Thalia.de

Kaimankacke

Roman. Originalausgabe

(6)
Willkommen im Club »Mucho Gusto«
Lieber ‘ ne Piña Colada in der Karibik bei dreißig Grad im Schatten als stinkenden Fisch bei schwedischem Dauerregen. Dazu: Sonne, Aracaris, Bikinis und so weiter. Gedacht, getan. Kurzentschlossen bucht Torsten Flug und Club-Hotel, besorgt für alle Fälle noch schnell zwei Badehosen und fliegt über den Großen Teich, wo ihn neben seinen Gödseltorp-Kampfgenossen Rainer und Bjørn einige Überraschungen erwarten. Der Kaiman im Swimmingpool ist dabei erst der Anfang …
Rezension
"So muss das richtige Buch für den Strand sein."
Kieler Nachrichten 03.07.2015
Portrait

Lars Simon ist Jahrgang '68 (das erklärt vielleicht einiges, aber nicht alles) und hat nach seinem Studium zuerst lange Jahre als Marketingleiter einer IT-Firma gearbeitet, bevor er als Touristen-Holzhaus-Handwerker mit seiner Familie mehr als sechs Jahre in Schweden verbrachte. Heute lebt er in der Nähe von Frankfurt/Main.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 01.11.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21554-1
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 194/121/28 mm
Gewicht 268
Verkaufsrang 89.393
Buch (Taschenbuch)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37256254
    Elchscheiße
    von Lars Simon
    (28)
    Buch
    9,95
  • 37619354
    Überman
    von Tommy Jaud
    (3)
    Buch
    9,99
  • 37821698
    Dicke Freunde
    von Stephan Bartels
    (8)
    Buch
    9,99
  • 18748400
    Wir tun es für Geld
    von Matthias Sachau
    (15)
    Buch
    9,99
  • 35374409
    MUH!
    von David Safier
    (12)
    Buch
    9,99
  • 44187046
    Vierundzwanzig Stunden
    von Guillaume Musso
    (19)
    Buch
    16,99
  • 44066616
    Der Horizont in deinen Augen
    von Patricia Koelle
    (5)
    Buch
    9,99
  • 37430309
    Die Rübenkönigin
    von Louise Erdrich
    (1)
    Buch
    11,99
  • 42221868
    Morgens leerer, abends voller
    von Tobias Keller
    (8)
    Buch
    9,95
  • 14239553
    Resturlaub
    von Tommy Jaud
    (40)
    Buch
    7,99
  • 42378956
    Die vielen Leben des Harry August
    von Claire North
    Buch
    19,99
  • 29015896
    Hummeldumm
    von Tommy Jaud
    (17)
    Buch
    8,99
  • 30607915
    Hummeldumm
    von Tommy Jaud
    (3)
    Buch
    9,99
  • 45030576
    Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen
    von Lars Simon
    (40)
    Buch
    9,95
  • 6101770
    Hartmut und ich
    von Oliver Uschmann
    (9)
    Buch
    8,95
  • 43961942
    Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt
    von Dora Heldt
    Buch
    8,95
  • 32884747
    Überman
    von Tommy Jaud
    (8)
    Buch
    16,99
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    Buch
    10,99
  • 38038486
    Schorle für dich
    von Sandra Grauer
    (3)
    Buch
    12,90
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Amüsante Unterhaltung“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Wie bereits in "Elchscheiße", dem direkten Vorgänger - der allerdings ein wenig stärker ist als "Kaimankacke" berichtet Ich-Erzähler und Möchtegern-Bestselleraustor Torsten von seinem neuesten Abenteuer: einem Familien-Urlaub in der Karibik. Noch ein wenig mehr an Tommy Jauds "Hummeldumm" erinnernd, ist die Lektüre kurzweilig und sehr Wie bereits in "Elchscheiße", dem direkten Vorgänger - der allerdings ein wenig stärker ist als "Kaimankacke" berichtet Ich-Erzähler und Möchtegern-Bestselleraustor Torsten von seinem neuesten Abenteuer: einem Familien-Urlaub in der Karibik. Noch ein wenig mehr an Tommy Jauds "Hummeldumm" erinnernd, ist die Lektüre kurzweilig und sehr spaßig.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37619354
    Überman
    von Tommy Jaud
    (3)
    Buch
    9,99
  • 29015896
    Hummeldumm
    von Tommy Jaud
    (17)
    Buch
    8,99
  • 6101770
    Hartmut und ich
    von Oliver Uschmann
    (9)
    Buch
    8,95
  • 35374409
    MUH!
    von David Safier
    (12)
    Buch
    9,99
  • 6395236
    Vollidiot
    von Tommy Jaud
    (78)
    Buch
    7,99
  • 14239553
    Resturlaub
    von Tommy Jaud
    (40)
    Buch
    7,99
  • 13882335
    In meinem kleinen Land
    von Jan Weiler
    (6)
    Buch
    9,99
  • 18748400
    Wir tun es für Geld
    von Matthias Sachau
    (15)
    Buch
    9,99
  • 32165902
    Happy Family
    von David Safier
    (18)
    Buch
    8,99
  • 33790750
    On se left you see se Siegessäule
    von Tilman Birr
    (2)
    Buch
    8,99
  • 37256254
    Elchscheiße
    von Lars Simon
    (28)
    Buch
    9,95
  • 26017881
    Linksaufsteher
    von Matthias Sachau
    (28)
    Buch
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
2
4
0
0
0

Kaimankacke
von dorli am 16.12.2014

Ein Ferienhaus in der Nähe von Leksand/Schweden. Torsten Brettschneider steckt mitten in einer schriftstellerischen Flaute und auch seine Beziehung zu Linda scheint zu Ende, bevor sie richtig begonnen hat. Daher beschließt Torsten, den Rat seines Vaters, sich einen Tapetenwechsel zu gönnen, in die Tat umzusetzen und bucht eine Clubreise... Ein Ferienhaus in der Nähe von Leksand/Schweden. Torsten Brettschneider steckt mitten in einer schriftstellerischen Flaute und auch seine Beziehung zu Linda scheint zu Ende, bevor sie richtig begonnen hat. Daher beschließt Torsten, den Rat seines Vaters, sich einen Tapetenwechsel zu gönnen, in die Tat umzusetzen und bucht eine Clubreise nach Costa Rica. An seinem Reiseziel angekommen erwarten Torsten jedoch nicht wie erhofft Ruhe und Erholung, sondern seine chaotischen Freunde, nervige Miturlauber, missmutige Hotelangestellte und eine undurchsichtige Clubleitung – oder anders: ein abenteuerlicher, ereignisreicher Aufenthalt voller kleiner und großer Katastrophen… Sommer, Sonne, Karibik – diese Kulisse hat Lars Simon für seinen Roman „Kaimankacke“ gewählt. Auch in seinem zweiten Roman rund um die Gödseltorp-Truppe wartet der Autor mit einer geballten Ladung frisch-fröhlichen Klamauks auf. Reichlich Situationskomik, ganz viel Wortwitz und „krasse Vibrations“ geben der Geschichte eine Menge Schwung und sorgen für beste Unterhaltung. Was für herrliche Gestalten im Club „Mucho Gusto“ aufeinander treffen! Ich kann gar nicht sagen, wer mir am besten gefallen hat – gut, Rainer steht unangefochten an der Spitze, dem kann keiner das Wasser reichen. Der Sozialpädagogikstudent im mittlerweile 11. Semester läuft mit seiner trockenen Art wieder oberstkrass zur Hochform auf, bricht eine Lanze für die unterdrückten Einheimischen und rettet ein ganzes Rudel Langusten. Auch die anderen aus „Elchscheiße“ bekannten Akteure bereichern die Handlung mit ihren Eigenarten – Vater Gerd stänkert in alle Richtungen, Renate schwebt zwischen Karma und Kosmos und der fast neunzigjährige Bjørn hat Frühlingsgefühle. Natürlich gibt es auch ein paar neue, nicht minder durchgeknallte Mitwirkende in dieser äußerst lebhaften und turbulenten Geschichte – als da zum Beispiel wären: die moppeligen, ständig kichernden Schwedentwins Freja und Frida, ein babbelndes, unaufhörlich meckerndes Ehepaar aus Hessen und die ziemlich verzogen wirkende Göre Vanessa-Elektra nebst ihrer Mutter Petra. Alle zusammen bilden eine kunterbunte Schar, die munter von einem Abenteuer zum nächsten stolpert. „Kaimankacke“ ist eine durchweg spaßige, erlebnisreiche Reise – ein tolles, kurzweiliges Lesevergnügen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Amüsante Unterhaltung, die mich wieder begeistern konnte
von Zabou1964 aus Krefeld am 13.12.2014

Der erste Teil der – voraussichtlichen – Tetralogie Lars Simons um den sympathischen Antihelden Torsten Brettschneider, „Elchscheiße“, hatte mich sehr amüsiert und gut unterhalten. Also wollte ich natürlich wissen, wie es mit Torsten und seinen chaotischen Freunden weitergeht. In diesem zweiten Teil verschlägt es Torsten nach Costa Rica. Wieder... Der erste Teil der – voraussichtlichen – Tetralogie Lars Simons um den sympathischen Antihelden Torsten Brettschneider, „Elchscheiße“, hatte mich sehr amüsiert und gut unterhalten. Also wollte ich natürlich wissen, wie es mit Torsten und seinen chaotischen Freunden weitergeht. In diesem zweiten Teil verschlägt es Torsten nach Costa Rica. Wieder mit von der Partie sind der liebenswerte Chaot Rainer, meine absolute Lieblingsfigur, Torstens Vater Gerd nebst Freundin Renate und Björn, der alte norwegische Kriegsveteran. Aber damit nicht genug: Schon auf dem Hinflug begegnen Torsten zwei schwedisch Damen, die ihn „total süß“ finden, eine alleinerziehende Mutter nebst nerviger Tochter und schließlich ein Ehepaar aus Hessen, das sich ständig in die Haare bekommt und im schönsten hessischen Dialekt streitet. Der Club „Mucho Gusto“ ist leider alles andere als erfreulich, ganz im Gegenteil. Dies führt zu einigen äußerst amüsanten Situationen. Die chaotische Truppe, die sich im „Urlaubsparadies“ tummelt, macht den Urlaub auch nicht besser. Bei einer Dschungelexkursion entdeckt Torsten etwas Erstaunliches. Doch das ist noch nicht das Ende des Horrortrips. Lars Simon versteht es auf grandiose Art und Weise, mich immer wieder zum Lachen zu bringen. Auch in diesem Werk sind einige Situationen und Figuren wieder total überzeichnet. Aber gerade das gefällt mir. Der trottelige, aber liebenswerte, Student der Sozialpädagogik Rainer ist wieder meine Lieblingsfigur. Wenn er den Mund aufmacht und in seiner einzigartigen klugscheißerischen Art Weisheiten und neuerdings auch revolutionäre Kampfparolen von sich gibt, muss ich sofort grinsen. Aber auch das hessische Ehepaar „Gedda und Kall-Hainz“ hat mich köstlich amüsiert. Szenen einer Ehe – und das im hessischen Dialekt – einfach wunderbar. Wie ich aus „gut unterrichteten Kreisen“ weiß, wird es voraussichtlich im Oktober 2015 eine Fortsetzung geben. Ich freue mich schon sehr darauf, Torsten auf seiner nächsten Reise zu begleiten. Fazit: Amüsante Unterhaltung, die mich wieder begeistern konnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kaimankacke
von janaka aus Rendsburg am 29.07.2015

"Mit Frauen ist das so ein Ding, ne. Irgendwie sind die so menschenmäßig eine Ebene mit uns, aber dann wieder oberstkrass anders unterwegs, ne." Aussage von Rainer über Frauen... Torsten Brettschneider will an seinem Erfolg vom ersten Buch anknöpfen, aber irgendwie fehlt ihm die zündende Idee, die auch seiner Lektorin... "Mit Frauen ist das so ein Ding, ne. Irgendwie sind die so menschenmäßig eine Ebene mit uns, aber dann wieder oberstkrass anders unterwegs, ne." Aussage von Rainer über Frauen... Torsten Brettschneider will an seinem Erfolg vom ersten Buch anknöpfen, aber irgendwie fehlt ihm die zündende Idee, die auch seiner Lektorin gefällt. Und auch an der Liebesfront hat er kein Glück, Linda will es nochmal mit ihrem Ex Olle versuchen. Um seinem Liebeskummer und seiner Schreibblockade zu entfliehen, nimmt er das Angebot seines Vaters Gerd an, ihn in Costa Rica zu besuchen. Dort trifft er auch auf seine Freunde, den oberkrassen Rainer und den auf Freiersfüßen befindenden Bjørn. Die Erholung kann beginnen, aber wie immer im Leben, kommt es anders als man denkt… Kann "Kaimankacke" von Lars Simon an den Vorgängerband "Elchscheiße" ran reichen? Meiner Meinung leider nicht. Das erste Buch hat mich restlos begeistert und ich habe mich soooooo auf den zweiten Band gefreut… aber irgendwie ist der Funke bei mir nicht übergesprungen. Klar war es lustig und die Sprüche von Gerd und Rainer haben mich zum Lachen gebracht, aber es gab zwischendurch immer wieder Stellen, die langweilig waren und sich in die Länge zogen. Im Club Mucho Gusto tauchen die skurrilsten Figuren auf, wie das hessische Ehepaar Kall-Hainz und Gerdda, die die ganze Zeit nur babbeln oder das Zwillingspärchen Frida und Freja, auf die Bjørn ein Auge geworfen hat oder die kleine nervige Vanessa-Elektra mit ihrer überforderten Mutter Petra. Hier hat Lars Simon fast kein Klischee ausgelassen und hat die Charaktere herrlich überzogen beschrieben. Torsten ist einfach köstlich, wie von einem Fettnapf ins nächste tappt, ich habe ordentlich mit ihm gelitten. Die Szene am Strand z.B. als seine Hose die Farbe ändert oder wie er sein Handy im Plumpsklo fallenlässt. Das Cover ist ein echter Hingucker, diese schöne grüne Bretterwand im Hintergrund, die gelbe große Schrift mit dem echt witzigen Titel und dann der lustige Kaiman mit seinen fühlbaren Zähnen. Im Buchhandel muss man einfach dieses Buch in die Hand nehmen. Fazit: Toller Schreibstil, skurrile Figuren, herrlicher Wortwitz aber eine Handlung, die mich nicht so fesselte. Trotzdem gibt es eine Leseempfehlung, da es eine lustige Lektüre für Zwischendurch ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Von Gödseltorp nach Costa Rica
von Wortschätzchen aus Kreis HD am 15.12.2014

Torsten braucht dringend Tapetenwechsel. Zwar ist Schweden jetzt wirklich sowas wie sein neues Zuhause, aber seiner Agentin und seinem Verlag gefallen seine neuen Ideen nicht wirklich, außerdem hat er sich glatt eine Schreibblockade eingefangen. Da ist die Idee seines Vaters, sich im Urlaub ein wenig zu entspannen, natürlich klasse,... Torsten braucht dringend Tapetenwechsel. Zwar ist Schweden jetzt wirklich sowas wie sein neues Zuhause, aber seiner Agentin und seinem Verlag gefallen seine neuen Ideen nicht wirklich, außerdem hat er sich glatt eine Schreibblockade eingefangen. Da ist die Idee seines Vaters, sich im Urlaub ein wenig zu entspannen, natürlich klasse, zumal ihm Linda eröffnet hat, dass sie es doch noch mal mit Olle probieren will und zu ihm nach Lappland fahren wird. Also bucht Torsten im Reisbüro eine Hütte im Urlaubsparadies Costa Rica, wo sein Vater mit Renate, Björn und Rainer schon auf ihn warten. Was Torsten dann erlebt, rettet ihm todsicher seinen Vertrag mit dem Verlag und noch mehr ... Lars Simon hat auch diesmal wieder außergewöhnliche Protagonisten auf den Leser losgelassen. Gerdda und Kall-Hainz beispielsweise, die zwei Hessen aus dem Bilderbuch. Oder die beiden schwedischen Kullerpfirsiche. Oder Mama Petra Fieberg mit der Nervensäge Vanessa-Elektra. Oder Clubchef Mister Silberman. Hach – einfach alle Figuren sind „speziell“ und unverwechselbar. Sie sind Platzhalter für all die Gerddas, Rainers und Vanessa-Elektras, die einem schon so oft begegnet sind, aber sie sind doch Unikate ...! Ganz viel Irrsinn und Irrwitz, Klamauk und Wortspiel findet der Leser hier versammelt. Einiges davon ein wenig abgedroschen (aber das meine ich nicht mal wirklich böse!), anderes ein wenig vorhersehbar (und auch dies ist sogar richtig gut), wieder anderes einfach nur logisch – insgesamt eben ein Sammelsurium an Grinsgarantie, dass man beim Lesen wirklich aufpassen muss, dass niemand zusieht (oder besser: zuhört). Wenn zum Beispiel Torsten in seinem Toilettenhäuschen, das „ein wenig unter der Clubnorm“ liegt, sein Handy fallen lässt und es im Plumpsklo landet, aber trotzdem noch „spricht“, da bleibt kein Auge trocken ... Überhaupt sind dem Autor auch diesmal wieder Satzkonstuktionen gelungen, die selbst den größten Miesepeter zumindest grinsen lassen müssen. Besonders Gerd und Rainer haben da ein paar Sprüche auf Lager, die man einfach gelesen haben muss. „Kaimankacke“ macht ebenso Laune, wie sein Vorgänger „Elchscheiße“. Aber mir persönlich hat irgendwie etwas gefehlt. Auch hier ist viel Action und Komik drin, aber mich hat die Schweden-Story irgendwie mehr mitgerissen. Seltsam: hab ich mit den nordischen Autoren meist Probleme, mit den Storys aus Schweden, Finnland, Norwegen dagegen offenbar nicht! Deshalb freue ich mich auf den hoffentlich bald erscheinenden dritten Teil. Dass dieser kommen wird, steht schon fest: das Ende macht schon Laune auf eine Story in Lappland! Insgesamt von mir diesmal vier von fünf Sternen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schräge Ferienlektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle (Saale) am 02.11.2014

Nach seinem erfolgreichen Debüt "Elchscheiße" hat Lars Simon mit „Kaimankacke“ einen neuen Comedy-Roman nachgelegt. Entführte er den Leser zuvor ins kalte Schweden, geht es jetzt in die Karibik. Sein Held Torsten Brettschneider, Mitte dreißig, braucht nach dem schwedischen Albtraum, wo er sich als Schriftsteller versuchte, endlich einmal Urlaub. Hier... Nach seinem erfolgreichen Debüt "Elchscheiße" hat Lars Simon mit „Kaimankacke“ einen neuen Comedy-Roman nachgelegt. Entführte er den Leser zuvor ins kalte Schweden, geht es jetzt in die Karibik. Sein Held Torsten Brettschneider, Mitte dreißig, braucht nach dem schwedischen Albtraum, wo er sich als Schriftsteller versuchte, endlich einmal Urlaub. Hier hofft er auch, endlich mit seinem zweiten Roman voranzukommen und seine Schreibblockade zu überwinden. Da meldet sich wie gerufen sein Vater Gerd aus Costa Rica, wo er Urlaub mit seiner we-sentlich jüngeren und esoterischen Freundin macht, und überredet seinen Sohn, doch über den großen Teich zu kommen. Kurzentschlossen bucht Torsten Flug und Club-Hotel. Doch in San José angekommen, muss er feststellen, dass die Hotelunterkunft eine baufällige Bretterbude ist und auch sonst sieht es nicht nach „all inclusive“ aus. Auf den Kaiman im Swimmingpool hätte er auch gern verzichtet. Ruhe und Erholung in der Karibik hat sich Torsten etwas anders vorgestellt. Auch mit literarischen Einfällen ist es in dieser Atmosphäre nicht weither. Dafür ist Lars Simon eine unterhaltsame, ja schräge Ferienlektüre gelungen. Urlaubssehnsucht nach Costa Rica kommt allerdings nicht auf.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Kaimankacke

Kaimankacke

von Lars Simon

(6)
Buch
9,95
+
=
Rentierköttel

Rentierköttel

von Lars Simon

(4)
Buch
9,95
+
=

für

19,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen