeo und Julia neu erzählt nennen". Denn die Geschichte basiert zwar auf Shakespeares Werk, ist aber in Wahrheit ganz anderes ausgegangen als auf der ganzen Welt angenommen wird Romeo hat Julia ermordet und wurde unsterblich, doch auch Julia ist am Leben... "Julia für immer" man könnte es auch " Romeo und Julia neu erzählt nennen". Denn die Geschichte basiert zwar auf Shakespeares Werk, ist aber in Wahrheit ganz anderes ausgegangen als auf der ganzen Welt angenommen wird Romeo hat Julia ermordet und wurde unsterblich, doch auch Julia ist am Leben und nun kämpfen die beiden gegeneinander. Julia für die Liebe. Romeo gegen die Liebe. Mit " Julia für immer" hat Stacey Jay eine faszinierende Geschichte geschrieben. Es ist anders, spannender und actionreicher als das Original. Ich hatte zuvor noch nie solch ein Buch gelesen und die Einflüsse Romeo und Julias fand ich wirklich interessant. Stacey Jays Schreibstil ist toll und wirklich sehr passend für das Buch. Die ganze Story wird aus der Sicht von Julia erzählt, die sich im Körper von Ariel befindet.Man kann sich sehr gut in Julia hineinversetzen und bekommt Einblicke in ihr früheres Leben und in ihre Gedanken. Doch auch über Ariel erfahren wir jede Menge. Julia will Ariels Leben verbessern. So versucht sie beispielsweise ein engeres Verhältnis zu Ariel Mutter herzustellen oder die Freundschaft zwischen Ariel und Gemma zu verbessern. In vereinzelten "Zwischenspielen" wird dann auch aus der Sicht von Romeo erzählt. Auch dieser Teil der Geschichte konnte mich hell auf begeistern. Er hat nochmal eine extra Portion Spannung beigetragen. Bei der Wahl der Charaktere hat Stacey Jay sehr viel Kreativität bewiesen. All unsere Protagonisten sind nicht gerade unkompliziert. Ariel hat eine Narbe im Gesicht, fühlt sich hässlich und nicht wohl in ihrer Haut. In der Schule wird sie von allen gemieden. Ihr Körper wird von Julia übernommen. Julia, die einst dachte ihre große Liebe gefunden zu haben und dann feststellen musste, das Romeo ihr Leben lieber für seine Unsterblichkeit opferte, als mit ihr glücklich zu sein. Seiddem lebt sie im Nebel und sorgt alle paar Jahrzehnte dafür, dass Seelenverwandte zueinander finden. An manchen Stellen ist sie mir aber etwas zu kindlich und gutgläubig. Dylan , in dessen Körper Romeo schlüpft, ist ein richtiger Herzensbrecher und fieser Kerl. Auch Gemma, Ariels beste Freundin ist nicht gerade sympathisch. Sie ist viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt, eingebildet und Ariel keine gute Freundin. Wer mir jedoch wirklich total gut gefiel, war Ben. Er hat für herzzerreißend schöne Momente gesorgt. Ihn muss man einfach lieben! Zum Schluss wird es dann nochmal rasant. Den einzigen Kritikpunkt den ich habe, ist das Ende des Buches. Es ging mir alles ein bisschen plötzlich und ich hätte mir gewünscht, dass es etwas langsamer herbeigeführt und genauer geschildert wird. Ich persönlich habe gehofft es geht anders aus. Der Übergang zum zweiten Band ist allerdings wirklich gut gelungen und sorgt dafür, dass man das Buch unbedingt lesen will. Fazit: "Julia für immer" ist das moderne Romeo und Julia. Es ist ein romantisches, abwechslungsreiches Jugendbuch, das die tragischste Liebesgeschichte der Welt ganz neu erzählt. Ich persönlich fand es toll und habe mir nach Beendigung des Buches gewünscht, es noch nicht gelesen zu haben, um noch einmal in die Geschichte tauchen zu können und sie zu entdecken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eine zweite Chance für die wahre Liebe?
von his-and-her-books am 11.06.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Meine Meinung: Ich hatte schon etliche Rezensionen und Beschreibungen zu "Julia für immer" gelesen, gute wie schlechte... Hätte ich gewusst, dass mich das Buch dermaßen überzeugen würde, hätte ich es schon längst gelesen! "Für immer und ewig. Dieses Versprechen hat er mir in unserer Hochzeitsnacht abgenommen. Diese Lüge hat er mir... Meine Meinung: Ich hatte schon etliche Rezensionen und Beschreibungen zu "Julia für immer" gelesen, gute wie schlechte... Hätte ich gewusst, dass mich das Buch dermaßen überzeugen würde, hätte ich es schon längst gelesen! "Für immer und ewig. Dieses Versprechen hat er mir in unserer Hochzeitsnacht abgenommen. Diese Lüge hat er mir abgenötigt. [...] Ich habe für dieses "für immer und ewig" nicht mehr viel übrig. Es stimmt mich ängstlich und traurig." (S.121) Entgegen meiner (typischen) Erwartungen ist Julia in Stacey Jays Geschichte die Kühle, die nicht mehr an die Liebe glaubt. Julia zweifelt, ob sie als Dienerin der Botschafter geeignet ist. Sie hat geschworen, dem Guten und dem Licht zu dienen, doch ihr Herz ist voller Hass, nicht nur auf Romeo. Der Leser hat nicht Shakespeares verliebte, glückliche Julia vor sich. Denn Shakespeares Worte waren seiner Zeit inspiriert von Romeos Sicht der Dinge und dieser hat die Tragödie zu einer Waffe für die Söldner gemacht: den Tod aus Liebe. Julias "Leben" verändert sich, als sie auf Ben trifft, den sie zu kennen glaubt. Zwischen ihren Gefühlen und ihrer Aufgabe hin und her gerissen, kämpft Julia um das Leben von Ariel, in deren Körper sie steckt. Sie versucht den Intrigen von Romeo zu entgehen und gleichzeitig, ihre Vergangenheit zu bewältigen und ihre eigenen Gefühle zu ordnen. Romeo ist das Böse. Ohne Unterlass versucht er, die Seelenverwandten zu trennen. Er scheint der Dunkelheit durch und durch wohlgesonnen, doch ein Blick auf sein Inneres belehrt den Leser eines Besseren. Auch wenn er vielleicht falsche Entscheidungen getroffen hat, so wird eine Sache immer klarer... Schreibstil: Stacey Jay hat ein unglaubliches Talent. Ich habe mich schon lange nicht mehr in einer Geschichte von Beginn an so wohlgefühlt. Mit jeder Zeile schwingen die Gefühle der Erzähler mit. Als ich dann diesen einen Blick auf Julias Tod werfen konnte, hatte ich eine Gänsehaut und war dermaßen mit Julia verbunden, dass ich all ihre Gefühle spüren konnte. Anfangs erfährt der Leser viel aus Julias Perspektive, die in der ersten Person von den Ereignissen berichtet. Aber immer dann, wenn Julia mich überzeugt hatte, dass Romeos Absichten einfach nur böse sind, kam ein Kapitel aus Romeos Sicht, das sich nicht nur durch den unterschiedlichen Schriftstil von Julias Erzählung unterscheidet, sondern seine wahren Gefühle offenbart. Urteil: Es gibt hunderte "Remakes" von "Romeo & Julia", beinahe in jeder zweiten Liebesgeschichte geht es um zwei Liebende, die auf unterschiedlichen Seiten stehen. Doch keine dieser Geschichten konnte mich persönlich so sehr überzeugen wie "Julia für immer". Denn sie erzählt nicht auf überdramatische und kitschige Art von der wahren Liebe, sondern zeigt auf, dass es nicht nur einen Seelenverwandten geben muss und keiner die Hoffnung aufgeben darf. "Es ist mir egal, wenn ich nicht der erste bin... Solange ich der Letzte bin." Und all das mit Spannung verpackt in dieser zeitlosen Vorlage, verschnürt mit Fantasy-Elementen und unerwarteten Wendungen... Genau so muss ein Buch für mich sein. Deshalb war das Urteil nicht schwer: "Julia für immer" erhält von mir 5/5 Bücher.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
:)
von Anna Patrizia Beck am 26.05.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Über diesen Teil: Klappen- bzw. Rückentext: Der Rückentext war anfangs etwas unverständlich für mich, da nicht klar wurde, warum Julia nicht tot ist, obwohl Romeo sie ermordet hat und warum sie ihn erst dann zum esten Mal sieht, was eigentlich gar nicht stimmt. Ich wollte sehen, ob das Buch generell nicht... Über diesen Teil: Klappen- bzw. Rückentext: Der Rückentext war anfangs etwas unverständlich für mich, da nicht klar wurde, warum Julia nicht tot ist, obwohl Romeo sie ermordet hat und warum sie ihn erst dann zum esten Mal sieht, was eigentlich gar nicht stimmt. Ich wollte sehen, ob das Buch generell nicht ganz schlüssig ist oder ob der Rückentext einfach nur merkwürdig ist. Der Klappentext, den ich vorher ja nicht lesen konnte, ist sehr logisch und klingt wahnsinnig spannend, im Gegensatz zu dem Rückentext. Aussehen und Titel: Als ich es zum ersten Mal gesehen habe, fand ich es nicht so schön, da mir der Gesichtsausdruck des Mädchens nicht gefallen hat. Als ich dann aber Romeo für immer gesehen habe, war klar: Ich muss diese Reihe haben. Außerdem sieht das Buch ohne Schutzumschlag so wahnsinnig toll aus. Es ist nicht in einem eintönigen und langweiligen blau oder schwarz gehalten, sondern es ist ein wirklich schönes Muster in wunderschönen Farben drauf. Inhalt: Die Charaktere sind sehr schön ausgearbeitet und es wird nicht nur auf die Hauptfiguren eingegangen, sondern auch auf viele Nebenfiguren. Julia ist eine facettenreiche Person, die mir auch sehr sympathisch ist. Ihre Handlungen sind größtenteils logisch und sie gibt niemals auf. Da das Buch in der Ich-Sicht geschrieben ist, tritt das noch deutlicher hervor und es liest sich einfach toll weil die Ich-Sicht mit einer wirklich tollen Protagonistin perfekt harmoniert. Die wechselnde Ansicht mit Romeo ist auch gut gelungen, aber obwohl er zeitweise die Hauptperson ist, konnte ich seine Absichten nicht bestimmen und wusste nicht, ob er nun gut oder böse ist. Was ich an diesem Buch ebenfalls toll fand, ist, dass es nicht einfach nur Gut und Böse gibt, sondern auch der Raum dazwischen und dass Gut nicht einfach Gut und Böse nicht einfach Böse ist. Das Buch hat mit vom ersten Augenblick gefesselt und nicht mehr losgelassen. Ich finde wirklich nichts, das ich bemängeln könnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die wahre Liebesgeschichte
von Devilishbeauty78 aus Gödenroth am 05.05.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Julia für immer.. Im Jahr 1304 ging eine Liebe tragisch zu Ende....und seit nun gut 700 Jahren treffen die sich damals Liebenden wieder aufeinander....Julia hat sich den Botschaftern des Lichts verschrieben und Romeo den Söldnern....die Botschafter sollen den Liebenden helfen auf den Rechten Weg zu kommen, weden aber von den... Julia für immer.. Im Jahr 1304 ging eine Liebe tragisch zu Ende....und seit nun gut 700 Jahren treffen die sich damals Liebenden wieder aufeinander....Julia hat sich den Botschaftern des Lichts verschrieben und Romeo den Söldnern....die Botschafter sollen den Liebenden helfen auf den Rechten Weg zu kommen, weden aber von den Söldnern immer wieder angegriffen, die dies unter keinen Umständen zulassen wollen. Indessen tobt in Julia ein stetiger Hass auf Romeo, da er sie damals ermordet haben soll. Alles bitten von Romeos Seite, dem endlich ein Ende zu setzen, und das ein Zauber helfen könne, bringt sie zum Nachdenken. Denn keiner von beiden möchte eigentlich so weiterleben. Unterdessen bewohnt sie Ariels Körper als Botschafter und sucht die Seelengefährten, die sie schützen und zusammen bringen soll, was gar nicht so einfach ist, da Romeo sich Dylans Körper zu eigen macht, und kräftig mitmischt. Was ist damals im Jahr 1304 wirklich passiert? Und wird es ein HappyEnd für Romeo und Julia geben? Fazit: Dies ist ein wunderschönes Jugendbuch in dem Gefühle eine große Rolle spielen. Auf der einen Seite sehen wir Julia, die sich verliebt und von sich selbst überrascht ist, denn sie dachte ja erst Romeo hätte sie wirklich geliebt, und auf der anderen Seite steht Romeo....bei ihm hat man das Gefühl das er erst an sich denkt. Aber ob er aufrichtig geliebt hat? Ich hoffe das Band 2 mich diese Frage beantworten lässt. Die Charaktere in diesem Buch sind einzigartig beschrieben, so das man sich, auch wenn zeitweise zwei Persönlichkeiten in einem Körper sind,sehr gut einfinden kann in die Personen. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, alles lies sich flüssig lesen ohne irgendweilche Unstimmigkeiten. Da sich dieses Buch so gut lesen lies, würde ich es für ab 13/14 Jährige empfehlen. Cover: Der INK Verlag hat wirklich ein Händchen für coole Cover, dieses ist genau auf die Geschichte abgestimmt, und dieser Farbton ist wirklich schön. Und wenn man den Schutzumschlag abnimmt wird auch wieder angenehm überrascht, da sind verträumte Schnörkeleien mit dem satten Farbton vom Schutzumschlag, es war eine wahre Freude für mich, dieses Buch zu lesen. Kleiner Tip....plant euch Lesezeit ein, denn zum weglegen ist dieses Buch nicht bestimmt :-) Titel: Julia für immer ISBN-13: 978-3863960216 Der zweite Teil dieser Serie wird im Herbstprogramm von INK erscheinen Titel: Romeo für immer ISBN-13: 978-3863960223 Zur Autorin: Die amerikanische Autorin Stacey Jay hat unter verschiedenen Pseudonymen diverse Paranormal-Romance-, Urban-Fantasy- sowie Science-Fiction-Romane veröffentlicht. Sie lebt mit ihrer Familie in Maumelle/Arkansas

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Romeo und Julia mal ganz anders!
von Besra am 29.04.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Im Jahre 1304 wurde Julia durch ihren Romeo getötet. Er hatte ihr die ewige Liebe geschworen, doch stattdessen stieß er ihr kaltblütig einen Dolch ins Herz. Seit dem Tag an sind Romeo und Julia Feinde. Julia arbeitet für die Botschafter. Ihre Aufgabe besteht darin, Seelenverwandte zueinander zu bringen. Romeo... Im Jahre 1304 wurde Julia durch ihren Romeo getötet. Er hatte ihr die ewige Liebe geschworen, doch stattdessen stieß er ihr kaltblütig einen Dolch ins Herz. Seit dem Tag an sind Romeo und Julia Feinde. Julia arbeitet für die Botschafter. Ihre Aufgabe besteht darin, Seelenverwandte zueinander zu bringen. Romeo dagegen ist ein Söldner, der die liebenden auseinander bringen soll. Er empfindet keine Freude, keinen Schmerz und keine Berührungen. Darum bezeichnet Julia ihn als einen Ungeheuer, der nur Freude am Töten hat. Während ihrer Einsätze bewohnt ihre Seele den Körper von Ariel Dragland. Ariel ist ein 18jähriges Mädchen, das Narben im Gesicht hat und eine Außenseiterin ist. Romeo verbringt die Zeit seines Einsatzes im toten Körper von Dylan. Gemma, die einzige Freundin von Ariel, ist die Seelenverwandte, die Julia beschützen muss. Doch sie ist ein verwöhntes und egoistisches Mädchen, die Julia zu hassen scheint. Julia muss dafür sorgen, dass die Beziehung zwischen Gemma und Ben funktioniert, sonst gewinnt Romeo. Bens Herz muss rot leuchten, damit sie ihre Aufgabe erfolgreich erfüllt hat. Doch Julia hat verbotene Gefühle für Ben entwickelt und Ben interessiert sich wenig für Gemma. Am Abend merkt Julia, dass etwas nicht stimmt, denn Julia hat weder zur Amme noch zu den Botschaftern Kontakt. So ist ihre größte Befürchtung, dass dies ihr letzter Einsatz ist und sie danach für immer im Nebel verschwindet. Romeo hat auch dieses Problem und möchte sich mit ihr zusammentun. Das Leben von den beiden hängt nun am seidenen Faden. Kritik: Zum ersten Mal habe ich die Geschichte von Romeo und Julia auf eine andere Art und Weise gelesen. Normalerweise kennen wir es so, dass sie füreinander sterben würden, doch diesmal wurde Romeos Geliebte für die Unsterblichkeit geopfert. Die Autorin Stacey Jay behält weiterhin in einigen Szenen die berühmte Verssprache, die man vom wahren Stück kennt. Ansonsten ist der Schreibstil sehr modern und flüssig zu lesen. Die Emotionen und Feindschaften konnte die Autorin sehr gut rüberbringen. Julia ist ein sehr großherziges und von Liebe getriebenes Mädchen. Ich finde, dass etwas sie und Ariel verbindet: beide sind traurig und ihr Mitgefühl wird von anderen zum eigenen Zweck ausgenutzt. Dennoch sind sie sehr starke Persönlichkeiten, die sich nicht runterkriegen lassen. Julia sehnt sich nach der großen Liebe. Romeo hatte sie vor 700 Jahren enttäuscht und heute hat sie sich in einen Jungen verliebt, den sie nicht lieben darf. Romeo dagegen wird hier als ein Feind, Mörder und Lügner dargestellt, der stets versucht, Liebende auseinander zu reißen. Während der Geschichte versucht er meistens das Vertrauen und die Liebe von Julia für sich zu gewinnen. Doch Julia traut ihm nicht. Gemmas egoistisches Verhalten ist im gesamten Buch nicht zum Aushalten und Ben ist ein sehr gefühlsvoller Junge, der von Kopf bis Fuß in Julia verliebt ist. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Julia erzählt. So kommen alle Gefühle besser zur Geltung und der Leser kann sich in die Lage von Julia versetzten. Sie hat über 100 Jahre für die Liebe anderer Leute gekämpft, nachdem ihr ihre eigene weggenommen wurde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Julia für Immer
von einer Kundin/einem Kunden aus Sonthofen am 25.04.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Meine Meinung: Von vornherein: Ich habe in einer anderen Rezension gelesen, dass jemand enttäuscht war, keine Liebesgeschichte zwischen Romeo und Julia zu lesen zugekommen und ich muss sagen, wer so etwas erwartet, wird wohl enttäuscht werden. Ich kann aber nicht ganz nachvollziehen, warum man so etwas erwarten sollte, denn der... Meine Meinung: Von vornherein: Ich habe in einer anderen Rezension gelesen, dass jemand enttäuscht war, keine Liebesgeschichte zwischen Romeo und Julia zu lesen zugekommen und ich muss sagen, wer so etwas erwartet, wird wohl enttäuscht werden. Ich kann aber nicht ganz nachvollziehen, warum man so etwas erwarten sollte, denn der Klappentext macht doch von Anfang an klar, dass die beiden hier Feinde sind. Romeo ist ganz sicher nicht der selbe Junge, wie der den Shakespeare beschrieben hat. Er hat wirklich nichts edles an sich. Eigentlich ist er nicht einmal sympathisch. Er ist absolut kaputt und am Ende, liebt den Tod, lebt in Leichen und würde seiner ehemaligen Geliebten ohne mit der Wimper zu zucken den Hals umdrehen. Zumindest sieht es oberflächlich so aus. Es ist doch viel komplizierter. Er hat auch Angst vor dem was er geworden ist und Angst vor dem Ende, das ihn erwartet. Egoistische Wünsche, die ihn zwar nicht besser, aber irgendwie doch nachvollziehbarer machen. Julia ist das genaue Gegenteil zu ihm. Sie existiert nur um Gutes zu tun. Versucht die Seelenverwandten zu retten, obwohl sie genau weiß, dass sie niemals selbst glücklich sein wird. Sie hat überhaupt keinen Nutzen an ihrer Situation und ihre Aufenthalte im Jenseits sind die reinste Qual. Trotzdem würde sie nie zu den Söldnern wechseln, obwohl sie die Möglichkeit hätte. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich auch so gut wäre. Etwas unrealistisch? Vielleicht, aber auf jeden Fall wunderschön. Ben ist der Erste, der sie an ihrer Situation zweifeln lässt. Der Erste, der ihr einen Grund gibt die Regeln zu brechen, obwohl er nicht für sie bestimmt ist. Es ist ihre Aufgabe ihn und seine Seelenverwandte zusammen zubringen, sonst wird er sterben, oder das Mädchen. Die gesamte Geschichte zu beschreiben ist sehr kompliziert und eigentlich doch ganz einfach. Sie ist romantisch. Unglaublich und zum dahinschmelzen romantisch und doch nicht die Spur kitschig, weil die harte Realität, mit der Julia ständig zu kämpfen hat, immer präsent ist. Egal ob in Form Romeos, der sie am liebsten an seiner Seite und wenn er das schon nicht haben kann: tot, sehen will, in Form der Auren ihrer Schüzlinge, die ihr immer zeigen, das sie zusammen gehören und wenn alles nichts nützt: Ein Blick in den Spiegel. Ariels Körper, nicht ihrer. Ariels Leben, nicht ihres. Der Schreibstil in diesem Buch ist nur ein weiterer Pluspunkt: Schöne Formulierungen, flüssig zu lesen und wandelbar. Das erste Kapitel spielt noch in Verona und ich finde Shakespeares Art zu Schreiben wurde in diesem Kapitel gut adaptiert. (Keine Angst, auch nur im ersten Kapitel. Später ist der Schreibstil so modern, wie es die Zeit zulässt). Das Ende war zwar nicht ganz mein Fall, macht aber neugierig auf den nächsten Band: "Romeo für Immer" Ich glaube nach dieser Rezension wird es niemanden mehr wundern, dass ich 5 von 5 Leaves vergebe. Ein wirklich FANTASTISCHES Buch. Ihr müsst es lesen, unbedingt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Another Story about Romeo and Juliet
von Amarylie am 12.04.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Meine Meinung: Die Geschichte fängt mit einem Prolog an, der drei Seiten füllt. Dort wird der Leser in die Vergangenheit katapultiert. Man wird Zeuge einer schönen Liebesgeschichte zweier bekannten Menschen, die sich ihre gegenseitige Liebe versprechen. Auch wenn es nur drei Seiten Prolog waren, hatte es mich gleich gefesselt. Die Atmosphäre... Meine Meinung: Die Geschichte fängt mit einem Prolog an, der drei Seiten füllt. Dort wird der Leser in die Vergangenheit katapultiert. Man wird Zeuge einer schönen Liebesgeschichte zweier bekannten Menschen, die sich ihre gegenseitige Liebe versprechen. Auch wenn es nur drei Seiten Prolog waren, hatte es mich gleich gefesselt. Die Atmosphäre war berauschend schön und die Emotionen spürbar. Nach dem Prolog kam die eigentliche Geschichte, in der es um die Revalität zwischen dem eins verliebten Paar geht. In der Gegenwart fahren sie in zwei andere Personen. Julia fährt dabei in den Körper von Ariel und Romeo in den von Dylan. Ab diesem Zeitpunkt fängt die eigentliche Tortur des Grauens an. Nach und nach erfährt man die Details des Handels und des Hasses zwischen ihnen. (Näher zur Geschichte möchte ich dabei nicht gehen, da es euch die Spannung nehmen könnte.) Bei Julia für immer lag der Fokus meistens auf Julia, aber auch nur meistens. Denn Romeo durfte den Lesern in einigen Kapiteln zeigen, zu was er im Stande war. Er ist keiner der Sorte Typ, der sich mit halben Sachen zufrieden gibt. Er weiß, wie man jemandem um den Finger wickelt und am meisten bei Frauen. Er weiß aber auch, wie er sie manipulieren kann und sich selbst begehrenswert macht. Obwohl er offensichtlich einer von der bösen Sorte ist, rennen ihm die Frauen die Bude ein. Er ist ein Mörder, hinterhältig und ein Schurke und dennoch wette ich, das viele Leserinnen ihn lieben werden, denn seinem Charme kann man nicht entfliehen! Julia hingegen ist liebenswert und spielt in dem Buch die Gute. All ihre Stimmungen und Gefühle - wie Liebe, Hass, Angst und vieles mehr – konnte man als Leser nachvollziehen und sich entsprechend mit ihr mitgühlen. Natürlich gibt es auch Nebenrollen, die bei Stacey Jays Schreibstil lebhaft rüberkommen, ohne unauthentisch zu wirken. Die Charaktere sind somit sehr gelungen. Eine Liebesgeschichte durfte auch bei diesem Buch nicht fehlen, welches jedoch sehr im Hintergrund steht. Dabei merkt der Leser bereits auf den ersten paar Kapiteln eine Durftfahne einer kleinen Liebe zwischen Julia und Ben, der eine Nebenrolle in dem Buch besetzt. Im Grunde hat Stacey Jay ihre Grundidee zu Julia für immer gut umsetzen und wiedergeben können. Die Idee eine all bekannte und berühmte Liebesgeschichte in einem ganz anderen Winkel sehen zu lassen und dabei das Niveau zu halten, so dass sich die Geschichte steigerte, fand ich klasse. Stacey Jay wusste, wie man mit einem anfänglichen kleinen Gedanken umzugeht, um dies in eine Geschichte zu verpacken. Dabei hat sie all ihr Potenzial ausgeschöpft, wie man es an Julia für immer sehen kann.Dem Leser konnte sie vieles vermitteln, dabei blieben die Emotionen und Gefühlsachterbahnen nicht außen vor. Es gab sowohl gefühlsvolle, schöne und romantische Momente, als auch brutale und abschreckende Momente. Fazit: Das Buch hat mich überzeugen könnnen. Dennoch denke ich, das Julia für immer nicht für die Lesenswert sein wird, die ein riesen Fan der eigentlichen dramatischen Liebesgeschichte von Romeo und Julia sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Romeo und Julia 2.0
von Teresa Sporrer am 07.04.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Eines vorweg: Ich habe Shakespeares Romeo und Julei nie gelesen, aber durch zahlreiche Bücher udn Filme bekommt man den Kern der Geschichte seit Jahren mit: Romeo und Julias Familien waren Feinde, die Beiden verliebten sich ineiander udn am Schluß brachten sich Beide um, um wenigstens im Tod vereint zu... Eines vorweg: Ich habe Shakespeares Romeo und Julei nie gelesen, aber durch zahlreiche Bücher udn Filme bekommt man den Kern der Geschichte seit Jahren mit: Romeo und Julias Familien waren Feinde, die Beiden verliebten sich ineiander udn am Schluß brachten sich Beide um, um wenigstens im Tod vereint zu sein. Stacey Jay greift hier ein: Romeo hat Julie umgebracht um unsterblich zu werden! Diese ungewöhnliche Idee ist eines: Unglaublich genial! Mir gefiel Jays Idee Romeo als den "Bösen"hinzustellen. Hier ist jedoch zu betonen, dass man am Ende des Buches einfach Mitleid mit ihm haben muss. Er hat vieles in seinen langem Leben falsch gemacht, aber man merkt, dass er schon Reue für seine Taten zeigt. Ich bin sehr gespannt wie es mit ihm in "Romeo Redeemed" weitergeht. Nun zu Julia: Sie ist eine sehr sympathische Hauptfigur. Sie ist zwar noch voller Hass gegenüber Romeo, doch sie will auch, dass wahre Liebende zusammenfinden und nicht so enden, wie sie und ihr ehemaliger Geliebter. Dadurch, dass sie immer wieder in neue Körper schlüpfen muss, um ihren Auftrag zu erfüllen, wogegen Romeo immer in den Körper Vertorbener lebt und nicht wie Julia in den "Nebel" muss, hatte sie seit Jahrhunderten auch nicht mehr so etwas wie ein Leben, dass sie nach ihren Wünschen leben kann. Doch all das hat Julia unglaublich stark gemacht. Sie hat keine Angst gegen Romeo anzutreffen. Ihre einzige Angst sind die Gefühle für Ben... Ich war überrascht wie interessant und anderes Jay ihren Roman schrieb. Er ist blutiger und hasserfüllter als die meisten "normalen" Liebesgeschichten. Es ist neu, dafür um so überwältigender!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Julia für immer
von Lulu Colombier am 03.04.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Story : Seit Hunderten von Jahren ist Julia schon tot. Gelegentlicht kommt sie in anderen Körpern auf die Erde zurück. Noch immer Kämpft sie um die Liebe. Glaubt an die Liebe. Verabscheut sie Jedoch so sehr. Und auch Romeo trifft sie jedes mal. Romeo, der sie für ewiges Leben umbrachte. Diesmal ist Julia in Ariels Körper. Doch diesmal ist... Story : Seit Hunderten von Jahren ist Julia schon tot. Gelegentlicht kommt sie in anderen Körpern auf die Erde zurück. Noch immer Kämpft sie um die Liebe. Glaubt an die Liebe. Verabscheut sie Jedoch so sehr. Und auch Romeo trifft sie jedes mal. Romeo, der sie für ewiges Leben umbrachte. Diesmal ist Julia in Ariels Körper. Doch diesmal ist es anders. Normalerweise kommt Julia nur alle 50 Jahre, diesmal waren es jedoch nur 13. Und auch Romeo der sonst Julia nur Töten will merkt das etwas anders ist. Suchtfaktor : 10 von 5 *_________* bekomme doe Zunge gar nicht mehr in den Mund. Wie immer mehr dazu in der Meinung. Cover : 85/100 Punkte Ein sehr schönes Cover :) Die Farben sind warm und schön. Wer das Mädchen jedoch ist weiß ich nicht...denn sowohl Julia als auch Ariel stelle ich mir anders vor. Charakter: Julia/Ariel: Ich mag Julia sehr gerne.Sie biegt alles locker wieder gerade was Ariel in ihrem Leben verbockt hat. Außerdem mag ich ihre Einstellung ,das sie einfach immer für die Liebe Kämpfen will obwohl sie so entäuscht wurde. Romeo: Manchmal Nervt er aber das Zwischen spiel mit ihm zu lesen ist immer schön. Jedoch fragt man sich manchmal ob er es echt ernst meint was er zu Julia sagt..aber mehr verrate ich nicht. Ben : >.< Nicht so die beste Person ich Misstraue ihm irgendwie und verstehe nicht wie Gemma und Julia ihm so vertrauen können Meinung : Ich Liebe es . Ich liebe es . Ich konnte nicht aufhören zu Lesen und habe sooo sehr Mitgefiebert *_* Ich habe mich auch soo aufgeregt das Romeo Julia noch Liebt aber Julia Romeo nicht mehr. Ich habee soooo gehofft das sie noch im Laufe des Buches zusammen kommen. Aber das Ende war einfach nur Verwirrend, weil es so offen war. Ich hätte das Buch am Liebsten Gegen die Wand geklatscht. Aber das ich an meinem Bücher hänge habe ich es nicht gemacht. Ich bezweifel das es einen 2. Band geben wird also habe ich mir einfach mal mein Traum ende ausgedacht :D

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach Romantisch!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.04.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Romeo soll Julia getötet haben um an ewiges Leben zu gelangen. Seit diesem Mord ist Julia's Seele bestimmt die Seelenverwandte auf der ganzen Welt zusammen zu führen bevor Romeo einen der 2 verliebten dazu bringt, deren Seelenvverwandten zu töten und damit zu einem Söldner zu werden. Jedoch stimmt mit... Romeo soll Julia getötet haben um an ewiges Leben zu gelangen. Seit diesem Mord ist Julia's Seele bestimmt die Seelenverwandte auf der ganzen Welt zusammen zu führen bevor Romeo einen der 2 verliebten dazu bringt, deren Seelenvverwandten zu töten und damit zu einem Söldner zu werden. Jedoch stimmt mit Julia's nächsten Auftrag einiges nicht und Romeo benimmt sich auch merkwürdig. Bald kommt Julia hinter das Geheimnis der Söldner und Botschafter. Wird sie einen Deal mit Romeo aushandeln oder lieber sterben? Mir hat dieses Buch extrem gut gefallen, besonders da die Handlung mal was neues ist. Die Autorin Stacey Jay hat sich da viele gute Dinge einfallen lassen. Eín absolutes MUSS. Es ist ziemlich kitschig aber es ist auch Action dabei. Supertolle Idee, schade das es keinen 2 Teil gibt :(

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein sehr spannendes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Kirchehrenbach am 02.03.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Inhaltlich: Julia wartet auf Romeo, den das Haus ist leer. Für sie ist Romeo ein Gott anderes rum ist es genauso. Sie liebt es, wenn er ihren Namen ausspricht. Als sie plötzlich aufwacht, war sie ein Mädchen, das im Auto war. Beide Hände voller Blut, sie durchforstet ganz schnell die... Inhaltlich: Julia wartet auf Romeo, den das Haus ist leer. Für sie ist Romeo ein Gott anderes rum ist es genauso. Sie liebt es, wenn er ihren Namen ausspricht. Als sie plötzlich aufwacht, war sie ein Mädchen, das im Auto war. Beide Hände voller Blut, sie durchforstet ganz schnell die Geschichte von Ariel. Bis sie das Wimmern, von den Jungen hörte. Sie wollte sich rächen, doch sie ließ es! Sie waren auf dem Autodach, das Dach kann man nur manuell öffnen. Plötzlich fragte Dylan etwas. Warum ihr Haar im Mond Silber glitzert. Es war Romeo. Er wollte sie umbringen, doch sie konnte sich wehren und ist aus dem Auto geflohen. Dennoch weiß sie, dass er es ist und er sie, bald finden würden. Sie muss den Körper unbedingt beschützten. Sie kletterte den Berg so schnell hoch, wie sie nur konnte. Doch schon war Romeo hinter ihr her. Als das nächste Auto kam, stieg sie schnell ein. Nur er wollte nicht schnell wegfahren. Also kletterte sie schnell rüber und gab Gas. Nur er bremste. Romeo schlägt das Hinterfenster ein und die zwei rasten los. (Mehr verrate ich euch nicht). Insgesamt: Julia ist irgendwie eine Person mit zwei Ansichten. Sie hasst Romeo und lässt auch eigentlich keine neue Liebe zu. Romeo dagegen liebt Julia immer noch. Ich finde, die zwei Ansichten von Romeo und Julia perfekt geschrieben ist. Auch durch die zwei verschiedenen Textformate. Die Schreibweise ist flüssig, leicht verständlich, gefühlsvoll und sehr spannend. Die Hintergründe, Charakter wurden super beschrieben. Ich empfehle jeden das Buch, denn das ist mal eine fantastische Liebesgeschichte, die mit Hass und Liebe zu tun hat. Außerdem ist es eine, schöne Abwechslung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Julia für immer
von Sinzinger am 22.02.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Inhalt: Was ist damals in Verona im Jahre 1304 wirklich geschehen mit Romeo und Julia? Die beiden sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, so war es nicht, denn Romeo hat Julia ermordet, um Unsterblich zu werden. Als Söldner der Apokalypse verhindert er tatsächlich 700 Jahre lang, dass... Inhalt: Was ist damals in Verona im Jahre 1304 wirklich geschehen mit Romeo und Julia? Die beiden sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, so war es nicht, denn Romeo hat Julia ermordet, um Unsterblich zu werden. Als Söldner der Apokalypse verhindert er tatsächlich 700 Jahre lang, dass Liebende sich finden. Doch in Wahrheit hat Julia ebenfalls Unsterblichkeit erlangt – und kämpft für die Liebe. Als erbitterte Feinde kämpfen die beiden in anderen Körpern gegeneinander für ihre jeweilige Mission, die ihnen wichtiger scheint als alles andere. Jahrhunderte später erwacht Julia im Körper des Mädchens Ariel. Auf der Suche nach deren Seelenverwandten trifft sie auf Romeo – mit großem Entsetzen. Dies könnte ihr letzter Kampf werden. Es sei denn, die Liebe holt sie ein, wenn auch unvorstellbar bisher … Meine Meinung: Wow! Das Buch ist einfach WOW! WOW! WOW! Ich bin absolut sprachlos. Anfangs hatte ich Bedenken, ob mir die Geschichte zusagen würde, als ich nur den Klappentext gelesen hatte, aber ich habe mich mal wieder komplett in das Cover verliebt und so musste ich es einfach lesen. Und ich hab es absolut nicht bereut: Stacey Jay hat mich als Leser in dem Buch gefangen genommen, ich konnte das Buch einfach nicht weglegen. Der Schreibstil ist so dermaßen fesselnd, so etwas habe ich bisher in keinem anderen Buch gemerkt. Ich hatte ständig das Gefühl, Julia zu sein und für die Liebe kämpfen zu müssen. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet, obwohl das Buch nur knappe 350 Seiten hatte, erfährt man sehr viel über die einzelnen Personen. Ich hätte mir auch sehr gewünscht, dass das Buch noch mehr Seiten hat, aber soweit ich weiß, wird es einen zweiten Teil dazu geben, deswegen bin ich nicht allzu traurig. Ich empfehle es wirklich an alle weiter (ab 13 Jahren), egal, ob Fan oder nicht Fan der Geschichte von Romeo und Julia.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wundervolles Buch
von Manja Teichner am 12.02.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Mit „Julia für immer“ hat Stacey Jay ein Buch voller Emotionen geschaffen. Dank ihres Schreibstils im Präsens und der Sichtweise Julias weiß sie den Leser jederzeit zu fesseln. Immer wieder werden Rückblenden in die Vergangenheit eingebaut, so hat der Leser die Möglichkeit Ariel ein wenig kennenzulernen. Ihre Seele ist zwar... Mit „Julia für immer“ hat Stacey Jay ein Buch voller Emotionen geschaffen. Dank ihres Schreibstils im Präsens und der Sichtweise Julias weiß sie den Leser jederzeit zu fesseln. Immer wieder werden Rückblenden in die Vergangenheit eingebaut, so hat der Leser die Möglichkeit Ariel ein wenig kennenzulernen. Ihre Seele ist zwar nicht anwesend, trotz allem spielt sie aber eine tragende Rolle. Durch ihre Erinnerungen erfährt man als Leser, welch ein Mensch Ariel eigentlich ist. Man erfährt wie gebrochen sie doch ist und wie es um ihr Verhältnis zu ihrer Mutter Melanie gestellt ist. Da eine Seelenverwandte Gemma, Ariels beste Freundin, ist bekommt man als Leser durch Ariels Gedanken und Erinnerungen einen guten Eindruck über Gemma. Leider wird Gemmas Familie nur kurz angeschnitten, was ich sehr schade finde. Ich hätte gerne mehr über dieses Mädchen erfahren. Ich hoffe Stacey Jay wird in der Fortsetzung ein paar mehr Geheimnisse lüften. Durch Gemma lernt Julia Ben kennen. Er ist der männliche Seelenverwandte und, so glaubt Julia, für Gemma bestimmt. Ben allerdings denkt nicht so und so verlieben sich Julia/Ariel und Ben ineinander und Ben zeigt Julia, die seit ihrem Tod 1304 nicht mehr an die wahre Liebe glaubt und an gebrochenem Herzen leidet, das es die wahre Liebe doch gibt. Der Grat zwischen Liebe und Hass ist eben doch sehr schmal. Das Cover dieses Buches ist wahrhaft traumhaft. Wenn man ein „ INK Buch“ in den Händen hält, so kann man sich fast sicher sein, dass das Buch unter dem Schutzumschlag nicht einfach nur ein Buch ist, sondern etwas Besonderes. So auch „Julia für immer“. Die Rottöne des Schutzumschlages werden auch darunter aufgegriffen, verbunden mit Ranken, die den Bucheinband zieren. Ich habe dieses Buch an nur 2 Abenden gelesen und immer wieder habe ich beim intensiven Mitfiebern ertappt. Als ich fertig war musste ich erst mal kurz durchatmen, so sehr hat mich dieser Roman beeindruckt. Stacey Jay hat es geschafft mir Shakespeares Werk „ Romeo & Julia“, das ich während meiner Schulzeit nicht so wirklich mochte, auf fantastische Weise nahezubringen. Fazit „Julia für immer“ ist eine gelungene Kombination aus Liebe, Romantik und actionreicher Spannung. Es ist eine moderne Variante von „ Romeo & Julia“, die absolut fesseln kann. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung. Vielen Dank an den Egmont Ink Verlag für dieses Leseexemplar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Romeo und Julia - neu :)
von Christina Rolle am 30.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

„Fesselnd und umwerfend romantisch, gibt ´Julia für immer´ den Worten ´bis dass der Tod uns scheidet´ eine völlig neue Bedeutung“ (Michelle Zink – Autorin) Inhalt: 700 Jahre ist es nun schon her, als sich Romeo und Julia ineinander verliebten. An einem verhängnisvollen Tag im Jahr 1304 stirbt Julia – durch die... „Fesselnd und umwerfend romantisch, gibt ´Julia für immer´ den Worten ´bis dass der Tod uns scheidet´ eine völlig neue Bedeutung“ (Michelle Zink – Autorin) Inhalt: 700 Jahre ist es nun schon her, als sich Romeo und Julia ineinander verliebten. An einem verhängnisvollen Tag im Jahr 1304 stirbt Julia – durch die Hand von Romeo – der ihr Leben gegen seine Unsterblichkeit eingetauscht hat. Seit dieser Zeit sind die Beiden zu erbitterten Feinden geworden, denn Julia ist nicht wirklich gestorben an diesem Tag. Seit ihrem „Tod“ kämpft Julia auf der guten Seite und spürt Menschen auf, die für eine ewige Liebe bestimmt sind. Romeo hingegen will verhindern, dass Paare zueinander finden. Eines Tages findet Julia selbst ihren wahren Seelenverwandten – doch Romeo ist ihr dicht auf den Fersen und versucht ihr neugewonnenes Glück zu vernichten… Autorin: Stacey Jay wurde in den USA geboren. Sie arbeitete schon in verschiedenen Jobs wie als Schauspielerin, Tänzerin oder Yoga-Lehrerin. Seit 2005 arbeitet sie als Schriftstellerin und veröffentlichte unter verschiedenen Pseudonymen diverse Fantasy- und Science-Fiction-Romane. Zurzeit lebt sie mit ihrem und Mann und ihren zwei Kindern in Maumelle/USA. Eigene Meinung: Das Cover von „Julia für immer“ ist in Braun und Rot gehalten. Rot ist für mich die Farbe der Liebe und vielleicht soll die Verwendung dieser Farbe auf dem Cover eine Anspielung sein, dass es in dem Roman um Liebe geht. Das Jugendbuch basiert auf die tragische Liebesgeschichte von Romeo und Julia, die den meisten bekannt sein sollte. „In Julia für immer“ nimmt die Handlung aber einen etwas anderen Lauf als wie in der Originalfassung. Außerdem finden sich in dem hier rezensierten Buch auch Elemente aus der Fantasy, die dem Klassiker „Romeo und Julia“ von William Shakespeare einen neuen Pepp geben. Von Anfang an ist die Lektüre ein Pagetuner, was zum Großteil an dem schönen und flüssigen Schreibstil liegt. Julia ist eine sympathische und unscheinbare Hauptperson, der leider – wie einigen Nebencharakteren auch – die Facetten fehlen. Das Ende der Lektüre gefiel mir persönlich nicht so gut (darauf will ich aber nicht näher eingehen, da ich sonst spoilern müsste). Trotzdem werde ich den Nachfolgeband „Romeo für immer“ – der im Oktober 2012 erscheinen wird – lesen. Empfehlen würde ich „Julia für immer“ Jugendlichen ab 15 Jahren und älter. Insgesamt gefiel mir die Idee von „Julia für immer“ recht gut. Doch leider hätten einige Charaktere mehr Facetten vertragen können. Aus diesem Grund vergebe ich an das Buch 4 von 5 Monden und kann es weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine wunderbare Mischung aus Magie, Spannung und Liebe!
von Pauline Gehrke aus Schwerin am 31.05.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die Autorin hat sich mit ihrem Roman und ihrer Idee, die hinter dem Buch steckt, sehr viel vorgenommen. Die Geschichte der Julia und ihres Romeos ist ein Klassiker und so in die Köpfe der Menschen eingebrannt, dass sie das ultimative Bild der wahren Liebe darstellt. Jetzt alles umzudrehen, und... Die Autorin hat sich mit ihrem Roman und ihrer Idee, die hinter dem Buch steckt, sehr viel vorgenommen. Die Geschichte der Julia und ihres Romeos ist ein Klassiker und so in die Köpfe der Menschen eingebrannt, dass sie das ultimative Bild der wahren Liebe darstellt. Jetzt alles umzudrehen, und die Liebe in Hass zu verwandeln ist ein echtes Wagnis, das die Autorin eingegangen ist. Doch dieses Wagnis, hat sich durchaus gelohnt. Dem Leser ist es schnell möglich sich in das Buch einzufinden. Die Autorin schafft es, den Leser immer mit kleinen "Informartionshäppchen" zu versorgen, ohne ihn jedoch zu unter- oder überfordern. Unterstützt wird das durch den gelungenen Sprachstil von Stacey Jay. Er ist einfach, ohne den Leser jedoch zu unterfordern, und flüssig zu lesen. Die Charaktere des Romans sind der Autorin unheimlich gut gelungen. Sie sind so natürlich dargestellt, dass man glauben könnte, dass sie real wären. Sie wirken rund und wecken während des Lesens das Bedürfnis, immer mehr über sie und ihr Leben zu erfahren. Jede einzelne Person besitzt Stärken und Schwächen. Der Leser kann gar nicht anders als mit ihnen mitzufiebern und sie ins Herz zu schließen. Die Autorin hat eine große Begabung dafür, den Leser mit plötzlichen Wendepunkten und Überraschungsmomenten zu schocken und damit das gesamte Geschehen auf den Kopf zu stellen. Gerade wenn man das Gefühl hat, die Handlung jetzt einigermaßen vorhersagen zu können passiert etwas, womit der Leser nicht einmal im Entferntesten gerechnet hat. Dadurch steigert sich die Spannungskurve bis zur letzten Seite praktisch ins Unermessliche und dem Leser ist es praktisch unmöglich das Buch guten Gewissens aus der Hand zu legen, bevor er nicht die letzte Seite erreicht hat. Der Roman wird sowohl aus der Sich Julias, als auch aus der von Romeo erzählt. Das steigert die Spannung noch zusätzlich und lässt dem Leser deutlich die unterschiedliche Sichtweise der beiden Figuren erkennen. Interessant ist, dass sich auch die Schreibweise mit dem jeweiligen Protagonisten leicht ändert. Aus Romeos Sicht wirkt das Geschehen wesentlich düsterer und grausamer. Dennoch muss ich gestehen, dass ich das Buch an einigen Stellen verwirrend finde. Das Innenleben der Personen bzw. deren Handlungen scheinen manchmal etwas konfus, sodass es dem Leser teilweise etwas schwer fällt dem Gedankengang zu folgen. Auch finde ich das Geschehen an einigen Stellen etwas zu übertrieben. Dieser Makel nimmt aber keinesfalls Oberhand und die positiven Aspekte überwiegen deutlich. Alles in allem finde ich das Buch äußerst lesenswert. Eine wunderbare Mischung aus Magie, Spannung und Liebe! Mit großer Vorfreude warte ich auf den zweiten Band!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Julia für immer

Julia für immer

von Stacey Jay

(1)
Buch
9,99
+
=
Pans Labyrinth

Pans Labyrinth

(8)
Film
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen